UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.882 -0,9%  MDAX 29.034 -0,2%  Dow 31.253 -0,8%  Nasdaq 11.876 -0,4%  Gold 1.842 1,4%  TecDAX 3.046 0,1%  EStoxx50 3.641 -1,4%  Nikkei 26.403 -1,9%  Dollar 1,0584 1,1%  Öl 111,4 2,0% 

Nano One - Lithium läuft, die auch bald?

Seite 244 von 285
neuester Beitrag: 19.05.22 19:11
eröffnet am: 12.11.15 16:56 von: Zapfhahn Anzahl Beiträge: 7122
neuester Beitrag: 19.05.22 19:11 von: Hampi Leser gesamt: 1603444
davon Heute: 2201
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 242 | 243 |
| 245 | 246 | ... | 285  Weiter  

3094 Postings, 1574 Tage kataklysmus32Weißt du was geil wäre ein Vergleich

 
  
    
24.01.22 16:49
Soweit ich weiß macht Tesla einzelkristalle in 2 Schritten mit Beschichtung.

Das gegen das Verfahren von nano one.

Und nicht hatch normales kathodenmateriel gegen das one pot Verfahren wo dann ein kleiner Satz steht bei einzelkirstallen ergeben sich noch mehr Vorteile

Der hatch Bericht zeigt einfach das das Verfahren besser ist als das herkömmliche zeigt aber nicht was mich interessieren würde einzelkristall Herstellung von anderen Firmen und dazu Beispiel ob die Anlage von Nano one wenn sie steht jedes Material und jede Beschichtung herstellen kann. Oder ob man dafür eine andere Anlage braucht.

Das wäre für große Firmen wichtig für die Zukunft.

Soweit es Nano one sagt kann die anlange jedes Material für Akkus herstellen und jede Beschichtung die der Kunde wünscht.  

85 Postings, 631 Tage jeko68@all

 
  
    
24.01.22 17:13
Aus dem yahoo - Forum. Hat das jemand mal angeschaut? Mein Englisch reicht leider nicht aus :-(.

https://www.youtube.com/watch?v=4K_aBoxtSnk

 

60 Postings, 821 Tage whykiki07Hatch

 
  
    
1
24.01.22 17:47
Ich bin gerne stets vorsichtig in meinen Aussagen.. mMn hatte ich das Verständnis, dass in der Berliner Gigafactory zuerst keine Batterien gefertigt werden durften, später erst wurde erläutert, dass bedingt neuer wassersparender Maßnahmen die Batteriefabrik ergänzt wurde. Was perfekt auch von der Timeline zu Nano passen würde. IdR würde ich auch sagen, wenn es für viele wirtschaftlich interessanter ist ohne diese Ersparnis von Ressourcen zu fertigen, dies tun werden. Wenn es aber im Falle Berlin ohne wassersparende Zugeständnisse erst keine Fabrik geben würde, würde ich sagen würde man auch hier die vllt etwas schlechtere wirtschaftliche Variante wählen um überhaupt eine Produktionsstätte zu fertigen und Kohle zu verdienen ? das wurde medial heiß diskutiert und passt aktuell sehr gut hier rein ?
Ich meine die Produktion sollte erst jetzt irgendwann starten?!  

60 Postings, 821 Tage whykiki07Hatch

 
  
    
1
24.01.22 17:52
Also besser kann der Bericht nicht zu treffen, ebenso zeitlich ?

https://www.golem.de/news/...ersorgung-gesichert-2201-162536.amp.html  

338 Postings, 722 Tage HampiHatch

 
  
    
24.01.22 17:53
Nano One hat sich bestimmt seine wirtschaftlichen Gedankten gemacht, bevor sie die Studie in Auftrag gegeben haben.
Unsere Geduld wird jetzt schon bald belohnt....................................  

3094 Postings, 1574 Tage kataklysmus32Naja konzentriert euch nicht so auf den Bericht

 
  
    
1
24.01.22 17:57
Da hier normales kathodenmateriel bewertet wird. Die ganzen anderen Vorteile sind hier nur angeschrieben.

Der Bericht würde für die Fabrik von Tesla in Deutschland gut passen.

Es heißt weiter abwarten Tee trinken  

238 Postings, 744 Tage BlonderSeppDer Bericht

 
  
    
5
24.01.22 20:15
... welcher Bericht denn? Wir haben nur eine Info bekommen, dass der Bericht fertig ist und dazu gab es deutlich mehr Infos als ich mir erhofft hatte. Der vollständige Bericht wird hunderte Seiten stark sein und jeden einzelnen Aspekt beleuchten. Alleine der Lithium Aspekt hat so viele Punkte. Kosten, Lagerfähigkeit, Versorgung, ... alles unterschiedlich bei Li Hydroxid und Carbonat.

Der Bericht liegt jetzt diversen Managern auf dem Tisch und wird durchgearbeitet..und beurteilt. Gleichzeitig bimmelt bei Dan und Kollegen das Telefon. Die am anderen Ende wollen nur ein bisschen quatschen und nebenbei ein paar Infos bekommen ...

Direkt ändert sich fürs uns mit dem Bericht nichts, aber die Info war den Deal ein wichtiger Zwischenschritt. Jetzt wird's spannend.  

3094 Postings, 1574 Tage kataklysmus32Sehe ich zu

 
  
    
24.01.22 21:02
100% genau so.

Für uns ändert sich 0 und es ist viel zuwenig eingegangen auf one Pot einzelkristall usw usw usw.

Entweder das wird da noch drin stehen was wir nicht sehen.

Oder es ist halt so. Die Vorteile zum herkömmlichen Verfahren sind schon gut.

Für mich einfach nichts sagend soll vermutlich auch so sein und ist nur wichtig für Firmen.

Es bleibt alles beim alten erst ein Deal zeigt wirklich ob das intresse so hoch ist das man diese Technik benutzt. Die Erwartung waren viel zu hoch. Hatte ich aber schon vor Monaten gesagt.  

72 Postings, 217 Tage da_philProactiv Video

 
  
    
24.01.22 21:55

507 Postings, 1081 Tage jointstock@herbStencil

 
  
    
3
24.01.22 22:55
... konnte ich so nicht stehen lassen ;) ... aber jeder darf natürlich seine eigene Meinung zur heutigen News und zum Unternehmen insgesamt haben ...

1) Du glaubst der NO-Führungsetage. Ich tue das nicht, und zunehmend weniger, mit dem enttäuschenden Newsflow der letzten Monate.

Warum sollte ich ihr nicht vertrauen? Das sind alles sehr honorige Persönlichkeiten, wirklich ;) ... informiere Dich bitte doch eimal bevor du hier Zweifel anbringst.
https://www.google.com
https://nanoone.ca/about/team/

Zumindestens habe ich sie schon mal persönlich kennenlernen dürfen :)). Ich hatte damals einen sehr positiven Eindruck! Dich dagegen kenne ich nicht . ;)

War der Newsflow 2021 wirklich so schlecht? Hattest Du mit einem Deal gerechnet? Ich möchte jetzt nicht alles auflisten, daher nur für 2021:
https://nanoone.ca/news/news-releases/

2) Aber sein wir mal ehrlich :)).
Keiner von uns kann eine Ahnung davon haben was in den Labors von NanoOne entwickelt und getestet wird. Eine finanziellen Ausstattung von ca. 55 Millionen CAD, um die 20+ Partner, Regierungsunterstützung und eine international patentierte Prozesstechnologie ist glaube ich ganz ok, wenn man etwas bewegen will. NanoOne ist nicht Elektrovaya! Der Vergleich hinkt, NanoOne optimiert den Prozess zur Herstellung von Batteriematerialien (egal für welches Unternehmen über Lizenzen oder Joint Ventures!) ... und stellt keine speziellen Batterien her.

https://nanoone.ca/  |  https://electrovaya.com/

3) Jeder bewertet Risiken anders!
Ja, ich sehe das Risiko hier tatsächlich anders! NanoOne hat kein fertiges Produkt, sie haben einen Prozess! Sie sind Forschungsdienstleister und versuchen mit diesem Prozess, die Produkte ihrer Partner zu verbessern ... d.h. sie qualitativ besser (Langlebigkeit!) und ESG-kompatibel (M2CAM) zu machen!
Würden Sie keine Vorteile für ihre Partner generieren, hätten Sie als Unternehmen keine Berechtigung mehr (siehe Hatch-Report!) und daher werden sie auch immer weiter versuchen ihren Prozess zu optimieren, den das ist doch nur logisch und im absoluten Interesse ihrer Partner!
Das sie niemanden finden mit dem sie kooperieren können ist für mich hier schlichtweg ausgeschlossen, zu gut ist das Gesamtpaket!!!
Und ;) ... zur Not wird das Unternehmen/Technologie meistbietend verkauft ... Paul Matysek hat damit ja schon Erfahrung ... und Frau Matheson ebenfalls ;) ...

Also, das hier gar nichts bei rumkommt, wage ich daher schlichtweg zu bezweifeln. NanoOne hat das Vertrauen der kanadischen Regierung und einen Geschäftsplan (STDC), der die Kommerzialisierung hier - nach der Skalierung/Modellierung -  als, den nächsten logischen Schritt sieht!
https://www.irw-press.com/de/news/...cad_61377.html?isin=CA63010A1030

Ein Hoch-Risiko-Invest war es 2016 :)) ... noch vor dem Bau der Pilotanlage! Dagegen ist das heute eine sehr sichere Nummer, trotz der ganzen NDA's, mangelnder Umsatzprognosen und eher unglücklicher PR!!!

4) Du solltest Dir auch die mehrheitliche BEWERTUNG der Aussagen auf https://ceo.ca/nano ansehen. Da wirst Du sehen, das @Jace1G's Meinung am meisten geteilt wird. Außerdem ist er auch sonst wirklich gut informiert, genauso wie @Griff und einige Andere dort!

Ich glaube man kann das Ganze hier, auch wegen der Hatch-Ergebnisse hier durchaus etwas optimistischer sehen! Um es mit Dan Blondals Worten zu sagen: "... a lot of blue sky and upsight here" (https://www.youtube.com/watch?v=-xjJhgorst4  1:50 min) :))
 

837 Postings, 5130 Tage annalistMusik in meinen Ohren...

 
  
    
25.01.22 00:11
"Es gibt keine exakten Details dazu, wie die dabei entstandene Technologie aussieht. Jedoch soll das besondere Trocken-Herstellungsverfahren der Batteriezellen eine Rolle spielen, das einen deutlich geringeren Wasserverbrauch gegenüber klassischen Produktionsmethoden ausweist."  

376 Postings, 708 Tage Nanomann@herbStencil

 
  
    
2
25.01.22 01:46
Ich lese immer gerne alle Sichtweisen auf die Dinge und wenn du Electrovaya erwähnst, die mir namentlich auch noch in Erinnerung sind, dann sind auch deine Anmerkungen berechtigt, dass die kleinen Unternehmen krassen Risiken ausgesetzt sind. Es ist auch nicht so und ich spreche jetzt nur mal für mich (ich bin seit Mitte 2016 drin), dass ich nach dem Corona Crash 2020 nicht Bedenken hatte, ob Nano One noch einen technologischen Vorsprung hat und/oder es vielleicht finanziell jetzt nicht mehr schafft, seine Technologie ins Ziel zu bringen. Damals war auch die Nachrichtenlage sehr ruhig, viel zu ruhig gewesen und deshalb schrieb ich auch im Juli Nano an. Die Antwort überraschte uns alle und tatsächlich musste man Nano attestieren, dass sie nicht nur ihre Hausaufgaben machen, sondern auch viele Interessenten für sich gewannen (mehr als wir alle dachten).
Gestern wurde sehr viel geschrieben und das Forum hat wirklich gute Beiträge, Meinungen,Thesen, Gedanken und Hoffnungen. Egal ob Join, Kata, Blondi, aber wie gesagt, auch was du schriebst, so teile ich auch viele Meinungen und Sichtweisen. Der Hatch Bericht wurde nicht von uns Forummitglieder angefordert, den wollten andere. Deshalb klar, der Bericht ist auf der einen Seite egal, denn der macht keinen Kurs, aber "vielleicht" potentielle Deals, die dahinter stecken? Und trotzdem war uns der Bericht nicht so ganz egal, denn was Hatch dann schrieb, las sich ja jetzt zum Glück nicht negativ.
Für mich primär ein Kaufargument für potentielle Entscheidungsträger, die sich sicherlich auch noch durch eine externe Expertise absichern möchten/wollten, aber auch das ist nur eine These von mir und Blondi.
Und trotzdem keine Garantie, dass das passiert, was wir denken. Warum denken wir so? Frag Join oder lies seine Recherchen, ich unterschreibe jeden Thread von ihm.
Das ist auch nicht zum Nachmachen, was ich letztes Jahr machte, aber ich bin bei Nano "all in" gegangen. Das Nutzen/Risiko Verhältnis ist jetzt/heute natürlich auch für mich als long investierter Anleger kleiner. Ich bin aber mit allem was ich über Nano One selbst recherchierte und hier im Forum las total überzeugt, dass ihre Kathodentechnik sich im Markt etablieren wird.
Total überraschend war für mich nur die Mitteilung im letzten Jahr, die Abwendung und Kampfansage an China. Aber wie Join es schrieb, ich denke auch, dass das die Chancen erhöht, ein Kathodentechnikplayer (natürlich nicht der einzige!) in der Nordamerikanischen Allianz und in Europa zu werden. Ein Schachzug, der sicherlich wieder etwas Zeit kostet und trotzdem die Firma Nano One noch interessanter macht, als zuvor. Und ja, Nano ist auch immer noch so billig, viele könnten die Technologie komplett aus der Portokasse kaufen und Nano wäre Geschichte. Aber vielleicht schützt gerade diese Allianz diese vielen kleinen Unternehmen, denn so kann sich jeder auf das konzentrieren, was er am besten kann und es ist genug Nachfrage da. Die Großen sollen jetzt einfach nur die Giga Fabriken bauen. Lass die kleinen Unternehmen forschen und entwickeln, was wirklich irre viel Zeit kostet, denn nur so machen sie sich "ALLE" dann von China "etwas" unabhängiger und überlassen denen dann nicht wieder einmal kampflos das Feld.
Nano One hat sehr viel Zeit in ihre Forschung investiert und sie ruhen sich absolut nicht aus, im Gegenteil!
Bleib long und sieh Nano nicht zu kritisch. Die Personalien dahinter sind alle keine Hochstapler. Ich entschuldige die Verzögerungen eines Deals einfach mit der Tatsache, dass Nano bisher primär Entwickler beschäftigte und für Marketing und Vertrieb keine Leute hatte. Das haben sie aber auch verändert und das sollte uns auch optimistisch stimmen.
Und eine Frage bleibt doch bis zum ersten Deal. Was kann man denn mit dieser Technologie (auf Jahre?) bei einem Abschluss wirklich verdienen oder umgekehrt, was sind die Hersteller bereit dafür zu bezahlen? Wir reden hier von einem Verfahren und mache ich mich dann von Nano abhängig oder kann man die später einfach 1:1 austauschen?
Das denke ich, sind für alle Beteiligten noch Schlüsselfragen, aber da werden wir hier bestimmt auch sehr viele Ansichten oder Meinungen im Forum haben.
So bleibt uns allen nur das Abwarten, aber nach so langer Zeit des Risikos und des Wartens, werde ich nicht mehr eine Aktie von denen verkaufen.
Du darfst aber auch gerne im Sommer 2025 nach Frankfurt kommen. Dann treffen wir uns vor der Börse beim Bullen und beim Bär (wenn die Regierung bis dahin nicht noch ein komplettes Versammlungsverbot erlässt :-)) und lernen uns vielleicht alle mal kennen ;-) !?
Bis dahin wollte ich dann durch Nano in Rente gehen, die erste Runde geht deshalb auf mich ;-) ;-) . Und wenn nicht, die Runde kann nicht so viel kosten, wie ich an manchen Tagen hier mit Nano Buchverluste erleide :-).
 

168 Postings, 1184 Tage fsinvVideo

 
  
    
3
25.01.22 06:24
Bei proactive war Nano mal wieder im Interview nach der News. Für alle die bis jetzt gezweifelt haben das kosten nicht betrachtet wurden:

1. dan sagt im ersten Schritt das evaluiert wurde ob ein Kathoden Werk mit nano Technologie billiger ist. Er bestätigt das in der Studie dies in Erfahrung gebracht werden konnte. Auf OPEX und CAPEX Seite ist es billiger 1kg Nano Material herzustellen als mit dem alten Prozess. Dies führt natürlich zu Kosten Reduktion billigeren Kathoden und höheren Margen! Also Check würde ich sagen? er verweist auch noch darauf das alle ihre OEM partner auf so etwas gewartet haben.

2. dan bestätigt das die Umweltauswirkungen wesentlich geringer sind was wir alle aus dem report ja schon wussten. 60% weniger Wasser und massive Reduktion im Abfallprodukt was aktuell die doppelte Menge an Kathoden betrifft. Also 1kg Kathoden produziert 2kg Abfall der nicht gerade einfach zu entsorgen und gut für die Umwelt ist (kostet ja auch alles Geld).

Am Ende nennt er noch auf die Frage nach der Kommerzialisierung das dieser Bericht einen sehr wichtigen Schritt in der finalen Stufe  darstellt?  

338 Postings, 722 Tage Hampi@fsinv

 
  
    
25.01.22 07:56
vielen Dank für deine Übersetzung!  

747 Postings, 5487 Tage Carlchen03@ fsinv Danke

 
  
    
25.01.22 08:27

60 Postings, 821 Tage whykiki07@joint

 
  
    
25.01.22 08:37
Dank Dir, sehe ich auch so.
https://t3n.de/news/tesla-foerdermittelverzicht-grund-1431931/
Dieser Link lässt antizipieren, dass diese, vllt unsere, Technologie schon woanders verwendet wird oder zumindest evaluiert wurde.
Richtiger Nervenkitzel, gehe langsam kaputt ;)
@Nano, bin auch seit 2016 drin und habe laufend aufgestockt, ich fühle komplett mit Dir  

85 Postings, 631 Tage jeko68@Nanomann

 
  
    
25.01.22 09:09
Hallo Nanomann,

vielen Dank für die klaren und beruhigenden Worte - bin ganz bei Dir und die Analysen der Vergangenheit geben Dir Recht. Ich bin seit 2018 dabei - hoch rein tief abgestürzt und immer wieder nachgekauft. Zwischenzeitlich kam Dein goldener Tip mit NVX "Gott sei Dank!" das Risiko zwischen NNO und NVX geteilt. Jetzt wieder 2/3 bei NNO und warte mal wieder gefühlt eine Ewigkeit, dass es hier wieder aufwärts geht - bislang wurde es immer belohnt.

Wir sehen uns alle in Frankfurt - mit T-Shirt "STAY POSITIVE"!

 

21 Postings, 2414 Tage herbStencil@Nanomann

 
  
    
25.01.22 09:54
Vielen Dank für deine Worte. Ich bin bei vielem was du sagst durchaus bei dir. Ich lese hier auch schon seit längerer Zeit mit, daher weiß ich durchaus zu schätzen was Kata, joint und die anderen hier beitragen. Das kostet Zeit und manchmal auch Nerven. In diesem Sinne auch an die Community hier ein großes Danke!

Ich möchte nur noch mal kurz klar stellen, weil ich das vllt etwas unglücklich formuliert habe: Ich glaube nicht, dass die NO-Führungsriege Hochstapler sind. Dann wäre ich ja nicht investiert. Leute wie Lowry haben auch einen Ruf zu verlieren. Meine Befürchtung ist nur, dass, warum auch immer, das Produkt keine Abnehmer findet (evtl wg Nachteilen von denen wir keine Kenntnis haben, da nie ganz klar kommuniziert) (ich meine jetzt natürlich Abnehmer, die dafür Geld bezahlen, nicht nur Kooperationspartner..), die NO-Führung weiter dran glaubt und kämpft, sich aber immer wieder alles verzögert und es am Ende dann Still und Leise im Sande verläuft, weil es sich letztlich nicht Umsetzen lässt wie gedacht (und sei es nur, weil die potentiellen Abnehmer oder deren bisherige Lieferanten mittlerweile ähnliche Prozesse entwickelt haben). Daher auch mein Beispiel mit Electrovaya, mir ist schon bewusst, dass das ein vollkommen anderes Produkt/Geschäftsmodell ist. Es ging mir darum, in Erinnerung zu rufen, dass schon sehr viel zusammen kommen muss (und davon einiges, auf das das Unternehmen selbst keinen Einfluss hat), damit so kleine Firmen Erfolg haben können.

Das Video klang in meinen Ohren nun auch schon wieder deutlich positiver. Wenn ich es richtig verstanden habe wurde bei der Wirtschaftlichkeits-Analyse außer acht gelassen, dass das NO-Material leistungsfähiger ist. Also einfach nur verglichen 1kg NO erzeugen vs 1kg CAM. Das finde ich zwar etwas seltsam, denn Bestandteil so einer Analyse müsste normalerweise ja auch eine Preiskalkulation für das Endprodukt sein. Und da sollte aufgrund der (mutmaßlich) besseren Eigenschaften ja eigentlich mehr fürs NO-kg zu holen sein. Das beschwichtigt schon mal zumindest ein wenig meine Sorge bzgl der schwammigen Aussage zur "konkurrenzfähigen Wirtschaftlichkeit"..
Nichtsdestotrotz, dass es Verbesserungspotential gibt ist sehr prominent in der Hatch-Meldung von NO und vor allem im Zitat vom Hatch-Mensch und klingt für mich, als ob die beinahe essentiell für die Anwendung des Prozesses im industriellen Maßstab sind. Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass das tendenziell eher negativ ist und vermutlich weitere Verzögerungen bedingt. Es ist natürlich aber vollkommen unklar, welcher Natur diese Verbesserungen sind, und wie lange das daher dauert. Wenige Monate bis 1-2 Jahre ist da mE alles drin. Auch im proActive Video klang es ja jetzt nicht so, als ob ein Deal direkt vor der Tür stünde.. im Gegenteil, da wurde ja wieder eher auf die Bremse getreten.

Wurden die Eigenschaften des Kathodenmaterials eigentlich mal unabhängig überprüft? Ich erinnere mich an eine Studie zu Anzahl Ladezyklen usw die sehr positiv ausfiel, ich glaube das war vor dem Sprung auf 2€?! War das von NO selbst oder von einem Prüfinstitut oder Ähnlichem?  

21 Postings, 2414 Tage herbStencilTipp

 
  
    
1
25.01.22 10:03
Damit ich hier nur als Moserer in die Annalen des Forums eingehe will ich auch noch einen Tipp abgeben. Wer mag kann sich mal Carbios anschauen. Ist ein frz. Unternehmen in einem ähnlichen Stadium wie NO. Bin da ebenfalls (mit gleichgroßer Posi wie in NO) investiert. Die haben ein Enzym entwickelt, dass Plastik restlos in seine Bestandteile zersetzen kann. Demonstriert mit PET (Flaschen, und auch den Anteil in Reifen) und Polyester-Kleidung. Deren Forschungsergebnisse wurden auch sehr prominent vor einiger Zeit in Nature publiziert (ist ebenfalls im Umfeld einer Uni entstanden). Kürzlich wurde mit der Demo-Fabrik die Tauglichkeit für Anwendung im industriellen Maßstab nachgewiesen und nun wird ein Standort für die erste Recycling-Anlage die bei einem der größten europäischen PET-Flaschen-Hersteller angesiedelt werden soll gesucht. Kooperationen gibts mit Michelin, L'Oreal, Nestle und Suntory. Erste Umsätze werden, wenn ich es richtig im Kopf habe für 2024 veranschlagt.
Das ist eine Story, bei der ich wiederum beinahe 100% überzeugt, dass das etwas wird. Da werde ich meine Position auch weiter ausbauen, einfach weil der Newsflow stimmt.  

3094 Postings, 1574 Tage kataklysmus32Erst motzen

 
  
    
25.01.22 12:07
Und jetzt noch Werbung für ein anderes unternehmen du machst alles richtig ;-)  

21 Postings, 2414 Tage herbStencil@kata

 
  
    
25.01.22 12:24
Tut mir leid, dass ich dir jetzt hier kurzfristig den Motzer-Rang abgelaufen habe.. Ich bin sicher, den bekommst du bei Zeiten zurück ;-)

Ich hoffe doch mal ganz stark, dass der NO-Kurs nicht von uns paar Hanseln hier im Forum abhängt.. Und dass die Mehrheit nicht All-In bei NO ist..
Insofern, ignoriere den Tipp doch einfach. Ich bin beiden Positionen bis auf weiteres Long. Du darfst mir glauben, mir ist vollkommen Schnuppe, ob da jetzt jemand drei Aktien kauft oder nicht.  

72 Postings, 217 Tage da_philSteve LeVine mit Thomas Schmall

 
  
    
2
26.01.22 06:49
Ab 35:50 gehts kurz um NanoOne:
https://www.theinformation.com/video/552

Zeigt, warum es die ganzen NDA‘s gibt. Am liebsten wollen die OEMs garnicht über das Thema reden.
Das nachgeschobene „we see a good relation“ sehe ich deshalb schon als Bekenntnis.  

26 Postings, 191 Tage InAllwas soll der sch..

 
  
    
2
26.01.22 08:38
Kann der gute in solch einem Interview nicht mal was konkretes sagen? Statt dessen macht er nen Scherz, über alle anderen Unternehmen erzählt er was, nur nicht über Nano. Ich checks nicht. Allerdings, wenn man einigermaßen zwischen den Zeilen lesen kann, kann man schon einiges herausfinden.
Bei VW herrscht !exakt! die gleiche Geheimhaltung wie bei Nano. Dass wir nichts von Nano gesagt bekommen, was wir seit Monaten kritisieren, beruht scheinbar auf Gegenseitigkeit. Und das bei einem Unternehmen, dass eigentlich ganz offen kommuniziert, wie die nächsten Schritte mit ihren Partnern sind. Man darf also nicht Nano allein dafür verantwortlich machen, sondern sieht, dass diese Beziehung besteht und niemand etwas verraten will. Ein sehr positives Zeichen und es beruhigt mich, da ich angenommen habe (so wie viele von den hier Schreibenden), dass Nano eine Kommunikationsgraupe ist. Es ist einfach diesem Vertrag geschuldet.
Zweitens sagt er "we are following all the KEYPLAYERS, they are one of them, we are in contact with these guys". Ich denke, er hätte auch sagen können "we are following all our PARTNERS" oder sowas. Das zeigt schon, welche Rolle Nano einnimmt.
Das nervige ist nur, dass man als Investor Null Informationen bekommt, keinen Stand der Dinge, kein Datum nichts. Das sieht man nicht häufig. Und das macht die Sache hier echt schwer. Wenn ich nun aber spekulieren soll, und nichts anderes machen wir die ganze Zeit: Er redet vorher immer davon, erster auf dem Mond zu sein, VW will nicht zweiter bei allem sein usw. Die arbeiten sehrwohl zusammen, ich denke, dass es im Moment "nur" um das Finanzielle geht. Die Technologie funktioniert, was nun auch offiziell durch Hatch bestätigt wurde (was Grundvoraussetzung ist). Es muss nachgebessert werden, aber das ist (Grundlagen-)Forschung nunmal. Wenn da nichts nachgereicht werden muss, hat man sich zu viel extern besorgt und damit handelt es sich halt nicht mehr um Grundlagen (eigene Erfahrungen). VW reicht es nicht nur was gutes für die Umwelt zu tun (Wasser einsparen usw.). Die wollen Gewinn und Nano wird sich diese Technologie bezahlen lassen wollen. Vielleicht auch etwas zu hoch. Und vielleicht ist das auch deren Fehler und unsere Misere.  

Seite: Zurück 1 | ... | 242 | 243 |
| 245 | 246 | ... | 285  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben