UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.473 -0,3%  MDAX 34.717 0,5%  Dow 35.603 0,0%  Nasdaq 15.490 0,7%  Gold 1.783 0,0%  TecDAX 3.780 0,8%  EStoxx50 4.156 -0,4%  Nikkei 28.709 -1,9%  Dollar 1,1627 -0,2%  Öl 84,8 -1,3% 

Tradingchance Aixtron...

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 08.08.08 08:45
eröffnet am: 07.11.05 12:45 von: börsenfüxlein Anzahl Beiträge: 109
neuester Beitrag: 08.08.08 08:45 von: allegro7 Leser gesamt: 37809
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

18298 Postings, 7519 Tage börsenfüxleinTradingchance Aixtron...

 
  
    
10
07.11.05 12:45
hab mir da heute paar Stücke zu 2,48 gegönnt...; mögliche Chance auf Doppelboden + Unterstützung durch innere Trendlinie...

füx







 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
83 Postings ausgeblendet.

239 Postings, 5459 Tage dominos66Aixtron

 
  
    
25.01.07 12:45
Die Kaufkurse bei 3,5? habe ich ja nun verpasst......ich würd einfach warten, wenn ich besonders gute Kaufkurse will dann warte bis sie wieder zwischen 3,50? und 3,70? ist.
wenn das Teil in den nächsten Wochen die 4,2? oder 4,5? knackt....dann sind 3.95? auch OK!
 

408 Postings, 5468 Tage TuncDerAktionaer: Ziel 8Euro

 
  
    
1
23.05.07 10:15
 
Angehängte Grafik:
cdw_2207_7306.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
cdw_2207_7306.jpg

408 Postings, 5468 Tage TuncEpiLEDs Order Two MOCVD Reactors from AIXTRON

 
  
    
25.05.07 13:43
24.05. / 19:51
----------------


http://www.azonano.com/news.asp?newsID=4180


AIXTRON AG received an order for two MOCVD reactors from EpiLEDs Technologies Inc., a leading developer and manufacturer of high brightness LEDs within the first quarter 2007.

EpiLEDs Technologies Inc., has selected two Thomas Swan Close Coupled Showerhead CRIUS 30x2-inch wafer configuration systems. They will be used for the volume production of high brightness gallium nitride (GaN) based LEDs. These reactors will be installed alongside the company?s GaN-based LED manufacturing systems, a pair of AIXTRON AIX 2600G3 HT reactors, in its state-of-the-art facility in Tainan, Taiwan.

Mr. Steve Ku, President of EpiLEDs Technologies Inc., comments: ?We are fully satisfied with the development and production performance from our AIXTRON AIX 2600G3 MOCVD tools. It is our strategic plan to secure a strong share of the solid-state lighting market. With these new Thomas Swan MOCVD tools we will have the means to achieve this promptly and efficiently. We have complete confidence in the Thomas Swan Close Coupled Showerhead system. It is a production proven system with an excellent reputation. AIXTRON provides us with speedy qualification and comprehensive support so installation and ramp-up will be on schedule to meeting market?s needs."

Created specifically to compete in the blue LED market, EpiLEDs Technologies Inc., is a new start-up company with very ambitious plans backed by highly experienced personnel. With leading Taiwanese DRAM maker ProMOS Technologies and chip processing equipment maker Hermes-Epitek as main investors it is justifiably confident that its LED products will meet the price and performance demanded of the billion-dollar next-generation lighting applications market.

Amongst the latest offerings in the AIXTRON range of MOCVD tools, the Thomas Swan CRIUS 30x2-inch is one of the highest capacity models available in the marketplace. Robust and extremely versatile, the customer can choose the optimum configuration by wafer size, in this case 30x2-inch sapphire or silicon carbide substrates per run.

 

408 Postings, 5468 Tage TuncEpiLEDs erweitert Produktion mit zwei Thomas ....

 
  
    
1
25.05.07 14:51
http://www.aixtron.de/...=711&tx_ttnews[backPid]=756&cHash=4a1f8958eb

Aachen, 24. Mai 2007 ? Im ersten Quartal 2007 erhielt die AIXTRON AG eine Bestellung vom LED-Hersteller EpiLEDs Technologies Inc. über zwei MOCVD*-Anlagen.

EpiLEDs stellt mit den zwei CRIUS Close Coupled Showerhead-Anlagen sehr helle Galliumnitrid-LEDs her. Beide Anlagen haben eine Waferkapazität von 30x2 Zoll und ergänzen die bereits vorhandenen Galliumnitrid-Anlagen (AIX 2600G3 HT), die derzeit in der modernen Produktionshalle in Tainan, Taiwan stehen.

Steve Ku, Vorstand der EpiLEDs Technologies Inc., bekräftigt: ?Wir sind mit der Leistung der bestehenden AIXTRON MOCVD-Anlagen sehr zufrieden. Derzeit haben wir einen großen Marktanteil in der Beleuchtungsindustrie und wollen diesen mit dem Einsatz der beiden neuen Anlagen auch halten. Thomas Swan-Anlagen haben sich bereits im Referenz-Produktionsbetrieb bewährt. Mit AIXTRONs Unterstützung werden wir unsere neuen Anlagen kurzfristig qualifizieren und in Produktion gehen. Damit sind wir für die erwartete Nachfrage gerüstet.?

EpiLEDs ist ein Start-up-Unternehmen mit vielen erfahrenen Mitarbeitern, das sich mit ehrgeizigen Zielen auf die Herstellung blauer LEDs spezialisiert hat. Investoren sind der taiwanische DRAM-Chip-Hersteller ProMOS und Hermes-Epitek, ein Hersteller von Chip-Prozeßanlagen. So aufgestellt will EpiLEDs mit seinen hochwertigen und preisgünstigen LED-Produkten den Bedarf des zukünftigen, umsatzstarken Beleuchtungsmarktes decken.

Innerhalb AIXTRONs MOCVD-Produkt-Portfolio ist die Thomas Swan CRIUS-Anlage eine mit der größten Waferkapazität. Sie zeichnet sich durch aussergewöhnliche Zuverlässigkeit und Flexibiliät aus. Kunden können ihre optimale Waferkonfiguration - in diesem Fall 30 2 Zoll-Substrate - wählen.

* MOCVD, Metal Organic Chemical Vapor Deposition = Metall-organische Gasphasenabscheidung

 

408 Postings, 5468 Tage Tunc5,95 Euro muessen ueberwunden werden...

 
  
    
25.05.07 16:18
&86: Alles andere sieht doch gut aus.

 
Angehängte Grafik:
chart-aixtron.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart-aixtron.png

10682 Postings, 8065 Tage estrichIch habe dazu auch eine Meinung

 
  
    
25.05.07 16:28

109 Postings, 5536 Tage sash07kommt im Sommer 2007 !

 
  
    
31.05.07 16:55
Welchen Bedarf es an LED gibt, wenn die Automobile-Industrie ihre Scheinwerfer umstellen, sollte sich jeder selber ausmalen.


http://www.kfzbetrieb.de/news/kb_beitrag_5443819.html  

560 Postings, 5683 Tage Bobby333Ein interessanter Artikel...

 
  
    
1
01.06.07 12:56
SID-Symposium: Displaymarkt durchbricht 2007 die Schwelle von 100 Milliarden Dollar
OLEDs beginnen Sturm auf die LCD-Bastion

25. Mai 2007

Long Beach (pk) ? Zwei Trends haben in diesem Jahr das Treffen der Society for Information Displays (SID) geprägt: LED-Hintergrundbeleuchtung für LCDs wird zum Mainstream und Displays auf Basis organischer Leuchtdioden (OLED) verlassen den Bereich kleinformatiger monochromer Anwendungen und setzen zum Sprung in das Monitor-Segment an.Den SID-Gold Award für das Display des Jahres konnte Panel-Marktführer Samsung für seinen 40 Zoll messenden Monitor einheimsen. Dank der Hintergrundbeleuchtung (BLU) durch LEDs wird ein Kontrastverhältnis von 10 000 zu 1 erreicht, etwa das Fünffache von dem, was mit herkömmlichen Leuchtstoffröhren erzielt wird. Darüber hinaus lassen sich mit LEDs als Hintergrundbeleuchtung auch größere Farbräume darstellen. Auf diesen Zug springen auch andere bedeutende Hersteller auf. Philips etwa präsentierte drei LCD-Fernseher mit LED-BLU in den Formaten 42, 47 und 52 Zoll. Mehr für mobile oder industrielle Anwendungen ist ein 6,5-Zoll-Panel von NEC mit LED-Beleuchtung gedacht. Gerade in erschütterungsintensiven Umgebungen bilden die stoßresistenten Halbleiter-Lichtquellen Vorteile gegenüber Leuchtstoffröhren.

Die LED-BLU-Technik bietet auch noch einiges an Entwicklungspotenzial: ?Über Maßnahmen wie etwa das gezielte Dimmen einzelner Backlight-LEDs lasssen sich Bildbereiche optimiert darstellen?, erläutert Fan Lu, Chairman des Display-Symposiums. Hohe Bedeutung misst Lu auf längere Sicht jedoch den OLEDs zu: ?Ihr Entwicklungstempo ist atemberaubend.?

Eine weiße OLED-Kachel, die etwa als Hintergrundbeleuchtung für herkömmliche LCDs dienen könnte, haben europäische Forscher im Projekt OLLA entwickelt. DerPrototyp verfügt über eine Effizienz von 25 Lumen pro Watt bei einer Lebensdauer von mehr als 5000 Stunden. Bis zum Projektende im kommenden Jahr sollen sich diese Werte noch verdoppeln. Deutliche Fortschritte bei der Lebensdauer farbiger OLEDs ?bisher einer der größten Schwachpunkte der Technologie ? haben Forscher bei Novaled in Dresden erzielt. Bei roten OLED wurde rechnerisch eine Million Stunden bei 1000 Candela pro Quadratmeter (cd/sqm) erzielt ? das würde mehr als einem ganzen Jahrhundert entsprechen. Bei grünen OLEDs landeten die Forscher immerhin bei 100 000 Stunden bei 500 cd/sqm und bei blauen, der kurzlebigsten Art, bei 50 000 Stunden bei 500 Candela.

Damit können sich OLEDs anschicken, ihre bisherige Domäne sehr kleinformatiger, monochromer Anzeigen etwa für MP3-Player zu verlassen und den Bereich mittel- und großformatiger Vierfarb-Displays zu erobern. Ein Vier-Zoll-OLED mit QVGA-Auflösung ( 320 mal 240 Pixel) und 16,77 Millionen darstellbaren Farben demonstrierte LG-Philips. Durch ein Substrat, das aus einer 150 Mikron starken Metalfolie besteht ? kaum dicker als ein menschliches Haar ? ist es sogar flexibel. Durch eine Ansteuerungselektronik auf Basis von amorphem Silizium können zur Herstellung existierende LCD-Produktionsanlagen genutzt werden. In die Massenfertigung von Active-Matrix-OLEDs will Konkurrenz Samsung in der zweiten Hälfte 2007 einsteigen und noch in diesem Jahr 1,5 Millionen Einheiten produzieren. Ein rekordverdächtiges OLED im Format 20,8 Zoll zeigte Toshiba Matsushita. Ziel sind Monitore und Fernsehgeräte der nächsten oder wohl eher übernächsten Generation.

Denn bis auf weiteres dominieren LCDs den Markt. In Europa wurden im ersten Quartal nach Informationen der Marktforschern von Meko rund 14,2 Millionen Desktop-Monitore ausgeliefert. Das entspricht in etwa einem Zuwachs von rund zehn Prozent im Vergleich zu einem Jahr davor. Markführer in diesem Segment ware Samsung, gefolgt von seinem koreanischen Konkurrenten LG. Die Analysten von I-Suppli erwarten, dass der weltweite Display-Markt in diesem Jahr die Umsatzschwelle von 100 Milliarden US-Dollar überschreiten wird. ?Wir werden 2007 wohl rund 104,3 Milliarden Dollar erreichen, ein Plus von rund acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr?, prognostizierte Vicepresident Paul Semenza in einer Rede auf dem SID-Symposium.

Allerdings warnte Samsungs Executive Vicepresident Jun Souk an gleicher Stelle die Branche vor drohenden Gefahren. Angesichts einer Vielzahl von Playern im Markt und sinkender Margen im Displaygeschäft müsse die Industrie ihre Kostenstrukturen verbessern, um weiter ein gesundes Wachstum zu erzielen. Optimierungen seien etwa durch eine weitere Vergrößerung der Glass-Substrate möglich. Durch moderne Inkjet-Verfahren könnten auch die Kosten für die Aufbringung der Farbfilter deutlich reduziert werden.
 

804 Postings, 5732 Tage DoppelDAuch Mercedes wird jetzt LEDs einsetzen

 
  
    
1
02.06.07 17:50
In der gestern erschienenen Kundenzeitung "Mercedesnews" Nr. 02/2007 steht auf S. 19 unter "Scheinwerfer von morgen" ein hochinteressanter Bericht über kräftige LEDs als Scheinwerfer.  Sie werden in Zukunft die Glühlampe im Auto ersetzen und für besseres Licht und mehr Sicherheit sorgen.
Mercedes nennt es die Revolution im Scheinwerfersegment. Bereits in wenigen Jahren in allen Autos Realität. LEDs brauchen weniger Energie, weniger Platz, sind langlebig und unempfindlich gegen Erschütterungen.  In drei Jahren haben LEDs die selbe Leistung wie Xenonscheinwerfer. Eine Unterscheidung in Abblend-, Fern-, Nebel-, Kurven und Abbiegelicht gibts dann nicht mehr. Je nach Fahrsituation und gewünscher Ausleuchtung verteilen die LEDs das Licht individuell auf der Fahrbahn.
Sollte in Deutschland ab 2010 Tagfahrlicht Pflicht werden, könnte dies einen enormen Schub für die LED-Scheinwerfer bedeuten.

Ein unwahrscheinliches Phantasiepotential für Aixtron!!!!!!!! Kursziel für 3-5 Jahre, da wir ja langfristig denken an der Börse:
25-30 Euro. Dort, und noch viel höher, kommen sie ja schließlich auch her.  

804 Postings, 5732 Tage DoppelDIch denke, der neueste Trend hat bereits begonnen

 
  
    
1
04.06.07 13:33
und heißt "LED". Die Leuchtdioden werden unser Leben revolutionieren. Nicht nur in Autos werden sie Einzug halten, auch im Haushalt, in der Industrie, in der Straßenbeleuchtung und und und.
Stromsparen, bei unwahrscheinlich langer Brenndauer, das sind die Vorteile der LEDs.
Und es wird so kommen in Europa, oder weltweit, wie in Australien: Die Glühbirne wird verboten werden. Und dann werden Firmen wie Aixtron durchstarten. Keiner kann sagen, wann genau. Aber es WIRD so kommen. Ich werde zu gegebener Zeit darauf zurück kommen. Heute könnte man Aixtron kaufen, gerade zu 5,78 Euro.  

43 Postings, 5363 Tage altmeister2doppel d,

 
  
    
05.06.07 11:03
da hat wohl jemand deine interessanten beiträge gelesen und plämpert sein geld lieber in aixtron denn der durchbruch wird bald kommen,zur Zt. 6,o6 Euro  na dann schaun wir mal  

78 Postings, 5510 Tage dodi73..

 
  
    
08.06.07 19:28

jemand eine Idee,was den Kursanstieg erklären lässt ?

 Mfg dodi 

 

109 Postings, 5536 Tage sash07.

 
  
    
08.06.07 20:11
schau doch mal bei Ariva unter News, Adhocs und Analysen.

Mit einem positiven Marktumfeld sollte der Kurs nächste Woche um einiges steigen. Meiner Meinung nach.

Ein schönes Wochenende  

78 Postings, 5510 Tage dodi73AIXTRON - Überraschend starkes Wachstum

 
  
    
2
08.06.07 20:49

Die 1983 gegründete AIXTRON AG mit Firmensitz in Aachen ist einer der führenden Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte des Unternehmens werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente finden dann differenzierte Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise in Glasfaser-Kommunikationsnetzen und mobilen Telefonie-Anwendungen, in der optischen und elektronischen Datenspeicherung, der Computer-, Signal- und Lichttechnik sowie einer Reihe anderer Technologien.

Besonders wichtig für den langfristigen Erfolg in der High-Tech Industrie ist eine konsequente Forschung und Entwicklung. AIXTRON verfolgt in diesem Bereich zwei unterschiedliche Strategien. Zum einen wird im unternehmenseigenen Applikationslabor kontinuierlich an Anlagen- und Prozessverbesserungen gearbeitet. Zum anderen beteiligt sich AIXTRON an zahlreichen internationalen Forschungsprojekten und Kooperationen, um die Technologie auf dem neuesten Stand zu halten. Derzeit sind nach Unternehmensangaben Projekte geplant, die viel versprechende neue Forschungsgebiete abdecken. Dazu zählen beispielsweise die Entwicklung von Solarzellen und die Abscheidung von Diamantschichten.

Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal verdeutlichten das Wachstumspotential des Unternehmens. AIXTRON kehrte in die Gewinnzone zurück und hat mit den Ergebnissen die Markterwartungen deutlich übertroffen. Es wurde ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,2 Millionen Euro erzielt, nach einem Verlust von 3,1 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nach Steuern wurden 7,6 Millionen Euro Gewinn verbucht. Signifikant verbesserte das Unternehmen den Umsatz, dieser verdoppelte sich auf 63,8 Millionen Euro. Laut Reuters lagen die Konsensschätzungen sowohl für den Gewinn, als auch für den Umsatz deutlich darunter. An der Börse sorgten die Ergebnisse für einen Kurssprung der Aktie.

Der Hauptgrund für die gute Geschäftsentwicklung sei nach Unternehmensangaben die starke Nachfrage aus Asien gewesen. Mit einem Umsatzanteil von 90 Prozent macht AIXTRON derzeit das Hauptgeschäft in dieser Region. Maßgeblich für den Zuwachs war konkret die hohe Nachfrage nach Anlagen zur Produktion von Leuchtdioden (LEDs), erläuterte Vorstandschef Paul Hyland. LEDs sind kleiner, sparsamer, heller und langlebiger als Glühbirnen und werden derzeit immer häufiger in Ampeln, Displays, LCD-Bildschirmen und Autoscheinwerfern eingesetzt.

Für das Gesamtjahr bekräftigte der Vorstand seine Planungen. Demnach wird eine Verdreifachung des EBIT auf 15 bis 16 Millionen Euro und einen Umsatzanstieg auf 190 bis 200 Millionen Euro anvisiert. Der Wachstumstrend werde sich nach Unternehmensangaben in der zweiten Jahreshälfte allerdings abschwächen.
   
Der Kursverlauf der AIXTRON-Aktie war in der Vergangenheit von einer hohen Volatilität geprägt. Bei Aktien mit hoher Schwankungsbreite sind Risikopuffer sowie Seitwärts- und Maximalrendite der entsprechenden Diskont-Zertifikate tendenziell größer als bei weniger stark schwankenden Aktien. Anleger, die einen starken Kursrutsch der AIXTRON-Aktie ausschließen, könnten sich für ein von der Deutschen Bank emittiertes Diskont-Zertifikat (DB0TBW) auf die AIXTRON-Aktie interessieren. Mit diesem Produkt können Anleger per Laufzeitende eine attraktive Seitwärtsrendite von 27,66 Prozent pro Jahr erzielen. Der Diskont von derzeit 22,06 Prozent bietet zudem einen komfortablen Puffer für moderate Kursrückschläge.

 

 

109 Postings, 5536 Tage sash07habe da auch noch was gefunden

 
  
    
08.06.07 22:13
Investment-Idee der Woche,
Deutsche Bank

AIXTRON - Überraschend starkes Wachstum
18:12 08.06.07

http://www.stock-world.de/analysen/view.m?news_id=2311917

Aixtron Überraschend starkes Wachstum

Die 1983 gegründete AIXTRON AG mit Firmensitz in Aachen ist einer der führenden Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte des Unternehmens werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente finden dann differenzierte Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise in Glasfaser-Kommunikationsnetzen und mobilen Telefonie-Anwendungen, in der optischen und elektronischen Datenspeicherung, der Computer-, Signal- und Lichttechnik sowie einer Reihe anderer Technologien.

Besonders wichtig für den langfristigen Erfolg in der High-Tech Industrie ist eine konsequente Forschung und Entwicklung. AIXTRON verfolgt in diesem Bereich zwei unterschiedliche Strategien. Zum einen wird im unternehmenseigenen Applikationslabor kontinuierlich an Anlagen- und Prozessverbesserungen gearbeitet. Zum anderen beteiligt sich AIXTRON an zahlreichen internationalen Forschungsprojekten und Kooperationen, um die Technologie auf dem neuesten Stand zu halten. Derzeit sind nach Unternehmensangaben Projekte geplant, die viel versprechende neue Forschungsgebiete abdecken. Dazu zählen beispielsweise die Entwicklung von Solarzellen und die Abscheidung von Diamantschichten.

Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal verdeutlichten das Wachstumspotential des Unternehmens. AIXTRON kehrte in die Gewinnzone zurück und hat mit den Ergebnissen die Markterwartungen deutlich übertroffen. Es wurde ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,2 Millionen Euro erzielt, nach einem Verlust von 3,1 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nach Steuern wurden 7,6 Millionen Euro Gewinn verbucht. Signifikant verbesserte das Unternehmen den Umsatz, dieser verdoppelte sich auf 63,8 Millionen Euro. Laut Reuters lagen die Konsensschätzungen sowohl für den Gewinn, als auch für den Umsatz deutlich darunter. An der Börse sorgten die Ergebnisse für einen Kurssprung der Aktie.

Der Hauptgrund für die gute Geschäftsentwicklung sei nach Unternehmensangaben die starke Nachfrage aus Asien gewesen. Mit einem Umsatzanteil von 90 Prozent macht AIXTRON derzeit das Hauptgeschäft in dieser Region. Maßgeblich für den Zuwachs war konkret die hohe Nachfrage nach Anlagen zur Produktion von Leuchtdioden (LEDs), erläuterte Vorstandschef Paul Hyland. LEDs sind kleiner, sparsamer, heller und langlebiger als Glühbirnen und werden derzeit immer häufiger in Ampeln, Displays, LCD-Bildschirmen und Autoscheinwerfern eingesetzt.

Für das Gesamtjahr bekräftigte der Vorstand seine Planungen. Demnach wird eine Verdreifachung des EBIT auf 15 bis 16 Millionen Euro und einen Umsatzanstieg auf 190 bis 200 Millionen Euro anvisiert. Der Wachstumstrend werde sich nach Unternehmensangaben in der zweiten Jahreshälfte allerdings abschwächen.

Der Kursverlauf der AIXTRON-Aktie war in der Vergangenheit von einer hohen Volatilität geprägt. Bei Aktien mit hoher Schwankungsbreite sind Risikopuffer sowie Seitwärts- und Maximalrendite der entsprechenden Diskont-Zertifikate tendenziell größer als bei weniger stark schwankenden Aktien. Anleger, die einen starken Kursrutsch der AIXTRON-Aktie ausschließen, könnten sich für ein von der Deutschen Bank emittiertes Diskont-Zertifikat (DB0TBW) auf die AIXTRON-Aktie interessieren. Mit diesem Produkt können Anleger per Laufzeitende eine attraktive Seitwärtsrendite von 27,66 Prozent pro Jahr erzielen. Der Diskont von derzeit 22,06 Prozent bietet zudem einen komfortablen Puffer für moderate Kursrückschläge.

New Page 1

Diskont-Zertifikat auf Aixtron

WKN ISIN Cap Seitwärtsrendite p.a. Rabatt Laufzeit BzV Aktueller Kurs
DB0TBW DE000DB0TBW5 6,00 EUR 17,26 % 21,17 19.12.2008 1,0 4,73 EUR

Weitere Informationen: HASH(0x95958ec)
 

4 Postings, 5189 Tage köln4711Übernahme ?

 
  
    
1
08.08.07 17:03

Wenn ich mich vonn Aixtron trennen will, setze ich meinen Verkaufpreis doch nicht kurz über der Widerstandsmarke oder? Ich  meine gerade wenn der Widerstand durchbrochn wurde bleibe ich doch erst mal drin. Im Moment ist das bei Aixtron aber genau der Fall. Jedem Zug nach oben wird im Moment bei 6 EUR der Sauerstoff entzogen.(Siehe Orderbuch)
Das riecht doch nach Manipulation zwecks Deckelung und Übernahme. ::)  

549 Postings, 5335 Tage ÖkobubÜbernahme

 
  
    
08.08.07 17:25
Wenn Du an eine Übernahme glaubst, dann nimm Geld in die Hand und kaufe was Du kriegen kannst. Heute sind 6M Stück gehandelt worden, bei 83% Streubesitz von ca. 90 Millionen Aktien.  

30793 Postings, 5698 Tage AnanasDer Freitag war ein guter Tag um einzusteigen!

 
  
    
13.08.07 09:15

1052294 Postings, 6475 Tage moyaAIXTRON - Bestätigt Kaufzone

 
  
    
2
01.12.07 08:28

Die AIXTRON-Aktie hatte in der letzten Zeit eine Konsolidierung. Die weiteren Aussichten sehen Sie hier.

 


Kursverlauf vom 24.04.2007 bis 29.11.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die AIXTRON Aktie markierte nach mittelfristiger Kursrallye ein neues Jahreshoch bei 9,98 Euro Anfang November und startete eine Abwärtskorrektur. Diese verlief heftig und führte zu kurzfristigen Rückfällen unter den Unterstützungsbereich bei 7,11 - 7,35 Euro. Diese Rücksetzer wurden schließlich immer wieder gekauft und die Aktie oberhalb davon stabilisiert, sodass sie in dieser Woche wieder deutlich ansteigen kann. Das Chartbild ist weiterhin durchweg bullisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Die AIXTRON Aktie hat jetzt gute Chancen, die übergeordnete Kursrallye wieder aufzunehmen. Kurzfristig sollte jetzt der Widerstandsbereich des Jahreshochs bei 9,98 Euro angesteuert werden, eingestreute Zwischenkorrekturen bis 7,75 - 7,80 und ggf. sogar nochmals 7,11 - 7,35 Euro wären unbedenklich. Erst ein Rückfall per Tagesschluss unter 7,11 Euro könnte kurzfristig nochmal Verkaufsdruck aufkommen lassen, ein Kursrutsch bis 6,29 - 6,43 Euro wird dann möglich. Steigt die Aktie schließlich nachhaltig über 9,98 Euro an, sollte wieder verstärkt Kapital in die Aktie fließen und ein mittelfristiger Kursanstieg bis 13,50 Euro, 20,00 Euro und später 28,50 Euro eingeleitet werden.

 
Gruß Moya

 

1261 Postings, 5190 Tage oledoubleIch werde gleich im Lotto den Jackpot knacken ...

 
  
    
01.12.07 19:46
N`abend all

... und dann kauf ich mir den Laden!

PS:

Einen "Sechser ohne" wünsche ich Euch auch, vor allen den "unregelmäßigen" Spielern.  

1261 Postings, 5190 Tage oledoubleSchaaade, nur ein richtiger!

 
  
    
01.12.07 20:02
Hi all

Da muss ich wohl weiter zur Arbeit gehen, obwohl ich das auch sonst getan hätte.

Und aixtron muss auf meine "wertvolle" Mitarbeit nun ebenfalls verzichten, was dem Kurs auf keinen Fall schaden kann!  

1105 Postings, 5126 Tage CarizonachrisJo Lotto spiele ich mal am Mittwoch :-))

 
  
    
03.12.07 14:12
Mich hat leider mein SL letztens rausgeworfen, als der Kurs runter ging und daher beobachte ich Aixtron jetzt leider passiv. Geht ja gut. Meint Ihr man könne wieder gut investieren? Und wenn ja welche gefahren liegen hier eventuell? Könnte der Kurs noch rapide nach unten gehen?
Und wann veröffentlicht Aixtron die nächsten Quartalszahlen?Denke ja mal das wird wieder ein großen Hype geben, oder liege ich falsch? Was meint Ihr?  

1261 Postings, 5190 Tage oledoubleNeueste Einschätzung vom heutigen Tag ...

 
  
    
1
03.12.07 14:45
hartanalyse (Quelle: Trading Central)
03.12. 10:54 Aixtron ADR : Technische Analyse

Kurzfristige
(kfr.) Meinung: Kauf (hier 3 grüne Pfeile)  
Mittelfristige
(mfr.) Meinung: Kauf (hier ein grüner Pfeil)
Veränderung
kfr.:   Veränderung
mfr.:
Unterstützung: 6.54 / 7.81 / 8.3   Widerstand: 10.54 / 11.31 / 12.08

Unser Pivot-Punkt liegt bei 7.81.
Unsere Meinung: wir präferieren eine Aufwärtstendenz mit 11.31 als nächstem Kursziel.
Alternatives Szenario: ein Fall unter 7.81 würde einen weiteren Rückgang auf 5.79 auslösen
Analyse: der RSI liegt unter der Neutralitätszone von 50. Der MACD liegt über der Signallinie und ist positiv. Der Durchbruch über die 50-Zone seitens des RSI dürfte weiteres Aufwärtspotenzial schaffen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Volumina seit einigen Tagen fallen.

Quelle coco vom 3.12.07

Gestern noch sahen die Empfehlungen der Experten von Trading Central durchweg rotbepfeilt aus. Man sah den Pivotpunkt bei 8,88 ? und erwartete einen Rückggang des Papiers auf 5,58 ?.

Da der bedeutende Widerstand nun mehrfach geknackt ist und hoffentlich auch zu Tagesschluss bleibt, wird es meiner Einschätzung nach (jedenfalls hoffe ich das!) nach oben gehen ...  

1261 Postings, 5190 Tage oledoubleChartanalyse coco vom 24.12.07

 
  
    
1
25.12.07 23:07
" Chartanalyse (Quelle: Trading Central)
24.12. 10:26 Aixtron ADR : Technische Analyse

Kurzfristige(kfr.) Meinung: Kauf  
Mittelfristige(mfr.) Meinung: Kauf
Veränderung
kfr.:   Veränderung
mfr.:
Unterstützung: 7.56 / 8.56 / 8.94   Widerstand: 10.89 / 11.51 / 12.12

Unser Pivot-Punkt liegt bei 8.56.
Unsere Meinung: solange die Unterstützung bei 8.56 hält, ist die Aufwärtstendenz intakt.
Alternatives Szenario: ein Fall unter 8.56 würde einen weiteren Rückgang auf 6.97 auslösen
Analyse: der RSI liegt über der Neutralitätszone von 50. Der MACD liegt über der Signallinie und ist positiv. Die Konfiguration ist positiv. Es wird darauf hingewiesen, dass die Volumina seit einigen Tagen fallen.

Aktuellste Chart Analyse
24.12. 10:26 Aixtron ADR : Technische Analyse
17.12. 10:42 Aixtron ADR : Technische Analyse
10.12. 10:29 Aixtron ADR : Technische Analyse"

Frohes Fest an alle Nichtspammer ...  

2097 Postings, 4849 Tage allegro7pump...

 
  
    
08.08.08 08:45
w. Mit hdy. Dispo nur bir heute, sofort gehe raus. Keine panik, 3000 m.  fur fam. Da , rest 600 fur aktien  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben