UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.729 0,2%  MDAX 27.948 0,5%  Dow 33.310 1,6%  Nasdaq 13.378 2,9%  Gold 1.797 0,3%  TecDAX 3.188 1,0%  EStoxx50 3.754 0,1%  Nikkei 27.819 -0,7%  Dollar 1,0334 0,3%  Öl 98,5 1,4% 

Orange - Chance?

Seite 5 von 5
neuester Beitrag: 28.07.22 14:26
eröffnet am: 24.06.17 18:32 von: Wutzel Anzahl Beiträge: 122
neuester Beitrag: 28.07.22 14:26 von: kbvler Leser gesamt: 38678
davon Heute: 22
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
Weiter  

478 Postings, 3655 Tage DoringoHimmel

 
  
    
04.02.22 10:37
na der Himmel kommt hier nicht, die Aktie taugt nur als festgeldkonto
und die Quellensteuer die man sich nicht zurückholen kann schmählert die Rendite
die Deutsche Telekom ist wesentlich besser gelaufen die letzten Tage und ist auch besser aufgestellt
und die Dividende ist steuerfrei bei der DTE
 

14708 Postings, 8254 Tage LalapoHimmel ..

 
  
    
04.02.22 11:06
darum habe ich ja auch die DTE ....und Vodafone / NOS/ Proximus/ Telefonica Deutschland  (auch steuerfreie Div ) usw .

um die (üpige) Div. ( Quellensteuer hin/her--kann man sich übrigens zurückholen ) geht"s hier nicht (nur) .....Hotte hat genug weiter oben darüber geschrieben warum man den Fuß in Orange haben sollte ...und diese Argumente stechen mittl. immer mehr ...  

84 Postings, 315 Tage legoplayKonsolidierung in Spanien

 
  
    
08.02.22 09:42

84 Postings, 315 Tage legoplay... Eventuell...

 
  
    
08.02.22 09:43
... Sind anscheinend nur Gespräche  

2125 Postings, 1842 Tage Lupin17.02. FY Zahlen

 
  
    
08.02.22 21:27
Nächsten Donnerstag gibt es FY Zahlen. Ich denke das könnte nochmal Bewegung bringen. Hab nen Teil VK zu 11 drin gehabt, hab ihn lieber mal storniert....  

414 Postings, 1902 Tage dieselketteMadame Christel Heydemann, neuer CEO

 
  
    
16.02.22 12:11
Sie ist seit 2017 Mitglied des Verwaltungsrats von Orange und wird am 28. Januar 2022 mit Unterstützung des Staatspräsidenten und des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen zur Generaldirektorin des Unternehmens ernannt. Sie tritt ihr Amt am 4. April 2022 als Nachfolgerin von Stéphane Richard an, der am 24. November 2021 zurücktritt, und wird damit die erste Frau an der Spitze des Konzerns.[3][4] Dort erhält sie ein Gehalt, das einen festen Anteil in Höhe des Anteils ihres Vorgängers von 950.000 ? sowie einen erheblichen variablen Anteil umfasst, der an das Ziel geknüpft ist, den Börsenwert des Unternehmens zu steigern.[5]

Quelle Wikipedia  

867 Postings, 3272 Tage ArmasarIch bleib lieber bei Vodafone

 
  
    
17.02.22 08:31
https://www.marketscreener.com/quote/stock/...rowth-in-2022-39497235/

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...ember-31-2021-39497306/

Das Wichtigste:
- EU Profit ist ex-Spanien +0,5% ABER in Spanien selber -4%
- Umsatz schlägt Erwartungen leicht, 42,522 Mrd (+0,8%)
- Umsatzprognose +2,5-3% für 2022 wegen Wachstum in Nahost, Zeichen (= Hoffnung) Turnaround Spanien

Und nun das Negative:
- operating income 2,521 Mrd (5,537 Mrd in 2020)
- consolidated income 778 Mio (5,055 Mrd in 2020)
- net debt 24,3 Mrd (debt ratio 1,91)
- Dividende bleibt stabil = 0,4 Euro Ausschüttung im Juni, 0,7 Euro für 2022.

Wer sie noch hat, halten und hoffen dass es besser läuft. Ich sehe mich in meiner Einschätzung bestätigt dass der Anstieg vor allem am CEO Wechsel lag. Und natürlich, die Frau kann auch ein besseres Händchen haben als ihr Vorgänger, das wissen wir bei den nächsten Zahlen. Von einem Neuanstieg ist aufgrund der hohen Verschuldung bei gleichzeitigem Rückgang des cash flows abzuraten.


 

295 Postings, 439 Tage Opa_Hotteda haben wir ja einen richtigen Experten

 
  
    
23.02.22 19:34
Sondereinfluss 2020: Steuererstattung in Höhe von 2,2 Milliarden Euro
Sondereinflüsse 2021: Abschreibung in Spanien von rund 3,7 Milliarden Euro

Finde den Fehler warum, wieso und weshalb. Hier gerade den Wertzuwachs "der Frau" zuzuschreiben ist dann mehr als lustig. Ich gehe mal auf das negative ein ein: der Verschuldung. Zum income sage ich nix, siehe oben. Dies als negativ zu betrachten zeigt nur, wie wenig du dich mit dem Unternehmen auseinander gesetzt hast. Deine "hohe Verschuldung" ist aber gelinde sagt schlicht und ergreifend falsch. Man kann Orange eine Menge vorwerfen aber eine zu hohe Verschuldung ist eben nicht zutreffend da unter allen Telcos in Europa niemanden gibt, der eine solch exzellente Zahl aufweisen kann. Deine geliebte Vodafone hat ein debt ratio von fast 3, ebenso die Deutsche Telekom.

Und dann der Quatsch mit dem "Von einem Neuanstieg ist aufgrund der hohen Verschuldung bei gleichzeitigem Rückgang des cash flows abzuraten.": Rückgang Cashflow? Dieses Jahr: OK, aber Börsen handeln bekanntlich die Zukunft. Orange hat in den letzten JAhren unglaublich viel investiert (FTTH) und sind in Europa führend. Diese Investitionen haben 20-30 Jahre lang ihr Nutzungsdauer, man wird in der Zukunft davon profitieren. Und man hat angekündigt, dass man den Capex (-6% im q4) reduzieren wird (56.5mio FTTH connectable homes). Was passiert, wenn man ein Ebitda-Wachstum bei gleichzeitiger Capex-Reduktion hat? Falls du nicht von alleine drauf kommst:
Cashflow
2021: 2,2 Mrd.
2022: >2,9Mrd. (Ausblick)
2023: 3,5-4Mrd. (Ausblick)

PS: "Wachstum in Nahost" => im nahen Osten bzw. Ägypten und Jordanien erziehlt Orange keine 5% ihres Umsatzes/Ebitdas. Eventuell meinst du Afrika, kann man aber im Eifer des Gefechtes leicht verwechseln.

Es steht eine Konsolidierung in Europa an und Orange wird ein Teil davon. Man hat ca.16 Mrd. ? zugesicherte Finanzmittel (10Mrd. cash, 6Mrd. Kreditlinien).  

8426 Postings, 4842 Tage kbvlerOpa

 
  
    
24.02.22 12:54
heute sind Telefoncia SA zahlen das....


ich mag Sie.....auch wenn die 44 mrd real Brasil Umsatz und auch die Gewinne daraus wegen der WÄhrung im Vergleich zum Pre COvid ABschluss 31.12.2019

nicht sichtbar direkt sichtbar sind........( ob ca 4,5 oder 5,5 Wechselkurs ......)  

295 Postings, 439 Tage Opa_HotteMal etwas zur Bewertung:

 
  
    
11.03.22 10:06
https://finance.yahoo.com/news/...l-enter-talks-create-071619368.html

Der "Verkauf" der Spanientochter zeigt eigentlich ganz eindrucksvoll, wie unterbewertet das Unternehmen Orange ist. Die Einheit wird bei einer Fusion mit dem 7,5x Ebitda bewertet wobei anscheinend Orange noch eine Barkomponente bekommt (rechne ich jetzt mal nicht hinzu).

Folgende Tatsache:
MCap Orange: 28Mrd. ?
Schulden Orange: 24Mrd. ?

Macht eine Bewertung von 52Mrd. ? bzw. ein multiple von 4,1x (Ebitda 12,6Mrd. ?).

Folgende Ist-Situation:
Verkauf Orange Spain: 8,1Mrd. ?

Folgende Annahme:
Verkauf Orange Europa mit einem 7,5x Ebitda: 12Mrd. ?
(eher höher da Wachstumsmarkt => Telekom hat 9x Ebitda für Niederlande bekommen)

Verkauf Orange Afrika (Umsatz + Ebitda 1:1 wie bei Vodacom): 19,5Mrd ?
(Vodacom 17,5 Mrd. ? an Börse wert + 2Mrd. Schulden)  

Verkauf Enterprise für 5x Ebitda: 5Mrd. ?
(wobei durch aktuelle Situation werden nationale Cloud-Anbieter wachsen)

Macht einen Wert der Töchter i.H.v. ca. 45Mrd. ?. Dies bedeutet, dass das Frankreich-Geschäft mit 7Mrd. ? bewertet wird. Oder einem multiple von 1x Ebitda

Ich bleibe dabei, der wahre Wert der Orange liegt aktuell mindestens 10-15Mrd. ? höher als es der Markt vorgibt, KZ von Hotte min. 15? auch ohne Fusionsgerüchte. Aber nur meine Meinung.
 

356 Postings, 5203 Tage thor4766Erwartung

 
  
    
15.03.22 17:09
ich frag mich gerade ob es Sinn macht die Position noch aufzustocken  

295 Postings, 439 Tage Opa_Hottethor: das kannst nur du beantworten ;)

 
  
    
24.03.22 15:21
Aber zurück zu Orange: der Verkauf von Ethio-Telecom der Regierung liegt erst einmal auf Eis.

https://developingtelecoms.com/telecom-business/...m-sale-on-ice.html  

190 Postings, 3417 Tage gartenbuch@OH

 
  
    
25.03.22 14:39
Hallo OH, hier was interesanntes für dich und dss Forum.

AST SpaceMobile, Orange to test satellite service in Africa

 

8426 Postings, 4842 Tage kbvlerKurs bewegt sich kaum

 
  
    
05.04.22 09:59
meine Telefonica sind wieder auf Niveau vor UA EInmarsch.


Hier erwarte ich ein gutes Q1/22 wegen FX.......BRL ist über 15% stärker gewesen am 31.03.22 zu 31.12.2021

Und Telefonica Brasil machte immer 20-25% vom Gesmatumsatz der Mutter aus.


...und BRL erstakrt weiter im Moment. 5,05 Wechslekurs........von 6,8 in Covide Zeiten und vor COvid waren es um 4,5  

356 Postings, 5203 Tage thor4766So

 
  
    
08.04.22 17:50
Aufgestockt vor ein paar Tagen sieht ja im Moment ganz grün aus  

295 Postings, 439 Tage Opa_HotteMorgen dann Zahlen,

 
  
    
25.04.22 19:33
bin gespannt, was in Spanien und Afrika passiert ist. In Afrika hat sich ja im Q4 das Wachstum etwas verlangsamt. Wir werden sehen  

356 Postings, 5203 Tage thor4766Licht

 
  
    
05.05.22 13:29
Im Dunkeln meines Depot .aufzustocken war mal eine gute Idee  

3148 Postings, 5316 Tage dolphin69Halbjahresdividende im Juni

 
  
    
17.05.22 19:40
am 07.06.22 gibts die Halbjahresdividende in Höhe von 0,40 Euro  :-))  

356 Postings, 5203 Tage thor4766Analysten

 
  
    
08.07.22 10:34
Goldman sachs hat abgestuft  

288 Postings, 542 Tage G559Orange und MasMovil planen Mega-Fusion in Spanien

 
  
    
23.07.22 19:23
Gerade bei Swissquote gesehen:

Paris/Madrid, 23. Jul (Reuters) - Die Telekommunikationskonzerne Orange und MasMovil ziehen mit einer milliardenschweren Fusion in Spanien Konsequenzen aus dem scharfen Wettbewerb der bisher vier Anbieter. An dem neuen Unternehmen im Wert von 18,6 Milliarden Euro würden beide Seiten gleichermaßen beteiligt, kündigten der französische Konzern Orange und sein spanischer Partner MasMovil am Samstag an. Das französische Unternehmen bringt dafür sein Spanien-Geschäft ein. Ein Abschluss der Transaktion werde spätestens in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erwartet.

Das Vorhaben benötigt eine kartellrechtliche Freigabe der EU-Kommission, die derartigen Zusammenschlüssen gewöhnlich kritisch gegenübersteht. Orange hat nach eigenen Angaben ein Vorkaufsrecht auf die von MasMovil gehaltenen Aktien des geplanten Gemeinschaftsunternehmens. Auf längere Sicht sei auch ein Börsengang des neuen Unternehmens möglich. Die beiden Konzerne hatten im März Gespräche über eine Zusammenlegung ihrer Spanien-Geschäfte bekannt gegeben. Diese Verhandlungen mündeten nun in eine bindende Vereinbarung.

Mit dem Zusammenschluss entsteht in dem nach Einwohnern viertgrößten EU-Land ein neuer Festnetz- und Mobilfunkriese, der dem bisherigen Marktführer und ursprünglichen Monopolisten Telefonica besser Paroli bieten soll. Der britische Anbieter Vodafone würde in Spanien auf den vierten Platz abrutschen. Er könnte jedoch Branchenexperten zufolge wie seine Konkurrenten von einem Nachlassen des Preiskampfes profitieren. Am Mobilfunkmarkt halten nach Angaben der Regulierungsbehörde bisher die Telefonia-Marke Movistar einen Anteil von 28 Prozent, Orange 23 Prozent, Vodafone 22 Prozent und MasMovil 21 Prozent.

Erbitterte Preisschlachten, hohe Schuldenberge und Milliarden-Investitionen in den 5G-Ausbau machen Telekommunikationskonzernen in ganz Europa zu schaffen. Immer öfter wird deswegen in der Branche über eine Konsolidierung nachgedacht. Analysten halten Zusammenschlüsse unter anderem auch in Italien, Portugal und Großbritannien für möglich. Wegen kartellrechtlicher Hürden dürfte die ganze Branche nun gespannt darauf blicken, wie die EU-Kommission auf das Vorhaben von Orange und MasMovil in Spanien reagiert.

Bei dem geplanten Zusammenschluss werden das Spanien-Geschäft von Orange mit 7,8 Milliarden Euro bewertet und MasMovil mit 10,9 Milliarden Euro. Der gemeinsame Umsatz beläuft sich auf mehr als 7,3 Milliarden Euro, die Betriebsgewinne summieren sich auf mehr als 2,2 Milliarden Euro. Hauptaktionär von Orange ist der französische Staat, der 23 Prozent der Anteile hält. MasMovil gehört mehrheitlich den Finanzinvestoren KKR, Providence und Cinven.

(Bericht von Mathieu Rosemain und Aislinn Laing, geschrieben von Jörn Poltz. Redigiert von Hans Busemann Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).) ((joern.poltz@thomsonreuters.com; +49 30 220133711 www.twitter.com/REUTERS_DE www.reuters.com;))  

288 Postings, 542 Tage G559Zahlen H1, Divi 0.7 EUR.

 
  
    
28.07.22 10:56
Bei Swissquote gefunden:
PARIS (dpa-AFX) - Orange group (ORAN) reported first half net income of 1.5 billion euros, compared with a loss of 2.6 billion euros, prior year, on a historical basis. Group EBITDAaL was at 5.93 billion euros, up 0.7% on a comparable basis. Excluding co-financing, EBITDAaL grew 3% in the first six months of the year.

Revenues were 21.30 billion euros in the first half of 2022, a rise of 0.1% year on year, on a comparable basis.

Looking forward, the Group again confirmed its financial objectives for 2022, a milestone towards the achievement of its 2023 commitments.

Orange will make an interim dividend cash payment for 2022 of 0.30 euros on 7 December 2022. A dividend of 0.70 euros per share for 2022 will be proposed to the 2023 Shareholders' Meeting.

Copyright(c) 2022 RTTNews.com. All Rights Reserved

Copyright RTT News/dpa-AFX  

8426 Postings, 4842 Tage kbvlerKurse EU Telcos abwärts

 
  
    
28.07.22 14:26
aber Orange ist führend in meinem EU Telco Portofolio....was den Abwärtstrend angeht

BT, Telefonica SA  und Freenet haben keine 20% verloren

VOdafone scheint noch am ehesten Orange in der Negativperformance hinter her zu laufen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben