UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Endlich erfolgreiches Trading mit Rohstoffen

Seite 2 von 89
neuester Beitrag: 08.09.20 14:05
eröffnet am: 13.07.15 16:25 von: Zyxa Anzahl Beiträge: 2204
neuester Beitrag: 08.09.20 14:05 von: Alpaci998 Leser gesamt: 381949
davon Heute: 82
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 89  Weiter  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxaupdate Kakao

 
  
    
10.08.15 16:53
sooo, was ist eigentlich mit meinem Kakao Trade geworden, nun.....er lauft soweit.

Wie ich weiter oben schon beschrieben habe war er Einstieg am 24. Juli doch sehr riskant, da wir ja noch kein tieferes Hoch gesehen haben.
Doch am 3. August wurde das nun doch bestaetigt und hab meine Position verdoppelt.

Nachdem der Cotr. die Short Seite favorisiert, bleibe ich erst mal drinnen.....auf die Gefahr hin von der Gegenbewegung ausgestoppt zu werden.
Grosse Gewinne macht man eben nur so......

SL ist nun etwas oberhalb des letzten Hochs, also das Hoch der Triggerkerze vom 31. Juli

lg
 
Angehängte Grafik:
kakao.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao.jpg

105 Postings, 3421 Tage DiasBaumwolle

 
  
    
12.08.15 07:38
Wie sieht eigentlich der COT Report zu Baumwolle aus? Hier müssten dann ja eigentlich keine Extrema bei den Commercials zu sehen sein, weil der Preis schon das ganze Jahr über relativ konstant bei 0,64 (+-0,04) liegt. Ist der Rückschluss richtig?  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxahey Dias

 
  
    
1
12.08.15 19:20


Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich zum Xten male wiederhohle, ich kenne mich mit Baumwolle ueberhaupt nicht aus, auch nicht mit Weizen oder Rohoel....aber das Gute daran ist: Das ist sch....ss egal, dafuer gibt es Leute, deren Job ist es, sich mit den Rohstoffen die sie foerdern oder verarbeiten, sehr gut auszukennen.....ja sie leben sogar davon....hehe

Ja, richtig, da sind wir wieder, die lieben Commercials.

Was ICH wiederum wissen muss ist: was machen diese Herrschaften?
Und schon haben wir einen Einblick davon, ob ein Preis eben grad hoch bewertet ist oder nicht.

Wenn ich z.B ein Commercial des verarbeiteten Gewerbe von Baumwolle bin, bin ich bestrebt so billig wie moeglich zu meiner Baumwolle zu kommen als nur moeglich, am liebsten waere er mir geschenkt...dann haette ich eine riesige Marge

Ich werde wenig kaufen wenn der Preis hoch ist und werde mir einen riesigen Berg an Baumwolle anlegen wenn Baumwolle billig ist.....soweit logisch.

Nun kommen wir zu Chart1: Im Indikator nur die Long Kontrakte der Commercials

Mir faellt auf, das wenn die Commercials aus einer geringen Longposition anfangen ins Baumwolle zu kaufen, faellt der Preis.....das klingt momentan unlogisch, ist es aber nicht.
Denn umso billiger der Rohstoff wird desto mehr kaufen sie.....sie kaufen also fallende Kurse.
Aber irgend wann ist schluss. und dann liebe Leute, dann wird es Zeit das auch wir uns Long positionieren.......wie ihr seht sind wir Meilenweit davon entfernt das die Commercials eine riesige Posi als Kaufer haben, im Gegenteil, wenn sie anfangen ins kaufen faellt der Preis ja bekanntlich.
Ihr seht, es kann noch ganz boese runtergehen.

Aslo ich werde erst dann bei Baumwolle Long gehen, wenn ich eine ordentliche Longposition der Commercials sehr.

LG

P.S.: Auch wenn Baumwolle grad 4% durch die Decke geht, am ende setzen sich immer die Comms durch...ihr werdet sehen

 
Angehängte Grafik:
cotton_1.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
cotton_1.jpg

105 Postings, 3421 Tage DiasSehr interessant!

 
  
    
12.08.15 22:26
Wenn man jetzt weiterdenkt, bräuchte man vielleicht noch einen Chart der Lagerbestände, so dass man abschätzen kann, wann und wie stark die Commercials irgendwann anfangen müssen zu kaufen... Wobei, nach deiner Strategie vielleicht auch wiederum nicht, weil man das ja eben an der Entwicklung der Longpositionen sieht :)  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxarichtig

 
  
    
1
13.08.15 06:54
die Spuren, welche sie am Terminmarkt hinterlassen, beinhalten eigentlich alles.
Mal besser, mal schlechter........am besten sind die richtigen Extremwerte, da kann mal massiv Geld machen...;)  

32 Postings, 1989 Tage die graue eminenzErfolgreiche Trading

 
  
    
15.08.15 14:31
Hallo zyxa,

vielen dank für deine Beiträge und das Thema hier. Larry Williams ist sicher stolz auf dich ;-). Ich wollte hier fragen, welche Strategien es gibt bei erfolgreichen Positionen die Stopps anzuziehen. Man will ja auf der einen Seite nicht bei jeder Gegenbewegung ausgestoppt werden, aber möglichst die Gewinne einer erfolgreichen Position sichern.

Ich habe es bisher so gehalten, dass ich "eher" nach Gefühl die SL immer enger gesetzt habe, aber mir keine Regel oder Strategie auferlegt habe...  

405 Postings, 3179 Tage TickTackTackTickdie graue emi

 
  
    
15.08.15 19:49
Langfristige Trades oder Positionen versuche ich mit SL auf Supertrend in der Woche. Kannst aber auch die 200 Oder besser 230 Tagelinie verwenden. Oder Prozentuale  SL geht auch kommt aber alles auf den Anlagehorizont an und wie viele Bewegungen du mitnehmen möchtest? Wenn du die Position los werden willst musst du dann halt dan SL enger zum Kurs und Zeiteinheit verändern,...  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxazum Thema SL

 
  
    
3
16.08.15 14:34
....Wann steige ich aus einem Trade wieder aus?

das ist in der Tat das Schwierigste beim Trading, was es nur gibt.
Ein Grund warum der private Anleger wenig Erfolgreich agiert, ist wohl nicht weil er sich falsch positioniert, sondern meisst das schlechte Mangagment des laufenden Trades.

Es gibt Anleger, die liegen bei 100 Trades 80 mal richtig und trotzdem haben sie am Ende des Jahres einen Verlust....andererseits kann ein System mit nur 30% Trefferquote auf Jahressicht profitabel sein......

Schuld ist unser Ego und natuehrlich Angst...Angst ist die uebergeortnete Emotion beim handeln mit ristanten Finanzprodukten. Einen Trade starten ist simpel, ihn aber richtig zu managen ist nicht einfach, unser Gehirn macht es uns schwer.

Wir sind alle dazu erzogen worden um erfolgreich zu sein, ein scheitern oder ein Misserfolg wird fuer uns als schlecht empfunden....das hat schon in der Schule begonnen, nur mit erfolg wird man belohnt....mit einer guten Note, mit Lob vom Papa, mit ein paar Euros von der Oma......Belonung fuer Gutes, das wollen wir immer und immer erleben, unser Gehirn ist suechtig danach wie ein Junky nach seiner Dosis Heroin.

Wenn wir nun Trades im Verlust haben, wollen wir den Trade nicht schliessen, da wir das nun als scheitern sehen, ein Unrecht haben...wir waren schlecht. Keine Belohnung....unser Ego will aber Recht haben..und so reden wir uns Sachen ein um den Trade dennoch zu rechtfertigen......Anleger A sagt auch dass der Kurs wieder Steigen muss oder Kaffee kann ja nur steigen weil immer mehr Menschen Kaffee trinken, usw.
Und so lauft und lauft der trade, immer mehr ins Verderben.

Anders verhalten wir uns bei Gewinnern.
Lauft der Trade erst mal im Plus, haben wir ploetzlich Angst. Angst den Gewinn und somit meine Bolohnung wieder zu verlieren. Wir wollen ja erfolgreich sein.
Wir nehmen bei der ersten, sich anbahnenden Gegenbewegung, den Gewinn mit.

Was passiert also? Wir haben moeglicherweise 80 erfolgreiche Trades im Jahr, mit eher geringen Gewinnen, 15 Trades mit ueberschaulichen Verlusten und 5 grosse Verluste....diese 5 Verluste fressen unsere gesammte Jahresperformance, ja mitunter haben wir am Jahresende Verluste....super.

Wir brauchen also ein System, das uns daran hindert, schlechte, emotional getroffene Entscheidungen, zu treffen.
Genau wie ich einen Trade eroeffne, habe ich nun auch ein genaues System wie ich einen Trade wieder schliesse....wer das hat, ist seinen Traum vom erfolgreichen Trader einen riesen Schritt weiter.

Jeder Trader muss Aufzeichnungen ueber seine Trades fuehren.
Ich  erstelle mir ein System, das ich immer und immer GLEICH wiederhohle, nach 30 Trades (so meine Meinung) sehe ich dann:

Wieviele Gewinner hatte ich
Wieviele Verlierer hatte ich
Wie hoch war mein groesser Gewinn
Wie hoch mein groesster Verlust
Erwirtschaftet mein System Gewinn

Ich kann mir anhand meiner Aufzeichnungen dann genau ausrechnen, wieviel ich im Durchschnitt pro Trade Gewinne oder eben nicht.
Und ploetzlich spielen Emotionen keine Rolle mehr.

Es gibt ein gutes Buch zu dem Thema von Norman Welz "Trading Psychologie", sollte man gelesen haben.

Es muss jeder fuer sich so ein System erarbeiten und testen. Ich kenne deinen Anlagehorizont nicht @die graue emi, ich kann dir nur meine Ausstiegsstrategie beim Beispiel Arabica zeigen.

Grundsaetzlich arbeite ich nach Traderoeffnung nur mit einem NOT SL, ich gehe nicht davon aus, dass der die naechsten Tage fallen wird, er ist auch rellativ sehr weit weg vom aktuellem Kurs, bei Arabica ist der auf 118c. Dieser Not SL ist nur gedacht um mich vor unvorhersehbaren Ereignissen zu schuetzten. Ich denke da an nicht so schoene Dinge wie Herzinfarkt, Autounfaelle oder auch banale Dinge wie Hardwaerversagen, Internetausfaellen oder sonstigen Ereignisse wo es mir nicht gelingt aktiv meinen Trade zu managen.

Der richtige SL wird erst dann gesetzt wenn ich eine Triggerkerze habe, also eine Signalkerze....genau wie beim Einstieg. Und immer auf Schlusskurs, ich will ja nicht von einem dummen Spike ausgestoppt werden, um am Abend ein neues Hoch zu sehen, es gibt nichts Aergerlicheres.

Ich habe einen fiktiven Chart von Arabica gezeichnet um das zu demonstrieren.
Ich richte mich nach dem 52 EMA, das koennte auch ein 48er, 109er oder 16er sein, foellig egal, ist halt mein System.

Der Trade darf ab jetzt machen was er will bis ich einen Schlusskurs unter dem 52er EMA sehe (nicht die Intraday Verletzung, die wird ignoriert).
Ist das der Fall, so wird fuer naechsten Tag der SL etwas unterhalb des TAGESTIEFS der Triggerkerze gesetzt.

Dieses System nehme ich auch fuer TP. Ich werde zwar mit dem System nie 100% eines Moves mitnehmen, das schafft man sowiso eigentlich nie, aber ich bin so gezwungen den Trade laufen zu lassen.
Mir reichen 50% eines Moves allemal, wenn er nur lang genug ist.

Abschliessend moechte ich noch einmal betonen:
Ich brauche eine wiederholbare Einstiegs- und Ausstiegsstrategie, nach genau definierten Regeln UND ich muss diese Trades dann auswerten um zu wissen ob, bzw. wie gut sie funktioniert.
Ich bin sein Jahren auch erfolgreicher Gastronom, ich muss meine Zahlen kennen, ich muss wissen was mein Betrieb liefern muss Gewinn zu machen....usw.
Trading funktioniert genau so, ich muss so gut es nur geht professionell agieren.

Ich hoffe euch geholfen zu haben und
lg
Zyxa


















 
Angehängte Grafik:
arabica.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
arabica.jpg

32 Postings, 1989 Tage die graue eminenzSL

 
  
    
17.08.15 20:46
vielen dank für die Antworten ihr beiden. Ich nehme mit, dass ich ein System brauche. Eine Regel die immer anwendbar ist und dann fortwährend auf ihren Erfolg geprüft wird. Vom ersten Gefühl würde sagen, dass ich bei dem EMA 52 zuviel von der Bewegung verliere, wenn der Trade dreht.

Mein Anlagehorizont ist mittelfristig, also bis zu 2-3 Monaten.

Kakao short und Kaffee long sind meine nächsten Positionen und ich werde mal ein System probieren.


Alles Gute weiterhin und dranbleiben  

405 Postings, 3179 Tage TickTackTackTicknimm

 
  
    
1
17.08.15 21:24
Kleine Positionsgrößen und handle mit CFD's, bis dein System funktioniert. Mach es so, wenn du dein System testest und du dein eingesetztes Geld verdoppelt hast verdoppelst du deine Positionsgröße. Wird dein Geld wieder halbiert nimm wieder die alte kleine Positionsgröße. Umso kleiner deine Position ist um so länger kannst du dein System testen ohne gleich ein finanziellen Totalverlust zu riskieren. Oder handle mit Demokonto. Wenn wu aber mit Geld handelst ist dein Lerneffekt größer.  Du belohnst dich auch indirekt wenn dein Kapital wächst darfst du größere Positionen handeln. Nimm dir Zeit, es wird eine geraume Zeit dauern bis es erfolgreich wird.  

3672 Postings, 3506 Tage ZyxaSuper....

 
  
    
17.08.15 21:32
....genau so ist es, teste ruhig andere EMS, oder ganz was anderes, jeder hat einen anderen Tradingstiel.
Wenn du konsequent daran arbeitest hast du garantiert Erfolg.
Hau rein und denk dran: Von nix kommt nix...)

Lg  

486 Postings, 5775 Tage karmaUpdate Kakao?

 
  
    
10.09.15 16:20
Mich würde von einem der Spezialisten ein Update zu Kakao interessieren. Ist ja stark gestiegen und steht auf einem 7-Wochen-Hoch.  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxaupdate SP500

 
  
    
16.09.15 15:12
hey Jungs

Eines vorweg. Mein Hauptinvest liegt immer in Rohstoffen, ich trade jedoch nebenbei den EURO/Dollar und 3 Indizies (Dax, S&P500 und den UK100)
Ich wuerde nie z.B 60k in einen Indizies pullern, sondern ich splitte immer zu je 1/3.
Warum mache ich das, die bewegen sich ja immer "gleich". Es stimmt, in der Regel steigen die drei Indizies oder sie fallen. ABER meine Aufgabe als aktiver Fondsmanager meines Depot ist es, jedes nur erdenkliche Risiko zu minimieren.
Der Vorteil beim Indizies splitt liegt auf der Hand.....die Waehrung!, genau.
Ich habe Euros, Pfund und den leidigen gruenen Lappen.

Nun aber zum Wesentlichen.
Ich bearbeite immer den wichtigsten dieser 3 Indizies. Und das ist nun mal der global Wichtigste. den S&P500......der ist mein Signalgeber.

Wir wissen: Bonds beeinflussen Aktien....Geld ist wie eine Nu...tte, wo es mehr gibt, den kuesse ich die Schuhe.
Kurse bewegen sich nicht einfach nur so, wie ein betunkener Notstandsbezieher, es hat immer einen Grund warum grad jenes faellt und etwas anderes dafuer steigt.
Wer meine Post verfolgt weiss, dass ich immer gerne hinter die Charts gucke und versuche zu erfahren, wer grad was an den Maerkten macht.
Nicht falsch verstehen, ich bin kein sturer Fundamentalist, aber auch kein reiner Charttechniker....die Mischung machts

Wenn ich nun Indizies trade, muss ich auch gleichzeitig den Anleihen Markt betrachten.
Was war fruher, das Huhn oder das Ei?....steigen Aktien weil Anleihen fallen? oder steigen Anleihen weil Aktien fallen?....hmmm, ehrlich gesagt keine Ahnung und ist mir auch egal.
Wichtig ist zu sehen was grad passiert.
Wenn man nun einen Indikator bastelt, der einen Spread der beiden Assets darstellt, hat man einen Vorteil gegenueber allen anderen Marktteilnehmer.

Der Indikator den mein lieber Lehrmeister Larry Williams verwendet ist genial, er zeigt den Spread von S&P 500 und US Bonds.....wechselt er ins Positive sind Aktien Long zu traden, geht der Indi unter Null, heisst das nichts anderes als raus aus Aktien und rein in Anleihen.

Aber hallo, es gibt keinen heiligen Grahl, fix ist, dass nix fix ist....ABER es kann ein sehr gutes Werkzeug sein um erfolgreich auch Indizies zu traden.

Unten der Chart vom S&P500 mit stand gestern Schlusskurs.....viel Spass beim Studium.....:)
 
Angehängte Grafik:
sap.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
sap.jpg

3009 Postings, 4425 Tage halbfinnebaumwolle

 
  
    
02.12.15 11:16
ja, in baumwolle bin ich investiert
der seitwärtstrend ist furchtbar
aber im plus -)


http://www.finviz.com/futures_charts.ashx?t=SOFTS&p=d1
 

3009 Postings, 4425 Tage halbfinnewas sich noch sagen wollt ...

 
  
    
02.12.15 11:32
mein ausblick in richtung 2016

hafer + kaffe + zucker = long

gold (fallend bis 800) + silber + kupfer = weiter short

platin ?

 

3009 Postings, 4425 Tage halbfinnenur wo ist der next year ?

 
  
    
02.12.15 13:30
allet möglich zw 8000 und 15000 ...  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxahey Jungs

 
  
    
2
07.01.16 15:23
...mal wieder eine Trading Idee fuer Euch..:)

Kongret geht es um Sojamehl, ich denke wir stehen kurz vor einer riesigen Bewegung....und zwar Long.

Es treffen 3 Grundlegende Faktoren auf....zum einen diese gewaltige, bullische Positionierung der Commercials, das enorme, daraus resultierende Open Interest und die per 31. Jaenner beginnende bullische Seasonalitaet bei Sojamehl.

Ich verwette mein Geld, dass wir ab Februar steigende Preise bei diesem Rohstoff sehen werden....
Viel Spass beim Studium der Charts...

lg
 
Angehängte Grafik:
sojamehl_3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
sojamehl_3.jpg

3672 Postings, 3506 Tage ZyxaCommercials SM

 
  
    
07.01.16 15:24
 
Angehängte Grafik:
sojamehl_2.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
sojamehl_2.jpg

3672 Postings, 3506 Tage ZyxaEntry Idee

 
  
    
07.01.16 15:25
 
Angehängte Grafik:
sojamehl_1.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
sojamehl_1.jpg

2 Postings, 5098 Tage killepitschSieht ja spannend aus.

 
  
    
07.01.16 17:18
Aber mit welchen Produkten kann ich im Fall der Fälle handeln?
Und wie siehts z.B. einfach mit Soja selbst aus? Wo bekomme ich konkrete Informationen über Sojaprodukte?
Besten Dank  

3672 Postings, 3506 Tage ZyxaSojabohne

 
  
    
07.01.16 17:53
Die Bohne selbst ist natuehrlich die Mutter der Sojaprodukte.....steigt das eine, wird mit hoher Warscheinlichkeit das andere steigen...
Wenngleich mir das Mehl etwas besser gefaellt, da ist die Positionierung der Commercials sehr extrem, was bei der Bohne nicht so dramatisch erscheint.

Aber klar, seasonal gesehen ist die Bohne mit Haltedauer bis 22. Mai meisst ein Gewinner.....die letzten 4 Jahre waeren von 1.2 bis 22.5 drei mal ein Gewinner gewesen, ledich im Vorjahr haette man ein minius ertradet.

Zu den Produkten kann ich dir leider nicht helfen, habe ein Konto bei CMC Markets und handle da die Rohstoffe per CFD

lg  
Angehängte Grafik:
soja1.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
soja1.jpg

3672 Postings, 3506 Tage ZyxaBohne Cot

 
  
    
07.01.16 17:53
 
Angehängte Grafik:
soja2.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
soja2.jpg

2 Postings, 5098 Tage killepitschVielen Dank erstmal

 
  
    
07.01.16 19:16
werde Soja mit im Blick behalten.  

3672 Postings, 3506 Tage Zyxaupdate Soja Mehl

 
  
    
1
10.01.16 11:40
Montag wohl kleine Vorentscheidung beim Sojamehl.

Das neue 9er highest high ist bei Ueberschreitung des Feitags Hochs eingetreten und ist fuer mich ein Einstieg long.

Kommt morgen zum entry und der Kurs schliesst jedoch unter meiner eingezeichneten Trendlinie bin ich wieder draussen...dann koennte es nochmal down gehen.

gl und lg  
Angehängte Grafik:
sm_44.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
sm_44.jpg

28 Postings, 2316 Tage barti95Danke für den guten Tipp Zyxa....

 
  
    
10.01.16 17:21
Sieht wirklich spannend aus. Aber auch bei den Sojabohnen selbst steuern die commercials auf ein 12 monatshoch hin. Allerdings ist die Positionierung im Mehl schon Wahnsinn. Da werde ich evtl nächste Woche mal was versuchen. Die Chance ist wirklich groß das es klappt.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 89  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben