Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 115
neuester Beitrag: 18.08.22 22:42
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 2874
neuester Beitrag: 18.08.22 22:42 von: gbgmontever. Leser gesamt: 1086985
davon Heute: 19674
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  

9 Postings, 377 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

 
  
    
11
08.04.22 21:10
Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 ? pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  
2848 Postings ausgeblendet.

6 Postings, 59 Tage phobos1na ja, die Gazprombank ist anderer Meinung

 
  
    
1
18.08.22 11:02
Vielleicht ist es interessant für Anleger die auch Aktien anderer russischer Firmen bei GPB verwahren wollen:
Die GPB teilte mir auf Anfrage mit, dass die Verwahrung von solchen Aktien nach erfolgter Identifikation des Konto bei GPB möglich ist. Also habe ich dem Umwandlungsangebot von Flatex in Bezug auf alle Russen in meinem Depot unter der Angabe des Kontos bei GPB vorab zugestimmt. Die GPB habe ich gefragt ob eine Identifizierung über die Filialen in anderen Ländern möglich wäre, wenn ja in welchen und wenn nein ob sie mir ein Schreiben zukommen lassen können das ich dem Antrag auf Visum bei der Botschaft in Berlin vorlegen könnte.
Ich werde auf jeden Fall alles mögliche tun um die Aktien dorthin zu bekommen.
Nichts zu tun bringt genau nichts. Sagte meine Ohma immer.....  

1956 Postings, 1276 Tage Fredo75ADR Umtausch

 
  
    
1
18.08.22 11:16
regelmässig kommen Neuerungen.. Ich glaube nicht ,dass  GBP einen Vertrag mit Hotels in Moskau hat ,um die tausenden Anreisenden wegen der Zertifizierung unterzubringen ,oder mit der Aeroflot ,die eh nicht  in EU herum  fliegt oder Übersetzern ,die gebraucht werden und Notaren....
Das ist Alles m.M.nach  auf die Schnelle erarbeiteter und nicht praktikabler Unsinn ,der weitere Korrekturen  benötigt.

Also abwarten...,  es sind ja auch noch Klagen gegen dieMelonen Bank in Vorbereitung...
kommt Zeit,kommt Rat  ,die Ami Anwälte sehen das positiv  ,ich auch  

1 Posting, 0 Tage Otto GoldenballsGazprom ADR - S-Broker kann doch nicht umtauschen

 
  
    
18.08.22 13:19

Tag miteinander,

ich habe von meinem Broker S-Broker (Sparkassenorganisation) nun diese nicht wirklich prickelnde Nachricht erhalten, nachdem sie erst sehr hoffnungsfroh waren und einem entsprechende Kapitalmaßnahmenweisungen etc. geschickt haben. Diese habe ich natürlich brav befolgt und wollte meine Gazprom ADRs auf mein vor einiger Zeit eröffnetes Depot bei der Gazprombank in Aktien umtsuschen. Doch nun geht das nicht und momentan wüßten sie leider nichts Besseres.



Ein Bekannter von mir hatte mir sehr freudig seinen Empfangsschein bei der Gazprombank - also das Ziel der dann zu tauschenden ADRs gezeigt, er ist bei Comdirect. Soweit so fein. Kunde dort bin ich auch, aber eben nicht mit den Gazprom ADRs. Bei telefonischer Rückfrage meinte der freundliche Mitarbeiter, ich solle doch versuchen eventuell das Ganze zu einer anderen Bank zu transferieren.

Eine Rückfrage bei der anderen Bank - Comdirect - ergab, daß dies leider nicht möglich wäre, diese ADRs zu empfangen, um sie dann zu wandeln, lediglich wenn man schon sie bei Comdirect im Bestand hätte.



Meine Fragen nun:

* Welche akuten Optionen abseits des sogenannten "Declarative conversion of DRs" wie bei Gazprombank beschrieben  ?


* Und wenn doch die "Declarative conversion of DRs", wer hat die Erfahrung was der Punkt 4: Auf Deutsch: Informationen, die die Rechte an Hinterlegungsscheinen in der Eigentumskette belegen" - Hierzu steht dort im Begleitschrieb der Gazprombank: Information (details, documents) confirming the rights to Depositary Receipts (in the chain of ownership)


* Gibt es Erfahrungen mit Freedom24 bereits dazu, das habe ich auch als Tipp erhalten.

* Oder sollte man einfach nochmal warten?

Danke bereits jetzt. 


Schöne Grüße


​Otto Goldenballs



====================


Sehr geehrter Herr Goldenballs,


vielen Dank für Ihren Auftrag.

Wir beziehen uns auf die veröffentlichten Informationen zum Themenkomplex der Umtausche von ADRs und GDRs in russische Aktien.



Wir hatten Sie darüber informiert, dass zu den Bedingungen für den Umtausch ein Depot bei einer russischen Depotbank oder einer anderen ausländischen Bank mit Anschluss an eine russische Lagerstelle gehört. Zusätzlich muss für jene ADR- / GDR-Bestände, die über inländische Handelsplätze erworben wurden und somit  girosammelverwahrt sind, eine Verlagerung dieser Bestände in Wertpapierrechnung (Auslandsverwahrung) erfolgen.

Die Bestandsverlagerung ist notwendig, weil die Emittenten der ADRs / GDRs mit Sitz in den USA den Umtausch nur in den USA vornehmen.

Wie wir von unserem Abwickler mitgeteilt bekommen haben, wurden alle  Aufträge zur Verlagerung von ADR- / GDR-Beständen in Wertpapierrechnung (USA) seitens der Lagerstelle mit der Begründung zurückgewiesen, dass die ADR- / GDR-Wertpapiergattungen bestehende regulatorische Anforderungen aus den USA nicht erfüllen.

Hintergrund für diese Beschränkungen im US-amerikanischen Markt sind die Vorgaben für Low Priced Securities (Wertpapiere mit einem Kurswert unter 5 US-Dollar).

Folge dieser Restriktion ist, dass derzeit eine der entscheidenden Voraussetzungen für den Umtausch von ADR- / GDR-Beständen in unterliegende Aktien russischer Emittenten für die betroffenen Gattungen nicht erfüllt. Der Umtausch kann somit nicht stattfinden.

Auch der neu veröffentlichte Weisungstermin der russischen Zentrallagerstelle NSD (15.10.2022) ändert nichts an den bestehenden Restriktionen.


Wir stehen in regen Austausch mit unserem Abwickler, welcher aktuell noch in Klärung mit den entsprechenden Lagerstellen und auch der BaFin steht.

Zum aktuellen Zeitpunkt wird die notwendige Verlagerung seitens der Lagerstelle nicht angeboten, weshalb wir Ihre Weisung zum Umtausch der ADRs / GDRs nicht bearbeiten können und daher zurückweisen müssen.


Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir Sie umgehend informieren und bitten, Ihre Aufträge in der dann benötigten Form erneut einzureichen.

Für die hierdurch entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei Ihnen.


==========================

 

1212 Postings, 163 Tage immo2022ich glaube technisch geht es nicht

 
  
    
1
18.08.22 14:31
das jeder einzelne den Papierkram mit der Gazprombank durchgeht in der kurzen Zeit
zumal ja noch vieles unklar ist

viel mehr wird wohl alles adhoc gewandelt

mann muss dann wohl danach nach russland um sich verivizeiren zu lassen aber das ist noch das geringere Übel oder?  

102 Postings, 56 Tage AntipolitikerWas sagt CBR zur den angeforderten Dokumenten

 
  
    
18.08.22 15:06
Also auch die CBR sagt, dass die Banken / Lagerstellen es dürfen, die zusätzliche Dokumenten verlangen:
https://www.cbr.ru/eng/press/event/?id=14099  

286 Postings, 299 Tage Watchlist2021Wie süß

 
  
    
18.08.22 16:01
der angebliche mehrfach Millionär in Gazprom, Immo2021, hier winselt und kleinlaut dumme Fragen stellt. HERRLICH.

Keine Dividende, Kurs nur noch 177, kein Umtausch. einfach nur NICHTS.  

193 Postings, 123 Tage ADRbesitzerwarum hat CLEARSTREAM

 
  
    
18.08.22 16:09
die freigabe nicht erlängert bis 15 oktober? Was ist anders als 31 juli und 15 augustus?
Warum machen die das nicht?  

958 Postings, 179 Tage Anonym123Clearstream schliesst ab morgen

 
  
    
18.08.22 16:12
die Bücher werden durch den Zwangsumtausch geschlossen. Clearstream bietet nächste Woche keinen Umtausch mehr an.  

958 Postings, 179 Tage Anonym123@ADRbesitzer

 
  
    
18.08.22 16:13
weil die Emittenten die Bücher schließen, durch den Zwangsumtausch!

Hast du geschlafen? Das ist seit Wochen klar, das Schluss ist am Freitag. BNYM hat das mehrfach angekündigt.  

112 Postings, 2631 Tage rrr 3000Watchlist2021

 
  
    
1
18.08.22 19:03
auch Neid und Schadenfreude können einen auffressen. Wie scheußlich Du über Immo2022 schreibst. Der schwarze Neid macht Dich unglücklich , weil du Immo seine Millionen nicht gönnst und selbst gerne hättest (zumindest deuten Deine Aussagen das an).
Ich sitze hier gerade im Bett mit Corona und war  in der Klinik (Gehirngerinsel durch Covid). Konnte jezt nach Hause auf eigenen Wunsch, da mein Mann da ist und ich mir die Spritzen  selbst geben kann. Glück gehabt. Das ist Glück. Lass den Immo seine Millionen. Geld allein macht nicht glücklich es beruhigt nur. Ich denke Immo wird den Gazpromverlust wegstecken-wie gewonnen so zerronnen. Es ist halt nur ärgerlich wenn man komplett daneben lag was unsere Politiker betrifft.  

1212 Postings, 163 Tage immo2022rrr 3000 warum ist gazprom verloren

 
  
    
1
18.08.22 19:15
habe 150k adr  und glaube fest an eine Umwandlung wie auch immer
zur not fahre ich mit dem Auto nach Russland es sind ja nur 800km  

5617 Postings, 1829 Tage CoshaNa ja

 
  
    
1
18.08.22 19:40
der Eine wollte notfalls in einem Indianerreservat ein Konto eröffnen, der Andere will mit dem Auto (!) nach Russland fahren, um an Geld zu kommen.
Träumt von euren Phantastillionen, während ihr ganz still und leise abgewickelt werdet.
Gazprom hat ganz andere Fragen zu klären und steht vor einer sehr problematischen Zukunft, die Sorgen westlicher Aktionäre dürften dem Unternehmen wie dem russischen Staat verständllicherweise ziemlich egal sein.
Der Krieg dauert auf unbestimmte Zeit an, die Krise ist manifest und die Anleger hängen eben fest.  

24 Postings, 973 Tage alwaysonthroadForced Declaration

 
  
    
2
18.08.22 20:22
Nach der heutigen Veröffentlichung von Clearstream dürfte wohl auch dem letzten klar sein, dass ab jetzt ein Umtausch nur über die Richtlinien der GPB läuft.
Appendix 1a gibt ja weitgehend alles vor, sodaß ich mittlerweile im Gegensatz zu anderen der Auffassung bin, dass dies auch alleine in der Zeit problemlos zu stemmen ist. Vorraussetzung ist, dass man in der Nähe einer der 6 russischen Konsulate ist und so nicht von postalischen oder anderen Abhängigkeiten beeinflusst werden kann. Auch eine gute Verbindung zur Depotführenden Bank ist natürlich essentiell, sodass dies mit russischer Übersetzung /Beglaubigung bei Eintreffen der Bankpapiere und apostillieren gut zu erledigen ist. Der notarielle Bearbeiter des hiesigen russischen Konsulates sah darin kein Problem. Durch die relativ problemlose Legitimierung vor Ort mit RP wäre ich irgendwann eh in einer der russischen Zweigstellen vorstellig geworden.
Nach Königsberg mit dem Auto zu fahren ist selbstverständlich keine Raketen Forscher Tätigkeit, die Grenzkontrollen für Ungewohnte vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig je nach Grenzer und die Stadt selber das Beste was der gesamte Oblast zu bieten hat. (ist aber bis aufs Zentrum auch nicht soviel)
Da man nicht weiß wie lange Nichtfreundliche noch Visa bekommen (je nach Restriktionen für Russen) werde ich das Procedere relativ zeitnah angehen.
Noch ein Hinweis für die, die an Zürich oder Luxemburg denken:
sind eigenständig Gesellschaften und machen keine Legitimierung (hatte selber mit Zürich telefoniert)

Gruß
 

1665 Postings, 4167 Tage fenfir123#2862

 
  
    
1
18.08.22 20:43
bleibt doch mal ruhig.
Einfach mal warten, bis der Krieg gelaufen ist.
dann sehen wir weiter.
Die Targo liefert keine Infos zu Gazprom,
gibt keine Angebote weiter
Auch nicht das Clearstream mal kurz mit gespielt hat.
Da ist im Schadensfall eine Klage drinnen.
Also überprüft ob eure Banken alle infos weiter gegeben haben.
Die US Bank will nach Ablauf eines Jahre verkaufen und Auszahlen.
Fragen zu einem genauen Ablauf sollen über meine Bank gestellt werden.
Die will nicht, also...
Will Russland später wieder Investoren haben?
Klagen die Russen gegen die Sanktionen ?
Wozu der Aufwand wenn man alle einkassieren will?
Wenn bei uns die Firmen dicht machen, wird sich der Wind hier auch drehen.
Also die nicht investierten einfach auf Ignorieren setzen,
sonst Frustet man sich nur wegen deren Gelaber.
Einfach überlegen, was man machen will.
da sollte man Seine Zeit investieren, und nicht auf sinnloses Rumblubbern reagieren,
von Leuten die ihre Gasrechnung nicht mehr bezahlen können


 

24 Postings, 973 Tage alwaysonthroadfenfir

 
  
    
18.08.22 20:59
Dies waren Hinweise, am Ende ist jeder seines Glückes Schmid.
Das ADR Programm wird bald beendet sein und da sind mir Aktien halt lieber, egal wie lange sie vor Ort lagern. Da brauche ich keinen Anwalt zum Klagen wegen irgendwelchen Versäumnissen, die bei mir auf Grund zweier Gazprom Depots bei selber Bank sogar eklatant sind. Sind halt Erfahrungswerte....  

1956 Postings, 1276 Tage Fredo75fenfir

 
  
    
18.08.22 21:09
"von Leuten die ihre Gasrechnung nicht mehr bezahlen können"
könnte auch heissen ...nicht selbst bezahlen brauchen...weil "das Amt bezahlt",sonst hätten die doch gar keine Zeit , den ganzen Tag lang hier die Zeit tot zu schlagen...
wird sich aber ändern ,wenn der Strom knapp werden wird ,und der wird knapp werden ,wenn es kalt wird. , nur eine Frage der Zeit..
 

28 Postings, 152 Tage Zimtschneckezu alwaysonthro.: Forced Declaration

 
  
    
18.08.22 21:40
Hallo,

Du erzählst ja schön. Erkundige Dich mal, wie schnell Du eine Apostille kriegst... die brauchst Du nämlich zu allererst für Deine Dokumente. Erzähl auch mal bei welcher Bank Du bist, und wie Du Dir die notwendigen Nachweise / Dokumente der Bank besorgst....und wie lange es gedauert hat. Und da sind wohl auch noch ein paar Dinge zu erledigen....

Gruß
Zimtschnecke
 

10 Postings, 11 Tage LabasrytasUmtausch in Königsberg gerade beauftragt

 
  
    
18.08.22 21:45
Nur so mal ein Zustandsbericht, da ja nun der obligatorische Umtausch für uns Ausländer auch gestartet ist.
Ich hatte mich schon vorher nach der Depoteröffnung bei der Gazprombank in Königsberg identifiziert, weil ich eigentlich den normalen Weg der Umwandlung mit Einbuchung der Originale ins Gazprombankdepot nutzen wollte.
Einiges hatte sich verzögert, die ING als meine ADR-Bank hatte maximal gemauert, so habe ich nun heute die Umwandlung aller ADR in Originale (nicht nur die Gazpromaktien) direkt in Königsberg beauftragt. Es waren KEINERLEI weitere Daten notwendig, es reichte der Depotauszug des ING-Depots.
Allerdings sollte man einen guten Dolmetscher mitnehmen, der Angestellte sagte, daß vorherige Durchführungen sehr holprig verliefen, weil die mitgebrachten Übersetzer oft keine Fachbegriffe verstanden.
Die Prozedur mit Identifizierung dauert aber 3 Stunden  und es ist eine Terminvereinbarung notwendig, denn die Prozedur kann nur ein Angestellter durchführen.
Als Angebot kam noch, auch die russischen Originalaktien aus früheren Sanktionen in das Gazpromdepot umzubuchen, er kann aber nicht garantieren, ob das geht, weil das im Gesetz zur Durchführung eigentlich nicht vorgesehen ist.
Der Vorteil liegt darin, daß ich dann die Dividenden in Rußland bekomme, die ich in Deutschland wegen den Sanktionen nicht bekommen würde.
Freedom Finance hat auch eine Filiale in Königsberg. Ich würde aber nicht diesen Broker nehmen, ich habe nicht direkt danach gefragt, aber die Umwandlung ist über die Gazprombank kostenlos, jedenfalls fiel nirgends eine Gebühr an, außer die MIR-Karteneröffnungseinzahlung über etwa 10?.
Freedom Finance nimmt für die Wandlung einig Tausend Euro bei meiner Depotgröße, dafür kann man doch besser ein Visum und die Fahrt nach Königsberg organisieren.

Ich glaube, der normale Umwandlungsweg über deutsche Banken ist nur mit Hindernissen ausgestattet, die Banken wollen scheinbar den Abfluß der REussenaktien verhindern, um sehr günstig die ADR später zu lächerlichen Preisen zwangsverkaufen zu können.  

10 Postings, 11 Tage LabasrytasUmtausch in Königsberg gerade beauftragt

 
  
    
1
18.08.22 21:45
Nur so mal ein Zustandsbericht, da ja nun der obligatorische Umtausch für uns Ausländer auch gestartet ist.
Ich hatte mich schon vorher nach der Depoteröffnung bei der Gazprombank in Königsberg identifiziert, weil ich eigentlich den normalen Weg der Umwandlung mit Einbuchung der Originale ins Gazprombankdepot nutzen wollte.
Einiges hatte sich verzögert, die ING als meine ADR-Bank hatte maximal gemauert, so habe ich nun heute die Umwandlung aller ADR in Originale (nicht nur die Gazpromaktien) direkt in Königsberg beauftragt. Es waren KEINERLEI weitere Daten notwendig, es reichte der Depotauszug des ING-Depots.
Allerdings sollte man einen guten Dolmetscher mitnehmen, der Angestellte sagte, daß vorherige Durchführungen sehr holprig verliefen, weil die mitgebrachten Übersetzer oft keine Fachbegriffe verstanden.
Die Prozedur mit Identifizierung dauert aber 3 Stunden  und es ist eine Terminvereinbarung notwendig, denn die Prozedur kann nur ein Angestellter durchführen.
Als Angebot kam noch, auch die russischen Originalaktien aus früheren Sanktionen in das Gazpromdepot umzubuchen, er kann aber nicht garantieren, ob das geht, weil das im Gesetz zur Durchführung eigentlich nicht vorgesehen ist.
Der Vorteil liegt darin, daß ich dann die Dividenden in Rußland bekomme, die ich in Deutschland wegen den Sanktionen nicht bekommen würde.
Freedom Finance hat auch eine Filiale in Königsberg. Ich würde aber nicht diesen Broker nehmen, ich habe nicht direkt danach gefragt, aber die Umwandlung ist über die Gazprombank kostenlos, jedenfalls fiel nirgends eine Gebühr an, außer die MIR-Karteneröffnungseinzahlung über etwa 10?.
Freedom Finance nimmt für die Wandlung einig Tausend Euro bei meiner Depotgröße, dafür kann man doch besser ein Visum und die Fahrt nach Königsberg organisieren.

Ich glaube, der normale Umwandlungsweg über deutsche Banken ist nur mit Hindernissen ausgestattet, die Banken wollen scheinbar den Abfluß der REussenaktien verhindern, um sehr günstig die ADR später zu lächerlichen Preisen zwangsverkaufen zu können.  

37 Postings, 127 Tage gbgmonteverdiWie komme ich nach Russland?

 
  
    
18.08.22 22:00
Die GPB schreib mir, dass auch in Kaliningrad:
"Jede geeignete Geschäftsstelle der Bank GPB (JSC), in der die Bank GPB (JSC) ihren Kunden Verwahrungsdienstleistungen anbietet.
Die Identifizierung ist auch im Kaliningrader Gebiet möglich."
GPB: Kaliningrad: Aleksandra Nevskogo Sr., 137B Tel:+7 8 (800) 100-07-01

Eine Möglichkeit besteht, nachdem man ein Visum mit PKW beantrag hat (Botschaft oder Konsulat) mit der Fähre nach... Hafen suchen, der in der Nähe ist. Helsinki oder Tallin sind gar nicht so weit von St. Petersburg (GPB Straße: St. Petersburger Prospekt 25 A)
Zentrale: Tel: +7 8 (800) 100-07-01

Vielleicht hat noch jemand eine Möglichkeit, außer Flug von Istanbul über "Kleinkallepuba" nach Moskau? ;-)
 

37 Postings, 127 Tage gbgmonteverdiLABASRYTAS Litauisch Guten Tag?

 
  
    
18.08.22 22:05
Warst du direkt dort? ist es möglich von Litauen einzureisen? Visum vor Ort oder in Deutschland holen?
Danke für die Antworten. :-)  

24 Postings, 973 Tage alwaysonthroadZimtschnecke

 
  
    
18.08.22 22:10
Der Bericht beantwortet wohl deine Fragen. Da ich schon einmal in Russland mit dem eigenen Auto für mehrere Monate war und auch einige Grenzkontrollen hatte überraschen mich die geschilderten Procedere nicht und ich habe darauf gehofft. Andernfalls h?tte ich befreundete Notare zu Hilfe genommen. Das kürzt ab und beantwortet deine Frage. So genug geschrieben. Gruß  

10 Postings, 11 Tage LabasrytasEinreise Königsberg

 
  
    
18.08.22 22:34
Die Einreise nach Königsberg ist problemlos möglich. Es ist erforderlich: Ein Visum (zu beantragen bei einem Visazentrum z.B. in Berlin, kostet etwa 100?), ein PKW, möglichst bereits in Deutschland ausgefüllte Zollerklärung in doppelter Ausführung (für den PKW), eine Versicherung für das Auto ist empfohlen, soweit sie nicht eh schon über die "Grüne Karte" abgesichert ist.
Ein frischer PCR-Test, ich bin immer mit einem Schnelltest rübergekommen, man muß nur eifrig sagen, daß das ein PCR_Test sei, so genau gucken die Grenzer nicht. Ein PCR-Test dauert in meinem Dorf 3 Tage, da wäre er schon abgelaufen, wenn ich das Ergebnis bekomme.
Einige Übergangsstellen sind temporär nicht geöffnet, also besser keine kleineren Grenzübergänge auf "gut Glück" ansteuern!
Man kann auch mit dem Bus z.B. aus Danzig einreisen.
Mit dem Flugzeug geht es nur über Drittstaaten, die nicht im Krieg sind, also Türkei o.ä., dann kann man aber besser gleich in Moskau oder Petersburg alles erledigen.
Da man einen Termin benötigt, sollte die Reise über ca. 1 Woche geplant werden, wenn man nicht per email o.ä. bereits vorab einen festen Zeitpunkt vereinbart hat. Außerdem kommt immer irgendwas dazwischen.
Ich empfehle sicherheitshalber ein Doppelvisum zu nehmen. Für alle Fälle!  

10 Postings, 11 Tage LabasrytasEinreise Königsberg

 
  
    
18.08.22 22:34
Die Einreise nach Königsberg ist problemlos möglich. Es ist erforderlich: Ein Visum (zu beantragen bei einem Visazentrum z.B. in Berlin, kostet etwa 100?), ein PKW, möglichst bereits in Deutschland ausgefüllte Zollerklärung in doppelter Ausführung (für den PKW), eine Versicherung für das Auto ist empfohlen, soweit sie nicht eh schon über die "Grüne Karte" abgesichert ist.
Ein frischer PCR-Test, ich bin immer mit einem Schnelltest rübergekommen, man muß nur eifrig sagen, daß das ein PCR_Test sei, so genau gucken die Grenzer nicht. Ein PCR-Test dauert in meinem Dorf 3 Tage, da wäre er schon abgelaufen, wenn ich das Ergebnis bekomme.
Einige Übergangsstellen sind temporär nicht geöffnet, also besser keine kleineren Grenzübergänge auf "gut Glück" ansteuern!
Man kann auch mit dem Bus z.B. aus Danzig einreisen.
Mit dem Flugzeug geht es nur über Drittstaaten, die nicht im Krieg sind, also Türkei o.ä., dann kann man aber besser gleich in Moskau oder Petersburg alles erledigen.
Da man einen Termin benötigt, sollte die Reise über ca. 1 Woche geplant werden, wenn man nicht per email o.ä. bereits vorab einen festen Zeitpunkt vereinbart hat. Außerdem kommt immer irgendwas dazwischen.
Ich empfehle sicherheitshalber ein Doppelvisum zu nehmen. Für alle Fälle!  

37 Postings, 127 Tage gbgmonteverdiLABASRYTAS herzlichen Dank

 
  
    
18.08.22 22:42
für die Infos. Ich würde ja gern einen guten russischen Kumpel, zwecks Übersetzung mitnehmen, der hat aber Sorge, nicht wieder in D. einreisen zu können. Gibt es vor Ort Dolmetscher?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben