BayWa-Aktie: Neue Umsatzdimensionen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.11.22 13:13
eröffnet am: 14.04.14 16:45 von: Raymond_Ja. Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 10.11.22 13:13 von: Korrektor Leser gesamt: 27930
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesBayWa-Aktie: Neue Umsatzdimensionen

 
  
    
14.04.14 16:45

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...ensionen-1000076289

14.04.2014

EMPFEHLUNG DER WOCHE KAUFEN

BayWa-Aktie: KGV-Perle springt in neue Umsatzdimensionen

Mit aggressiven

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...ensionen-1000076289
Moderation
Zeitpunkt: 25.04.14 09:55
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
13 Postings ausgeblendet.

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesClose Brothers Seydler erhöht ...

 
  
    
18.06.14 16:25

... das *Kursziel* für BayWa (?40,50) von ?45 auf ?46. Rating buy.

*kursziele* der sell-side-analysten sollte man nicht allzu ernst nehmen, bei BaWa mache ich eine ausnahme wink

 

107571 Postings, 8366 Tage KatjuschaAufwärtstrend erstmal im Eimer

 
  
    
20.06.14 01:23
 
Angehängte Grafik:
chart_year_baywavn.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
chart_year_baywavn.png

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_Jameshauptversammlungsrede

 
  
    
20.06.14 10:05

4854 Postings, 6159 Tage proximaHej Katjuscha, du hier?

 
  
    
20.06.14 20:47
BayWa ist doch gar nicht so ein kleiner (mittlerer) Nebenwert!
Aber grundsätzlich nicht zu verachten!
Bei mir seit längerem auf der Watchlist, sofern nicht im Depot (derzeit nicht).  

107571 Postings, 8366 Tage Katjuschawenn die sehr hohe Verschuldung nicht wäre,

 
  
    
2
20.06.14 21:07
wäre es ein Toppick, aber die ist ganz schön heftig für meinen Geschmack.

Dadurch ist EV/Ebitda nicht so niedrig wie man im ersten Moment beim Blick aufs Ebitda denkt.

Zudem stört mich die Branche als solche. Kann aber dennoch ein guter Wert sein, wenn die Zinsen noch jahrelang so niedrig bleiben und Baywa einen Weg findet, seine Zinslast zu verringern.

 

4854 Postings, 6159 Tage proximaDIE Branche als solche?

 
  
    
20.06.14 21:13
Was stört dich daran?
Ich beobachte seit längerem die Zukäufe von Baywa, die in meinen Augen recht gut platziert sind.  

107571 Postings, 8366 Tage Katjuschaich mein das eher gesellschaftspolitisch

 
  
    
1
20.06.14 21:38
Hab halt meine Probleme mit großen Agrarkonzernen. Aber das kann man ja gerne anders sehen oder mir irgendwie ausreden. :)  

4854 Postings, 6159 Tage proximaAh ja, verstehe

 
  
    
20.06.14 21:59
Naja, ich versuch da nichts auszureden. Eine Blacklist hat vielleicht jeder?!
Baywa ist bei mir im Bereich der Agrarkonzerne noch erträglich, war/ist oder wollte sich ja auch mal im Bereich der Biogaserzeugung engagieren. Den genauen Stand weiß ich jetzt aber nicht mehr so genau.  

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesBAYWA nur 'scheintot'

 
  
    
07.07.14 16:52
 
Angehängte Grafik:
baywa_vink.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
baywa_vink.jpg

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_James'niemand weiß, was passiert ist' ...

 
  
    
30.07.14 17:49

... meinen die charttechniker von boerse-online.de: http://www.boerse-online.de/nachrichten/...ebertrieben-ist-1000227203

das stimmt nicht ganz: 
Close Brothers Seydler am 28.07.2014: "Der Gewinn soll im zweiten Quartal um rund 70 Prozent auf 30,6 Millionen Euro sinken. Die Daten stehen am 7. August an. Beim operativen Ergebnis erwarten die Experten einen Rückgang von 56 Prozent auf 71,7 Millionen Euro. Unklar ist, ob und wie sehr dieser Rückgang im zweiten Halbjahr aufgeholt werden kann."
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=83398

 

107571 Postings, 8366 Tage Katjuschanatürlich Quatsch

 
  
    
30.07.14 19:00
Der Einbruch zum Teil an der Charttechnik gelegen haben, aber sicherlich auch an den Aussagen von CBS, ihr Modell und Kursziel in Kürze zu überarbeiten sprich runtersetzen, wenn die Zahlen ihre Befürchtungen zum deutlichen Gewinnrückgang bestätigen. Da dürften jetzt einige Leute kalte Füsse bekommen haben und ausgetsiegen sein. Klar hat dann Charttechnik ihr übriges getan.

Bei Baywa wäre ein Gewinnrückgang ja besonders gefährlich, da Baywa nur aufgrund der hohen Gewinne die sehr hohe verschuldung rechtfertigen konnte. Baywa ist die letzten Jahre stark fremdfinanziert gewachsen. Das geht nur wenn man weiter und stetig wächst oder zumindest die Gewinne beibehält. Sollten sie stark fallen, kommt eine Spirale aus Reduzierung von Investitionen und Kosten in Gange, um den Financial Leverage nicht zu strapazieren.

Sollten sich CBS befürchtungen nicht bewahrheiten, wäre Baywa bei 35-36 ? ein klarer Kauf. Über 37,7 ? zu kaufen, wie BoerseOnline schreibt, macht charttechnisch aber keinen Sinn, da bei 39,5 ja der kräftige Widerstand aus den alten Verlaufstiefs der Seitwärtsbewegung wartet.  

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_James#24 - 'Es gebe am Markt Gerüchte ...

 
  
    
1
30.07.14 19:36

... dass die Bayern versuchten, bei Analysten die Erwartungen zu dämpfen. Baywa betonte dagegen auf Anfrage, dass man die Experten an den Verkauf mehrerer Immobilien im Vorjahresquartal [Q2/2013] erinnere. Durch diesen Sondereffekt sei das Ergebnis für das abgelaufene Quartal rückläufig.'
http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-Oktober-1000227011

 

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_Jameshttp://boersengefluester.de/

 
  
    
08.08.14 10:10

Ungewohnt heftig ging es zuletzt mit der Baywa-Aktie nach unten. Offenbar ahnte schon jemand, dass das zweite Quartal des Mischkonzerns (Agrar, Bau, Energie) nicht sonderlich gut ausfallen würde. Tatsächlich bewegte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im zweiten Jahresviertel 2014 mit 55,82 Mio. Euro um fast zwei Drittel unterhalb des vergleichbaren Vorjahreswerts. Neben einem schwächeren Ergebnis im Agrarbereich basiert die Differenz maßgeblich darauf, dass BayWa im Vorjahr spürbar höhere Einnahmen aus dem Verkauf von Immobilien hatte. Laut Geschäftsbericht erzielten die Münchner 2013 immerhin rund 114 Mio. Euro aus dem Verkauf von Immobilien. Damit war dieser ? eigentlich nicht zum Stammgeschäft ? gehörende Bereich eine wichtige Einnahmequelle. Letztlich muss sich der SDAX-Konzern damit den Vorwurf gefallen lassen, dass die vielen Zukäufe der vergangenen Jahre zwar die Erlöse aufgebläht haben, das Ergebnis aber nicht Schritt halten konnte. So haben sich die Umsätze unter Vorstandschef Klaus Josef Lutz von 2009 bis 2013 zwar von 7,3 auf fast 16 Mrd. Euro erhöht. Das Ergebnis vor Zinsen,  Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte dabei allerdings nur von 210 auf 360 Mio. Euro. Und hier flossen sogar Sondereffekte wie die Immobilienverkäufe mit rein. Letztlich ist auch die BayWa-Bilanz in diesem Zeitraum deutlich anfälliger geworden. So haben sich die Nettofinanzverbindlichkeiten um gut 1 Mrd. Euro auf 1,67 Mrd. Euro erhöht. Mit einem konkreten Ausblick für 2014 hält sich BayWa noch zurück. Es heißt lediglich: "Die Geschäftsentwicklung dürfte sich im zweiten Halbjahr stabilisieren." Die Analysten von Hauck & Aufhäuser gehen davon aus, dass sich das EBIT von 222 Mio. auf etwa 178,5 Mio. Euro verringern wird. Angesichts der zu erwartenden Verbesserungen bleiben die Experten jedoch bei ihrer Einschätzung "Kaufen" mit Kursziel 45 Euro. Diesen Optimismus teilt boersengefluester.de nicht. Für uns ist das Papier momentan höchstens eine Halten-Position.


 

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_James10:01, Equinet stuft BayWa von Accumulate auf Buy

 
  
    
08.08.14 10:26

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_James14:04, Warburg Research korrigiert 'ziel' auf ?39

 
  
    
08.08.14 14:17

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesDD: BayWa AG

 
  
    
08.08.14 14:38

Mitteilungspflichtiger
Prof. Klaus Josef Lutz
Vorstandsvorsitzender der BayWa

Geschäftsart: Kauf
Datum: 07.08.2014
Kurs/Preis: 35,28
Stückzahl: 3000
Gesamtvolumen: ?105.840
Ort: Xetra

 

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesDD: BayWa AG

 
  
    
08.08.14 14:58

Mitteilungspflichtiger:
Andreas Helber, Finanzvorstand der BayWa

Geschäftsart: Kauf
Datum: 08.08.2014
Kurs/Preis: 35,00
Stückzahl: 1500
Gesamtvolumen: ?52.500
Ort: Cortal Consors Preis/TRG

 

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_JamesBayWa AG: leider zu teuer

 
  
    
04.08.22 10:55

11750 Postings, 4907 Tage Raymond_James''bisherige (EBIT-)schätzung (2022): 372mio'' ...

 
  
    
04.08.22 11:11

... muss es richtig heißen, https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/BAYWA-AG-435728/fundamentals/

aktie nach mM zu teuer: kgv 2022e: >30x, wenig dividende, schwache "kursziele" der analysten 

 

279 Postings, 1839 Tage stksat|229130208Kursziele

 
  
    
1
04.08.22 13:46
Bei MarketScreener wird nur ein Analyst angegeben. Das letzte Kursziel lautete 56 Euro. Mit einem Kursumsatz von 0.07 ist die Aktie billig, beim KGV teuer, das zeigt das die Aktie schwer einzuschätzen ist. Wer sich die Kursziele der Analysten in den letzten Jahren anschaute, dem fällt auf das die Aktie fast nie zum Kauf empfohlen wurde, der Kurstreiber waren immer die guten Zahlen, die Analysten mussten deswegen nachträglich ihre Kursziele erhöhen. Und darum geht es, werden die Zahlen weiter in der Zukunft positiv überraschen, Energie, regenerative Energie, Nahrungsmittel...das ist sehr interessant und sollte den wirtschaftlichen Abschwung überstehen.  

132 Postings, 4830 Tage DeliberatelyKlarer Kauf

 
  
    
1
17.08.22 15:58
Nach meiner Meinung ist die Aktie viel zu billig. Wenn man z. B. den Umsatz, den Baywa genau in dem Bereich macht, den z. B. eine Energiekontor bedient, dann ist der Umsatz bei Baywa um den Faktor 10 größer, nämlich 2,7 Milliarden im Vergleich zu 270 Millionen. Wenn man bei Baywa als Wert für die Bereiche, die nichts mit den erneuerbaren Energien zu tun haben, mit 500 Millionen ansetzt, was ja wohl extrem konservativ ist, ist der Bereich Erneuerbare Energien nur mit 1,1 Milliarden bewertet, das ist weniger als die 1,3 von Energiekontor. Dabei liegt der Umsatz beim 10fachen, selbst ohne den Handel mit Solarmodulen.
Der Markt nimmt an, dass das Unternehmen, weil es aus dem Genossenschaftssektor hervorgegangen ist, auch im Bereich der Erneuerbaren Energien extrem geringe Margen einfahren wird. Das halte ich aber für extrem unwahrscheinlich. Auch Landwirte wollen Geld verdienen. Zumindest wenn's das Geld anderer Leute ist.
-----------
Wer das Risiko nicht sucht, den sucht das Risiko.

5398 Postings, 4781 Tage JulietteWieso ist Baywa eigentlich so unglaublich günstig?

 
  
    
14.10.22 07:45
KGV 2022 von ca. 7 bei Kurs 42 Euro (EPS 2022 ca. 6 Euro)
Kurs unter Buchwert
KUV unter 0,1

Und der CFO macht im unten verlinkten Artikel deutlich, dass dieses Jahr keine positive Ausnahme bleibt, denn "....Ich konnte
noch nie verstehen, dass uns die breite Unter-
nehmensaufstellung von Zeit zu Zeit vom Kapi-
talmarkt vorgehalten wurde. Wenn Sie mir die
Zuspitzung gestatten: Wir sind gerne ein Konglo-
merat, welches menschliche Grundbedürfnisse
bedient. Welche Kraft in einem solchen Konstrukt
gerade in Krisenzeiten innewohnt, können Sie
am H1 2022 ablesen. Und ohne allzu viel zu ver-
raten: In den kommenden Jahren werden wir
dieses Ergebnisniveau mindestens verteidigen,
wahrscheinlich aber noch ausbauen können..."

https://www.nebenwerte-journal.de/images/pdf/Titel_Baywa_092022.pdf  

7819 Postings, 553 Tage Highländer49BayWa

 
  
    
1
25.10.22 11:49
Erhöhte Gewinnerwartung: BayWa erwartet ein Gesamtjahresergebnis (EBIT) 2022 von 475?bis 525?Millionen Euro
https://www.baywa.com/investor-relations/ad-hoc-mitteilungen  

5398 Postings, 4781 Tage JulietteBayWa Q3/9-Monatszahlen

 
  
    
10.11.22 10:28
"...BayWa AG setzt starke Wachstumsdynamik im dritten Quartal fort ? Jahresprognose wird erneut angehoben

Hohe Nachfrage im Energie-, Agrar- und Baubereich ? Konzern ist nahezu uneingeschränkt lieferfähig

Mit einem sehr erfolgreichen operativen Geschäftsverlauf im dritten Quartal hat die BayWa AG nahtlos an die starke Entwicklung des 1. Halbjahres angeknüpft. Nach neun Monaten weist das Unternehmen einen Umsatz von 20,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 14,1 Mrd. Euro) aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtszeitraum auf 459,8 Mio. Euro (Vorjahr: 191,7 Mio. Euro). Damit hat die BayWa ihre für das Gesamtjahr 2022 bereits angehobene Ergebnisprognose von 400 bis 450 Mio. Euro in den ersten neun Monaten übertroffen. Das Unternehmen blickt zuversichtlich auf das Schlussquartal und geht nun von einem Jahresergebnis von 475 bis 525 Mio. Euro aus. Ergebnistreiber wird dabei vor allem das Segment Regenerative Energien sein.

?In dem diesjährigen turbulenten Marktumfeld hat für unsere Kunden die Versorgungssicherheit oberste Priorität ? entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Wärmeenergieträgern wie Heizöl und Holzpellets, nach Betriebsmitteln und Technik in der Landwirtschaft, aber auch nach Baumaterial, zum Beispiel für die Gebäudesanierung?, sagt der BayWa Vorstandsvorsitzende Prof. Klaus Josef Lutz. ?Unsere Kunden profitieren dabei nahezu uneingeschränkt von den Stärken der BayWa: unserem vorausschauenden Lager- und Risikomanagement, unserem breiten Lieferantennetzwerk und unserer hohen Lieferfähigkeit.?..."

https://www.baywa.com/presseinformationen/08422_q3#/  

1958 Postings, 2434 Tage Korrektor#36 - ist sie ja gar nicht

 
  
    
10.11.22 13:13
Zum Ende des Q3 2022 wird ein Eigenkapital der Aktionäre von 1,1 Milliarden Euro ausgewiesen. Der Börsenwert liegt bei 1,7 Milliarden Euro - also etwa mehr als 50 % Aufschlag auf dem was den Aktionären zusteht. Man hat also schon eine profitable Zukunft eingepreist.

Nicht vergessen darf man bei der BayWa die sehr hohe Nettoverschuldung von aktuell um die 5 Milliarden Euro. Man hat diesen Cash zum Großteil in Vorräte gebunden und braucht auch dieses Finanzierungsvolumen zum Ankauf und zur Lagerhaltung im Agrarbereich. Aber das stellt für die Börse eben auch immer ein Risiko dar, wenn eine Firme soviele Schulden hat - auch wenn es wie hier geschäftsbedingt ist und eigentlich kein Anlass zur Sorge. Und bei steigenden Zinsen wirkt das noch weniger attraktiv.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben