Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotec

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 05.08.21 14:40
eröffnet am: 29.01.06 19:20 von: Mme.Eugenie Anzahl Beiträge: 78
neuester Beitrag: 05.08.21 14:40 von: Vassago Leser gesamt: 60749
davon Heute: 15
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

7287 Postings, 6265 Tage Mme.EugenieGeld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotec

 
  
    
6
29.01.06 19:20
 
Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotechs

26. Januar 2006 Biotech-Fonds sind aus der Mode geraten und haben nach dem Boom-Jahr 2000 seit 2001 unter dem Strich nur Mittel verloren, obwohl sie binnen Jahresfrist einen durchschnittlichen Ertrag von 26 Prozent geliefert haben. Doch es gibt Ausnahmen, die Geld erhalten und gebracht haben. Zum Beispiel der FCP OP Medical BioHealth-Fonds. Betreut wird das Produkt aus dem Hause Oppenheim Pramerica, der Gemeinschaftsfirma von Sal.Oppenheim und Prudential Financial, von Michael Fischer. Der Inhaber der Medical Strategy GmbH mit Sitz in München kann auf eine Erfolgsgeschichte verweisen.

In den vergangenen fünf Jahren hat er um gut 28 Prozent zugelegt. Kein anderer weltweit anlegender Biotech-Fonds konnte in diesem Zeitraum Kurszuwächse erwirtschaften - und sei es auch noch so kleine. Die nächst besten Wettbewerber, der DWS Invest Biotech LC und der Espa Stock Biotech, haben Kursverluste von annähernd zwei Prozent im ersten Fall und von gut 14 Prozent im zweiten Fall zu Buche stehen. Auch im Dreijahresvergleich hat Fischer seine Konkurrenten abgehängt.


Dumm nur: In den vergangenen Jahren konnte er seine Erfolgsgeschichte unter Fondskäufern in Deutschland nicht streuen. Denn der FCP OP Medical BioHealth war hierzulande nicht zugelassen. Doch seit Mitte Dezember ist das anders. Nun legt er sein Konzept dar - und hat auch keine Probleme zu erklären, warum die Performance in den vergangenen zwölf Monaten nicht so toll war wie in den Vorjahren und sein von Standard & Poor's mit einem AA-Rating geschmückte Fonds auf Platz 13 unter 34 Branchenvertretern gerutscht ist. Und er ist zuversichtlich, Anfang 2007 wieder besser dazustehen.

Hälfte des Kapitals steckt in mittelgroßen Werten

Biotech-Werte stehen aus Sicht von Fischer ?vor dem erneuten Durchbruch?. Wobei er kleinere und mittlere amerikanische Unternehmen meint. ?Dort drüben spielt bei Biotechs die Musik?, sagt er. Börsennotierten deutschen Branchenvertretern wie GPC, Medigene, Morphosys oder Paion steht er nach eigenen Worten sehr zurückhaltend gegenüber. Begründung: Das Chance/Risiko-Verhältnis sei einfach schlechter als bei amerikanischen Firmen.


Die vergleichsweise geringe Marktkapitalisierung deutscher Unternehmen ist dagegen erklärtermaßen kein Minuspunkt: ?Wir investieren auch in Firmen mit einem Börsenwert unter 100 Millionen Dollar?. Knapp die Hälfte des Fondsvolumens von 146,2 Millionen Euro (179 Millionen Dollar) steckt nach Angaben von Oppenheim Pramerica in Unternehmen, die mit weniger als 500 Millionen Dollar bewertet sind und nur elf Prozent in ?Dickschiffen?, die derzeit mehr als 1,5 Milliarden Dollar wert sind.

?Big Caps inzwischen zu teuer für große Kurszuwächse?

Diese Verteilung ist nach Worten von Fischer auch die Ursache für das relativ schwächere Abschneiden im Jahr 2005. Denn in den zurückliegenden Monaten schnitten große Biotechs in den Vereinigten Staaten erheblich besser als kleinere und mittlere Werte. Die ersten erreichten demnach einen durchschnittlichen Zuwachs von 25 Prozent, die zweiten ein ?Plüschen? von weniger als fünf Prozent. Fischer ficht das aber mit Blick auf die Zukunft nicht an. Vielmehr verweist er auf eine Aussage in dem Magazin ?Biocentury?, der ?Biotech-Bibel für Anleger?. In der Januar-Aussage heißt es: ?Keiner geht davon aus, daß die Biotech Big Caps in diesem Jahr auch nur annähernd nochmals so viel zulegen werden.?

Nun kommt es oft anders, als die Mehrheit an der Börse meint. Doch Fischer führt die Bewertung an, um diese These zu stützen. Titel wie Gilead und Genentech, deren Kurs im vergangenen Jahr jeweils um mehr als 50 Prozent kletterte, seien inzwischen einfach zu teuer - auch wenn in beiden Fällen das Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2006 unter dem Wert für 2005 liegt. Ein Konzern wie Amgen oder Genentech, der jetzt mit fast 100 Milliarden Dollar bewertet sei, werde binnen Jahresfrist nicht 200 Milliarden Dollar kosten können.

Höhere Kurse durch Umschichtungen von Anlagekapital

Dabei stehen nach seinen Worten 25 Biotech Big Caps für zwei Drittel des Geldes, das in Biotech-Titeln stecken. Der Rest verteile sich auf rund 300 mittlere und kleinere Firmen. Um deren Aktien zum Laufen zu bringen, bedarf es nach Einschätzung des Fondsberaters nicht einmal mächtiger Umschichtungen aus Big Caps. Für Kurszuwächse bei Biotechs sprechen aus seiner Sicht grundsätzlich eine ?Vielzahl von Produkteinführungen, Produktzulassungen und Phase-III-Ergebnissen?, also Berichten, wie sich Wirkstoffe in der letzten und entscheidenden klinischen Testphase geschlagen haben.

Schon am Markt oder kurz vor dem Eintritt in denselben seien ein Nierenkrebsmittel von Onyx und Bayer, das Jahresumsätze von bis zu 750 Millionen Dollar bringen könne, ein von Alkermes und Cephalon entwickeltes Medikament gegen Trunksucht, das gespritzt werde, einen Monat lang das Verlangen nach Alkohol stark dämpfen soll und für Umsätze von bis zu 400 Millionen Dollar gut sei sowie Mittel von Cephalon einerseits und Noven/Shire andererseits gegen das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) bei Kindern, auch bekannt als Hyperaktivität - ein Massenphänomen.

Wiederzugelassen werden soll ein Multiple Sklerose-Medikament von Biogen und Elan. Vor der Genehmigung steht laut Fischer auch ein durch die Nase einzunehmender Grippeimpfstoff von Medimmune. Nicht zuletzt angesichts der Diskussion um die Vogelgrippe sei dies ein interessantes Projekt.

Reiner Stockpicking-Ansatz

Fischer verfolgt bei der Auswahl der Investments keine Indexvorgaben, sondern einen reinen Stockpicking-Ansatz. Das heißt: Er sucht zusammen mit ihm zuarbeitenden Experten gezielt Einzeltitel aus, die aus ihrer Sicht vielversprechend sind. Kauf- und Verkaufentscheidungen liegt demnach ein hauseigenes Bewertungsmodell zugrunde.

Den FCP OP Medical BioHealth gibt es in einer Euro-Version, die nicht währungsbesichert ist (ISIN: LU0119891520), und in einer Euro-Variante, die Kursrisiken durch Schwankungen im Verhältnis von Euro/Dollar ausschließt (ISIN: LU0228344361). Der Ausgabeaufschlag beträgt jeweils fünf Prozent, die Verwaltungsgebühr 1,7 Prozent. Zudem verlangt Oppenheim Pramerica eine sogenannte Performance Fee: Wenn der Fonds einen Wertzuwachs von fünf Prozent oder mehr erreicht, behält die Fondsgesellschaft 15 Prozent des über dieser Grenze liegenden Kursgewinns ein.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Redaktion wieder.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
52 Postings ausgeblendet.

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 15.55$ (neues 52 WT)

 
  
    
12.03.20 16:50
MK 2,45 Mrd. $  

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 16.26$

 
  
    
06.10.20 13:36

9. Oktober FDA Panel zu ALKS 3831

  • Indikationen Schizophrenie und Bipolare Störungen

Interessant finde ich die Argumentation des Analysten von Mizuho Securities, dass der Panel "das Risiko von Problemen" auf dem Weg zur Zulassung erhöht. Mit dem Hinweis, dass die FDA bereits Zulassungen in diesen Indikationen erteilt hat ohne vorher ein Panel durchgeführt zu haben. Ich nehme an, dass damit ITCI´s  Calypta gemeint sein könnte.

https://seekingalpha.com/news/...head-of-ad-com-review-of-schizo-drug

 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 16.86$

 
  
    
10.10.20 11:24

positives Panel für ALKS 3831

Alkermes 3831 ist kein neues Produkt sondern die Kombination zweier bereits existierender Produkte  (olanzapine/ samidorphan). Eli Lillys Zyprexa (olanzapine) ist zwar eine der besten Behandlungen für Schizophrenie, wird jedoch nicht häufig eingesetzt, da es zu einer extremen Gewichtszunahme führen kann. Alkermes kombiniert Olanzapin mit Samidorphan, einem Opioid-Antagonisten, der die Gewichtszunahme und den metabolischen Nebenwirkungen von Lillys Antipsychotikum entgegenwirken soll.

  • nachbörslich +15%
  • Panel stimmte mit 15 zu 1 dafür, dass Alkermes zeigte, dass Samidorphan die mit Olanzapin verbundene Gewichtszunahme ?signifikant mildert?
  • 13 zu 3 dafür, dass das Sicherheitsprofil angemessen charakterisiert ist
  • Bedenken wie Samidorphan Patienten beeinflußen kann die Opioide einnehmen
  • Alkermes plant dieses Problem mit einer Kennzeichnung anzugehen (Labeling)
  • mit 11 zu 6 Stimmen sprach sich das Gremium dafür aus, dass die Kennzeichnung ausreicht, um die mit der Opioid-Antagonistenwirkung von Samidorphan verbundenen Risiken zu mindern

Auch wenn es in diesem Punkt durchaus kritische Stimmen gab:

"Die Kennzeichnung trägt absolut nicht dazu bei, die Risiken zu mindern", sagte Steven Meisel, Systemdirektor für Arzneimittelsicherheit bei Fairview Health Services in Minneapolis.

  • SVB Leerink?s Marc Goodman prognostiziert die "peak sales" zwischen 250 und 300 Mio. $ , bei Zulassung
  • FDA Entscheidung wird am 15. November erwartet

https://www.fiercebiotech.com/biotech/...ashes-risks-for-those-taking

https://investor.alkermes.com/news-releases/...rt-alks-3831-treatment

https://endpts.com/...path-toward-badly-needed-approval-for-alkermes/


 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 17.84$

 
  
    
17.11.20 13:19

CRL für ALKS 3831

Aber die Probleme scheinen lösbar zu sein.

"No Clinical Efficacy or Safety Issues Raised and No Further Studies Required by FDA to Support Approval "

https://investor.alkermes.com/news-releases/...tter-related-alks-3831

 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 20.65$ (+13%)

 
  
    
10.12.20 16:53

10 Postings, 771 Tage XenochaaLöschung

 
  
    
24.12.20 07:14

Moderation
Zeitpunkt: 24.12.20 14:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 21.01$

 
  
    
29.12.20 17:26

656 Postings, 771 Tage DronatiaLöschung

 
  
    
30.12.20 04:33

Moderation
Zeitpunkt: 30.12.20 11:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

1239 Postings, 770 Tage JoangleaLöschung

 
  
    
31.12.20 07:01

Moderation
Zeitpunkt: 31.12.20 10:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 

183 Postings, 770 Tage AvelanasaLöschung

 
  
    
31.12.20 11:28

Moderation
Zeitpunkt: 31.12.20 11:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

2983 Postings, 770 Tage WinsloaLöschung

 
  
    
31.12.20 23:26

Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 10:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1649 Postings, 770 Tage CiencelyaLöschung

 
  
    
02.01.21 03:39

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.21 10:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

43 Postings, 770 Tage AmienderaLöschung

 
  
    
02.01.21 22:34

Moderation
Zeitpunkt: 03.01.21 10:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1794 Postings, 770 Tage GgiercaLöschung

 
  
    
03.01.21 03:12

Moderation
Zeitpunkt: 03.01.21 10:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1614 Postings, 765 Tage AriletaLöschung

 
  
    
04.01.21 06:40

Moderation
Zeitpunkt: 04.01.21 07:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1717 Postings, 771 Tage RetiselaLöschung

 
  
    
05.01.21 03:06

Moderation
Zeitpunkt: 05.01.21 13:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

2842 Postings, 771 Tage BaeddyanaLöschung

 
  
    
06.01.21 11:45

Moderation
Zeitpunkt: 06.01.21 14:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1416 Postings, 759 Tage AngeliriaLöschung

 
  
    
07.01.21 02:40

Moderation
Zeitpunkt: 07.01.21 12:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

1937 Postings, 759 Tage ElezonnaLöschung

 
  
    
08.01.21 04:31

Moderation
Zeitpunkt: 08.01.21 08:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

1 Posting, 651 Tage ChristinaagnaLöschung

 
  
    
23.04.21 06:09

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 650 Tage JessicabjdeaLöschung

 
  
    
24.04.21 23:53

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 22.67$

 
  
    
01.06.21 07:33

erneuter PDUFA Termin für ALKS 3831

siehe Posting #70/71 und 73

ALKS 3831 ist ein Kombinationspräparat aus Olanzapin und Samidorphan, als Behandlungsoption für Erwachsene mit Schizophrenie und Bipolar-I-Störung.

 

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 22.77$ (+1%)

 
  
    
01.06.21 16:15

10362 Postings, 2061 Tage VassagoALKS 27.97$ (neues 52 WH)

 
  
    
05.08.21 14:40

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben