UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.687 -0,1%  MDAX 34.894 -0,3%  Dow 35.491 -0,7%  Nasdaq 15.598 0,3%  Gold 1.800 0,1%  TecDAX 3.826 0,3%  EStoxx50 4.233 0,3%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1606 0,0%  Öl 83,3 -1,1% 

Die ultra-defensiven Alternativen zu Aktien

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 25.04.21 11:25
eröffnet am: 08.07.07 12:18 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 25.04.21 11:25 von: Sophiersgoa Leser gesamt: 5130
davon Heute: 3
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

70064 Postings, 6384 Tage Anti LemmingOmmea

 
  
    
09.07.07 12:17
Es steht ja schon groß in der Überschrift deines Postings, dass es um die BRIC-Währungen geht. Es ist mir daher nicht entgangen. In # 21 hab ich ebenfalls "BRIC-Währungen" geschrieben (und nicht BRIC-Aktien). Vielleicht hat Dich mein Vergleich mit den Technologie-Aktienfonds um 1999/2000 auf die falsche Fährte geführt.

Ansonsten stehe ich weiterhin zu dem, was ich in # 21 kommentiert habe: GS rät am - von mir vermuteten - nahenden Ende eines langen Booms (der BRIC-Aktien betrifft, aber in der Folge auch BRIC-Währungen hieven soll, GS zieht den Vergleich zu Japan) zu einem prozyklischen Long-Investment in Währungen: Die angebotene Zertis sind Long-Zertifikate auf BRIC-Währungen.

Wie auch immer, mit dem Eingangsposting und meinen dortigen Tipps hat das herzlich wenig zu tun, denn dort geht es um exakt das Gegenteil: ein antizyklisches Long-Investment in diejenigen Währungen, die durch die Carry-Trades runtergeprügelt wurden (Franken und Yen).  

69800 Postings, 8036 Tage KickyYen vorübergehend stark belastet durch Carrytrades

 
  
    
10.07.07 11:41
Neu aufgeflammte Spekulationsgeschäfte zulasten von Währungen mit niedrigen Zinsen haben vor allem den Yen vorübergehend kräftig belastet. Diese sogenannten Carry-Trades schickten ihn zu den wichtigsten Weltwährungen auf Talfahrt.Bei Carry-Trades leihen sich Anleger Geld in Niedrigzinsländern wie Japan und der Schweiz und investieren in Finanzanlagen aus Hochzinsländern. Händler sagten, die Anleger würden wohl wieder etwas mutiger, ihre Risikoscheu scheine nachzulassen. Dazu hätten auch die jüngsten positiven US-Konjunkturdaten beigetragen.Zum Euro sackte Japans Währung zunächst auf ein Rekordtief von 168,51 Yen, erholte sich bis zum Abend aber auf 167,98 Yen. Zum australischen und kanadischen Dollar markierte der Yen zeitweise den niedrigsten Stand seit 16 Jahren.
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/marktberichte/...lfahrt/223882.html  

70064 Postings, 6384 Tage Anti LemmingEingangsposting - die Rechnung ging auf

 
  
    
11.08.07 15:51
Zum Zeitpunkt (roter Pfeil) des Eingangsposting, in dem ich vorschlug, Yen und Schweizer Franken gegen Euro zu kaufen, stand der Yen (JPY, schwarz) knapp unter seinem Hoch, das er bei knapp 169 erreichte. Der Franken stieg von 1,66 noch weiter bis auf 1,6650.

Inzwischen sind beide Währungen durch die Rückabwicklung von Carry-Trades im Gefolge der Kredit-/Housing-Krise deutlich gestiegen.

Der Franken steht jetzt bei 1,64 und der Yen bei 162. Wenn die Kredit-Krise sich weiter verschärft, bleiben die Kursziele im Eingangsposting realistisch (1,50 für EUR/CHF und 135 für EUR/JPY).
 
Angehängte Grafik:
screen_00193.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
screen_00193.jpg

70064 Postings, 6384 Tage Anti LemmingP.S. - noch ein paar (er-)klärende Worte

 
  
    
11.08.07 15:56
Wenn der Franken (= CHF) zum Euro steigt, fällt EUR/CHF, da CHF im Nenner dieses Bruchs steht.

Oder konkreter ausgedrückt: Beim Kursziel von 1,50 für dieses Paar ist der Franken mehr wert. Heute bekommt man für einen Euro noch 1,62 Franken, dann nur noch 1,50 Franken.  

1 Posting, 188 Tage BarbaragjvaaLöschung

 
  
    
23.04.21 06:32

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, deuteronomium, gnomon, iBroker, POWWOW, sue.vi