UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die Minen von Evermoria

Seite 4 von 7
neuester Beitrag: 03.10.17 17:44
eröffnet am: 04.12.12 18:42 von: Evermore Anzahl Beiträge: 159
neuester Beitrag: 03.10.17 17:44 von: BigSpender Leser gesamt: 19916
davon Heute: 7
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 Weiter  

5640 Postings, 3053 Tage K.Ramel# 75 wobei vielleicht gefragt werden darf

 
  
    
2
13.07.14 12:48


ob die Trockenheit des Jahres 1540 und die Trockenheit des Jahres 2003 auf geographisch gleichem Gebiet sich ereigneten ?

In dem Artikel ist pauschal von "Europa" die Rede....  

4343 Postings, 3893 Tage Evermore#76 Ich denke beide Ereignisse fanden

 
  
    
8
20.07.14 20:18
zumindest auf dem heutigen Deutschland statt und darüber hinaus.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreSimple Folie kann vor Krankenhauskeimen schützen.

 
  
    
13
20.07.14 20:23
Eine simple Folie kann Patienten bei einer Operation vor einer gefährlichen Krankenhausinfektion schützen. Das zeigt eine Studie am Klinikum rechts der Isar der TU München. Wundinfektionen treten nach einer Operation demnach deutlich seltener auf, wenn die Wundränder während des Eingriffs mit einer bakterienundurchlässigen Folie geschützt werden. So können die Keime erst gar nicht in die Wunde eindringen.

[...]

Vor allem in der Chirurgie kommt es nach Operationen immer wieder zu Wundinfektionen. Sie stellen mit jährlich 60.000 bis 200.000 Fällen in Deutschland die häufigste Komplikation nach Operationen dar und haben oft schwerwiegende Folgen für die Patienten. Geschätzte 7500 bis 15.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen der Infektion.
http://www.welt.de/gesundheit/article130338493/...imen-schuetzen.html

Erst wenn eine kostengünstige Methode gefunden wurde das Hygieneproblem zu lösen, tut sich vielleicht etwas. Die 7.500 bis 15.000 Toten jährlich reichen alleine noch nicht aus.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreFalsche Diagnosen schaden Patienten.

 
  
    
12
20.07.14 20:40
Müssen wir uns von der Idee verabschieden, dass Früherkennungs-Maßnahmen etwas Gutes sind? Die SWR-Sendung "betrifft" schildert [...] welche Untersuchungen sinnvoll und welche unnötig oder sogar potenziell schädlich sind.

[...]

Umfangreiche Studien, die die SWR-Sendung zitiert, zeigen, dass das Mammographie-Screening kaum messbare Erfolge hat, was die Überlebenswahrscheinlichkeit nach Brustkrebs angeht - sondern sogar Risiken birgt.


[...]

Das große Problem: Falsche Diagnosen erklären weitaus mehr Frauen zu Krebskranken, die daraufhin eine aufwendige Behandlung erhalten, als dass sie wirklich Betroffene vor dem Krebstod retten.

[...]

Ärzte erklären beschwerdefreie Menschen für krank, etwa weil ihre Blutwerte von Normen abweichen. Und das, obwohl die Betroffenen keinerlei Beschwerden haben.
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/...-werden_id_3984069.html  

4990 Postings, 3147 Tage GibichGegenstandpunkt: Alles unter einem Dach

 
  
    
1
21.07.14 14:25

Nicht überzeugend.

btw.: #79 ist gejimped. Näheres und zur Vertiefung geeignetes dazu incl. maßgeblicher Studie an anderer Stelle. Kann gerne hierher transferiert werden.
Ich verzieh keine Miene. *g*

 

4343 Postings, 3893 Tage Evermore#66 Schaden durch Schwarzarbeit in Berlin:

 
  
    
12
05.08.14 23:02
58,3 Millionen Euro. (Klingt für mich nach einer sehr vorsichtigen Schätzung.)

http://www.morgenpost.de/printarchiv/titelseite/...eit-in-Berlin.html

Und Taxifahrer in Berlin fahren häufig schwarz.

http://www.t-online.de/regionales/id_70492898/...weigen-umsaetze.html

Warum sollte der arme (aber sexy?) Wowereit auch Steuern von seinen Bürger eintreiben? Wo doch der Länderfinanzausgleich dafür sorgt, dass er für jeden Euro den er zusätzlich einnimmt einen Euro weniger aus dem Süden erhält. Der Ehrliche ist in so einem System der Dumme.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreArzt soll Frauen betäubt und missbraucht haben.

 
  
    
10
20.08.14 17:14
Ein Arzt des Bamberger Klinikums soll Frauen betäubt haben, um sie sexuell zu missbrauchen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/...t-haben-aid-1.4465530

Schade, dass ich das Jule nicht mehr unter die Nase reiben kann.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreErmittlungen gegen Deutsches Herzzentrum.

 
  
    
10
22.08.14 13:23
Insgesamt soll es sich den Berichten zufolge um knapp 30 Patienten handeln, denen eine Oberärztin zwischen 2010 und 2012 hohe Dosen bestimmter Medikamente verschrieben haben soll. Dies habe signalisiert, dass der Gesundheitszustand sehr kritisch ist. Damit rückten die Betreffenden in der Warteliste auf eine Organspende weiter nach vorn.
http://www.focus.de/regional/berlin/...er-herzzentrum_id_4077537.html

Schade, dass ich...

Es wurde ja von manchen Ärzten gesagt, dass man bei Organen wo die Vergabe ganz auf Bluttests basiert nicht tricksen kann, wie das bei Dialyseprotokollen im Falle der Leber möglich war (oder noch ist). Offenbar kann man jedoch auch Blut-Testergebnisse manipulieren, indem man vorher bestimmte Medikamente verabreicht.  

4343 Postings, 3893 Tage Evermore"Welt" klärt auf.

 
  
    
9
29.09.14 14:21
Haben das erlebte Leid und die kollektive Schuld Nazi-Deutschlands sich nicht nur in der Psyche der damals lebenden Menschen niedergeschlagen, sondern auch Eingang in unsere Gene gefunden und bestehen damit über Generationen fort?

[...]

Bis zur vollständigen Normalisierung dürfte aber noch etwas Zeit vergehen: Menschen leben eben länger als Mäuse ? und deshalb braucht es auch ein paar Jahre mehr, bis die Folgen traumatischer Ereignisse wieder aus unseren Genen getilgt sind.
http://www.welt.de/wissenschaft/article132728527/...nseren-Genen.html

Die in die Gene eingekerbte Kollektivschuld geht also zurück, aber es dauert noch ein paar Jahre, bis die Gene wieder sauber sind ("vollständige Normalisierung" der Gene). Es versetzt in Staunen, wie einfach man sich die Welt zurechtlegen kann!

Pseudowissenschaft extrem: Im Artikel sind die Niederländer als ziemlich unängstlich beschrieben (66 Angstpunkte), werden aber als Beispiel für genetisch Traumatisierte angeführt. Und die speziell traumatisierten Mäusebabys sind hinterher offenbar überhaupt nicht ängstlich, sondern verloren sogar ihre Scheu vor offenen Räumen und hellem Licht, was aber als vererbbare "Verhaltensstörung" ausgelegt wird.  

5640 Postings, 3053 Tage K.RamelWie gut, daß die Welt uns die Welt erklärt....

 
  
    
1
29.09.14 16:08


was täten wir nur ohne dieses Qualitätsblatt !  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreHygienefehler nachzuweisen ist für Patienten

 
  
    
10
22.11.14 08:44
fast unmöglich.
Seit Jahren infizieren sich auch in Berlins Krankenhäusern immer mehr Menschen mit multiresistenten Erregern. Doch die Chancen, vor Gericht gegen die Krankenhäuser zu gewinnen, stehen schlecht. Die Berliner Patientenanwältin Britta Konradt über schwierige Beweisführung, lückenhaftes Patientenrecht und Vorbilder aus dem Ausland.

[...]

Oder dass ein Arzt ohne Mundschutz eine invasive Maßnahme ergriffen hat und dann in die offene Wunde geniest hat, wo man dann einen Keim findet. Ich frage mich ehrlich gesagt, wer das nachweist.
http://www.morgenpost.de/berlin/article134579947/...t-unmoeglich.html

Gesundheit!

In dem Gespräch wird von 400-700.000 Infektionen pro Jahr und 15-30.000 Toten ausgegangen.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreEichelbohrer heute auf englischer Wikipedia.

 
  
    
8
22.11.14 11:28
Und ja, die haben den Rüssel digital nachbearbeitet (meiner ist in echt länger!).

https://en.wikipedia.org/wiki/...dia:Picture_of_the_day/November_2014  
Angehängte Grafik:
wiki.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
wiki.png

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreSchlimmster Serienmörder der BRD.

 
  
    
8
07.12.14 20:38
Es könnte eine dreistellige Zahl an Fällen sein, in denen Niels H. ihm anvertraute Patienten zu Tode gespritzt hat, 174 in Delmenhorst, zwölf in Oldenburg. Der Pfleger wäre damit der schlimmste Serienmörder in der Geschichte der Bundesrepublik. Er wollte nicht unbedingt töten. Er wollte sie auch nicht von ihren Leiden erlösen. Er wollte sie in eine Kreislaufkrise versetzen, bei der er als Retter seine Reanimationskünste zeigen kann.

[...]

"Meine Mutter wollte nie ins Krankenhaus", sagt die 37-Jährige leise. "Ihre Worte waren: Man weiß nie, ob man da lebend herauskommt." Brigitte Arndt hatte selbst viele Jahre lang als Krankenschwester gearbeitet und ist über Missstände in Kliniken informiert.

[...]

"Es ging der Klinik um ihren Ruf, daher wurde das alles unter den Teppich gekehrt und Niels H. weggelobt, anstatt die Ursache für die damals schon festgestellten hohen Kaliumwerte zu ermitteln", sagt Nebenklage-Anwältin Gaby Lübben, die mehrere Hinterbliebene vertritt.

[...]

Zurzeit prüft die Oldenburger Soko "Kardio", wie viele Leichen exhumiert werden müssen. Hinter vorgehaltener Hand schwankt die Zahl zwischen 50 und 100 Särgen, die wieder ausgegraben werden.
http://www.welt.de/vermischtes/article135110688/...uf-zu-zaehlen.html  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreBis ins Grab.

 
  
    
9
09.12.14 17:50
Es kommen aber weiterhin Rechnungen und bald auch Mahnungen. Schließlich reicht es der Tochter, und sie schickt der Telekom einen Brief mit der neuen Anschrift ihres Vaters: Friedhof Eglosheim, Kolumbarium 2014. Die Telekom teilt daraufhin mit, sie habe die neue Adresse vermerkt und ein Inkasso-Büro eingeschaltet.

[...]

Sachbearbeiter füttern die Maschinen einfach mit dem, was sie an Daten bekommen, und seien es Adressen von Friedhöfen. Ist die Maschinerie erst mal im Gange, ist sie schwer aufzuhalten.

[...]

Ein Inkasso-Verfahren sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es sei denn, der Brief der Geldeintreiber ist an eine Grabnummer auf dem Friedhof gerichtet.
http://www.welt.de/finanzen/article135130955/...den-beim-Inkasso.html  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreMindestlohn: "Es wird unmenschlicher"

 
  
    
9
02.01.15 18:56
Ein Obstbauer im Interview:
Der Mindestlohn wird in der Landwirtschaft stufenweise eingeführt. Von 7,40 Euro im kommenden Jahr auf 8,60 im Jahr 2017. Bei den derzeitigen Preisen ist das ein Sterben auf Raten. Dazu kommt die Bürokratie: Wir müssen für jeden Arbeiter jede Stunde und Pause protokollieren und nachweisen, dass nicht mehr als zehn Stunden pro Tage gearbeitet wird. Dabei wollen meine Arbeiter mehr arbeiten, denn die Saison dauert ja nicht ewig.

Der Kilopreis liegt häufig nur noch bei einem Euro. Macht einen Erlös von 15 Euro für eine Ernte von 15 Kilogramm, die ein durchschnittlicher Arbeiter in der Stunde schafft. Wenn ich ihm dafür 7,40 beziehungsweise 8,60 Euro zahlen muss und die Nebenkosten wie den Transport auf den Markt dazurechne, bleibt praktisch nichts übrig. Die Konsequenz ist: Bei solchen Preisen werden Felder nicht mehr abgeerntet. Das kann sich auf die Dauer keiner leisten.

Die Akkordbezahlung werde ich wahrscheinlich abschaffen. Durch den höheren Lohn bin ich bin gezwungen, stärker auf die Leistung zu achten. Bislang gab es immer eine Handvoll schwächere Leute, die ich mitgenommen habe. Das geht jetzt nicht mehr, ich muss die Schwächeren nach Hause schicken und kann nur die schnellen halten. Zigarettenpausen wird es nur noch nach der Arbeit geben. Die Bedingungen werden härter. Es wird unmenschlicher. Ansonsten müsste ich den Betrieb schließen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-12/mindestlohn-obstbauer

Mindestlohn-Darwinismus.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreTödliche Arzneimittel-Cocktails.

 
  
    
8
22.01.15 19:40
Gegen jede körperliche Beschwerde ein anderes Arzneimittel: Viele Menschen nehmen täglich mehrere Medikamente parallel zu sich, ohne an mögliche Folgen zu denken. Laut Barbara Steffens, Gesundheitsministerin in Nordrhein-Westfalen, nehmen 1,5 Millionen Menschen allein in NRW jeden Tag fünf oder mehr Arzneimittel parallel ein. Nicht immer ist das notwendig. Die Folgen sind erschreckend, denn 4.300 Patienten starben im vergangenen Jahr in NRW an einem Medikamenten-Mix.
http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/...n-id32726677.html

Die Beratung ist in vielen Apotheken grottenschlecht, wie Tests zeigen. Aber Internet-Apotheken, mit ihrer sehr gründlichen (da computergestützten) Beratung zur Verträglichkeit von verschiedenen Wirkstoffen, sind verboten. Es zeigt sich, dass dies sogar Menschenleben fordert.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreFünf Tote nach Infektion mit Keimen.

 
  
    
9
23.01.15 19:44
In der Universitätsklinik Kiel haben sich 14 Menschen mit einem multiresistenten Bakterium infiziert. Fünf der 25 bis 80 Jahre alten Betroffenen seien gestorben, teilte ein Sprecher der Klinik mit. Die Patienten hatten neben der Infektion noch andere teils schwere Erkrankungen, weshalb ihre Todesursache noch nicht zweifelsfrei geklärt werden könne.

[...]

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz mit Sitz in Dortmund kritisierte die Maßnahmen der Klinik: "Das Uni-Klinikum Kiel scheint beim Management von multiresistenten Keimen und infizierten Patienten überfordert zu sein", sagte Vorstand Eugen Brysch.
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-01/...tente-keime-infektion

Man nennt es nicht ohne Grund Krankenhaus. Heute würde man es euphemisch Gesundheitszentrum nennen. Oder ist Krankenhaus schon euphemisch und sollte seinerzeit den Begriff "Kränkenhaus" beschönen?  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreArzt wegen absichtlicher Fehldiagnosen angeklagt

 
  
    
6
28.02.15 18:16
Ein Urologe soll in den vergangenen Jahren insgesamt 323 absichtliche Fehldiagnosen gestellt haben und mindestens elf Patienten zu teuren Behandlungen verleitet haben. Nach drei Jahren Ermittlungen muss der Arzt nun vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem Körperverletzung mit Todesfolge vor.

[...]

Fehldiagnosen ? auch absichtliche ? sind leider keine große Ausnahme.
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/...klagt-901853447249.php

Schade, dass ich...  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreArzt will Kopf-Transplantation durchführen.

 
  
    
6
28.02.15 18:26
Vorab erläuterte Canavero, wie die Transplantation allgemein funktionieren würde. Demnach müssten der Kopf des Empfängers sowie der Spenderkörper zu Beginn gekühlt werden, um die Zeit zu verlängern, in der die Zellen der beiden ohne Sauerstoff leben können. Den Angaben zufolge würde "das Gewebe rund um den Hals entfernt und die Hauptgefäße mit winzigen Röhrchen verbunden". Dann wäre "das Rückenmark abgeschnitten und der Kopf des Empfängers würde auf den Spenderkörper ?gesetzt?. Mittels der Chemikalie Polyethylenglycol, kurz PEG, würden die Enden des Rückenmarks miteinander verschmolzen. Wie es heißt, soll PEG das Fett in den Zellmembranen von Kopf und Körper miteinander vernetzen. Canavero zufolge könnte der Patient nach dem Erwachen aus einem rund dreiwöchigen künstlichen Koma in der Lage sein, sich zu bewegen und zu fühlen.
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/...ahren-901853447247.php

Wir leben wahrlich in einem apokalyptischen Zeitalter. Noch ein paar solche Nachrichten und ich befürworte einen Atomkrieg.  

4343 Postings, 3893 Tage EvermorePflege-Mafia: Schwarze Schafe in Weiß.

 
  
    
6
22.03.15 18:52
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 154 Pflegedienste ? in 100 davon ziehen Russland-Deutsche die Fäden.

[...]

Auch Ärzte mischen mit. Sie stellen falsche Gutachten und Gesundheitszeugnisse aus. Nur so konnte der Betrug der Schwarzen Schafe in Weiß so lange unentdeckt bleiben.
http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/...7169126,30184662.html

Schade, dass ich...  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreFalsches Mittel, falsche Dosis.

 
  
    
6
01.04.15 19:45
"Wenn wir 20 Millionen Notaufnahmen im Jahr haben und zwei Millionen davon auf Arzneimittel-Nebenwirkungen entfallen, dann ist das ein beträchtliches Problem", sagt die Vizepräsidentin des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn, Julia Stingl. Zahlen aus anderen Ländern legen nahe, "dass unter Umständen bis zu 40 Prozent davon vermeidbar wären."

[...]

Internationale Studien kämen zu dem Ergebnis, dass rund 80 Prozent aller Behandlungsirrtümer in Kliniken bei der Gabe von Medikamenten passieren, sagt Prof. Schölmerich. Je nach Schätzung kommt es bei zwei bis zehn Prozent aller Medikamentengaben im Krankenhaus zu Fehlern. Das reicht von der eher unwichtigen wie die Einnahme zur falschen Uhrzeit bis zur potenziell tödlichen Verwechslung zweier Herr Müllers.
http://www.stern.de/gesundheit/...lsch-eingesetzt-werden-2184019.html  

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreScheidungsrecht: "Ich bin der Zahlvater".

 
  
    
5
07.05.15 23:58
Es war der schlimmste Moment meiner Vaterschaft, als ich meiner Freundin gestand, was ich mir lange verboten hatte, zu denken: "Es wäre besser gewesen, wenn ich meine Kinder nicht bekommen hätte."

[...]

In Väterrunden habe ich nahezu identische Geschichten gehört. Ich kenne keinen einzigen Trennungsvater mit Kindern in dem Alter von meinen, denen es heute emotional gut geht.

[...]

Ich habe meine Kraft für Unterhalt, Organisation und zur Abwehr emotionaler Erpressung verbraucht.

[...]

All meine Bitten, mithilfe einer Mediation zu einer gerechteren Verteilung des Umgangs und der Kosten zu kommen, hat meine Ex-Frau stets ausgeschlagen.
http://www.welt.de/vermischtes/article140550363/...kotzt-mich-an.html

Das ist eine mir nicht ganz unwillkommene Vorlage um "MGTOW" zu erklären. Der Autor des obigen Artikels kann mit dem Begriff vermutlich nichts anfangen. MGTOW (gesprochen: "migtau") ist eine Abkürzung für men going their own way, also "Männer gehen ihren eigenen Weg". Es handelt sich um eine Bewegung von männlichen Individualisten, die sich bewusst von Beziehungen zu Frauen abwenden oder sich zumindest die mit Frauen verbundenen Risiken bewusst machen. Dabei wird die Gesamtheit der Bewegung als MGTOW bezeichnet, aber auch der einzelne Angehörige ist sprachlich schlicht "ein MGTOW".

Diese Bewegung ist nicht organisiert, hat keine Hierarchie und verfolgt keine politischen Ziele, sondern ist nur lose über das Internet miteinander verbunden, maßgeblich durch englischsprachige YouTube-Videos (der größte Kanal hat derzeit ca. 30.000 Abonnenten, Verdopplung seit Anfang des Jahres). Der vereinende Gedanke ist, dass diese Männer sich nicht an Frauen binden wollen, da sie die damit verbundenen rechtlichen und sonstigen Risiken nicht (mehr) zu tragen bereit sind, besonders Kinder und Ehe. Manche dieser Männer haben noch Freundinnen, andere nur noch gelegentliche Sex-Beziehungen mit Frauen, wieder andere nur noch Alltagskontakte zu Frauen. Im eher seltenen Extremfall versucht der Mann, seine Kontakte mit Frauen und dem Staat weitgehend zu minimieren und lebt unter dem Radar (sog. "Ghosting").

Es gab schon immer Männer, die diesen Lebensstil praktiziert haben (lebenslange Junggesellen). Auch gibt es in Japan eine verwandte Bewegung (Soshoku Danshi). Auf Ariva entspricht z.B. Monti Burns einem MGTOW, auch wenn den Namen MGTOW höchstwahrscheinlich noch nie gehört hat.

Den Groll des Autors oben nennt man auf YouTube "red pill rage", also die Rage desjenigen, der die "rote Pille" (in Anlehnung an den Film Matrix) erstmalig zu sich nimmt und die (Frauen-)Welt für das sieht, was sie ist.

Hier eine englischsprachige Einführung in das Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=iVXdxaaRiAU  

175 Postings, 2935 Tage DonPromillo71#97 Hier die Zentrale der Zahlväter

 
  
    
3
08.05.15 11:20
und Hass-Seite Nr. 1 der Abzocker-Frauen.

http://www.das-maennermagazin.com/blog/...xuell-attraktiv-und-nutzbar

Sehr interessanter Thread übrigens !

 

4343 Postings, 3893 Tage EvermoreLöschung

 
  
    
1
10.05.15 20:58

Moderation
Zeitpunkt: 11.05.15 10:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Spam. Sexistisch.

 

 

10256 Postings, 4224 Tage Monti BurnsVorsicht vor Gibichs Minenwerferin (Meldeliste)

 
  
    
3
10.05.15 23:23

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben