BMW 2.0

Seite 179 von 198
neuester Beitrag: 06.12.22 09:47
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 4945
neuester Beitrag: 06.12.22 09:47 von: atitlan02 Leser gesamt: 1179459
davon Heute: 393
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 198  Weiter  

693 Postings, 484 Tage atitlan02eine stetig koordinierte Deckelung

 
  
    
15.09.22 12:51
der Deutsche Autowerte.. ?

Appropos..
das macht jede menge sinn , denn der GESAMTMarktwert der drei liegt deutlichst  unter EIN SIEBTEL der Marktwert von alleine Tesla.
Das schient die Zocker immer noch zu TEUER um  die freien Teile zu konsolidieren....  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
2022.jpg

693 Postings, 484 Tage atitlan02bei 50% (VW MBG) bzw 100% (BMW) höheren Kurse

 
  
    
16.09.22 09:37
wären die Deutschen Autoaktien immer noch sehr günstig ggu die andere DAX-Werte und immer noch ein totalter Witz ggü die Amerikanern (sehe Tabellen).

Warum die Deutsche Autoaktien so tief leigen zeigt sich eigenlich schon ALLEINE in diesen Tagescharts

=> Es findet eine KOORDINIERTE Deckelung statt von den jeweiligen Interessenten, das ist alles Manipulation PLUS.

Und zwar seid langem!

Ach ja.. die BAFIN ....

Warum das nicht massiv ausgenutzt  wird (Stichwort : Stark zuhnehender Kaufdruck..), bleibt für mich ein Rätsel.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
2022.jpg

693 Postings, 484 Tage atitlan0272,80

 
  
    
1
16.09.22 10:00
bei 48 Euro Barmittel je Aktie

Nett0 Kurs 24 Euro.

bei ein Überschuss von 20 Euro je Aktie in H1 und über 30 Euro in dne letzen 4 Quartale

Mit Abstand die Weltweit günstigste A Wert.

Eine Prämiummarke die als Folge intensivster Dauermaniupulation noch unter Schrott bewertet wird. Eher bei ein Viertel der Buchwert, vl bei 20% der Liquidationswert!

1. Wie ist das möglich?
2. Warum greifen die Quands nicht ein (zB angreifen der Finanzanalysten) ?
3 .Warum bleibt BMW selbst untätig (ibid)?

Meine Antworten auf die Fragen 2 und 3 kennt ihr... Stichwort WireCARD Plus...  
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

1244 Postings, 180 Tage newsondas erwischt BMW auch so ?

 
  
    
20.09.22 16:10
Ford jetzt -10,05?% bei $13,45. Das Unternehmen hatte gestern gemeldet, dass die Zuliefer-Kosten inflationsbedingt rund eine Milliarde Dollar über dem ursprünglich anvisierten Wert liegen werden. Die Zahl der nur teilweise fertiggestellten Fahrzeuge dürfte sich aufgrund von Zulieferschwierigkeiten erhöhen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

693 Postings, 484 Tage atitlan02alles für mich bei der abstruse

 
  
    
1
20.09.22 17:12
Marktbewertung irrelevant.

Auch weil alles kurzfristige effekte,

Es geht imo darum ob ein Kurs von 200 oder eher doch 300 Euro für BMW gerechtfertigt wäre.

Irgendwann werden grösseren Marktteilnehemer hier das ausnutzen anfangen , weil verstehen wie unverständlich die Finnazindustrie die Deutsche Autowerte am deckeln ist.

 
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
2022.jpg

153 Postings, 5080 Tage wernzi71Autofabrik in Ungarn

 
  
    
20.09.22 18:32
Hallo,

Wie seht ihr das Engagement der deutschen Autofirmen in Ungarn?
Ich meine dabei die Gefahr, dass Ungarn eventuell irgendwann nicht mehr in der EU sein könnte.
Auch besteht Gefahr, dass ab einem gewissen Zeitpunkt eine Abhängigkeit entsteht und man trotz aller Vorsicht in Korruptionsfallen steckt oder halt nichts mehr rund läuft.

 

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistUngarn mag vielleicht nicht ...

 
  
    
21.09.22 13:01
das Paradebeispiel einer blühenden Demokratie sein.
Aber immer noch besser als China.
Von daher ist alles sinnvoll was die Abhängigkeit von China verringert.
Momentan hat China folgende Werke in China:
- Shenyang
- Tiexi
- Dadong

Aber die Frage ist natürlich berechtigt ob es sinnvoll war lediglich wegen der üppigen Subventionen in Ungarn zu investieren.
Abgesehen davon das das Ganze sehr lange dauert. Planungsbeginn war 2021, produziert werden soll ab 2025. Im Gegensatz dazu hat Tesla bei Berlin das Werk innerhalb von 2 Jahren hingestellt. Und das bei deutscher Bürokratie.

Das ist das Problem bei BMW.
Es ist keine ganzheitliche Strategie zu erkennen.
Ein bisschen E-Mobilität hier, ein Joint Venture bzgl. Wasserstoff dort, Verbrenner werden erst einmal weiter gebaut.
Und das was beschlossen wird dauert ewig.

Und dann fragen sich manche Leute warum BMW so einen schlechten Aktienkurs hat.
 

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimist... Momentan hat BMW folgende Werke in China ...

 
  
    
21.09.22 13:02

693 Postings, 484 Tage atitlan02Restwertstiegerung der PKW

 
  
    
1
21.09.22 13:50
Mal so ein kleiner Rechnung
Zuhnamhe der Markwert der Finanzsparte
Bei eine ein delta von  ca 12% der Listenpreis  können wir bei BMW bei 5000? pro PKW ansetzen
* 4.000.000 PKW = 20 Milliarde Euro

Zuhname der Asseets aleine ab dem 1.1.2021

* Finanzsparte +20 Milliarde
* CASHbestand +10 Milliarde

Man wird schwindelig.

Die Liquidationtswert müsste zumindest bei 100 Milliarde liegen.

Alleine die Zunahme der Assets übersteigt be weitem den Gesamtmarktwert der unter 20 Milliarde liegt. bzw schlappe 6 Wochen Umsatz, und unter EV/EBIT von 1..!!

Alles wird von der FInanzindustrie verschwiegen und unbewertet gelassen...

==> Systematischer und grobster können die ganzen Machenschaften hier nicht gestaltet werden.


"Seit Sommer 2021 befinden sich die Gebrauchtwagenwerte in allen Fahrzeugsegmenten im Aufwärtstrend, seit April 2022 auf einem hohen Plateau verharrend", sagte ein Sprecher der DAT. So lag der Restwert eines typischen drei Jahre alten Benziners mit 45.000 Kilometern auf dem Zähler im August durchschnittlich bei 67,7 Prozent des Listenneupreises. Im Juni 2021 hatte der Wert noch bei 55,5 Prozent gelegen. Bei Diesel lag der Wert für einen dreijährigen Pkw mit 60.000 Kilometern im August bei 65,1 Prozent. Im Juni 2021 hatte der Restwert bei 52,8 Prozent gelegen.  

693 Postings, 484 Tage atitlan02der Ford Schrott

 
  
    
1
21.09.22 14:21
wird an einem Tag locker 20 millionen mal gekauft.
Tesla das 100* teurer ist als BMW (EV/EBIT und EV/E) über 100 millioen mal

BMW hat aktuel eine Kauf Volumen von kaum 300k....

Man sieht was der Finanzindustrie alles bewirken kann.

Unfassbar dass offensichlich kein Fundverwalter selbst nocht rechnet und dementsprehend entscheiden wagt.  

693 Postings, 484 Tage atitlan0272,80 bis (wie vor genau eine Woche)

 
  
    
23.09.22 10:28
grundsätzlich widerholen die ganze Deckelungsvorgänge sich immer wieder... imo geht mehr Maffia schon gar nicht.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
2022.jpg

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistLöschung

 
  
    
23.09.22 10:40

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 13:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

693 Postings, 484 Tage atitlan02hieroben..

 
  
    
23.09.22 10:56
seine unverschämte persönliche Agressivität ist 1:1 ein Abspiegelung der extreme agressivität bei der Deckelung der BMW Aktie.

Zufall dass dieser "sehr zufriedenr BMW Aktioninär" sich wider so abartig aüssert?

Ich denke nicht.. hatte ich hier doch schon merhfach ausgesprochen dass ich ihm als Mitarbeiter der "Q"s vermute.
Dafür ZIG Indizien, insbesondere seine Dauerbasche der weitaus am günstigsten bewertete Autoaktie.  

693 Postings, 484 Tage atitlan02"weil sich BMW nicht besser als der DAX entwickel"

 
  
    
23.09.22 11:16

aprorpos hier wie BMW sich entwickelt hat seid Vorjahr 2015 (als die siystematische Machneschaften von UBS cs angefangen haben)

Anfang 2015
* Kurs 123,75 -- Barmittel je Aktie 22 Euro.. -- NETTO KURS 103 Euro // EPS 8 Euro
Anfang 2022
* Kurs 88,49-- Barmittel je Aktie 37 Euro.. -- NETTO KURS 51 Euro // EPS 15 Euro
Aktuell
* Kurs 72,80-- Barmittel je Aktie 48 Euro.. -- NETTO KURS 24 Euro // EPSe 30 Euro+

Die Marktbewertung von BMW wurde seid 2015 (trotz gelechzeitigem  operativen Höhenflug) quasi zerstört .. MINUS 76%!!

(und zwar über imo einamlig dreisten Bewertungs- und Deckelungs machenschaften .. klar von mir belegt)

Damals eine Marktbeweretung von 80 Milliarde Euro, aktuell 18,3 Milliarde Euro.
Aktuell sind alleine die Barmittel von 29 Milliarde viel größer als der ganze Marktbewertung). Alles volkommen krank (maffia..)

 

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistLöschung

 
  
    
23.09.22 11:22

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 13:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistLöschung

 
  
    
23.09.22 11:25

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 13:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

693 Postings, 484 Tage atitlan02Q hat wohl angs für überzeugende argumentationen

 
  
    
23.09.22 11:32
und zahlreche starke indizien für was hier  alles gelaufen ist...

ich glaube nur echte deppen würden es NICHT verstehen  

693 Postings, 484 Tage atitlan02einfach alles unglaublich

 
  
    
23.09.22 11:56
was hier gelaufen ist... der Anfang hat schon gar nicht mit der Ukraine Krisis oder so zu tun, aber  is klar im Jahr 2015 anzusetzen (stichwort "Q" .. sehe meine ehere Übersichten (zB UBS, JP Morgan).

Bei kaum 20% der Liquidiationswert ist die BMW Aktie ein unvorstellbaeres Schnäppchen egal bei welches Szenario.
 
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
2022.jpg

693 Postings, 484 Tage atitlan02die Zersörung der Marktbewertung

 
  
    
23.09.22 14:12
nimmt kein Ende .. irgendwann aber wir der der Altanapunkt erreicht sien.

Minus 4% bei der Makrtkapitalisierung bedeutet bei BMW immerhin ein MINUS von 12% bei der Marktbewertung, da mittlerweile über 2/3 der Kurs von der eigene  CASH Berg abgedeckt wird (bei welche Firme gibt es so was?) .

Die Marktbewertung (EV) nunmehr bei schlappe 17 Milliarde Euro, da wo alleine die Assets in kurzeste Zeit um 30 Milliarde gestiegen sind.

Alles unglaubich wie die BMW Aktionäre  seid 2015 sytematisch ver*rscht werden, während es die Firma operativ super ging ..,
Wenn das alles keine Mageprozesses nach sich ziehen wird (die Quandts, BMW Vorstände,  Finanzanalysten).  
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

249 Postings, 1663 Tage rsconaMarktbewertung BMW

 
  
    
23.09.22 15:05
Was hilft es sich aufzuregen. Einfach immer weiter
kaufen. Ich brauche mir nur einen Wert in der
Bilanz anzusehen, das sind die Gewinnrücklagen
auf der Passivseite 71,705 Mrd in 2021 gegenüber
59,550 Mrd in 2020

Meinetwegen soll egal wer den Kurs weiter drücken,
ich werde dann immer weiter kaufen. Wann der
Markt dreht weiß niemand. Der begonnene Abschwung
seit Februar 2022 kann 20 Monate anhalten.

Mit einer ersten Zinssenkung der Fed in 2024 sollte man
spätestens wieder im Markt sein. Vorher günstig
nachkaufen und abwarten.  

693 Postings, 484 Tage atitlan02hätten eine Fundmanager den

 
  
    
1
23.09.22 15:19
Durchblick, könnte der Kurs schon explodieren über deutliches kaufvolumen (ist derzeit vom wgen dei Finazanlysten kaum vorhanden).

Nun droht der Delisting  worauf man imo in 2015 zweigliedrig abgezielt hat (runterfahren der Marktwert / aufsammeln von Cah reserven).

Die komplettdelisting inklusive 40% Aufschlag wäre nun erstmals  zu stemmen komplett aus den eigenen Barmittel. .

Und  Quandt wäre somit ohne das von deren siete noch einen Euro fließen müsse flux bei eine Marktbewertung der ein Witz ist  (<1/50 von Tesla) der alleinige Besitzer.
Alles ziemich genial  geplant und umgesetzt (aber auch zugleicherzeit ein Wirecard plus).

 

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistJetzt geht das mit dem Delisting schon wieder los

 
  
    
26.09.22 14:26
Was würde denn bei einem Delisting passieren:
Aktionäre müssten abgefunden werden, die AG gäbe es nicht mehr.

Was soll dann eigentlich passieren?
Wird dann eine GmbH daraus gemacht?
Wie auch immer: Aktien gelten als Eigenkapital.

Wie soll sich BMW dann bitte weiter refinanzieren?
Wenn das dann überhaupt noch in der nötigen Größenordnung möglich wäre, dann zu einem ganz anderen Zinssatz. Da bin ich ja mal gespannt ob und wenn ja wieviele sich dann noch einen BMW finanzieren / leasen. Das kann nicht fkt.

Oder soll BMW gänzlich abgewickelt werden?
Naja, wenn das passiert dann mit Sozialplan, Vorruhestandsregelungen, ...
Dazu wird die Kohle dann wohl auch nicht reichen.

Langer Rede kurzer Sinn:
bei einer Firma wie BMW ist ein Delisting vollkommen abstrus.
Es ist für mich vollkommen unverständlich wieso dieser Unfug immer wieder von @atitlan02 behauptet wird.
Die Behauptung das die Familie Quandt ein Delisting anstrebt ist gelinde gesagt Schwachsinn.
Soll sich ein Multimilliardär zum Gespött der Nation, oder vielleicht sogar zum neuen Feindbild machen? Und wenn ja wofür? Das die dann statt mit 30 Milliarden evtl. mit 40 Milliarden irgendwann beerdigt werden? Naja, manche glauben ja auch noch an den Weihnachtsmann.  

693 Postings, 484 Tage atitlan02Ach, ach

 
  
    
27.09.22 00:20
unsere BMW Basher, für mich klar sehr zweifelhaft im Forum unterwegs, wovon ich längst die Vermutung habe, dass er die Manipulanten zuzuordnen ist..
Alles Signale stehen hier auf rot dass die ganze UNbewertung System hat mit dem Zweck nachher das Vermögen der Q. extrem  hochzukatapultieren
Wenn es eintritt ist das Alias von Ewiger hier wohl längst aufgelöst...  

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimistUnd wie üblich kommt ausser Geblubber nichts

 
  
    
27.09.22 06:09
atitlan02 soll doch mal sachlich argumentieren, wie sich BMW mit 50 Mrd Euro Eigenkapital refinanzieren soll.
Da wird er sich etwas schwer tun.
Es ist halt wesentlich einfacher Unfug zu schwafeln als sein Hirn anzustrengen um die Konsequenzen zu bedenken.  

1433 Postings, 1762 Tage ewigeroptimist... mit 50 Mrd Eigenkapital weniger ...

 
  
    
27.09.22 06:10

Seite: Zurück 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 198  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben