UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.459 2,2%  MDAX 33.134 2,2%  Dow 34.168 -0,4%  Nasdaq 14.173 0,2%  Gold 1.820 -1,5%  TecDAX 3.411 1,7%  EStoxx50 4.165 2,1%  Nikkei 27.011 -0,4%  Dollar 1,1243 0,0%  Öl 89,8 1,9% 

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 997
neuester Beitrag: 26.01.22 22:21
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 24908
neuester Beitrag: 26.01.22 22:21 von: WireGold Leser gesamt: 3236915
davon Heute: 485
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  

5367 Postings, 6253 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    
64
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  
24882 Postings ausgeblendet.

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttLeerverkäufer posting #24879

 
  
    
25.01.22 21:53
So ein Quatsch, da kräuseln sich echt die Fussnägel.

Gestern gab es intraday weit über 2 Mio Aktienhandelsumsätze und Tiefstkurse bei 3,83. Der Leerverkäufer hat nix eingedeckt, weil das schlicht unmöglich war. Denn es ist exakt das Gegenteil passiert, es wurde intraday massiv geshortet, damit stopp loss ausgelöst werden und am selben Tag wieder eingedeckt, damit nicht die erhöhte Leerverkaufsquote gemeldet werden muss. Über 100.000 Stück nur allein in der Schlussauktion

Heute steigt der Aktienkurs völlig entgegen dem Markt sehr deutlich, d.h. morgen könnten kleinere Eindeckungen gemeldet werden. Wenn nicht, dann Gute Nacht.
Ansonsten können wir uns ja gut orientieren, wieviel eingedeckt werden muss, bei ca. 5% heutigem Plus.

Es bleibt dabei, der Aktienkurs wird sich nur allein aufgrund der notwendigen Eindeckungen deutlich erholen, mindestens 25% eventuell mehr. Ich rede von den Steigerungen nur bedingt durch Eindeckungen, weitere Steigerungen könnten durch prozyklische Einstiege, inst Anleger oder einfach so aus Jux entstehen, so wie immer bei der BVB Aktie. Letzte Saison +65%, kann diesmal genauso passieren

Und selbst wenn es nicht so toll laufen sollte, weil z.B. die allgemeine Marktstimmung im Eimer ist:

Corona Verlierer BVB hat in den letzten Wochen und Monaten dramatisch besser performt als sehr sehr viele andere Nebenwerte, das sind die Fakten. Ich brauche nicht viel Phantasie um festzustellen, daß der schöne Leitsatz der Börse, "Nichts ist wahrscheinlicher als eine Trendfortsetzung" hier hervoragend in Zukunft passen wird.  

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttnachbörslich

 
  
    
25.01.22 21:59
nachbörslich geht es weiter hoch!

Das heisst, der Leerverkäufer muss gleich zum XETRA Beginn ein paar Stücke leerverkaufen, damit er sich dann ausgehend von tieferen Kursen weiter eindecken kann.

Um über eine Million Aktien einzudecken, kann kein Leerverkäufer einfach kaufen, das geht schlicht nicht, da muss unheimlich viel hin und her gemacht werden, damit das Ganze einigermaßen gepflegt vonstatten gehen kann. Wie gesagt, er braucht wahrscheinlich 10 Mio Handelsumsatz.  

126 Postings, 254 Tage insideshKurs

 
  
    
2
25.01.22 22:13
Wieder bei 4,20?. Wie gesagt, danke an alle Basher hier im Forum dass ich gestern für 3,85 richtig nachkaufen konnte!!!

Der Kurs wieder auf dem Niveau vor Beginn der Woche. Der ganze Markt geht den Bach runter, die BVB-AKTIE hält sich wacker!

Also wenn die Shorter sich heute nicht signifikant eingedeckt haben, bekommen sie ein immer größeres Problem!  

104787 Postings, 7989 Tage Katjuschaisidesh, der ntv Artikel ist nicht reisserisch

 
  
    
25.01.22 22:58
sondern ziemlich perfekt auf den Punkt gebracht, auch wenn ich bezüglich Zuschauer in den Stadien nicht so pessimistisch bin, wie der Autor von ntv. Aber ansonsten ein sehr gutes Bild der Lage, in der wir uns leider befinden, und zwar nicht erst seit der Pandemie.
-----------
the harder we fight the higher the wall

252 Postings, 246 Tage JAF 23+25% durch Voleon ?

 
  
    
26.01.22 00:31
Das wären dann: 4,1 * 1,25 = 5,125

Na dann drücke ich Halbgott mal die Daumen für seine Prognose!
 

252 Postings, 246 Tage JAF 23@insidesh: Abwarten

 
  
    
26.01.22 01:35
„ Champions League Reform bringt steigende TV- und Antrittsgelder-Gelder. Die Reform 24 wird allein schon für extremes Umsatzwachstum bei den teilnehmenden Klubs sorgen!!!“

Wahrscheinlich! Aber man weiß immer noch nicht (es gibt keine offiziellen Zahlen !) wie viel mehr die Reform bringen wird. Und sollte den Leuten das Abo nicht so viel Geld wie erhofft Wert sein, könnten DAZN und Co. schnell ihre Angebote für die Übertragung senken.

Gleichzeitig ist zu erwarten, dass das Interesse an den „kleinen“ und oft eher langweiligen nationalen Ligen sinkt und dort dann die TV-Gelder ggf. sinken.

Linke Tasche - rechte Tasche.
Ich denke auch, dass der BVB profitieren wird (alleine schon durch die Koeffizientenliste) aber ein Selbstläufer wird das nicht  und schon gar keine Verdoppelung eine Einkünfte.
Dafür müsste es schon eine Super-League werden.  

252 Postings, 246 Tage JAF 23Free TV

 
  
    
26.01.22 01:36
Mich wundert ja eh wie viel Geld die öffentlich rechtlichen für Fußball auf den Tisch legen.
Ja, es ist ein Premiumprodukt, aber ich glaube wenn Fußball wieder bei SAT1 oder RTL läuft (gefühlte 2,5 Stunden mit 6 mal Werbung) ist das wahrscheinlich der Todesstoß und mindestens 50% wenden sich dankend ab.

Interessant finde ich die zukünftigen DAZN Zuschauerzahlen / Kündigungen auch im Hinblick auf die CL-Reform: Irgendwo müssen die versprochenen Millionen ja herkommen und sollten die TV-Gelder stocken ….  

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttFree TV

 
  
    
26.01.22 07:58
JAF, ganz konkret erzielen die Free TV Sender mit jeder Übertragung von einem pillepalle Fussballspiel eine extrem gute Reichweite. Das Interesse an TV ist zwar generell gesunken, es kommt aber auf das Verhältnis an, das ist die Crux. Interesse an Fussballspielen ist im Verhältnis zu anderen Sendungen nämlich gestiegen. Nur darum geht es. Das heisst, Free TV Sender könnten für Fussball mehr zahlen als sie einnehmen, weil genau das ist es, was das Interesse am TV überhaupt noch aufrecht erhält.  

10244 Postings, 4014 Tage halbgottt+25% durch Voleon

 
  
    
26.01.22 08:10
JAF, der Aktienkurs stand Montag im Tief bei 3,838. Ganz eigentlich müsste man von hier die prozentuale Steigerung berechnen. Wenn man vereinfacht einfach 4,00 als Ausgangspunkt nimmt, hätte man bereits bei 5,00 eine Steigerung von +25%
Die Leute, die reduziert oder verkauft hatten, also z.B. cally oder loco wollten aber selbst bei 3,838 nicht zu schlagen. Von dort wären es schoin +30% bis 5,00

Diese 5,00 sehe ich aber keinesfalls als das Ziel an. Wenn Omikron tatsächlich wie von Lauterbach gesagt seinen Höhepunkt bereits Mitte Februar überschritten hat und dann signifikant wieder Zuschauer kommen sollten, bzw wenn im Sommer von einem Pandemie Ende gesprochen wird und tatsächlich 55.000 Dauerkarten verkauft werden, dann könnte sich der Aktienkurs viel stärker erholen, das ist sogar hochwahrscheinlich.

In den letzten 12 Jahren gab es  jede Saison eine stärkere Performance als +25% ausgehend vom Tiefpunkt. Letzte Saison waren es +65%.  Die jeweiligen Gegenbewegungen waren immer eklatant, die erhöhte Volatilität wird durch die Leerverkäufer massgeblich befördert, es kann ein Vorteil für jeden Anleger sein, der das total irrationale Kursverhalten erkennt und für sich ausnutzt. Den Vorteil hat man nur, wenn man bei Tiefstkursen eine höchst mögliche Gewichtung anstrebt. Wenn man wissen will, wo genau diese Tiefstkurse liegen könnten, nimmt man einfach die historischen Vergleiche. 3,838 ist ein Mehrjahrestief, alles unter 4,17 sind Mehrjahrestiefs
 

545 Postings, 742 Tage LannigstaAbkehr vom Kommerz

 
  
    
2
26.01.22 08:10
Ich habe gestern auch zu den hoffentlich niedrigen Preisen nachgekauft, dies erstmal vorweg.
Ja ich behaupte nach wie vor das die Bundesliga die besten Jahre hinter sich hat und viele Fans verliert bzw. bereits verloren hat.
Die "Neukunden" der Bundesliga, unsere Kinder und Jugend hierzulande sind eine komplett neue Generation.
Die konsumieren Sport und Medien nun mal komplett anders als es die letzten Jahrzehnte normal war. Für sie ist der Streaming-Dschungel aus Netflix, Amazon, Dazn und Co. eher Standard während die betagten Senioren damit teilweise hoffnungslos überfordert sind.
Was die Lage der Liga zwangsläufig für den BVB bedeutet wissen wir Stand heute nicht.
Denn ich zähle den BVB zu den Big Playern Europas - da ist die nationale Liga eben nicht so wichtig wie für 34 andere Vereine der ersten und zweiten Liga. Klingt zwar ungerecht aber Bayern und der BVB haben sich dieses Standing einfach in den letzten Jahren erarbeitet.

Ich finde die DAZN Preiserhöhung hat gestern schon ordentlich Staub aufgewirbelt. Ich habe es im privaten Umfeld mitbekommen und auch in den Medien. Die hier veröffentlichen Kommentare von schwatzgelb und NTV sind natürlich reißerisch - enthalten in meinen Augen aber verdammt viel Wahrheit. Zumindest wenn ich den Credo meines Umfelds beachte.
Fußball hat in den letzten zwei Jahren einfach enorm an Stellenwert bei vielen Einzelnen verloren. Das Produkt Bundesliga bei der breiten Masse gefühlt auch. Duelle zwischen Bochum, Bielefeld, Fürth, Augsburg und Mainz lockt den neutralen Zuschauer nicht so hinter dem Ofen hervor als Spiele zwischen Hamburg, Bremen oder Schalke. Woran das liegt? In meinen Augen ist es die Tradition der Teams. Die haben die vorher genannten "kleinen Teams" auch und sie haben sich sportlich auch den Aufstieg und das mitspielen in Liga 1 verdient.
Sie hatten einfach in der Vergangenheit nicht die großen Erfolge und Fanbase die von Generation zu Generation weitergegeben wurde und werden deshalb als graue Maus wahrgenommen. Das in Bochum, Mainz und Bielefeld vermutlich zigfach bessere Arbeit in den letzten Jahren gemacht wurde als bei HSV, SVW oder S04 steht glaube ich außer Frage.
Vielleicht haben  die Teams bald mehr Fans und dadurch ein höheres Interesse - aber das wird gut und gerne 10-20 Jahre dauern.
Weil man eben mit den aktuellen Zweitligisten die großen Zeiten und große Spieler in Verbindung bringt.
Fußball ist für viele ultra emotional und diese Emotionalität wurde durch Corona einfach wahnsinnig ausgebremst.
Nicht nur in den Stadien, auch vor dem TV und in Kneipen hat es sich anders angefühlt. Dadurch gab es eine gewisse Entwöhnung und der Samstag Nachmittag war plötzlich nicht mehr heilig und für König Fußball reserviert.
Dann kommt der Generationswechsel bei vielen Menschen dazu die mit Fußball großgeworden sind. Sie bekommen Kinder etc. und alles andere rückt in den Hintergrund. Manche Rentner/ältere Menschen haben keinen Smart-TV und keine Lust auf zig Abos.
Und die heutige Jugend ist eben oft Fan von Spieler X oder Y und nicht von Team A oder B. Plus sie schauen sich lieber die Highlights an da 90 Minuten Fußball teilweise schon zu lang und langweilig ist. Tiktok, Snapchat, Instagram etc. alles auf kurze Zeitfenster aus.

Und dann kommt eben gestern neben Sky der zweite Big Player im Fußballgeschäft Deutschland mit einer Preiserhöhung von 100 % um die Ecke. Ja im Jahresabo sind es "nur" 25 statt 30 Euro. Ok.
DAZN hat für viele die wichtige Premier League verloren und andere Rechte zu gewinnen wird auch eher schwierig - ich habe das gestern hier gepostet. Für viele Sportfans mag das Abo nach wie vor günstig sein - der Credo in den sozialen Netzwerken war aber extrem negativ auf die Veröffentlichung. Ich möchte nicht wissen wie viele Abos bereits gestern aus Kurzschlussreaktion gekündigt wurden.
Ich glaube das dies die Anzahl der Neukunden übersteigt die nochmal "billig" reinwollen. Ist aber nur eine Schätzung.
Vielleicht macht DAZN auch einfach einen kurzen Schock mit Preisverdopplung um es dann marketingtechnisch auf 25 Euro zu senken und derjenige Lemming der nicht rechnen kann denkt sich geil - 25 statt 30 Euro läuft. Von 15 auf 25 Euro wären halt trotzdem knapp 70 % Erhöhung aber bei Vielen würde wohl das "Juppie ich muss keine 30 zahlen" Gefühl die Realität verwischen.

Die Preiserhöhung kommt in meinen Augen halt einfach zur absoluten Unzeit. Niemand hätte sich über eine "inflationsbedingte" Preiserhöhung beschwert. Auch 10, 15 Prozent wären wohl für viele akzeptabel gewesen und hätten nicht solch eine Aufmerksamkeit der breiten Medienwelt erhalten. Das Leben wurde in den letzten Monaten eh schon verdammt teuer.  Preise für "lebenswichtige" Dinge wie Heizkosten, Strom und Sprit" sind explodiert. Für viele Bundesbürger lässt sich an dieser Preisschraube kurzfristig nicht viel drehen. Also wird woanders nach Einsparungen gesucht. Und da fallen vielleicht mal Luxusnebenkosten wie Handyverträge und Abos für Streamingdienste zum Opfer.

Wir werden sehen wo die Reise hingeht. Auch bei den Zuschauern in den Stadien. Ja der BVB wird seine Dauerkarten loswerden, das steht außer Frage. Ich glaube trotzdem das ein paar Prozent ihre DK´s kündigen werden, ich selbst eingeschlossen bzw. gebe ich sie aber wohl an meinen Fanclub weiter. Die Warteliste beim BVB ist riesig, aber eben auch schon sehr alt da seit Jahren geschlossen. Ob jeder der drauf steht tatsächlich noch eine DK möchte würde ich bezweifeln. Früher hat man sich einfach dort kostenlos registriert, es war ja ohne Risiko und wenn man eine DK ergattern konnte war es zu den Jahren der 6er im Lotto. Denn damals war eben jedes Heimspiel innerhalb weniger Minuten ausverkauft - nur von Mitgliedern. Einen freien Verkauf gab es so gut wie nie.

Abschluss: Ich mache mir riesige Sorgen um die Attraktivität und somit Zukunft der Bundesliga. Aber der BVB ist ein Spitzenverein und das auch in Europa mit einer gewissen Strahlkraft. In vielen Krisen wurden die Fetten im fetter. Hierzu zähle ich auch den BVB.
Er kann und wird in meinen Augen stärker aus der Corona Pandemie hervorkommen als viele andere Vereine in Deutschland und in Europa. Das ist auch der Grund weshalb ich weiter investiert bin und gestern nachgekauft habe.
Wenn es mir rein um die Betrachtung der Bundesliga ginge hätte ich dieses Invest bereits beenden müssen - meine pers. Meinung wie ich sie aufgrund meiner Einschätzung und die meines Umfelds wahrnehme.

 

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttChampions League Reform

 
  
    
26.01.22 08:23
JAF, Du sagst jetzt mehrmals, es wäre völlig unklar, wie hoch die Mehreinnahmen durch die CL Reform sein könnten. Dabei kann man sich vorsichtig und konservativ die Dinge ungefähr ausrechnen.

10 Spiele anstatt 6 Spiele bedeutet eine Steigerung von +66%
Daß es nicht bei dieser Steigerung bleibt, ist hochwahrscheinlich. Wenn ich eine Steigerung von +70% annehme, bin ich damit sehr wahrscheinlich viel zu konservativ.

Die CL Reform bedeutet den größten Wachstumsimpuls der Firmengeschichte. BVB muss nur dabei sein, BVB bräuchte in der CL überhaupt keine Erfolge, allein das Dabeisein bedeutet den größten Wachstumsimpuls.

Völlig unabhängig davon, würde bereits die nächste Saison einen Rekordsumsatz bringen, sollte Corona dort tatsächlich keine nennenswerte Bedeutung haben. Ohne besondere sportl Erfolge würde der Ex-Transfers Umsatz in der nächsten Saison die 400 Mio Marke knacken, es würde als einen deutlich höheren Umsatz geben, als vor Corona .
 

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttLannigsta

 
  
    
26.01.22 08:51
Gebühren bei DAZN sollen bei 25 Euro liegen, nicht 30 Euro (wer ein Jahresabo abschließt) und für jeden Altkunden weiterhin 15 Euro. Sky hat 2013 extrem mehr gekostet, 40 Euro bei Zweijahresvertrag, bzw später 30 Euro bei Zweijahresvertrag

genau, die Jüngeren konsumieren völlig anders. Kannst Dir ja mal den TikTok Account von Ajax anschauen, Ajax ist in den sozialen Medien total auf der Überholspur. Daß die holländische Liga nochmals irrsinnig viel langweiliger als die Bundesliga ist, ist völlig wumpe. Es geht um Spitzenfussball, technisch, taktisch, spielerisch und vom Tempo her extrem besser als alles was bei Bratwurst und Bier in den 80er und 90er Jahren stattgefunden hat.

Attraktiver Ajax Fussball ist nicht deswegen attraktiv, weil die holländische Liga so toll wäre, sondern weil sie so spielen, wie sie es tun und weil die Champions League extrem enorm bedeutender geworden ist.

Das deutsche Interesse an der Bundesliga ist völlig zweitrangig. Mag sein, daß sich früher mehr Leute in Deutschland für die Bundesliga interessiert haben, das ist aber ein totales Quatschargument. Die Umsätze sind beim BVB Jahr für Jahr extrem gestiegen, weil das Interesse immer größer wurde, diese Umsätze werden weiter steigen, bei der CL Reform erwarte ich 500 Mio Ex-Transfer Umsatz. Geht nicht um die Bundesliga, sondern um alles, nicht um die dt Fans, sondern die Fans von Indonesien bis Timbuktu, niemand von denen hat sich jemals für die Partie Augsburg - Bielefeld interessiert, auch nicht für die Bundesliga, sondern eben für die Champions League und wenn dort eine Mannschaft ständig vertreten ist, schauen sich die Leute weltweit auch Bundesliga Spiele von diesen Champions League Vereinen an.

An der Umsatzentwicklung siehst Du bestens das gesteigerte Interesse weltweit. Ein weltweites Interesse hat es früher nie gegeben, da war es bei Bratwurst und Bier ein rein regionales Interesse, ob dieses regionale Interesse nun nachgelassen hat, ändert nix am Ganzen, erst Recht nicht wenn die CL Reform kommt



 
Angehängte Grafik:
ex-corona_jpg.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
ex-corona_jpg.jpg

10244 Postings, 4014 Tage halbgotttLeerverkäufer

 
  
    
26.01.22 09:23
nach- und vorbörslich stand der Aktienkurs deutlich höher, aber direkt zum XETRA Beginn wurde erstmal zu niedrigeren Aktienkursen begonnen. Der Leerverkäufer ist gezwungen, den Aktienkurs zu deckeln, damit er, ausgehend von tieferen Aktienkursen beginnen kann sich einzudecken. Ansonsten würde der Aktienkurs direkt hochknallen, ist klar. Niemand kann hier einfach problemlos eine Million Aktien kaufen, so etwas findet bei viel hin und her über Wochen statt.

Ich gehe davon aus, daß nur allein der Leerverkäufer bei einer Million einzudeckenden Aktien für 10 Mio Aktienhandelsumsatz verantwortlich sein wird.

Weil der Leerverkäufer diesmal das Pech hat, daß anders als im Vorjahr die erneute CL Qualifikation nicht in Gefahr ist, ist meine Prognose von +25% bedingt durch Eindeckungen eher konservativ. Wenn der Leerverkäufer bei einem Aktienkurs von 4,50 immer noch meldepflichtig ist, er also weniger als die Hälfte eingedeckt hat, wird die Eindeckung nach meiner Einschätzung eher teurer.

Wenn er unter die Meldeschwelle geraten ist, wird die weitere Eindeckung zwischen 4 und 8 Wochen dauern. Da könnten aber schon zigtausende in die Stadien strömen, der Leerverkäufer ist diesmal viel später dran als letzte Saison, aber dort konnte er bei vielen Niederlagen eben auch viel früher mit dem Eindecken beginnen.
 

4357 Postings, 3894 Tage Der TschecheDer mit dem Leerverkäufer tanzt...

 
  
    
3
26.01.22 09:26
...und sich dabei maßlos überschätzt.  

1867 Postings, 633 Tage WireGoldin Zukunft muss ich mir

 
  
    
26.01.22 17:29
ein extra BVB Geld  Polster anlegen damit ich wenn die Aktie wieder mal abartig nach unten durchrutscht auch nachlegen kann !

Echt schade nicht für unter 4 gestern nachkaufen gekonnt zu haben .. arrrrrr  

4357 Postings, 3894 Tage Der TschecheIch habe gestern für 4,00x meine Position

 
  
    
2
26.01.22 17:43
verdoppelt (erste Hälfte gekauft zu 4,70x). Bin heute Nachmittag aber für 4,17x komplett raus. Schreibe ich hier extra nochmal, damit Halbgott es im Erfolgsfalle parat hat für seine Romane.

Ich sehe den Fußball einfach schon HINTER seinem Peak auf dem absteigenden Ast, wobei Corona dabei nur die Rolle eines Beschleunigers spielt bzw. gespielt hat. Kann gut sein, dass der Kurs trotzdem nochmal hoch läuft bis an die 5? (höher glaube ich ohne Investoren-Einstiege nicht), das gönne und wünsche ich Euch Investierten natürlich.  

4357 Postings, 3894 Tage Der TschecheUps, vorgestern verbilligt natürlich...

 
  
    
26.01.22 17:44

4357 Postings, 3894 Tage Der TschecheWar natürlich blöd von mir, nicht bis nach 17:30

 
  
    
26.01.22 18:02
zu warten, wir hatten ja die Tage immer nach- / vorbörslich höhere Kurse. Tja, Müdigkeit + Impulsivität... Ehrlich gesagt lasse ich mich sogar von solchen Dingen beeinflussen wie Ab- bzw. Zuneigung zu den Hauptpostern bei den einzelnen Werten und und fühle mich hier auch deshalb ein Stück weit "befreit", nicht mehr dabei zu sein.  

126 Postings, 254 Tage insideshInternationale Vermarktung

 
  
    
26.01.22 18:33
Wird noch stärker durch die Champions League Reform.

Würde man die Champions League Reform 2024 nicht einführen, dann hätten sich wohl mehr Vereine der Super League direkt angeschlossen u.a. BVB, Bayern, PSG.

Die Champions League Reform wird fast so viel Geld bringen wie die Super League für die teilnehmenden Vereine. Das wird, wie halbgott das schon richtig dargelegt hat, den mit Abstand größten Umsatzsprung in der Geschichte des BVB auslösen!  

1867 Postings, 633 Tage WireGoldja ja

 
  
    
26.01.22 18:48
es wird früher oder Später eine art Super Leuage kommen

NBA NFL NHL .... You name it !

aber das nur am Rande warum ich hier nach wie vor sehr hoch gewichtet am Werke bin ...

unter 10 gehe ich nicht komplett raus , über 10 denke ich je nach Situation welche dann vorliegt nach !

Bin ein Spinner ... aber eventuell lohnt sich spinnen in diesem Fall  

252 Postings, 163 Tage Bullish9910 ?

 
  
    
26.01.22 19:58
glaubt ihr wirklich an dieses Märchen nur weil es in der CL höhere Ausschüttungen geben wird ?
Euch ist klar, je mehr ein Verein einnimmt, umso mehr möchten auch die Spieler daran verdienen ?
Seit wann ist der Umsatz so wichtig, ist es nicht der Gewinn was für die Aktie entscheidend ist ?
Baron Münchhausen backt jetzt kleinere Brötchen mit seinen Leerverkäufern und seinem Kursziel nach der Eindeckung.
Auch er wird die Realität früher oder später erkennen, das seine Prognosen und Behauptungen zum größten Teil daneben lagen, sieht man in der Historie, seit der KE.
Wer hier um einen Anstieg von über 100 % glaubt, manche sogar in den nächsten zwei Jahren und von Kursen von früher träumt, der wird auch irgendwann aus seinem Traum erwachen.
 

1867 Postings, 633 Tage WireGoldJa ich glaube

 
  
    
26.01.22 20:22
Dran
Aber es ist völlig okay das du anderer Meinung bist.  

126 Postings, 254 Tage insideshSpieler werden nicht mehr verdienen!

 
  
    
26.01.22 21:50
Gerade Corona hat gezeigt, dass die Fußballer mehr als genug verdienen. Salary Cap schon seit längerem im Gespräch. Bayern zeigt gerade den Weg vor, wenn die Spieler zuviel wollen dann gehen sie halt, neue hungrige Spieler kommen.  

1867 Postings, 633 Tage WireGoldich denke auch es muss jetzt ein Umdenken her

 
  
    
26.01.22 22:21
Die Gehälter werden nicht von heute auf morgen sinken aber man merkt es doch das viele Vereine nicht mehr bereit sind die horenden Forderungen der Stars nachzukommen !

Zakaria Ginter nur ein Beispiel , und die sind nicht oberstes Regal
darunter wird es noch " schlimmer  " da sich einfach niemand mehr B Spieler für 5-10 mio Gehalt leisten möchte !

Ich kann mir sehr gut Vorstellen das die Vereine in 10 Jaren deutlich Gesünder da stehen als sie es ohne Coroan getan hätten ! da man sich jetzt ernsthaft mit der eigenen EXISTENZ auseinander setzen muss !

Es gibt nicht wenig Vereine die einfach kaum Einnahmen auserhalb der Zuschauer haben ... da sieht es jetzt ganz mieß aus !

Der BvB sollte jährlich etwas ansparen und für Ausnahmefälle Like Pandemi zurücklegen !

Ich weiß wird eventuell nicht passieren aber man sollte sich wirklich ernsthaft damit befassen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben