UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12917
neuester Beitrag: 04.08.21 13:47
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 322921
neuester Beitrag: 04.08.21 13:47 von: breezbo21 Leser gesamt: 53913851
davon Heute: 52422
bewertet mit 294 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12915 | 12916 | 12917 | 12917  Weiter  

30394 Postings, 5998 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
294
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12915 | 12916 | 12917 | 12917  Weiter  
322895 Postings ausgeblendet.

352 Postings, 609 Tage JamesEuroBondsschiach

 
  
    
04.08.21 11:40
schiach = hässlich ... für die nicht Bazis unter Euch  

4 Postings, 0 Tage TitianBerufung CPU

 
  
    
1
04.08.21 11:48
Das kam auch aus der Hamilton Ecke oder wer war da gleich nochmal für verantwortlich?

@Dirty

Klingt plausibel, muss ich zugeben. Gibt es auch mal ein Best-Case Szenario? Was wäre der idealste Weg für alle Stakeholder? Weiter wie gehabt, verlängern, Zinsen kassieren, sich juristisch bekämpfen?

Könnte man die CPU Angelegenheit nicht auf anderen Wegen klären, was ist wenn Hamilton die Klasseneinteilung verliert und das Vergleichsangebot vor dem 30.09. 21 annimmt. Was dann?

Bin auf deinen positiven Ausblick gespannt.  

15728 Postings, 3217 Tage silverfreakyDann kann man mit Fug und Recht behaupten,

 
  
    
1
04.08.21 11:51
dass die Führung gegen die Aktionäre arbeitet.Die Zinsersparnis ist so gewaltig gegenüber den paar Eumeln die sie den Klägern zus. nachwerfen (könnten), dass hier die Prioritäten klar erkennbar sind.
Und wir müssen hier ja noch die ganzen aufgelaufenen Zinsen bis jetzt dazu addieren.
Kann man diese Marionetten eigentlich absetzen?  

7174 Postings, 1251 Tage STElNHOFFSilver

 
  
    
1
04.08.21 11:59
Stimmt, wobei ein hoeheres Vergleichsangebot eventuell noch hoehere Forderungen zur Folge haben haette koennen......  

928 Postings, 2188 Tage CDee...

 
  
    
3
04.08.21 12:07
die Frage ist einfach, wie viel fleisch ist 2023 (mittlerweile rechne ich damit, dass das spielchen noch bis dahin so weitergehen wird, wenn nicht noch länger) noch dran am Knochen? wird man bis dahin noch mehr pepco anteile verkaufen (müssen)? inzwischen finde ich die aktie weniger attraktiv als noch zu jahresanfang... es werden immer wieder neue hürden kommen bis zum gs, wenn es denn jemals dazu kommen sollte, was uns immer mehr unseres anteilswert auffrisst aufgrund der hohen zinsen... mein gefühl ist einfach nicht mehr gut hier, darum nur noch sehr kleine position... sollte es doch noch kurzfristig klappen mit dem gs, womit ich nicht rechne, kann man immer noch nachlegen, auch wenn dann der kurs vermutlich deutlich höher liegen wird....  

1606 Postings, 762 Tage Investor Globalsilverfreaky

 
  
    
2
04.08.21 12:18
#322899
"Und wir müssen hier ja noch die ganzen aufgelaufenen Zinsen bis jetzt dazu addieren."

Bis Ende des Jahres lächerliche 500 Millionen.
Peanuts, wenn man das Geld mal weg lässt.  

1182 Postings, 1252 Tage A14XB9@basherlies

 
  
    
2
04.08.21 12:24
...die Strafzinsen für den Cashbestand habt ihr noch nicht erwähnt, breitgetreten und akkumuliert.

Muss man euch denn alles vorkauen?  

5367 Postings, 994 Tage Dirty Jack@Titian

 
  
    
1
04.08.21 12:26
Die Klasseneinteilung wird sich regeln, da mache ich mir auch zeitlich keine Sorgen.
Positiv sehe ich die starke Unterstützung der Gläubiger im s.45 Urteil und auch gegen die Liquidationsklage der Tekkie Boys.
Durch die möglichen Berufungsverfahren wird es sich über den Stichtag für die Inanspruchnahme der Verlängerungsoptionen, den 30.09.2021 wohl hinausziehen.
Aber wie ich bereits sagte, die zwischenzeitliche Verlängerung wird mit höchster Wahrscheinlichkeit erst mal hier aushelfen.
Dazu braucht man auch nur etwas mehr als die Hälfte der Gläubigerzustimmung und die überwiegende Gläubigermehrheit hat ja bereits allgemein den Optionen zugestimmt.
Ab dem Stichtag der Implementierung des Global Settlements, wird man die endgültige Verlängerung bis 2023 nutzen.
Das steht fest.
Solange die beiden Garantie (CPU) Gesellschaften noch nicht verglichen sind, dürfte es auch schwierig mit größeren Zinssenkungen bei den mit dieser CPU belegten CVA Darlehen werden, aber es besteht jederzeit die Möglichkeit die Schuldenlast zu senken.
Ist momentan ne blöde Situation.
Die Ziehung der zwischenzeitlichen Verlängerung gibt uns aber Zeit, ist nur leider indirekt etwas teurer.
Hier mal die entsprechenden Aussagen zur Gläubiger- und Verwalterunterstützung im s.45 und Tekkieverfahren:

"SIHPL wurde mitgeteilt, dass eine Reihe von Finanzgläubigern, die an der SIHPL CPU beteiligt sind, gegen das S.45-Urteil Berufung eingelegt haben.

Der Gesamteffekt des S.45-Urteils für SIHPL besteht darin, dass SIHPL nun mit größerer Unsicherheit und weiteren Ansprüchen konfrontiert ist und, falls die Berufung nicht erfolgreich sein sollte, mit einer langen und komplizierten Reihe von Rechtsstreitigkeiten mit mehreren Gerichten.

Dementsprechend beabsichtigt SIHPL, die Zulassung der Berufung gegen das S.45-Urteil zu beantragen, bevor die Frist dafür abläuft, und ist der Ansicht, dass es begründete Aussichten auf Erfolg in der Berufung hat.

Unabhängig davon wurde, wie bereits mitgeteilt, beim Western Cape High Court in Südafrika ein Antrag auf vorläufige Liquidation von SIHNV durch Parteien gestellt, die mit den früheren Eigentümern der von Steinhoff im Jahr 2016 erworbenen Eigentümern der 2016 von Steinhoff erworbenen Tekkie Town Unternehmen (die "Tekkie Town Parteien").
SIHNV lehnt diesen Antrag ab.
Neben dem Widerstand von SIHNV gegen den von den Tekkie Town-Parteien beantragten Liquidationsantrag erheben auch die Finanzgläubiger von SIHNV und die Verwalter gesondert Widerspruch.
Der Western Cape High Court hat die Anhörung des SIHNV-Liquidationsantrags für den 1. bis 3. September 2021 angesetzt."
 

1891 Postings, 2765 Tage NeXX222Dirty, nicht ganz richtig

 
  
    
1
04.08.21 12:33
Steinhoff hat in der letzten Adhoc klar gesagt, dass man Berufung gegen das S.45 Urteil einlegen wird, bevor es nicht mehr geht wenn die Frist dafür abgelaufen ist und dass es voraussichtlich mehrere Monate dauern wird.

Jedoch wurde auch gesagt, dass ein erfolgreiches S155 die offenen Probleme auch in Bezug auf das S.45 lösen kann. Und unsere Nr. 5 von 6, den PIC sehe ich klar als Unterstützer des Vergleichs.

Aktuell sehen wir nur noch den Versuch von Hamilton evtl doch noch in die höhere CC Gruppe zu kommen. Dürfte meiner Meinung nach aber nicht klappen, da hier keine Geschäfte verkauft wurden sondern eben nur die Aktien über die Börse gekauft wurden.

Am Ende vom Tag braucht Hamilton selbst den Vergleich, da sie in Südafrika sonst keinen Schadensersatz bekommen.  

4 Postings, 0 Tage Titian@Dirty

 
  
    
04.08.21 12:34
Soweit so klar. Nur du hast meine Frage bezüglich Hamilton unbeantwortet gelassen. Was passiert wenn die den Vergleich zustimmen? Dann kann refinanziert werden zu besseren Konditionen und das nicht erst in 2023. Ist das richtig?  

1495 Postings, 988 Tage tues@Dirty Jack

 
  
    
04.08.21 12:49
Hi. Danke für das teilen von Infos !
Leider wurde im Forum angedeutet, dass nicht mehr alle Infos HIER landen. - Thats life
Ich hab nen Post von Squideye in Errinnerung, in dem was von unrechtmäßiger Kreditgewährung
als womöglich berechtigter Kritikpunkt angeführt wurde. Sollte jetzt kein Niederländisches
Unternehmen ruinieren aber vielleicht sind die Puffer in der SEAG ja nötig, falls man in SA in
einem ungünstigen Fall doch irgendwie abwickeln müsste. ?

Kann ich der Story noch folgen...oder schreibe ich Quatsch ? - ernste Frage.
 

4 Postings, 0 Tage Titian@Dirty

 
  
    
04.08.21 12:50
Soweit so gut. Nur hast du meine Frage bezüglich Hamilton nicht beantwortet. Was ist, wenn die dem Vergleich vor dem 30.09.21 zustimmen? Dann ist doch der Weg frei für die Refinanzierung und die Verlängerung bis 2023 wäre unnötig. Ist das richtig?  

5367 Postings, 994 Tage Dirty Jack@Titian

 
  
    
3
04.08.21 12:50

Wenn das GS gültig ist, kann man günstigere Zinsen erwarten.


Refinanzieren und Tilgen kann man auch vorher.

Aber es handelt sich bei den Garantiegebern der CVA Darlehen eben auch um die Beklagten.
Würdest du jemanden günstigeres Geld geben wenn seinen Bürgen Klagen gegen die Existenz drohen?

Die Gläubiger gaben ihre Unterstützung und bis zum GS werden die alten Zinsen wohl Bestand haben.

GS kann nach der Berufung zum s. 45 Urteil aber noch Monate dauern:


"SIHPL hat das S.45-Urteil und seine Folgen geprüft.

SIHPL hat den S.45-Antrag von Trevo angefochten, weil es der Meinung war, dass die technischen Behauptungen von Trevo falsch waren und dass der Eintritt in die SIHPL-CPU als Teil der Umstrukturierung von 2019 für SIHPL ganz erhebliche Vorteile gebracht hatte.

Die Gesamtauswirkung des S.45-Urteils auf SIHPL besteht darin, dass SIHPL nun mit größerer Unsicherheit und weiteren Ansprüchen konfrontiert ist und, falls die Berufung nicht erfolgreich sein sollte, mit einer langen und komplizierten Reihe von Rechtsstreitigkeiten mit mehreren Gerichten.



Dementsprechend beabsichtigt SIHPL, die Zulassung der Berufung gegen das S.45-Urteil zu beantragen, bevor die Frist dafür abläuft, und ist der Ansicht, dass es begründete Aussichten auf Erfolg in der Berufung hat.

Es ist nicht sicher, wie lange es dauern wird, bis über eine Berufung gegen das S.45-Urteil entschieden ist, aber je nach Fortschritt des SIHPL-Antrags nach Section 155 wird es voraussichtlich mindestens mehrere Monate dauern."

Das meintest du auch @NeXX222?

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...t-proposal/?newsID=1465116

 

2704 Postings, 1296 Tage __Dagobert@dj

 
  
    
3
04.08.21 12:53
Ich bin nicht ganz davon überzeugt, dass eine Umschuldung nicht bereits vor dem settlement möglich ist.

Eine Gefahr für die Gläubiger ist die Anfechtung der nachträglich Besicherung. Hier gibt es aber sicher Fristen innerhalb welcher die Anfechtung stattfinden muss. Steinhoff hat sämtliche Gesellschaften, die zur Besicherung herhalten müssen von der Mami vollkommen unabhängig gemacht, sodass im Fall der Verwertung der Töchter kein Problem mit Steini mehr besteht. Auch die Börsengänge, und auch die noch geplanten Börsengänge, werden einen Verkehrswert wiedergeben, der auch im Falle der Verwertung zu keinen erheblich geringen Verkehrswert führen wird und andererseits zeigt sich, dass einige Gesellschaften doch höher zu bewerten sind, als bisher angenommen. Ich bin also der Meinung, dass Steinhoff durchaus Punkt 3 angehen kann, sobald eine Anfechtung nicht mehr möglich ist und zwar sogar vor Lösung des Punktes 2.

Aber vielleicht bin ich zu optimistisch...
 

4 Postings, 0 Tage Titian@Dirty

 
  
    
04.08.21 12:53
Vielen Dank für die verständliche Antwort.  

15728 Postings, 3217 Tage silverfreaky"Angehen kann"

 
  
    
04.08.21 12:58
Du müsstest schreiben "in Abstimmung mit den Gläubigern angehen will".Hier liegt der Hund begraben.  

1891 Postings, 2765 Tage NeXX222Deine Info ist nur die Hälfte der Adhoc, Dirty

 
  
    
5
04.08.21 13:09
Unter Implementation - next steps sagt Steinhoff:

Steinhoff hat die Auswirkungen der rechtlichen Anfeindungen die sich weiterhin gegen seinen globalen Vergleichsvorschlag richten, einschließlich möglicher Auswirkungen des Berufungsverfahren nach dem S.45 Urteil und der bevorstehenden Anhörung zur Klassenzusammensetzung auf den S.155 Vorschlag von SIHPL geprüft.

Der im Juli 2020 eingeleitete Steinhoff-Globalvergleich wurde vorgeschlagen um genau die Probleme anzugehen, mit denen Steinhoff jetzt konfrontiert ist: Die Beilegung komplexer Streitigkeiten mit mehreren Parteien und mehreren Gerichtsbarkeiten, die sich aus den Altlasten ergeben, die Schaffung von Sicherheit und einer kurzfristigen Vergleichszahlung auf einer fairen Basis und die Aufrechterhaltung der notwendigen Stabilität für die zugrunde liegenden Steinhoff Geschäfte und Investitionen.

Steinhoff ist nach wie vor der Ansicht, dass der geeignet Weg zur Umsetzung seinen Vorschlags das SoP und das S155 Verfahren ist, das Steinhoff Anfang 2021 eingeleitet hat.

Das Verfahren nach S155 ist in der Lage, Altforderungen und ausstehende Streitigkeiten, auch im Zusammenhang mit dem S.45 Urteil anzugehen und kann mit ausreichender Unterstützung einen verbindlichen Kompromiss für diese Forderungen und Streitigkeiten erzielen.



Dieser letzte Absatz ist eine der wichtigsten Aussagen in der Adhoc, d.h. Steinhoff muss womöglich gar nicht bis zum Ergebnis der Berufung des S.45 Urteils warten, sondern kann nach der Klasseneinteilungsklage, die heute begonnen hat, zeitnah das S.155 Meeting stattfinden lassen und bei Zustimmung vom Gericht noch sanktionieren lassen.

Damit hätte man dann auch die offenen Probleme im Rahmen des S.45 Urteils erledigt :)  

5367 Postings, 994 Tage Dirty Jack@Dago

 
  
    
1
04.08.21 13:12
Es wurde nur die SIHPL CPU nichtig erklärt und dagegen gibt es Berufung.
Damit sind aber nicht die Zahlungen aus dieser CPU nichtig, steht so glaube im Urteil.
Außerdem hat man in dieser Voraussicht doch dieser CPU eine Stütze an die Seite gegeben, die SIHNV 21/22 CPU als Co-Garantie.
Warum sollte man vor einem GS massiv umschulden, abgesehen von kleineren Refinanzierungen?
Um den Klägern noch mehr Butter aufs Brot schmieren zu müssen?
Man wird die Interim Option nutzen und wenn in ein paar Monaten alles geklärt ist, wird man in die Verlängerung aller, auch der internen Darlehenslinien gehen.
Schulden tilgen kann man jederzeit, siehe Einnahmen aus IPO Pepco.
Wurde hier zumindest so angesprochen.
Der Parallellauf von Step 2 und 3 funktioniert doch auch mit Verlängerung Step 2.
Dann geht es Parallel eben noch ein wenig weiter.
Der nächste spannende Schritt steht am 30.09.2021 an, denn das ist nicht nur Bilanzstichtag, sondern auch Stichtag beim Bravo Business Plan der Mattres Firm.
Vielleicht mündet es dann dort auch in ein IPO.
Der IPO Ablauf wurde im Vorschlag zum CH 11 bereits detailliert dargelegt.
Und hier glaube ich, bist es wertmäßig eine Überraschung ;-)

 

2117 Postings, 1267 Tage LazomanPepco

 
  
    
1
04.08.21 13:20

PEPCO (NL0015000AU7) 

min 54.35
max 55.48

55.36 +1.43%

 

135 Postings, 56 Tage malkreideLeute...

 
  
    
2
04.08.21 13:21
der Kurs hat wie immer recht. Es bröckelt während anderswo tägliche Gewinne zu holen gibt.

Hier alle Taschengeldzocker festgefahren, alle dachten hier gibt es den schnellen Euro, so wurde aus Trading ein Investment...

MEGA LOL  

35 Postings, 30 Tage Reinickendorf030Und

 
  
    
04.08.21 13:25
Was ist dein Problem damit?  

5367 Postings, 994 Tage Dirty Jack@NeXX222

 
  
    
1
04.08.21 13:25
Der letzte von die hervorgehobene Absatz sagt aber nicht viel mehr über die zeitliche Schiene aus.
Da nehme ich die Variante in Bezug auf die Berufung zum s.45 "voraussichtlich mindestens mehrere Monate dauern" ernster.
Es geht dabei um den Status der FC und die sind kurz definiert nach dem s155 Proposal:
"Financial Creditors" ? the beneficiaries of the SIHPL CPU".
Und hier muss eine neue Definition her oder durch Berufung die alte wiederhergestellt werden.
Erst dann kann aus meinem Verständnis heraus eine Abstimmung terminiert werden.
Hamilton hin oder her.
Und G&E wird sich zwar bestimmt mit SH in den Geheimverhandlungen auf ihre Zustimmung geeinigt haben, aber diese wird uns wohl erst zur Abstimmung bekannt werden.
Es wird in eine Verlängerung mit Interim Option um einige Monate gehen.
Kann anders kommen, aber dafür ist die Wahrscheinlichkeit aus meiner Sicht geringer.
 

7596 Postings, 7704 Tage Byblosund warum werden so wenige Aktoen gehandel?

 
  
    
04.08.21 13:43
Weil die Aussich auf einen GS in weiter Ferne sind, oder weil einige Big Boys wissen, das es früher oder später zur "Einigung" kommt.
Hamilton soll zustimmen und fertig ist der Lack und die Teckkie Boys können wieder Schuhe verkaufen gehen, statt ab 03.09. im Gerichtssaal zu sitzen.

Es zieht sich hoffentlich nicht mehr so lange hin.
4 Jahre warten ist doch genug, oder?

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

1891 Postings, 2765 Tage NeXX222Dirty

 
  
    
04.08.21 13:46
Ja, nur triffst du dann die Annahme, dass man die Berufung des S.45 hier bis zum Ende abwarten muss, also mehrere Monate.

Genau das glaube ich eben nicht.

Hamilton hat diese Woche nochmal die Chance seine Verhandlungsposition zu verbessern oder eben nicht. Danach wird die Einigung kommen, da sie ja nur mehr Geld rausholen wollten, was sie ja schon angeboten bekommen haben.

Gleichzeitig weiß Hamilton auch, dass man ohne Vergleich nichts bekommt und auch der Klageweg in Südafrika sehr steinig ist, insbesondere da schon festgestellt wurde dass Aktionäre da vor Gericht schlechte Karten haben.  

38 Postings, 383 Tage breezbo21Volumen

 
  
    
04.08.21 13:47

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12915 | 12916 | 12917 | 12917  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben