UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.462 1,6%  MDAX 29.750 1,1%  Dow 33.213 1,8%  Nasdaq 12.681 3,3%  Gold 1.854 0,0%  TecDAX 3.179 2,7%  EStoxx50 3.809 1,8%  Nikkei 26.782 0,7%  Dollar 1,0737 0,0%  Öl 118,8 1,0% 

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

Seite 12170 von 12273
neuester Beitrag: 28.05.22 11:33
eröffnet am: 18.08.06 12:01 von: semico Anzahl Beiträge: 306821
neuester Beitrag: 28.05.22 11:33 von: Fehlfarben Leser gesamt: 25423344
davon Heute: 11215
bewertet mit 320 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12168 | 12169 |
| 12171 | 12172 | ... | 12273  Weiter  

625 Postings, 4111 Tage nordlicht71Nachtrag: Fachleute meinen ja,

 
  
    
2
26.01.22 18:25
es ist nur ein User, aber bei der Postingfrequenz deutet einiges auf einen 8- oder 12 Std-Schichtbetrieb hin. Es wird ein schwarzer Stern von Baffo erwartet, vielen Dank schon mal ;-)  

3252 Postings, 1807 Tage iramostostja es ist wie es ist

 
  
    
1
26.01.22 18:36
einst sang peter maffay (bruder v. krauss maffay) in 7 brücken.....10 jahre didler must du überstehn, dann kann dir nichts mehr geschehn
oder in eiszeit .....berge kotzen einen didler aus
pm hatte uns immer gewarnt, wir haben leider nur gehört was wir hören wollten
wie konnte das passieren ?  

625 Postings, 4111 Tage nordlicht717 oder watt?

 
  
    
26.01.22 19:04
Ach ja stimmt, noch n' Bruder war glaube ich Gebügelt Maffay, kann aber auch ein Irrtum meinerseits sein lol. Aber ich muss mir das Lied auch nochmal genau anhören: Singt er evtl. etwas von "siebzehn dunkle Jahre überstehn"? Dann mag ich das Singstück nicht mehr ;-)  

5873 Postings, 4230 Tage X0192837465@ Lynx (#304168)

 
  
    
2
26.01.22 20:11
Deine Analyse ist völlig korrekt, allerdings ist der Superuser ist ein Realitätsverweigerer.

 

3252 Postings, 1807 Tage iramostosne, ne nordlicht

 
  
    
26.01.22 22:45
he trällerte " Sieben dunkle Jahre überstehn. Sieben Mal wirst du die Asche sein. Aber einmal auch der helle Schein"
aber guck selber.  
https://www.google.com/...%C3%BCber+sieben+br%C3%BCcken+musst+du+gehn
wenn ich mir dat so ansehe, hät he det coma gut beschriebe.  un dat schon 1980
do bist einfach zu pessimistisch selbst die schwaten wenden sich ab ;-)

frage an xo " das von lynx, ist das nun eine analyse oder "normaler" menschenverstand ?
ich bin mir da nicht ganz sicher
 

3252 Postings, 1807 Tage iramostosLöschung

 
  
    
26.01.22 23:02

Moderation
Zeitpunkt: 27.01.22 20:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Beleidigung

 

 

3252 Postings, 1807 Tage iramostossiehste nordlicht

 
  
    
1
26.01.22 23:12
so macht man det mit de sk schwaten  

3882 Postings, 7480 Tage Werni2jetzt schon Didler Entzug ?

 
  
    
2
26.01.22 23:17

55 Postings, 1025 Tage cobanauseComdi-Integration stockt, Comdi-Rekord bei WP's

 
  
    
2
27.01.22 07:43
kurz zusammengefasst:

"(...) Bei der Integration der Direktbank Comdirect kommt es zu einer Verzögerung. (...) Wegen der Verschiebung bleiben bei der Comdirect vorerst zahlreiche Stellen bestehen, die im Zuge der Verschmelzung hätten wegfallen sollen. Die Verzögerung wirft deshalb die Frage auf, inwiefern die Commerzbank Einsparungen wie geplant realisieren kann, die sie sich durch die 2019 angestoßene Komplettübernahme der Comdirect erhofft hatte. Der Commerzbank-Sprecher äußerte sich weder zu den Arbeitsplätzen noch zu der Frage, ob sich Kostensenkungen erst später erreichen ließen. (...) Einen neuen Termin für die Migration nannte der Sprecher nicht. (...) Der Commerzbank-Sprecher erklärte, sein Haus werde die ?starke Marke Comdirect und unsere Angebote für die Kunden kontinuierlich weiterentwickeln?. Die Marke erfahre eine ?anhaltend hohe Akzeptanz?. Sie habe im Wertpapiergeschäft 2021 mit knapp 50 Millionen Kauf- und Verkauforders einen neuen Rekordwert verzeichnet. (...)"

https://www.wiwo.de/unternehmen/banken/...t-integration/28009528.html
 

5873 Postings, 4230 Tage X0192837465Interessant...

 
  
    
3
27.01.22 10:48
Auf der einen Seite wird hier bemängelt, dass der Superuser das Forum zuspamt, aber auf der anderen Seite integriert ihr ihn und reagiert auf seinen Unsinn.
Ich hoffe nur, dass zumindest Euer Tradingverhalten konsequenter und logischer ist.  

216 Postings, 680 Tage LottemannDas sage ich schon seit Monaten

 
  
    
27.01.22 10:57

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestor@Lynx

 
  
    
27.01.22 12:11
Es ist kein Kapital zu lange gebunden - das "zu lange" gilt nicht weil. Kapitalbindung kein Nachteil ist.

Solange man Erwerbstätig ist oder auch Vermögen oder Erträge aus anderen Anlageformen bezieht - ist es quasi ausgeschlossen "nicht zahlen / nachlegen zu können"... man kann das immer !


Sicherlich muss jeder selbst über sein gewünschtes Risiko und seine Verlusttragfähigkeit entscheiden - 100 % deiner Meinung  ABER:

Ernstens hat man hat ausgehend vom Kauf der Aktie- bereits auf steigende Kurse spekuliert ...
um im zweiten Schritt zu verkaufen und damit ebenfalls eine SPEKULATION einzugehenm.
Man spekuliert darauf, dass die Realisierung des Verlustes die bessere Entscheidung als weiter fallende Kurse seien..

Das Problem ist, dass Der Anleger vorher schon nicht wusste, dass der Kurs fallen würde. Jetzt weiss er es auch nicht.

Wenn der Anleger den Verlust jetzt realisiert ... hat er den Verlust realisiert und eine potentielle Kurserholung verpufft... es waren also insgesamt 2 Fehlspekulationen.

dazu kommt, dass Buy and Hold nachweislich, wissenschaftlich besser funktioniert..

meine persönliche Erfahrung ist sowieso ... die Ausstiege sind das, was Probleme macht ...

Es gab bei mir eigentlich keine falschen EINSTIEGE.

Ergo .... jemand der Verluste realisiert, ist geil drauf aus ... eine Spekulation nach der anderen zu verlieren.

"Verluste begrenzen" .... DAS ist per sé schon eine Anmaßung sondergleichen..

VORHER wusste der Mensch nicht welche Richtung der Kurs einschlagen würden..

aber jetzt wo Angst eine Rolle spielt ... JA DA WEISS ER GENAU, dass der Kurs weiter fällt.

Sorry ...daran verdient nur der Broker ... weil Du da historisch für Gebühren gezahlt hast.

Nachlegen ist das neue Verluste begrenzen... denn Verluste sind Kopfsache.

Keine einzige Investition ist ein Verlust ....

Ausnahmen bestätigen die Regel.... klar gibt es Geschäfte die Pleite gehen...

na und ?

Deshalb ja breit streuen und 1 Aktie gezielt auswählen um damit die Verdoppelung zu fahren.

wir erinnern uns - Ziel war mit der einen Aktie eine Überrendite zu erzielen.

Nun wissen wir, dass die Gesamtrendite sich aus ALLEN Teilrenditen zusammensetzt.

wenn also mein ETF 6 % macht  und ich 50:50 Gewichtung habe

meine Aktie aber 25 % macht.

habe ich eine Gesamtrendite von 15,5 % erzielt... Einsatz erfolgreich .. Überrendite erzielt.

oder aber ...
ETF 5 %

Aktie 72%

38,5 % Gesamtrendite ! Überrendite erzielt..

ich verstehe also nicht was Leute haben ... warum sie überhaupt spekulative Finanzprodukte kaufen..

ich denke das ist ein primitives Überbleibsel aus der Vergangenheit... aber mit Logik und Geld verdienen bzw wirtschaften hat das wenig zutun.

Ich ermahne die Trader oder Anleger - anstatt Dinge zu glauben die andere durch Zertifikate reinholen - lieber erst mal mit Aktien die richtigen Grundkenntnisse zu lernen.

Man kann dann immer noch mal zwischendurch mit Zerties- was probieren. Aber der Vermögensaufbau ist einfach wichtiger als den Spieltrieb zu befriedigen.... wenn Ihr das anders seht und Spekulationen
auf Kursentwicklungen euer Metier sind, dann WARNT da bitte bei eurer Zertifikatposterei, dass das nur Zockerei und kein ernsthaftes Anlegen ist... Junge Trader können - früh angefangen - früh in Rente ...daran wird sich nix ändern.

Noch mal wir arbeiten für Freiheit - nicht für lebenslange Malocherei.

Aber wer da jeden 3. Trade verzockt, wie man das hier so bei manchen rausließt ... wird das nix dauerhaft.

Übrigens  100 / 4,2 x 7,79 =185,47 -> 85,47 % im Plus.
-----------
Grüße

Ehrlich

550 Postings, 8163 Tage Lynx@X0

 
  
    
27.01.22 12:15
Ich weiß, dass ihr beide euch nicht ganz grün seid, aber man kann über Dr. E sagen was man will, Standvermögen hat er!
Er hatte wahrscheinlich auch keine einfache Zeit in den letzten Jahren mit dem Coba Verlauf, daher freue ich mich auch für Ihn, dass es nun endlich hochgeht mit unserer Coba.

Keiner von uns kann wohl behaupten immer auf der Gewinnerseite gewesen zu sein, das ist absoluter Schwachsinn.

@Dr. E beschränke bitte Deine Beiträge pro Tag deutlich (hier ist Selbstdisziplin angesagt!), dann wirst Du erstens nicht mehr so oft gesperrt und zweitens kann ich dann auch mal von anderen Usern die Beiträge lesen ohne zu weit zurückzublättern ;-)


Gruss Lynx  

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestorok Lynx

 
  
    
1
27.01.22 12:18
Ich werde einfach nicht mehr jeden Blödsinn kommentieren.

Der Kursverlauf bestätigt ja, dass ich recht habe.

hab jetzt schon wieder fast 100 % ... das ist dann jetzt das 4. mal mit Coba.
-----------
Grüße

Ehrlich

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestor@ Lynx

 
  
    
27.01.22 12:26
meine Hauptangst war ... nicht genügend Kapital in Coba nachzuschießen bevor die Gegenrallye anfängt.


Ich hätte noch viel mehr Geld unter 5,5 investiert hätte ich mehr Zeit gehabt.

Aber die Roadmap war schon klar.

demnächst passiert was großartiges in meinem Depot... eine magische Marke wird geknackt.

-----------
Grüße

Ehrlich

550 Postings, 8163 Tage Lynx@Dr.E

 
  
    
27.01.22 12:42
"meine Hauptangst war ... nicht genügend Kapital in Coba nachzuschießen bevor die Gegenrallye anfängt."

Bei mir war es ähnlich, ich bin seit 2013 investiert und habe über die Jahre zugekauft, da ich auch weiter von der Unterbewertung der Aktie überzeugt bin. Die 2.80 habe ich leider verpasst, da ich im März 2020 nicht umschichten wollte und alle Kurse im Keller waren. Hab dann auch mit Deutscher Post und Daimler gut gelegen. Letztes Jahr habe ich aber wieder bei 5,5 zugegriffen. Das lohnt sich jetzt langsam...

Ich verkaufe kein Stück unter 14 Euro, obwohl mein Depot schon sehr "cobalastig" ist. Die Coba ist meiner Meinung nach zurzeit eines der aussichtsreichen Unternehmen am deutschen Markt. Die Aktie profitiert von steigenden Zinsen und der erfolgreichen und hoffentlich bald abgeschlossenen Umstrukturierung . Die Reise wird in ein paar Jahren wieder mit der Aufnahme in den DAX weitergehen!


Gruss Lynx  

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestor@ Lynx

 
  
    
27.01.22 13:02
Was mich halt immer stört ist.... wenn ein Forum eine falsche Meinung kolportiert.


Wie wertvoll ist ein Cobaforum welches mit seiner Konsens-Einschätzung falsch liegt?


Hier wird deutlich wie wichtig es ist ..darauf zu achten was WIRKLICH IST ... anstatt eine falsche oder geführte Meinung zu haben.

Foren sind eigentlich dazu da ... zu beurteilen und zu besprechen was IST .. und nicht was gerne wäre oder sein sollte.

Wenn eine Aktie einen Buchwert von 20 ? hat z.B .... und der 0,5 Abschlag zum Buchwert das schon einen Kurswert von 10 ? rechtfertigt.

Dann muss man normalerweise nicht darüber diskutieren ob die Bank billig ist.

Sie ist es dann.

allein von 7 - 10 sind es schon 3 ? .... jetzt immerhin noch 2,3 ... ?

dann sind wir insgesamt immer noch billig mit 0,5 x Buchwert....

Selbst Angst ..... rechtfertig da keine RAST an der Seitenlinie ...will man Geld verdienen oder will man es nicht ?
-----------
Grüße

Ehrlich

3882 Postings, 7480 Tage Werni2jojo............

 
  
    
2
27.01.22 13:31
bald zweistellig, bald im Dax und Eurostox 100 und üppige Divi sowieso.

Die CBK100 ist wie immer nur im Sog der Deutschen Bank,
und die sind bereits im Dax/Eurostox und zahlen wieder Dividende,
da der Umbau dort bald fertig ist............  

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestorWerni

 
  
    
27.01.22 13:44
2024 sind 0,45 ? Dividende veranschlagt lt. Analysten.


5,8 % Dividendenrendite ...von jetzt an

nu bin ich vorsichtig und sage .. günstiger könnte passieren .. Dividende könnte niedriger sein..

ok

ergo 3 % Dividendenrendite ist schon top.
-----------
Grüße

Ehrlich

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestorich sage mal

 
  
    
27.01.22 13:54
eine Dividendenrendite von 5,8 % ...


das ist schon Buybait...

und deshalb auch gefährlich...

jetzt muss man aber davon ausgehen, dass immer noch eine Renditejagd an der Börse stattfindet.... weil ...

Inflation ist da ... man braucht einfach Zinsen oder Dividenden.

Ergo

wenn ich tatsächlich von 0,24 ?  ausgehe in 2024

rechne ich nach und denke mir:

100 / 7,7 x 0,24 = 3,11 % in etwa...

d.h ....aktuell ist immer noch kaufenswert.. und die Gewinnschätzungen von 2024 sind eher noch gering.

-----------
Grüße

Ehrlich

570 Postings, 411 Tage Gonzo 52Ich hab

 
  
    
27.01.22 14:14
Deutsche Pfandbriefbank für 10,54? gekauft. Die schützen dieses Jahr 90 Cent Dividende aus.  

570 Postings, 411 Tage Gonzo 52Schütten

 
  
    
27.01.22 14:15

3252 Postings, 1807 Tage iramostos@werni

 
  
    
27.01.22 14:17
in einem land wo urteile fallen wie beim vwg in minden sehe ich auch die coma wieder im dax und auch mind. 2stellig  

570 Postings, 411 Tage Gonzo 52Buchwert 24?

 
  
    
27.01.22 14:17

11801 Postings, 4013 Tage DrEhrlichInvestorGonzo

 
  
    
27.01.22 14:19
ja aber im Prinzip geht es nicht um die Höhe der Dividende..

sondern um.

die Rendite die man in der Summe erhält.

ich kann auch 0,01 ? Dividende bekommen und trotzdem eine Rendite von 99 % haben..

nur ... sowas zu finden ist schwer.

wer einen EK von 4,2 oder besser hat.

hat ne Rendite vom 5,7 .. und das ist gut .... d.h tendenziell wird diese Rendite natürlich steigen...

entweder durch höhere Dividenden in der Zukunft oder eben durch höhere Erträge schon wegen der Inflation an sich... dadurch steigen indirekt die Dividenden mit.

-----------
Grüße

Ehrlich

Seite: Zurück 1 | ... | 12168 | 12169 |
| 12171 | 12172 | ... | 12273  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben