Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 391 von 409
neuester Beitrag: 03.12.21 18:32
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 10203
neuester Beitrag: 03.12.21 18:32 von: Fortunato69 Leser gesamt: 2136921
davon Heute: 3107
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 389 | 390 |
| 392 | 393 | ... | 409  Weiter  

3093 Postings, 4148 Tage nuujPreis

 
  
    
25.10.21 14:00
betrachte ich mir die Sendung gestern von Anne Will (Scholz, Habeck), dann ist eine Steuererhöhung nicht möglich (Bremse FDP).  Krankenkassenbeiträge sind keine Steuern; sie sind Beiträge. Ob da man nicht eine Schraube nach oben einsetzt. Schließlich haben die Krankenkassen duch Covid nicht mehr soviel cash. Kann sich das auf Remimazolam und die 2 weiteren Produkte bei Paion auswirken? Erst mal ist Sparen angesagt. Wie hoch ist der Preisunterschied zwischen Propofol, Midazolam und Remimazolam? Das ganze könnte Paion etwas bremsen. Muss es aber nicht unbedingt. Dafür habe ich zu wenig Einblick in die Kostensituationen.
Noch ein bisschen OT: Die schlaudummen Politker könnten ja auf die Idee kommen, Gebühren zu erhöhen oder sogar einzuführen. Sind keine Steuern. Die Autobahnmaut für PKW wäre doch so eine Möglichkeit. Das Gerichtsurteil bezieht sich auf die Konstruktion der Maut; aber Maut für alle ist damit nicht vom Tisch.. Man wird sich vermutlich noch über das Wunder CO² wundern.  

2233 Postings, 2795 Tage mehrdiegernnuuj

 
  
    
25.10.21 16:47
es sind ca. 15 euro unterschied zwischen propofol (ca. 5 euro) und remimazolam (ca. 20 euro schätzung von mir nach den uk und nl- )

bei einzelabrechnung sicher remi vorne.....

bei kostenpauschalen wird es verhandlungssache und abwägung bei komplikationen zu den möglichen folgekosten...  

1140 Postings, 2724 Tage fbo|228743559man koennte aber auch

 
  
    
25.10.21 18:23

sobald AA in der EU durch ist den Narkosearzt wegsparen - vermutlich riesiges Einsparungspotenziel.

Börsentransaktionsabgabe steht sicher auch noch im Raum.

 

3093 Postings, 4148 Tage nuujmdg + fbo

 
  
    
25.10.21 18:54
vielleicht äußert sich Paion bei den nächsten Zahlen. AA wird durch den Anästhesisten durchgeführt und überwacht. Als Hauptmerkmal für den Anästhesisten bzw -thesistin ist dies so. Der Chirurg kann sich darum garnicht kümmern. Bei einer Sedierung ist es nicht notwendig. Das war in einem Teil der USA bisher anders und durch den Wegfall ergibt sich eine Kostensenkung. Ich hoffe, dass der beinharte CEO entsprechende Preise bewirken kann.  
Analog hat sich der Chef vom IFO Institut heute (IFO Index) geäußert, dass er es für sinnvoll hält, dass man zunächst in der Regierung auf die nicht notwendigen Ausgaben schaut. Das könnte auch im Gesundheitswesen eine Prämisse werden.  

2233 Postings, 2795 Tage mehrdiegernnuuj

 
  
    
2
25.10.21 21:21
es müssen durch die probleme bei der einnahme von propofol immense folgekosten gestemmt werden.
bei propofol sind die konflikte wesentlich messbar höher.

da wird es modellrechnungen geben, die mir allerdings nicht bekannt sind.

annahme:

1 millionen anwendugen mehr von remi  (von propofol übernomen), wären für die kostenträger
15 millionen euro mehr.

die spannende frage ist, wieviel entstandenen folgekosten durch die risiken von propofol stehen diesen 15 mio euro mehrkosten remi entgegen.......

und dann kommt  die eigentlich wesentlichere "moralische" frage.... setze ich den einzelnen menschen wegen 15 euro einem höherem risiko aus..





 

3093 Postings, 4148 Tage nuujmdg

 
  
    
1
25.10.21 22:25
das ist die Kunst von Paion, Remi zu verkaufen.  

4948 Postings, 2783 Tage Guru51vl. auch von interesse

 
  
    
1
26.10.21 09:57
heute auf spiegel online:
betäubungsmittel propofol
samsung-erbe lee jae yong
wegen drogenkonsums zu geldstrafe verurteilt
 

6194 Postings, 6067 Tage Fortunato69Oder der Querschnitt

 
  
    
3
26.10.21 10:12

309 Postings, 3346 Tage Lichtblick1Wann hat das Trauerspiel hier ein Ende?

 
  
    
26.10.21 13:24

6194 Postings, 6067 Tage Fortunato69nun wie ich schon 2 x geschrieben habe

 
  
    
26.10.21 13:34
es könnte einen biotech hedgefonds geben der hier sein unwesen treibt.

dazu von viko bei WO

Wirre Kurse, hin und her die letzten 2 Wochen als ob ein Algorithmus sie steuert ?
jetzt:

Orderbuch, Stand 12:42:19


Brief Anzahl Stück Verkauforders
1,910 ?
2 52.404  

44 Postings, 56 Tage willi2211Uns allen

 
  
    
27.10.21 10:57
Noch mal ein nettes Geschenk vor den Zahlen ...... der 10.11 rückt immer näher ......und wir alle wollen noch mal was sehen . Paion wir warten .  

3093 Postings, 4148 Tage nuujImmer schön

 
  
    
3
27.10.21 13:21
um die 1,80 bleiben. Wer mehr erwartet, muss warten.
Zumindest der Blick heute in die Büros von Paion (war Einkaufen im angrenzenden Vennbahncenter) zeigt, da wird fleissig gearbeitet. Macht nicht den Eindruck, dass da Beamte  (wer sich zuerst bewegt hat verloren) am Werk sind. Von daher kann man vertrauen, dass intensiv gearbeitet wird.  

929 Postings, 1089 Tage flavirufaStony Brook University

 
  
    
2
27.10.21 17:05
Remimazolam and moderate sedation
Anesthesiology Grand Rounds
Wednesday, October 27, 2021 at 7:00 AM
This grand round has already taken place.

Online Streaming
October 27th, 2021
https://cme.stonybrookmedicine.edu/...nd-moderate-sedation/10/27/2021  

1500 Postings, 4230 Tage okdannhaltplanBwie kommt das ?

 
  
    
28.10.21 21:17
um 20:08 habe ich mal ein kleine Kauforder abgegeben zu 1,81 EUR, die wurde bis jetzt nicht ausgeführt.

Eine Order zu 1,802 wurde aber bedient um 20:38 Uhr und meine Position zu 1,81 ist noch offen?  

1500 Postings, 4230 Tage okdannhaltplanBerledigt

 
  
    
28.10.21 21:24
war jetzt mit der aktuellen Ausführung dabei :)  

155 Postings, 1486 Tage Coby1Kennzahlen

 
  
    
29.10.21 13:45
Wenn ich mir die Kennzahlen für die Zukunft anschaue:
https://www.alleaktien.de/quantitativ/aktie/DE000A0B65S3
Der Umsatz wird wohl kräftig wachsen aber der Gewinn unterm Strich wieder ordentlich sinken.
 

2233 Postings, 2795 Tage mehrdiegerncoby 1

 
  
    
29.10.21 15:51
habe ich dich richtig verstanden:

wenn der umsatz kräftig steigt sinkt der gewinn ordentlich ....

erkläre das bitte mal in einfachen (für mich verständlichen)  worten

 

155 Postings, 1486 Tage Coby1Mehrdiegern

 
  
    
29.10.21 21:44
Ist in dem Link bis 2024 so dargestellt. Scheint eine Prognose zu sein.  

1140 Postings, 2724 Tage fbo|228743559@coby

 
  
    
1
29.10.21 22:39

auch wenn heutzutage keiner mehr auf verdoppler warten kann - alles was länger als ein paar Monate dauert ist zu lange für viele Anleger.

Die Zukunft in Sachen Gewinne beginnt für Paion erst ab 2024. Welche Zukunft zeigt die von Dir verlinkte Seite, der vermutlich nicht einmal irgendeine wirkliche Recherche zugrunde liegt?

Bei Trsla bedinnt die eingepreiste Zukunft wenn überhaupt auch erst in frühestens zehn Jahren. Das sehen natürlich auch viele anders und es ist meine, jedoch meine eigene Meinung, die ich mir durcj viele Erfahrungen gebildet habe.

Wir haben jedoch erstens keinen Elon als Chef und zweitens zu wenig Kapitalisierung um nicht auch Spielball vieler Profis zu sein.

 

929 Postings, 1089 Tage flavirufaHefei second people's Hospital

 
  
    
3
30.10.21 13:35
Application Effects of Remimazolam and on Elderly Patients Undergoing Hip
Replacement
https://assets.researchsquare.com/files/rs-986028/...pdf?c=1635444397
Posted Date: October 28th, 2021
DOI: https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-986028/v1


Remimazolam ist ein neuartiges, ultrakurz wirksames Benzodiazepin, das eine hohe Affinität zum ?-Aminobuttersäure-Rezeptor aufweist und schnell auf den GABA
Rezeptor wirken und die Öffnung des Chloridionenkanals unterstützen, was zum Einstrom von Chloridionen und zur Hyperpolarisierung der Nervenzellmembran führt und dann
offensichtliche anästhetische Wirkungen erzeugen
[14]
Studien haben gezeigt, dass Benzodiazepine die Entzündungsreaktion von Mäusen signifikant hemmen können und die Konzentrationen des adrenocorticotropen Hormons und des Cortisols bei Stress effektiv hemmen können
[15]
Propofol, ein kurz wirksames intravenöses Anästhetikum,
spielt eine Rolle bei der Einleitung und Aufrechterhaltung der Allgemeinanästhesie, hat aber offensichtliche hemmende Auswirkungen auf das Atmungs- und Kreislaufsystem von
Patienten
[16]
Daher ist Remimazolam in der Anästhesie bei älteren Patienten, die sich einer Hüftoperation unterziehen, vorteilhafter.
Außerdem hat Remimazolam eine kurze Halbwertszeit, und sein Stoffwechsel hängt nicht vom P450-Enzym der Zelle ab, so dass Remimazolam im Vergleich zu Propofol einen viel schnelleren Wirkungseintritt, schnelleren Metabolismus und schwächere Arzneimittelinteraktionen, was eine höhere Sicherheit bei der Narkoseanwendung bei älteren Patienten mit Operationen bedeutet
[17].
Obwohl Propofol eine hohe Lipophilie aufweist und die Blut-Hirn-Schranke schnell überwinden kann, um in kurzer Zeit eine tiefe sedierende Wirkung zu erzielen,
wurde festgestellt, dass Propofol eine Reihe von kardiopulmonalen Komplikationen (wie Hypoxie, Hypotonie, Arrhythmie und Atemdepression usw.) hervorrufen kann, während es
während es in der klinischen Anwendung eine sedierende Wirkung ausübt, weshalb es bei der Anwendung bei älteren Patienten gewisse Einschränkungen aufweist
[18]
Remimazolam hat die Vorteile eines raschen Wirkungseintritts, eines schnellen Metabolismus, eines geringen Einflusses auf den Kreislauf und einer leichten Akkumulation bei Langzeitanwendung und spielt eine wichtige Rolle bei der Einleitung und Aufrechterhaltung der Allgemeinanästhesie, und Studien haben bestätigt, dass Remimazolam einen milderen Einfluss auf den Körperkreislauf hat und als spezifischer Antagonist im Vergleich zu Propofol wirkt und das Auftreten von postoperativen Nebenwirkungen bei Patienten besser reduziert
[19]
Diese Studie zeigte ebenfalls, dass die Gesamthäufigkeit der Nebenwirkungen in der Remimazolam-Gruppe signifikant niedriger war als in der Propofol-Gruppe.
Dies stimmte im Allgemeinen mit den oben genannten Berichten von Yu Wanqiu und anderen überein, was darauf hindeutet, dass Remimazolam bei älteren Patienten mit Hüftgelenkersatz eine gewisse Sicherheit aufweist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Remimazolam bei älteren Patienten, die sich einem Hüftgelenkersatz unterziehen, ähnliche anästhetische Wirkungen hat wie Propofol, wobei ersteres jedoch einen geringeren Einfluss auf den Körperkreislauf hat, eine mildere Stressreaktion, ein schnelleres Aufwachen und eine höhere Sicherheit. Generell kann gesagt werden, dass eine Vollnarkose mit Remimazolam bei der Operation älterer Patienten eine höhere Sicherheit aufweisen.

Schlussfolgerung
Wir kamen zu dem Schluss, dass Propofol und Remimazolam bei der Hüftoperation älterer Patienten gleichwertige anästhetische und analgetische Wirkungen erzielen können,
Remimazolam kann jedoch die Unterdrückung der Atmung und des Kreislaufs, die Stressreaktion und die kognitive Dysfunktion deutlich verringern und bietet mehr Sicherheit.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

929 Postings, 1089 Tage flavirufaPropofol

 
  
    
2
30.10.21 13:49
OCTOBER 27, 2021
Propofol May Induce Diastolic Dysfunction In Noncardiac Surgery Patients
https://www.anesthesiologynews.com/...ic-Dysfunction-Noncardiac/64890

Propofol kann bei Patienten, die sich einer nicht herzchirurgischen Operation unterziehen, eine linksventrikuläre diastolische Dysfunktion verursachen, obwohl weitere Untersuchungen erforderlich sind, um festzustellen, ob dies die klinische Funktion beeinflusst.

"Die diastolische Dysfunktion ist perioperativ wichtig, da sie ein wichtiger Risikofaktor für die Ergebnisse der Patienten ist, einschließlich einer verlängerten Beatmung, einer längeren Verweildauer auf der Intensivstation, einer längeren Verweildauer im Krankenhaus und einem erhöhten Sterberisiko", so Harsha Koneru, MD, Assistenzarzt an der University of California, Davis.

"Zahlreiche Studien haben sich mit den Auswirkungen von Propofol auf die Biochemie und Physiologie der Herzmuskelkontraktion befasst", sagte er. "Wir wissen bisher, dass Propofol die Phosphorylierung von kontraktilen Muskelproteinen moduliert, die für die Entspannung des Herzmuskels verantwortlich sind. Die genaue Auswirkung dieser Modulation ist jedoch noch unbekannt."

Die Forscher untersuchten daher die Auswirkungen der Narkoseeinleitung auf die linksventrikuläre diastolische Herzfunktion bei einer Kohorte von Patienten, die sich elektiven nicht-kardialen Operationen unterzogen, die eine Vollnarkose mit endotrachealer Intubation erforderten. In allen Fällen wurde Propofol zur Einleitung der Anästhesie verwendet.

Die Wirkung ist real

Im Rahmen der Studie wurde unmittelbar vor der Narkoseeinleitung sowie fünf Minuten nach der Narkoseeinleitung eine transthorakale Echokardiographie durchgeführt. Das Einströmungsmuster der Mitralklappe wurde mit gepulstem Doppler beurteilt; außerdem wurden die Geschwindigkeiten des mitralanulären Gewebedopplers aufgezeichnet.

Bei seiner Präsentation auf der Jahrestagung 2021 der Society of Cardiovascular Anesthesiologists (Abstract AM019) erklärte Koneru, dass die endgültige Studienkohorte 113 Patienten (77 Männer; Durchschnittsalter 69 Jahre) umfasste. Davon unterzogen sich 57 Patienten einem gefäßchirurgischen Eingriff, während die übrigen 56 Patienten sich verschiedenen allgemeinchirurgischen Eingriffen unterzogen. Die Mehrheit der Patienten (n=89) hatte den ASA-Körperstatus III.

Die Mehrheit der Patienten (n=66) wies bei Studienbeginn eine diastolische Dysfunktion auf. Die Forscher stellten fest, dass die Zahl der Patienten mit normaler diastolischer Funktion von vor der Einleitung (n=47) bis nach der Einleitung (n=31; Abbildung) deutlich abnahm. Während vor der Induktion nur 25 Patienten eine gestörte linksventrikuläre Relaxation aufwiesen, stieg diese Zahl nach der Induktion auf 32 Patienten an. Obwohl die Zahl der Patienten mit pseudonormaler diastolischer Funktion vor und nach der Propofol-Induktion gleich blieb, stieg die Zahl der Patienten mit restriktiver diastolischer Funktion von 13 vor der Induktion auf 19 nach der Induktion.

Wie Koneru erläuterte, zeigen die Ergebnisse die potenziell schädlichen Auswirkungen der Propofol-Induktion auf die diastolische Funktion des linken Ventrikels.

"Die Schlussfolgerung dieser Studie ist, dass die Propofol-Induktion eine Abnahme von e' und E im Vergleich zu den Messungen vor der Induktion verursacht", sagte er. "Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um die klinische Bedeutung dieser Ergebnisse zu beurteilen.

"Eine Möglichkeit zur Verbesserung dieser Studie", fügte er hinzu, "wäre die Bewertung der diastolischen Dysfunktion in verschiedenen Zeitintervallen, wenn Propofol während des gesamten Falles verabreicht wird, vielleicht während einer Propofol-basierten TIVA [totale IV-Anästhesie]."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

5661 Postings, 6010 Tage thefan1Wenn man das alles so liest

 
  
    
1
30.10.21 14:02
- vielen Dank auch von mir für die vielen Infos und Links @ flavirufa - müsste doch Fresenius
schon Wind von Remi und Paion bekommen haben. Für die wäre es doch ein leichtes Paion ein Angebot zu machen und damit den zweiten Wirkstoff neben Propofol in ihren Reihen zu haben.
Bin weiter gespannt.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

3093 Postings, 4148 Tage nuujNichts ist Unmöglich, Paion

 
  
    
31.10.21 10:16
man kennt die Werbung. Habe zufällig ein paar Metalldosen Leukoplast bzw. Leukosilk im Medizinschrank gefunden und wollte sie bei Kleinanzeigen verkaufen. Bin dabei auf die Historie gestoßen und es ging ratz fatz damals; Beiersdorf verkauft die Artikel an BSN und die werden von einem schwedischen Investor gekauft. So ähnlich könnte das auch mit Paion laufen.  Wäre dann so ein Delisting oder ein Zukauf einer AG. Ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten.  

929 Postings, 1089 Tage flavirufaForensic Science International

 
  
    
3
31.10.21 10:29
Deaths from recreational use of propofol in Korea
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/...04532?via%3Dihub
Propofol, ein kurz wirksames Sedativum und Hypnotikum, leitet die Narkose ein und hält sie aufrecht. Da es bekanntermaßen leichte Euphorie und Halluzinationen hervorruft, ist der Freizeitkonsum von Propofol in Korea ein großes Problem. Darüber hinaus gab es viele Todesfälle aufgrund von Missbrauch und Fehlgebrauch. Um die Prävalenz von Missbrauch und Todesfällen aufgrund von Propofol zu untersuchen, wurden alle Autopsiefälle, die zwischen 2005 und 2010 beim NFS (National Forensic Service, Korea) durchgeführt wurden, durch Überprüfung der Propofolkonzentration im Blut überwacht. Propofol wurde in 131 Fällen (0,88 %) von 14.673 autopsierten Fällen innerhalb von 6 Jahren nachgewiesen. In 49 der 131 tödlichen Fälle wurde Propofol allein nachgewiesen, während in den übrigen 82 Fällen eine Kombination von Medikamenten mit Propofol nachgewiesen wurde. Die Konzentrationen von Propofol in autopsierten Fällen reichten von 0,05 bis 8,83 mg/L (Mittelwert 1,66; Median 0,9) und von 0,08 bis 8,65 mg/L (Mittelwert 1,71; Median 1,05) im Herzen (n=31) bzw. im Oberschenkelblut (n=32). Die Untersuchung des Verhältnisses zwischen Herz- und Femoralblut und des Unterschieds zwischen den Konzentrationen in Herz- und Femoralblut (n=15) desselben Körpers ergab ein Verhältnis von 0,45 bis 3,66 (Mittelwert 1,53; Median 1,40). Die Autopsie ergab in 16 der 131 autopsierten Fälle einen Unfalltod nach Selbstinjektion. In 16 Fällen reichte das Alter von 17 bis 56 Jahren, 75 % von ihnen waren in den 20er und 30er Jahren und 75 % waren weiblich. Die Hälfte von ihnen war medizinisches Personal, darunter 19 % der Ärzte und 38 % der Krankenschwestern. Die Kombination von Arzneimitteln wurde in 6 Fällen nachgewiesen. In drei Fällen wurde Fluoxetin und in zwei Fällen Vecuronium zusammen mit Propofol nachgewiesen. In 14 Fällen war die Todesursache eine Medikamentenvergiftung, in 2 Fällen war es Erhängen. Aufgrund der weiten Verbreitung von Propofol ist Korea das erste Land, das Propofol als psychotrope Substanz reguliert.  

929 Postings, 1089 Tage flavirufaForensic Medicine and Pathology

 
  
    
3
31.10.21 10:33
Postmortem Propofol Levels: A Case of Residual Detection Long After Administration
https://journals.lww.com/amjforensicmedicine/...se_of_Residual.2.aspx
Zusammenfassung
Propofol ist in den letzten Jahren aufgrund seiner Beteiligung an viel beachteten Todesfällen bekannt geworden und hat sich zunehmend zu einer Droge des Missbrauchs entwickelt, insbesondere durch medizinisches Personal, das leichten Zugang dazu hat. Darüber hinaus wurde Propofol auch für ruchlosere Zwecke wie Mord und Selbstmord verwendet. In Verbindung mit der routinemäßigen Verwendung des Medikaments sowohl bei größeren als auch bei kleineren medizinischen Eingriffen bietet es reichlich Gelegenheit, es als Todesursache oder als mitwirkenden Faktor in Betracht zu ziehen. In solchen Fällen stehen die forensischen Ermittler möglicherweise vor der Aufgabe, Propofol nicht nur in der postmortalen toxikologischen Untersuchung nachzuweisen, sondern auch festzustellen, ob es tatsächlich für das Ableben des Verstorbenen verantwortlich war. Obwohl Propofol ein hohes Verteilungsvolumen hat, geht man davon aus, dass es sich schnell ausgleicht und eliminiert wird und keine signifikante Gewebeakkumulation aufweist. In diesem Artikel wird jedoch ein Fall vorgestellt, der zeigt, dass sich Propofol im Gewebe anreichern kann und bis zu einer Woche nach der Verabreichung gefunden werden kann. Diese Fähigkeit zur Akkumulation bedeutet, dass der postmortale Nachweis nicht unbedingt die Verabreichung in der Nähe des Todeszeitpunkts bestätigt, und es müssen weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um den zeitlichen Ablauf der Ereignisse zu bestimmen, damit andere Faktoren, wie z. B. kürzliche medizinische Eingriffe, ausgeschlossen werden können, bevor die Todesursache auf das Vorhandensein des Arzneimittels zurückgeführt wird.  

Seite: Zurück 1 | ... | 389 | 390 |
| 392 | 393 | ... | 409  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben