UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.118 1,6%  MDAX 26.952 1,7%  Dow 31.501 2,7%  Nasdaq 12.106 3,5%  Gold 1.827 0,0%  TecDAX 2.919 2,8%  EStoxx50 3.533 2,8%  Nikkei 26.492 1,2%  Dollar 1,0556 0,0%  Öl 113,2 3,1% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1033
neuester Beitrag: 26.06.22 20:24
eröffnet am: 01.12.20 15:35 von: AugustaTRA Anzahl Beiträge: 25805
neuester Beitrag: 26.06.22 20:24 von: detwin Leser gesamt: 5697532
davon Heute: 6626
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1031 | 1032 | 1033 | 1033  Weiter  

4146 Postings, 3757 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    
70
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1031 | 1032 | 1033 | 1033  Weiter  
25779 Postings ausgeblendet.

100 Postings, 131 Tage DBCooperING selbst macht nix gegen die Doppelbesteuerung

 
  
    
2
24.06.22 20:30
"Die deutsche Hinterlegungsstelle der ADRs ist nach unseren Informationen zu dieser Dividendenzahlung im Austausch mit den Finanzbehörden, wie dieser doppelte Steuerabzug vielleicht vermieden werden kann. Sollte die Finanzverwaltung einer tragbaren Lösung zustimmen, korrigieren wir Ihre Abrechnung automatisch. Wir versuchen, das kostenfrei für Sie zu machen, doch können wir das nicht garantieren. Sollten Kosten anfallen, werden wir die an Sie weitergeben."

Die Bank selbst macht gar nix, man verweist auf die Hinterlegungsstelle und dessen Kommunikation mit der Finanzverwaltung und behält sich sogar vor für eine Nachberechnung Gebühren zu verlangen...
Das Schreiben von Biontech ist lediglich eine Bitte an die eigene Bank tätig zu werden. Ich denke aber die meisten werden da selbst nicht tätig werden.

Witzigerweise schreibt die ING in ihren FAQs sogar folgendes:

"Zum einen wird bei der Zahlung ganz normal der persönliche Steuerstatus berücksichtigt, wie zum Beispiel der Freistellungsauftrag, anrechenbare Verluste oder auch die Kirchensteuer.

Zum anderen werden wegen der Auslandsverwahrung bzw. der Konstruktion der ADRs noch mal Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag belastet. Das kann man nicht vermeiden und sich die Steuern auch nicht erstatten lassen."

Man behauptet also in den FAQs, dass eine Erstattung generell nicht möglich sei, wie viel Mühe wird man sich dann da wohl geben?
 

264 Postings, 4086 Tage windhopeMuss ich jetzt schreiben,

 
  
    
24.06.22 21:56
total geil wie der Kurs wieder gedreht hat, war das der Doppelboden für das Tief im März?
Dann wäre das die W-Formation für den Start nach ganz oben.

Keep flying, schönes WE!  

798 Postings, 694 Tage selsingenBioNTech Doppelter Boden als Einstiegssignal

 
  
    
25.06.22 09:55
Trading Tipp
Bei BioNTech hatten die Aktionäre in den letzten Wochen sehr wenig Freude.
Zur Wochenmitte markierte die Aktie sogar ein neues Jahrestief.
Doch mit positiven Nachrichten im Rücken (DER AKTIONÄR berichtete) konnte die alte Unterstützung im Bereich von 120 Dollar verteidigt werden.
Für Trader die Gelegenheit zum Einstieg.

Im Chart ergibt dies den Ansatz eines doppelten Bodens, der die Aktie zumindest einmal an den Widerstand bei 140 Dollar heranführen könnte.
Diese Marke zu überwinden wird allerdings einiges an Kraft kosten.
Falls der Schritt aber gelingt, wäre Platz bis zur oberen Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrends im Bereich knapp unterhalb von 160 Dollar.
Risikofreudige Anleger können mit einem Faktorzertifikat von Morgan Stanley auf dieses Szenario spekulieren. Mehr Informationen dazu im Video.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...-einstiegssignal-20252311.html  
Angehängte Grafik:
deraktionaer.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
deraktionaer.jpg

100 Postings, 131 Tage DBCooperErster Krebsimpfstoff in greifbarer Nähe

 
  
    
9
25.06.22 12:14
"Die Produktionsanlage wird bereits hochgezogen, obwohl noch keine Krebstherapie von Biontech eine Zulassung erhalten hat. Sahin und die übrigen Macher von Biontech müssen sich also schon ziemlich sicher sein, dass sie tatsächlich in naher Zukunft Tumor-Impfstoffe auf den Markt bringen.
Doch mittlerweile halten offenbar auch Zulassungsbehörden große Stücke auf in Mainz entwickelte individualisierte Krebstherapien. Sie würden das zwar offiziell nicht sagen, aber mit ihren Entscheidungen zeigen sie, dass sie dem Biotechnologie-Unternehmen zutrauen, ihre Projekte zum Erfolg zu führen, und eine Krebstherapie auf den Markt zu bringen, die Patienten mit denkbar schlechten Prognosen neue Chancen eröffnet.
[...]
Wenn die EMA einen Prime-Status zuspreche, sehe sie ein ?überdurchschnittliches Potenzial? beziehungsweise sehr gute Chancen, dass das Projekt auch zum Erfolg geführt werden könne, und das vergleichsweise schnell, heißt es in der Branche."

https://www.mittelhessen.de/lokales/rhein-main/...fbare-nahe_25588981  

46 Postings, 718 Tage DASZLöschung

 
  
    
6
25.06.22 13:12

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 20:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

529 Postings, 410 Tage TechandRenewableMontag wird es interessant. Sehr interessant

 
  
    
8
25.06.22 16:42
https://www.globenewswire.com/news-release/2022/...ainst-Omicron.html

Biontech mit guten Werten gegen Omicron BA.1. Geringere Werte bei BA.5

Ugur Sahin geht jetzt auch in die Offensive um analog zu den Influenza-Impfstoffen schneller auf neue Varianten reagieren zu können. Die Rezeptur gegen neue Varianten scheint mit relativ kleinen Anpassungen sehr schnell möglich zu sein, die klinischen Studien verzögern es dann nur um mehrere Monate. Höhere Sicherheit steht dann gegen bessere Wirksamkeit auf die aktuelle Variante.
Ich bin gespannt auf diese Diskussionen und ob es da ein Umdenken geben wird

Auf jeden Fall Top News und wir werden auf Jahre Impfstoffe benötigen. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit von BioNtech. Nur meine Meinung  

588 Postings, 564 Tage klaus1234Als Ergänzung hier die offizielle

 
  
    
5
25.06.22 17:29
Biontech Meldung:
Es wurden die Daten für den bi und monovalenten Impfstoff in den Dosierungen zu 30ug und 60ug veröffentlicht (moderna hat nur bivalent 50ug veröffentlicht), dabei liegen die gmt bei allen bis auf bivalent 30ug über den Werten von moderna - Wer ist vom Fach, wie ist das zu bewerten?

Für ba4 und ba5 wie bei moderna etwa 3 Fach niedrigere Werte gemeldet.

https://investors.biontech.de/de/node/13116?mobile=1  

6037 Postings, 1806 Tage NagartierBiontech

 
  
    
3
25.06.22 18:27

Pfizer und BioNTech geben Omicron-angepasste COVID-19-Impfstoffkandidaten bekannt, die eine hohe

Immunantwort gegen Omicron zeigen.

... (automatisch gekürzt) ...

https://investors.modernatx.com/news/news-details/...A.5/default.aspx
Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 21:28
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

5519 Postings, 1694 Tage KörnigLöschung

 
  
    
2
25.06.22 22:26

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 21:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

21 Postings, 1786 Tage Hitman88Löschung

 
  
    
4
25.06.22 23:30

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 21:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

9 Postings, 82 Tage MegaMan2037@Körnig

 
  
    
2
26.06.22 09:41
Dein Vorgehen hat Auswirkungen auf die Main Indices ... Das sollte gut durchdacht sein ....  

6037 Postings, 1806 Tage NagartierImpfstoffe

 
  
    
26.06.22 09:47
Der COVID-19-Impfstoff von Pfizer wurde im April 2022 in Großbritannien für Kinder im Alter von
fünf bis elf Jahren erhältlich .

Bereits seit 2021 waren Personen ab 12 Jahren teilnahmeberechtigt.

Aber wenn Sie ein Kind unter fünf Jahren haben, fragen Sie sich vielleicht, wann es gegen
COVID-19 geimpft werden kann?

Kinder unter fünf Jahren stellen die einzige Altersgruppe dar, für die bisher kein COVID-19-Impfstoff
zur Verwendung zugelassen wurde.



Moderna hat seinen Impfstoff im Rahmen der KidCOVE-Studie mit etwa 2.500 Kindern im Alter von sechs
Monaten bis zwei Jahren und 4.200 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren in einer ähnlichen Altersgruppe
getestet . Das Behandlungsschema umfasste zwei

Dosen zu je 25 Mikrogramm – ein Viertel der Erwachsenendosis.

Im März 2022 berichtete Moderna ebenfalls in einer Pressemitteilung , dass zwei Dosen in der Lage
waren, neutralisierende Antikörper ohne schwerwiegende Nebenwirkungen zu induzieren.

Die Wirksamkeit des Impfstoffs zur Vorbeugung von COVID-19 bei Kindern im Alter von

>>>sechs Monaten bis zwei Jahren betrug 43,7 % und 37,5 % in der Altersgruppe von zwei bis sechs Jahren.<<<

https://theconversation.com/...-five-what-parents-need-to-know-183994


Bei 37,5 bis 43,7% Wirksamkeit kann man auch wieder den Curevac Impfstoff
aus der Besenkammer holen.

Ich vermute mal das hier ein Hersteller Probleme hat mit der Dosierung b.w.
bei niedriger Dosierung mit dem Wirkungsgrad seiner Impfstoffe.





 

529 Postings, 410 Tage TechandRenewableBeschleunigte Zulassung neuer Varianten

 
  
    
7
26.06.22 10:36
Die neuen Daten sind schon mal äußerst erfreulich. Dies hier könnte aber noch interessanter sein:

https://www.fda.gov/media/159452/download

Siehe Seite 17: Options?
Die Option Nummer 4 auf Seite 19 wäre perfekt für BioNtech und die Bekämpfung der Pandemie: Klinische Tests und Genehmigung auf Basis der Omikron Variante BA.1 und ggfs. Anpassung auf neue Varianten wie z.B. BA.4 oder 5 OHNE neue klinische Tests

Wenn das kommt sehe ich Bntx allerdings bei 500,- Euro. Dann haben wir wiederkehrende Umsätze die mit einem deutlich höheren KGV als aktuell bewertet werden können.
Nur meine Meinung. Mit 180 bin ich aber auch erstmal zufrieden.  

1163 Postings, 548 Tage Denker1979TechandRene

 
  
    
26.06.22 11:23
You made my day  

3501 Postings, 2803 Tage Sanjo500 Euro

 
  
    
3
26.06.22 12:39
War schon immer meine Rede, von vielen belächelt aber    Die Pipeline spricht Bände.
Long  

1163 Postings, 548 Tage Denker1979Beitrag 25788 ist

 
  
    
1
26.06.22 14:01
mit Quellen hinterlegt, bitte freigeben und die Melder verwarnen  

1097 Postings, 868 Tage Nachdenker 2030Dikussion: Schnellere Zulassung, analog zu Grippe-

 
  
    
1
26.06.22 14:49
"Nun gibt es Diskussionen, ob diese Studien wirklich notwendig sind. Die Argumentation: Mit weniger Vorgaben ginge die Zulassung schneller, und die Gefahr wäre geringer, dass das Virus bei Impfstart bereits weiter mutiert ist, so dass es der Impfwirkung einfacher entkommen kann.

Biontech-Chef Ugur Sahin sprach sich kürzlich in der "Financial Times" für ein wesentlich schnelleres Verfahren aus, das keine zusätzlichen klinischen Studien erfordert ? ähnlich wie beim jährlich angepassten Grippe-Impfstoff. Das könne bis zu vier Monate Zeit sparen.

Der Präsident des in Deutschland für Impfstoffe zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), Klaus Cichutek, sieht das anders. "Wenn wir uns in Ruhe vorbereiten auf die Herbstwelle, gibt es überhaupt keinen Grund, auf die entsprechenden klinischen Daten beim Menschen zu verzichten", sagte er der "Welt am Sonntag". Zwar könne man die Zulassungspraxis in einer Notlage anpassen, die läge aber momentan nicht vor."
(Quelle: https://www.stern.de/gesundheit/...impfstoff-umstritten-31986372.htm)  

6037 Postings, 1806 Tage NagartierBiontech

 
  
    
1
26.06.22 15:15
Springer Presse ?

Coronavirus in Deutschland

Paul-Ehrlich-Institut erwartet schnelle Zulassung von Omikron-Impfstoff.

Osnabrück - . Das Paul-Ehrlich-Institut stellt eine schnelle Zulassung eines modifizierten
Corona-Impfstoffs gegen die Omikron-Variante in Aussicht.


Der Ausschuss für Human-Arzneimittel bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), in dem das
Paul-Ehrlich-Institut vertreten ist, könne innerhalb weniger Tage entscheiden, sagte Cichutek. Wenn
der neue Impfstoff lediglich ein etwas anderes genetisches Konstrukt enthalte als der ursprüngliche,
der ja bereits eine EU-Zulassung habe, sei nur eine kleine klinische Prüfung erforderlich. Nichtklinische
Untersuchungen könnten entfallen. Die Immunreaktion werde nur an einer kleinen Zahl von
freiwilligen Probanden getestet.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4e19-99d7-9831769956c0.html

 

1163 Postings, 548 Tage Denker1979Na

 
  
    
1
26.06.22 16:27
hüben wie drüben sind die Melder wieder am Werk.

Einfach krank die Pösen  

881 Postings, 361 Tage maxiwidiWer kein glückliches Händchen hat beim Grillen

 
  
    
1
26.06.22 18:14
und handeln, der meldet eben aus Frust...  

1163 Postings, 548 Tage Denker1979Bei L + S

 
  
    
1
26.06.22 18:52
Heute bei 132 Euro.

Nur halt weil jemand am Freitag gefragt hat, oder gestern.
Klar, niedrige Umsätze, aber mehr als sonst sonntags

Quelle (für die Melder) auf L+S

Link spare ich mir, Google hat jeder  

1195 Postings, 696 Tage detwin@Nagartier - rollierendes Zulassungsverfahren

 
  
    
1
26.06.22 19:06

Nicht die Springerpresse macht den Unterschied, sondern die aktuellere Meldung.

Der Beitrag vom Nagartier ( #25799 ) bezog sich auf den 15.12.2021

Der Beitrag vom Nachdenker_2030 ( #25798 ) bezog sich auf den 26.06.2022


Meiner Ansicht nach wäre es quatsch nach jedem angepassten mRNA-Impfstoff wieder auf so viele Studiendaten zu warten.

Spätestens beim nächsten angepassten Corona-Impfstoff von BioNTech erwarte ich, dass die Zulassungen schneller stattfinden. Ansonsten würde ich zwielichtige Interessen vermuten - schließlich gäbe es dann ja ganz vorhersehbar immer wieder so ziemlich die gleichen Studienergebnisse...
 

 

100 Postings, 131 Tage DBCooperVorsicht walten lassen

 
  
    
2
26.06.22 19:32
Es ist ja völlig normal und auch zu wünschen, dass die Zulassungsstelle im Zweifel eher erstmal vorsichtig ist und Studien abwarten möchte. In der Vergangenheit ist "Big Pharma" so oft in Verruf geraten, indem sie durch skrupellose Geschichten aufgeflogen sind um ihren Gewinn zu maximieren. Und mRNA ist eine komplett neue Technologie, die auch erst seit kurzer Zeit (vorzeitig) zugelassen ist und erstmal beobachtet werden muss. Gleichzeitig betrifft es schon Milliarden von Menschen weltweit was da wie gespritzt wird, von daher kann ich verstehen, dass die Behörden die ein oder andere Anpassung vorerst nur mit ganzen Studien genehmigen. Später wenn sich das Verfahren etabliert hat, wird eine Anpassung mMn keine neuen Studien brauchen, analog zur Influenza-Impfung.

Langfristig wird die Technologie (wenn sie weiterhin erfolgreich einsetzbar ist, wovon ich ausgehe) anerkannt werden und dann geht das alles auch schneller.

Im Prinzip hilft es ja auch nur uns Aktionären und Biontech selbst, wenn dieser permanente Aufschrei gegen alles was Pharma ist kein neues Futter bekommt.  

1195 Postings, 696 Tage detwin@DBCooper - rollierendes Zulassungsverfahren

 
  
    
26.06.22 20:24

Impfstoffe werden idR überhaupt zugelassen, weil dann mehr Menschen weiterleben würden als ohne Impfstoff. Ich gehe also davon aus, dass durch die Nicht-Zulassung des angepassten Impfstoffs schon ein paar Menschen gestorben sind - wenn auch nicht viele.

Der mRNA-Impfstoff wurde meiner Ansicht nach gut genug beobachtet.

Ich sehe hinter der aktuellen Entscheidung der Verantwortlichen nichts anderes als ein Politikum oder Lobby-Arbeit (oder Beides). Aber keine medizinisch wertvolle Vorsicht.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1031 | 1032 | 1033 | 1033  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, Kornblume, ometepe, qmingo, van_tommes