UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.086 0,5%  MDAX 32.366 0,4%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.842 -0,1%  TecDAX 3.341 -0,1%  EStoxx50 4.074 0,5%  Nikkei 27.131 -1,7%  Dollar 1,1275 -0,5%  Öl 86,8 -0,4% 

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist

Seite 147 von 149
neuester Beitrag: 21.01.22 22:02
eröffnet am: 18.03.20 10:13 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 3722
neuester Beitrag: 21.01.22 22:02 von: Sturmfeder Leser gesamt: 402688
davon Heute: 342
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 Weiter  

19893 Postings, 3243 Tage WeckmannDer Gipfel ist noch die Hochnäsigkeit der Unge-

 
  
    
2
02.12.21 09:28
impften. Und ihre Unbelehrbarkeit kommt noch hinzu. Na ja, irgendwann ist auch diese Welle vorbei. Vermutlich sind die Unbelehrbaren dann auf natürliche Weise weniger geworden. Stören tut es nicht.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederNur der Karl bleibt sich selbst treu,

 
  
    
02.12.21 10:57
andere Dinge ändern sich. Was ich besonders vermisse ist die tägliche Dosis R-Wert-Instruktorin Merkel abends um Achte in der Volksaufklärungsmaschine. Wir müssen in einer gemeinsamen Kraftanstrengung diesen Schätzwert wieder unter 1 drücken, weil ansonsten die Lage exponentiell entgleiten werde. Völlig aus der Mode gekommen ist seit der großen Stecherei auch die Infektionskettenverfolgung. Mal das Prunkstück im Waffenschrank. Ein Geniestreich von Entwicklung, womit man jeder Epidemie/Pandemie die Krallen und Zähne ziehen kann. Wenn man denn auf Zack ist, die Inzidenz nicht über 50 steigt und der Feind nicht gerade Schnupfen heißt.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederHollywood gefällt mir weitaus besser als in echt

 
  
    
2
02.12.21 11:27
Das ist es einfach sehenswerter gemacht. Man merkt gleich, da sind Profis am Werk. Das fängt schon damit an, dass von Anfang bis ein gutes Stück über die Mitte nur ein erleuchteter Kreis von Wissenschaftlern die drohende Katastrophe erkennt, während die Reichen und Mächtigen mit Desinteresse glänzen. Dann geschieht hier ein wenig, dann dort, dazwischen eingestreut noch ein bisschen Privatgeschichte von Held Karl und dann kommt es zum großen Showdown.

Aber mal so richtig fett mit Notversorgung in Zeltstädten, jeder Menge orientierungslos herumirrender Menschen in Klein- und Großgruppen, einen Haufen auf- und absitzender Kameraden in Tarnuniform und Waffe am Mann im Zusammenspiel mit tieffliegenden Helikoptern, die dem ausgebrochenen Chaos wieder etwas Form geben und mit Aussätzigen mit Aussatz und nicht wie jetzt mit ohne Impfung im Oberam.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederHin und wieder liest man ja davon,

 
  
    
5
02.12.21 11:56
dass in dem Land, in dem alle gut und gerne leben, es gerade Menschen mit Migrationshintergrund seien, die von der Schnupfenpandemie besonders hart betroffen wären. Begründet wird es damit, dass diese arme Menschen eben arm seien. Ein Umstand, der sich in einem Staat, der sich mit aller Macht zum Billiglohnland umgestaltet, nicht ändern lassen wird. Und trotzdem kratzt man sich am Kopf.

Gibt es doch noch reichlich zusammenhängende Flecken auf unserem Planeten, die obwohl sie noch ärmer dran sind, um einiges besser durch diese Pandamie rauschen. Hierfür liefert die hohe Wissenschaft nun als Begründung, dies liege schlichtweg daran, dass die Menschen dort im Durchschnitt wegen der geringeren Lebenserwartung einfach jünger sind. Nun kratzt man sich unwillkürlich schon wieder am  Kopf und fragt sich, wo um Himmels willen brütet die geistige Elite des Landes nur all diesen hanebüchenden Unsinn aus?  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederDie guten Seiten dieser Pandemie

 
  
    
4
02.12.21 14:38
Die gibt es ja auch. An erster Stelle sicherlich, dass Tod und Teufel das eigene Umfeld völlig ignoriert haben. Dicht gefolgt von der Erkenntnis, dass dies auf unzählig viele Umfelder in der ganzen Republik zutrifft. Und endlich weiß man auch, welch ungeheures Potential da in den Köpfen der Mitmenschen schlummert. Jetzt versteht man auch Geschichte um einiges besser und muss sich nicht mehr fragen, wie sich der Lauf der Dinge so ungehindert und rasend schnell entwickeln konnte? Solange der Mensch nur fest genug an gut und richtig glaubt, dann ist von Hexenverbrennung bis Welt in Flammen alles möglich.  

4807 Postings, 7077 Tage DingSooo "schlecht" stehen wir in Deutschland nicht da

 
  
    
3
02.12.21 15:15
Bevölkerungsanteil mit COVID-19-Impfung nach ausgewählten Ländern weltweit
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...irus-nach-laendern/

Impfungen gegen das Coronavirus (COVID-19) je 100 Einwohner nach ausgewählten Ländern weltweit seit Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-laendern-weltweit/

Also kaum "schlechter" als z.B. das gelobte Portugal.

Deshalb beeilt sich die Regierung wohl mit "Aktionen", solange man die Bürger noch im Panik-Modus halten kann.

 

71647 Postings, 6473 Tage Anti LemmingWas Biontech-Chef sagt, und was er NICHT sagt

 
  
    
4
03.12.21 20:07
Erst mal das, was der Biontech-Chef Ugur Sahin sagt:

https://www.welt.de/wissenschaft/article235428996/...on-Variante.html

Biontech-Chef Ugur Sahin geht angesichts der stark mutierten Omikron-Variante von der Notwendigkeit eines neuen Covid-19-Impfstoffs aus. ?Ich glaube grundsätzlich, dass wir ab einem bestimmten Zeitpunkt einen neuen Impfstoff gegen diese neue Variante benötigen werden?, sagte Sahin auf der Konferenz ?Reuters Next?. Die Frage sei, wie dringend dieser benötigt werde.

Sahin erwartet, dass sich Omikron als Antikörper-Escape-Variante entwickeln wird. ?Das bedeutet, dass diese Variante möglicherweise in der Lage ist, geimpfte Personen zu infizieren.? Dies gelte auch für Genesene. Zwei Tatsachen seien aber weiterhin gültig: Impfungen schützten vor schweren Covid-Erkrankungen. Und Biontech könnte bei Bedarf seinen Impfstoff relativ schnell anpassen, bekräftigte Sahin. Bei der Delta-Variante sei dies noch nicht nötig gewesen.

-----------------------------------

Nun das, was der Biontech-Chef NICHT sagt:

A.L.: Sollte Omikron zwar stärker ansteckend, aber in den Krankheitsverläufen überwiegend harmlos sein - wie es erste Berichte aus Südafrika nahelegen -, wäre das neue Virus ein Art Segen für die Menschheit. Und Impfstoffe, egal von wem, würden dann GAR nicht mehr benötigt.

Denn als stärker ansteckende Variante würde Omikron Delta verdrängen. Im Gegenzug würde fast jeder Mensch (praktisch unvermeidlich) mit Omikron angesteckt. Da Omikron aber nur mäßig schwere und selten tödliche Krankheitsverläufe hat, werden die Infizierten (d. h. fast die gesamte Menschheit) nach dieser Infektion auf natürliche Weise immun.

Abwehrstoffe gegen Delta haben Geimpfte eh schon. Nun käme noch die natürliche Immunität (die der Impf-Immunität überlegen ist, da gegen mehr Basen des Virus Antikörper gebildet werden) gegen Omikron obendrauf.

Und dann heißt es nur noch: Good bye, Corona. Du kamst als Sensenmann und gehst als Grippe - nix für Ungut.

-----------------

Kurzfassung:

Frag einen Friseur, ob du einen neuen Haarschnitt brauchst, und er wird dies freudestrahlend bejahen.

Ich bab mir auch schon einen neuen Kose-Namen für Sahin ausgedacht:

"Betroffenheits-Milliardär" ;-)  

71647 Postings, 6473 Tage Anti LemmingWie und warum ein Virus ein anderes verdrängen

 
  
    
3
03.12.21 20:11

1299 Postings, 678 Tage SturmfederYin und Yang

 
  
    
3
06.12.21 16:36
Nach dem großen Trauerspiel mit Mutti, nun mit Vollgas in die Lachorgie. Bevor Olaf überhaupt in See gestochen ist, hat er schon zwei der krassesten Komiker an Bord. Das wird eine verdammt lustige Fahrt weiter streng Kurs haltend in Richtung Riff. Ich freu mir, weil die Schmerzen vom Lachen einfach die besseren sind.

Für Ungeimpfte


Für Geimpfte
 

4807 Postings, 7077 Tage DingDarüber hätte ich auch gerne mal Aufklärung

 
  
    
3
07.12.21 16:32
Zur Impfung von Kindern äußerst sich die "Aufklärerin" "Doc Caro" wohlweislich nicht.
https://web.de/magazine/news/coronavirus/...fgegner-zweifler-36408164

Herr Lafontaine dagegen hat sich wohl informiert: https://www.youtube.com/watch?v=U2AjBUAS9-I

Mich würde folgendes interessieren: Es ist offensichtlich allgemein, wenn häufig auch nur unter der Hand, anerkannt, dass Corona für Kinder überhaupt keine Gefahr darstellt. Und dass ein natürlich erworbener Schutz (durch Infektion) sogar von der Qualität her besser ist als der Schutz durch eine Impfung. Und dass es in jungen Jahren ein Risiko für eine durch die Impfung hervorgerufene Herzmuskelentzündung gibt.
Da Corona für Ältere ein hohes Risiko darstellt, und sie sich deshalb impfen lassen sollen, muss es doch ein Lebensalter geben, ab dem es vom Impf-Risiko (Herzmuskelentzündung) in ein Corona-Risiko umschlägt.

 

1299 Postings, 678 Tage SturmfederNeues Spiel, neues Glück

 
  
    
2
09.12.21 11:49
Darauf haben die Schnupfenangsthasen sehnsüchtig gewartet. Bisher hat nichts gestochen, weil sie beständig auf die falschen Pferde gesetzt haben. Doch nun halten sie endlich wieder einen vermeintlichen Trumpf in der Hand. Auch wenn die Menschenkenntnis da ganz anderes vermuten lässt, so soll es jetzt ein waschechter Profi richten. Der bisher so einseitig gestaltete Wettlauf von Hase und Igel sucht immer noch nach dem intelligenteren Wesen. Wer wird die nächste Runde für sich entscheiden? Ist es wieder einmal das ungeliebte Virus oder kann Radikarl nun ungehemmt seine ganze Klasse unter Beweis stellen? Wir werden sehen. Das geimpfte Publikum ist trotz Zugangsbeschränkung bei diesem Livespektakel schon wieder voll aus dem Häuschen.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederSeit der Ausrufung der Großen Schnupfenkrise

 
  
    
3
09.12.21 12:28
hat sich mein Bestellvolumen für den Warenbezug über das Internet überschlagsmäßig mehr als verdoppelt. Geld, das dem lokalen Einzelhandel flöten ging. Aber es ist ja nicht weg, es hat halt nur ein anderer und das Personal von den Zustelldiensten hat zwar keine prächtigen, aber in so einer schwierigen Zeit immerhin einen vergleichsweise sicheren Job.

Ich hoffe, dass es wenigstens in diesem Arbeitsumfeld trotz drohender Überlastung  und Fachkräftemangel ruhig bleibt und die Herren von DHL nun nicht den läufigen Damen von den Intensivstationen nachsteigen. Überfüllte Paketauslieferungslager wären nun wirklich nicht das, was das Land in so einer schwierigen Situation gebrauchen kann.

Das Homeshopping ist ja nicht nur virensicher und zeitgemäß, die Auswahl ist zudem unschlagbar und so günstig, dass ich mir vom Gesparten, wenn sie nicht so verdammt unpraktisch wären und so beknackt aussehen würden, schon bald ein nun überflüssig gewordenes Lastenfahrrad mit E-Antrieb leisten könnte.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederEs würde den Radikarl in seinen Bemühungen

 
  
    
2
09.12.21 12:43
sicherlich ungemein unterstützen tun, wenn die Ampelmännchen vom unteren Licht die noch nie waren sie so wertvoll Impfstoffe mal ganz offiziell als grüne Gentechnik ausweisen würden.  

71647 Postings, 6473 Tage Anti LemmingLöschung

 
  
    
09.12.21 23:23

Moderation
Zeitpunkt: 10.12.21 16:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1299 Postings, 678 Tage SturmfederNun ist es passiert

 
  
    
3
10.12.21 09:12
23 Monate konnte ich mir die todbringenden Schnupfenviren vom Hals halten. Und auch gefühlte drei Jahre zuvor kann ich mich an keine erwähnenswerte gesundheitliche Beeinträchtigung erinnern. Doch jetzt hat es mich jahreszeitlich bedingt voll erwischt. Gestern Abend, kurz nach dem Betreten eines vom Lockerschnee befreiten Fußwegs, hat es mich auf den Buckel gelegt. Nun tut das linke Handgelenk leicht wehklagen.

Auch wenn alles im erträglichen Rahmen ist, so hat man als erwachsener Mann naturgemäß gleich nochmal ein gutes Drittel mehr zu leiden. Zudem ist man in dieser von Tod und Verderben gekennzeichneten Zeit doch schwer sensibilisiert für jede Form von äußeren Einwirkungen, die die eigene Gesundheit bedrohen.

Man macht sich da halt so seine Gedanken, ob der Krankheitsverlauf vielleicht noch schlimmer werden könnte und ungeahnte Ausmaße annimmt, die eine Betreuung durch fachkundiges Personal in einem fremden Bett erforderlich machen? Und auch dauerhafte Folgeschäden muss man auf der langen Liste möglicher Nachteile vermerkt haben. Hätte man das Geld übrig für eine dieser unnützen Rechtsschutzversicherungen, dann könnte man wenigstens versuchen irgendjemanden für das persönliche Pech zur Rechenschaft zu ziehen.

Und überhaupt muss man sich die Frage stellen, ob man bisher einfach viel zu klein gedacht hat? Man trägt ja stets auch eine große Verantwortung für seine Mitmenschen irgendwo da draußen und diese Anderen müssen auch gegen ihren Willen vor solch widerwärtigen Erfahrungen geschützt werden.

Wenn ich mein persönlich erlittenes Schicksal vollumfänglich betrachte, dann gibt es auch im sichersten Deutschland aller Zeiten noch jede Menge zu tun.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederEs kann nur einen geben

 
  
    
4
10.12.21 09:40
Wir vom Fanclub "Freunde von Fachkraft Karl" sind natürlich unheimlich stolz darauf, dass unserem Idol nun endlich doch der Platz in der Geschichtsschreibung eingeräumt wurde, der ihm schon seit 23 Jahren rechtmäßig zusteht. Kaum in Amt und Würden zeigen sich die Coronaviren beeindruckt und sind auf dem Rückzug. Doch es wird ihnen nicht viel nutzen, weil unser Karl, der den Frauen abgeschworen und die Fliege abgelegt hat, um sich voll und ganz in den Dienst der deutschen Volksgesundheit zu stellen, sich jeden einzelnen von diesen Knirpsen vorknöpfen wird, um ihm höchstpersönlich das Licht auszublasen.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederDie gute Nachricht

 
  
    
1
11.12.21 08:48
Kaum 36 Stunden nach dem Glätteunfall ist das linke Handgelenk fast schon wieder schmerzfrei im praktischen Einsatz. Alles ohne radikarle Maßnahmen und alternativmedizinische Anwendung. Ist schon gut zu wissen, wenn einem der eigene stumme Körper signalisiert, dass man sich in schwereren Stunden wenigstens noch auf ihn verlassen kann. Da ich kein medizinisches Fachpersonal mit meinem Wehwehchen an seine Belastungsgrenze gebracht und somit  auch die großzügigen Gaben der Solidargemeinschaft nicht geschmälert habe, hake ich die kleine Tragödie jetzt ab und vermerke sie als gute Tat für heute in mein Tagebuch. Diese Bewertung als Beitrag zur Erhaltung der allgemeinen deutschen Volksgesundheit ist ohne ein aktives Zutun meinerseits selbstverständlich als grenzwertig zu betrachten.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederDer arme Kerl

 
  
    
1
11.12.21 09:00
Karl hat bei all seiner Unfehlbarkeit immer noch ein großes Problem mit dem bunten Deutschland. Jetzt sollen Quermaler (nichts genaues weiß man noch nicht) die Außenfassade seines Büros neu gestaltet haben.  

71647 Postings, 6473 Tage Anti LemmingEngland: 11.708 Omikron-Infizierte, ein Toter

 
  
    
4
16.12.21 20:15
Hier ein Screenshot aus dem neuesten PDF über Omicron-Ausbreitung in GB (Daten der britischen Regierung vom 16. Dez. 2021).

https://assets.publishing.service.gov.uk/...aily_Omicron_Overview.pdf

Von 11.708 Omikron-Infizierten in England mussten nur 16 ins Krankenhaus. Lediglich eine Person ist an oder mit Omikron gestorben.

---------------------

In der Presse findet man dazu: NICHTS

Falls sich bewahrheiten sollte, dass Omikron überwiegend milde Verläufe hat, hätte die Seuche damit ihre Gefährlichkeit verloren. Omikron ist 2,5-Mal so ansteckend wie Delta und hat Delta teils schon verdrängt (z. B. in Dänemark).

Wer mit Omikron infiziert ist, kann wegen Kreuzimmunität nicht gleichzeitig an Delta erkranken. Omikron schützt insofern vor Delta. Und nach überstandener - mutmaßlich meist harmloser- Omikron-Infektion ist man zudem ein Genesener. Impfen oder Boostern wäre dann gar nicht mehr nötig.

Und wenn es - wie in England - nur 1 Promille der Infizierten ins Krankenhaus müssen jund nur 0,1 Promille sterben, dann wäre mit Omikron die Corona-Epidemie beendet. Omikron scheint Corona gemäß den aktuellen Daten zur mittleren Grippe zu machen.

Ist das "laute Schweigen" der Presse darin begründet, dass die Pharmakonzerne erst noch ihre Restbestände verimpfen ("weg-boostern") wollen, ehe sie diese im Müll entsorgen müssen?  
Angehängte Grafik:
2021-12-....jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
2021-12-....jpg

1299 Postings, 678 Tage SturmfederEine Woche der Enttäuschungen

 
  
    
18.12.21 16:27
Wieder einmal. Mit der Delta-Variante und mir wird das wohl nichts mehr werden. Muss ich wohl auf  die Neue aus Südafrika hoffen. Kaffeebraun ist zwar nicht so unbedingt mein Fall - was Asiatisches wäre mir schon lieber -, aber besser als gar nicht zum Zug zu kommen und als unterinfiziert zu gelten.

Die größte Enttäuschung  dieser Woche war aber unser aller Virentöter Karl. Theoretisch volle 4 Jahre Zeit, aber kaum am Ruder zeigt er schon Schwäche. Diese Zeitspanne sei für einen wie ihn viel zu kurz, um die Plage in den Griff zu kriegen. Da hab ich es doch mehr den wahren Helden mit ihren einfachen Waffen wie dem Siegfried aus Xanten, als mit diesen Clown und Maulhelden aus Leverkusen.  

4807 Postings, 7077 Tage DingSüdafrika, Südafrika, ...

 
  
    
1
20.12.21 12:18
... schießen die Corona-Todeszahlen in die Höhe ? https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-africa/

Müssten sie eigentlich, da die Infektionszahlen schon um den Monatswechsel November/Dezember anstiegen.

Außer natürlich, die "Corona-Leugner" behalten Recht und die Infektionen bewirken "lediglich" Symptome einer Grippe oder eines Schnupfens.

Also ich hoffe, dass die Todeszahlen unten bleiben und nach Ansicht der Fachleute, auf deren Meinung ich Wert lege (Vorsicht! Möglicherweise "Querdenker"), tun sie das auch.

(Achtung: Auch eine Grippe kann gefährlich sein. Insbesondere für sehr, sehr alte und/oder sehr, sehr vorerkrankte Menschen.)
 

4807 Postings, 7077 Tage DingPortugal wurde wegen der angeblich tollen

 
  
    
24.12.21 09:10
Impfquote in der Vergangenheit von unseren Gut-Experten gelobt und als Vorbild für Deutschland dargestellt. Trotzdem "schießt" jetzt die Infektionsquote in die Höhe: https://www.worldometers.info/coronavirus/country/portugal/  
Mal schauen, wie sich das dort weiter entwickelt. Eventuell schwächt es sich schneller ab. Bezüglich der Corona-Todesfälle ist es ja so, dass viele der potentiellen "Kandidaten" in Portugal bereits tot sind, da sie Opfer der ersten Wellen wurden.
Dass man in sehr, sehr hohem Alter stirbt, konnte bis jetzt noch keine Impfung verhindern.

In Portugal sind 88% mindestens zweimal geimpft.
https://www.google.com/search?q=impfquote
 

1299 Postings, 678 Tage SturmfederFrohe Weihnachten

 
  
    
24.12.21 18:08
Ich wünsche allen Gläubigen, die neben der Wange auch den Oberarm hingehalten haben, dass sie irgendwann an den Punkt gelangen, wo sie als vollständig geimpft gelten.  

1299 Postings, 678 Tage SturmfederBye, bye Delta

 
  
    
1
25.12.21 06:58
Kaum hat man sich an etwas gewöhnt, schon ist es in unserer schnelllebigen Zeit auch schon wieder Schnee von gestern. Was die Gentechnik der Pharmariesen nicht einmal ansatzweise schafft, das erledigt eine neue Virusvariante auf ganz natürliche Art und Weise innerhalb weniger Wochen. Die Ausrottung einer eben noch als aufstrebend geltenden jungen Generation. Ein unumkehrbarer globaler Virenwandel in Windeseile.

Dabei hatte Delta durchaus sympathische Züge. Weich und wohlklingend. Die Bezeichnung Omikron hingegen hätte Hollywood wohl eher als Titel für einen Angriff aus den unendlichen Weiten des Weltalls gewählt oder für ein Verschwörungsprojekt, welches bis in höchste Regierungskreise reicht.

Es braucht nicht diese Unsummen von Zeit und Energie, nur um die damit verbundenen Versprechungen dann doch nicht einhalten zu können. Es braucht die Züchtung einer hochansteckenden, aber ansonsten völlig harmlosen Coronavariante.

Müsste Gesundheitskarl mal beim örtlichen Verein der Rosenfreunde in Leverkusen anfragen oder - wenn es denn etwas schneller gehen soll - direkt in Wuhan bestellen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 145 | 146 |
| 148 | 149 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben