UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.813 0,1%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 26.046 0,4%  Dollar 1,0428 0,0%  Öl 111,4 -0,1% 

va-Q-tec Aktie (WKN: 663668)

Seite 1 von 72
neuester Beitrag: 03.07.22 11:47
eröffnet am: 21.09.16 15:29 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1779
neuester Beitrag: 03.07.22 11:47 von: selsingen Leser gesamt: 501390
davon Heute: 101
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  

32123 Postings, 6332 Tage BackhandSmashva-Q-tec Aktie (WKN: 663668)

 
  
    
11
21.09.16 15:29
Ineternetseite unter:
http://www.va-q-tec.com/de/

Die Firma entwickelt und produziert vakuumgedämmte Systeme für stationäre und mobile Anwendungen, darunter Thermo-Verpackung

und noch ein Bereicht dazu:
https://www.welt.de/regionales/bayern/...is-zu-84-Millionen-Euro.html

mal sehen wie es so läuft.....  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
1753 Postings ausgeblendet.

328 Postings, 581 Tage qwertyyyZahlen

 
  
    
1
10.05.22 08:11
va-Q-tec wächst in Q1 2022 dynamisch weiter und verbessert planmäßig Free Cashflow deutlich

- Umsatzanstieg von +25?% in Q1 2022 auf 28,0 Mio. EUR nach 22,4 Mio. EUR in Q1 2021

- Besonders deutliches Wachstum in den Geschäftsbereichen Dienstleistungen (+48?%) und Systeme (+29?%)

- EBITDA in Q1 2022 bei 3,9 Mio. EUR nach 4,6 Mio. EUR in Q1 2021 (-16?%); EBITDA-Marge beträgt 13?% in Q1 2022 nach 16?% in Q1 2021, gemessen an den Gesamterträgen

- Ergebnis im Wesentlichen geprägt durch höhere Transport-, Logistik und Energiekosten sowie Internationalisierungskosten

- Deutlich verbesserter operativer Cash-Flow und planmäßig reduzierte Investitionen; Free Cashflow insgesamt zeigt sich in Q1 2022 um rund 3,7 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr verbessert und positiv

- Internationale Expansion durch die Gründung von zwei Tochtergesellschaften in Indien und Brasilien weiter vorangetrieben

Würzburg, 10. Mai 2022 Die va-Q-tec AG (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation (sog. Super-Wärmedämmung) und der temperaturgeführten Lieferketten (sog. TempChain-Logistik), erzielte in Q1 2022 erneut ein sehr starkes Umsatzwachstum. Mit einem Umsatzplus von 25?% auf 28,0 Mio. EUR (Vj.: 22,4 Mio. EUR) konnte die hohe Wachstumsdynamik der Vorquartale erneut bestätigt werden. Dabei speiste sich der kräftige Zuwachs vorwiegend aus den Geschäftsbereichen Dienstleistungen sowie Systeme. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich gegenüber dem Vorjahresquartal auf 3,9 Mio. EUR gegenüber 4,6 Mio. EUR in Q1 2021 (-16?%). Damit belief sich die EBITDA-Marge auf 13?% bezogen auf die Gesamterträge (VJ.: 16?%). Der Vorstand erwartet, dass sich die Ergebnisentwicklung mit der zu erwartenden Ausweitung der Geschäftsaktivitäten im Jahresverlauf zunehmend normalisieren wird.

Für die einzelnen Geschäftsbereiche der va-Q-tec AG zeigte sich die Entwicklung insgesamt wie folgt: Der Geschäftsbereich Dienstleistungen, welcher das Container- und Boxen-Vermietungsgeschäft für den Transport temperatursensibler Güter, mehrheitlich aus dem Pharma- und Biotech-Bereich, umfasst, verzeichnete in Q1 2022 mit 13,1 Mio. EUR einen starken Umsatzzuwachs von 48?% gegenüber dem Vorjahresquartal (Q1 2021: 8,8 Mio. EUR). Insgesamt profitierte va-Q-tec von einer Verbreiterung der Kundenbasis besonders im Bereich der Luftfracht-Thermocontainer sowie einer stark gewachsenen Anzahl an Vermietungen kleiner Thermoboxen für Transporte ?auf der letzten Meile?. Im Geschäftsbereich Systeme (Verkauf von thermischen Verpackungssystemen) stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 6,8 Mio. EUR um 29?% auf 8,8 Mio. EUR an. Dabei entwickelte sich insbesondere das Geschäft mit dem va-Q-pal SI sehr positiv. Im Produktgeschäft (Verkauf von Vakuumisolationspaneelen und Phase Change Materials) nahm der Umsatz mit 5,5 Mio. EUR gegenüber der sehr starken Vorjahresbasis ab (Vj.: 6,3 Mio. EUR). Im Vorjahresquartal hatte dieser Geschäftsbereich noch stark von der deutlich erhöhten Nachfrage nach energieeffizienten Kühl- und Gefriergeräten in Konsumentenmärkten profitiert, die vor allem mit dem ?Stay-at-Home?-Trend und der Einführung des neuen Energie-Effizienzlabels für Haushaltsgeräte verbunden war.

Die Ergebnisentwicklung insgesamt war durch die erhöhten sonstigen betrieblichen Aufwendungen, insbesondere durch stark gestiegene Transport- und Logistikkosten, Internationalisierungskosten sowie eine Normalisierung der Reise- und Messeaktivität, geprägt. Auch die gestiegenen Energiekosten haben die Profitabilitätsentwicklung im ersten Quartal negativ beeinflusst. Daneben nahmen die Personalaufwendungen zur Unterstützung des weiteren Wachstums wie erwartet zu. Gleichzeitig wurden wie geplant die Investitionen in selbstproduzierte Container für die globale Flotte und die Erweiterung der Produktionskapazitäten nach einer kräftigen Expansion im Vorjahr auf das Normalmaß zurückgeführt. Dabei verbesserte sich der operative Cashflow auf 2,1 Mio. EUR (Q1 2021: 1,3 Mio. EUR). Der Free Cashflow verbesserte sich in der Folge deutlich um 3,7 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr und zeigte sich in Q1 2022 positiv.

Die weltweite Expansion wurde mit der Gründung von zwei neuen Tochtergesellschaften in Indien und Brasilien vorangetrieben. Die Gründung der neuen Tochtergesellschaft in Indien zielt primär darauf ab, die internationale Präsenz im TempChain-Bereich im Rahmen des starken Wachstums der dort ansässigen Pharmaindustrie weiter auszubauen. Mit dem neuen Standort im brasilianischen São Paulo optimiert va-Q-tec die Verfügbarkeit der TempChain-Lösungen. Insgesamt hat das Unternehmen mit der Gründung von va-Q-tec do Brazil nun ein Netzwerk aus neun Tochtergesellschaften weltweit etabliert und setzt seine globale Expansionsstrategie konsequent fort.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec AG: ?Insgesamt war die Umsatzentwicklung im ersten Quartal 2022 dank unseres sehr gefragten Produkt- und Serviceportfolios und trotz des herausfordernden makroökonomischen Umfelds sehr erfreulich. Mit einem Umsatzplus von 25?% setzte sich unsere dynamische Geschäftsentwicklung fort. Dabei ist der Anteil des Corona-Geschäfts gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen. va-Q-tec wird nicht nur im Bereich Healthcare & Logistik als zuverlässiger Partner geschätzt, sondern zunehmend auch in zahlreichen weiteren Bereichen wie Technik und Industrie, in der Baubranche oder im Mobilitäts-Sektor. Dabei können unsere Produkte zum Beispiel bei der Isolierung von Pipelines, der Gebäudedämmung oder der HighTech-Dämmung von Elektrofahrzeugen eingesetzt werden. Besonders gefreut haben wir uns, dass unser innovatives Vakuumisolationspaneel va-Q-steel in Q1 2022 vom führenden Branchenmagazin `Technische Isolierung` als Produkt des Jahres 2022 ausgezeichnet worden ist. Die Auszeichnung unterstreicht die Kompetenz von va-Q-tec im Bereich High-Tech-Dämmung und die hohe Innovationskraft des Unternehmens.?

+++ENDE+++  

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec DER AKTIONÄR Schröders Watchlist

 
  
    
10.05.22 12:27
10.05.2022 -  10 Uhr 29
Mit einem Umsatzplus von 25 Prozent auf 28 Millionen Euro konnte va-Q-tec die hohe Wachstumsdynamik der Vorquartale erneut bestätigen.
https://www.youtube.com/watch?v=255lxpFftuo
https://www.deraktionaer.de/aktien/kurse/va-q-tec-DE0006636681.html  
Angehängte Grafik:
va-q-tec.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
va-q-tec.jpg

515 Postings, 1159 Tage MC_JaggerLeider helfen

 
  
    
10.05.22 17:26
die guten Zahlen dem Kurs überhaupt nicht. Ich hoffe, das Wachstum kann in den nächsten 5 Jahren so weitergehen, so dass ich meinen EK von 27? mit einem netten Gewinn wiedersehe.  

846 Postings, 702 Tage selsingenKursziel auf Sicht von: 12 Monate

 
  
    
11.05.22 16:23

Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Empfehlung mit einem reduzierten Kursziel von 31,00 Euro (zuvor: 36,00 Euro).
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Miguel Lago Mascato

va-Q-tec setzt zweistelligen Wachstumskurs fort und bestätigt die Guidance
für das Jahr 2022

va-Q-tec hat gestern die Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Diese
lagen umsatzseitig im Rahmen unserer Prognose, ergebnisseitig hingegen
unter unserer Erwartung.

Deutliches Wachstum im Dienstleistungs- & Systemesegment: va-Q-tec konnte
in Q1 erneut eine deutliche zweistellige Steigerung der Erlöse um 25,0% yoy
auf 28,0 Mio. Euro erzielen (MONe: 27,7 Mio. Euro). So verzeichnete
insbesondere das Segment "Dienstleistungen" im Zuge des Flottenausbaus und
des Momentums bei der Neukundengewinnung in 2021 (+800 Container) ein
signifikantes Wachstum um 48,1% yoy auf 13,1 Mio. Euro. Ähnlich dynamisch
hat sich das Geschäft der "Systeme" mit einem Wachstum von 29,8% yoy auf
8,8 Mio. Euro entwickelt. Neben der Impfstoff-Distribution sorge
insbesondere ein starkes Vermietungsgeschäft kleinerer Thermoboxen für
Transporte auf der "letzten Meile" für die deutliche Steigerung. Das
Geschäft "Produkte" verzeichnete hingegen einen Umsatzrückgang von 12,8%
yoy bzw. 5,5 Mio. Euro. Allerdings war dieser Bereich im Vorjahr durch eine
Sonderkonjunktur (Einführung von neuen Energie-Effizienzlabels für
Haushaltsgeräte; "Stay-at-Home"-Trends) positiv begünstigt, sodass hier
nicht von einem nachhaltigen Trend auszugehen ist. Darüber hinaus
verdeutlicht der abnehmende Anteil des Corona bezogenen Umsatzes
(Corona-related-Business Q4/21: 34,9% vs. Q1/22: 20,0%) die vielfältigen
Anwendungsfelder des Unternehmens, was wir vor dem Hintergrund eines
abflachenden Pandemie-Geschehens als positiv erachten.

Ergebnis durch gestiegene Transport- und Logistikkosten belastet: Mit einem
erzielten EBITDA von rund 3,9 Mio. Euro (EBITDA-Marge: 13,8%) wurden unsere
Erwartungen deutlich verfehlt (MONe: 5,0 Mio. Euro; Marge: 17,9%). So
schlagen die signifikant gestiegenen Transport- und Logistikkosten deutlich
stärker zu Buche als von uns antizipiert. Auch die weiter voranschreitende
internationale Expansion in Indien und Brasilien stellt eine
Sonderbelastung in Q1 dar (MONe: 0,3 Mio. Euro).

Guidance sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig bestätigt: Auf Basis einer
ungebrochen hohen Nachfrage, insbesondere aus dem Healthcare-Segment,
gepaart mit laufenden Optimierungsprogrammen in der Produktion, bestätigt
der Vorstand den Ausblick. Dieser sieht ein Umsatzwachstum von 10,5% bis
17,2% yoy bei einer stagnierenden bis leicht steigenden EBITDA-Marge vor.
Wenngleich wir unverändert davon überzeugt sind, dass sich va-Q-tec
umsatzseitig in der mittleren Bandbreite des Zielkorridors positionieren
dürfte, scheint unsere bisherige EBITDA-Schätzung bedingt durch gravierend
gestiegene Frachtkosten zu offensiv. Wir reduzieren daher ergebnisseitig
unsere Schätzung für das FY22 und bilden ein eher konservatives Szenario
ab, was eine konstante EBITDA-Marge vorsieht. Im Rahmen eines
Analystenwechsels haben wir zudem unsere langfristigen Annahmen reduziert.

Fazit: Mit dem Q1 setzt va-Q-tec seinen zweistelligen Wachstumskurs
erfolgreich fort. Die avisierten Optimierungsmaßnahmen dürften das
Margenniveau wieder auf das Vorjahreslevel heben. Wir bestätigen unsere
Empfehlung mit einem reduzierten Kursziel von 31,00 Euro (zuvor: 36,00
Euro).  

846 Postings, 702 Tage selsingenZusätzlich unerwartete einnahmen für va-Q-tec

 
  
    
11.05.22 23:05
BioNTech: Warten auf Daten aus China
Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag berichtete, hat der deutsche Impfstoffentwickler im Januar eine Phase-2-Studie für den Blockbuster-Impfstoff des Unternehmens gegen Covid-19 in China abgeschlossen, muss aber noch Ergebnisse veröffentlichen. Dabei beruft sich Reuters auf ein Register klinischer Studien.
Am Dienstag wieß auch der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Sepp Müller, auf einen möglichen Einsatz des Corona-Impfstoffs von BioNTech in China hin.
Er fragte unter anderem, ob Deutschland China überschüssigen mRNA-Impfstoff wie den von BioNTech/Pfizer anbieten solle, um den Menschen dort zu helfen.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...6-prozent-chance-20250286.html

Dank der strategischen Partnerschaft mit Worldwide Logistics ist va-Q-tec in der Lage, chinesischen Kunden optimale Verfügbarkeit und Zugriff auf die Boxen- und Container-Mietflotte des Unternehmens zu bieten.
Das währen unerwartete einnahmen für va-Q-tec :-)


China
Impflücke bei älteren Menschen
Landesweit sind zwar über 90 Prozent der Menschen geimpft, aber nur gut die Hälfte auch geboostert.

Chinesischer Impfstoff weniger wirksam
Bisher kommen nur in China entwickelte, klassische Impfstoffe auf Basis abgetöteter Erreger zum Einsatz. Diese sind wahrscheinlich weniger wirksam als westliche Impfstoffe, sagt Timo Ulrichs, Experte für Globale Gesundheit

China im Dilemma
Dazu kommt: Etwa die Hälfte der Menschen in China wohnt in ländlichen Gegenden, wo das Gesundheitssystem weniger gut ausgebaut ist, viele leben auf engstem Raum zusammen - darum fürchten Experten, dass das Gesundheitssystem unter der Last der Omikron-Infektionen zusammenbricht.

China steckt in einem Dilemma: Lange Zeit galt der Staatsführung die Zero-Covid-Strategie als die effektivste Maßnahme gegen die Pandemie. Doch die deutlich ansteckendere Omikron-Variante ist nur mit riesigem Aufwand in Schach zu halten und trifft nun auf eine Bevölkerung, die weder über ausreichenden Impfschutz noch über eine natürliche Immunität verfügt. Und die Zero-Covid-Strategie hat einen immensen Preis: Millionen Menschen sind seit Wochen im Lockdown, die Wirtschaft leidet, Menschen verarmen.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...china-konsequenzen-100.html


 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-05-11_230504.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
screenshot_2022-05-11_230504.jpg

1 Posting, 46 Tage danielbigbenVA-Q-TEC

 
  
    
19.05.22 14:10
Diese Aktie verstehe ich nicht, immer gute Geschäftszahlen, sogar sehr gute, aber die Aktie verliert und verliert. Was ist da los??  

846 Postings, 702 Tage selsingenLeerverkauf stark abgebaut

 
  
    
20.05.22 11:29
17.05.22 21:58
Würzburg (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Voleon Capital Management LP hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der va-Q-tec AG deutlich gekürzt:
Der Rückzug des Hedgefonds Voleon Capital Management LP aus seinen Leerverkauf-Aktivitäten in den Aktien der va-Q-tec AG  geht weiter.

Die Finanzprofis des Hedgefonds Voleon Capital Management LP mit Sitz in Berkeley, Kalifornien, USA haben am 16.05.2022 ihre Netto-Leerverkaufsposition in den va-Q-tec AG-Aktien von 0,59% auf 0,48% gesenkt.
 

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec-Aktie fliegt unter dem Radar

 
  
    
21.05.22 10:07
In den letzten Wochen und Monaten ging es für viele Tech-Aktien und Wachstumsaktien nur abwärts.
Die Unsicherheit am Aktienmarkt, die sich aus dem Krieg in der Ukraine, den steigenden Zinsen, den Lieferkettenproblemen und vielem mehr speist, macht den Blick ins eigene Depot zur Qual. Gleichzeitig bedeuten die fallenden Aktienkurse auch, dass wir Anteile an großartigen Unternehmen nun günstiger erwerben können.
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert.
Aber wo solltest du dein Geld anlegen?
va-Q-tec: Die versteckte Cleantech-Aktie

Wenn es um Aktien geht, die auf den Gebieten saubere Energie und CO2-Minimierung aktiv sind, denken viele Anleger an Wasserstoff, Elektroautos und Solarenergie. Die va-Q-tec-Aktie haben vermutlich die wenigsten auf dem Radar. Doch das könnte ein Fehler sein.

Das Unternehmen produziert Kühlboxen und -container, die über mehrere Tage ohne Energiezufuhr eiskalte Temperaturen halten können. Sie waren und sind beim Transport der Corona-Impfstoffe unverzichtbar. Die Kühlcontainer sind eine Kombination der zwei anderen Produktlinien des Unternehmens: Phasenwechselmaterialien (du kennst sie aus Taschenwärmern, die quasi aus dem Nichts Wärme erzeugen) und Vakuumisolationspaneele. Insbesondere Letztere werden vom steigenden Bedarf nach immer höherer Energieeffizienz profitieren.

Im ersten Quartal 2022 stiegen die Erlöse der va-Q-tec-Aktie um rund ein Viertel. Die Gewinne fielen, in erster Linie aufgrund von höheren Frachtkosten, schwächer aus als erwartet. Dennoch befindet sich die Profitabilität auf einem langfristigen Aufwärtstrend. Dazu trägt insbesondere die margenstarke Vermietung von Kühlcontainern bei.

Die va-Q-tec-Aktie fliegt unter dem Radar vieler Anleger, doch das muss nicht für immer so bleiben. Denn mit ihrem Verhältnis von Umsatz zu Unternehmenswert von unter 2 (Stand: 18. Mai 2022) wird diese versteckte Cleantech-Aktie langsam nicht nur für Wachstumsinvestoren, sondern auch für Value-Fans interessant.

https://www.fool.de/2022/05/20/...e-ich-gerade-guenstig-gekauft-habe/  
Angehängte Grafik:
va-q-tec-.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
va-q-tec-.jpg

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec Hauptversammlung

 
  
    
21.05.22 10:18
Donnerstag, den 2. Juni 2022, um 11:00 Uhr  

846 Postings, 702 Tage selsingenBodenbildung

 
  
    
26.05.22 20:12
Am 09.05. standen wir bei etwa 14,40 Euro , der Monat ist bald herum und wir pendeln bei 14 Euro.
Also für mich sieht es nach einer schönen Bodenbildung aus.
Heute in einem Jahr schaut es sicherlich etwas besser aus. :-)
Hinzukommt das der Strompreis weiter ansteigt, davon wird va-Q-tec profitieren.
Laut Recherchen  könnte der Strompreis bis 2023 von aktuell 32 auf 37 Cent je Kilowattstunde steigen.  

4139 Postings, 2293 Tage ede.de.knipserSchöner nachbörslicher Kurssprung

 
  
    
30.05.22 23:04
Bin gespannt, was da morgen kommt. Donnerstag ist die HV.

Spekuliert wird seit längerem mit der SDAX Aufnahme, die ich jedoch noch nicht sehe.

Eine Begründung für den Kurssprung finde ich nicht. Das Volumen war heute schonmal ordentlich höher als die letzten Wochen.
 

846 Postings, 702 Tage selsingenBodenbildung

 
  
    
31.05.22 11:21
Mit dem Anstieg auf 15,78 EUR hat die va-Q-tec-Aktie am 30.05.2022 die 20-Tage-Linie nach oben gekreuzt.
Ein negatives Bild besteht erst wieder, wenn der 20-Tage- bei aktuell 14,83 nach unten gekreuzt wird,  
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-05-31_112041.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
screenshot_2022-05-31_112041.jpg

846 Postings, 702 Tage selsingenNeue Kunden durch va-Q-tray 15 - va-Q-tray 25

 
  
    
3
01.06.22 09:23
va-Q-tec, Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der temperaturkontrollierten Lieferketten, konnte die Hofpfisterei München mit seiner innovativen Lösung va-Q-tray überzeugen. Seit Jahresbeginn 2022 hat die Bäckerei mehrere tausend Einheiten der passiven Thermoboxen von va-Q-tec für den Transport von gefrosteten Teiglingen im Einsatz. Die insbesondere für den temperaturstabilen Transport von Lebensmitteln konzipierten va-Q-trays wurden individuell auf die Kundenbedürfnisse der Hofpfisterei angepasst ? so passen beispielsweise genau zwei Bleche Brezn, also 24 Stück, in das Innere der Box. Mit dem va-Q-tray transportiert die Hofpfisterei nun seit Januar rund 13.000 Brezn und rund 2.000 Laugenstangen pro Tag ? wie alle Produkte der Hofpfisterei ökologisch und nachhaltig hergestellt.

Mit dem va-Q-tray lassen sich temperaturempfindliche Lebensmittel bis zu mehreren Stunden sicher und temperaturkonstant transportieren und das ohne die Zufuhr von externer Energie. Mithilfe hocheffizienter Vakuumisolationspaneele (VIPs), der Schlüsseltechnologie von va-Q-tec, isolieren die va-Q-tray Boxen rund fünfmal besser als herkömmliche Isolierboxen, die beispielsweise auf expandiertem Polystyrol basieren. Durch den optionalen Einsatz von Phase Change Materials (PCMs), ähnlich einem Kühlakku, kann die Temperaturhaltedauer verlängert werden. Mit derselben Technologie von va-Q-tec werden beispielsweise auch Medikamente oder Impfstoffe wie der gegen Covid-19 transportiert. Das va-Q-tray zeichnet sich überdies durch seine gute Handhabbarkeit, seine Langlebigkeit sowie die einfache Reinigung und die genormte Größe, die ein einfaches Stapeln ermöglicht, aus.

Sowohl bei der Hofpfisterei München als auch bei va-Q-tec ist Nachhaltigkeit der Kerngedanke aller Aktivitäten. Beide Unternehmen leisten mit ihren Produkten und Dienstleistungen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz. Auch das va-Q-tray trägt zur Steigerung der Nachhaltigkeit der Hofpfisterei bei: durch den Einsatz der passiven Lösung kann das Unternehmen auf den sehr energie- und wartungsintensiven Betrieb von Tiefkühlmöbeln in den Filialen verzichten. So können circa 320 kWh pro Tag eingespart werden. Neben diesen Energieeinsparungen können zudem die anfallenden Mengen an Verpackungsmüll drastisch reduziert werden: laut Hofpfisterei werden durch den Umstieg auf die Mehrweglösung va-Q-tray rund 50 Tonnen Verpackungsmüll pro Jahr, vorwiegend Polyethylenfolie und Kartonagen, eingespart.

Das va-Q-tray 15, wie die Individuallösung für die Hofpfisterei München heißt, erweitert das Portfolio von va-Q-tec im Bereich Lebensmittellogistik. Mit dem  -, dem va-Q-tray 25 und dem va-Q-trolley, einem Rollwagen, der hochisoliert ist und in den mehrere va-Q-trays gestapelt passen, kann va-Q-tec nun optimal auf verschiedenste Kundenanforderungen reagieren.
https://va-q-tec.com/news/...iziente-transporte-von-laugen-backwaren/


 
Angehängte Grafik:
vaq.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
vaq.jpg

701 Postings, 1516 Tage HSK04schöne 2500er

 
  
    
01.06.22 16:34
Blöcke die da bei Tradegate über die Tresen gehen. Liest sich vielversprechend.  

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec bei Aircraft Int Expo 2022 in Hamburg

 
  
    
2
02.06.22 12:43
Die Aircraft Interiors Expo (AIX) ist der weltweit führende Marktplatz, auf dem sich Fluggesellschaften und Lieferanten treffen.
Auf der AIX werden die neuesten Innovationen, Technologien und Produkte für die Bereiche Kabineninnenausstattung, Inflight Entertainment und Passagierkomfort vorgestellt.

va-Q-tec wird bei der AIX vertreten sein, um dort Lösungen im Bereich Mobility vorzustellen.
Durch die Verwendung von High-Tech Isolationspaneelen in der Bordküche, im Kabinenbau und anderen Teilen des Flugzeugs ist es möglich, die Wände dünner und gleichzeitig energieeffizienter zu gestalten.

Die Messe Aircraft Interiors Expo Hamburg ist die internationale Ausstellung rund um Flugzeuginnenausstattung.
Mehr als 500 internationale Aussteller präsentieren auf der Aircraft Interiors Expo Messe Hamburg ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Flugzeuginnenausstattung.

Veranstaltungsdatum: 14.06 ? 16.06.2022
Veranstaltungsort: Hamburg Messe
https://va-q-tec.com/news/veranstaltungen/...aft-interiors-expo-2021/  
Angehängte Grafik:
va-q-tec_aircraft_expo_2022.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
va-q-tec_aircraft_expo_2022.jpg

846 Postings, 702 Tage selsingenVa-Q-Tec Update Juni 2022

 
  
    
08.06.22 14:06


Von Sabine Röltgen mit 1050 Abonnenten
Ich bin dabei fast eingeschlafen....
Ist immer noch besser als gar keine Werbung!

https://www.youtube.com/watch?v=B7Ddt41ls_I  
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-06-08_140607.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
screenshot_2022-06-08_140607.jpg

1159 Postings, 4351 Tage Korrekt2Vorschlag

 
  
    
08.06.22 15:29
Könnte man diese Frau nicht als Pressesprecherin einstellen?
So dynamisch Dröge wie das Unternehmen selbst und somit mehr als nur prädestiniert dafür:)  

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec zur Hauptversammlung

 
  
    
09.06.22 17:01
va-Q-tec berichtet  in Würzburg über sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung.
Über 250 Teilnehmer:innen bei der Hauptversammlung 2022 in Würzburg
Rund 60% des Grundkapitals nahmen an der Veranstaltung teil

Für das Geschäftsjahr 2022 geht va-Q-tec nach wie vor von einem weiteren Umsatzwachstum auf eine Umsatz-Bandbreite von 115 Mio. EUR bis 122 Mio. EUR aus.
Für das EBITDA erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2022 grundsätzlich ein gegenüber dem Vorjahr mittelstarkes und aufgrund operativer Skaleneffekte und eines veränderten Produktmixes mit einem wachsenden Anteil höhermargiger Produkte und Dienstleistungen relativ zum Umsatz überproportionales Wachstum.
Aufgrund von möglichen Zusatzkosten und Unwägbarkeiten durch die aktuellen geopolitischen Verwerfungen erwartet va-Q-tec eine gleichbleibende bis leicht steigende EBITDA-Marge gegenüber 2021.
Bis 2025 erwartet der Vorstand weiterhin, dass der Umsatz auf 160 bis 180 Mio. EUR bei einer angestrebten EBITDA-Marge von 22-26% steigen wird.
Die Prognose schließt somit an die profitable Wachstumsstory an, die va-Q-tec in den vergangenen Jahren präsentiert hat.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ntwicklung/?newsID=1591151  

846 Postings, 702 Tage selsingenva-Q-tec eröffnet Tochtergesellschaft in China

 
  
    
09.06.22 17:05
va-Q-tec eröffnet Tochtergesellschaft in China und erweitert internationale Kapazitäten
Die Gründung der neuen Tochtergesellschaft von va-Q-tec in Shanghai ist der konsequente, strategisch wichtige nächste Schritt der Wachstumsstrategie von va-Q-tec und sorgt für eine wesentlich bessere Anbindung an den chinesischen Wachstumsmarkt im Bereich TempChain-Logistik.
Deutliche Unterschiede hinsichtlich logistischer Infrastruktur und Klima sorgen für steigenden Bedarf an den leistungsstarken va-Q-tec-Thermotransportlösungen für temperatursensible Waren sowohl für großvolumige Langstreckentransporte als auch kleinerer Mengen auf der letzten Meile.
China gilt aufgrund seines von der Regierung geförderten Gesundheitsmarktes als einer der größten Wachstumsmärkte der pharmazeutischen Industrie und birgt damit enormes Potenzial für das deutsche Unternehmen.

Würzburg, 09. Juni 2022. va-Q-tec baut durch die Eröffnung einer chinesischen Tochtergesellschaft in Shanghai seine internationale Präsenz weiter aus. Durch die neu gegründete va-Q-tec Thermal Solutions (Shanghai) Co., Ltd. wird die Vermietung und der Verkauf der Thermoboxen und -container sowie der innovativen Services auch von Shanghai aus angeboten. Dabei gilt besonders die Stadt in der Ostküste Chinas als einer der wichtigsten Umschlagplätze der chinesischen Pharmaindustrie. Daher ist die dortige Präsenz von va-Q-tec äußerst vielversprechend und wird in der Zukunft durch ein Expertenteam rund um Henry Pek als Managing Director kontinuierlich ausgebaut.

Die Gründung einer Niederlassung in China beantwortet die aktuelle Entwicklung der globalen pharmazeutischen Industrie: Der weltweite Healthcare-Markt hatte im Jahr 2019 ein Gesamtvolumen von 1.250 Mrd. USD. China hat sich mit einem Marktanteil von 7,6 % zum zweitgrößten Gesundheitsmarkt der Welt entwickelt und Japan bereits im Jahr 2016 überholt. Es ist abzusehen, dass das Land den derzeit größten Healthcare-Markt USA innerhalb der nächsten drei Jahre überholt. Die Gründe für das weitere Wachstum sind vielfältig: Neben der zunehmenden älteren Bevölkerung, einer wachsenden, aufstrebenden Mittelschicht sowie verschiedenen Regierungsinitiativen, die aus diversen Richtungen subventioniert werden, blickt die chinesische Pharmaindustrie sehr optimistisch in die Zukunft. Zusätzlich sind die chinesischen Verbraucher zunehmend bereit, mehr Geld in eine bessere Gesundheitsversorgung zu investieren.

Das Ziel der neuen Tochterniederlassung von va-Q-tec in Shanghai ist es, die steigende Nachfrage mit innovativen Thermoboxen und -containern zu beantworten. Die vakuumgedämmten Hochleistungs-Behälter sind aufgrund ihrer einzigartigen Technologie in der Lage, moderne Arzneimittel, wie z.B. die Corona mRNA-Impfstoffe, aber auch andere temperatursensitive Medikamente, temperaturstabil und zuverlässig in verschiedenen konstanten Bereichen zwischen -70°C und +8°C zu transportieren.
https://va-q-tec.com/news/...d-erweitert-internationale-kapazitaeten/  

846 Postings, 702 Tage selsingenChatverlauf von boersennews

 
  
    
13.06.22 11:27

Aktiensurfer, Gestern 20:31
Mit den Kursrückgängen der Indices und der Corona-Stocks ist die Kurshalbierung jedenfalls nicht begründbar.

VQTIR, Heute 10:49

Vorab: Ihre Meinung bleibt Ihnen unbenommen, und ich weiß auch grob, worin Sie die Ursache sehen. Seien Sie versichert, dass auch wir in keinster Weise mit der Kursentwicklung zufrieden sind.
Dabei haben wir 2021 unsere ausgegebenen operativen Ziele klar übertroffen.
Im Rahmen der großen Impfkampagnen weltweit haben wir unsere Expertise als Spezialist für sichere TempChain-Logistik nochmals eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Möglicherweise ist dabei in der breiten Öffentlichkeit der Eindruck entstanden, dass wir ?nur einer dieser Covid-Profiteure? sind. Wenn man die Aktienkurse verschiedener sogenannter ?Corona-Profiteure? vergleicht, zeigt sich ein Parallel-Verlauf in den vergangenen zwei Jahren (Home24, ShopApotheke usw. ? alle von den Höchstkursen weit entfernt).
Wir sind hier leider in bester Gesellschaft.
Dazu kommt das Gesamtmarkt-Umfeld (Zinswende, Ukraine, Makro-Risiken), welches sich auf Small- und Midcaps besonders hart auswirkt.
Wir sind aber mitnichten nur ein Corona-Profiteur! Wir sind von der langfristigen Erfolgsgeschichte der va-Q-tec überzeugt und sind auch ?ohne? Corona sehr dynamisch gewachsen.
Die guten Aussichten spiegeln sich auch in den Analystenschätzungen wider, die derzeit ein Kursziel von durchschnittlich 33 Euro veranschlagen, das ist ein Potential von über 100% zum aktuellen Kurs.
Wir sind davon überzeugt, dass sich diese Überzeugung auch in der breiten Öffentlichkeit durchsetzen wird, wenn wir wie bisher auch täglich daran arbeiten unsere kommunizierten Ziele zu erreichen und transparent und kontinuierlich über unsere Erfolge und Chancen informieren.

https://www.boersennews.de/markt/aktien/detail/...36681/?comment=true  

846 Postings, 702 Tage selsingenBörsen erleiden weltweit Kursverluste

 
  
    
13.06.22 11:31
Rekord-Inflation
An den Börsen geht der Absturz weiter. Inflation und Zinserhöhungen sorgen für kräftige Verluste.
Es sieht nicht danach aus, dass sich das schnell ändert.
Die neue Börsenwoche beginnt so, wie die alte Woche endete: mit Kurverlusten.
Besserung ist nicht in Sicht. Angesichts einer hohen Inflation, der Zinswende und den damit verbundenen Rezessionssorgen geht der weltweite Kursrutsch weiter.
Der Dax fällt am Morgen um 1,7 Prozent auf 13.522 Punkte.
Für den deutschen Leitindex rückt damit das Mai-Tief von 13.380 Punkten immer näher.
Die Verluste seit dem Zwischenhoch vor einer Woche summieren sich mittlerweile auf 7,4 Prozent. Der europäische Stoxx 600 fällt 1,6 Prozent und erreicht damit den tiefsten Stand seit Anfang März.

"Zinsen und Inflation bleiben die beiden Schreckgespenster für die Märkte", sagt Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Zum einen drücken die steigenden Zinsen unmittelbar auf die Gewinne der Unternehmen. Und zum anderen würden dadurch Anleihen zu einer immer größeren Konkurrenz für zinslose Aktien.

Auch in Asien ging es abwärts. In Zahlen ausgedrückt: Der japanische Nikkei-Index verlor gut 3 Prozent auf 26.987 Zähler, der breiter gefasste Topix-Index gab um 2,2 Prozent nach. Die Börse in Shanghai lag 1,1 Prozent im Minus, der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen büßte 1,4 Prozent ein. In den USA hatten die wichtigsten Indizes Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 Ende der vergangenen Woche ebenfalls kräftig verloren.

Die Futures deuten darauf hin, dass es zur Eröffnung der US-Börsen am Nachmittag weiter abwärts gehen wird. Der S&P 500 liegt 2,1 Prozent im Minus, beim Nasdaq 100 sind es 2,5 Prozent.

Fed wird Zinsen erhöhen
254913848.jpg
Wirtschaft 11.06.22 04:32 min
DIW-Präsident zur Zinswende "Befürchte weiter hohe Inflation" in nächsten zwei Jahren

Ausgelöst wurde der jüngste Kursrutsch durch Inflationsdaten aus den USA. Demnach kletterte die Teuerungsrate im Mai auf 8,6 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit mehr als 40 Jahren. Angesichtes der heftigen Inflation war außerdem die Verbraucherstimmung in den USA auf das niedrigste Niveau seit 1980 gefallen. Schwindende Konsumfreude und höhere Zinsen verstärken die Sorgen, dass die USA in eine Rezession abrutschen könnten. Der private Konsum trägt zu zwei Dritteln des Bruttoinlandsprodukts der weltweit größten Volkswirtschaft bei.

Nachdem die US-Inflationsrate im April gesunken war, hatten die Spekulationen zugenommen, dass damit der Hochpunkt überschritten ist", schrieb Analyst Christoph Balz von der Commerzbank. Mit dem erneuten Anstieg habe sich dies erledigt. Die hohe Inflation könnten die Notenbanken wie die US-Fed und die EZB zwingen, die Zinsen stärker und schneller anzuheben als bisher geplant. Das könnte die Konjunktur ausbremsen.

Am Mittwoch steht die nächste Zinssitzung der Fed auf der Agenda, bei der weitere geldpolitische Straffungen als ausgemacht gelten. Entscheidend dürfte aber sein, ob die Währungshüter noch stärker aufs Tempo drücken als bisher erwartet. Die Fed hatte Anfang Mai den größten Zinsschritt seit 22 Jahren unternommen und den Leitzins um einen halben Punkt auf die neue Spanne von 0,75 bis 1,0 Prozent angehoben.

Fed-Präsident Jerome Powell signalisierte für die Sitzungen am Mittwoch und im Juli jeweils ähnlich starke Erhöhungen. "Inflations- und Zinserwartungen werden nochmals unterstützt, zumal auch die Ölpreise weiterhin unerwartet hoch sind, und die Benzinpreise in den letzten Wochen eine zusätzliche Aufwärtsdynamik entwickelt haben", so Ralf Umlauf, Analyst der Landesbank Hessen-Thüringen.
Wirtschaftsministerium warnt vor Lieferengpässen

Damit nicht genug: Nachdem in Pekings bevölkerungsreichstem Stadtbezirk Chaoyang ein Corona-Ausbruch festgestellt wurde, kündigten die Behörden Massentests an. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass ein erneuter Lockdown folgt, der diesmal einen Großteil der chinesischen Hauptstadt lahmlegen würde.

Die Null-Covid-Strategie der chinesischen Regierung birgt dem Bundeswirtschaftsministerium zufolge trotz Lockerungen nach wie vor Risiken für die deutsche Wirtschaft.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-Kursverluste-article23394458.html  

846 Postings, 702 Tage selsingenPersönliche Meinung

 
  
    
13.06.22 12:45

Ich danke VQTIR für die Stellungnahme!
Was mich persönlich ärgert,.... dass ich nicht früher ausgestiegen bin ....
So hätte ich heute günstig kaufen können :-))
Wir stöhnen auf dem höchsten Niveau!
Wenn ich den Fernseher einschalte und das ganze Leid in dieser Welt sehe, die Millionen Flüchtlinge, die alles verloren haben, die Hungersnot, die weltweit noch auf uns zukommt, in Form von neuen Flüchtlingen.
So sollten wir dankbar sein, dass dieses grausame Schicksal uns nicht getroffen hat.
Va-Q-tec hat in den letzten Jahren immer abgeliefert und die selbstgesteckten Ziele meist noch übertroffen.
Aufgrund dessen ist mein Vertrauen zu 100% ungebrochen.
Mit einem Minus von -96.768,00 EUR blicke ich als Aktionär von va-Q-tec zuversichtlich in die Zukunft.
(2024-2025)  

846 Postings, 702 Tage selsingenKursziel: 31,00

 
  
    
14.06.22 09:32
Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.06.2022
Kursziel: 31,00

Übernahme von Konkurrent Envirotainer durch PE-Investor EQT bekräftigt unsere Meinung einer Unterbewertung von va-Q-tec

Der Private-Equity-Fund EQT und die Mubadala Investment Company (Staatsfonds Abu Dhabi) haben letzte Woche eine Mehrheitsbeteiligung an dem Lieferkettenspezialisten Envirotainer verkündet. Das Closing wird voraussichtlich in Q3 2022 erfolgen. Die Transaktion verdeutlicht u.E. das attraktive Bewertungsniveau von va-Q-tec.

Key Facts zum Target: Envirotainer (Gründung: 1985; Hauptsitz: Stockholm) entwickelt, fertigt und vermietet aktiv temperaturkontrollierte Container, die hauptsächlich für den Lufttransport von Biopharmaprodukten verwendet werden.
Das Unternehmen bedient seine global mehr als 600 Kunden mittels einer Flotte von rund 6.700 Containern weltweit.
Die Dienstleistungen von Envirotainer stehen somit in direktem Wettbewerb zu den Lösungen von va-Q-tec (Flotte per Mai 2022: ca. 3.400 Container), die allerdings u.E. als technologisch überlegen einzustufen sind. So kommen va-Q-tecs Container ohne externe Kühlung aus und stellen damit ein passives Kühlsystem dar, was eine höhere Energieeffizienz bedeutet und sie ggü. dem aktiven System von Envirotainer zur nachhaltigeren Alternative für den Transport von temperatursensiblen Gütern macht.

Hintergrund der Transaktion: Die Übernahme der Anteile wird durch den Exit des aktuellen Investorenkonsortiums um Cinven (PE-Fund) und Novo Holdings ermöglicht, die ihrerseits die Anteile in 2018 für einen nicht veröffentlichten Betrag übernommen hatten.
EQT und Mubadala bringen fortan ihre Kenntnisse für das weitere Unternehmenswachstum, die Erschließung neuer Märkte und Produktinnovationen ein.
Laut Presseberichten wurde für die Übernahme ein Enterprise Value von 2,8 Mrd. Euro festgelegt.
Basierend auf Brancheninformationen nehmen wir für Envirotainer, das nicht börsengelistet ist, ein EBITDA der letzten zwölf Monate (LTM) von 100 Mio. Euro an, woraus sich ein EV/EBITDA von 28,0x ergibt.

Bewertungsrelevanz für va-Q-tec: Das EBITDA-Transaktionsmultiple verdeutlicht u.E. die Unterbewertung von va-Q-tec (EV/EBITDA LTM: 13,4x; 2022e: 12,5x). Der direkte Vergleich mit dem Vermietgeschäft des Konzerns unterstreicht dies vor allem bei Betrachtung der Vorzüge von va-Q-tecs Produkten ggü. denen von Envirotainer u.E. zusätzlich (MONe EV/EBITDA LTM: 15,0x; 2022e: 15,5x). Zudem impliziert das letztgenannte Multiple auf Basis unserer Annahmen ein EV/EBITDA 2022e von 9,5x für die restlichen Geschäftsbereiche, was wir bei Betrachtung des Innovationspotenzials von va-Q-tecs Produkten als zu niedrig erachten.

Fazit: Die Envirotainer-Transaktion bestätigt u.E. die derzeitige Unterbewertung von va-Q-tec. Vor allem die Bewertung des Vermietgeschäfts ist auf diesem Niveau nicht adäquat reflektiert. In Anbetracht dessen sowie der nach wie vor intakten strukturellen operativen Treiber bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 31,00 Euro.  

846 Postings, 702 Tage selsingenFinanzkalender

 
  
    
22.06.22 13:15
va-Q-tec könnte im schlimsten fall noch bis auf 9,40 Euro fallen
10.11.2022 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q3)
11.08.2022 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht

FRANKFURT (Dow Jones)--Kräftig abwärts geht es am Mittwochmorgen mit den europäischen Aktienmärkten.
Die Angst vor einer Rezession hat die Märkte wieder voll im Griff.
Entsprechend werden Anleihen auf den erhöhten Renditeniveaus wieder als Sichere Häfen für Anleger betrachtet.
Umschichtungen aus Aktien in Anleihen sind daher erste Wahl.
Sorgen macht man sich vor allem über die deutsche Wirtschaft.
Nach den drastisch gesenkten Wachstumsprognosen der Institute könnte nun sogar die Stufe Zwei der Warnstufen bei der Gasversorgung bevorstehen.
Vor allem für die Chemie-Industrie könnte dies zu Produktionseinschränkungen führen.
Zudem lastet ein Studie von JP Morgan über der Stahlindustrie.
Mit den Sektor-Werten geht es um 4 oder mehr Prozent abwärts.
Thyssenkrupp fallen sogar 6,7 Prozent, Arcelor um 7 Prozent. Salzgitter sind Hauptverlierer mit 9,7 Prozent Minus.
Sie wurden von JPM auf Underweight abgestuft.
Für Nordex geht es nach dem schwachen Ausblick vom Vortag weiter abwärts.
Nun belasten negative Analysteneinschätzungen.
So haben die Cititgroup und Goldman Sachs ihre Kursziele gesenkt. Nordex verlieren 3,3 Prozent.
Selbst Hugo Boss notieren 1 Prozent im Minus, obwohl die britische Frasers Group ihre Investition aufgestockt hat.
Wie die britische Einzelhandelsgruppe mitteilte, hält sie nun einen Anteil am Modekonzern im Wert von 900 Millionen Euro.
Vom Kalender gehen hauptsächlich Impulse in Richtung Inflation und Zinsen aus. So von der Anhörung des US-Notenbankchefs Jerome Powell vor dem Bankenausschuss des Senats am Nachmittag (MESZ).
In Großbritannien ist die Inflation der Verbraucherpreise um 9,1 Prozent gestiegen.
Jan Hatzius von Goldman Sachs warnt sogar, dass die Chancen auf einen glimpflichen Verlauf der erwarteten Wirtschaftsabkühlung gesunken sind.
Und: Das Unheil könnte schneller kommen als gedacht.
Eine Rezession könne zudem früher kommen, als er und sein Team bislang erwartet hatten.
Das schreibt der Goldman-Sachs-Spitzenmann in einer Nachricht an Kunden, berichtet CNBC.
Man muss nicht Mathematik studiert haben, um zu ahnen ....... Das wird schwierig für Unternehmen.  

846 Postings, 702 Tage selsingenVA-Q-TEC Verlustzone

 
  
    
03.07.22 11:47
Dienstag 10.05.2022
VA-Q-TEC ist trotz einer deutlichen Umsatzsteigerung erneut in die Verlustzone gerutscht.

Als Gründe führt das Unternehmen höhere Transport, Logistik und Energiekosten sowie den Personalaufbau für weiteres Wachstum an.
Anleger monieren schon länger die schwache Profitabilität des Unternehmens.
Auch die Fantasie aus der Impfstofflogistik, insbesondere für MRNA-basierte Impfstoffe scheint vorerst verflogen zu sein.
Expansion kostet Geld

Va-q-tec hat in Indien und Brasilien neue Tochtergesellschaften gegründet, die die dortigen Märkte, insbesondere die Pharmaindustrie mit TempChain-Lösungen versorgen soll.
Primär handelt es sich da um Boxen, die zum sicheren und temperaturstabilen Transport von Arzneimitteln eingesetzt werden.
Aber auch andere Bereiche, wie die Dämmung von Gebäuden, Pipelines oder Elektrofahrzeugen nehmen weiter Fahrt auf.
Insgesamt eine sehr spannende Story!

Aber auch eine Aktie mit einer spannenden Story muss Geld verdienen und hier hapert es erneut bei va-q-tec. Während der Umsatz um 25 % auf knapp 28 Mio. EUR im Quartal stieg, verringerte sich das EBITDA um 16 % auf 3,86 Mio. EUR.
Das ist klar enttäuschend. Skalierung sollte eigentlich andersrum funktionieren. Auch unter dem Strich steht nun ca. 0,9 Mio. EUR Verlust während es im Vorjahr noch 1 Mio. EUR Gewinn war.

Va-q-tec hat zudem ordentlich Verbindlichkeiten bei den Banken und aus Anleihen. Da wirkt auch der schwach positive Free-Cash-Flow noch nicht wie ein Befreiungsschlag.
Noch ein weiter Weg

Va-q-tec will mit seinen Lösungen zahlreiche Bereiche erschließen. Elektromobilität und Gebäudeisolierung hören sich da besonders spannend an.
Aber wie so oft bei Wachstumsfirmen muss die ganze Sache auch finanziert werden.
Va-q-tec ist noch kein Unternehmen was aktuell Rücksicht auf Shareholder Value und dergleichen nehmen kann.
Expansion, Marktanteile und Wachstum stehen im Vordergrund.
Da die Zeiten für solche Unternehmen gerade schlecht sind, sollten interessierte Anleger die Aktie erstmal nur beobachten.
Ein Einstieg könnte aber bald reizvoll werden.

Die unten genannten Gewinnschätzungen sind der aktuelle Konsens. Ich rechne hier aber mit Revidierungen nach unten, insbesondere was das Ergebnis betrifft!
https://www.godmode-trader.de/analyse/...rlustzone-gerutscht,11027757  
Angehängte Grafik:
va-q-tec.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
va-q-tec.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben