UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Shop Apotheke Europe

Seite 33 von 39
neuester Beitrag: 20.01.21 16:19
eröffnet am: 30.09.16 09:27 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 975
neuester Beitrag: 20.01.21 16:19 von: MaJoLa Leser gesamt: 184395
davon Heute: 664
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 | ... | 39  Weiter  

646 Postings, 452 Tage HaraldW.Das ARZ - Apotheken-Rechen-Zentrum

 
  
    
13.11.20 19:47
Hier rechnen alle stationären Apotheken ab. Über jahrzehnte hat sich das bewährt. Ich kenne es nur aus Hessen, also ARZ Darmstadt.

https://www.arz-darmstadt.de/rezeptabrechnung/

In dem "Kleingedruckten" lässt sich einiges rauslesen. Klar sagen einige zurecht, was interessiert uns die Vergangenheit, die Zukunft ist viel interessanter.
 

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeKampf gegen die HF Verbrecher

 
  
    
16.11.20 09:07
Leider scheint sich eine SAE langsam zu einer Varta zu entwicklen, auf die große Marktteilnehmer immer wieder aggressiv eindreschen. (Hedgefonds und Leerverkäufer)

Bei einer SAE ist leider auch die Mischung noch toxisch:

Massive Überbewertung,
Verbot der RX-Boni im kommen,
unseriöses Management,
Geschäftsmodell kopierbar,
Wachstum in der Zukunft fraglich, bzw. mit geringerer Dynamik,
kaum vorhandenes Ebit.  

646 Postings, 452 Tage HaraldW.Letzte Chance: Doppelboden

 
  
    
16.11.20 10:49

https://www.godmode-trader.de/analyse/...erlaendische-patient,8989196

...Bis dahin handelt es sich bei dem laufenden Anstieg lediglich um einen Pullback an die Unterseite der Formation, der schon mit einem Bruch der kleinen Supportmarke bei 127,60 EUR wieder beendet wäre. Dann könnte nur noch die zentrale Unterstützung bei 117,00 EUR und damit ein übergeordneter Doppelboden einen weiteren starken Einbruch aufhalten.

Sollte die Marke aber unterschritten werden - und dies ist aufgrund der Wucht des Einbruchs der vergangenen Woche wahrscheinlich- sind weitere Abgaben bis 99,90 und 95,00 EUR wahrscheinlich. Mittelfristig könnte es in diesem Fall sogar zu einem Einbruch an den Ausgangspunkt der letzten Rallyphase bei 76,90 EUR kommen.  

326 Postings, 986 Tage HSK04@HaraldW

 
  
    
16.11.20 12:59
danke fürs Einstellen der Analyse. Sinn und Zweck einer solchen Analyse ist in den meisten Fällen seine eigenen Hebelprodukte zu verkaufen. Und die verdienen damit das genau das Gegenteil eintrifft. Was hat sich denn verändert ? Warum sollte Shop Apotheke nicht weiter mit fast 40% wachsen? In 99,99 Fällen fällt der Kurs bei solchen Wachstumswerten nie aber auch nie unter den GD200. Selbst wenn er diesen erreicht ist von da aus sprunghaft steigende Kurse zu erwarten  

3930 Postings, 4132 Tage Thyron24Ich bin raus...

 
  
    
1
16.11.20 13:25
...weil die Luft erstmal raus ist. Die guten Nachrichten sind auch raus. Bis zu den nächsten Zahlen ist noch eine Weile...Kursziel 120 €....100 € ?

Früher oder später könnte "die Maske" fallen. Dann ist Schluß mit dem Spiel.


Nur meine Meinung!  

646 Postings, 452 Tage HaraldW.Supportmarke bei 127,60 EUR

 
  
    
17.11.20 14:32

das wird nochmal spannend, ob die Unterstützimg hält.  

126 Postings, 441 Tage mm_2793Amazon

 
  
    
17.11.20 14:40
gründet Amazon Pharmacy, einen online Versandhandel für Medikamente. das war's wohl für Shop Apotheke  

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeMM

 
  
    
17.11.20 15:10
Kannst Du verlinken?

Leider kommt bei SAE jetzt alles zusammen, was aber hier schon lange im Thread stand:

1. Massive Überbewertung
2. Kein Burggraben (es war nur eine Frage der Zeit, bis das Monster aus Amerika in das Geschäftsmodell eindringen würde, 50 oder 100 Mio Euro für ein Versandzentrum: Taschengeld für Amazon)
3. Extrem geringe Margen
4. Kaum Ebit
5. RX-Verbot im Kommen
6. Short Interesse von großen Marktteilnehmern

Jetzt muss sich einfach zeigen, ob SAE

1. Überhaupt noch weiterwächst
2. Vielleicht sogar schrumpft (RX könnte ohne Rabatte wegfallen)
3. Gegen Amazon bestehen kann.

Und wenn das Geld wieder knapp wird, holt sich diese Drecksbande einfach wieder frischen Cash durch KE! :-(

 

2 Postings, 64 Tage josef_reithmeierDas Ende naht

 
  
    
17.11.20 15:12
Denke auch, dass das Ende von Shop Apotheke durch den Einstieg von Amazon recht bald kommen wird. Amazon hat ja bereits angekündigt, bis 2021 mit Amazon Pharmacy auch in Europa präsent sein zu wollen. Gehe daher von einer Insolvenz von Shop Apotheke bis 2023 aus.  

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeHinweise für Investierte

 
  
    
1
17.11.20 15:19
Wer schon länger dabei ist, und im Frühjahr gekauft hat: (<100 Euro)

1. Anfangen die Position schrittweise zu liquidieren, noch ist ein geringeres Wachstum nicht eingepreist, die Kursfantasie nach unten wäre hier unendlich groß.

Anfänger die sich für SAE interessieren:

Ich würde die Finger davon lassen, und Anfängerfreundlich einen ETF z. B. auf den SDAX, MDAX, Europe Small Cap etc. kaufen.

Diesmal könnten die "billigen" 120 Euro wirklich viel zu teuer sein, weil sich langsam das Bild doch deutlich eingetrübt hat:

1. RX-Rabatte fallen weg (im schlimmsten Fall für immer, damit ist die Wachstumsstory angeknackst)
2. Konkurrenz durch Amazon

3. Zu allem übel kommt noch hinzu, dass das Geschäftsmodell kaum Geld abwirft, und hochgradig ersetzbar ist.  

14 Postings, 3643 Tage DanielKAAuch ich bin erstmal raus

 
  
    
1
17.11.20 15:39
Es waren über 2 1/2 spannende Jahre mit der Shop Apotheke Aktie, zu 42.80€ eingestiegen und gestern zu 139.20€ raus. Denke das kann sich soweit sehen lassen...

Bin mir sicher, die Q4 Zahlen werden dank Corona und Lockdown nochmals stark werden. Momentan ist aber eher die Luft raus und die schlechten Nachrichten häufen sich, außerdem ist die Aktie dieses Jahr unglaublich gut gelaufen.

Ich beobachte erstmal von der Seitenlinie aus und greife eventuell bei Kursen unter 100€ wieder zu.    

646 Postings, 452 Tage HaraldW.AKTIE IM FOKUS: Shop Apotheke

 
  
    
1
17.11.20 16:03
Di, 17.11.20 15:59· Quelle: dpa-AFX
AKTIE IM FOKUS: Shop Apotheke rutschen ab - Druck durch Amazon-Online-Apotheke

Die Aktien von Shop Apotheke haben am Dienstag deutlich nachgegeben. Druck kam von Nachrichten aus den USA mit dem Start einer Online-Apotheke des Handelsriesen Amazon. Shop Apotheke waren am Nachmittag am MDax-Ende mit minus 8,4 Prozent auf 127 Euro. In New York litten die Titel der Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance ebenfalls stark unter dem Vorstoß Amazons.

Die Aktien von Shop Apotheke zählten bislang zu den Gewinnern der Pandemie-Krise, haben aber seit Montag der vergangenen Woche bereits deutlich an Wert verloren. Grund waren die positiven Nachrichten zur Impfstoffentwicklung und der damit verbundenen Hoffnung auf eine baldige wirtschaftliche Erholung und Rückkehr zur gesellschaftlichen Normalität. Anleger nahmen dies zum Anlass, um von Krisengewinnern in bisherige Krisenverlierer umzuschichten und von nun an wieder stärker auf Value-Titel und Zykliker zu setzen.  

232 Postings, 2593 Tage lukky7Amazon ist die Macht und XXX SAE

 
  
    
17.11.20 16:54

29075 Postings, 5802 Tage BackhandSmashAmazon ist jetzt nix neues

 
  
    
1
17.11.20 17:07
das ist bekannt, Amazon ist wirkich nix neues - ok nur die Tages-Trader konnen das ausnutzen. Von mir auch alle die 15 bis 30 Tage investieren....

nun bei 115 bis 120 liegt eine Untersützngszone. Spätests unter 100 ist die Musik drausen.
Also falls die Aktie unter 100 fällt sind das dann keine Nachkaufkurse sondern spätestns dort
wenn nicht früher sollte man die Reisleine ziehen. Denke die schwachen Hände verkaufen zur Zeit. Ja das ist doch toll - gäbe wenn einen neuen Impuls nach oben.

Wir werden sehen - bin für alles offen.  
Neue "Bräute" kann man ja schon mal suchen gehen....

 

646 Postings, 452 Tage HaraldW.wow, das ist echt spannend

 
  
    
17.11.20 17:24
der Kampf um die  Supportmarke bei 127,60 EUR ist noch voll im Gange.

Ein Schlusskurs über dieser Marke könnte helfen, SK darunter wird dann wohl die nächsten Tage die 117 getestet.  

646 Postings, 452 Tage HaraldW.SK Xetra 127,40 EUR -8,08 %

 
  
    
17.11.20 17:36
fast eine Punktlandung.  

37 Postings, 168 Tage bayernpsychopunktlandung

 
  
    
17.11.20 17:53
Da hat doch irgendjemand massiv gegengesteuert, damit der Kurs über der 127, 8 landet.

Marktstratege hat alles schon gesagt.

Jetzt kommt erwartete Eintritt von Amazon. Da können sich alle Versandapos und stationäre Apos warm anziehen.

Endgame

Jetzt bin ich auf die deutsche Politik gespannt.
Wenn die nicht will, dass Steuereinahmen auf Bundes und kommunaler Ebene in diesem Segment einbrechen, dann muss sie handeln.
RX Versandhandelsverbot oder Auflagen über den Rahmenvertrag etc.etc.
Sonst rollt Amazon auch dies Branche auf, Lehrbeispiele gibt es genug..

Der von der Politik gepimpte Versandhandel ist nun vorbei.
Also adios SAE und zur Rose

 

646 Postings, 452 Tage HaraldW.rückblickend haben die DD vom 09.11.

 
  
    
1
17.11.20 18:22

auch noch ein intensiveres "Geschmäkle"

21:30 Uhr
Stefan Feltens verkauft 17.500 Aktien zum Preis von 163,40 für insgesamt 2.859.500 EUR.
21:35 Uhr
Marc Michael Fischer verkauft 20.000 Aktien zum Preis von 155,00 für insgesamt 3.100.000 EUR.
21:37 Uhr
Theresa Margarete Holler verkauft 20.000 Aktien zum Preis von 155,00 für insgesamt 3.100.000 EUR.
21:40 Uhr
Stephan Weber verkauft 20.000 Aktien zum Preis von 155,00 für insgesamt 3.100.000 EUR.

Das war für deren private Portokasse zwar recht schön, aber für den Kurs der Aktie und für die restlichen Aktionäre einfach das falsche Zeichen.  

37 Postings, 168 Tage bayernpsycho@haraldw

 
  
    
17.11.20 18:56
wann ist das passiert ?

zusätzlich zu den verkäufen letzter Woche ?

Woher bekommst du diese Infos ?

Bitte verlinken

Danke und GRuß  

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeAmazon Pharmacy

 
  
    
17.11.20 19:18
Ich kann mir vorstellen, dass ein kommendes Amazon Pharmacy:

Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel wie Aspirin, Macrogol etc. zum Deckungsbeitrag verramscht, im Extremfall sogar darunter, um zunächst einmal mit hoher Aggressivität den Wettbewerbern auf Medizinfuchs etc. zu Schaden, also der gesamten Konkurrenz. (Mycare, Apotheker.com etc.)

Dies führt zu begeisterten Neukunden, und zu einem schnellen Anwachsen der Stammkunden. Wenn die anderen Apotheken dann zumindestens kaum noch weiterwachsen, kann man die Preise wieder erhöhen.

Den RX Handel könnte man dadurch erobern, dass man den eben Anfangs Gutscheine für Amazon Prime, oder Amazon im Umfang von 2,50 - 5 Euro anbietet. Somit wäre ein RX Verbot umgangen, falls es denn überhaupt sinnvoll ist im RX Bereich Margen erzielen zu wollen.

Vielleicht steckt ja Amerika hinter diesem aggressiven drauf dreschen auf den Kurs und die Hedgefonds machen die Drecksarbeit für Bezos.

Es kann immer noch sein, dass SAE weiterhin stark wächst und es Amazon nicht gelingt, in das Geschäftsmodell einzudringen, leider würde ein kommendes RX Verbot, den Versandhandel mit Metformin etc. stark belasten, weil dies einer der Hauptgründe für die Bestellung sein dürfte.  

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeLink zu Verkäufen

 
  
    
17.11.20 19:21

116 Postings, 235 Tage MarktstrategeManagement nicht tragbar

 
  
    
17.11.20 19:24
Ich würde mich als Aktionär bei so einer Bretterbude nicht mehr beteiligen wollen, sollte sich der Kurs tatsächlich nicht bei 120 Euro dauerhaft stabilisieren, haben Neueinsteiger im Sommer, die bei 150 Euro gekauft haben, einfach den Fehler gemacht, zu wenig misstrauisch gewesen zu sein, so sie ihr Geld investieren.

Kommer schreibt ja, den Markt auf Basis von "Umsatz- und Gewinnwachstum" etc. schlagen zu wollen, gleiche einem Lottospiel.  

71 Postings, 1078 Tage Guest90Kursziel Jahresende

 
  
    
18.11.20 07:54
Ich habe ja im Sommer mehrmals geschrieben, dass mir die Kurse deutlich zu hoch sind, und mein Kursziel in der absoluten Hochphase im Sommer waren 80-100 € zum Jahresende, Den realen Wert sehe ich etwa bei null bis fünf Euro je Aktie.
Bei keiner Versandapotheke wurde bisher jemals ein positiver Cashflow geschweige denn eine ausreichende Marge erwirtschaftet.
Jetzt kommt der schwarze Schwan namens Amazon(Der vorher auch schon da war), und man merkt, dass der Kurs nicht auf Zahlen, sondern auf einem extrem optimistischen Ausblick der Aktionäre beruht.(Illusion)
Um die aktuelle Bewertung noch mal rein zu verdienen und mit Zahlen zu unterlegen, müsste Margen jenseits der 10 % sowie dabei solides Wachstum über Jahre vorliegen.Will not happen.
um etwas für die Aktionäre heraus zu holen, sollte die Firma sich proaktiv Amazon anbieten, die können wenigstens einige Jahre Verluste ausgleichen und haben eine gute Justiz und Steuerabzeilung 🤣
 

69 Postings, 306 Tage HühnerbaronSo schlecht wie die Stimmung hier ist...

 
  
    
1
18.11.20 09:13
sollte man eigentlich kräftig zukaufen...mir ist begreiflich, dass ein Vorstand, bestückt mit tausenden von Aktien, bei diesen Kurszuwächsen verkauft. Das mag einem vom Timing nicht passen..., aber verständlich ist es .  Hätte ich besser auch mal gemacht. Jetzt , auf diesem Niveau, verkaufe ich erstmal nicht. Der Kundenzuwachs, bedingt durch die Krise, ist enorm, Apothekenprodukte bleiben  in einer alternden Gesellschaft ein Dauerbrenner...  

69 Postings, 306 Tage HühnerbaronSoll keine Handlungsempfehlung sein,

 
  
    
1
18.11.20 09:18
... würde ich mir niemals anmaßen..  

Seite: Zurück 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 | ... | 39  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben