Die Super-Aktie: Babcock

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.11.21 20:14
eröffnet am: 10.01.12 20:37 von: meischer_ed. Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 10.11.21 20:14 von: Cadillac Leser gesamt: 5337
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

319 Postings, 3892 Tage meischer_ederDie Super-Aktie: Babcock

 
  
    
10.01.12 20:37
Babcock Performance in zehn Jahren: 632 Prozent - 22,0 Prozent pro Jahr

Die in London ansässige Babcock International Gruppe ist auf ingenieurtechnische Dienstleistungen spezialisiert und beschäftigt aktuell rund 27.000 Mitarbeiter. Das Service-Angebot erstreckt sich von der Planung über die Umsetzung und den Betrieb von Projekten aus verschiedensten Branchen wie der Verteidigungsindustrie, Energiewirtschaft, Telekommunikationsindustrie sowie dem Transport- und Bildungssektor.

Eindrucksvolle Zahlen

Die Tatsache, dass es sich bei den Zielmärkten um Bereiche handelt, die im öffentlichen Interesse stehen und ein kontinuierliches Wachstum versprechen, ist ein Erfolgsfaktor für die Briten. Im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. März 2012 endet, dürfte die Babcock-Gruppe den Umsatz auf 3,37 Milliarden Britische Pfund steigern. Das würde einer Verdreifachung der Erlöse innerhalb von fünf Jahren entsprechen. Noch eindrucksvoller ist die Gewinnentwicklung einzuschätzen. Das Nettoergebnis wird bei fast 223 Millionen Britische Pfund erwartet, mehr als fünf Mal so viel wie noch vor fünf Jahren. Angesichts solcher Wachstumsraten erscheint ein KGV von 10 für das nächste Geschäftsjahr alles andere als übermäßig. Die Aktie hat gute Chancen, die starke Kursentwicklung fortzusetzten.

http://www.deraktionaer.de/aktien-weltweit/...---babcock-17583659.htm  

1277 Postings, 810 Tage CiriacoNightshift

 
  
    
28.10.20 16:19

1277 Postings, 810 Tage CiriacoTürkentucke

 
  
    
28.10.20 17:52

1277 Postings, 810 Tage Ciriacotemper

 
  
    
28.10.20 18:14

2025 Postings, 6454 Tage Cadillacdrastischer Abfall

 
  
    
20.01.21 08:34
Der Verteidigungs- und Ingenieurriese Babcock International Group PLC verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr einen Gewinnrückgang von 118 Mio. GBP und äußerte nun Bedenken hinsichtlich des künftigen Einkommensniveaus.

Das Unternehmen, das die riesigen Werften in Devonport (Plymouth ) und Rosyth (Schottland) betreibt, war von der anhaltenden Coronavirus-Pandemie betroffen - insbesondere in der Zivilluftfahrt.

Das Unternehmen gab an, dass der zugrunde liegende Umsatz in den letzten neun Monaten 3,399 Mrd. GBP betrug, nach 3,574 Mrd. GBP im gleichen Neunmonatszeitraum des Vorjahres, was einem Rückgang von 3% ohne Veräußerungen und Währungsschwankungen entspricht.

Das zugrunde liegende Betriebsergebnis in den neun Monaten betrug 202 Mio. GBP, ein Rückgang von 320 Mio. GBP im gleichen Zeitraum des Vorjahres, ein Rückgang um 34% ohne Veräußerungen und Devisen (Devisen), was sich negativ auf das zivile Nuklear-Insourcing, Covid-19 und Civil auswirkt Luftfahrt alle beschuldigt.

Die Aktien fielen nach der Ankündigung an die Börse um 18% und sind nun über ein Jahr um 65% gefallen.

Das Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmen, das die Investoren für die ersten neun Monate des am 31. März 2021 endenden Geschäftsjahres auf den neuesten Stand brachte, gab bekannt, dass der Auftragseingang bei 3,1 Mrd. GBP lag und der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2020 bei 16,8 Mrd. GBP lag, verglichen mit 16,8 Mrd. GBP Ende März 2020 17,6 Milliarden.

Babcock sagte, es habe kürzlich eine detaillierte Überprüfung seiner Bilanz- und Kontraktrentabilität begonnen, und erste Anzeichen deuten darauf hin, dass es für aktuelle und / oder zukünftige Jahre ?negative Auswirkungen? geben könnte.  

2025 Postings, 6454 Tage Cadillacwieder drastischer Abfall um 8%

 
  
    
27.01.21 09:19
am 27.01.2021
Allzeittief?!  

281 Postings, 511 Tage Namor1turnaround zocker aktie

 
  
    
27.02.21 07:12
am 18.12.20 gekauft, am 15.01.21 verbilligt. zwischendrinn tiefrot, jetzt 8% Plus und die Überlegung wann verkaufen. Wenn Kumpel Biden weiter Krieg treibt (so sollte man es nennen, genau wie die Türkei im Krieg mit Syrien ist, auch wenn die Gratis-Mut-Gratis-Gut-Menschen nichts davon wissen wollen, weil Bild und Co es ihnen nicht vorlallen) und sich die zivile Luftfahrt erholt, sollte ein weiteres zweistelliges Prozentwachstum drinnen sein. Als staatsnaher und abhängiger Betrieb wird man wohl nie Pleite gehen, aber die Margen bleiben tief. Wie bei den Wohlfahrtsverbänden, Gentleman-Agrement. Denke ich warte den Sommer ab und ob Divizahlung wieder in Aussicht gestellt wird. Dann wäre das mein Wunschinvest, Turnaround Dividendentitel.  

2025 Postings, 6454 Tage Cadillacmehr als 8% Minus heute

 
  
    
09.04.21 10:09
was ist nur mit dieser Aktie los?  

2025 Postings, 6454 Tage Cadillac32% Plus wegen Arbeitsplatzabbau u. Abschreibungen

 
  
    
13.04.21 13:10
Babcock International, das zweitgrößte Verteidigungsunternehmen Großbritanniens, baut 1.000 Stellen ab und hat "erhebliche" Abschreibungen angekündigt, die sich auf die Gewinne auswirken werden.

Der Großteil der Arbeitsplätze wird nach einer strategischen Überprüfung des Unternehmens in Großbritannien verloren gehen.

Babcock sagte, es habe eine Reihe seiner Verträge überprüft und rechne mit Abschreibungen und Wertminderungsaufwendungen in Höhe von 1,7 Mrd. GBP.

Infolgedessen wird der zugrunde liegende Gewinn "für zukünftige Perioden" um 30 Mio. GBP pro Jahr niedriger sein.

Babcock, das die britischen Atom-U-Boote in Faslane in Schottland wartet und unterstützt, beschäftigt in Großbritannien rund 27.000 von 30.000 Mitarbeitern weltweit.

Im Rahmen des Plans des Unternehmens zur Vereinfachung des Geschäfts und zum Abbau von Managementebenen gehen in Großbritannien rund 850 Arbeitsplätze verloren.

Im Rahmen der umfassenderen Überprüfung sagte Babcock, dass wahrscheinlich mehrere Geschäftsbereiche verkauft werden und "mindestens" 400 Mio. GBP einbringen werden, und dass die Gruppe umstrukturiert wird.

Die Anleger begrüßten die Vorschläge und ließen den Aktienkurs von Babcock um 28,5% auf jeweils 311 Pence steigen.  

2025 Postings, 6454 Tage CadillacZahlen 21. Oktober 2021

 
  
    
1
10.11.21 20:14
21. Oktober 2021 | 10:18 UhrE-Mail-FormularFacebookTwitterLinkedInRSSSchriftgröße
(Alliance News) - Die Babcock International Group PLC gab am Donnerstag bekannt, dass sie den Verkauf ihres Frazer-Nash-Beratungsgeschäfts abgeschlossen hat und der Handel im ersten Halbjahr den internen Erwartungen entsprach.

Die Aktien des in London ansässigen Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmens fielen am Donnerstagmorgen in London um 2,1% auf jeweils 325,80 Pence.

Babcock kürzt nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte im Rahmen einer im April angekündigten Strategie, mit der es sich auf Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit konzentrieren wird, um die jahrelange Underperformance zu beenden. Die Strategie zielte auf Veräußerungen von mindestens 400 Mio. GBP über einen Zeitraum von 12 Monaten ab.

Frazer-Nash wurde für 293 Millionen GBP in bar an den US-amerikanischen Ingenieur KBR Inc. verkauft. Der Ingenieur- und Technologieberater Frazer-Nash operiert seit der Übernahme im Jahr 2007 weitgehend unabhängig von der Muttergesellschaft, sagte Babcock zuvor.

Das Geld aus dem Verkauf werde verwendet, um Schulden zu begleichen, sagte Babcock. Die Nettoverschuldung des Unternehmens betrug zum 31. März 1,35 Mrd. GBP.

In Bezug auf den Handel sagte Babcock, dass der Handel in den sechs Monaten bis zum 30. September den internen Erwartungen entsprach und seinen Ausblick für das Gesamtjahr unverändert belassen hat.

Das Unternehmen strebt einen Umsatz von 2,23 Mrd. GBP und einen Betriebsgewinn von 115 Mio. GBP an, gegenüber 2,11 Mrd. GBP bzw. 76,2 Mio. GBP im Vorjahr.

Ende September wird eine Nettoverschuldung von 1,35 Mrd. GBP erwartet.  

   Antwort einfügen - nach oben