UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.810 0,2%  MDAX 34.134 -0,1%  Dow 35.029 -1,0%  Nasdaq 15.048 -1,1%  Gold 1.840 1,5%  TecDAX 3.528 0,8%  EStoxx50 4.268 0,3%  Nikkei 27.467 -2,8%  Dollar 1,1345 0,1%  Öl 87,7 -1,0% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5841
neuester Beitrag: 19.01.22 22:42
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 146015
neuester Beitrag: 19.01.22 22:42 von: sue.vi Leser gesamt: 18753161
davon Heute: 14300
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5839 | 5840 | 5841 | 5841  Weiter  

20752 Postings, 6632 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
105
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5839 | 5840 | 5841 | 5841  Weiter  
145989 Postings ausgeblendet.

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingHier die aktuelle News von Deutschlandfunk

 
  
    
2
19.01.22 18:45
https://www.deutschlandfunk.de/...nen-fuehrung-wegen-untreue-100.html

Spiegel-BerichtErmittlungen gegen Grünen-Führung wegen Untreue

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den gesamten Bundesvorstand der Grünen wegen des Verdachts der Untreue eingeleitet.

Dies bestätigte die Behörde dem Nachrichtenmagazin ?Der Spiegel?. Demnach wird bereits seit Anfang Januar gegen Außenministerin Baerbock und Wirtschaftsminister Habeck sowie die Vorstandsmitglieder Lang, Schaefer, Kellner und Urbatsch ermittelt. Der Anfangsverdacht lautet Untreue zum Nachteil der eigenen Partei. Dabei geht es um Corona-Bonuszahlungen von jeweils 1.500 Euro an die Mitglieder des Bundesvorstands im Jahr 2020. Die Zahlungen seien vermutlich widerrechtlich gewesen, hieß es. Sie waren im vergangenen Jahr bereits von parteiinternen Rechnungsprüfern beanstandet worden.
Bis auf Schatzmeister Urbatsch sind alle Beschuldigten Mitglieder des Bundestages und genießen demnach Immunität. Parlamenstpräsidentin Bas ist demnach bereits über die Ermittlungen informiert.  

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingUnten das Volk mit CO2-Steuern

 
  
    
1
19.01.22 18:50
aussaugen (Steuern für's Heizen der Wohnung), um dann oben selber in die eigene Tasche zu wirtschaften.

George Orwell hätte es nicht besser in Szene setzen können.  

3838 Postings, 8028 Tage fws#990-991: ..die Beträge sind doch Lappalien ...

 
  
    
2
19.01.22 18:57
... und welches Parteigremium darf solche Auszahlungen beschließen? Mal sehen, was am Ende dabei rauskommt.

 

3838 Postings, 8028 Tage fws#993: ... gewaltiger kann man kaum übertreiben!

 
  
    
1
19.01.22 19:10

3014 Postings, 1926 Tage Katzenpiratfws: #985: ... schreiben höchstens die Braunen

 
  
    
19.01.22 19:25
Ich kenne ihn aus der links-autonomen Szene.

In der CH hat sich ein Ableger der Grünen zur GLP (Grün-Liberale Partei) und ein anderer zur grün-nationalen Splitterpartei CHance 21 geformt. Letztere engagierten sich v. a. gegen "Überbevölkerung" der Schweiz bzw. gegen MigrantInnen. Inzwischen gibt es sie m. W. nicht mehr.  

71516 Postings, 6467 Tage Anti Lemmingsind doch Lappalien

 
  
    
2
19.01.22 19:26
Die fast 10.000 Euro "Weihnachtsgeld" für die grünen Parteivorstände sind mehr, als ein alleinstehender Hartz-IV-Empfänger im ganzen Jahr für seinen Lebensunterhalt erhält.  

3838 Postings, 8028 Tage fwsCorona-Boni von Mitgliedern zurückgezahlt

 
  
    
19.01.22 19:43
Ein schlechtes Gewissen gab es dann wohl zumindest dabei.

Die Chef's von Unternehmen erhalten sogar noch ein bißchen mehr Boni und sollte man auch nicht unbedingt mit einem Hartz4-Empfänger vergleichen.

"... Ein Grünen-Sprecher bestätigte ebenfalls, dass es Ermittlungen gebe. ?Es geht dabei um die Mitwirkung der Mitglieder des Bundesvorstandes an Beschlüssen zur Auszahlung von sogenannten 'Corona-Boni', die ? wie bereits bekannt ? 2020 an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle und zugleich an den Bundesvorstand gezahlt worden waren?, erklärte der Parteisprecher.

Der Vorstand sei ?aus Sicht aller Beteiligten? zu den entsprechenden Beschlüssen berechtigt gewesen, so der Grünen-Sprecher. Die Mitglieder hätten die Boni inzwischen zurückgezahlt. ..."

 

7905 Postings, 6582 Tage sue.vi18:21

 
  
    
19.01.22 19:46
Date 18.01.2022
Author Alex Ngarambe (Kigali), Uta Steinwehr
Related Subjects Coronavirus
Keywords Rwanda, COVID-19, vaccination, coronavirus, force, jab

"They pounced on me and dragged me on the ground, manhandling me, shoving their knees in my back and everywhere, as the handcuffs were cutting deep wounds around my wrists," he said.
"They even tried to suffocate me." Then, according to his statement, medics came and injected a vaccine.

https://www.dw.com/en/...-people-against-covid-victims-say/a-60413978  

3838 Postings, 8028 Tage fwsDiese Steuerinitiative ist aber begrüßenswert, ...

 
  
    
19.01.22 19:54
... denn es kann nicht sein, daß die Reichen und Superreichen ein immer größeres Vermögen haben, bei der Versteuerung ihres Einkommens sämtliche Schlupflöcher ausnutzen und dann wenig bis gar nichts für das Gemeinwesen zahlen. Dies hält auf Dauer keine Gesellschaft aus, ohne massive gesellschaftliche Probleme zu bekommen. Daran sollten zu ihrer eigenen langfristigen Sicherheit, auch diese Leute ein Interesse haben.

https://web.de/magazine/wirtschaft/...moegensteuer-reichsten-36525774

 

3838 Postings, 8028 Tage fws#000: ... Chancen dafür werden gering geschätzt

 
  
    
19.01.22 20:20
"... Wie gut sind die Chancen für eine stärkere und globale Besteuerung der Reichen tatsächlich? »Schon vor drei Jahren hat der niederländische Historiker Rutger Bregman das Weltwirtschaftsforum mit der Forderung nach höheren Steuern für Reiche aufgemischt«, sagt mein Kollege David Böcking aus dem SPIEGEL-Wirtschaftsressort. »Seitdem ist das Thema durch die Coronakrise noch dringlicher geworden, wie jetzt auch der Appell der Millionäre zeigt.« Unter den Unterzeichnern seien allerdings viele, die sich schon länger für höhere Steuern starkmachten; für die Mehrheit der Reichen sprächen sie wohl kaum.

Wie groß der Widerstand ist, habe sich erst kürzlich wieder in Deutschland gezeigt, so David. »SPD und Grüne wollten eine Rückkehr der Vermögensteuer und moderate Erhöhungen der Spitzensteuersätze. Weil die FDP dagegen war, wurde am Ende nichts dergleichen vereinbart ? nicht mal eine moderate Reform der löchrigen Erbschaftsteuer.« Aber immerhin: »Durch die mittlerweile beschlossene globale Mindeststeuer wird es für Unternehmer schwieriger, ihre Gewinne steuersparend in der Welt zu verteilen.« ..."

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-434d-b930-10f328551cd4

 

7905 Postings, 6582 Tage sue.vi..

 
  
    
19.01.22 20:24
19 janv. 2022

Boris Johnson ? Die Regierung wird das Tragen von Gesichtsmasken nirgendwo mehr vorschreiben
Boris Johnson - The government will no longer mandate the wearing of face masks anywhere
https://www.youtube.com/watch?v=SmAgFWWXbV4  

71516 Postings, 6467 Tage Anti Lemming"Zeit"-Artikel beginnt mit Unterstellung

 
  
    
2
19.01.22 20:26
https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/...itaet-labore-neuinfektionen

In der Omikron-Welle infizieren sich so viele Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus wie nie zuvor in dieser Pandemie. In den Krankenhäusern machen sich diese Fallzahlen dank funktionierender Impfstoffe bislang kaum bemerkbar...

------------------------

A.L. Unfug. Die Daten aus England (vollständiger als die aus D.) belegen, dass Geimpfte und Ungeimpfte Omikron-Infizierte entsprechend ihrem Bevölkerungsproporz in die Krankenhäuser kommen. Ungeimpfte sind sogar leicht unterrepräsentiert. Kein Fatz deutet auf obiges "dank funktionierender Impfstoffe" hin.

Sehr viel hingegen spricht hingegen dafür, dass die relativ kleine Zahl der Krankenhauseinweisungen (gemessen an der hohen Zahl der Omikron-Infizierten) ein Folge davon ist, dass Omikron in der Regel deutlich weniger schwere Verläufe hat, eben weil die Viren nicht tief in die Lunge eindringen und die Inkubationszeit deutlich kürzer ist.

Aber nachdem nun Milliardensummen "verimpft" worden sind, KANN es einfach gar nicht sein, dass irgendwelche Erfolge kostenlos und natürlich (durch Mutation) zustandegekommen sind. Politiker legen großen Wert darauf, sich für die "Bewältigung der Seuche mittels Massenimpfung" selber auf die Schulter klopfen zu können: "Seht her, wir tun was, und es hat gewirkt." (Was übrigens bezüglich der Kausalität dreiste Anmaßung ist, wenn man sich das Spahn-Missmanagement und die sonstigen Irrungen und Wirrungen der Regierung ansieht.)

Diese Gehirnwäsche (wie oben in der "Zeit") läuft seit Wochen. Jeder Journalist schreibt es vom anderen ab. Nur bei Quarks (GEZ-Medium) stand vor kurzem Artikel, der dies AUCH den milderen Verläufen von Omikron zuschrieb.
 

57335 Postings, 4974 Tage FillorkillIch kenne ihn aus der links-autonomen Szene

 
  
    
19.01.22 20:33
Jeder kann sich frei Schnauze selber markieren, bspw als links-autonom. Das heisst gar nichts. In Deutschland und der Schweiz gibt es Gruppen, die sich heute 'Freie Linke' nennen, früher waren das die 'Anti-Imps'. Die bekämpfen die 'Coronadiktatur' sprich die Wissenschaft, den bürgerlichen Staat, Amerika, Israel und alle anderen Linken. Gerade in der Schweiz hatten die zuletzt Furore gemacht, weil sie ohne Scheu auf Demos bei gestandenen Rechtsextremisten sowie  Antisemiten unterhaken und mit ihnen 'we shall overcome'  anstimmen. Eben die klassische Querfront, offenbar in der Schweiz zuvor noch unbekannt. Sind das nun Linke ? Von mir aus.

...Die Coronakrise produziert neue politische Akteure. Am vergangenen Samstag trat die «Freie Linke» in den Lichtkegel der Aufmerksamkeit. Diese Gruppe gehörte zu den Mitorganisatoren einer Demonstration gegen das Covid-19-Gesetz in Bern, an der laut Schätzungen rund 30'000 Personen teilnahmen. Die roten Fahnen mit dem fünfzackigen Stern stachen unter den Schweizer- und Kantonsfahnen heraus. Wer sind die «Freien Linken», die zusammen mit Rechten demonstrieren?..

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/...t-zu-gurkensalat-ld.2208070
-----------
anders deutsch

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingBeim "Steuern des Klimas"

 
  
    
19.01.22 20:33
ist ebenfalls mit etlichen Ulk-Nummern ("nur wegen unserer entschlossenen Einführung der CO2-Steuer") zu rechnen, falls es mal ein "kühles" Jahr - als statistischen Ausreißer nach unten - gibt.

Fazit: Die Menschheit ist dumm. Politiker sind anmaßend, macht- und geldgierig. So bekloppt wird es auch in 1000 Jahren noch weiterlaufen. Hegel ist tot.  

7905 Postings, 6582 Tage sue.vi..

 
  
    
19.01.22 20:37
17 janv.
Along with COVID, we have been observing a pandemic of ignorance about the COVID pandemic.

The susceptible population included many officials ? super-spreaders of falsehoods and wishful thinking.
https://twitter.com/prof_shahar
 

7905 Postings, 6582 Tage sue.viDie Coronakrise produziert ..

 
  
    
19.01.22 21:29

Wir leben heute in einer Zeit , die durch zunehmenden Einfluss und Autorität der Unternehmen gegenüber dem Einzelnen gekennzeichnet ist.
The Left Right Paradigm Is Over: It's You Versus Corporations
Sep 27, 2010
https://www.businessinsider.com/...-corporations-2010-9?r=US&IR=T
Das Links-Rechts-Paradigma ist vorbei: Es ist Sie gegen Unternehmen




 

5353 Postings, 3967 Tage toni1111wie alles begann

 
  
    
19.01.22 21:30
Impfwahn ? wie die Bevölkerung noch kränker wird

Seit US-Präsident Ronald Reagan zerstören die Regierungen, Pharma-Konzerne und private Investoren schrittweise die Krankenversorgung in den USA. Seit 20 Jahren mischen auch private Stiftungen und Geheimdienste mit: Abbau des Gesundheitssystems, globale Impfkampagnen ohne Ende. Die Mehrheitsbevölkerung wird ärmer und kränker, allen voran in den USA, die EU-Oberen trotten mit.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=79947

Der US-Autor Robert F. Kennedy jr. hat im Dezember 2021 eine umfangreiche Dokumentation über das Gesundheits- bzw. besser das Krankheitssystem der USA und dessen globalen Ausgriff veröffentlicht, beginnend mit der neoliberalen Deregulierung unter Präsident Ronald Reagan.[1] Kennedy, Vorsitzender der Organisation Children?s Health Defense (Verteidigung der Gesundheit von Kindern) und Umweltaktivist insbesondere im Bereich sauberen Wassers (Waterkeepers), vertrat als Anwalt hunderte Klagen von Geschädigten gegen Öl- und Kohleunternehmen und Behörden sowie gegen die Agrobusiness-Konzerne Monsanto und DuPont. An seiner auf 440 Seiten mit über 2.000 Nachweisen erstellten Dokumentation haben als Team mehrere Dutzend namentlich benannte Mediziner und Virologen mitgewirkt ? darunter Nobelpreisträger und Mitglieder der Elite-Universitäten Harvard, Yale, Stanford, Johns Hopkins und Oxford, auch der WHO und Ex-Mitarbeiter von Impfstoff-Konzernen. Vieles wurde schon andernorts dokumentiert, aber Kennedy zeigt historisch-politische Zusammenhänge und manche noch nicht so bekannte Einzelheiten.  

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingOmikron läuft wie erwartet

 
  
    
19.01.22 21:37
Infektionen steil hoch, Todeszahlen runter

https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/...hoechstwerte-neuinfektionen

Laut der von ZEIT ONLINE recherchierten Daten hat es binnen 24 Stunden bundesweit 120.330 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das sind 39.215 mehr als in der Vorwoche und so viele wie noch nie seit Pandemiebeginn. Mit oder an Covid-19 sind innerhalb eines Tages 260 Menschen gestorben. Im Vergleich zur Vorwoche sind das 77 weniger Tote.  

7905 Postings, 6582 Tage sue.vi..

 
  
    
19.01.22 21:54
......
eine Variante, die nicht nur die "Impfstoffe" besiegt, sondern auch die Pandemie auf ein geringfügiges endemisches Phänomen reduziert, ist keine, die zur Erzielung von Profiten für einen transnationalen Pharmariesen ausgenutzt werden kann, der den kanadischen Markt effektiv erobert hat und ein Quasi-Monopol genießt, sowie eine Verkaufsmannschaft (bestehend aus Politikern, Beamten, Akademikern, Journalisten und vielen anderen)hat. .

 Zweitens entzieht jede Eindämmung von Krankheiten dem Staat den dünnen Deckmantel, unter dem er seine politische Macht unter dem Vorwand eines endlosen "Ausnahmezustands" zentralisiert und maximiert.
Ständige Panik, permanenter Notfall
26 Dez
https://zeroanthropology.net/2021/12/26/...panic-permanent-emergency/
 

57335 Postings, 4974 Tage FillorkillIm Vergleich zur Vorwoche sind das 77 weniger Tote

 
  
    
19.01.22 22:19
Der IQ deiner Argumentation ist offenbar im freien Fall. Selten sowas dummes gelesen. Die die heute offiziell an Corona versterben, sind jene, die sich vor 4 Wochen mit Delta oder vor 6 Wochen mit Omikron infiziert haben. Die Resultate der Monsterinzidenz von heute sind ebenfalls erst in 4 - 6 Wochen zu besichtigen.  
-----------
anders deutsch

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingEben eben

 
  
    
19.01.22 22:24
Die anderen, die GAR nicht sterben, kommen erst noch.

Blödmann ;-)  

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingDer Tod tritt 18 Tage nach Symptomen ein

 
  
    
19.01.22 22:30
- und nicht erst nach 4 bis 6 Wochen, wie du oben schlaubergerst bzw. dummbeutelst. Bei Omikron treten die Symptome zwei Tage nach Infektion ein. Macht maximal 20 Tage.

Da Omikron im Norden schon seit Weihnachten dominant ist, ist die rückläufige Totenzahlen (heute -77) der wegbrechende Rest von Delta. Im Norden ist Delta praktisch Geschichte. Nur im Südosten findet Delta noch Opfer, aber auch dort breitet sich Omikron rasant und verdrängt Delta.



 

71516 Postings, 6467 Tage Anti LemmingUpdate zur Omikron-Letalität

 
  
    
19.01.22 22:36
Quelle RKI

Wir haben kumuliert 226.700 bekannte Omikron-Fälle und 99 an Omikron Verstorbene.

Die Letalität liegt somit bei 0,44 Promille bzw. 0,044 Prozent.

Da die Dunkelziffer der Infektionen mindestens doppelt so hoch ist, liegt die Letalität real unter 0,22 Promille.

Das ist einer von 5000, die sich seit KW 46 infiziert haben.

Sterben fast noch mehr Deutsche beim Verschlucken von Tortenhebern.
 
Angehängte Grafik:
2022-01-....jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
2022-01-....jpg

7905 Postings, 6582 Tage sue.vi.

 
  
    
19.01.22 22:42

Wozu -  mühsam -   Zahlen recherchieren und debattieren  -  wenn doch ein Blick auf Davos genügt  


Gesundheitswesen & Pharma

Experten für öffentliche Gesundheit sagen, dass Impfgerechtigkeit ein Muss ist, um die Pandemie zu beenden
https://www.reuters.com/business/...ity-must-end-pandemic-2022-01-18/
Jan 18 (Reuters) ? Impfstoffgerechtigkeit ist der beste Weg, um aus der aktuellen Pandemiephase der Coronavirus-Epidemie herauszukommen, sagten die weltweit führenden Experten für öffentliche Gesundheit am Dienstag in einem Panel in Davos.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5839 | 5840 | 5841 | 5841  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben