UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Realtech noch immer ein Schnäppchen

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 16.06.21 19:04
eröffnet am: 11.07.05 14:24 von: Börsenmonst. Anzahl Beiträge: 85
neuester Beitrag: 16.06.21 19:04 von: Zeitungslese. Leser gesamt: 37845
davon Heute: 8
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

1557 Postings, 7616 Tage BörsenmonsterRealtech noch immer ein Schnäppchen

 
  
    
2
11.07.05 14:24

Die Experten von "neue märkte" stufen die Aktie von REALTECH (ISIN DE0007008906/ WKN 700890) mit "long term buy" ein.

In den Zahlen zum 1. Quartal sei zu beachten, dass zum Einen die Tochtergesellschaft REALTECH Japan Co. erstmalig vollkonsolidiert und zum Anderen die veräußerte Tochtergesellschaft REALTECH Australia Pty. Ltd., gemäss der Vorschriften nach US-GAAP nicht berücksichtigt worden sei.

Im 1. Quartal 2005 habe REALTECH im Vergleich zum selben Vorjahresquartal den Konzernumsatz um 4% auf 11,7 Mio. Euro gesteigert. Dabei habe der Consulting-Bereich, welcher 80% zum Konzernumsatz beisteuere, um 2% auf 9,3 Mio. Euro zugelegt, das Software-Geschäft um 11% auf 2,4 Mio. Euro. Der Ergebnisbeitrag (Gross-Profit) in beiden Geschäftsfeldern habe jeweils bei 1,9 Mio. Euro gelegen. Das operative Ergebnis habe mit -0,6 nach -0,5 Mio. Euro fast auf Vorjahresniveau gelegen. In den ersten drei Monaten 2005 sei ein Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit von 2,6 Mio. Euro nach 0,4 Mio. Euro erwirtschaftet worden. Die Walldorfer würden mit Wirkung zum 18. Juli den Vorstand mit dem neuen CFO Jürgen Zahn (45) um ein weiteres Mitglied erweitern.

Anzeige

Im Geschäftsfeld Consulting sei in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres der Mitarbeiterstamm um knapp 5% auf 358 Berater ausgebaut worden. Im Beratungsgeschäft erwarte das Unternehmen weiteres Auftragspotenzial. Den sich positiv entwickelnden Umsatz beabsichtige das Unternehmen mittels Kooperationen und Allianzen weiter auszubauen. Dabei habe die systematische Steigerung der Profitabilität für 2005 höchste Priorität.

Der Cashbestand liege bei 4,7 Euro je Aktie, das Eigenkapital bei 8,3 Euro je Aktie. REALTECH sei frei von Bankschulden, die Eigenkapitalquote liege dadurch bei beachtlichen 73,4%.

Das Beratungsgeschäft laufe branchenbedingt auch bei REALTECH derzeit gut. Hinterherhinke auf der Ertragsseite noch das Softwaregeschäft. Die Experten würden für 2005 ein in etwa ausgeglichenes Ergebnis erwarten. Da rund 80% des Konzernumsatzes aus dem Consulting-Geschäft stamme, betrachte man die operativen Risiken als überschaubar. Früher oder später sollte die Deep-Value-Aktie vom Kapitalmarkt wieder aufgegriffen werden. Eine Bewertung auf Buchwertniveau betrachte man als angemessen.

Die Experten von "neue märkte" empfehlen die REALTECH-Aktie zum langfristigen Kauf. Das Kursziel sehe man bei 8,30 Euro. Eingegangene Positionen sollten bei 5,20 Euro abgesichert werden.

Analyse vom 05.07.05


Ich bin eingestiegen..
Moderation
Zeitpunkt: 19.02.07 00:15
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: -

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
59 Postings ausgeblendet.

43 Postings, 1402 Tage Kosto4everVorläufige Zahlen zum Konzernabschluss 2017

 
  
    
07.03.18 21:39
PTA-Adhoc: REALTECH AG: Vorläufige Zahlen zum Konzernabschluss 2017
Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR Walldorf (pta008/07.03.2018/08:55) - Die REALTECH AG hat heute nach einer ersten Durchsicht der Jahresabschlussdaten die vorläufigen Ergebnisse
auch diese Nachricht ist nicht auf ariva.de zu sehen  

103289 Postings, 7860 Tage KatjuschaHalbjahreszahen sind raus

 
  
    
1
28.09.18 09:19
Oberflächlich betrachtet sieht der Umsatz- und Gewinnrückgang übel aus, aber es muss berücksichtigt werden, dass es da zwei Sonderfaktoren gibt. Letztes Jahr gabs einen positiven Sonderfaktor und zudem wurde das US Geschäft im Oktober verkauft. Bereinigt man beides, ergiobt sich ein unverändertes Ebit, trotz des Umsatzrückgangs. Man arbeitet also zumindest an den Kosten.

Auch konnte man den Nettocash auf 8 Mio ? steigern. Damit fast 20% oberhalb MarketCap. Bilanz sieht jedenfalls weiter sehr stark aus.

Im 2.Halbjahr wird man aufgrund eines Lizenzauftrags etwa ein ausgeglichenes Ergebnis machen und so die Jahresprognose erreichen. Darüber hinaus braucht man aber dann wieder steigende Erlöse. 2019 ist das wohl noch nicht zu erwarten, aber die Bewertung 20% unter Nettocash preist diese maue Entwicklung auch schon ein.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

103289 Postings, 7860 Tage KatjuschaMarkt konzentriert sich offenbar auf den

 
  
    
1
28.09.18 10:35
Umsatzrückgang.

Ist ja auch irgendwo verständlich. Wenn ein Unternehmen operativ nicht wächst, und nur an der Kostenschrauben dreht, um keine zu hohen Verluste zu machen, wird es natürlich für den Anleger keine Option sein.

Andererseits hat man 1,4 ? Cash pro Aktie und 1,8 ? EK pro Aktie. Man kann sich also ohne weiteres noch 1-2 Jahre dieses Niveau von 1 Mio Ebitda Verlust und 1 Mio Cashabfluss leisten, und wäre trotzdem noch auf Cash bewertet. 2020 muss man dann aber den break even schaffen. Sonst hätte man wirklich versagt.

Denke, der Bereich 1,0-1,1 ? wird halten, einfach aufgrund der starken Bilanzdaten, sprich der hohen Vermögenswerte. Nach oben wird es aber wohl auch schwer, über den Bereich 1,4-1,5 ? zu kommen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserÜberzeugt mich nicht

 
  
    
28.09.18 16:10
Ich finde es lächerlich, dass man nach wie vor an den 4,3 Mio. Goodwill festhält. Hier müsste man nochmal einen Schlussstrich ziehen. Mit 100 Mitarbeiter kann man nichts mehr reißen. Man kann davon ausgehen, dass die guten Mitarbeiter schon längst über alle Berge sind und der relative Verwaltungskostenanteil immer größer wird. Selbst von den liquiden Mitteln dürfte bei Einstellung der Geschäftstätigkeit nichts mehr übrig bleiben.  

103289 Postings, 7860 Tage Katjuschabeim Goodwill geb ich dir teils recht

 
  
    
28.09.18 16:20
Sollte man überwiegend abschreiben.

Beim Cash seh ichs anders. Man hat aktuell einen cashburn von 1 Mio ? p.a., in diesem jahr evrmutlich sogar ausgeglichen. Man dürfte also auch Ende 2019 noch rund 6,5 Mio ? Nettocash ausweisen. Das ist die aktuelle Höhe der MarketCap. Man hat also durchaus noch Zeit, endlich auch operativ die Kurve zu kriegen. Das ist dann letztlich natürlich Ansichtssache, ob Realtech nach der Umorientierung dazu ab 2020 in der Lage sein wird.
Aber wieso soll der Kurs jetzt in den nächsten Monaten unter 1,1 ? also deutlich unter Cash fallen?  
-----------
the harder we fight the higher the wall

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserDie Aktie ist nicht billig

 
  
    
28.09.18 16:35
Liquide Mittel: 8 Mio.
Forderungen (werthaltig) 2 Mio.
Zahlungswirksame Schulden: -5,5 Mio
================================
4,5 Mio. Euro
Marktbewertung aktuell: 6,5 Mio. Euro

Die aktuelle Bewertung liegt auch über dem Buchwert, falls man das EK um die Firmenwertabschreibungen bereinigt.

Ich finde es gegenwärtig nicht preiswert. Wenn die nicht bald in die Pötte kommen, ist das Ende nicht mehr fern.  

103289 Postings, 7860 Tage KatjuschaHasat du eine andere Bilanz als ich vorliegen?

 
  
    
28.09.18 16:48
Bankguthaben 8,17
Sonstige Finanzvermögen 1,60

Finanzschulden 0,87 Mio

Forderungen sind deutlich (0,8 Mio positiv) höher als Verbindlichkeiten aus LuL.

Selbst wenn ich die passivischen Abgrenzungen (2,2 Mio) und Sonstigen VB (1,08) einfließen lassen würde, käme ich im worst case auf ziemlich exakt 6,5 Mio ? Nettocash. Und man muss es nicht mal zwingend so rechnen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

4234 Postings, 3765 Tage Der TschecheDu nimmst das eine AG mit Marktkap. unter 10?

 
  
    
05.10.18 16:14
ein Wikifolio mit fast 4 Mio. AuM auf?

Finde ich - wie soll ich sagen - seltsam?
Hoffentlich nicht auch noch vorher ins private Depot, dann wär's problematisch.  

103289 Postings, 7860 Tage Katjuschaim privaten Depot hab ich seit Jahresanfang

 
  
    
05.10.18 18:24
Wenns danach geht, müsste wikifolio das private Investieren komplett verbieten bzw. das Bafin.

Aber man kann mir schon soweit glauben, dass ich mit wikifolio kein Schindluder treibe. Hab ich dir ja bei w:o schon geschrieben, wieso ich bei Realtech in den wikis so handele, wie ich handele. Genau wie bei ein paar anderen Aktien in den beiden wikis. Bis Jahresende wird sich meine Umstrukturierung sogar noch verschärfen, da ich beide Wikis dann komplett unterschiedlich aufstellen will, bevor ich ins neue Jahr gehe.

-----------
the harder we fight the higher the wall

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserSmallcap-Experte kauft Realtech-Aktien

 
  
    
31.07.19 19:04
Vor ein paar Tagen hat Realtech eine Stimmrechtsmitteilung veröffentlicht. Ein Herr Nils Bartram hat die Schwelle von 3% überschritten und besitzt nun 185.000 Aktien. Herr Bartram war wohl bei Hauck & Aufhäuser Fondsmanager und ist seit diesem Jahr für die Steinbeis & Häcker Vermögensverwaltung tätig.

https://www.realtech.com/wp-content/uploads/2019/...ng-22.07.2019.pdf

Hmm! Interessant. Ich habe mir vorsichtshalber auch mal ein paar Realtech-Eier ins Nest gelegt.  

214 Postings, 663 Tage Okiiko8181Hallo zusammen irgend einer hiiieeerrr

 
  
    
29.09.20 21:30

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserJaaaa...

 
  
    
1
30.09.20 06:39
Ich bin noch dabei.

Hier gehts zur HV-Rede des VV Di Croce. -> https://www.youtube.com/watch?v=Vy3vBC7JTuI

Bis zum Turnaround dauert es noch ein wenig. Alles sehr spekulativ. Aber ich glaube, die schaffen es.  

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserHalbjahresbericht 2020

 
  
    
1
30.09.20 06:43
Heute soll der Halbjahresbericht 2020 veröffentlicht werden
https://www.realtech.com/halbjahresberichte/  

214 Postings, 663 Tage Okiiko8181Halbjahresbericht ist veröffentlich

 
  
    
30.09.20 18:33
Immer noch nix, da muss doch irgendwas nicht stimmen, vielleicht mehr Gas aufdrehen ?????  

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserDer Halbjahresbericht ist doch seit 8.00 Uhr da

 
  
    
1
30.09.20 18:40
Das sieht doch gar nicht übel aus. Sämtliche Positionen in den Verbindlichkeiten sind zurückgegangen. Die liquiden Mittel sind noch da. Weshalb ist denn der PRA so angestiegen. Bereits vereinnahmte Beträge für zukünftige Erlöse?

https://www.realtech.com/wp-content/uploads/2020/...sbericht-2020.pdf  

214 Postings, 663 Tage Okiiko8181Welchem Grund geht der Aktie Richtung 0,60 cent

 
  
    
01.10.20 09:59

214 Postings, 663 Tage Okiiko8181Nachdem Veröffentlichung kein anzeichen

 
  
    
01.10.20 18:59
Das dies Aktie leben wird, werde verkaufen  

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserVorläufige Zahlen zum Konzernabschluss 2020

 
  
    
12.03.21 05:24
Im Geschäftsjahr 2020 erlöste die REALTECH AG einen Konzernumsatz von ca. 9,3 Mio. EUR (Vorjahr: 10,7 Mio. EUR) und erzielte dabei ein EBITDA von ca. minus 0,4 Mio. EUR (Vorjahr: minus 0,6 Mio. EUR) sowie ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) von ca. minus 0,8 Mio. EUR (Vorjahr: minus 1,1 Mio. EUR), was einer Ergebnisverbesserung von ca. 0,3 Mio. EUR entspricht und somit besser ist als ursprünglich erwartet.

Für das Geschäftsjahr 2021 avisiert der Vorstand auf Konzernebene EBIT-positiv zu wirtschaften und die Wachstumschancen durch die voranschreitende Digitalisierung konsequent zu nutzen.

Der REALTECH-Konzern verfügte zum Stichtag 31.12.2020 über eine Netto-Liquidität in Höhe von insgesamt ca. 5,2 Mio. EUR (Vorjahr: 5,9 Mio. EUR). Der Liquiditätsverbrauch von ca. 0,7 Mio. EUR lag im Jahr 2020 damit innerhalb der gesetzten Ziele von bis zu 1 Mio. EUR.

Die aktuellen liquiden Mittel sowie der sich weiter verringernde Liquiditätsverbrauch erlauben dem Unternehmen den Herausforderungen der COVID-19-Pandemie auch im Geschäftsjahr 2021 mit der erforderlichen Veränderungsbereitschaft und Kreativität zu begegnen. Dabei ist das erklärtes Ziel das "New Normal" aktiv mitzugestalten und weiterhin innovative Produkte anzubieten, die es auch den Kunden und Partnern der REALTECH ermöglichen selbstbewusst in diese neue Zeit zu starten.  

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserKursverlauf: Alles schön und gut, aber

 
  
    
17.04.21 16:11
...macht mal halblang! Die Enttäuschung ist doch bei einigen wieder programmiert. Und dann hagelt es wieder Kritik, wenn einige auf die Schnauze fallen.  

184 Postings, 7717 Tage volkeruWer soll halblang machen?

 
  
    
19.04.21 11:26
Das Forum ist doch fast tot.  

8 Postings, 149 Tage AnkenebaaLöschung

 
  
    
24.04.21 01:43

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 149 Tage BarbarasmpjaLöschung

 
  
    
24.04.21 23:32

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

2011 Postings, 1564 Tage uranfaktsjetzt

 
  
    
15.06.21 14:17
schön gemächlich treppchenweise  

2624 Postings, 4165 Tage Schokoriegelwas bahnt sich hier jetzt an?

 
  
    
15.06.21 21:32
aufkommendes Volumen, steigender Kurs.....ein neues Pulverfass?
kann mal jemand aufklären was los ist?  

3215 Postings, 4245 Tage ZeitungsleserGehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen

 
  
    
16.06.21 19:04
Hier bahnt sich gar nichts an. Ist doch nur ein kleines Unternehmen. Lasst die mal in Ruhe so weiter arbeiten. Das wird schon.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben