UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.401 -2,9%  MDAX 24.635 -3,4%  Dow 30.968 -0,4%  Nasdaq 11.780 1,7%  Gold 1.767 0,1%  TecDAX 2.848 -1,2%  EStoxx50 3.360 -2,7%  Nikkei 26.120 -1,2%  Dollar 1,0249 -0,2%  Öl 103,9 -0,8% 

Freenet: Platow Brief spekuliert auf Übernahme

Seite 11 von 365
neuester Beitrag: 18.02.22 13:21
eröffnet am: 19.03.09 13:28 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 9101
neuester Beitrag: 18.02.22 13:21 von: 011178E Leser gesamt: 963472
davon Heute: 38
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 365  Weiter  

8554 Postings, 5972 Tage BozkaschiDeutsche Bank über Freenet !

 
  
    
1
08.07.09 10:05
08.07.2009 09:52

Deutsche Bank startet Freenet mit 'Buy' - Ziel 13,50 ?

Die Deutsche Bank hat in einer Ersteinschätzung Freenet mit "Buy" und einem Kursziel von 13,50 Euro bewertet. Die Aktien des Telekommunikationsunternehmens seien auf dem besten Weg zu einer attraktiven Dividendenaktie zu werden, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Mittwoch. Das Kerngeschäft Mobilfunk sei eine Cash-Maschine und die Ablösung von Randaktivitäten dürfte für zusätzliche Fantasie sorgen.

AFA0010 2009-07-08/09:52  

8554 Postings, 5972 Tage BozkaschiDer Aktionär

 
  
    
08.07.09 10:12
09:10 Uhr
                              §
Freenet: Deutschbanker sehen 90 Prozent Kurschance

Martin Weiß

Die Analysten der Deutschen Bank haben Freenet auf den Seziertisch gelegt und auseinander genommen. Ihre wenig überraschende Erkenntnis: Wie man es auch dreht und wendet, die Aktie des Mobilfunkers ist deutlich unterbewertet.

Freenet ist nach der Übernahme des Konkurrenten Debitel zum drittgrößten Mobilfunker in Deutschland aufgestiegen. Mit rund 19 Millionen Kunden verfügt der Büdelsdorfer Konzern über einen Marktanteil von 17 Prozent. Mit dem Verkauf der DSL-Sparte an United Internet und dem geplanten Verkauf des Webhosters Strato vollzieht Freenet einen Strategiewechsel hin zum reinen Mobilfunkprovider.

Unterschätztes Kerngeschäft

Das Kerngeschäft von Freenet werde vom Markt noch immer unterschätzt, schreibt die Deutsche Bank in einer Studie vom Dienstag. Mit 6.000 Verkaufstellen in Deutschland und rund 19 Millionen Mobilfunkkunden sei der Konzern schlichtweg zu groß, um ignoriert zu werden. Preismacht gegenüber den Netzbetreibern und Synergieeffekte aus der Integration von Debitel werden nach Einschätzung der Analysten zu einer höheren Rentabilität führen. Die Aktionäre könnten von dieser Entwicklung direkt in Form attraktiver Dividenden teilhaben. So rechnen die Analysten bereits für 2010 mit einer Ausschüttung von 1,60 Euro, entsprechend einer Dividendenrendite von mehr als 20 Prozent. In dieser Schätzung ist der Verkauf des Webhosters Strato, der von den Bankern mit einem Wert von 350 Millionen Euro angesetzt wird, noch nicht enthalten.

Kursziel 13,50 Euro

In ihrer Einschätzung kommen die Analysten zu einem Kursziel von 13,50 Euro. Bei aktuellen Preisen von 7,08 Euro ergibt sich so rechnerisch ein Kurspotenzial von 90 Prozent. Die Einschätzung für die Aktie lautet auf ?Buy?. Die positiven Äußerungen könnten Freenet frische Impulse verleihen, nachdem der Kurs am Dienstag schwächer tendierte. Mit dem Sprung über die Marke von 7,41 Euro würde ein starkes Kaufsignal generiert, dass das Papier zügig in Richtung der 10-Euro-Marke drücken könnte.

DER AKTIONÄR hat Freenet seit längerer Zeit auf der Empfehlungsliste und behält seine positive Einschätzung bei.  

106049 Postings, 8149 Tage KatjuschaDie 7,5 ist ziemlich hartnäckig

 
  
    
1
08.07.09 14:17
aber wenn, dann ...
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_free_freenet.png

106049 Postings, 8149 Tage Katjuschalängerfristig

 
  
    
1
08.07.09 14:18
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Angehängte Grafik:
chart_3years_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_freenet.png

8554 Postings, 5972 Tage Bozkaschidie 7,50 geknackt

 
  
    
1
08.07.09 15:56
morgen werden wir sehen ob das nachhaltig war , wenn ja dann gehts bergauf Richtung 10 ? .....  

85 Postings, 4815 Tage sol_tradehm

 
  
    
08.07.09 18:30
sagt den das hohe volumen heute aus...  

8554 Postings, 5972 Tage BozkaschiFreenet ausgebrochen!

 
  
    
09.07.09 10:48
nächstes Ziel 10 ?  

130 Postings, 5365 Tage vidaRT 7,92

 
  
    
09.07.09 12:03
bis 8,2 wird heute gehen..  

1793 Postings, 5102 Tage holly1000Das ist schon eine lustige Börsenwoche...

 
  
    
09.07.09 14:12

...am Montag und Dienstag hatte es an den Börsen gerappelt, Di Abend lag FRN bei L&S bei 6,77...da habe ich dann für den Folgetag eine Order für 6,70 gesteuert...tja, was soll ich sagen, wir liegen knapp unter 8 und ich habe keinen Zukauf getätigt, selbst 7,70 scheinen mir z.Zt. ambitioniert. 

Die gute Prognose der Dt.Bank mit 13,50 hat den Turbo gezündet, aktuell liegt FRN sogar höher als UI, da ist Dommi bestimmt froh, dass er  noch soviele Anteile hält...nur schade das FRN auch Anteile bei UI hält - grins.

Für mich stand es stets ausser Frage, FRN ist bei diesem Niveau brutal unterbewertet...auch wenn ich gehofft hatte über den Sommer nochmal günstig zuzukaufen.  Doch an meinen Aussagen aus dem MAI, dass FRN locker 12 plus erreichen kann halte ich fest.

Mehr noch, denke ich, dass die Hausaufgaben zur Zeit gut erledigt werden. Die persönlichen Eitelkeiten ohne Spoer, obwohl ich ihn nicht schlecht fand, sind weg. Nun wird hier wieder kfm vernünftig gearbeitet. Dennoch, der Coup von Spoer mit DEBITEL scheint dem Laden die Zukunft nachhaltig zu sichern...das es kurzfristig wg der Verschuldung holprig ist, kann man verschmerzen. 

Die Dt. Bank schrieb 13,50...ich denke die 15 sind realistisch und wenn man FRN über die letzten 10 Jahre beobachtet hat, so ging es natürlich öfter mal ruckzuck runter, aber stets auch recht schnell wieder rauf. Denke, mit dem Verkauf von Strato sehen wir bald die 10/11 und zum Jahresende bewegen wir uns gen 15...nur eine Meinung...für mich hoffe ich diesmal nur, das ich dann auch mal verkaufe und nicht gierig auf die 20 warte - grins 

 

85 Postings, 4815 Tage sol_tradena knacken wir die 8 heut noch....

 
  
    
09.07.09 15:08

1793 Postings, 5102 Tage holly1000knack, knack

 
  
    
09.07.09 18:47

85 Postings, 4815 Tage sol_tradeknack knack

 
  
    
09.07.09 21:55
so ist es... morgen geht es sicher, aber etwas langsamer weiter, gewinnmitnahmen viell. am montag oder?
 

1793 Postings, 5102 Tage holly1000ja, am Montag

 
  
    
09.07.09 23:11
sollte man zu Kursen unter 8 nochmal einsammeln...denke der Zug rollt jetzt  

85 Postings, 4815 Tage sol_tradeso wird es wohl kommen ;-)

 
  
    
10.07.09 09:27
die von den h. yuppies sehen das ähnlich. ist schon interessant was eine ersteinschätzung der db so bewirken kann  

8554 Postings, 5972 Tage Bozkaschivon Börse Online

 
  
    
13.07.09 10:23
Freenet Neue Strategie bringt Fantasie

[09:24, 10.07.09]

Von Christian Scheid

Die Aktie von  Freenet läuft wieder an. Neben einer neuen Geschäftsstrategie überzeugt momentan auch eine aussichtsreiche Chartkonstellation. Schafft der Titel den nachhaltigen Sprung über die Marke von acht Euro, sind kurzfristig zweistellige Kurse möglich.

In der Freenet-Aktie ist wieder Musik drin. Seit dem Verkauf der DSL-Sparte an  United Internet vor wenigen Wochen ist der Handydienstleister voll und ganz auf den Wiederverkauf von Mobilfunkverträgen fokussiert. Passend zu dem Strategiewechsel musste der langjährige Freenet-Chef Eckhard Spoerr per 1. Mai dieses Jahres seinen Hut nehmen und den Platz für den neuen Mann an der Spitze, Christoph Vilanek, freimachen.


Dieser trat nun erstmals auf der Hauptversammlung des Hamburger Konzerns auf und verbreitete gleich positive Stimmung: ?Wir sind für die kommenden Jahre gut positioniert.? Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll 2009 auf rund 405 Millionen Euro klettern. Das wäre fast eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr.

Fantasie birgt der von Vilanek eingeleitete Verkauf von Strato. Die Webhosting-Tochter ist hoch profitabel und dürfte einen erklecklichen Verkaufserlös einbringen. Die Nachrichtenlage bei  Freenet sollte in den kommenden Monaten also positiv bleiben und der Aktie Rückenwind verleihen. Schon in den vergangenen Tagen ist sie gegen den Gesamtmarktrend auf ein neues Zehnmonatshoch geklettert. Gelingt nun der nachhaltige Sprung über den Widerstand bei acht Euro, hat der Titel kurzfristig Potenzial bis in den Bereich um zehn Euro. Anleger, die jetzt noch auf den fahrenden Zug aufspringen wollen, sollten allerdings eine Portion Risikobereitschaft mitbringen.  

1793 Postings, 5102 Tage holly1000Risikobereitschaft sollte

 
  
    
13.07.09 12:47
man an der Börse immer mitbringen...wobei ich bei FRN das Risiko im Vergleich vor 10 Monaten als deutlich geringer ansehe...wie schon einmal geschrieben, bei FRN geht es immer schnell - ob auf oder ab - zZ scheint es wieder schnell rauf zu gehen, gut so!!  

85 Postings, 4815 Tage sol_tradespannung

 
  
    
13.07.09 18:39
ich bin gespannt wohin die reise in dieser woche noch gehen wird... der auftakt hat gepasst
 

5367 Postings, 6413 Tage atitlanCharttechnik stimmt

 
  
    
14.07.09 10:27
aber icht unbedingt guenstig.
EV / EBITDA = 7.26
http://www.qsc-anleger.de/freenet/  

3009 Postings, 5057 Tage _markus_#268

 
  
    
1
14.07.09 11:01
Viel Du noch lernen musst, junger Jedi:)  

106049 Postings, 8149 Tage KatjuschaEV/Ebitda auf Basis Q1 ?

 
  
    
14.07.09 11:08
Und was soll uns dieses Verhältnis konkret sagen?
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

5367 Postings, 6413 Tage atitlanImmerhin der wichtigste Multiplikator

 
  
    
14.07.09 14:26
um Telekomwerte zu vergleichen  

106049 Postings, 8149 Tage KatjuschaJa, aber werde doch mal konkret !

 
  
    
14.07.09 14:45
Was steckt im EV alles drin und was muss man dabei beachten, vor allem wenn man ein einziges Quartal hochrechnet?
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

5367 Postings, 6413 Tage atitlanEs ist ein Multiplikator zum EBITDA

 
  
    
14.07.09 15:11
EBITDA ist im Telkosektor der aussagekraeftigste operative Groesse, und nah am operativen Cash Flow.

Weil EBITDA baer ein Groesse vor Zinsen ist, wird EBITDA nicht zur MK bezogen (wie beim KGV der Fall ist) aber zur Enterprise Value, also MK + Nettofinzverbindlichkeiten i.e. Gesamtunternehmenswert.

Wenn du in der Lage bist das EBITDA Ergebnis fuer 2009 zu schaetzen, kannst du einfach umrechnen auf Basis von 2009.
Haelt die Unternehmensprognose von 400 Mio Euro (ich glaube allerdings nicht daran), dann waere EV / EBITDA ~ gleich 6,0 (2367 / 400).
Noch immer nicht unbedingt guenstig im Telkobereich  

106049 Postings, 8149 Tage KatjuschaDas Ebitda kenn ich selbst. Ich fragte nach

 
  
    
14.07.09 15:19
dem EnterpriseValue.

Das Ebitda wird um die 400 Mio ? liegen und Freenet hätte damit eine Ebitda-Multiple zum Börsenwert von 2,8 aktuell. Wird es die angekündigten Synergien und Einsparungen geben, würde das Ebitda auf 570-600 Mio ? steien und die Ebitda-Multiple würde auf 2,0 fallen.

Wenn du hingegen nicht den Börsenwert sondern den EnterpriseValue nimmst, musst du schon sagen, wo du den EV her hast bzw. auf welcher Grundlage du ihn berechnest. Schließlich kann der sich ja sehr schnell ändern.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

5367 Postings, 6413 Tage atitlanMan kann fuer ein hochverschuldeten Unternehmen

 
  
    
14.07.09 15:31
wie Freent nicht einfach den Boersenwert nehmen um das Multiple zu berechnen. Das ist laecherlich.

Mann rechnet also Netto Finanzverbindlickeiten dazu, damit der Multiplikator unabhaengig vom Kapitalstruktur wird.
Frenet hatte am Ende des 1. Qartals laut Qb 1267 Mio Euro an Nettofinanzverbindlichkeiten.
Am Ende des 2. Qurtals wird es vielleicht etwa 150 mio Euro weniger sein. Das werden wir dann erfahren.

Ich rechne nicht mit Erwartungen und Prognosen, nur mit Fakten laut letzten Quartalsberichte.  

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 365  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: schnurrbert, Nudossi73