UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.118 1,6%  MDAX 26.952 1,7%  Dow 31.501 2,7%  Nasdaq 12.106 3,5%  Gold 1.827 0,0%  TecDAX 2.919 2,8%  EStoxx50 3.533 2,8%  Nikkei 26.492 1,2%  Dollar 1,0555 0,0%  Öl 113,2 3,1% 

Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 1430
neuester Beitrag: 26.06.22 10:15
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 35747
neuester Beitrag: 26.06.22 10:15 von: silverfreaky Leser gesamt: 11671877
davon Heute: 34180
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1428 | 1429 | 1430 | 1430  Weiter  

251 Postings, 1676 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

 
  
    
112
18.11.21 14:14
So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 ?.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart ? 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 ? 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221?, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 ? 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 ? Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 ? hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 ? sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1428 | 1429 | 1430 | 1430  Weiter  
35721 Postings ausgeblendet.

324 Postings, 292 Tage bängOperatorWie auch immer es ausgeht, es war'n geiler Trip :)

 
  
    
1
25.06.22 19:02
Würde mich aber schon wundern, wenn die Aktionäre die Kurve hier nicht kriegen, insbesondere, da der Vorstand nun schon mehrfach betont hat, dass man hier keinen abzockt oder einfach die Lichter ausmacht.

 

2989 Postings, 1150 Tage JosemirGewinn

 
  
    
25.06.22 19:08
so habe ich auch gerechnet..bei einem vernünftigen Zinssatz würden wir Null auf Null rauskommen..nur durch das Wachstum unserer Beteiligungen und dem Verkauf derer im bekannten Maße, wird getilgt.
Wachsen unsere Beteiligungen langsamer als die Zinsschulden geht es sich nicht auf.
Nach Step 3 wissen wir ob es auf Kante genäht ist, oder wir die Chance haben schneller aus den Schulden zu wachsen. Erfahren wir am AD überhaupt was?
Long..  

324 Postings, 292 Tage bängOperatorJetzt mal nicht so fatalistisch

 
  
    
2
25.06.22 19:16
Am Ende sitzen da renditeorientierte Menschen am Tisch, die darüber entscheiden, wie gut es der Holding geht - und wenn man will, dass es dem Laden gut geht, dann wird es ihm auch gutgehen. Den Gläubigern wird man schon ein Angebot machen können, dass mittelfristig alle befriedigt.

Was ich nicht beurteilen kann, ist, inwiefern SH mit anderen potenziellen Geldgebern Druck ausüben kann. Die Aussagen des Managements zur Zukunft lassen mich aber glauben, dass wir SH hier unterschätzen.  

180 Postings, 31 Tage ImmoTycoonJosemir

 
  
    
25.06.22 19:27
höre ich noch ein Long und Plopp????

Na, come on. Long und Plopp

Nachkaufkurse wenn ihr mich fragt  

191 Postings, 286 Tage Happy Hour Steinho.Hab meine Körbchen aufgestellt

 
  
    
1
25.06.22 19:37

180 Postings, 31 Tage ImmoTycoonjoooo

 
  
    
25.06.22 20:34
Megaaaa Loooonnnnggg

long und plopp  

1188 Postings, 2601 Tage hgschrNun wissen wir wenigstens auch,

 
  
    
2
25.06.22 20:37
Was alles nicht geht.  Liquidität aus den beiden Peps zur Tilgung nutzen, geht nicht. Wäre auch dumm, damit deren Wachstum zu erschweren. Zinsverhandlungen unter heutigen Umständen alles fraglich. Warum sollte der Gläubiger. Er ist ja randvoll mit Sicherheiten. Auch ist fraglich, ob die Zinsen soweit gesenkt werden können, wie nötig. Wichtig wäre nun Tilgung. Zum einen können dadurch Sicherheiten freigesetzt werden, die zur Umfinanzierung durch Dritte benötigt werden. Dann begänne ein Ringtausch. Mit eigenen Mitteln löse ich eine Finanzierung und Sicherheiten ab, die freien Sicherheitn nehme ich für neue Kredite, diese Kredite zur Ablösung von Sicherheiten.... Dirty! Ginge das? Also IPO Mattress nötig. Wäre der Anteil 2,5 Mrd, dann Zinsersparnis 250 T. Besser als 50% Dividende von per HJ 169 Mio. Wäre es evtl. Besser, statt dessen Peps Anteile zurückzukaufen, damit mehr am auch wachsenden Profit zu partizipieren und gleichzeitig auch non interest attributed equity zu owner attributed equity umzuschichten?
469 Mio Verlust, ohne Einmaleffekt 369 ist ein Brocken. Leider sind die non continuing operations keine Belastung und bei Verkauf bleibt eine befreiende Wirkung auf Profit aus und die Mittelzufuhr wird auch keinen zum Jubeln bringen.
Und Profitentwicklung der Peps? 400 neue Geschäfte wären ca. 40 Mio Profit.  Gibt es einen Schub bei Pepkor, wenn alle Shops an Board sind? Wohl nicht, da ja Ausfallversicherungen schon bezahlt haben und den fehlenden Gewinn wohl ausgleichen.
Es bleibt spannend und long way to go.  

4361 Postings, 1199 Tage ShoppinguinSTEP3 + Schuldenschnitt + LSE + ARP

 
  
    
8
25.06.22 21:24
Diese Dinge hängen evtl. alle direkt zusammen ?

Steinhoff war schon immer kompliziert - evtl. wäre dieses Scenario denkbar ?

- Es gibt ca. 90 Parteien, die "unsere" Schulden besitzen. Einige große und einige kleine Fische.
- Es gibt von diesen distressed debt Investoren bestimmt einige, die auch Aktien (Clearstream) besitzen.
- Die Gläubiger, die Aktien besitzen würden STEP3 und evtl. einem Schuldenschnitt zustimmen - sie würden davon ja stark profitieren

Es gibt aber bestimmt auch distressed debt Käufer, die zeitgleich KEINE Aktien von Steinhoff besitzen.
Diese sagen sich - 10% Zinsen sind ok - wir stimmen einem Schuldenschnitt und Refinanzierung nicht zu. Wir verlieren ja nur.

So.. jetzt kurz nach London geschaut - ca. 4-500 Millionen Aktien sind dorthin gewandert. Der Freefloat an der JSE hat sicher aber nicht verändert. Also: gleiche/ähnliche Besitzer.

Könnte nicht eine Gruppe von Gläubigern diese Aktien (ca. 10%) in einem Pool sammeln, um damit die Zustimmung für STEP3 und Schuldenschnitt bei den Querulanten  zu kaufen ?? Wir erinnern uns an Trevo / Mostert.  Diese Gruppe hätte dann auch Aktien und würde auch von einer starken Kurssteigerung profitieren.

Da Steinhoff mit dem ARP ja genau diese Menge an Aktien kaufen wollte, müssten sie der Gruppe danach nur den Kaufpreis erstatten. Auffällig war ja, das der Kaufpreis der Aktien nach London anscheinend für den/die Käufer egal war ( beim ARP werden ja bis zu 10% über JSE Kurs von Steinhoff gezahlt.)

Nur so eine Idee...
 

180 Postings, 31 Tage ImmoTycoonShoppi

 
  
    
25.06.22 21:31
schick die Ideen doch mal zu Steinhoff

Vllt. findet der Vorstand die ja gut  

1784 Postings, 1123 Tage Coppiund dann noch

 
  
    
25.06.22 22:17
die WM in Katar, auch wieder 80 Mio Bundestrainer am Start!!  

255 Postings, 813 Tage Jaguar1Steinhoff grows global earnings but warns of 'unpr

 
  
    
5
25.06.22 22:28
... bloß zur Info, nochwas von gestern aus SA:

Steinhoff grows global earnings but warns of 'unpredictability' from war in Ukraine
https://www.news24.com/fin24/companies/...rom-war-in-ukraine-20220624

"Der Einzelhändler Steinhoff sagt, dass sein globales Geschäft, das sich auf "alltägliche Werte" in Afrika und Europa konzentriert, in der ersten Jahreshälfte gewachsen ist, während sein kleineres Möbel- und Bettengeschäft in Australien und Neuseeland einen Umsatzrückgang verzeichnete.  

In den ungeprüften Ergebnissen für die sechs Monate bis März 2022 warnte Steinhoff auch vor "Volatilität und Unvorhersehbarkeit" durch den Krieg in der Ukraine, die an drei von Steinhoffs größten Märkten in Osteuropa grenzt.

Der Aktienkurs der Gruppe fiel am Freitagnachmittag um 6%.

"Die Märkte, in denen die Gruppe tätig ist, werden aufgrund der Situation in der Ukraine, des anhaltenden globalen Inflationsdrucks und anderer regionaler Herausforderungen in naher Zukunft wahrscheinlich volatil bleiben", so Steinhoff.

Der Einzelhändler sagte, dass der weltweite Umsatz in der ersten Jahreshälfte um 12% von 4,6 Milliarden Euro im Jahr 2021 auf 5,1 Milliarden Euro in diesem Jahr gestiegen ist.

Der Gewinn vor Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) stieg um 13% auf 760 Millionen Euro, verglichen mit 675 Millionen Euro im letzten Jahr.

Steinhoff veröffentlicht seine Finanzergebnisse in Euro, da das Unternehmen in den Niederlanden ansässig ist und seine Hauptnotierung in Deutschland hat.

"Einzelne Geschäftsbereiche, wie z.B. Pepkor Holdings und Pepco Group, mit ihrem Fokus auf Alltagswerte, haben sich während des gesamten Berichtszeitraums gut entwickelt, während andere, wie z.B. Greenlit Brands und Mattress Firm, einen rückläufigen Handel verzeichneten", heißt es.

Während sich die Auswirkungen von Covid-19 weiter abschwächten, sorgte der Einmarsch Russlands in die Ukraine für "Volatilität und Unberechenbarkeit" in Osteuropa. Nichtsdestotrotz konnte die Pepco-Gruppe, die an der Warschauer Börse notiert ist und die meisten Steinhoff-Geschäfte umfasst, ihren Umsatz um 19 % auf 2,37 Mrd. ? steigern.

Steinhoff teilte mit, dass seine afrikanische Tochtergesellschaft, die an der JSE notierte Pepkor Holdings, ihren Umsatz um 9 % in Euro (aber nur 3 % in Rand) auf 2,4 Mrd. Euro steigern konnte."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

498 Postings, 850 Tage Onthebeachwas die dicke wollige

 
  
    
25.06.22 23:10
mit mütze und brille ein schmarrn hier abgibt ist einfach nur lächerlich..
Hast im normalen Leben keiner der dir zuhört.. hahahaha  

180 Postings, 31 Tage ImmoTycoonOnthebeach

 
  
    
1
26.06.22 00:14
wenn Du mein Aussehen beleidigst, sagt dies aber mehr über Dich als über mich aus ;)  

561 Postings, 492 Tage Thor Donnerkeil@Coppi: Falsch

 
  
    
26.06.22 01:20
Immer wenn ich diesen Spruch von den angeblich "80 Millionen Bundestrainern" lese, muss ich instinktiv dazwischengrätschen, weil er in gleich mehrfacher Hinsicht falsch ist. Bin zwar selbst Fussball-Fan, aber der Fussball nimmt sich weiterhin viel zu wichtig. Aber jetzt zu diesem doofen Spruch.

1. In D leben inzwischen ca. 84 Millionen Einwohner (nicht nur 80)
2. Von diesen 84 Millionen gibt es viele Millionen die mit Fussball gar nix am Hut haben.
3. Von den verbleibenden Millionen (den "echten" Fussballfans) wiederum gibt  es viele Millionen Ausländer oder Migranten, die nicht der dt. Nationalmannschaft die Daumen drücken sondern ihren Ursprungsländern (ist Fakt). Die fallen als "Bundestrainer" auch schon mal raus.
4. Von den dann noch verbleibenden Millionen Fussballfans, die Dtl. die Daumen drücken gibt es mit Sicherheit etliche, die sich nicht anmaßen, sich als dt. "Bundestrainer" aufzuspielen. Und daraus folgt :
5. Dieser Spruch ist in vielfacher Hinsicht Quatsch. Denn übrig bleiben vielleicht noch ein paar Hunderttausend meist männliche Fans, die meinen, alles besser zu wissen.

Von wem auch immer dieser doofe Spruch stammt: er hat keine Ahnung  ;-)  

2217 Postings, 2028 Tage shatoiNebenwerte Magazin

 
  
    
3
26.06.22 06:15
https://www.nebenwerte-magazin.com/...st-und-verschuldung-essentiell/

Wie so oft auf den Punkt analysiert. Gesamtfazit: Mehr Licht als Schatten. Aber ohne step 3 geht es eben nicht weiter.
Exakt so sehe ich das auch

Falls schon gepostet, bitte ignorieren. Bei all den Einzeilern hier lese ich mich tatsächlich nicht mehr durchs Forum. Allen noch einen schönen Sonntag.  

18403 Postings, 3543 Tage silverfreakyDas ist nicht ganz richtig formuliert.

 
  
    
26.06.22 07:07
Bei Step 3 muss der Zeitfaktor mitberücksichtigt werden.Und jeder Tag Wartezeit spricht gegen uns.
Die Schuldzinsen wachsen nun mal schneller als die Einnahmen.
Und mit diesem Missverhältnis wird es eben unwahrscheinlicher das jemand umschuldet zu sehr niedrigen Zinsen.
 

15780 Postings, 3542 Tage H731400Kommunikation step3

 
  
    
1
26.06.22 07:23
Notwithstanding these challenges, we have made progress with regard to step 3 and further information will be provided to the market as and when appropriate.

Muß ?eigentlich Minimum 1-2 Wochen vor dem Investor Day kommen?, ansonsten dürfte die Teilnahme sehr gering sein ! SH braucht jetzt defenitiv einen Eyecatcher !!!!!!

 

18403 Postings, 3543 Tage silverfreakyMan nennt ja den operativen Cash-Flow nicht

 
  
    
26.06.22 07:28
umsonst die Stärke der Innenfinanzierung oder mithin die Unabhängigkeit vom Fremdkapital.
In einer rezessiven Zeit, die immer auf eine inflationäre Zeit folgt, umso wichtiger.
Das haben euch die Buchhalter nicht erzählt."Narrow minded" sagt er Amerikaner dazu.  

443 Postings, 4405 Tage der_ichWas ist vom Analyst Day zu erwarten?

 
  
    
1
26.06.22 08:20
Es gibt hier einige Foristen, die aus allen möglichen und unmöglichen Quellen Zahlen und Fakten heraussuchen und allen präsentieren. Dirty, Dich bezeichne ich hier im positiven Sinne als erfolgreiches Trüffelschwein. Andere Foristen bewerten die Zahlen oder interpretieren sie. Da sind natürlich positive oder negative Erwartungen mit verknüpft. Zu guter Letzt gibt es einige Foristen, die alles wissen und besser können und sich nicht scheuen, das Management und die bisher genannten Foristen zu diffamieren.

Niemand von uns weiß, wo wir uns auf einer Skala von 1 bis 10 tatsächlich befinden? ?Wir machen Fortschritte? Sind wir damit eher bei einer drei oder bei einer sieben? Der Bezug auf den Reporting Day. Sind die Fortschritte ?nur? die uns schon bekannten Inhalte oder kommt da tatsächlich was Signifikantes?

Deshalb finde ich es gut, wenn objektiv nicht nur alles positiv gesehen wird, sondern wir wieder auf den möglichen Boden der Tatsachen geholt werden.

Der Analyst Day steht terminlich schon länger fest. LdP muss und wird am AD nichts Neues bringen. Signifikantes muss er per DGAP bringen und Geheimnisse darf er nicht ausplaudern. Der AD muss aber stattfinden! Stellt Euch das Gemetzel vor, wenn der AD verschoben worden wäre. Ich vermute, dass wir am Freitag auch wieder einstellig hätten ins Wochenende gehen können.

Unterjährig muss man sich alles zusammensuchen. Eine Bilanz mit positivem EK gibt es noch nicht. Wir hatten nen dicken, fetten Skandal und leben noch. Wir sind noch mindestens im Hinterkopf der Analysten. Ich glaube aber nicht, dass diese Analysten so viel Zeit mit Steinhoff verbringen, wie wir (zumindest, wenn man hier immer alles nachliest). Die werden mitbekommen haben, dass die Klagen weg sind, dass der Kurs enorm in beide Richtungen hüpft, aber seit dem Tiefpunkt überwiegend nach oben zeigt, auch wenn wir am Freitag mal wieder nen Dämpfer bekommen haben. Am AD werden die eine aktuelle Zusammenfassung bekommen, die sich nicht auf ein Reporting Day bezieht - also dann schon fast fünf Monate Fortschritt beinhaltet.

Ich selber habe natürlich auch gehofft, dass alles möglichst positiv am Freitag dargestellt wird. Aber haben wir LdP bisher als blumigen Visionär oder eher als wortkargen Macher kennengelernt? Niemand kann LdP nachsagen, dass er etwas versprochen hat, was er bisher nicht gehalten hat!

Wir alle haben mitbekommen, welches Potential noch in der Aktie bzgl. der Wertaufholungen steckt. Wenn das EK positiv ist, stellt jede Milliarde mal rd. 25 cent Aktienwert dar. Und was ist bei Steinhoff schon ne Milliarde? Aber alles, was jetzt an Wertaufholungen dargestellt wird, verpufft, weil Step 3 noch nicht abgeschlossen ist. Deshalb finde ich es im Sinne der Aktionäre gut, dass u.a. MF noch nicht fair bewertet ist. Wenn Step 3 fertig ist, dann wird auch wieder die Zukunft positiv bewertet - vorher ist eine Zukunft ungewiss (und nur vollerHoffnung).

Für uns ist wichtig, möglichst viele Informationen, Bewertungen und Interpretationen zu erhalten, um uns -jeder für sich - eine Meinung bilden zu können. Und wer nicht immer angemeldet ist oder aber nicht ausblenden kann, hat es sehr schwer, sich informative Posts zusammenzusuchen.  Deshalb meine Bitte: reagiert nicht auf Besserwisser und Einzeiler, sondern bewertet mit einem Schwarzen. Ich hoffe, dass Schwarze nicht bezahlt werden.  

18403 Postings, 3543 Tage silverfreakyder_ich

 
  
    
26.06.22 08:37
Der Artikel ist widersprüchlicher wie er widersprüchlicher nicht sein könnte.Du beklagst das einige(und damit meinst du auch mich) alles besser Wissen.Ich weiss nichts besser.Dann sagst du wir interpretieren die Daten in die negative Richtung.Aber das ist doch genau der Witz bei einer Aktienbewertung.Was nützt es, wenn ich wie Dirty jack und Tschäff irgendwelche Zahlen zusammenzählen, aber das Gesamtbild nicht erkenne.
Genau das bemängele ich ja, dass man wie auch H7 sagt aus den Zahlen herausinterpretieren muss, dass Steinhoff sich selbst nicht mehr aus dem Sumpf ziehen kann.
Steinhoff ist abhängig von den Gläubigern.Aus eigener Kraft können sie keinen Mehrwert für die Aktionäre mehr schaffen.Und nur um den Mehrwert für Aktionäre gehts hier.Wenn Step 3 fertig ist, wissen wir immer noch nicht ob wir Cash positiv sind.Ist doch jetzt alles hier hundertmal durchgekaut worden.
Stand heute kann Steinhoff heute nicht einmal mit günstigsten Zinsen einen Mehrwert für Aktionäre schaffen.Aus Aktionärssicht gebe ich H7 recht.Es braucht einen Schuldenschnitt.  

15780 Postings, 3542 Tage H731400Für step3 wurden die Berater bezahlt

 
  
    
26.06.22 08:53
Hätte SH eine Chance sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren hätte man MF mittlerweile vernünftig bewerten müssen im Halbjahresbericht ! Das Thema MF ist immer noch eine große Unbekannte.

Normal muß step3 lange feststehen, die Aussagen zu den unterschiedlichen Interessen der Gläubiger irritiert.

Und das Pepcor an der Börse so schlecht läuft ist natürlich ein Problem, MF dürfte noch deutlich mehr leiden.  

656 Postings, 702 Tage RizzibizziDazu kommt noch

 
  
    
26.06.22 09:50
das weltweit die Zinsen anziehen.Die Chancen preiswert umzuschulden werden damit immer geringer.  

324 Postings, 292 Tage bängOperatoran die Juristen hier:

 
  
    
1
26.06.22 10:06
Hätte das SH-Management nicht konkrete (verbindliche?) Zusagen bzw. Anhaltspunkte, dass nachhaltig refinanziert wird, würde aber konsequent weiter Zinsen akkumulieren, wäre das nicht eine Art der Insolvenzverschleppung?

Und würde man dann noch mehrfach darauf hinweisen, dass man eben dabei ist zu refinanzieren und eine Liquidation nicht beabsichtigt ist, wäre das nicht ein deutlicher Vorsatz?

Also, dass sie die Nummer wirklich spielen, kann ich mir allein aufgrund der deutlichen Beteiligung der Public Investment Corporation nicht vorstellen. Hedgefonds traue ich allerdings alles zu.  

1 Posting, 0 Tage LordSteinhoffDer Analyst day wird nochmal viele enttäuschen

 
  
    
26.06.22 10:10
Quatsch,  guck doch mal in welchen Schritten die Zinsen angehoben werden. Das ist schon kaum erwähnenswert. Die 10% bei Steinhoff sind da weit entfernt und einfach viel zu hoch. Das sollte eigentlich gut machbar sein, diese zu senken. Das Geschäft funktioniert ja wirklich gut mit den Töchtern, und das ist sicher nicht selbstverständlich. Jedoch erwarte ich jetzt auch nichts neues vor dem Analyst Day. Man wird ihn halt abhalten, aber ohne wirklich was zu bewirken. Im Herbst sollten aber dann die News zur Refinanzierung kommen. Ansonsten stimmt eindeutig was nicht.  

18403 Postings, 3543 Tage silverfreakybängOperator.

 
  
    
26.06.22 10:15
Das ist genau das was dagegenpricht.Sehe ich nämlich auch so.Umgekehrt hat man jetzt ein Konstrukt geschaffen so das sämtliche Gewinne intern verfrühstückt werden.
Zudem ist es so das wenn nach diesem Stillhalteabkommen eine Insolvenz eintreten würde, bereits gezahlte Zinsen den Gläubigern sehr sauer aufstossen würden.Paulianisches Prinzip nennt man das glaube ich.Habe ja mal einen Artikel hier reingestellt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1428 | 1429 | 1430 | 1430  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben