UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.506 -0,5%  MDAX 34.318 -0,1%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.761 -0,4%  TecDAX 3.701 -0,7%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1579 -0,2%  Öl 85,8 1,0% 

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist

Seite 7 von 141
neuester Beitrag: 10.10.21 16:14
eröffnet am: 18.03.20 10:13 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 3516
neuester Beitrag: 10.10.21 16:14 von: Ding Leser gesamt: 342224
davon Heute: 283
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 141  Weiter  

19742 Postings, 3144 Tage WeckmannNa ja, es ist jeweils ein Virus, der Ort stimmt

 
  
    
5
20.03.20 14:49
und es gibt in Wuhan wohl ein Labor der Biosicherheitsstufe 4 (seit wann?).

Das Virus in Koontz' Roman befällt aber das Hirn und war zu 100% tödlich, das neue Coronavirus führt zu Schäden in der Lunge und ist nur selten tödlich.

Zudem hieß der das Virus in der Ausgaben von 1981 noch Gorki-400 und kam aus der Sowjetunion (kalter Krieg halt). Erst gegen Ende des kalten Krieges nannte er es in Wuhan-400 um.

Und Koontz hat bestritten, ein Hellseher zu sein.


Hat der Thrillerautor Dean Koontz das Coronavirus vorausgesehen? In seinem Roman ?Die Augen der Dunkelheit? beschrieb er 1981 eine Epidemie, die aus China kam. Von Verschwörungstheoretikern, Göttern und Propheten des Weltuntergangs.
 

70000 Postings, 6374 Tage Anti LemmingDrosten bestätigt hohe Schattenrate

 
  
    
6
20.03.20 15:02
(Dunkelziffer) bei den Infizierten.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/...and-virologe-charite

Drosten: "....Ich gehe davon aus, dass sehr viele jüngere Italiener infiziert sind oder schon waren, ohne je erfasst worden zu sein. Das erklärt auch die vermeintlich höhere Sterblichkeit durch das Virus dort. "  

70000 Postings, 6374 Tage Anti LemmingDrosten: Infizierte werden danach immun

 
  
    
6
20.03.20 15:25
ZEIT ONLINE: Wie lange sind solche Personen dann immun?

Drosten: Wer sich einmal infiziert hat, der ist wahrscheinlich für den Rest der Pandemie immun, ich würde denken, für ein paar Jahre. Und selbst wenn man sich noch einmal ansteckt, dann bekommt man es als harmlose Erkältung. Die nächste Infektion ist dann nicht mehr schwer. Das würde ich jetzt zumindest schätzen.

(selbe Quelle)  

54045 Postings, 5731 Tage Radelfan#152 Aktuelle Podcast von Drosten gibts hier:

 
  
    
3
20.03.20 16:10
https://www.google.com/...p0Qt8YBKAF6BAgHEA4&biw=1366&bih=607
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

4657 Postings, 6978 Tage DingWas die Feststellung der Gesundung betrifft

 
  
    
20.03.20 18:00

ist man in Deutschland/Schweiz/Österreich wohl wesentlich kritischer/zögerlicher als in anderen Ländern.
https://www.worldometers.info/coronavirus/

Live statistics and coronavirus news tracking the number of confirmed cases, recovered patients, and death toll by country due to the COVID 19 coronavirus from Wuhan, China. Coronavirus counter with new cases, historical data, and info. Daily charts, graphs, news and updates
 

1139 Postings, 579 Tage SturmfederDie Gesundung ist nicht meldepflichtig

 
  
    
20.03.20 18:02

28205 Postings, 3187 Tage waschlappenHaben unsere Situation unterschätzt

 
  
    
2
20.03.20 18:10

Infektionen in Deutschland steigen stärker als in Italien - was jetzt nötig ist

Wenn wir so weiter machen, sieht es hierzulande bald schlimmer aus als in Italien. 475 Menschen starben dort allein am Mittwoch an den Folgen ihrer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus. In Bergamo, der Corona-Hauptstadt Italiens, waren es 44 ? etwa alle 30 Minuten findet dort eine Beerdigung statt  .

https://www.focus.de/gesundheit/news/...t-noetig-ist_id_11791395.html

 

5671 Postings, 5222 Tage ObeliskIch frage mich

 
  
    
5
20.03.20 18:12
ob wirklich notwendig war, alles so weit herunterzufahren, um Kontakte zu vermeiden.

Es hätte doch auch genügt, jeden zu verpflichten, in der Öffentlichkeit eine FFP 3 Maske zu tragen. Dann hätte vieles offen bleiben können.

So sind die Schäden in der Wirtschaft immens hoch und eine Rezession unvermeidbar mit vielen Leuten, deren wirtschaftliche Existenz gerade vernichtet wird und die Folgen noch gar nicht absehbar.

Aber wie sagten unsere Politiker: eine Gesichtsmakse passt nicht zu unserer Kultur. Aha. Dachte wir hätten gar keine Kultur.  

28205 Postings, 3187 Tage waschlappenDeutschland schafft Klimaziel für 2020

 
  
    
2
20.03.20 18:17

Flugzeuge bleiben am Boden, weniger PKW fahren, Fabriken ruhen und der CO2-Ausstoß sinkt. Laut Prognosen erreicht Deutschland überraschend das Klimaziel für 2020. Wichtig sei Weitblick mit einem grünem Konjunkturpaket.

https://www.dw.com/de/...d-schafft-klimaziel-f%C3%BCr-2020/a-52862238

 

28205 Postings, 3187 Tage waschlappenNoch was wackelt, aber es wird scho!

 
  
    
20.03.20 18:20

BER-Eröffnung wackelt ? TÜV zieht Mitarbeiter von Baustelle ab

https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/...itarbeiter-von-baustelle-ab

 

28205 Postings, 3187 Tage waschlappenDie historische Rede 2020

 
  
    
2
20.03.20 18:23

117968 Postings, 8028 Tage seltsamaber, Obelisk, "eine FFP 3 Maske"...

 
  
    
2
20.03.20 18:24
wo soll die denn herkommen? Deutschland ist zwar auf Corona gut vorbereitet, aber hat doch den Goldesel nicht, der FFP 3 Masken kackt. Das kannste von dem Staat nicht verlangen.  

55648 Postings, 4881 Tage FillorkillDrosten bestätigt hohe Schattenrate

 
  
    
4
20.03.20 18:32
Das Gap zwischen offiziell als infiziert getesteten Personen und dem empirischen Aufkommen infizierter Personen in der Gesamtpopulation kann nur die Modellrechnung schliessen. Das ist aber alles andere als ein gehärtetes Wissen, was Drosten ja auch zwischendurch ohne weiteres zugibt. Das einzige harte Kriterium, das wirklich verfügbar ist ist das Gedränge auf der Intensiv. Die entscheidende Hochrechnung folgt aus dem Tempo, mit dem dort die Betten belegt werden.  
-----------
I believe

42612 Postings, 7488 Tage Dr.UdoBroemmeIrgendwie gespenstisch draußen

 
  
    
6
20.03.20 18:47
Wie nach Tschernobyl - die Natür blüht uns sprießt, aber ein unsichtbarer Feind ist in der Luft.

Auf den leeren Straßen nutzen einige Jungerwachsene die Gelegenheit, um rasant mit durchdrehenden Reifen anzufahren, oder um mit 80km/h durch die Gemeinde zu brettern.

Ansonsten hauptsächlich Fußvolk mit hündischer Begleitung oder eilige Radfahrer.  
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

19742 Postings, 3144 Tage WeckmannNoch monatelage Krise laut Klopapierindikator:

 
  
    
1
20.03.20 19:54
Heute war selbst bei uns mal nichts da.  

19742 Postings, 3144 Tage Weckmann"monatelange" bitteschön!

 
  
    
2
20.03.20 19:55
Haben die Hamster jetzt sogar schon das "n" gehortet?  

9427 Postings, 3180 Tage Sternzeichen#148 90% der Fälle wurden nie gesehen haben.

 
  
    
4
20.03.20 20:01
Südkorea zeigt mit großem Abstand zumindest heute das plausibelste Verhältnis unter den Ländern, das heißt dasjenige, das am nächsten an diesem Goldstandard liegt. Deutschland, China und Japan folgen. Deutschland und Japan sind die einzigen Länder, die immer einigermaßen stabile Verhältnisse aufwiesen. Offensichtlich liegt aber in diesen Ländern eine Dunkelziffer von rund 90 Prozent vor, wenn man die Daten mit der ?Diamond Princess? ? dem einzigen ?Land?, in dem die gesamte Bevölkerung getestet wurde ? vergleicht. Zukünftige Auswertungen müssen berücksichtigen, dass wir 90 Prozent der Fälle nie gesehen haben.

Alle anderen Länder liefern zumindest über große Teile der Zeit weitgehend unbrauchbare Daten. In Spanien sind mehr Personen gestorben, als vorher getestet wurden, was zeigt, wie sehr die Teststrategie hinterherhinkt. In den USA, UK und Italien liegt das Verhältnis bei rund 50 Prozent.

Aktueller als das RKI ist der nachfolgende Link.

https://app.developer.here.com/coronavirus/

Solange es keine einheitliche Methoden gibt, wie man die Daten auswertet, wird es immer einen Datenwirrwarr geben.

Ich halte  eine Dunkelziffer größer als 10 für realistisch.  Das bedeutet: wer heute an Corona stirbt, wurde durchschnittlich vor etwa elf Tagen als infiziert erfasst, also am 9. März 2020.

Basis für die Berechnung der Tödlichkeit von Corona sind deshalb die Infektionen (plus Dunkelziffer) vor elf Tagen.

Also Faktor 20 was wir heute sehen.

Endgültig wird man sowieso erst in einigen Monaten sagen können, ob es eine über der statistischen Erwartung liegende Sterblichkeit gab, die man dann auf Corona zurückführen könnte. Da hat Wodarg schon recht, aber dieses Argument wird in der Mainstreampresse ja bereits als wirre Verschwörungstheorie abgetan.

Sternzeichen





 

70000 Postings, 6374 Tage Anti Lemming# 163 Es geht auch mit Zufallsmessungen

 
  
    
6
20.03.20 20:34
Fill: "Das Gap zwischen offiziell als infiziert getesteten Personen und dem empirischen Aufkommen infizierter Personen in der Gesamtpopulation kann nur die Modellrechnung schliessen."

Nicht wirklich.

Ein grundsätzliches Problem ist zwar, dass es zurzeit gar nicht genügend Test-Kits gibt, um eine ganze Bevölkerung zu testen.

Die Schweden haben jedoch einen eleganten Ausweg gefunden. Sie wollen jetzt zufällig ausgewählte Personen auf das Virus testen. Diese repräsentativen Proben verraten dann in etwa den Durchseuchungs-Grad der dortigen Gesamtbevölkerung. Kommt man da z. B. auf 40 %, während man per Einzeltest in Krankenhäusern z. B. nur 3 % ermittelt hat, errechnet sich die Schattenquote durch Division: 40 geteilt durch 3 = Faktor 13,3  

7058 Postings, 2436 Tage BorsaMetinLöschung

 
  
    
20.03.20 21:04

Moderation
Zeitpunkt: 23.03.20 11:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

3462 Postings, 1016 Tage JaminaChina hilft Italien in der Corona-Krise

 
  
    
6
20.03.20 22:21
Das erste neuköpfige Team aus China war vergangene Woche Donnerstag in Rom gelandet. Mit an Bord: 31 Tonnen an dringend benötigter Ausrüstung, darunter Beatmungsgeräte, Schutzbekleidung und -masken und Medikamente. Die Güter wurden zum Teil von der chinesischen Regierung, zum Teil von Firmen gespendet. Eine zweite Maschine mit Personal und Ausrüstung landete am Mittwoch (18.03.2020) in Mailand. Italien sei nicht einsam, "es gibt noch Leute, die Italien gerne helfen", lobte Außenminister Luigi Di Maio.

Weitere Hilfelieferungen aus China mit medizinischer Ausrüstung sind bereits in Spanien gelandet. Andere werden auch in Frankreich erwartet. Auf dem Höhepunkt der Epidemie in China hatten mehrere EU-Länder 56 Tonnen dringend benötigter Ausrüstung an China geliefert.

Dass China Italien in der Notlage humanitäre Hilfe leiste, sei sehr gut, betont Thorsten Benner, Direktor der Berliner Denkfabrik "Global Public Policy Institute" (GPPi). "China hat das Schlimmste überwunden. Es sind dort nun viele freie Kapazitäten verfügbar für den Rest der Welt." Gleichzeitig stehe China auch in der Verantwortung. "Denn es ist zum großen Teil die Schuld der chinesischen Regierung, dass sich die Epidemie überhaupt so stark ausbreiten konnte", stellt Brenner fest.

Neue Seidenstraße der Gesundheit"?

Manche Beobachter befürchten, dass Peking jetzt die Chance nutzen könnte, um einen Keil in die EU zu treiben. Schließlich ist Italien das erste westeuropäische Land, das sich offiziell an Pekings "Neue Seidenstraße"-Initiative angeschlossen hat. Staats- und Parteichef Xi Jinping hat laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung in einem Telefongespräch mit Ministerpräsident Giuseppe Conte gesagt, beide Länder seien die "Grundpfeiler für eine neue Seidenstraße der Gesundheit."

Benner vom GPPi hält es für normal, dass China bei der Hilfeleistung auch seine geopolitischen Ziele verfolgt: "Andere Länder würden das Gleiche tun." Er sei vielmehr darüber besorgt, dass die Europäer in der aktuellen Krise Solidarität vermissen lassen.

Darüber hatte sich auch Italiens Außenminister Di Maio in der vergangenen Woche beklagt. Die europäischen Nachbarländer hätten keine vergleichbare Hilfe wie China angeboten. Rom habe "um Hilfe geschrien, was Beatmungsgeräte und Masken betrifft", aber vergeblich.
https://www.dw.com/de/...hilft-italien-in-der-corona-krise/a-52858981  

3462 Postings, 1016 Tage JaminaItalien erbost über blockierte Lieferungen

 
  
    
5
20.03.20 22:23
Es gibt sogar Berichte in italienischen Zeitungen, dass die Lieferung von Medizingütern aus Deutschland verhindert wurde. So soll eine Lieferung von 830.000 OP-Masken, die eine italienische Firma aus China bestellt hatte, vergangene Woche in Deutschland blockiert worden sei, obwohl das am 4. März von Berlin verhängte Exportverbot von Medizingütern zur Bekämpfung der Epidemie nicht für Transitgüter gilt.

Nach Verhandlungen auf diplomatischer Ebene sei die Lieferung zwar freigegeben worden, habe aber nach Angabe der italienischen Firma nicht mehr gefunden werden können - in Deutschland. So berichtete die Regional-Zeitung "Il Giorno?. Und laut dem überregionalen "Corriere della Sera? sind in den vergangenen Wochen mehr als 190 Millionen Schutzmasken von Italiens Nachbarländern blockiert worden.

https://www.ilgiorno.it/sondrio/cronaca/...virus-mascherine-1.5066299

https://www.corriere.it/cronache/20_marzo_15/...6c-9a66211caeee.shtml

Der Berliner Politikwissenschaftler Thorsten Benner sieht Glaubwürdigkeit und Ansehen der EU und Deutschlands beschädigt: "Die EU hat es nicht geschafft, Italien, das derzeit am schwersten betroffen ist, effektiv zu helfen. Teilweise, weil wir selbst auch schlecht vorbereitet sind, aber der Eindruck, der bei den Italienern entstand, ist fatal. Viele in Deutschland reden von europäischer Schicksalsgemeinschaft. Aber wenn das Schicksal zuschlägt, scheint es so, dass wir unseren EU-Partnern nicht helfen."

Mittlerweile wurde das deutsche Exportverbot für EU-Nachbarn wie Italien zwar gelockert, und auch Hilfsgüter sind unterwegs von Berlin nach Rom, aber "diese Entscheidung kam zu spät, der Eindruck in Italien ist nun extrem negativ", mein Benner.

https://www.dw.com/de/...hilft-italien-in-der-corona-krise/a-52858981  

4657 Postings, 6978 Tage DingInfektionen in Deutschland steigen nicht stärker

 
  
    
1
20.03.20 22:33

als in Italien, heute am 20.3.2020 laut https://www.worldometers.info/coronavirus/
Italien knapp 6 k, Deutschland 4.5 k

https://www.focus.de/gesundheit/news/...t-noetig-ist_id_11791395.html
Seit Mittwoch steigt die Zahl der Infizierten hierzulande schneller an als in Italien zum Vergleichszeitraum. Auf der Suche nach dem Warum reicht ein Blick in Deutschlands Städte, die nach wie vor viel zu gut besucht sind. Gesunder Menschenverstand wäre unsere Rettung.
 

3462 Postings, 1016 Tage JaminaWie China die Corona-Gefahr vertuschte

 
  
    
2
20.03.20 22:34
Caixin ist ein in China hochanerkanntes Wirtschafts- und Finanzblatt, das gern auch mal Enthüllungsreports bringt. So auch kürzlich: Das Blatt berichtete darüber, wie das Regime nach Ausbruch der Coronaepidemie in Wuhan versucht hat, diese zu vertuschen.

Labore hatten den hochinfektiösen Erreger nämlich bereits Ende vergangenen Jahres entdeckt und entschlüsselt - doch von oberster Stelle sei ihnen befohlen worden, die Tests abzubrechen und Proben zu zerstören.

Tausende Todesfälle zu viel

https://kurier.at/politik/ausland/...rona-gefahr-vertuschte/400786079  

3462 Postings, 1016 Tage JaminaCoronavirus könnte biologische Kriegsführung der

 
  
    
1
20.03.20 22:37
Revolutionsgardenführer: ?Coronavirus könnte biologische Kriegsführung der USA sein?

Hossein Salami, der Chef der iranischen Revolutionsgarden, behauptete am Donnerstag, dass der Ausbruch des Coronavirus ein biologischer Angriff der Vereinigten Staaten gegen China und den Iran sein könnte.

Elad Benari, Arutz Sheva

   In einer öffentlichen Rede in der Stadt Kerman, die von der Daily Mail zitiert wurde, sagte Salami, dass das Virus, das dem Iran Elend gebracht hat, ?das Produkt eines amerikanischen biologischen Angriffs sein könnte?. ?Wir werden den Kampf gegen das Virus gewinnen, das möglicherweise das Produkt eines amerikanischen biologischen Angriffs ist, den die USA zuerst gegen China und dann gegen den Iran und den Rest der Welt gestartet hat?, erklärte er. ?Heute befindet sich unser Land in einem biologischen Kampf. Doch auch heute werden wir gewinnen, auch im Kampf gegen das Virus. Die USA müssen wissen, dass, wenn sie es getan haben, [das Virus] wieder auf sie zurückfallen wird?, fügte Salami hinzu.

   Mitglieder der Revolutionsgarden ergehen sich routinemäßig in Verschwörungstheorien, und die wütende Rhetorik gegenüber Amerika hat sich seit dem Tod von des al-Quds-Führers Qassem Soleimani bei einem US-Drohnenangriff im Januar verstärkt. Salami hat damit gedroht, die Vereinigten Staaten und Israel anzugreifen, und hat auch mit Vergeltungsmaßnahmen gegen amerikanische und israelische Befehlshaber gedroht, falls die USA weiterhin iranische Spitzengeneräle bedrohen.

https://www.mena-watch.com/...iologische-kriegsfuehrung-der-usa-sein/  

3462 Postings, 1016 Tage JaminaDie Chinesen würden Italien nicht helfen wenn sie

 
  
    
1
20.03.20 22:39
nicht dahinter wären, meine Meinung. Die Schuld den USA zu geben könnte wohl in Iran gewirkt haben.

Wer hilft jetzt den Amerikanern ? Sind das nicht ausgewanderte Europäer ?  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 141  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben