UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.231 1,6%  MDAX 29.430 1,1%  Dow 32.637 1,6%  Nasdaq 12.277 2,8%  Gold 1.851 -0,2%  TecDAX 3.097 1,3%  EStoxx50 3.740 1,7%  Nikkei 26.605 -0,3%  Dollar 1,0730 0,4%  Öl 117,6 2,7% 

Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 655 von 694
neuester Beitrag: 26.05.22 13:17
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 17340
neuester Beitrag: 26.05.22 13:17 von: leo_19 Leser gesamt: 3689407
davon Heute: 2502
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 653 | 654 |
| 656 | 657 | ... | 694  Weiter  

149 Postings, 472 Tage BuyLowSieht für mich so aus

 
  
    
2
22.12.21 10:11
Als ob Pro7Sat1 gerade eine relative Stärke aufbaut. Wäre ja mal was ganz Neues.
Aber war auch langsam Zeit...  

912 Postings, 588 Tage Oskar2020Ja

 
  
    
22.12.21 11:39
seit drei Tagen steigt es langsam, aber kontinuierlich. Ob da jemand vorsichtig kauft?  

165 Postings, 1139 Tage Dafra69Denke, es hängt

 
  
    
1
22.12.21 12:12
auch mit der Entscheidung zusammen, keinen harten Lockdown zu beschließen. Und dann stellt man wieder fest, dass Kurse unter 14 EUR eher ein Witz sind.  

912 Postings, 588 Tage Oskar2020Hmm,

 
  
    
22.12.21 12:32
der Zusammenhang erschließt sich mir nicht. Was die gesamte Börse angeht, da ja, aber speziell auf P7 gemünzt sehe ich da keinen speziellen Grund. Kann aber auch egal sein, Hauptsache das Eichhörnchen ernährt sich.  

165 Postings, 1139 Tage Dafra69In Zeiten von

 
  
    
22.12.21 13:46
lockdown werden auch die Werbebudgets gekürzt. Das war zumindest in der Vergangenheit so. Und PSM lebt (leider) auch noch von Werbeeinnahmen. Aber egal - freue mich auch, dass mal wieder Richtung Norden geht.  

912 Postings, 588 Tage Oskar2020Ja

 
  
    
22.12.21 16:07
das mag im letzten Jahr am Anfang der Pandemie auch der Fall gewesen sein. Aber solange es absehbar ist, dass so ein Lockdown nicht für die Ewigkeit ist, werden die Budgets nicht so schnell gekürzt. Da gäbe es andere Faktoren die da eine Rolle spielen können. Seien es z.B. dauerhafte Absatzprobleme durch Lieferkettenprobleme oder die Konsumgüternachfrage sinkt dauerhaft. Außerdem sind die jetzigen Werbeminuten schon längst verkauft. Im letzten Jahr allerdings hast du Recht, da konnte man wähend des Lockdowns echt merken wie kurz die Werbepausen waren und wieviel Eigenwerbung gesendet wurde.

Freuen wir uns einfach über ein wenig Erholung auf doch eher niedrigem Niveau und hoffen, dass nicht nächste Woche die nächste Mutation noch schlimmere Folgen mit sich bringt. Ansonsten schon einmal frohe Weihnachten  

834 Postings, 4132 Tage tanzvogeloha, die 38 Tage Linie ist schon zu sehen

 
  
    
1
22.12.21 17:47
14,129  stand heute.

Schaut danach aus, ob jemand zukauft ....

Kein Wunder, wenn es evtl. bis zu 1 ? Dividende für 2021 geben wird!!


https://www.ariva.de/chart/images/...00~w940x420~T2021-06-01~Ufree~W1  

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7

 
  
    
26.12.21 16:49
BlackRock Investment Management (UK) Limited  0,82 %  14,17 €
2021-11-24

BlackRock Investment Management (UK) Limited  0,74 %  14,58 €
2021-11-19

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,61 %  14,97 €
2021-11-08

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,58 %  14,24 €
2021-11-05

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,49 %  17,49 €
2021-02-17

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,66 %  17,50 €
2021-02-16

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,71 %  17,89 €
2021-02-15

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,81 %  17,60 €
2021-02-12

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,02 %  15,03 €
2021-02-02

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,19 %  14,19 €
2021-01-27

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,56 %  14,24 €
2021-01-07

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,71 %  10,45 €
2020-09-23

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp_history?3

Bei diesen Zahlen und Kursen würde ich mal sagen das der Hedgefonds von
Black Rock ein Anlegerfreundlicher HF ist.

Man verkauft die Aktie zu niedrigen Kursen am Markt und kauft sie Monate
später zu viel höheren Kursen zurück.

Hat man selten bei HF,s. :-))    

912 Postings, 588 Tage Oskar2020Nagar

 
  
    
27.12.21 09:49
wie oft willst du den Post eigentlich noch reinsetzen? Für heute gilt erst einmal wieder Rückwärtsgang. Bei 14 war dann doch die Höhenangst da bzw. der der gekauft hat vor Weihnachten will nicht, dass der Kurs unkontrolliert steigt. Daher wird erstmal Luft rausgelassen. Obwohl eigentlich noch nicht viel drin war.  

108 Postings, 591 Tage ds80ch...

 
  
    
27.12.21 10:29
Danke für den Post  @Nagartier!  

1 Posting, 150 Tage Granitt22Löschung

 
  
    
27.12.21 10:42

Moderation
Zeitpunkt: 29.12.21 19:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 4 Tage
Kommentar: Beleidigung

 

 

912 Postings, 588 Tage Oskar2020Granit

 
  
    
27.12.21 11:49
erst der Nick DS, dann Oscar2020?, jetzt wieder ein neuer Nick, nur um mich zu verunglimpfen? Man ist das lächerlich.  Wird das nicht irgendwann langweilig?

Ein einziger Post, extra heute wieder neu angemeldet.  Wow, was soll man da noch schreiben?  

21830 Postings, 6859 Tage harry74nrw;)

 
  
    
1
27.12.21 11:58
Kuschelzeit "wohl zu Ende": Berlusconi macht Ernst bei Prosieben

f79eb9443062f4f380a6d40e1e9d531d.jpg
(Foto: dpa)
Der Machtkampf zwischen Silvio Berlusconi und Prosiebensat.1 gewinnt an Schärfe. Der ehemalige italienische Ministerpräsident und größte Aktionär des deutschen Fernsehkonzerns kündigte jüngst an, er wolle seinen Anteil von insgesamt 23,7 Prozent weiter erhöhen. Zudem erklärte der 85 Jahre alte Medienmagnat, dass er gegebenenfalls eigene Wahlvorschläge für den Aufsichtsrat des Unternehmens aus Unterföhring bei München machen würde.

Mit dieser Ankündigung wirft Berlusconi den Fehdehandschuh, weil Prosiebensat.1 gerade erst zwei versierte Medienexperten für sein Kontrollgremium vorgeschlagen hat. "Die Zeit des Kuschelns, die es eigentlich nie gab, ist jetzt wohl zu Ende", sagt ein Eingeweihter. Branchenbeobachter fragen sich bereits, ob es im Mai 2022 bei der Hauptversammlung zum Showdown kommt.

Q
NTV text  
-----------
Der oben geschriebene Beitrag spiegelt meine heutige Meinung

366 Postings, 3774 Tage LUXERna,dann

 
  
    
27.12.21 12:27
wird Bunga Bunga wohl seine letzten Taler zusammenkratzen müssen.
 

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7 VS Mediaset

 
  
    
27.12.21 16:24
Hier einmal die Q- Umsätze von Mediaset Italien aus Finanzen.net.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/mediaset_1

Q3/21.......Q2/21........Q1/21......Q4/20

606 EUR....514 EUR....634 EUR....769 EUR

Das macht nach 9 Monaten ein Umsatz von 1.754 Mio. € bei Mediaset.

Die Schätzungen von Mediaset für das GJ 2021 hat man auf Finanzen.net vor
wenigen Tagen entfernt. Deshalb hier der Link von marketscreener.
Dort sind noch die Schätzung für 2021 zu lesen.
Auf marketscreener geht man für das GS 2021 von einem Umsatz in Höhe von
2.741 Mio. € aus. Um diesen Umsatz zu erreichen müsste Mediaset im Q4 fast 1 Mrd. € umsetzten.

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-N-V-408336/fundamentals/

Vor 2 Woche konnte man bei Finanzen.net noch die Schätzungen für Mediaset aufrufen.
Inzwischen hat man alle Schätzungen auf Finanzen.net (gehört zu Springer/Bild) für Mediaset Italien entfernt !!

Nach meiner Einschätzung dürfte es für Mediaset mit dem Umsatz 2021 das schwächste Geschäftsjahr
der letzten 7 Jahre geben.

Sieht man sich nun die ersten 9 Monate von Pro7 an und vertraut den Schätzungen von R.B.
für 2021 wird Pro7 das beste Ergebnis im Umsatz der letzten 7 Jahre erzielen.
Und beim Gewinn wird man auch Top-Werte sehen.  
 

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7

 
  
    
27.12.21 16:29
Auf marketscreener geht man für das GS 2021 von einem Umsatz in Höhe von
2.9 Mrd. € aus. Um diesen Umsatz zu erreichen müsste Mediaset im Q4 fast 1,2 Mrd. € umsetzten.

Hatte in meinem Beitrag die Zahlen von 2020 eingesetzt,
deshalb hier die richtigen Zahlen für 2021 zu der Schätzung von marketscreener.  

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7

 
  
    
27.12.21 16:30
Beitrag aus dem Emittentenleitfaden der BaFin

Nach § 34 WpHG werden dem Meldepflichtigen die Stimmrechte aus Aktien eines Dritten unter
bestimmten Umständen zugerechnet. Die Zurechnungstatbestände in § 34 WpHG entsprechen
weitgehend der europarechtlichen Vorgabe in Art. 10 der Transparenzrichtlinie. Einzelne
Abweichungen sind dem Gleichlauf mit übernahmerechtlichen Vorschriften1 geschuldet, wofür
eine ausdrückliche Ausnahme vom europarechtlichen Grundsatz der Maximalharmonisierung
(Art. 3 Abs. 1a Unterabs. 4 Punkt iii) Transparenzrichtlinie) besteht.

Bei den Tatbeständen des § 34 Abs. 1 WpHG legt das Gesetz eine abstrakte Betrachtung fest.

Liegen die tatbestandlichen Voraussetzungen der jeweiligen Zurechnungsnorm vor, erfolgt die
Stimmrechtszurechnung auch dann, wenn derjenige, dem zugerechnet wird, nach der im Einzelfall
getroffenen Regelung keinen rechtlich abgesicherten Anspruch darauf hat, dass seine Weisungen
befolgt werden, oder erklärt, er werde keinen Einfluss nehmen oder tatsächlich keinen Einfluss
nimmt.2 Dadurch soll Transparenz über die rechtlichen und tatsächlichen Stimm-, Einfluss- und
Machtverhältnisse bei der Gesellschaft hergestellt werden.

Ein Wechsel von unmittelbarem Halten des mit Aktien verbundenen Stimmrechtsanteils zur Zurechnung
dieses Stimmrechtsanteils nach § 34 WpHG löst ebenso keine Mitteilungspflicht aus wie der Wechsel von
einem Zurechnungstatbestand zu einem anderen.

Beispiel
A hält als Aktionär einen mit Aktien verbundenen Stimmrechtsanteil von 5 % an dem Emittenten B.
Überträgt er die gesamten Aktien treuhänderisch an C, verliert er zwar sein Eigentum an den Aktien.
Da ihm jedoch der Stimmrechtsanteil von 5 % nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG zugerechnet wird
und daher nur ein Wechsel von „unmittelbarem“ zu „mittelbarem“ Halten vorliegt, bleibt sein
Stimmrechtsanteil unverändert und er muss keine Mitteilung abgeben.

https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/BoersenMaerkte/...1_2_5_artikel.html

Unter § 33 WpHG wären die Bestände von Bunga Bunga in Form von Aktien zu erkennen.    

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7

 
  
    
27.12.21 16:49
War N-TV nicht mal ein Nachrichtensender mit Schwerpunkt Börse ?

Dort sollte man doch wissen das Besitz von Stimmrechten etwas anderes
ist wie Besitz von Aktien. Verleihe ich als Großaktionär meine Aktien an einen HF
geht eine Dividende und auch das Stimmrecht an die neuen Aktionäre über.
Gibt der HF diese Aktien über die Börse ab um den Kurs zu drücken bleibt
der Bestand optisch bei dem Großaktionär gleich weil zB. die Bafin davon
ausgeht das der HF die Aktien wieder kauft und dem Großaktionär zurück gibt.

So kann es auch sein das Bunga Bunga behauptet er habe 17% der Stimmrechte
wenn er auch nur noch 10% oder 12% der Aktien im Depot hat.
Am Tag der Hauptversammlung muss zB. Bunga Bunga seine Karten auf
der Tisch legen. Für Aktien die er verliehen hat oder ein HF verkauft hat
besteht kein Stimmrecht mehr.

Bei dem Aktienbesitz von Bunga Bunga gibt es keine Mitteilung an
die Bafin oder an Pro7 die auf mehr als 20% lauten und ich
bin mir auch noch nicht mal sicher ob es Mitteilungen von
über 15% gibt.













 

5917 Postings, 1775 Tage NagartierPro7

 
  
    
2
27.12.21 17:15
Damit Bunga Bunga seine Anteile an Pro7 erhöhen kann ist er auf
die Hilfe von Banken angewiesen. Oder er hat noch ein Konto in
einer Steueroase.

Seine Mediaset Italien hat in 7 Jahren 2014-2020 einen Gewinn
von ca. 11 Cent je Aktie erzielt. Das ist nicht für das GJ sondern
für alle 7 Jahre.

Nach Steuer hat Bunga Bunga für die Jahre 2014-2020 einen
Gewinn von 126 Mio. € erwirtschaftet. Auch das ist nicht auf
das Jahr gerechnet, sondern der Gewinn für alle 7 Jahre.

Es sieht sehr danach auch das die Ratte das eigene Schiff verlassen
hat und ein neues Schiff sucht.
Aber R.B. hat schon einige Fallen aufgestellt.

 

366 Postings, 3774 Tage LUXERBunga

 
  
    
27.12.21 18:13
bekommt doch von Prosieben Dividende  

324 Postings, 3574 Tage AudiomanPflichtangebot bei 30%, oder

 
  
    
28.12.21 10:46
habe das Aktienrecht sicherlich nicht auswendig im Kopf. Mir schwirrt da so ein Gedanke herum, dass er ein Pflichtangebot an die restlichen Aktionäre machen müsste. Ich glaube, die Schwelle liegt bei 30%. da wäre er nicht mehr ganz so weit von entfernt. bin mal gespannt, ob da noch eine Offer folgt....  

6169 Postings, 5761 Tage brokersteveLöschung

 
  
    
1
29.12.21 08:39

Moderation
Zeitpunkt: 04.01.22 15:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

834 Postings, 4132 Tage tanzvogelGD 38 ist locker durch

 
  
    
03.01.22 15:25
jetzt kann es sehr schnell über die 15 gehen und wenn eine NEWS
kommt von der PRO7 sind wir evtl. an der 18,45 ?

Grüße nach Italien zum BungaBunga möchtegern !!  

5279 Postings, 3173 Tage ForeverlongSollten sich hier die Prognose bestätigen

 
  
    
1
03.01.22 15:39
hat Pro7 mit 4,5 Mrd. einen Rekordumsatz erzielen und steht mit einem adjusted EBITDA von 840 Mrd. recht gut da.  Ich erwarte dann eigentlich zumindest wieder 1 ? an Auszahlung.  Das dürfte dann dem Kurs doch helfen.  

366 Postings, 3774 Tage LUXER@ Foreverlong

 
  
    
03.01.22 16:07
wie kommst du denn auf so ein Ergebnis??????
 

Seite: Zurück 1 | ... | 653 | 654 |
| 656 | 657 | ... | 694  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben