UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.697 -1,5%  MDAX 27.648 -1,6%  Dow 34.152 0,7%  Nasdaq 13.635 -0,2%  Gold 1.771 -0,3%  TecDAX 3.152 -0,8%  EStoxx50 3.766 -1,0%  Nikkei 29.223 1,2%  Dollar 1,0162 -0,1%  Öl 92,4 -0,4% 

Neue WKN A1MMCY

Seite 17 von 33
neuester Beitrag: 25.04.21 03:19
eröffnet am: 23.02.12 09:15 von: M.Minninger Anzahl Beiträge: 815
neuester Beitrag: 25.04.21 03:19 von: Martinaitxda Leser gesamt: 133087
davon Heute: 17
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 33  Weiter  

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerGibt es hier vielleicht einen Insider der verkauft

 
  
    
18.04.13 15:28

88 Postings, 4037 Tage NanocryptNeues Jahrestief 0,36 !

 
  
    
18.04.13 16:12

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerBei diesem Volumen kann doch nur Roppelt

 
  
    
18.04.13 16:20
dahinterstecken? fast 5% wurden bis jetzt gehandelt. Habe ich eine Veröffentlichung verpasst?  

2793 Postings, 4459 Tage denpitHat sich ausgeroppelt ...

 
  
    
19.04.13 17:39

17569 Postings, 4856 Tage M.MinningerVeränderungen im Aufsichtsrat und Vorstand

 
  
    
19.04.13 17:40
WKN: A1MMCY, ISIN: DE000A1MMCY2

Personalveränderungen: Maier+Partner AG (deutsch)

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Veränderungen im Aufsichtsrat und Vorstand der Maier+Partner AG

Durch Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart, Registergericht, wurden die Herren Dr.-Ing. Knuth Götz und Stephan Allgöwer zu neuen Mitgliedern des Aufsichtsrates der Maier+Partner AG gem. § 104 AktG bestellt. Dies war notwendig geworden, weil die auf Vorschlag des Aktionärs Helmut Roppelt auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 13.05.2011 zu Aufsichtsräten gewählten Herren Thorsten Brecht, auch Aufsichtsratsvorsitzender bis 30.08.2012, und Jean-Marc Berteletti zurückgetreten waren. Das Gericht folgte damit dem Antragsverlangen des Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Dr. Stefan Schultes, in vollem Umfang. Von den Vorschlägen des Vorstandes Helmut Roppelt machte das Gericht keinen Gebrauch. Herr Dr. Stefan Schultes ist Vorsitzender des Aufsichtsrats seit 30.08.2012 und bleibt es weiterhin.

http://www.finanznachrichten.de/...stand-der-maier-partner-ag-016.htm  

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerHabe mir schon so etwas gedacht.

 
  
    
19.04.13 17:40

664 Postings, 5263 Tage thepefectmanSuper News

 
  
    
19.04.13 19:34

Dann haben wir wohl vorerst das schlimmste hinter uns. Jetzt brauchen  wir die besagten Investoren die  den Verlustvortrag ausschöpfen wollen. Hoffentlich ist Pfaus der Richtige, der das sinkende Schiff vorm Untergang bewart. Er war Kontaktperson bei den Kapitalmaßnahmen. Ich denke mit Ihm wird bei M+P alles etwas durchsichtiger. Was allerdings auch nicht schwer sein sollte...

 

664 Postings, 5263 Tage thepefectmanHier ein paar Infos zu Pfaus...

 
  
    
19.04.13 19:42

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerAber das Roppelt dem Aufsichtsrat nicht mehr

 
  
    
19.04.13 19:50
Berichtet hat, ist schon die Höhe. Bin mal gespant wie Roppelt sich verhält, da er doch vor seiner Kündigung noch schnell eine HV einberufen hat. Was für Ansprüche nach allen Richtungen? Hört sich an, als da noch etwas kommt? Schon die seltsamen Stimmrechtsmitteilungen von Roppelt. Sieht so aus, als ob das Abwehrmaßnahmen waren gegen seine Abberufung. Schnell mal den AR austauschen. Nur Pech wenn die Stimmrechte fehlen.
Ich meine die Assets sind ja noch da und Roppelt selbst war ja keines. Dann ist es ja gut, wenn er nur noch Aktionär ist. Pfaus kam von der Insolvenzverwaltung und hat die aHV 2011 geleitet. Aber nach Roppelt, schlechter geht's nimmer.  

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerSteckt der Hinterhofer hinter Roppelt?

 
  
    
19.04.13 20:51
Der ist zusammen mit Roppelt Gesellschafter in der PeusTesting in der Ropplt auch Geschäftsführer ist. Wusste der nicht, das er ohne Stimmrechte nicht abstimmen kann? Muss aber einen Grund geben, wenn die sich kennen. Hinterhofer ist wahrscheinlich erst seit gestern Aktionär und weiß nicht, wie man Stimmrechte anmeldet. Sieht mir auch nach einem schwerwiegenden Mangel aus.  

407 Postings, 4111 Tage pologehe40und täglich grüsst das murmeltier

 
  
    
19.04.13 21:14
hier dreht sich immer noch alles im kreis.
Pfaus war doch schon bei der "Alten" MPR dabei. Und doch eigentlich von Roppelt beauftragt worden, das ganze wieder am laufen zu bringen. Sieht eher danach aus, das sich ein Schützenverein beim Stammtisch verkracht hat, oder?
Irgendwie hab ich gerade ein Dejavue. Haben wir das nicht schon alles 2011 durchgekaut?
Denke eher, das die jetzt das schnelle Geld machen wollen da sich ja doch anscheinend was gefunden hat, was man vieleicht vorher übersehen hatte: "Werthaltige Assets sind aber weiterhin die Börsennotierung, ein steuerlich anerkannter Verlustvortrag in Höhe von 7 Mio. EUR, keine Bankverbindlichkeiten und Beteiligungen, die sich in einem gewissen Umfang als werthaltig herausgestellt haben."

Naja, vieleicht findet sich ja ein Profi, der das ganze doch noch zum guten führt?!  

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerHört sich eher so an, das Roppelt

 
  
    
20.04.13 10:56
etwas vergeigt hat? Auf der HV im Sommer hat Pfaus gesagt, das er damals von der Insolvenzverwaltung gebeten wurde Herr Roppelt zu unterstützen, weil er sich in der Materie nicht auskennt. Roppelt hat dann wohl auch Pfaus beauftragt. Ging ja auch alles aus der Insolvenz und so. Er war damals von der IV beauftragt nach dem von Maier verschobenen und verschwunden vermögen der MP zu forschen. So kamen wohl Pfaus und Roppelt zusammen.
Mit Brecht und Berteletti sind ja auch die Leute von Roppelt zurückgetreten und warum sich hier ein Machtkampf entwickelt hat und warum dieser Dr. Schultes gewonnen hat, bleibt abzuwarten.

Mir geht es einzig darum, dass endlich sich etwas am Horizont abzeichnet was Erfolg verspricht. AR und Vorstand sind, denke ich, nun besser besstzt als vorher. Und sollte Roppelt oder seine Geschäfte nicht funktionieren, müssen der aktuelle AR und Vorstand etwas anders finden. Da nehme ich die in die Verantwortung.  

664 Postings, 5263 Tage thepefectmanStimme Dir da zu...

 
  
    
20.04.13 18:06

"Mir geht es einzig darum, dass endlich sich etwas am Horizont abzeichnet  was Erfolg verspricht. AR und Vorstand sind, denke ich, nun besser  besstzt als vorher. Und sollte Roppelt oder seine Geschäfte nicht  funktionieren, müssen der aktuelle AR und Vorstand etwas anders finden.  Da nehme ich die in die Verantwortung."

Fangen wir also bei Null an.  Ich denke nach den Kapitalmaßnahmen und dem anerkannten Verlustvortrag stehen wir jetzt aber besser als vor dem Jahreswechsel 2012/2013 da, auch wenn der Aktienkurs damals höher war! Ein Vorstand der 1. hoffentlich Ahnung von der Materie hat und 2. sich an gesetzliche Regelungen sprich Veröffentlichungen hält,  ist mir lieber als ein höherer Kurs, der  wegen fehlender Informationen vom Vorstand, jederzeit zusammenbrechen kann.

 

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerDiese aoHV ist nicht nur dumm

 
  
    
20.04.13 18:56
einzuberufen, sondern das ist klar, Roppelt wollte sich irgendwie retten vor einer Abberufung und seine Aktionärsfreunde und Geschäftspartner wie dieser Hinterhofer springen ihm zur Seite. Hinterhofer ist alter Peus-Testing-Partner von Roppelt. Der ist heute noch Gesellschafter in der Peus-Testing, der Firma in der Roppelt seine Geschäfte macht und Geschäftsführer ist.
Verstehe immer noch nicht da das niemand checkt mit den Stimmrechten. Hinterhofer stellt ein Einberufungsverlangen an Roppelt, der da ganz überrascht macht als Vorstand und kommt diesem nach, weil er den Druck von Hinterhofer nicht aushält. Da lachen ja die Hühner. Nur ganz dumm, dass weder Vorstand noch Hinterhofer bedachten, dass man hierfür gültige Stimmrechte benötigt.
ich sage, das war abgestimmt. Hinterhofer wahrscheinlich = Roppelt.  

664 Postings, 5263 Tage thepefectmanWenn die beiden keine Stimmrechte haben...,

 
  
    
21.04.13 10:22

...dann können auf der HV aber wenigstens Entscheidungen in die richtige Richtung getroffen werden. Wo auch immer diese hingehen sollten.

 

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerAuf welcher HV?

 
  
    
21.04.13 11:22
Die Wahl von neuen AR?  

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerGeschäftszweck Aufsichträte

 
  
    
21.04.13 11:25

60 Postings, 4100 Tage Hancock IIWenn es überhaupt zu HV kommt

 
  
    
21.04.13 11:40

Klar ist, dass Roppelt versagt hat und sich Dr. Schultes nun durchgesetzt hat. Weiter waren laut letzter Veröffentlichung zum 30.06.2012 noch 33 TEUR in der Kasse. Die jährliche Börsengebühr beträgt laut Wikipedia 7.500 Euro. Eine neue Hauptversammlung würde geschätzt nochmals 7.500 Euro kosten. Die Jahresabschlüsse 2011 und 2012 fehlen auch noch. Sodass auch hier noch Rechnungen folgen würden. Wer soll dies denn bezahlen?

Vielleicht bleibt Pfaus nichts anderes übrig als Insolvenz anzumelden und Roppelt wegen Insolvenzverschleppung zu belangen.

Daher teile ich manch Optimismus hier nur bedingt.

 

 

664 Postings, 5263 Tage thepefectman...

 
  
    
21.04.13 12:17

Ziel wird darüber hinaus sein, die Gesellschaft zu einer geordneten Hauptversammlung zu führen, in die auch die vom abberufenen Vorstand Roppelt mit adhoc-Mitteilung vom 10.04.2013 einberufene außerordentliche Hauptversammlung miteinbezogen werden soll.

 

60 Postings, 4100 Tage Hancock IINatürlich ist es Ziel eine HV abzuhalten

 
  
    
21.04.13 13:14

Jetzt muss sich aber Pfaus erstmal einen Überblick der Finanzsituation machen. Roppelt hat mehrere Monate nicht an den AR berichtet. Und wenn kein Geld mehr da ist, kann er keine HV einberufen. Denn ich glaube nicht, dass Pfaus diese aus eigener Tasche bezahlen wird.

 

664 Postings, 5263 Tage thepefectmanKein Geld für eine HV?

 
  
    
21.04.13 13:45

Wenn kein Geld für eine HV da wäre, hätte man nicht das Ziel ordentliche HV bei der letzten Meldung angegeben. Dann hätte man auch gleich schreiben können das M+P delistet wird. Nur negtiv über die aktuelle Lage zu denken hilft einem im Moment auch nicht weiter. Der Verlustvortrag wird schon dafür sorgen das es mit M+P weitergeht. Nur meine Meinung, sonst nichts.

 

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerDelisting. Kostet Geld.

 
  
    
21.04.13 15:17
Ich sehe es wie @Hancock. Auch wenn es Chancen gibt, Börsenmantel und Verlustvotrag muss dies finanziert sein, egal zu welcher HV und die nächsten Monate. Sollte dies tatsächlich so sein, kein Geld mehr da, dann sollte sich Roppelt mal warm anziehen. Auf der KE vor einem jahr waren das noch 417.000 EUR. Wo sind die denn hin. Ein Abschluss und so weiter kostet doch nicht so viel, oder? Aber vielleicht ist Roppelt der gleiche wie Maier damals, bevor es runtergeht, abhauen? Ist aber schon ein starkes Stück, nicht an den AR berichten. Ich verstehe langsam, warum es da zu Machtkampf kam und warum sich Dr. Schultes durchsetzte. So weit ich mich erinnere an die aHV im Mai 2011, ist Dr. Schultes, die einzige Person, die nicht aus dem Umfeld Roppelt stammt und der Pfaus wohl auch. Alle andere, wie dieser Pressl, der auch zum AR gewählt werden sollte auch wieder Roppelt-Mann. Vielleicht wie bei Maier damals eine Sache für die Staatsanwaltschaft?  

60 Postings, 4100 Tage Hancock IIIch denke nicht nur negativ...

 
  
    
21.04.13 18:55

aber ich schaue mir einfach die Fakten an. Von Januar 2012 bis zum 30.06.2012 wurde das Kapital von 417 TEUR auf 33 TEUR abverfügt. Und das meiste hiervon an Roppelt und Roppelts Firmen und somit auch an Hinterhofer u. Pressl (Peus Testing). Und für was?????? Die HPF hat 25 TEUR für Homepage und Marketingunterlagen erhalten. Das ist doch ein Witz!!! Diese Homepage und Marketingunterlagen macht jeder für nicht mehr als 3.000 - 6.000 Euro.

Wer macht denn sowas innerhalb von wenigen Monaten fast das komplette Kapital zu verzehren (oder soll ich zurückzahlen schreiben?).Roppelt wurde immer als "Großer Investor" genannt. Hahaha...

Roppelt selbst hat die Kapitalerhöhung nicht voll gezeichnet. Es wurde nur soviel gezeichnet dass man gerade so über 50% des Grundkapitals gekommen ist. Und der Betrag welchen Roppelt u. Hinterhofer gezeichnet haben ist doch zu großen Teilen wieder an die zurückgeflossen (an Roppelt privat oder an Peus-Testing). Die wollen uns doch alle verarschen.

Und Dr. Schultes hat hier wohl nicht mitgemacht und sich gewehrt. In der Folge sind dann die beiden AR zurückgetreten wahrscheinlich nur um den AR handlungsunfähig zu machen. Dieser mußte nun über Gericht neu besetzt werden da wahrscheinlich Dr. Schultes mit den Vorschlägen wie Pressl nicht einverstanden war (ist für mich auch nachvollziehbar).

Und jetzt stellt sich nun die Frage wieviel noch in der Kasse ist. Ich hoffe auch genug um den Verlustvortrag und Börsennotiz anderweitig nutzten zu können. Wenn nicht bleibt nur die Insolvenz und die Staatsanwaltschaft wird ermitteln.

 

684 Postings, 4106 Tage PleiteadlerUnd Roppelt hat so eine große

 
  
    
21.04.13 20:07
Klappe. Er der große Investor, der nicht mal eine KE voll bekommt, aber dasKapital in weniger als 5 Monate abzieht. Könnte man noch verschmerzen, wenn die Geschäfte rollen. Aber das scheint so nicht zu sein. Dann noch Streit mit dem AR. Erinnert mich wirklich an Maier. Der kam dann zu recht in den Knast.

Anscheinend kann Roppelt auch kein anderes Geschäftsmodell. Dann muss er weg.

Der große Investor. Ich Lache mich Tod. Das ganze Kapital beiRoppelt und Hinterhofer. Kriminell. Dann dicke Backen machen undAR austauschen, die das dannverdecken? Richtig so Dr. Schultes, Roppelt weghauen und verklagen. Möchte mein schwer verdientes Kapital in MP sehen, nicht in Taschen von Roppelt und Hinterhofer.  

176 Postings, 4119 Tage RexxStimmrechtsmitteilung

 
  
    
22.04.13 15:34
Maier + Partner AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Maier + Partner AG

22.04.2013 15:27

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Herr Martin Boy, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 19.04.2013
mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der Maier + Partner AG,
Reutlingen, Deutschland am 18.04.2013 die Schwelle von 3% der Stimmrechte
überschritten hat und an diesem Tag 3,27% (das entspricht 27000
Stimmrechten) betragen hat.



22.04.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Maier + Partner AG
             Söderblomstr. 19/1
             72762 Reutlingen
             Deutschland
Internet:     www.maier-und-partner.de

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service


Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/.../?companyID=843&newsID=752828  

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 33  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben