UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 2271
neuester Beitrag: 26.01.21 22:59
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 56756
neuester Beitrag: 26.01.21 22:59 von: SousSherpa Leser gesamt: 11724724
davon Heute: 11560
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2269 | 2270 | 2271 | 2271  Weiter  

981 Postings, 5322 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
116
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2269 | 2270 | 2271 | 2271  Weiter  
56730 Postings ausgeblendet.

2169 Postings, 3458 Tage xraiSooooo,

 
  
    
2
26.01.21 15:48
die Fortuna scheint jetzt den normalen Verlegebetrieb aufgenommen zu haben......  

835 Postings, 227 Tage SousSherpaNeue Gasquellen für die Power of Siberia

 
  
    
4
26.01.21 16:40
Das Gas aus dem Kovykta-Feld, dem Stützpunkt des Irkutsk-Gasproduktionszentrums, soll bis Ende 2022 an die Gaspipeline Power of Siberia geliefert werden

Die Vorkehrungen für die vollständige Entwicklung des Kovykta-Feldes verlaufen planmäßig. Entwicklungsbohrungen sind im Gange, Pads werden für vorrangige Bohrlochcluster und zwei integrierte Gasaufbereitungsanlagen gesichert und Zufahrtsstraßen werden gebaut. Ende 2022 wird die Gasversorgung des Kovykta-Feldes für die Gasleitung der Macht Sibiriens beginnen.

https://www.gazprom.ru/press/news/2021/january/article522766/  

835 Postings, 227 Tage SousSherpaRekord bei Gazprom LNG Produktion (cont.)

 
  
    
3
26.01.21 17:07
> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2264#jumppos56604

Die russische LNG-Produktion wächst stetig: Russland kann einen großen Anteil am globalen LNG-Markt haben: ?Bis 2025 wird die Gesamtkapazität unserer Projekte über 68 Millionen Tonnen pro Jahr betragen. Langfristig könnte der Anteil Russlands am globalen LNG-Markt ein Viertel der globalen Zahl erreichen"
https://teknoblog.ru/2021/01/26/109992

Und die steigende LNG Produktion trifft auf eine große Nachfrage bis 2025 mit deutlich höheren Preisniveaus:  " the LNG market is transitioning to a state of net demand growth"
Structural LNG market tightening is underway
https://timera-energy.com/...tural-lng-market-tightening-is-underway/  

536 Postings, 881 Tage DocMaxiFritzIn die Zukunft investieren=bessere Wahl, klasse!

 
  
    
1
26.01.21 17:55
Gazprom wird die Ausgaben für den Bau einer Gaspipeline nach China im Jahr 2021 vervierfachen
26. Januar 2021, 16:16 Uhr
AUFMERKSAM
Die Macht Sibiriens im Bau
Die Macht Sibiriens im Bau. Foto Gazprom

Laut Finanzplänen plant Gazprom, die Finanzierung des Projekts Power of Siberia im Jahr 2021 gegenüber den Ausgaben im Jahr 2020 zu vervierfachen.


Anstieg der Ausgaben für das chinesische Megaprojekt von Gazprom
Im Vorjahr gab Gazprom 55 Milliarden Rubel (730 Millionen US-Dollar) für die Umsetzung des Gaspipeline-Projekts von Ostsibirien nach China aus, von denen 32 Milliarden Rubel für den Bau der Gaspipeline-Infrastruktur vom Chayadinskoye-Feld bis zum Russisch-chinesische Grenze in Blagoweschtschensk. 23 Milliarden Rubel wurden für die zweite Phase des Power of Siberia-Projekts bereitgestellt, d. H. Die Entwicklung und den Transport von Gas vom Kowykta-Feld zum Czajadińskoye-Feld.

Im Jahr 2021 waren für die erste Phase 80 Milliarden Rubel (1,07 Mrd. USD) geplant, während die Ausgaben für die zweite Phase des Projekts auf 111,7 Milliarden Rubel (1,56 Mrd. USD) anstiegen. Insgesamt werden die Ausgaben für das Projekt Power of Siberia im Jahr 2021 192 Milliarden Rubel (2,56 Milliarden Dollar) betragen.

Interfax / Mariusz Marszałkowski  

536 Postings, 881 Tage DocMaxiFritzTrotzdem hatten sie Schiss vor Amis

 
  
    
2
26.01.21 17:57
Das deutsche Unternehmen zog sich von Nord Stream 2 zurück, lieferte jedoch zunächst Produkte nach Russland
26. Januar 2021, 13:30 Uhr
AUFMERKSAM
Rohrgas
Foto: flickr.com/bilfinger (CC BY-ND 2.0)

Bilfinger, das erste deutsche Unternehmen, das sich vom Bau von Nord Stream 2 zurückzog, hat seine Verpflichtungen gegenüber dem Projekt vor einem Jahr fast vollständig erfüllt.


Scheinentzug?
Das deutsche Ingenieurbüro Bilfinger war verantwortlich für die Lieferung von Automatisierungssystemen sowie für die Verwaltung und Steuerung von Gaspipelines. Der Vertrag im Wert von 15 Millionen Euro wurde 2017 unterzeichnet. Es ist nicht bekannt, ob dies die einzige Aufgabe ist, die das Unternehmen im Rahmen des Nord Stream 2-Projekts ausgeführt hat.

Laut der Bild-Zeitung zog sich das Unternehmen Ende Dezember wegen des Risikos von US- Sanktionen zurück . Wie sich jedoch herausstellte, hat das Unternehmen seine Aufgabe im Jahr 2020 praktisch erfüllt und die Russen mit der notwendigen Ausrüstung ausgestattet.

Laut den auf der Importgenius-Website verfügbaren Zolldokumentationen hat Bilfinger Greylogix am 17. März 2020 die Niederlassung der Nord Stream 2 AG in St. Petersburg mit Geräten für den Bau von Kompressorstationen, Steuerungssystemen und die Automatisierung der Nord Stream 2-Gasleitung ausgestattet Zu den Sets gehörten unter anderem Ventile, Computersysteme, Pumpen usw.

Das deutsche Unternehmen sollte auch die gelieferte Ausrüstung installieren, aber die mögliche mangelnde Beteiligung der Hersteller ist nicht mehr das Hauptproblem. Gazprom Awtomatacjia, das innerhalb der Strukturen des gesamten Unternehmens für den Prozess der Verwaltung und Steuerung der Systeme verantwortlich ist, kann die Ausrüstung für die Nord Stream 2-Gaspipeline unabhängig installieren.

Neben Bilfinger lieferten auch italienische Unternehmen ihre Produkte. PetrolValves, das hauptsächlich Schieber und Hydrauliksysteme für die Öl- und Gasindustrie herstellt, und Allied International stellen Rohre, Dichtungen, Flansche und andere Metallprodukte für die petrochemische Industrie her. Zu den Unternehmen gehört auch die British Peerless Europe Limited, die Filter und industrielle Dämpfungssysteme herstellt. Die Kugelhähne wurden von der deutschen RMA mit Sitz in Kiel zur Verfügung gestellt.

Importgenius / EAdaily / Kommiersant / Mariusz Marszałkowski  

7 Postings, 5615 Tage SFAXFortuna liegt immer noch im Hafen Baltiysk

 
  
    
26.01.21 18:10

835 Postings, 227 Tage SousSherpaGazprom Avtomatizatsiya

 
  
    
26.01.21 18:34
@DocMaxiFritz:  Seitens Nord Stream 2 müssen wir uns um das Ausscheiden von Bilfinger wohl keine großen Gedanken machen  - siehe die Gazprom Meldung vom 22.10. ;-)

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2129#jumppos53243  

678 Postings, 270 Tage DaxHHFortuna Pipe Layer

 
  
    
26.01.21 18:34
Das Schiff befindet sich genau da wo es sein soll.  

536 Postings, 881 Tage DocMaxiFritzSollt DK verzögern, kriegen die kein Gas mehr

 
  
    
26.01.21 18:46
Kubiak: Nord Stream 2 im Jahr 2022? Es ist keine Science-Fiction
11. März 2019, 12:30 Uhr
ENERGIETECHNIK
Nord Stream - zwei Rohre werden am Castoro Sei-Rohrverlegungsschiff zusammengeschweißt
Nord Stream-Rohrleitungen an Bord von Castoro Sei geschweißt

Der endende Territorialstreit zwischen Polen und Dänemark eröffnet der Nord Stream 2-Route eine neue Möglichkeit, durch dänisches Territorium zu verlaufen. Laut Mateusz Kubiak vom Beratungsunternehmen Esperis darf Nord Stream 2 erst im Jahr 2022 durch dänische Verwaltungsaktivitäten gebaut werden, d. H. Wenn auch der Gaskorridor von Norwegen von Dänemark nach Polen - Baltic Pipe - fertig sein soll.

Wie die Politikien-Tageszeitung schreibt, kann die dänische Energieagentur den Projektentwickler Nord Stream 2 AG innerhalb weniger Tage auffordern, einen dritten Antrag einzureichen, diesmal durch die Grauzone in der Ostsee zwischen Polen und Dänemark. Dies könnte den Bauprozess verlängern, der ursprünglich Ende dieses Jahres abgeschlossen sein würde.

Mateusz Kubiak teilt BiznesAlert.pl mit, dass Dänemark über die Instrumente verfügt, um den Antragsprozess für Nord Stream 2 realistisch zu verzögern. In einem Szenario können die dänischen Büros eine Analyse der dritten Variante der Nord Stream 2-Route anfordern. Grauzone) - er betont.

Seiner Meinung nach können die Dänen eine Prüfung der neuen Nord Stream 2-Route beantragen. Dies würde bedeuten, dass die bloße Vorbereitung aller erforderlichen Tests bis zum nächsten Jahr dauern sollte. - Sollte sich herausstellen, dass die Route der Gasleitung durch die ehemalige „Grauzone“ am vorteilhaftesten ist, würde ein neuer Konsultationsprozess beginnen. Dies würde wiederum zu einer weiteren Verzögerung des Projekts und natürlich zu einem enormen Kostenanstieg führen. Für heute ist es schwierig, die genauen Daten klar vorherzusagen, aber das Szenario, in dem Nord Stream 2 beispielsweise im Jahr 2022 erstellt wird, ist derzeit keine Gas-Science-Fiction - er endet.  

835 Postings, 227 Tage SousSherpaUnterschätzter Buchwert des Gazprom GTS

 
  
    
1
26.01.21 18:56
> Gazprom wird die Ausgaben für den Bau einer Gaspipeline nach China im Jahr 2021 vervierfachen

Irgendwo müssen die Rohre ja hin...Größter Rohrkauf der Geschichte
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2135#jumppos53381

Und damit steigt der Buchwert des Gazprom GTS schön weiter an.
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2213#jumppos55336

Gazprom GTS
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2146#jumppos53673

Alleine auf Grund seiner einmaligen geografischen Lage und der Monopolstellung ist der Buchwert meiner Meinung nach sowieso viel zu niedrig angesetzt. Aber das gilt ja sowieso für das ganze Gazprom Konglomerat.  

2169 Postings, 3458 Tage xraiDocmac

 
  
    
26.01.21 19:03
dein link ist vom 11.März 2019
alles längst erledigt....  

2169 Postings, 3458 Tage xraiSFAX

 
  
    
5
26.01.21 19:06
die Fortuna hat in den letzten Stunden 500 meter Rohr verlegt,
mal sehen wie die Tagesleistung bald aussieht....  

2169 Postings, 3458 Tage xraiSFAX

 
  
    
2
26.01.21 19:09

7 Postings, 5615 Tage SFAXSorry hab's gefunden

 
  
    
1
26.01.21 19:24


Die Begleitschiffe bzw. Zuführung Schiffe Katun, Murman, Issledovatel sind bei der Fortuna am verlegen ! Danke für den Hinweis !  

9048 Postings, 1586 Tage raider7Jungs

 
  
    
26.01.21 19:46
Es läuft auf der ganzen Länge bestens für Gazprom was heisst dass das schlechte Jahr abgehakt ist.

Nun sind wieder beste Jahre im kommen die uns Freude machen werden.

Alle Piplines fertig gebaut bis auf die NS2 aber diese paar km werden 2021 fertig seines wiederum eine neue Niederlage für der Amis bedeutet was gut ist..

Gazprom wird nun den Gasverbrauch steuern und Lieferungen knapp halten ..

Denn außer Gazprom liefert Norwegen zirka 90 Mrd m3 Gas dann noch Libyen + Algerien die aber immer weniger liefern und dann noch die wenigen Mrd m3 die Europa selber fördert  

Zahlen sind bekannt und Russland weiß die Schnittstelle..

Was wiederum heisst für uns Aktionäre dass der Aktienkurs weiter steigen wird.

Ich will den Verdoppler haben und das etwas schnell wenn ich bitten darf..  

7711 Postings, 1425 Tage USBDriverRussische Zentralbank will Rubelmanipulation unter

 
  
    
1
26.01.21 19:49
Unterbinden.

Die russischen Behörden wollen ein beliebtes Schema zur Kapitalausfuhr bekämpfen, wonach ein in Russland ansässiges Unternehmen infolge eines Gerichtsurteils in einer Schuldnerklage Bargeld an ein im Ausland ansässiges Unternehmen Geld überweist.

Das Schema funktioniert wie folgt: Ein ausländisches Unternehmen leitet einen Rechtsstreit ein, in dem es die Zahlung von Schulden fordert. Der Beklagte, ein in Russland ansässiges Unternehmen, stimmt dem zu. In der Folge erhält eine Bank einen auf einem Gerichtsentscheid basierenden Vollstreckungsbescheid und ist somit verpflichtet, Geld an den Empfänger im Ausland zu überweisen.  

9048 Postings, 1586 Tage raider7Und weitere gute wichtige Infos stehen an

 
  
    
26.01.21 19:53
Zb, wann wird Gazprom an einer Asiatischen Börse gelistet sein wird.

Wann ist der Tag wenn alles Gas an der eigenen Energie-Verkaufsplattform verkauft wird.

Diese  Infos könnten der Aktie 1-2? bringen.
 

835 Postings, 227 Tage SousSherpaMillers Vertragsende im Mai

 
  
    
1
26.01.21 20:42
@raider7: in deiner Auflistung wichtiger Infos hast du das Vertragsende von Miller in weniger als 3 Monaten vergessen. Alleine das Gerücht hatte 2019 10% Kursanstieg an einem einzigen Tag gebracht:
https://www.themoscowtimes.com/2019/06/05/...lue-keeps-growing-a65886

Nachdem Kommersant (Stichwort: Usmanow als Ex-Gazprominvest) kürzlich berichtet hat, dass sein Vertrag nicht verlängern wird, wird es wohl diesmal nach 20 Jahren soweit sein. Zumindest, wenn man genau hinsieht ist  Millers innerer Zirkel nun in 2020 bereits gegangen.

 

835 Postings, 227 Tage SousSherpaGazprom betritt den Gasmarkt in Pakistan

 
  
    
26.01.21 21:20
>Und da ist noch einiges in der "Pipeline", z.B.: die Gazprom  Pakistan Pipeline  
> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2213#jumppos55336

Pakistan Russia LNG Pipeline to Start Work in Summer
https://www.steelguru.com/oil-and-gas/...line-to-start-work-in-summer

Russia Enters the Pakistan Gas Sector
https://warsawinstitute.org/russia-enters-pakistan-gas-sector/  

9048 Postings, 1586 Tage raider7Für mich ist der Miller nicht mehr tragbar

 
  
    
1
26.01.21 21:22
aus einem einfachen Grund,, Chef zu sein in einem Betrieb wie Gazprom kann man ja Fehler machen aber man darf keine Sabotage betreiben..

Vor 6 Jahre kaufte Gazprom die Fortuna zu einem Preis um die eine Mrd?

Genauso die Cherskiy wurde für einen hohen Betrag übernommen..

Ein Betrieb aber wie die Gazprom sollte nur das beste kaufen für viel Geld +++++ nicht aber ablaufmodelle..!?

Genauso diese vollen Gaslager des Westen im Frühjahr 2020 befüllte Gazprom gehirnlos jeden Tag mit über 500 Mio m3 Gas die Gasreserven zum Preis von +-70 ?

Anstatt wenig oder nix zu liefern,, sowas darf sich keiner erlauben der müsste doch gewusst haben dass Europa mit vollen Gasreserven sich lange überwasser halten kann und das zu Niedrigspreisen, Europa hätte Gazprom sogar erpressen können !?

Aber Dank des strengen Winters ging die Rechnung des Westens nicht auf was nun für großes Kopfzerbrechens sorgen wird in Brüssel.!?

Man sieht es ja an den Gasreserven die zb heute wieder um 1,1% zurückgingen auf 48,60%

Und wenn der Winter noch einige Wochen anhält dann sind diese Reserven Gottseidank leer und was das bedeutet heisst Gaskaufpanik in Europa,, zb das Gas was nach Deutschland kommt wird von vielen hungrigen begehrt werden was das Stück Kuchen immer teurer werden lässt..

Und das könnte in die 1000sender gehen.!?

Bei Kälte ist jeder bereit Maximum zu Zahlen  und viele werden deshalb leer ausgehen was wiederum diese Betroffene dazu bewegen wird andere Politiker zu Wählen bei nächsten Wahlen.!?

Europa steht vor nicht einfach zu lösenden Problem+++++  da noch letzte Woche Scharf gegen Russland gefeuert wurde in Sachen Nawalny !,

Dürfte spannend bleiben denn fakt wird sein dass der Gazpreis sich vervielfachen wird, wie hoch es geht hängt vom Wetter ab..

Bleibt es noch lange Kalt dann rechne ich mit Gaspreisen um die 1000?  

835 Postings, 227 Tage SousSherpaSanktionen sind ein 2-schneidiges Schwert

 
  
    
1
26.01.21 21:41
Die Fortuna und Cherskiy muss man jetzt für die NS2 "opfern". Die neuen Kleinsteigentümer,  wird es nicht stören, wenn sie nicht mehr in die USA einreisen dürfen.  Ist doch gut, wenn es nur die Auslaufmodelle sind, die man sowieso ausmustern wollte, anstatt die neueste Bauflotte.

Aber Sanktionen sind ein zweischneidiges Schwert und das werden wir leider noch bitter in Deutschland merken. Beispiel: Gazprom entwickelt bereits jetzt mit seinen Partnern die nächste Generation von innovativen Rohren für die Bedarfe der Zukunft: "Für neue Bereiche von Gazprom ist geplant, die Produktion von Rohren mit beispiellosen Eigenschaften zu entwickeln. Hierbei handelt es sich um Rohre mit Schnellanschlüssen für die Offshore-Produktion, hochfeste Rohre für den Wasserstofftransport und Rohre mit drehmomentstarken Verbindungen"  (Dmitry Pumpyansky, TMK)
Damit zielt man auf die Erschließung der Arktis Offshore, die kommende Wasserstoffbeimischung und die Modernisierung des GTS ab.

Auf Grund der anhaltenden Sanktionen wird Gazprom dabei auch immer autarker und produziert und entwickelt nun alles nur noch mit heimischen Partnern: importsubstituierende Gehäuse und Schläuche aus korrosionsbeständigen Chrom-Nickel-Legierungen und 13Cr-Stahl, die gegen Kohlendioxidkorrosion beständig sind...

Und das gleiche gilt für den Ausbau der Petro-Chemie und der Down-Stream Industrie in Russland. Das wird unsere deutsche Industrie auch noch schmerzlich merken, genauso wie Litauen nun der gesamte Warenverkehr von Weißrussland im Hafens von Klaipeda wegbricht.  

835 Postings, 227 Tage SousSherpaVerkauf von Vermögenswerten

 
  
    
26.01.21 22:03
@raider7: >Vor 6 Jahre kaufte Gazprom die Fortuna zu einem Preis um die eine Mrd?

als Randnotiz: gestern hat Gazprom das Peak Hotel für 1,131 Milliarden verkauft. Ursprünglicher Kaufpreis durch Gazprom war 603,6 Millionen. Also kein schlechtes Geschäft.
http://www.gazpromnoncoreassets.ru/

Interessant für mich an diesen jüngsten Verkäufen ist, das man nun anscheinende größere, nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswert abstößt. Ich nehme an man "hübscht" sich für die Dividende auf. Der russische Staat als größter Mehrheitsaktionär von Gazprom braucht die Einnahmen nun nach den Ausfällen in der Staatskasse in 2020  und Putin wird Miller im letzten Arbeitsgespräch diese "kleine" Bitte noch mitgegeben haben.  

9048 Postings, 1586 Tage raider7Richtig SousSherpa

 
  
    
26.01.21 22:16
Und diese Piplines können sehr viel mehr Gas transportieren weil sie innen Beschichtet sind deshalb es nicht zu verwirbelungen in der Pipline
Kommt..


Das wird wie du sagst noch interessant werden nur schade dass es Jahrzehnte dauert bis man die Beweise hat .

Könnte sein dass dann eines Tages eine Pipline wie die China Pipline mit einem Durchmesser a 1,42 hat 100 oder gar 200 Mrd m3 Gas liefern kann..

Das mit der Divi aufhübschen wäre eine feine Sache und dass dieses Geld im Hotel gebunden war und jetzt weg damit finde ich auch ne feine Sache.

Was heissen dürfte dass es mehr Divi geben wird..  

567 Postings, 3916 Tage leslie007läuft grad Auf Phönix..

 
  
    
1
26.01.21 22:53

835 Postings, 227 Tage SousSherpaIWF World Economic Outlook

 
  
    
26.01.21 22:59
Wachstum des russischen BIP in 2021 um 3% und 2022 3,9%. Und für Gazproms Öl-gebundenen Langfristverträge besonders relevant, der vom IWF prognostizierte Anstieg der Durchschnittspreis eines Barrels Öl im Jahr 2021 um 21%.

https://www.imf.org/en/Publications/WEO/Issues/...omic-outlook-update  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2269 | 2270 | 2271 | 2271  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben