UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Umsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

Seite 1 von 80
neuester Beitrag: 12.07.20 11:01
eröffnet am: 30.10.09 20:20 von: JaminGottfri. Anzahl Beiträge: 1991
neuester Beitrag: 12.07.20 11:01 von: JaminGottfri. Leser gesamt: 477997
davon Heute: 4
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedUmsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

 
  
    
9
30.10.09 20:20
In der Vergangenheit wurden bei Abacho immer nur die "nackten" Umsätze betrachtet, die offenen Forderungen, Forderungsverluste und Wertberichtigungen aber nicht hinzugezogen. Deshalb habe ich mir einmal die Mühe gemacht und die Umsätze der Jahre 2006, 2007 und 2008 genauer analysiert.

Quelle für Forderungen My-Hammer und Rest:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)

Jahr         Forderungen My-H           Forderungen Rest
2006        581.000 ? (=63%)          338.000 ? (=37%)
2007        543.000 ? (=69%)       239.000 ? (=31%)
2008        453.000 ? (=75%)          153.000 ? (=25%)

Quelle für Forderungsverluste und Wertberichtigungen gesamt:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)
Anteilige My-Hammer Forderungsverluste (Kürzel FoVl) und Wertberichtigungen (Kürzel WB) abgeleitet aus dem Anteil der My-Hammer Forderungen am Gesamtanteil

Jahr           FoVl / WB (gesamt)         Anteil My-H an FoVl / WB (abgeleitet aus Forderungen)
2006         763.000 ?                      481.000 ? (=63%)
2007         1.951.000 ?                      1.346.000 ? (=69%)
2008         1.464.000 ?                      1.098.000 ? (=75%)

My-Hammer
Jahr          Umsatz            FoVl/WB           offene Forderungen        tats. Umsatz
2006        1.610.000 ?     -481.000 ?       -581.000 ?              = 548.000 ? (ca. 34%)
2007        4.035.000 ?     -1.346.000 ?    -543.000 ?              = 2.146.000 ? (ca. 53%)
2008        4.684.000 ?     -1.098.000 ?    -453.000 ?              = 3.133.000 ? (ca. 67%)

Fazit:
Es wurden in den vergangenen Diskussionen meist nur die Umsatzzahlen herangezogen, ohne zu beachten, was unter dem Strich eigentlich herauskommt. Schaut man sich die Umsatzsteigerungen der letzten Jahre im Vergleich zu den Umsätzen abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen an, so erkennt man folgendes:

Umsatz:
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +150%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +16%

Umsatz abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +290%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +46%

Der Anteil, der bei My-Hammer tatsächlich Cash angekommen ist, lag also im Vergleich zu den Vorjahren erheblich höher als die immer wieder herangezogene Umsatzentwicklung.

Nun zu den Eckdaten für 2009. An der Hauptversammlung im Mai 2009 in Berlin wurde ein Diagramm gezeigt, dessen Verlauf die Forderungsrealisierung aufzeigte. Auch im Jahr 2009 hat sie sich weiter positiv entwickelt. Hier der entsprechende Auszug aus meinem HV-Bericht:

?Ein weiteres Diagramm zeigte die Forderungsrealisierung nach 10/20/30 Tagen welche sich ebenfalls stetig verbessert. Lag man Mitte 2008 noch bei gesamt 60% so liegt man aktuell bei ca. 70% (Anmerkung: Ich meine das war der Wert aus KW19 / 2009). Der Anteil der Forderungsrealisierungen nach kurzer Zeit ist im Verlauf auch ständig angestiegen.?

Dies lässt vermuten, dass der Umsatzanstieg 2009 gegenüber 2008 incl. der Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen ebenfalls mehr als positiv aussehen wird. Den Umsatz bei My-Hammer alleine schätze ich für 2009 auf ca. 9,8 Mio. ? (bis 30.09.09 schon ca. 6,8 Mio., davon alleine ca. 3,1 Mio. ? in Q3), 2008 lag er bei ca. 4,7 Mio. ?, also knapp 110% Steigerung. Da die Forderungsverluste und Wertberichtigungen beim Branchenbuch aber gerade zu Beginn höher sein werden, rechne ich damit, dass sich die Gesamtquote trotz verbesserter Forderungsrealisierungsquote bei den Auktionsprovisionen, auf ähnlichem Niveau bewegt wie 2008.

Die aktuellen Verluste in Q3 wurden stark reduziert, die laufenden Auktionen liegen zwischen 40% und 50% über den Vorjahreswerten. Die Branchenbucheinträge steigen aktuell auch weiter an. Neue Projekte sind laut Aussage Abacho auch angedacht (siehe HJ Bericht und Q3 Bericht), von der Stadt Berlin wurde eine 1,5 Mio ? Förderung genehmigt (siehe entsprechende Adhoc, bzw. Q3 Bericht), der nicht zurückgezahlt werden muss. Auch wenn ab Ende Q1/2010 erste Kündigungen der Partnerpakete im Branchenbuch möglich sind, ist ein Wachstum auch auf Basis der aktuellen Q3 Zahlen in Sicht. Alles in allem bin ich der Meinung dass sich hier etwas zusammenbraut und in 2010 einiges von Abacho / My-Hammer zu erwarten ist.

Gruß
JG

PS: Zahlen ohne Gewähr  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
1965 Postings ausgeblendet.

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedPositiver Jahresstart bei MyHammer

 
  
    
21.01.19 12:22
Es schaut so aus, als wären trotz der zusätzlichen Gebühren für die Kunden die Partnerzahlen in Q4 konstant geblieben, damit sollten die 2 Mio Gewinn in 2018 auf Jahressicht machbar sein (nach 1,1 Mio in 2017). Ich weiß allerdings nicht, ob die TV-Werbung die offensichtlich in Q1 2019 wieder läuft, neu ist oder die alten Spots. Wenn neu, könnten Ende 2018 ggf. Produktionskosten aufgelaufen sein. Der Start in 2019 läuft scheinbar erstaunlich gut, dafür dass es das (zusätzliche) neue Gebührenmodell gibt.

Nach 2 Wochen im Januar hatte ich ca. 300 zusätzliche Partner gezählt, was der zweitbeste Wert der letzten 7 Jahre war, den ich beobachtet habe. Eine Woche später schaut es schon nach ca. 500 zusätzlichen Partnern aus. Ich lag, was die Partnerzahlen angeht, ja immer ziemlich gut, dieses Jahr bin ich aber etwas vorsichtiger, da es Umstellungen am MH Portal gegeben hat.

Bei MyHammer ist das Q1 das richtungsweisende Quartal für das jeweilige Jahr, hier werden die meisten Starterpakete verkauft, die dann im Laufe des Jahres in Laufzeitverträge verlängert, oder gekündigt werden. Wie hier schon hergeleitet, gehe ich bei dieser Entwicklung von einem Umsatzwachstum von ca. 20% in diesem Jahr aus und einer Gewinnsteigerung von >50%.

Wenn keine größeren Invests in Produktentwicklungen oder sonstige Invests in zukünftiges Wachstum getätigt werden, schätze ich auch für 2020 ein Gewinnwachstum von 50%, da die Erweiterung des Gebührenmodells erst gegen Ende 2019 abgeschlossen sein soll wirkt sich diese dann erst in 2020 voll aus. An der letzten HV wurde erwähnt (siehe HV Ausführungen von Kollegen Carlzeisjena), dass man erwartet dass die großen Player wie Facebook auch in diesen Markt der Handwerker und Dienstleistungsvermittlung einsteigen werden.

Da die Konzernmutter von MyHammer, Homeadvisor, in den USA schon mit Facebook kooperiert, gehe ich davon aus, dass das auch für Deutschland eine sehr naheliegende Option ist. Durch die Erweiterung des Gebührenmodells (monatliche Grundgebühren + neu Kontaktgebühren) wird der durchschnittliche Umsatz je MyHammer Kunde signifikant steigen (was er in den letzten Jahren auch schon sukzessive getan hat). Dies bedeutet, dass Werbemaßnahmen oder Kooperationen wesentlich effektiver bzw. ertragreicher werden. Ich vermute, dass es zu einer großen Kooperation kommt, wenn das neue Gebührenmodell großteils eingeführt ist. Es gibt ja auch noch weitere Monetarisierungsmöglichkeiten, die auch schon auf der HV angesprochen wurden, wie z.B. die Rechnungsstellung für die Handwerker über das Portal. Ich gehe davon aus, dass dies die nächste größere Plattformerweiterung wird, es liegt einfach nahe und bietet den Handwerkern einen Mehrwert.

Der Jahresstart ist auf jeden Fall schon einmal vielversprechend, soweit ich das von außen beurteilen kann. Die Zuwächse der Partner im Branchenbuch entwickeln sich wesentlich besser als ich erwartet hatte, wenn es denn so zutrifft, was man da so im Branchenbuch sieht.

Ich gehe davon aus, dass das Restdarlehen von ca. 0,86 Mio ? spätestens zum HJ 2019 getilgt sein wird, der Kassenstand lag ja Ende Q3 schon bei ca. 1,8 Mio Plus. Wenn Q4 zwischen 0,5 und 1 Mio Cash dazu kommen, sollte das möglich sein.

So wie sich das Jahr angeht, kann ich meine Schätzungen für 2019 auf jeden Fall bekräftigen. In wie weit sich die Kontaktgebühren in weiteren zusätzlichen Umsatz niederschlagen, wird man aus dem GB 2018 entnehmen können, wenn er vorliegt. Wenn dann kurz darauf noch die Q1 Zahlen für 2019 kommen, kann ich meine Schätzungen für 2019 und 2020 auch noch einmal überarbeiten.

Viele Grüße
JG
 

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedBereits ca. 1.100 zusätzliche Partner in 2019?

 
  
    
1
10.02.19 19:57
Ein kurzes Update der Entwicklung bei den Partnerzahlen (=Kunden) zum Jahresstart 2019, der bei MyHammer immer das Fundament für das jeweilige Geschäftsjahr legt. Umsatztreiber ist dieses Jahr voraussichtlich die zum HJ 2018 eingeführte Kontaktgebühr, die 12 Montatsverträge werden nach Ablauf entsprechend umgestellt.

Ich hatte damit gerechnet, dass das Partnerwachstum aufgrund dieser zusätzlichen Gebühr verhalten bleibt. Allerdings habe ich im Januar ein Wachstum von ca. 850 zusätzlichen Partnern im Branchenbuch beobachtet und im Februar nun auch schon wieder 250, wir haben 2019 (wenn meine Beobachtungen tatsächlich so zutreffen) damit schon +1.100 Partner zusätzlich im Branchenbuch. Das liegt auf dem guten Niveau vom 2018er Start, damals noch ohne die Zusatzgebühren. Es schaut so aus, als würde auch das Partnerwachstum in 2019 zu zusätzlichen Umsatz führen. Da in 2018 voraussichtlich ein Gewinn von ca. 2 Mio ? erwirtschaftet wurde (akt. MarketKap ca. 50 Mio), werde ich aufgrund dieser Entwicklung immer mehr darin bestätigt, dass wir in 2019 durchaus auf 3,5- 4 Mio Gewinn kommen könnten.

Ich denke ich werde nach dem GB2018, bzw. den Q1 2019 Zahlen hier jeweils etwas ausführlicher berichten, denn es gibt auch für mich aktuell bzgl. den Abschätzungen ein paar Fragenzeichen (Umsatzwachstum aus Kontaktdaten schwer abzuschätzen, bzw. Unklarheit ob das Partnerwachstum tatsächlich in dieser Größenordnung, da Umstellungen im Branchenbuch vorgenommen wurden), die sich mit den Berichten lichten dürften und ich genauere Abschätzungen für 2019 vornehmen kann.

Ich wünschen einen guten (Börsen)Start in die neue Woche
Grüße
JG
 

1113 Postings, 7392 Tage LogoJetzt gehts langsam zügig los

 
  
    
22.03.19 09:43
Ich tippe mal auf's 2. oder 3. Quartal - denn da ist was im Busch - hört ihrs schon?  

3381 Postings, 5288 Tage nope1974Finanzbericht 2018 ist online :-)

 
  
    
25.03.19 19:27

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedMyHammer geschätztes KGV 2019 von 17 & +60% Gewinn

 
  
    
16.04.19 21:20
In Q4 2018 wurde ein Umsatz von ca. 3,65 Mio ? generiert, dabei lag der Umsatz der Kontaktgebühren mit ca. 0,38 Mio nur leicht über dem Umsatz auf Q3 von ca. 0,36 Mio ?, obwohl weiter die Verträge auf die neuen mit Kontaktgebühren umgestellt wurden. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass das Potential der Umsätze aus Kontaktgebühren in Q4 mit Abstand am niedrigsten sind, da hier die ausgeschriebenen Aufträge im Winter am niedrigsten ist. Weiterhin liegt nahe, dass in Q4 dementsprechend auch die wenigsten Aufträge umgestellt werden, da es hier die wenigsten Neuabschlüsse gibt. Deshalb gehe ich in Q1 und Q2 mit deutlich steigenden Umsatzzahlen aus den Kontaktgebühren aus, da es zum einen wesentlich mehr Aufträge gibt und zum anderen ja noch weitere Verträge umgestellt werden (Start der Umstellung war Juni 2018). Die meisten Verträge sollten nach Q2 umgestellt sein (Jahresverträge), es gibt aber auch noch die alten 24 Monatsverträge (sollten nicht sehr viele sein), die natürlich auch noch bis Juni 2020 umgestellt werden.

Neben der Umsatzsteigerung basierend auf höheren Auftragszahlen und Vertragsumstellungen sind die Partnerzahlen soweit ich das im Branchenbuch beobachten konnte, um sehr starke 2.450 Partner (ca. +12% Wachstum von Q4/18 auf Q1/19) gewachsen, wobei hier sehr viele Starterpakete dabei sind (siehe Erläuterungen im Geschäftsbericht 2018 zur Jahresverteilung von Startern und Vollpaketen). Beide größeren Umsatzblöcke könnten dann jeweils ein Umsatzplus von etwas mehr als 0,2 Mio ? erwarten, damit läge Q1 bei ca. 4,1 Mio ? Umsatz.

Da die Partnerzahlen auch zu Beginn, trotz der Auslaufenden 3monats-Starterpakete vom Januar in den ersten beiden Wochen bei ca. +175 Partner liegen (persönliche Schätzung aufgrund Branchenbuch Beobachtungen) gehe ich von weiter steigenden Umsätzen aus den Partnerpaketen aus. Die Umstellung auf Verträge mit Kontaktgebühren sorgt auch noch für weitere Umsatzsteigerungen. Ich rechne im Mittel mit einem Umsatzzuwachs von ca. 0,2 Mio je Quartal bezogen auf das Vorquartal. Das wird dieses Jahr deutlicher im Jahresverlauf schwanken, da die Kontaktgebühren an der Zahl der Aufträge hängen, die im Winter zurück gehen (z.B. kaum Aufträge für Gärtner). Ich würde dann auf einen Jahresumsatz von ca. 17,6 Mio ? kommen, was ca. 4 Mio ? über dem Umsatz von 2018 liegt.

Wie schaut es mit den Kosten aus? Da Ende letzten Jahres der Facebook-Werbekanal deutlich ausgebaut wurde und mit TV-Werbung z.B. in der ARD mehr Budget in die Werbung gesteckt wird, gehe ich davon aus, dass die Werbekosten im Vergleich zu 2018 auch deutlich steigen werden. Setzen wir einmal eine Verdoppelung dieses Postens an, was ca. 1,2 Mio ? entspricht. MyHammer sucht weiter Personal, also setzen wir die Personalkosten auch um ca. 20% höher an, was ca. 1,2 Mio ? entspricht. Die Aufwendungen für externe Entwicklungen lassen wir auch einmal um 20% steigen, was 0,2 Mio ? entspricht. Die anderen Positionen wie zB. Raum- und Serverkosten sind stabil, setzen wir hier trotzdem einmal eine Steigerung von 0,15 Mio an. Dann komme ich auf ca. +2,75 Mio ? an Kosten.

Unter dem Strich würde also eine Gewinnsteigerung von ca. 1,25 Mio ? zu Buche stehen, also ca. +60% gegenüber 2018 und ein Gesamtgewinn von ca. 3,4 Mio ?. Das wäre basierend auf der aktuellen Marktkapitalisierung ein KGV von ca. 17.

Würde man die Werbekosten in 2020 wieder auf das Niveau von 2018 zurücknehmen und ?nur? noch 10% im Umsatz wachsen, dann lägen die Werbekosten um ca. 1,2 Mio niedriger und der Umsatz um ca. 1,8 Mio ? höher. Grob gesagt läge dann der Gewinn in 2020 um ca. 3 Mio ? höher, was ca. +90% entsprechen würde und ein 2020er KGV von 9.

Ende 2018 hatte man eine bilanzielle Eigenkapitalquote von ca. 60% Tendenz steigend, die restlichen ca. 0,9 Mio ? Darlehen sollen demnächst getilgt werden. Das Unternehmen ist absolut gesund, hat den USA Markführer als Hauptaktionär mit einem großen Netzwerk, noch über 30 Mio Verlustvortrag, der im GB 2018 bestätigt wird und hat noch nicht einmal richtig angefangen die Möglichkeiten der Monetarisierung auszuschöpfen, wie es auch schon Ende letzten Jahres in div. Börsenblättchen angemerkt wurde.

Die Aussichten sind jetzt schon sehr, sehr gut wie ich finde und wenn dann noch eine Zusammenarbeit kommt, wie sie die Muttergesellschaft in den USA mit Facebook hat, dann wird der Kurs ordentlich zulegen. Das Orderbuch ist dünn, entweder man investiert jetzt schon in die eh schon guten Aussichten, oder man wartet auf die explosive Meldung, die meiner Meinung nach früher oder später kommen wird (MyHammer ist Marktführer in Deutschland), dann wird der Kurs aber relativ schnell auf anderen Höhen stehen. Muss jeder wissen was er macht. Man kann natürlich auch gar nicht investieren, ist auch eine Option gibt ja auch noch andere schöne Bräute.

Ich habe die Zusammenfassung jetzt relativ schnell gestrickt, da mit Kids und Hausbau wenig Zeit ist, wenn ich einen Denkfehler drinnen habe, bitte Bescheid geben.

Grüße JG

PS: Chart schaut auch gut aus  

1113 Postings, 7392 Tage Logo#1969 Bestätigung, da ist was im Busch

 
  
    
03.05.19 14:23
Insider decken sich vorher ein?
es raschelt aber noch sehr leise - und der Osterhase ist es nicht mehr.
Ich bin gespannt - wann es kommt - doch schon im 2.Quartal?
aber ich kann leider nur vermuten ...  

52627 Postings, 5706 Tage LibudaDie Aktie hat sich nach einem Hype

 
  
    
08.05.19 16:51
und dem folgenden Rücksetzer in den letzten Jahren gut entwickelt.  

3026 Postings, 5694 Tage TifflorDividende

 
  
    
2
13.05.19 14:06
Wie der Vorsitzende vom Aufsichtsrat Dr. Jochen Gutbrod
auf der Hauptversammlung letzte Woche erwähnte
könnte es auf Grund der guten Geschäftszahlen und Entwicklung
nächstest Jahr d.h. 2020 erstmalig eine Dividende geben.
Die Entscheidung wird aber erst nächstes Jahr fallen, ob man das Geld
sinnvoller in Wachstum oder nicht steckt.
Die Aktionäre werden auf jeden Fall noch sehr viel Freunde haben
wegen dem Verlustvortrag von 35 Mio. Euro -
vor allem wenn es Dividende gibt.

Hört sich doch alles super an - einfach long die nächsten Jahre !!  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedAussicht auf Dividende bei MyHammer

 
  
    
13.05.19 20:08
Danke für die Info @Tifflor

So,  gutes Umsatzwachstum, Gewinnsteigerung von 100%, Andeutung von strategischen Kooperationen (ich sage nur Facebook), Darlehen vollständig getilgt, trotzdem schon wieder knapp 2 Mio in der Kasse, Verlustvortrag von ca. 35 Mio ? in der Hinterhand und jetzt auch noch eine Dividende in Aussicht gestellt.

Schauen wir einmal bis es der letzte kapiert, welche Perle MyHammer aktuell ist.

Wenn wir wirklich wie von mir prognostiziert in Richtung 4 Mio Gewinn in 2019 laufen und davon die Hälfte ausschütten würde, dann wären das ca. 0,3 ?, also ca. 3% Dividendenredite ? und das bei einem Wachstumswert, der ca. 25% im Umsatz und 50-100% im Gewinn wächst.

Tja, ein jeder ist seines Glückes Schmid ;-)

Grüße
JG
 

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedMyHammer mit 5-Jahreshoch

 
  
    
13.05.19 20:26
In der Aufstellung der positiven Aspekte habe ich noch vergessen dass wir aktuell ein 5-Jahreshoch erreicht haben, Tendenz steigend.

Grüße
JG  

3026 Postings, 5694 Tage Tifflor10,00 Euro - endlich

 
  
    
14.05.19 18:11
Super, so kann ruhig weiter steigen die nächsten Monate.  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedInfo neue MyHammer Radiowerbung

 
  
    
20.05.19 09:13
Die Marketingaktivitäten werden offensichtlich weiter ausgedehnt. Seit einigen Tagen höre ich MyHammer Werbung bei einem Münchner Lokalradiosender, Zielgruppe Auftraggeber. Macht auch Sinn, aktuell ist es brutal schwierig an Handwerker zu kommen und nachdem die Kontaktgebühren mittlerweile kostenpflichtig sind, bedeuten mehr Auftragsausschreibungen auch mehr Umsatz.

Grüße
JG
 

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedaktuelles Interview Vorstand Fr. Frese

 
  
    
27.06.19 21:17
Sehr interessant. Frau Frese sieht noch ein sehr großes Wachstumspotential ?

https://open.spotify.com/episode/494rLawnY5XDzxIatdsnmC

Ich lehne mich dann mal entspannt zurück ;-)

Grüße
JG  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedMyHammer Partnerwachstum in Q2 positiv

 
  
    
01.07.19 12:49
Im Laufe von Q2 gab es zwischendurch einen Schub der Partnerzahlen von ca. +1.000 von einem Tag auf den anderen. Ich vermute das waren Umstellungen in der Umkreissuche oder sonstige Umstellungen. Falls es "echtes" Partnerwachstum war ? umso besser ;)

Aber selbst ohne diese 1.000 lag nach meinen Beobachtungen das Partnerwachstum von Q1 auf Q2 2019 bei ca. +400. In 2018 gab es von Q1 auf Q2 einen Rückgang von ca. 1.100. Das liegt in Hauptsache daran, dass in Q1 viele 3 Monats-Testpakete gebucht werden, die entweder in reguläre Verträge gewandelt werden (höherer Monatsbeitrag als Testpakete) oder diese Testpakete gekündigt werden.

Bei dieser sehr erfreulichen Entwicklung bin ich sehr gespannt auf die Q2 Zahlen. Durch die neuen Partnerpakete die ohne Grundgebühr, dafür schon ab 1. Kontakt eine Kontaktgebühr, daherkommen, kann ich die Umsatzentwicklung schwerer abschätzen. Die alten Pakete gibt es ja auch weiterhin bei Neuabschluss.

Ich halte aufgrund der aktuellen Entwicklung weiter an meiner Umsatzentwicklung von ca. 17 Mio (ca. +25% zu 2018) und ca. 3,5 Mio ? (ca. +50% zu 2018) Gewinn für 2019 fest. Damit liegen wir ungefähr bei +50% Gewinnwachstum und einem KGV für 2019 von ca. 20. Für die nächsten Jahre gehe ich davon aus, dass man das Gewinnwachstum halten kann, wenn es keine Sondereffekte gibt.

Grüße
JG

PS: Die Zahlen zu den Partnerpaketen sind wie immer ohne Gewähr, basieren auf Umkreissuchen im Branchenbuch.  

1113 Postings, 7392 Tage Logokurse um 11 ? heute abend!?

 
  
    
08.07.19 18:14
was wird denn da ohne Umsätze getrieben?  

1113 Postings, 7392 Tage LogoSchmierenkommödie?

 
  
    
15.07.19 16:42
den Wert ohne Infos so hoch laufen zu lassen. Aber der langsame Rückgang zeigt: ohne Info auf dem Niveau nicht kaufen! und ok wenn der eine oder andere etwas Kasse macht
 

3381 Postings, 5288 Tage nope1974My-Hammer Zahlen sieht gut aus......

 
  
    
08.11.19 16:35

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedMyHammrt: Sehr starkes Partnerwachstum im 2020

 
  
    
2
14.01.20 08:17
Ich bin in letzter Zeit sehr beschäftigt, daher war ich nicht mehr so oft präsent. Ich versuche aber, dass ich das in den kommenden Monaten wieder etwas verbessere ;-)

Nachdem (nach meinen subjektiven Beobachtungen) die Partnerzahlen in Dezember schon ordentlich angezogen haben, habe ich für das gesamt Q4 eine Zunahme der Partnerzahlen im Branchenbuch von ca. 2.500 Partnern gesehen, damit läge der Gesamtzuwachs in 2019 bei ca. 43 - 45%, das wäre sehr stark.

In den ersten 13 Tagen im Januar schätze ich die Zunahme auf ca. 1.900 Partner, das toppt das Wachstum vom letzten Jahr noch einmal deutlich wenn das so weitergeht, das ist brutal stark.

Wie sich das im Umsatz widerspiegelt müssen wir sehen, das neue Partnermodell sieht ja keine Grundgebühren mehr vor, sondern Kontaktgebühren ab dem ersten Kontakt. Das neue Modell ist aber nun auch wieder für Handwerker interessant, die nur zu einer bestimmten Jahreszeit Lückenfüller benötigen, die hatten vorher das ganze Jahr die Grundgebühren zu zahlen, das hatte sicher abgeschreckt. MyHammer war ja hauptsächlich in Großstädten gut unterwegs, da hier viele Handwerker und viele Kunden auf kleinem Raum zusammenkamen. Auf dem Land war es für Handwerker eher uninteressant zu MyHammer zu gehen, da hier natürlich auch weniger Aufträge online waren. Das ändert sich mit dem neuen Modell. Für den Handwerker ist die Anmeldung ja erst einmal kostenfrei, erst wenn Aufträge online sind, kann er anfragen und Kontaktgebühren werden bei Antwort fällig. Gibt es mehr Handwerker auf dem Land bei MyHammer, ist es auch wieder für Kunden interessant auch auf dem Land Aufträge online zu stellen, die Effekte unterstützen sich hier.

Das schaut alles sehr vielversprechend aus ? und das ganze noch ohne strategische Partnerschaften. Ich bin einmal gespannt wie der Testlauf mit IKEA in Österreich gelaufen ist.

Als Fazit ? läuft ? und zwar super meiner Meinung nach ? zusätzlich gibt es noch weitere Chancen, wie durch strategische Partnerschaften oder zusätzliche Monetarisierungsmethoden und dabei hält sich das Risiko in Grenzen. Man hat keine Schulden mehr, wächst aus eigener Kraft und macht dabei auch noch gute Gewinne.

Grüße
FL  

101 Postings, 1718 Tage walker333Leider sind die Bewertungen haarsträubend ...

 
  
    
1
27.04.20 02:58
Ich hatte mich heute mal für my-hammer.de interessiert.

Leider sind die Bewertungen über diese Plattform absolut haarsträubend. Darüber soll bald ein TV-Beitrag kommen:

=====

... Ein Journalist vom SWR, mit dem ich in Kontakt bin, ist dabei einen TV-Bericht über myhammer zu erstellen. Er hat mir angedeutet, dass es nichts Gutes über myhammer zu berichten gibt. Vielleicht ändert sich danach was. Ich denke aber eher nicht. Die denken Sie sind die Größten.

https://www.testberichte.de/r/produkt-meinung/...traege-102485-1.html

=====

Wer diese Seite liest, bemerkt zunächst, dass dort die schreiben, mit denen my-hammer.de ihr Geld verdienen: den Handwerkern

Und keine x-beliebigen Auftraggeber, die zwar zufrieden sind, aber keinen Cent an my-hammer.de zahlen.

Perfide erscheint dieses System, dass die my-hammer Plattform dazu anregt, dass der private Auftraggeber einen Kontaktwunsch bestätigt - und schon klingelt die Kasse von my-hammer, egal ob ein Auftrag zustande komme, oder der Auftraggeber allen nur mal den Kontakt bestätigen wollte ...  

4239 Postings, 1075 Tage clever und reich#1985 Die Bewertungen bei TrustPilot

 
  
    
1
10.07.20 10:13
zu My Hammer sind zumeist positiv (4,5) und vom Volumen her (bis dato 6266) auch wesentlich aussagefähiger. Habe mich eben einmal durch die Bewertungen gelesen, die meisten Kommentare sind sehr authentisch geschrieben. Meiner Wahrnehmung nach kein Fake. Gefakte oder gekaufte Bewertungen sind vom Duktus her und von der Aussage oft ähnlich geschrieben, die meisten My Hammer Bewertungen bei TrustPilot erscheinen mir aber sehr individuell.

https://de.trustpilot.com/review/www.my-hammer.de  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedInvestmentcase MyHammer Teil 1

 
  
    
1
11.07.20 21:56
Auch hier noch einmal meine Ausführungen zu MyHammer, dem Geschäftsmodell (Teil 1) und den aktuellen Zahlen (Teil 2)...

MyHammer ist ein Onlineportal, auf dem Nutzer Handwerks- und Dienstleistungsaufträge ausschreiben und beauftragen können, sowie ein Branchenbuch mit Firmenprofilen von Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben. Gestartet war man 2005 mit Rückwärtsauktionen und Zuschlag für das niedrigste Angebot der Handwerker, was MyHammer ein ?Billigheimer? Image brachte. Seit einigen Jahren gibt es diese Auktionen nicht mehr, Aufträge werden ausgeschrieben, Angebote werden verdeckt (kein gegenseitiges Unterbieten) gesendet und die Auftraggeber können (kein Zwang) sich einen Anbieter auswählen und beauftragen. Das Image hat sich deutlich verbessert, man ist wiederholt Testsieger bzgl. Kundenzufriedenheit geworden.

Im MyHammer Magazin gibt es für den privaten Auftraggeber immer wieder interessante Informationen zu den verschiedensten Themenbereichen in Haus und Garten, ich blättere dort selbst auch regelmäßig.

https://www.my-hammer.de/magazin/

Als Anhaltspunkt wo sich die Angebote bewegen ist das Preisradar für Auftraggeber sehr hilfreich. Man kann für die Handwerksleistung oder Dienstleistung, welche man benötigt, die Preisspanne anzeigen lassen und den Mittelwert in dem sich vergangene Aufträge bei MyHammer befunden haben. Auch hier habe ich mich schon des Öfteren informiert.

https://www.my-hammer.de/preisradar/

Vor einigen Jahren wurde das Aktienpaket des Hauptaktionärs Holtzbrinck vom Amerikanischen Marktführer Homeadvisor / Interactive Corp. (US Symbol IAC) übernommen, der sich in Europa die Marktführer in einigen Ländern einverleibt hatte. Der rege Austausch innerhalb dieser Gruppe ist ein deutlicher Vorteil für MyHammer bzgl. Best Practice und Erfahrungen mit den verschiedenen Gebührenmodellen. Mit diesem Ankeraktionär im Hintergrund lebt es sich deutlich entspannter. Ein ?Angriff? auf die Marktführerschaft in Deutschland ist damit für die Konkurrenz nicht einfacher geworden.

Informationen zum Geschäftsmodell

Durch das neue Geschäftsmodell, man ist von fixen monatlichen Abogebühren auf ein Leedkonzept geswitcht (Zahlung für Kundenkontakte), kann man durch die unterschiedliche Bewertung der Wertigkeit von Aufträgen der einzelnen Gewerke auch wieder Dienstleistungen einbinden, für die sich MyHammer nicht rentiert hatte. So sind seit kurzem auch folgende Dienstleistungen im Programm und ich gehe davon aus, dass dies sukzessive ausgeweitet wird?

DJ, Fitnesstrainer, Fotograf, Grafiker und Drucker, Musiklehrer, Nachhilfelehrer, Stylist,

Dadurch dass eine MyHammer Anmeldung aktuell kostenfrei ist und erst bei Kundenkontakten gezahlt wird, wird MyHammer auch ?auf dem Land? wieder attraktiver, wo es derzeit noch nicht die Auftragsdichte gibt wie in Ballungszentren. Gibt es einen interessanten Auftrag, kann der Handwerker/Dienstleister gezielt Kontakt aufnehmen. Das Abo-Modell mit fixen Monatsbeiträgen von ca. 60? hatte kaum jemanden auf dem Land dazu bewogen sich bei MyHammer anzumelden. Eine erhöhte Anzahl von Handwerkern auf dem Land führt dann auch zu mehr Aufträgen, wenn es entsprechende Rückmeldungen gibt.

Man darf sich MyHammer nicht als ?dummes? Portal vorstellen, es ist wichtig dass die Aufträge richtig gematcht werden und auch der ?Wert? eines Auftrags für die Kontaktkosten richtig festgelegt wird. Dazu sind auch bei MyHammer die Themen Machine Learning und KI auf der Agenda. Die Kontaktgebühren schwanken je nach Gewerk und Auftragsumfang. Man sieht die Kontaktgebühren im Voraus, einen Einblick wieviel das jeweils ist, sieht man auf der Handwerkerstartseite, hier laufen aktuelle Aufträge durch, jeweils mit den Kontaktgebühren.

https://www.my-hammer.de/fuer-handwerker/

Dazu aus dem GB 2019 auf S. 13 vom Director IT

Welcher Technologietrend ist aus Deiner
Sicht in den nächsten 2-3 Jahren am
wichtigsten für Plattformen wie MyHammer?

Die Themen Künstliche Intelligenz und Machine
Learning sind sicherlich zwei der wichtigsten
Trends in der Zukunft, die auch für uns eine
hohe Relevanz haben  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedInvestmentcase MyHammer Teil 2

 
  
    
11.07.20 22:02
Soviel zum Geschäftsmodell, jetzt zu den aktuellen Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2019 und den Q1 Zahlen. Es gab auch Anfang Mai eine interessante Pressemitteilung im Mai zu den aktuellen Entwicklungen im April und einen Beitrag auf ntv (super Werbung  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedInvestmentcase MyHammer Teil 2 (V2)

 
  
    
12.07.20 10:56
Soviel zum Geschäftsmodell, jetzt zu den aktuellen Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2019 und den Q1 Zahlen. Es gab auch Anfang Mai eine interessante Pressemitteilung im Mai zu den aktuellen Entwicklungen im April und gestern einen Beitrag auf ntv (super Werbung  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedInvestmentcase MyHammer Teil 2 (V3)

 
  
    
12.07.20 10:57
Soviel zum Geschäftsmodell, jetzt zu den aktuellen Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2019 und den Q1 Zahlen. Es gab auch Anfang Mai eine interessante Pressemitteilung im Mai zu den aktuellen Entwicklungen im April (super Werbung  

1497 Postings, 4136 Tage JaminGottfriedProblem mit Beitrag Teil 2

 
  
    
1
12.07.20 11:01
Irgendwie schneidet das System meinen Beitrag nach dem ersten Absatz ab, ich schaue mal, dass ich das die nächsten Tage regle.

Grüße
JG  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben