UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

CRESCENT GOLD geht in die Goldproduktion

Seite 5 von 99
neuester Beitrag: 20.03.13 11:00
eröffnet am: 01.09.06 13:02 von: Knappschaft. Anzahl Beiträge: 2451
neuester Beitrag: 20.03.13 11:00 von: louisaner Leser gesamt: 296643
davon Heute: 43
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 99  Weiter  

582 Postings, 5346 Tage buchhaltersorry, war der falsche threat o. T.

 
  
    
04.04.07 18:55

7829 Postings, 5697 Tage louisanerSieht doch gut aus...

 
  
    
17.04.07 00:19

Wieso ist denn hier nix mehr los. Schon alle Shorties von Bord?

Ich habe mir vor 2 wochen auch mal ein paar K zugelegt.

Die Verkaufe ich dann wieder wenn

der Kurs bei 2,70 steht. ariva.de   Zu hoch angesetzt ?

 

Na gut dann eben nur 1,85 ariva.de

 

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenHallo louisaner,

 
  
    
3
17.04.07 02:56
mache Dir da mal keine Sorgen! Ist doch alles in grünen Bereich nachdem die große Kapitalerhöhung nur noch durch die Aktionäre genehmigt werden muß!




DGAP-News: Crescent Gold Ltd.  

05:45 12.04.07  

Crescent Gold Ltd.: Bericht über Laverton und Aktionärsversammlung zur Abstimmung über die Finanzierung in Höhe von 120 Mio. $

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Bericht über Laverton und Aktionärsversammlung zur Abstimmung über die
Finanzierung in Höhe von 120 Mio. $

Perth, Western Australia, Australien. 12. April 2007. Crescent Gold Limited
(Frankfurt WKN: A0B5UM, ASX: CRE, TSX: CRA) gibt bekannt, dass Investec
Bank die vorgeschlagene Platzierung zur Aufnahme von 120 Mio. $ genehmigt
hat. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die Aktionäre von
Crescent Gold sowie der Börsen und Behörden ASX, ASIC, TSX, OSC und FIRB.
Eine Mitteilung über die Versammlung für Aktionäre wird derzeit zusammen
mit einem unabhängigen Expertenbericht vorbereitet und wird, sobald dies
abgeschlossen ist, an die Aktionäre versandt.

Die Betriebsaufnahme des Laverton-Gold-Projekts macht weiterhin gute
Fortschritte: Der Erzabbau und die Erzzerkleinerung (Mühle) starten. Erz
aus der Sickle-Lagerstätte wird nun in die Zerkleinerungsmühle gegeben. Mit
dem Gießen des dritten und vierten Goldbarrens sind mehr als 37 kg Gold in
den letzten zwei Wochen produziert worden.

Die Erweiterung der Zerkleinerungsmühle auf 1,5 Mio. t
Verarbeitungskapazität pro Jahr schreitet in mehrerlei Hinsicht gut voran.
Der Bau des zusätzlichen Tanks nähert sich der Fertigstellung zeitlich vor
der Einbindung in den Verarbeitungsprozess, die voraussichtlich zusammen
mit der Einbindung der zweiten Kugel-Zerkleinerungsmühle im Mai einhergehen
wird. Die mobile Zerkleinerungsanlage, die aus Malaysia angeliefert wird,
wird dann eingebaut und in Betrieb genommen und wird die derzeitige mobile
Zerkleinerungsanlage ersetzen.

Die Steigerung auf die volle Produktionskapazität wird dann stufenweise für
die Abbau- und Zerkleinerungsbetriebe erfolgen.

Das Laverton-Gold-Projekt befindet sich 250 km nordöstlich von Kalgoorlie.
Die Liegenschaften von Crescent umfassen mehr als 1.000 Quadratkilometer
und befinden sich nahe bei mehreren großen Goldminen, wie Wallaby von
Barrick Gold und Sunrise Dam von Anglogold Ashanti.

Die Laverton-Liegenschaften beherbergen derzeit mehr als 20
Erz-Zielgebiete. Davon sind für 9 Zielgebiete Erzreserven von 400.000 Unzen
geschätzt.

Das erste verarbeitete Erz stammt aus der Lagerstätte Sickle. Crescent
bringt die Laverton-Zerkleinerungsmühle wieder in Betrieb und baut die
Verarbeitungskapazität und Effizienz auf 1,5 Mio. t Erz pro Jahr aus.

Das Projekt beherbergt eine den Vorschriften entsprechende Angezeigte
(Indicated) Ressource von 20,1 Mio. t mit 1,5 g Gold pro t, also 953.000
Unzen Gold, und eine Geschlussfolgerte (Inferred) Ressource von 10,4 Mio. t
mit 1,4 g/t Gold, also 479.000 Unzen Gold.

Die englische Originalmeldung enthält weitere Angaben, wie Fotos von neu
gegossenen Goldbarren, und ist als PDF-Datei mit folgendem Link abrufbar.
(65 KB)

http://www.goldinvest.de/public/data/documents/..._Gold_Press_Release
_12Apr2007e.pdf

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Crescent Gold Limited
Andrew Haythorpe, Managing Director
Julian Tambyrajah, CFO & Company Secretary
89 St. George?s Terrace, Level 5
Perth, Western Australia 6000, Australia
Tel. + 61 (8) 9322 5833
Fax + 61 (8) 9322 5866
www.crescentgold.de
www.crescentgold.com

AXINO AG
Königstraße 26
70173 Stuttgart
Tel. +49 (711) 25 35 92-30
Fax +49 (711) 25 35 92-33
www.axino.de

 

7829 Postings, 5697 Tage louisaner@Knappschafts.

 
  
    
24.04.07 12:15

Ich mach mir auch keine Sorgen, weil es nix Besorgnis erregendes gibt.

 

582 Postings, 5346 Tage buchhalterkursverlauf ist ganz normal, da deutsche bank

 
  
    
24.04.07 12:17
angeblich zu 0,39 AUD einsteigen soll  

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenUnd jetzt kommen wir mal zum warum die DB

 
  
    
2
24.04.07 19:26
einsteigen könnte!


...auch die Chinesen werden weiter für eine steigende Urannachfrage sorgen:
China will strategische Uranreserve anlegen
2007-04-20

China plant, eine nationale strategische Reserve an natürlichem Uran anzulegen. Das Vorhaben ist Teil eines Fünfjahresplans für die Atomindustrie, heißt es in einem von der Kommission für Wissenschaft, Technik und der Verteidigungsindustrie veröffentlichten Dokument.

In dem "11. Fünfjahresplan für die Atomindustrie" betitelten Dokument heißt es weiter, dass China die umsichtige Erschließung der heimischen Uranvorkommen anstrebe und seine Produktionskapazität verbessern wolle.

China hoffe außerdem, seine internationale Zusammenarbeit bei der Uranförderung verbessern und mehr Uran vom internationalen Markt importieren zu können, um seine Vorräte zu vergrößern.

Die Reserve werde mit einem kommerziellen Bevorratungssystems verbunden, um eine angemessene Uranversorgung für die Stromproduktion sicherzustellen.

China hatte Ende der 1980er Jahre begonnnen, seine Atomindustrie auszubauen, um den Energiemangel im Land zu lindern.

Der chinesische Staatsrat hat eine Strategie entworfen, die garantieren soll, dass die Kapazität des Landes an Atomkraft bis zum Jahr 2020 40 Mio. kw erreicht und damit dann rund 4% des verfügbaren elektrischen Stroms des Landes ausmacht.

Im Jahr 2006 hat die Atomenergiekapazität des Landes 6,85 Mio. kw erreicht und machte 1,1% an der gesamten Energieversorgung des Landes aus.
 

7829 Postings, 5697 Tage louisanerAuch hier ist die..

 
  
    
26.04.07 12:56
Relative Stärke bei unter 20 angekommen(ein Signal von vielen),
aber unter 30 bedeutet halt Kaufkurse. ab 70 Verkaufskurse.
m.E. alles im grünen Bereich.  

582 Postings, 5346 Tage buchhalterveröffentlichung auf homepage

 
  
    
02.05.07 15:22
Chartcheck: Crescent Gold Ltd.  

02.05.2007  German Dübner - GOLDINVEST.de Chartcheck - http://www.goldinvest.de  

Spannend ist die charttechnische Situation bei Crescent Gold. In den nächsten Wochen sollte sich entscheiden, ob der Kurs weiter im flacheren (grünen) Aufwärtstrendkanal bleibt oder im Zuge des steileren (blauen) Trendkanals über die 0,45 AUD ausbricht.



Chart: comdirect.de

 
Dieses Szenario findet seine Entsprechung auch im Verhalten des Money-Flow-Indikators, der momentan in die Spitze eines Keils läuft, was eine baldige deutliche Bewegung nahelegt. Sollte der steilere Trendkanal nach unten durchbrochen werden, böte die 200-Tage-Linie (grün) bei etwa 0,33 eine erste starke Unterstützung, bevor der untere grüne Trendrand erreicht würde.

Die hier dargebotenen Analysen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar. Sie spiegeln nur die Meinung der Autors aufgrund von charttechnischen Konstellationen wider und sind als Diskussionsbeitrag zu werten.



 

582 Postings, 5346 Tage buchhalternew bei australian stock exchange

 
  
    
07.05.07 07:45
hat jemand die 90 seiten bezüglich dem einstieg der deutschen bank schon durchgeackert??? habe diese woche weniger zeit um dies selbst zu tun. news müssen nicht schlecht sein, den in aussi-land steigt der kurs  

7829 Postings, 5697 Tage louisanerDie News sind ...

 
  
    
07.05.07 08:19
gar nicht sooo new, aber trotzdem gut.
Eine britische Tochter-Bank der DB hat 51 Prozent übernommen, um die Produktion beschleunigt voran zu treiben. Die sind mit 120 AU-Dollar
eingestiegen(und das machen die bestimmt nich einfach so);  Somit bekommen die auch 51 Prozent des Gewinnes. D.h. wir bekommen nur noch 49, aber eben schneller.
Mein erwarteter Gewinn sinkt somit von 600 auf 300 Prozent.

Über die anderen 89 Seiten kann ich dir nix sagen.
 

582 Postings, 5346 Tage buchhalteram 08.06.2007 fällt die entscheidung

 
  
    
29.05.07 10:34
dann gehts ab richtung 0,30?  

7997 Postings, 5529 Tage daxcrash2000** Crescent Zugang zur Abstimmung ** Dringend

 
  
    
3
31.05.07 00:38
keine bank hilft da
alle deutschen Aktionäre, die (natürlich mit JA)
abstimmen wollen

nutzen den LINK

http://goldinvest.de/public/...sp?l=1&c=24,21010&i=&y=9606&s=&offset=  

582 Postings, 5346 Tage buchhalternews von der HV

 
  
    
1
08.06.07 07:32
die hauptversammlung hat beschlossen dass die Deutsche Bank mit 122 mio AUD einsteigen darf. durch die kapitalerhöhung hält die DB dann 55% des grundkapitals.  

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenAustralien Hotstocks pucht Crecent Gold

 
  
    
5
20.06.07 22:21
20. Juni 2007Australian Hotstocks - Der Newsletter für Nebenwerte aus "down under"!
 
Inhalt der aktuellen Ausgabe:CRESCENT GOLD LTD. - Folgen Sie dem Ruf des Goldes
Kennwerte der Aktie
WKN:A0B5UM
ISIN:AU000000CRE5
Symbol:CZ8
AU-Symbol:CRE
Börsenplatz:Frankfurt
Aktueller Kurs:0,244
Kursziel:0,400
.
 Es gibt nur wenige sehr erfolgversprechende Abbaugebiete für Gold auf der Welt. Die meisten Rohstoffunternehmen suchen zwar nach Gold werden aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nie welches finden. Wenn Sie als Investor oder Trader also nach einem lukrativen Unternehmen Ausschau halten, welches auf absehbarer Zeit Gold finden wird bzw. schon gefunden hat, weil es rechtzeitig die richtigen Fördergebiete gesichert hat, sollten Sie sich den folgenden Text weiter zu Gemüte führen.
.
CRESCENT GOLD LTD.Crescent Gold Limited (WKN: A0B5UM / ISIN: AU000000CRE5) ist eine in Australien ansässige Minengesellschaft.
Im West-Australischem Gold-Distrikt von Laverton steht Crescent kurz davor, eine profitable Goldmine in Betrieb zu nehmen. Die dem Laverton Projekt zugeordneten Ressourcen konnten von 0,67 auf 1,53 Millionen Unzen mehr als verdoppelt, der Grundbesitz von 400 KM² auf annähernd 1600 KM² vervierfacht werden.

Eine im November 2004 erfolgreich abgeschlossene von den Banken anerkannte Durchführbarkeitsstudie ließ auf die Wirtschaftlichkeit des Projektes schließen. Seitdem konnten die Goldreserven auf 400.000 Unzen nahezu verdoppelt werden und die Wirtschaftlichkeit des Projektes erhöhte sich nicht zuletzt aufgrund der steigenden Goldpreise in überaus beeindruckender Weise.

Darüber hinaus besitzt Crescent mehrere Frühphasen-Projekte, ein Basismetallprojekt in Nord-China, für das bereits eine Geschäftslizenz besteht. Außerdem wurden 2005 Explorationslizenzen für Uran-Projekte im Northern Territory in Australien erworben. Ein neues Explorationsprojekt im Olympic Dam Area in Süd-Australien mit vielversprechenden Uran-Vorkommen rundet das interessante Portfolio dieses aufstrebenden Unternehmens ab. Zu den Assets der Gesellschaft gehören eine Steinmühle mit einer Kapazität von einer Million Tonnen Erz pro Jahr sowie mehr als eine Million Unzen Ressourcen.
.
ProjekteZu den aktuellen Projekten von Crescent Gold zählen insbesondere das kurz vor Produktionsbeginn stehende australische Laverton-Projekt, das South-Australia-Projekt im Olympic Dam Trend mit Uran Vorkommen, ein weiteres australisches Uran-Projekt in den Northern-Territories und ein Basismetall-Projekt in Nord-China.

Zu den bemerkenswerten dem Laverton-Projekt zurechenbaren  Bohrabschnitten zählen 11 Meter mit 45,4 g/t Goldgehalt ab 25 Meter Tiefe sowie 26 Meter mit 17,8 g/t ab 62 Meter Tiefe. Weitere Ergebnisse sind u.a. 10 Meter mit 7,7 g/t ab 75 Meter sowie 9 Meter mit 7,0 g/t ab 87 Meter Tiefe.
Solche Werte war man in der Vergangenheit von Crescent nicht gewöhnt. Sie könnten das Bild vom "Low-Grade King of West-Australia" auf Dauer gründlich verändern. Nach Angaben der Gesellschaft ähnelt die neu gefundene Vererzung der historischen Craiggiemore-Untertage-Mine mit Produktionsgehalten von 11 g/t. Diese Mine befindet sich 500 Meter nördlich der südlichsten Bohrung von Crescent.

Bereits im jüngsten Quartalsbericht hatte die Gesellschaft die Ergebnisse von Bohrungen bekannt gegeben, die 750 Meter nördlich der jetzt veröffentlichten Neuentdeckungen gelegen sind. Auch dort zeichneten sich gute Gehalte ab, darunter 12 Meter mit 7,6 g/t ab 56 Meter und 10 Meter mit 4,6 g/t ab 26 Meter Tiefe. Sieben Bohrergebnisse stehen noch aus. Weitere Bohrungen sind im Gange. Sollten sich die jüngsten Funde zu einer zusammenhängenden Ressource ausweiten, wäre der Hebel für Crescent Gold enorm. Das hochgradige Erz könnte im späteren Verlauf der Produktion dem Erz aus den bekannten Lagerstätten beigemischt werden, was die Durchschnittsgehalte und damit die Wirtschaftlichkeit des Projekts enorm steigern könnte.

Ungeachtet der neuen Entdeckungen arbeitet Crescent mit Hochdruck am Produktionsbeginn auf der Basis der bestehenden Reserven. Noch im Februar läuft die Aufbereitung an. Bis Mitte des Jahres möchte Crescent die Produktion auf die volle Kapazität von 90.000 Unzen pro Jahr hochfahren. Selbstverständlich hat der Beginn einer Produktion seine Risiken.  Umgerechnet auf die Gesamtressourcen kostet Crescent Gold gerade einmal 60 AUD pro Unze. Produzierende Firmen werden im Durchschnitt mit dem Doppelten gehandelt.

Crescent hat angekündigt, den künftigen Cash Flow aus der erwarteten Goldproduktion in die Entwicklung von australischen Uranprojekten zu stecken. Hinter dieser Entscheidung stecken zwei Überlegungen: Erstens, Uran wird der Outperformer unter den Metallen sein und zweitens, Australien wird in Zukunft eine herausragende Rolle im Uranbergbau spielen. Wären Crescents Uranprojekte separat an der Börse notiert, müssten Investoren angesichts der gegenwärtigen Uran-Euphorie wohl schon Phantasiepreise bezahlen. So aber gibt es Crescent mit Gold und Uran im Doppelpack zu fairen Konditionen.
.
Weitere ProjekteCrescent Gold verfolgt zwei Projekte in der chinesischen Provinz Xinjiang sowie in der Inneren Mongolei. Die Gesellschaft verfügt hier über zwei Joint Ventures und hat die Geschäftslizenz beantragt.

Für die Qualität der Projekte stehen die beiden Geologen Jens Baklau, früher bei Western Mining, und Steve Boda, zuvor bei Sino Gold. Beide Geologen besitzen langjährige Erfahrung in China und haben durch die Arbeit für ihre jeweiligen Gesellschaften gute Kontakte zu den Behörden geknüpft. Das Crescent Management wird im Falle einer Geschäftserlaubnis aber nur vorsichtig Mittel für die Exploration in China zur Verfügung stellen, zunächst sind maximal 500.000 AUD geplant.
.
Infrastruktur als WettbewerbsvorteilDer entscheidende Wettbewerbsvorteil von Crescent Gold gegenüber vergleichbarer Gesellschaften mit ähnlichem Ressourcenpotenzial liegt darin, dass Crescent bereits eine Mühle mit einer Kapazität von einer Million Tonnen Erz pro Jahr besitzt. Diese Mühle kann laut Feasibility für nur 5,1 Mio. AUD (1-Millionen-Tonnen-Szenario) wieder flott gemacht werden. Müsste Crescent eine neue Mühle mit gleicher Kapazität erst neu kaufen, lägen die Kapitalkosten für den Start der Mine wohl bei mindestens 15 bis 30 Mio. AUD, also drei- bis sechsmal so hoch. Crescent benötigt zum Start also nur 5,1 Mio., dies war auch der Grund, warum es überhaupt möglich war, die Bankable Feasibility Studie in nur zwei Jahren fertig zu stellen.

.
MANAGEMENTDas Management zeichnet sich durch hervorragende Experten auf dem Gebiet des Bergbaus aus. Die Manager haben alle durchweg vor ihrem Eintritt bei der CRESCENT GOLD LTD für andere hochrangige Unternehmen gearbeitet. Wir denken, dass diesem Fakt Tribut gezahlt werden muss. Denn nur ein fähiges Management ist in der Lage, die vorliegenden Potenziale auch im angemessenen Rahmen ausschöpfen zu können.
.
CHARTTECHNISCHE SITUATIONNach dem die Kurse des Unternehmens seit einem Monat um 0,25 € konsolidieren, rechnen wir mit einem baldigen Bruch dieser charttechnischen wichtigen Marke. Das kurzfristige Kurshoch lag bei 0,27 € innerhalb der letzten drei Monate. Aus dem mittelfristigen Chartbild ist eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit steigender Nackenlinie zu erkennen. Es könnten im  worst case die Zone um 0,22 € noch einmal getestet werden. Wir denken aber, dass die Kurse in den nächsten Monaten in Richtung 0,30 € gehen werden. Auf dem hiesigen Kursniveau um 0,25 € gab es in der jüngsten Vergangenheit sehr starke Nachfrage.
.
FUNDAMENTALE SITUATIONVor wenigen Tagen gab die Deutsche Bank den Einstieg in das Unternehmen durch die Übernahme einer Kapitalerhöhung bekannt. Es wurden ebenfalls zwei Management-Posten an zwei Deutschbanker vergeben. Mit diesem starken Partner an der Seite, sollte die finanzielle Situation mehr als komfortabel sein.
.
FAZITWenn wir uns das Potenzial der Gold- und Uranprojekte ansehen, denken wir, dass hier eine Erfolgsstory am entstehen ist. Mit dem momentanen Management und dem Bund mit der Deutschen Bank, steht auch das Unternehmen aus unserer Sicht mehr als ausgezeichnet da.

Der einzige negative Fakt ist im Moment noch die charttechnische Situation, die aber einem Antizyklisch agierenden Investor gute Einstiegsmöglichkeiten bieten sollte. Durch die platzierte Kapitalerhöhung dürfte der Kurs vorerst in einer Range um 0,25 € verlaufen.

Dadurch, dass der Fokus, der Investoren momentan sehr stark auf die Gold-Projekte fokussiert sind, bekommt man das Uran-Projekt fast gratis dazu. Durch den Einstieg der Deutschen Bank, dürfte sich auch das Interesse bei anderen institutionellen Investoren sehr verstärken. Was dies dann für das Unternehmen bedeuten kann, brauchen wir ihnen nicht weiter zu erläutern.

Wir denken, dass die Crescent Gold Limited (WKN: A0B5UM / ISIN: AU000000CRE5) durchaus das Potenzial bis 0,40 € haben kann. Wenn Sie dem Investment ein wenig Zeit geben und min. 12 Monate liegen lassen, sollten Kurse um 0,40 € mehr als realistisch sein. Als Stoploss kann man die 0,22 € Marke im Auge behalten.
.
Update
Niagara Mining
In unserer Ausgabe vom 01. August 2006 haben wir Ihnen das Unternehmen NIAGARA MINING (WKN: 892703 / ISIN: AU000000NIA9) bei Kursen von 0,23 € vorgestellt. Wir haben damals ein Kursziel von 0,70 € ausgegeben.

Dieses Kursziel wurde deutlich übertroffen. Seit Anfang April 2007 hat das Papier eine förmliche Rallye hingelegt und stieg mitte Mai 2007 bis auf 0,96 €. Das waren mehr als 315% für Sie!

Wir gratulieren allen Lesern, die unserer Vorstellung gefolgt sind zu diesem Erfolg.
.
Newsletter abonnierenSichern Sie Ihren Informationsvorsprung
Wenn Sie den Australian Hotstocks-Newsletter dauerhaft beziehen wollen, abonnieren Sie ihn einfach durch eine Mail an info@australian-hotstocks.de mit dem Stichwort Anmeldung
Newsletter abmeldenWenn Sie keinen Australian Hotstocks-Newsletter mehr beziehen möchten, können Sie sich
jederzeit abmelden mit einer Mail an unsubscribe@australian-hotstocks.de mit dem Stichwort Abmeldung.
.
ImpressumAustralian Hotstocks ist ein Produkt der BBK Kontor Berlin AG & Co. KG

Redaktion:
Thomas Lecke
Fax: +49 - 721 - 151 - 495966
info@australian-hotstocks.de

Versandart:
Der Versand erfolgt per HTML-Email.

 

582 Postings, 5346 Tage buchhalterhöherer Goldgehalt

 
  
    
2
03.07.07 13:48
Crescent Gold Limited meldet höhere Goldgehalte bei Annäherung an volle
Produktion

Perth, 3. Juli 2007. Die zweite Phase der Bohrungen zur Überprüfung der
Goldgehalte ('Grade Control Drilling') auf der Laverton Goldmine von
Crescent Gold ( WKN: A0B5UM  ) 250 Kilometer nordöstlich von Kalgoorlie in
West Australien hat Goldgehalte über den erwarteten Werten erbracht.

Sichtbares Gold wurde während der Kontrollbohrungen beobachtet, was die
Robustheit das Projekt nochmals bestätigt. Die besten Gehalte beinhalten:

5m @ 9,7 g/t von 17m (einschließlich 1m mit 14,1 g/t von 18m)
6m @ 2,2 g/t von 4m (einschließlich 1m mit 5,1 g/t von 6m)
11m @ 9,1 g/t von 7m (einschließlich 4m mit 18,4 g/t von 10m)
7m @ 4,0 g/t von 12m (einschließlich 1m mit 21,0 g/t von 12m)
8m @ 3,7 g/t von 3m (einschließlich 1m mit 8,1 g/t von 10m)
3m @ 12,0 g/t von 12m (einschließlich 1m mit 30,6 g/t von 14m)
2m @ 24,1 g/t von 18m (einschließlich 1m mit 41,6 g/t von 19m)
5m @ 8,6 g/t von 0m (einschließlich 1m mit 34,2 g/t von 4m)
5m @ 5,9 g/t von 1m (einschließlich 3m mit 8,9 g/t von 1m)

Diese Ergebnisse der Kontrollbohrungen sind ermutigend und bestätigen
Crescent in der Einschätzung, dass wir die Reservenkalkulation vorsichtig
('conservative') vorgenommen haben. Wir sind sehr zufrieden damit, wie sich
die Mine im Vorfeld der Mühle entwickelt.

Die vorangegangenen Umkehrspülbohrungen (Reverse Circulation) hatten für
die oben beschriebenen Zonen nur einen Durchschnittsgehalt von 1,5 g/t
ermittelt.

Crescent ist dabei, die Gesteinsmühle in Laverton in Betrieb zu nehmen und
in ihrer Kapazität schrittweise auf eine Jahreskapazität von 90.000 Unzen
pro Jahr auszubauen.

Die Liegenschaften von Crescent erstrecken sich über mehr als 1.000
Quadratkilometer. Das Laverton Projekt enthält eine 'indicated resource'
von 20,1 Millionen Tonnen mit 1,5 g/t für 953.000 Unzen Gold und eine
'inferred resource' von 10,4 Millionen Tonnen mit 1,4 g/t mit zusammen
479.000 Unzen Gold.

Die Goldreserven, die für den Abbau vorgesehen sind, belaufen sich auf 7,6
Millionen Tonnen mit 400.000 Unzen Gold. Der Abbau durch die
Oberflächenzonen in der Lagerstätte Sickle ist beinahe abgeschlossen. Der
Abbau von höhergradigem Erz wird voraussichtlich mit der Inbetriebnahme
einer größeren Mühle in den kommenden Monaten zusammentreffen. Diese
Reserven liegen nahe einigen bekannten Mulit-Millionen-Unzen Lagerstätten
wie Wallaby (7,7 Millionen Unzen, Barrick Gold) und Sunrise Dam (7,1
Millionen Unzen, Anglogold Ashanti).

Die Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage in Laverton ist gut
vorangekommen und nähert sich dem Abschluss. Testläufe mit den erweiterten
Komponenten haben begonnen und der Fokus liegt nun darauf, die
Wirtschaftlichkeit der Abläufe zu verbessern und die operativen Kosten zu
senken.

Einige der jüngsten Verbesserungen betreffen die Einbindung einer
Gesteinsmühle, eines neuen Gravitationskreislaufs sowie die Installation
eines neuen Goldabscheidekreislaufs zur Verbesserung der Goldausbringung.
Ein mobiler Zerkleinerer wurde auf die Mine geliefert und wird derzeit
zusammengebaut. Sein Einsatz soll die Produktion weiter erhöhen und die
Kosten reduzieren.

 

7829 Postings, 5697 Tage louisanerjetztgehtslos, jetzt gehts los...

 
  
    
1
03.07.07 20:00
100 prozent bis weihnachten und nächstes jahr noch 200.
danke deutsche bank.



diesistkeineaufforderungzuirgendetwas  

582 Postings, 5346 Tage buchhaltervon crescent homepage

 
  
    
04.07.07 08:55

-

In The News
 zurück
Chartcheck: Crescent Gold Ltd.
04.07.2007  German Dübner - GOLDINVEST.de Chartcheck - http://www.goldinvest.de
Entscheidung voraus! Nachdem der langfristige Aufwärtstrend zum Jahresbeginn eine steile Abwärtstrendlinie mit Schwung überwand, wartet derzeit eine weitere Begrenzungslinie auf den Kurs.
Chart: comdirect.de

Sollte diese überwunden werden (umsatzstarker Anstieg über 0,45 AUD und kein sofortiger Rückgang), könnte dies der Auftakt zu weiteren Kurssteigerungen sein. Nach unten bietet die Trendlinie bei ca. 0,36 Unterstützung; auch ein Rückgang bis 0,34 (200-Tage-Linie) wäre noch kein negatives Signal. RSI und Momentum befinden sich im neutralen Bereich und sprechen somit weder für die eine noch die andere Richtung.

Die hier dargebotenen Analysen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar. Sie spiegeln nur die Meinung der Autors aufgrund von charttechnischen Konstellationen wieder und sind als Diskussionsbeitrag zu werten.

 

582 Postings, 5346 Tage buchhalterhomepage von crescent

 
  
    
1
03.08.07 21:07
Crescent Gold Ltd. - Bergbauunternehmen im Fokus

Mit dem Engagement der Deutschen Bank und der frei verfügbaren Liquidität erhöhen sich die Handlungsoptionen, die das Management hat, es beschleunigen sich voraussichtlich die geplanten Entwicklungen und es verringert sich das Risiko. Dass überhaupt eine Bank mit 51 Prozent in ein Goldminenunternehmen einsteigt, ist schon für sich genommen ein unerhörter Vorgang. Wir kennen nichts vergleichbares aus der jüngeren Vergangenheit. Nun ist es obendrein nicht irgendeine Bank, sondern die Deutsche Bank, wenn auch über ihren Investmentzweig in London, die diesen Schritt tut. Wir sehen zwei logische Erklärungen: Erstens, die Deutsche Bank glaubt offenbar an die Gold- und Rohstoffstory. Zweitens, sie hat offenbar nach einer Möglichkeit für ein direktes Investment mit großem Hebel gesucht und ist, dorthin gegangen, wo man für sein Geld den besten Gegenwert bekommt, nach Australien. Bemerkenswert ist, dass die Deutsche Bank in einen australischen Junior - Crescent - investiert, der gerade sein erstes Gold gießt, nicht in einen der etablierten Produzenten. Es ist nicht zu leugnen, dass Crescent mit der Verwässerung auf mehr als 600 Millionen Aktien einen hohen Preis bezahlt. Als Aktionär schmerzt diese Verwässerung, aber nicht zuletzt das Management selbst erleidet diese Verwässerung auch. Die andere Seite sieht so aus: Crescent gewinnt durch das Investment der Deutschen Bank schlagartig an ?Sichtbarkeit" (Visibility) in der Gemeinde der institutionellen Investoren. Es ist doch die Crux von australischen Unternehmen, dass sie im Windschatten der Aufmerksamkeit von nordamerikanischen Investoren segeln. Der wichtigste neue Markt für Crescent Gold sollte in Zukunft die Börse Toronto sein. Dort wird Crescent mit gerade einmal 250 Millionen AUD Marktkapitalisierung immer noch als ein kleiner Fisch gehandelt. Aber man kann sicher sein, dass sich Institutionen ein Unternehmen anschauen werden, für dessen Hälfte die Deutsche Bank soeben 120 Millionen AUD investiert hat. Die 120 Millionen AUD sind ja noch in Crescent drin und jeder institutionelle Investor wird den Barbestand abziehen. Was zählt ist der ?Enterprise Value", der sich durch Marktkapitalisierung minus Cash plus Schulden ergibt. Wir meinen, dass die Bank in Wahrheit das Know how des Managements erwirbt. Denn eine Goldmine oder ein Rohstoffunternehmen ohne gutes Management ist nichts wert. Das Investment ist insofern vor allem ein Vertrauensbeweis in die Fähigkeit des Crescent Managements.
 

7412 Postings, 5496 Tage Vermeeran einem solchen Tag mit großem Plus geschlossen:

 
  
    
1
28.08.07 20:32
hier kommt was, oder?  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenNeue Atomkraftwerke geplant

 
  
    
5
07.09.07 15:12
Australien will Russland Uran liefern

 
Sydney (RPO). Ein äußerst umstrittener Deal: Australien wird Russland Uran für geplante neue Atomkraftwerke liefern. Der australische Ministerpräsident John Howard und der russische Staatschef Wladimir Putin unterzeichneten am Freitag am Rande des APEC-Treffens in Sydney eine entsprechende Vereinbarung.

 
Putin sagte, Russland wolle in den nächsten zwei Jahrzehnten 30 neue Atomkraftwerke bauen. Nur dafür werde der Brennstoff aus Australien benötigt. Das Abkommen schließt einen Weiterverkauf oder eine militärische Nutzung des Urans aus.

 
Auch der australische Außenminister Alexander Downer wies Befürchtungen der Opposition zurück, man könne Putin nicht trauen, dass er das Uran nicht doch für militärische Zwecke nutzen oder an Drittländer wie den Iran weiterverkaufen werde. Solche Spekulationen seien wirklichkeitsfremd, sagte Downer im australischen Rundfunk.

 
Australien hat kein eigenes Atomprogramm, verfügt aber über 40 Prozent der weltweit bekannten Uranreserven. Diese unterliegen strikten Exportbestimmungen. So darf das Material nicht für militärische Zwecke eingesetzt werden, auch nicht zum Antrieb von Atom-U-Booten.

http://www.ngz-online.de/public/article/aktuelles/...k/ausland/477298
 

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenBoerse Online empfiehlt Crescent

 
  
    
6
20.09.07 14:40
Mit der heutigen Wochenausgabe der Boerse Online wird auch Crescent mit einem Kursziel von 0,28 Euro empfohlen.

Der Bericht ist eher schwach und zeigt mir nur eine sehr oberflächliche Betrachtungsweise.

Aber immerhin es gibt eine Empfehlung für Crescent!  

8451 Postings, 6339 Tage KnappschaftskassenGoldinvest entdeckt auch Crescent

 
  
    
7
24.09.07 19:43
Gold steht bei 730 USD - und was machen Goldaktien?
Montag 24. September 2007, 10:44 Uhr


Gold steht bei über 730 USD! Und was passiert bei den Minenwerten? Nicht viel. Noch nicht. Allenfalls haben ein paar große Produzenten - darunter die von uns favorisierte Agnico-Eagle Mines (WKN 860325) mit neuem Allzeithoch Anfang September - profitiert. Bei den kleinen Werten kam vom neuen Höhenflug des Goldpreises nichts an. Eher im Gegenteil. Die plötzliche Verunsicherung des Marktes durch die (vorhersehbare) amerikanische Hypothekenkrise hat die Explorationswerte Ende August besonders hart getroffen. Die banale Erklärung ist, dass diese kleinen, illiquiden Titel naturgemäß dramatisch auf den plötzlichen Entzug von Liquidität reagieren.

 
Zu vermerken ist, dass selbst gut aufgestellte, angehende Produzenten wie Crescent Gold Ltd. (WKN A0B5UM) - entgegen der Erwartung - noch kaum vom Anstieg des Goldpreises profitiert haben, obwohl sie gesicherte Reserven im Boden haben und damit einen starken Hebel auf den Goldpreis besitzen. Ein Grund für die schleppende Kursentwicklung dieser Titel dürften die jüngsten Beispiele von misslungenen Produktionsaufnahmen bei Gammon Lake oder Alamos (von australischen Pleiten wollen wir gar nicht reden) sein. Professionelle Marktteilnehmer sind skeptischer geworden und betonen die Risiken mehr als vor einem Jahr. Die neuen Kandidaten stehen gewissermaßen unter Verdacht und müssen erst mit den Quartalsergebnissen verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Wenn sie jedoch ihre Versprechen einlösen, d.h. Erzgehalte, Tonnage und Kosten im Griff behalten, steht bei diesen neuen Produzenten eine Neubewertung an, die leicht bis zu + 100 Prozent betragen kann.

Das generelle Problem im Goldbergbau bleibt freilich die Kosteninflation. Öl notiert auf einem Allzeithoch, was gerade bei Tagebauförderung erheblich an der Marge nagt. Aus Sicht der Industrie, so lässt sich diese Betrachtung abschließen, sind 730 USD kein Grund für Freudensprünge.

Bleiben noch die Explorationswerte. Wir sind überzeugt, dass der höhere Goldpreis mit zeitlicher Verzögerung steigende Kurse bei Goldminenaktien nach sich ziehen wird. Wir erwarten das Szenario einer Neubewertung, die zuerst die Large Caps, dann die Mid-Caps und schließlich die Explorationsunternehmen erfassen wird. Folgt man dieser Logik, sollte NovaGold Resources (WKN 905542) alsbald zur Neubewertung anstehen. NovaGold geht Anfang 2008 in Produktion (Skepsis siehe oben) und besitzt zugleich die mit Abstand größte Ressourcenbasis aller Junior-Produzenten.

Viele Explorationsunternehmen notieren aktuell unterhalb der Kurse, bei denen sie das letzte Mal Kapital von institutionellen Anlegern aufgenommen haben. Das bietet für Privatanleger beste Einstiegschancen. Zum Teil stehen Barmittel und Börsenbewertung in einem grotesken Missverhältnis, so bei unserer Empfehlung Vulcan Resources Ltd. (WKN A0HHEF), die 0,26 AUD Cash pro Aktie bei einem Kurs von 0,37 AUD enthalten.

Besonders spannend dürfte der Herbst für Skygold Ventures Ltd. (WKN A0DQTH) werden. Die Aktie könnte mit einem Kurssprung reagieren, wenn das Management tatsächlich die angestrebte Zielmarke von zwei Millionen Unzen Anfangsressource im November liefern kann. Damit würde sich Skygold auf Anhieb unter die oberen fünf Prozent der Lagerstätten in Nordamerika katapultieren.

Unsere Empfehlung Commerce Resources Corp. (WKN A0J2Q3) notiert (ebenfalls) fast 20 Prozent unter dem Preis der letzten Platzierung und verfügt inzwischen über 40 Mio. CAD (Mailand: CAD.MI - Nachrichten) an Cash. 70 Prozent der Aktionäre haben 1,20 CAD oder mehr bezahlt. Der Kurs steht derzeit um 1,00 CAD. Die wichtigen Meilensteine in diesem Herbst sollten die Aktie leicht wieder über Platzierungsniveau bringen.

GOLDINVEST.de berichtet und kommentiert das aktuelle Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung von Minengesellschaften, insbesondere aus den Bereichen Gold- und Silber, aber auch bei Basismetallen und sonstigen Rohstoffen. Weitere Infos unter: www.goldinvest.deDer obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

 

582 Postings, 5346 Tage buchhalternews, die australier lesen gerade noch

 
  
    
1
28.09.07 08:17

202 Postings, 5099 Tage Der AnalystStabiler Aufwärtstrend

 
  
    
1
06.10.07 18:24
Seit April 2005 geht´s hier
konstant nach oben. Wie lange
kann das noch so weitergehen?  

1886 Postings, 5138 Tage Hand@ Der Analyst

 
  
    
06.10.07 18:34
Willkommen bei Ariva.

Ich schätze bis 0,40? wird es wohl noch werden.

Hand  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 99  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben