UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0430 -0,5%  Öl 111,5 -3,0% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12787
neuester Beitrag: 02.07.22 20:05
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 319663
neuester Beitrag: 02.07.22 20:05 von: KK2019 Leser gesamt: 33060035
davon Heute: 16550
bewertet mit 367 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12785 | 12786 | 12787 | 12787  Weiter  

5872 Postings, 5344 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
367
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12785 | 12786 | 12787 | 12787  Weiter  
319637 Postings ausgeblendet.

5017 Postings, 1059 Tage KK2019Finanzielle Repression wird verschärft

 
  
    
01.07.22 18:44
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...tuerzen-1031563003

Finanzielle Repression wird verschärft

Inflation hat in letzter Konsequenz eine geistige Ursache. Entweder meint man in naiver Weise, dass die Volkswirtschaft durch ein Ausweiten der Geldmenge reicher gemacht werden kann, und dass sie die Geldmengenvermehrung unter dem Strich lohne, auch wenn die Inflation dadurch ansteigt. Oder man ist sich zwar sehr wohl bewusst, dass die Güterpreisinflation, herbeigeführt durch Geldmengenvermehrung, große volkswirtschaftliche Kosten nach sich zieht. Doch man sieht "höhere Ziele", die eine Inflation rechtfertigen: Inflation ist zwar ein Übel, jedoch es ist ein zu akzeptierendes Übel, um ein noch größeres Übel abzuwehren - wenn Krieg herrscht oder Finanz- und Wirtschaftskrisen wüten. Die letztgenannte Geisteshaltung - sie ist eine Form des Inflationismus - hat sich mittlerweile in den Köpfen der Menschen weit verbreitet.
Das erlaubt es den Zentralbanken die Geldpolitik zu verfolgen, die die Inflation in die Höhe treibt - und gleichzeitig die Zinsen auf sehr niedrigen Niveaus festzurren, so dass der Realzins (also der Nominalzins abzüglich der Inflation) negativ ist. Unter diesen Bedingungen entschulden sich die Staaten auf Kosten der Geldhalter. Die Inflation darf dabei jedoch nicht zu hoch werden. Denn dann würden die Menschen aus dem Geld "fliehen", es käme zu einem Ausverkauf auf dem Kreditmarkt. Um dann einen Anstieg der Zinsen noch zu verhindern, müsste die Zentralbank die angebotenen Schuldpapiere aufkaufen und mit neu geschaffenem Geld bezahlen. Eine wahre Abwärtsspirale käme in Gang: Die Geldmengenvermehrung verstärkt den Ausverkauf bei den Schuldpapieren, der wiederum eine Vermehrung der Geldmenge durch die Zentralbank zur Folge hat. Das ist ein Weg, wenn er nicht gestoppt wird, der geradewegs in die Hyperinflation führt.  

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelzu #639

 
  
    
01.07.22 19:10
"Um dann einen Anstieg der Zinsen noch zu verhindern, müsste die Zentralbank die angebotenen Schuldpapiere aufkaufen und mit neu geschaffenem Geld bezahlen"
-------------
Man kann sich den euro-bund ja mal ansehen, wie der in den letzten Tage noch oben geht.
Wer kauft den wohl?  

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelEZB Verpflichtung

 
  
    
01.07.22 19:27
Art. 105
(ex-Art. 105)

(1) Das vorrangige Ziel des ESZB ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten. Soweit dies ohne Beeinträchtigung des Zieles der Preisstabilität möglich ist, unterstützt das ESZB die allgemeine Wirtschaftspolitik in der Gemeinschaft, um zur Verwirklichung der in Artikel 2 festgelegten Ziele der Gemeinschaft beizutragen. Das ESZB handelt im Einklang mit dem Grundsatz einer offenen Marktwirtschaft mit freiem Wettbewerb, wodurch ein effizienter Einsatz der Ressourcen gefördert wird, und hält sich dabei an die in Artikel 4 genannten Grundsätze.
https://dejure.org/gesetze/EG/105.html
-------------
Die EZB mit Madame Inflation hält sich nicht mehr an die Satzung.
Möglicherweise versteht Madame aber unter einer Preisstabilität ein Inflationsrate von fast 8%.  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019durch den immer weiter abwertenden Euro

 
  
    
01.07.22 19:34
werden wir immer wettbewerbsfähiger ...







... wenn wir denn liefern könnten ...  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019erst kommt das appellieren

 
  
    
01.07.22 19:41

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelEs ist nun Sache

 
  
    
01.07.22 19:56
deutscher Politiker, der EZB die Grenzen aufzuzeigen.
Schließlich haben unsere Minister einen Amtseid geleistet, der unter anderem "zum Wohle des deutschen Volkes" enthält.
Ein Inflationspolitik der EZB, die hier die Menschen in Not und Armut treibt, darf von unseren Politikern nicht mehr toleriert werden. Eine weitere Toleranz gegenüber der Handlungsweise der EZB widerspricht der Verpflichtung "zum Wohle des deutschen Volkes" in ihrem abgegeben Eid.
Es ist dringend geboten, dem geleisteten Eid nun auch nachzukommen!  

856 Postings, 3641 Tage Rondo90644

 
  
    
2
01.07.22 19:59
Politiker haben nix zu melden das sind nur Marionetten
Darüber kommen Firmen
Darüber kommen die ein Prozent der reichsten

Das eine Prozent der reichen, führt Krieg gegen 7 Milliarden Menschen  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019#319644 hahahaha

 
  
    
1
01.07.22 20:02
da wird nix aufgezeigt, da wird gedruckt. Italien und Griechenland und Spanien und Portugal und Zypern und Frankreich und Malta und Belgien brauchen Kohle, Zaster, Moneten. Und wir brauchen es auch.

So wie ich das sehe, gibt es die Marktwirtschaft in Deutschland nur noch im Görlitzer Park.  

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelEUR/CHF

 
  
    
2
01.07.22 20:14
hat heute die 1 unterschritten.
Euro entwickelt sich zur Micky-Maus-Währung.  

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelAuch gegenüber

 
  
    
2
01.07.22 20:23
dem US-Dollar schmiert der Euro ab.
Im Januar 2021 stand EUR/USD bei 1,22, jetzt bei 1,04.
Mit der Nullzinspolitik der EZB wird der Euro immer wertloser.
Effekt: Die Importe in Dollar abgerechnet ( Rohstoffe insbesondere ) werden teurer, die Inflation wird noch stärker angeheizt.  

856 Postings, 3641 Tage Rondo90Niederlande Bauern

 
  
    
4
01.07.22 21:56
Schön zu beobachten, wie die mit den Dingen umgehen  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019Herr Lindner und sein verfassunfskonformer

 
  
    
2
02.07.22 06:22
Haushalt:

https://www.welt.de/wirtschaft/article239673825/...ch-ein-Wunder.html

Eine Ankündigung vom Lindner hat heute keine Woche Bestand. Wo wird denn das Geld herkommen und was soll es bezwecken? So wie es aussieht, wird es wohl im Herbst einen Lockdown geben, dann müssen die Unternehmen nicht arbeiten und Gas verbrauchen. Und die Bürger können Papierbündel als Brennmatterial verwenden.

Nur was haben wir zur Inflation gelernt? Die im ZK in Berlin haben nix gelernt. Ist doch nur Geld ...  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019gestern noch appelliert, heute schon rationiert

 
  
    
1
02.07.22 08:40
https://m.focus.de/politik/...warmwasser-rationiert_id_108771738.html

Morgen zugeteilt.

Es läuft ab wie in allen sozialistischen Staaten  

6958 Postings, 2999 Tage Robbi11Zu 634

 
  
    
02.07.22 13:52
100 Milliarden für eine Aufforstung zu verwenden ,erscheint mir sinnvoller als den zu erwarteten Schrott
zu finanzieren .  Wälder harmonisieren jedes Klima !   Und binden natürlich auch CO2  
, wobei man nicht vergessen darf, daß die Grundlage für unsere Braun- und Steinkohle das Wachstum von Riesenfarmen bei einem 10x höheren Co2 Gehalt der Luft waren. Das, was in tausenden von Jahren gewachsen ist, verpulvern die Menschen in Sekunden ( im Verhältnis ).  Mit den Militäbudgets könnte man ein Aufforstungsprogramm für die ganze Welt finanzieren, anstatt CO2 Steuern zu verlangen.
Hier lauert ein riesiger Spagat zwischen posauntem Klimaschutz und einer Mißachtung solchen Bestrebens in ungeheurem Ausmaß.  Es ist ein Wunder,daß diese Leute sich nicht schämen anstatt
beschämt vondannen zu ziehen.  

856 Postings, 3641 Tage Rondo90Co2 ist eine einzige Lüge

 
  
    
02.07.22 14:05
Nur dazu gemacht um noch eine Steuer einzuführen
Vor 100 Jahren gab es nur 5 Prozent der Steuern von heute?!
Co2 bestellt jedes Industrie Gewächshaus um Pflanzen zu besprühen für Wachstum
Co2 ist quasi eine Luft Steuer,
Natürlich nur zu unserem Schutz,haha
Ich sag nur Infektionsschutzgesetzt ....  

856 Postings, 3641 Tage Rondo90Co2 Blödsinn mit 5 min Recherche zu widerlegen

 
  
    
3
02.07.22 15:00
 
Angehängte Grafik:
img_20220702_145856_100.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
img_20220702_145856_100.jpg

8927 Postings, 828 Tage 0815trader33nicht die Regenwälder abholzen

 
  
    
02.07.22 15:27
zu #319654  

856 Postings, 3641 Tage Rondo90Die Politik gleicht einem angstporno seit 70 Jahre

 
  
    
02.07.22 16:01
Wir werden alle sterben ,lol
Ozonschicht
Eiszeit
Tschernobyl
Öl geht aus
Fukushima
Klima
Terror
Corona
Affenpockocken ....blablabla
Die Experten die das alles verzapfen, werden von wem bezahlt?



Alles aufgebaut um uns aufzunehmen, Zeitdaten und darauffolgenden steuern oder Beschneidung kann sich jeder selbst raus suchen
 

14702 Postings, 4223 Tage SchwarzwälderSo, endlich, der Anfang wäre gemacht ...

 
  
    
02.07.22 16:03
bald schafft die "Ampel" ganz in der Folge von Angela Merkel, -nach erfolgreicher Abschaltung
div. KK`w- und anderen Kraftwerken OHNE ERSATZ-Bereitstellung-, die Vollendung von Merkels
Plan der Vernichtung des hiesigen Auslandes "!
Der Coundown läuft bereits ! Heute berichtet einer der der dekretierten, "Focus", -nachdem jetzt
"völlig überraschend bekannt wurde und Habeck ein eklitzekleine Fehleinschätzung unterlaufen ist-,
und sich "LNG - Terminals verzögern und lleider erst 2023 in Betrieb genommen werden können,
daß die erste deutsche Millionenstadt, nämlich Hamburg angekümdigt hat, "bei Gasmangel erfolgt
auch die Rationierung von Warmwasser !

Andererseits, wer braucht im Winter schon Warmwasser ?
Und wozu braucht die Wirtschaft, die Industrie schon Strom, Gas usw., und legt dann eben eine
kleine Produktionspause ein, bis die Windräder grundlastgarantiert unbegrenzt deutlich "billigeren Strom" liefern. Bis dahin, so haben viele Firmen verlautbaren lassen, könne man nicht warten,
sondern man sucht sich im energie-, abgaben und steuergünstigeren Ausland eben neue Standorte.

Das hat nat. auch sein Gutes ! Aus den dann leerstehenden Produktions- u. Verwaltungsgebäuden
können dann viel neue Wohnungen geschaffen werden für Zuwanderer, Asyl(un)berechtigte,
Migranten, weiter dringend wie seit 2015 einreisende "Fachkräfte" "eine neue, islamische,
eigenkulturelle, eigensprachliche, eigenkulturelle Heimat finden und, -natürl. bezahlt-, sich ein
paar Jahre oder auch bis zum "Ende", "Arbeit suchen", z.B. wenn man überqualifiziert ist !
Dadurch aber, wie`s der Teufel eben so will, d.h. der Mangel qualifizierter Fachkräfte beleg,
wurde eben seit 2015 diese eben doch in keinster Weise beseitigt.
Firmen wollen die ganz einfach oftmals nicht einstellen ?
Auch schaffe das Platz für viele neue Moscheen, denn der Islam muss hier einfach sichtbarer sein !
In der TV-Werbung hat Merkel die neue, erfolgreiche M-K-Gesellschaft nach dem angestrebten
Reset ja schon freiwillig dekretiert als, "das ist die neue Gesellschaft" mit welcher ihr jetzt ganz
einfach zu leben habt, manifestiert ! Punkt, Basta !   Viel Spass dabei ...

https://m.focus.de/politik/...warmwasser-rationiert_id_108771738.html    

5017 Postings, 1059 Tage KK2019Schade, ...

 
  
    
02.07.22 16:59

6958 Postings, 2999 Tage Robbi11Der meiste Sauerstoff

 
  
    
02.07.22 17:37
wird im Meer erzeugt. Wenn dieses umkippt, sollten wir zu Pflanzen mutieren. Die Gefahren lauern überall .  Aber für wenige wird auf dem Mars noch Platz sein.    

6958 Postings, 2999 Tage Robbi11Grundsätzlich

 
  
    
02.07.22 17:38
sollten wir versuchen so zu leben, daß wir keine Spuren hinterlassen. !  

576 Postings, 2640 Tage Igel 69Laut den Grünen

 
  
    
02.07.22 18:44
haben wir kein Stromproblem sondern ein Gasproblem. Ohne Strom haben wir aber kein Gasproblem weil wir ohne Strom so gut wie kein Gas verbrauchen können. Und Herr Hirschhausen klatscht bei Frau Maischberger zu so viel Blödheit.  

17841 Postings, 6423 Tage pfeifenlümmelInflation

 
  
    
02.07.22 19:01
Die Teuerungsrate in der Europäischen Währungsunion ist von schon hohem Niveau aus weiter gestiegen: Im Juni erhöhten sich die Verbraucherpreise auf breiter Front um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Europäische Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte. Damit fiel der Wert noch höher aus, als Fachleute ihn zuvor erwartet hatten. Im Mai betrug die Euro-Inflation schon 8,1 Prozent, im April bei 7,4 Prozent. Grund dafür sind weiterhin vornehmlich die deutlich gestiegenen Energiepreise. Sie sorgen dafür, dass die Euro-Inflation seit Monaten merklich über dem Niveau des vergangenen Jahres liegt.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...die-ezb-waechst-18142257.html
-----------
Und wie sieht das Bekämpfen der Inflation aus?
Euro-Bund steigt wieder steil nach oben, was ja geringere Zinssätze bedeutet und damit noch die Inflation fördert.
Der Euro verliert an Wert gegenüber dem Dollar, was ja ebenfalls die Inflation antreibt.
Fatiz:
Die EZB hat kein Interesse an einer geringen Inflationsrate.
Die Aussagen seitens der EZB haben keine Bedeutung mehr, das Vertrauen ist völlig zerstört.  

5017 Postings, 1059 Tage KK2019der Staat greift in Bestandsrechte ein

 
  
    
02.07.22 20:05

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12785 | 12786 | 12787 | 12787  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben