BMW 2.0

Seite 180 von 216
neuester Beitrag: 07.02.23 14:17
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 5386
neuester Beitrag: 07.02.23 14:17 von: atitlan02 Leser gesamt: 1247158
davon Heute: 884
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 178 | 179 |
| 181 | 182 | ... | 216  Weiter  

846 Postings, 547 Tage atitlan02dein #4472 war schon geblubber

 
  
    
27.09.22 07:40
Warum soll ich auf deine herbei gefakete Scheinargumentationen reingehen...?

Selbst gehts du niemals auf kernsachen eiin!!
(Zb weshalb BMW nich mal zur Häfte bewertet sein sollte als VW unb MBG,  die auch auch sehr tief bewertet sind.

Ich bin lange genug dabei (insbesondere auch bei von Insidern manipulierte Aktien) um da die Forum Pappenheimer bewerten zu können: da bringts es  nichts um mit Intensivbasher argumentieren versuchen, weil bei Denen bei den Kernsachen Tauschung  System hat. Immer!  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    
27.09.22 09:08
Ihre Argumentation ist immer die Gleiche.
Sie zitieren ständig das KGV, berechnen den Free Cash Flow falsch und stellen falsche / nichtssagende Grafiken ein.
Mehr wie das KGV haben Sie nicht zu bieten.

Wenn Sie zuhören könnten, hätten Sie schon lange realisieren können das das KGV lediglich eine Zahl für die Vergangenheit ist. Das ist inzwischen ein sehr schwacher Faktor, um ein Investment zu tätigen.

Relevant sind inzwischen ganz andere Kennzahlen.
Die habe ich schon mehrfach genannt, nachdem Sie die sowieso  ignorieren spare ich mir die Aufzählung.

Ihr zweites Argument neben dem KGV ist Ihre angeblich lange Erfahrung bei der Börse.
Haben Sie Minderwertigkeitskomplexe? Wieso führen Sie etwas als Argument an?

Sind Sie eigentlich überhaupt in BMW investiert?
Ich ja, wenn auch lediglich mit 30 Mille.
Von daher ist aber Ihre ständige Wiederholung von BMW Basher gegenüber meiner Person vollkommener Schwachsinn.
 

846 Postings, 547 Tage atitlan02das die jeweligen Autowerte unfassbare manipuliert

 
  
    
27.09.22 11:18
werden,  kann man schon alleine festmachen an die krasse Korellationen der Tagescharts...

und zwar zuletzt immer wieder!  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
2022.jpg

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistImmer das Gleiche bei atitlan02

 
  
    
27.09.22 13:07

wenn der Kurs fällt, wird sofort ein Bild eingefügt. Wenn es steigt oder der Kurs auch höher als am Vortag ist hält der User die Füsse still.

Ich erkenne ganz klar mit meiner zigjährigen Börsenerfahrung das manche User hier den Kurs nach oben manipulieren wollen. Diese User die immer nur halbe Wahrheiten veröffentlichen sind ganz klar den Manipulanten zuzuordnen. Das kann man ganz klar an den krasse Korrelationen der halben Charts ausmachen, alle Signale stehen auf blau das hier eine krasse Überbewertung von Manipulatoren abläuft. (ähhhh - irgendwo habe ich den Schwachsinn schon mal gehört)



 

846 Postings, 547 Tage atitlan02Ach Ewiger

 
  
    
28.09.22 07:14
So intensiv du dich mit das negativ reden der BMW Bewertung befasst...
So intensiv du mich ständig angreifst...

Und ausgerechnet von BMW besitzt du Aktien..!?

Bei dir findet man genau alle Inkonsistenzen vor die man in der ganze Kasus BMW vorfindet und ich zweifel nicht im geringsten daran dass du als Mitarbeiter Teil hast an die imo weitaus gröbste systematische Aktionärsverarsche die es jemals gegeben hat.

Nur diejenigen die tatsächlich noch an den Weihnachtsmann glauben, glauben wohl an deine ehrlichen Motiven hier.

Wie es auch sie, für mich bist du eine der mittlerweile unfassbar Vielen Indizien über was hier gegen die eigen Aktionäre laufe.

Ich hatte nach drei deiner Berichte schon gemerkt .. bei ihm stimme was nicht, und das damals hier geäußert. Das hat sich auch voll bestätigt.  

846 Postings, 547 Tage atitlan02Tristesse pur was da gegen die deutsche Autoaktien

 
  
    
1
28.09.22 07:43
und insbesondere BMW laufe!

Tesla hat bereits 53x den Marktwert von BMW!!

Dabei schreibt BMW den doppelten Gewinn von Tesla
Dabei ist BMW seit vielen Jahren gar  der gröste Exportfirma der USA .

Nee mehr organisierte Finzmaffia geht imo schon gar nicht.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
2022.jpg

3380 Postings, 970 Tage Micha01BMW Dividende

 
  
    
28.09.22 08:22
unabhängig von der aktuellen Bewertung, welche auch in meinen Augen zu niedrig ist, anbei meine Schätzung zur Divi, vielleicht hilft diese ja zur Warterei.

GJ21 - Divi 5.80? bei 602Mio Aktien und EPS von 18,77

GJ22 - Aktienrückkauf von 2 MRD geplant, ich nehme an 1.5MRD ~ am Markt noch 580Mio Aktien
EPS in H1 19,63 ich erwarte ~ 4,5 pro Quartal = 28,5 (fällt mir aber schwer zu schätzen - Kostensteigerungen, Preissteigerungen, Vollkonsolidierung, starker US Dollar...)

als Divi Tip zu GJ 23 ~ 9? - sehe dies sogar als konservativ. Mal sehen wie Q3 ausfällt.  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    
28.09.22 08:32
ich habe mehrfach geschrieben, das ich den fairen Wert für BMW bei +- 100 ? erachte.
Ich habe auch schon mehrfach geschrieben, das ich investiert bin.
Nachdem Sie aber meiner Ansicht nach ein Paradebeispiel der Theorie der kognitiven Dissonanzen sind, wird das bei Ihnen ausgeblendet.
Das passt auch gut in das Schema Ihrer immer wieder kehrenden Behauptungen bzgl. Verschwörungstheorien.
Ihre Paranoia gipfelte bekannterweise in Ihrer Behauptung, das Google bestochen worden wäre weil Ihre Hobby Website nicht mehr auf der ersten Seite gelistet wurde.

Es fehlt übrigens immer noch die Antwort auf meine Frage:
Ihrer Ansicht nach betreiben die Quandts Delisting.
Wenn das passieren sollte, und dann 50 Mrd Eigenkapital wegfällt. Wie sollen dann bitte ca. 140 Mrd refinanziert werden? Zahlen stehen in den Geschäftsberichten.
Wenn BMW von den Quandts zerschlagen werden soll. Wieviele Milliarden müssten Ihrer Ansicht nach wohl für Sozialpläne aufgewendet werden?

Alles was Sie hier von sich geben, entbehrt jeder fachlichen Grundlage.
Sie konstruieren  lediglich Charts mit gefakten Zahlen (insbesondere dem Free Cash Flow).
Naja, da hatten wir uns ja schon mal drüber unterhalten - als Sie vor 30 Jahrne bei einem Prof. als Hiwi gearbeitet haben, waren solche Charts vielleicht aussagekräftig. Sie sollten vielleicht realisieren, das sich die Zeiten geändert haben. Eine Fortbildung wäre vielleicht angebracht.  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistDividende

 
  
    
28.09.22 08:36
Ich denke nicht das es 9 ? werden.
Ich weiss auch gar nicht ob ich dies als langfristig denkender Aktionär positiv finden würde.
Natürlich will ich auch Dividende bekommen.
Aber je häher die Dividende, desto weniger Kapital ist für Entwicklung/Forschung verfügbar.
Gerade jetzt wird dieses Geld aber dringend benötigt.  

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 08:53
naja wenn BMW seine Divipolitik beibehält, dann kommt das dabei raus.

Und Geld ist mehr als genug da... Entwicklung/Forschung waren H1 22 2,9MRD ? bei Tesla nur 1.5Mrd$

Also fast doppelt so hoch!

In 23  kommen I5, 5er, I7,7er, X8,. XM neuer Mini und RR - bis auf den Mini alles sehr teure Fahrzeuge.
https://www.autobild.de/artikel/...w-2022-2023-und-2025--1292770.html

 

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 08:54
"Ich denke nicht das es 9 ? werden"

sondern wieviel, auf Basis von was? Da muß schon mehr kommen:)  

846 Postings, 547 Tage atitlan02@Micha

 
  
    
1
28.09.22 09:23
bei  48 Euro an Barmiitel je aktie .. ander Firmen zahlen manchmal divid auf Pump

man klönnet jhier uas der Porto kass 48 Euo an dividende aussschütten

auch daran sieht man wie krank die bewertung manipuliert wurde .. einen netto kurs von knnap 20 euro  (!!)  bei über 28 euro gewinn je aktie.

Die Firma die alles perfekt hinkriegt, ausser .... es ist so was von eine stinkesauerei.  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimist@Micha

 
  
    
28.09.22 09:37
Wenn BMW wie angekündigt in Verbrenner, E-Mobilität und Brennstoffzelle entwickeln will, sind die 2,9 Milliarden ein Witz und auf die einzelnen Techniken bezogen weniger als Tesla laut ihren Zahlen investiert. Und wieviele von diesen Investitionen werden sinnlos in Optik und Design investiert?
Der Vergleich hinkt sowieso.
BMW und die anderen deutschen Hersteller müssen erst einmal auf das Niveau von Tesla kommen.
Tesla hat seine Gewinne immer in neue Techniken investiert.
Deswegen ist Tesla bzgl. Batterietechnik und Software den deutschen Herstellern leider meilenweit überlegen. Das muss erst einmal aufgeholt werden.
Und mit den genannten Zahlen von Ihnen ist das nicht möglich.

BMW hat vor ein oder 2 Jahren ausposaunt, das 30 Mrd. ? bis 2025 in E-Mobilität investiert werden sollen.
Und das ist wahrscheinlich noch viel zu wenig. Wo wird das denn bitte investiert? Waren offenbar lediglich Lippenbekenntnisse.
Wenn Google und Apple auf dem Markt mitmischen werden, spielen für die 30 Mrd sowieso überhaupt keine Rolle. Auch wenn sich das jetzt noch die wenigsten vorstellen können.
Einen E-Motor kann jeder bauen. Ohne Verbrenner / Turbo / Abgastechnik haben die deutschen Hersteller keinen Forschungsvorsprung mehr.

Um die Anleger nicht komplett zu verärgern wären 5 % Dividenrendite sinnvoll, der "Rest" muss aber in die Forschung investiert werden.
Ansonsten wird es die deutschen Hersteller in der jetzigen Form in 10 oder 15 Jahren nicht mehr geben. Wenn man sich den technischen Fortschritt der letzten 20 Jahre ansieht, komme ich leider zu der Erkenntnis das die deutschen Hersteller kollektiv pennen.
Erst wurde Tesla belächelt, nächstes Jahr werden die wohl mehr Autos als BMW produzieren.
Dann macht man sich abhängig von China, mit allen negativen Folgen die jetzt langsam sichtbar werden. Seit Jahren wird der technologische Fortschritt verschlafen.

Langer Rede kurzer Sinn:
mittelfristig wird BMW wohl wieder steigen. Irgendwann wird auch der Ukraine Krieg hoffentlich zu Ende sein. Aber langfristig sind für mich deutsche Autoaktien keine Wahl.


   

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistZur Info

 
  
    
1
28.09.22 10:19
Zitat von @atitlan:
"bei  48 Euro an Barmiitel je aktie .. ander Firmen zahlen manchmal divid auf Pump.
man klönnet jhier uas der Porto kass 48 Euo an dividende aussschütten"

Wieder einmal vollkommener Unfug.
abgesehen davon das die 48 ? falsch ist - s. Geschäftsbericht 2022 Q2 weiss @atitlan02 offenbar nicht was liquide Mittel sind.
An liquiden Mitteln sind zum 30.06.2022 26,2 Mrd ausgewiesen.
Das wären bei 602 Mio Aktien ca. 43,50 ? pro Aktie.
Aber das ist KEIN Bargeld auf irgendwelchen Konten.
Es kann sich ja jeder mal selber schlau machen, was Liquide Mittel 3. Ordnung sind und ob die wenn überhaupt in Bargeld wandelbar sind.
Es kann sich ja jeder mal selber überlegen, wieso Anleihen ausgegeben werden.
Zitat aus dem Geschäftsbericht:
"Bis zum 30. Juni 2022 wurden Anleihen in Höhe von rund 4,5 Mrd. ?
begeben. Dabei refinanzierte sich die BMW Group durch eine Anleiheemission in China (Panda-Anleihe) sowie mit einer Euro-BenchmarkAnleihe und einer 144A-Anleihe in USD. Darüber hinaus wurden
ABS-Transaktionen in den USA, in Deutschland, im UK, in China und in
Kanada mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 7,8 Mrd. ? neu
vorgenommen oder verlängert."

Vermutlich wird @atitlan einwenden, dass BMW durch Anleihen kaputt gemacht werden soll, man könnte die paar Kröten ja aus den Barmitteln begleichen.
So etwas kann aber wirklich nur jemand behaupten, der das Wirtschaftverständnis eines 10jährigen hat.

 

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 10:50
kann deine Argumente nicht nachvollziehen...

"Tesla hat seine Gewinne immer in neue Techniken investiert." aha welche? und woher die Annahme das BMW dies nicht tut?

"Deswegen ist Tesla bzgl. Batterietechnik und Software den deutschen Herstellern leider meilenweit überlegen" woher diese Annahme? Tesla kauft genauso wie BMW von CATL etc. ein.
BMW ist in Praxistets genauso effizient wie Tesla
https://www.youtube.com/watch?v=XTuevL6HD08
https://www.youtube.com/watch?v=VsY_wmpDuOc
Deine Aussage ist unbelegt.

"BMW hat vor ein oder 2 Jahren ausposaunt, das 30 Mrd. ? bis 2025 in E-Mobilität investiert werden sollen. Und das ist wahrscheinlich noch viel zu wenig. Wo wird das denn bitte investiert? Waren offenbar lediglich Lippenbekenntnisse."
ganz ehrlich - F&E ist nicht Investitionen... nur zur Einordnung:
IX3, I4, I5, I7, IX, E Mini, E RR absehbar sowie dann noch weitere Modelle, sowie ne weitere Fabrik in Ungarn.

mir sind Google und Apple völlig egal - ohne eine Fabrik kein Auto, wenn Sie das machen wollen gerne. Wenn du zum Autobau nur Verbrennermotor siehst na dann...

"Ansonsten wird es die deutschen Hersteller in der jetzigen Form in 10 oder 15 Jahren nicht mehr geben. Wenn man sich den technischen Fortschritt der letzten 20 Jahre ansieht, komme ich leider zu der Erkenntnis das die deutschen Hersteller kollektiv pennen."
unbelegte Aussage ohne Quelle und Zukuftsannahmen ohne Nachvollziehbarkeit.
Informiere dich zu Patenten, zu Akquisitionen, zu bestehenden Werken etc.

"Erst wurde Tesla belächelt, nächstes Jahr werden die wohl mehr Autos als BMW produzieren.
Dann macht man sich abhängig von China, mit allen negativen Folgen die jetzt langsam sichtbar werden. Seit Jahren wird der technologische Fortschritt verschlafen."
unnützes aneinander reihen von Phrasen...
Also Tesla hat keine Produktion in China? Es ist BMW egal was ein Massenhersteller verkaufen will, die wollen kein Massengeschäft. Welcher Fortschritt wurde verschlafen - ganz KONKRET mit NACHWEIS

"Aber langfristig sind für mich deutsche Autoaktien keine Wahl."
und du behauptest BMW zu halten? warum hältst du dann BMW, wenn nicht als langfristige Anlage oder Diviaktie?

Ich glaube Atitlan hat recht - Null nachvollziehbare Argumente, keinerlei Belege für Aussagen.
Ich fühle mich deutlich getrollt...
Ich werde gerne weiter diskutieren, wenn die Argumente nachvollziehbar sind und Belge beigefügt werden. Ich warte immernoch auf eine Begründung warum keine 9 kommen sollten.  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistEs ist sinnlos in diesem Thread etwas zu posten

 
  
    
28.09.22 12:09
Offenbar bildet sich hier niemand fort.
Wie kann man sonst bitte nur fragen, in was z.B. Tesla investiert hat.
Ich sage mal nur Software, autonomes Fahren, Supercharger (ein Gebiet wo die deutschen Hersteller offenbar nichts verdienen wollen), eigene Batterien 4680.

Und dann solche Fragen was BMW denn verschlafen hätte?
Es ist wohl offensichtlich, das sämtliche deutschen Hersteller geschlafen haben.
Wie sonst hätte Tesla so groß werden können?
Es stellt sich nicht ob sie geschlafen haben, sondern was man tun kann um wieder Marktanteile zurück zu erobern.

Ich kann nur hoffen, dass BMW nicht genauso schlafmützig weiter reagiert wie manche User hier im Forum. Ansonsten ist BMW bald Geschichte wie Volvo, Borgward, Rover, Saab ...

Ich fühle mich deutlich getrollt von Leuten, die sämtliche Fakten ignorieren, und dann noch von ihrem kleinen Weltbild überzeugt sind.

Naja, vermutlich sind das dann die gleichen Leute die nicht rechtzeitig die Reißleine ziehen und auf ihren Aktienverlusten sitzen bleiben. Statt dessen wird von Deslisting geschwafelt oder  Dividenden gefordert die die Investitionsmöglichkeiten deutlich einschränken.


 

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistWerk in Ungarn

 
  
    
28.09.22 12:21
das ist ein gutes Beispiel von @Micha01 wie lange bei deutschen Firmen alles dauert.
BMW ist wohl nur wegen der üppigen Subventionen auf die Idee gekommen dort zu bauen.
Die ersten Planungen waren 2020, geplant ist das Werk 2025 fertig zu stellen.
Also soll das Werk nach bisheriger Planung eine Dauer von 4 bis 5 Jahren haben, bis etwas produziert werden kann.

Tesla dagegen schafft  es bei deutscher Bürokratie inkl Planungen, Genehmigungen, Bauzeit in 2 Jahren bei Berlin das Werk hinzustellen und mit der Produktion zu beginnen.

Und bevor jemand etwas falsch versteht.
Ich bin kein Tesla Fan. Mir wäre es viel lieber wenn deutsche Firmen deren Produktion übernehmen würden. Aber gerade bei diesem Beispiel sieht man, dass BMW viel zu langsam arbeitet. Bis BMW mal das eine Werk in Ungarn fertig hat, hat Tesla 5 neue Werke gebaut und nimmt damit den deutschen Premiumherstellern weitere Marktanteile ab.
 

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimist@Micha01

 
  
    
28.09.22 12:28
Zitat von Ihnen:
"Aber langfristig sind für mich deutsche Autoaktien keine Wahl."
und du behauptest BMW zu halten? warum hältst du dann BMW, wenn nicht als langfristige Anlage oder Diviaktie?

Ich glaube Atitlan hat recht - Null nachvollziehbare Argumente, keinerlei Belege für Aussagen.
Ich fühle mich deutlich getrollt...
Ich werde gerne weiter diskutieren, wenn die Argumente nachvollziehbar sind und Belge beigefügt werden. Ich warte immernoch auf eine Begründung warum keine 9 kommen sollten.
--------------------------------------------------

Ich habe im Beitrag #4488 gschrieben:
"mittelfristig wird BMW wohl wieder steigen. Irgendwann wird auch der Ukraine Krieg hoffentlich zu Ende sein. Aber langfristig sind für mich deutsche Autoaktien keine Wahl."

Damit erübrigt sich wohl Ihre Frage warum ich in BMW investiert bin.
Offenbar haben Sie meinen Beitrag nur oberflächlich gelesen, wenn überhaupt.
Damit erübrigt sich aber jede weitere Diskussion mit Ihnen.
Bei einer Diskussion ist natürlich Grundlage, sich mit den Thesen des Anderen auseinanderzusetzen. Sie lesen ja offensichtlich nicht einmal   meine Beiträge.
Damit sind Sie per se nicht diskussionsfähig.  

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 12:30
da kann man nix hinzu fügen, ich gehe noch  einmal auf ihre letzten unbelegten Phrasen mit Aussagen und Belegen ein.

"Ich sage mal nur Software, autonomes Fahren, Supercharger (ein Gebiet wo die deutschen Hersteller offenbar nichts verdienen wollen), eigene Batterien 4680."

Software
- Quelle warum Tesla da besser ist, was heißt besser?
- UI Design und alles über Display wird ist eher Geschmackssache einige finden es toll andere regen sich drüber auf

Autonomes Fahren
- stand Jetzt weltweit Lvl 2, nicht mehr steht auch in den AGB´s von Tesla

Supercharger
- kleine Tipps: electrify America, Ionity, Elli, Solarwatt, Chargenow etc.

"Wie sonst hätte Tesla so groß werden können?"
Was ist das für eine Begründung? 1.5Mio Fahrzeuge. BYD gibts auch ist das auch Schuld der Deutschen? Mercedes und BMW interessiert nicht die Produktionsvolumina von Massenherstellern

"Ich kann nur hoffen, dass BMW nicht genauso schlafmützig weiter reagiert wie manche User hier im Forum. Ansonsten ist BMW bald Geschichte wie Volvo, Borgward, Rover, Saab ..."
Langweilig... steile Behauptung ohne Quelle, Nachweis etc... nur Tolling. Fakt ist enorme Gewinn- und Umsatzsteigerungen, und ausverkauftes Portfolio in allen Segmenten und Antriebstechnologien bei deutlich gesteigerten Preisen.

"Ich fühle mich deutlich getrollt von Leuten, die sämtliche Fakten ignorieren, und dann noch von ihrem kleinen Weltbild überzeugt sind."
nicht EINMAL ein Fakt genannt und nachvollziehbar mit Quelle belegt und nur globale unbelegbare Statements über die Zukunft bisher kommuniziert.

"oder  Dividenden gefordert die die Investitionsmöglichkeiten deutlich einschränken."
Falschaussage - ich habe kommuniziert, was ich aufgrund der bisherigen Gewinnerwartung und Dividendenpolitik als Dividende erwarte. Von Ihnen kam bisher nichts dazu.  

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 12:33
"Bis BMW mal das eine Werk in Ungarn fertig hat, hat Tesla 5 neue Werke gebaut und nimmt damit den deutschen Premiumherstellern weitere Marktanteile ab."

Das ist schön. Warum soll ein Premiumhersteller mehrere neue Werke bauen? Welches Interesse soll BMW haben in den Massenmarkt zu gehen? Wo steht geschrieben das BMW seine Strategie von Premium und Luxus nun neu im Massen- und Volumenmarkt geändert hat?
BMW hat halt seine bestehenden Werke umgebaut - Leipzig, München, Dingolfing, Shenyang




 

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimistWenn BMW

 
  
    
28.09.22 12:37
weiter Verbrenner, E-Autos und Brennstoffzellen Autos auf unterschiedlichen Plattformen herstellen will müssen neue Werke gebaut werden.  

1631 Postings, 1825 Tage ewigeroptimist@Micha01

 
  
    
28.09.22 12:53
haben Sie die Artikel eigentlich gelesen?
Das sind Absichtserklärungen das über JointVentures mit anderen Partnern in den nächsten Jahren zu realisieren. Tesla dagegen produziert bereits eigene Zellen.

Verstehen Sie jetzt endlich, warum ich sage das BMW und die anderen deutschen Hersteller gepennt haben?
Erst jetzt bemerken die, das der Zug abgefahren ist. Und versuchen natürlich nicht vorhandenes Know How jetzt aufzubauen.

Fazit: Tesla hat in der Vergangenheit gezeigt, das sie es selber können. Und natürlich werden die auch von Jahr zu Jahr besser. Von BMW kommen lediglich Absichtserklärungen was alles n 3 Jahren passieren soll.  

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 12:55
"Wenn BMW weiter Verbrenner, E-Autos und Brennstoffzellen Autos auf unterschiedlichen Plattformen herstellen will müssen neue Werke gebaut werden."

Nein muß nicht... derzeit geht alles über eine Plattform!

Und Wasserstoff/Batterie - ist alles mehr oder weniger gleich ausser die Speichertechnologie.
Ob da dann ne Batterie oder Wasserstofftank im Unterboden ist, ist dann egal. Die Elektrolyseeinheit ist dann noch ein Thema.
https://www.automobil-industrie.vogel.de/...zeugunterboden-a-1093138/

In EU wird doch so oder so absehbar kein Verbrenner verkauft auch das ist klar kommuniziert. Alle Werke werden hier E Autos oder ggf. Wasserstoff produzieren. Ab 2030 darf doch eh kein Verbrenner mehr produziert & verkauft werden.  

3380 Postings, 970 Tage Micha01@ewiger

 
  
    
28.09.22 13:01
ehm Tesla hat eine Rumpfproduktion von Zellen in Freemont. die nicht mal richtig funktioniert und bisher nur in Ansätzen die Umsetzung der versprochenen Technologien hat.
https://www.teslarati.com/...4680-tesla-battery-plant-kansas-4k-jobs/
https://insideevs.de/news/608759/...bleme-trockenbeschichtung-kosten/
https://efahrer.chip.de/news/...an-krankt-die-massenproduktion_109391

95% der Zellen kommen von CATL, BYD, Panasonic nichts anderes!  

Seite: Zurück 1 | ... | 178 | 179 |
| 181 | 182 | ... | 216  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben