UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.689 -0,1%  MDAX 27.900 0,3%  Dow 33.310 1,6%  Nasdaq 13.378 2,9%  Gold 1.792 0,0%  TecDAX 3.177 0,6%  EStoxx50 3.744 -0,2%  Nikkei 27.819 -0,7%  Dollar 1,0332 0,3%  Öl 98,3 1,3% 

Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 106
neuester Beitrag: 11.08.22 11:25
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 2647
neuester Beitrag: 11.08.22 11:25 von: winnner1 Leser gesamt: 954597
davon Heute: 7058
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  

9 Postings, 370 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

 
  
    
11
08.04.22 21:10
Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 ? pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  
2621 Postings ausgeblendet.

25 Postings, 4344 Tage wambiNSD keine Gebühr für Dienstleistungen bis15.10.22

 
  
    
2
10.08.22 14:04
Das National Settlement Depository hat den Nulltarif für die Übertragung von Anteilen zwischen den Konten von Agenten von Depotprogrammen bis zum 15. Oktober verlängert, so die Website des Verwahrers.

"Die Nichtbanken-Kreditorganisation Joint Stock Company "National Settlement Depository" (NSD JSC) legt gemäß dem Beschluss des Vorstands der NSD JSC NSD vom 09.08.2022 einen Vermarktungszeitraum vom 15.08.2022 bis einschließlich 15.10.2022 fest. Während dieser Zeit wird es keine Gebühr für Dienstleistungen für die Übertragung von Aktien von / in den Abschnitt des Typs "Von der Zentralbank im Rahmen von Depotprogrammen präsentiert" des Depotkontos für ihre anschließende Gutschrift auf die Depotkonten im Namen des Einlegers, auf dessen Konto die Aktien gutgeschrieben werden, erhoben ", heißt es in dem Bericht.

https://www.finam.ru/publications/item/...-emitentov-20220810-141808/

Kommentare  

163 Postings, 758 Tage DivAkt@west263 - "angepisst"?

 
  
    
2
10.08.22 14:17
Tja, jeder der in irgendeiner weise hier mit drin hängt ist angepisst, auf wen auch immer.  Auf wen genau hängt sicherlich auch von der politischen Einstellung ab. Die EU-Sanktionen sind das eine - sicherlich hätten einige ihre Bestände längst verkauft, wären die ADR handelbar geblieben. Diesbezüglich kann man sicherlich "angepisst" auf die EU sein. Zumindest hätte man noch ein wenig cash aus der Aktie ziehen können und so, mit Verlust, wieder investieren können.

Di jetzige Situation ist natürlich für uns Anleger unbefriedigend und wäre vermeidbar gewesen. Das Russland reagiert, war sicherlich zu erwarten. Schließlich hat auch der Westen Gelder und Vermögen von Russen eingefroren. Außerdem "schützt" es Gazprom vor einem Totalabsturz an den westlichen Börsen und so einer medialen "Demütigung".

So bleibt uns wohl nur die Hoffnung, dass Russland den Umtausch irgendwann doch ermöglicht um auch wieder Kapital ins Land zu holen, denke aber, das geht nur mit Lockerungen der Sanktionen/Beschränkungen einher. Neben Gas sind die Aktien /ADRs die Joker, die Russland nutzt, um mit dem Westen zu spielen. Wir sind also ungewollt Marionetten in diesem Spiel zwischen Russland/USA/EU.

Es bleibt nur abwarten. Leider!  

65 Postings, 5776 Tage UWWUDKB und Baader Bank

 
  
    
2
10.08.22 14:21
weitere Versionen zum Bankenchaos aufgrund selbst auferlegter "Sanktionen":
Tand: 10.08.2022

DKB
Lagerstellenwechsel durchgeführt - Tausch aber trotzdem nicht möglich, da Formular "Despositary..." nicht mit eingereicht wurde - Beschwerdeverfahren mit DKB läuft, weil Formblatt natürlich schon mehrfach mit übermittelt wurde

Baader Bank
"Die Stücke werden von der CACEIS verwahrt. Diese verhindert aufgrund der Sanktionen jeglichen Umtausch oder Übertrag." - Schlichtungsverfahren eingeleitet; Begründung der Ablehnung  durch Baader ist eine neue weitere Version, die wohl so von keiner anderen deutschen Bank bisher übernommen wurde :)

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Banken alle keine Ahnung von ihrem Geschäft haben, wenn es nicht eingefahrene Gleise betrifft.  

484 Postings, 98 Tage winnner1Dass es immer noch Gazprom

 
  
    
1
10.08.22 15:20
Aktionäre gibt die versuchen über den Westen ihre ADRs Umzuwandeln ist mir Schleierhaft.
Unsere Banken die Westbanken dürfen uns nicht Helfen.
Da wird so getan als würden sie aber die tun nix.alles hinhalte taktik.
Die warten dass einer seine Aktien an sie verkauft.!
Es bleibt jedem nur abzuwarten bis die Gazprombank unsere ADRs umwandelt in Orginale Gazpromaktien und die werden dann für uns unerreichbar für einige Zeit, aber sie liegen in einem Typ C Depot Konto in Russland .
Aber sie sind nicht verloren für uns.
Und falls die Mellon Bank mehr ADRs verkauft hat wie es Orginal Aktien gibt dann wird das ein Problem der Mellon Bank sein/werden.
Und das traue ich diesen Bangster auch zu.!  

573 Postings, 464 Tage KorganBigBrotherwas tun..

 
  
    
10.08.22 15:20
hallo
könnte ich den Broker dabei unterstützen diese manuelle Bearbeitung zu machen?

zb indem ich ihm die nötigen Schritte schicke?

jetzt kommts.
was wären diese  Schritte?
1. aktien holen bei melon bank
2. umwandeln über?
3. schicken zu verifiziertem russischem Konto?  

692 Postings, 2131 Tage MäxlJa

 
  
    
10.08.22 15:25
ich habe es bereits einmal geschrieben :
Einfach laufen lassen und die Zeit für sich arbeiten lassen.
Wenn sich die Gemüter beruhigt haben , findet sich mit Sicherheit eine Lösung , die alle befriedigt.
Und , wer z.B. Eintracht Fan ist und jetzt in Helsinki ist , sollte sich die Zeit nehmen , noch schnell einen Sprung nach St. Petersburg unternehmen  um die Angelegenheit vor Ort zu regeln.
 

1033 Postings, 112 Tage Eisbergorder#2623 NSD ADR Umtausch verlängert

 
  
    
10.08.22 15:26
@wambi: Das sind ja gute News, dass die NSD den kostenfreien und damit nicht sanktionierten ADR Umtausch bis 15.10. verlängert. Die Reports über erfolgreiche Umtäusche mehren sich.
https://www.youtube.com/watch?v=IEfJw1Xp6J4
Der Handel an der Moex für freundliche ausländische Investoren soll ja auch bald beginnen. Glückwunsch an die Gewinner.  

692 Postings, 2131 Tage MäxlUnd

 
  
    
10.08.22 15:30
bevor ich es vergesse :
Der Konflikt Taiwan / China steht an der Haustür und möchte herein gelassen werden.
Bevor wieder Schuldige gesucht werden und jeder in Selbstmitleid verweilt u.s.w. .
Überprüft euer Depot und kauft euch Profiteure aus dem Konflikt.  

1 Posting, 1 Tag Akt1enADR

 
  
    
10.08.22 15:52
Was denkt ihr, wie der Kurs nächstes Jahr steht zum Zwangsverkauf?  

1557 Postings, 4325 Tage jameslabrie30cents

 
  
    
10.08.22 15:56
oder weniger  

699 Postings, 2656 Tage west263@Akt1en

 
  
    
10.08.22 15:59
Was ist das denn für eine Frage?
Das kann dir niemand sagen, da niemand weiß, wie das mit dem Russland Krieg weitergeht. und davon hängt auch der Gazprom Kurs ab.

Alle ausl. Aktionäre sind aktuell und bis auf weiteres raus und alle russischen wurde mit dem Dividenden Einbehalt, nicht nur der aktuellen sondern auch noch der nächstjährigen, noch zusätzlich in den Arsch getreten. Also auch von dieser Seite nichts positives, das die diese Aktie halten sollte.  

484 Postings, 98 Tage winnner1Löschung

 
  
    
10.08.22 16:02

Moderation
Zeitpunkt: 11.08.22 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

1033 Postings, 112 Tage EisbergorderHandel ab Montag an der MOEX

 
  
    
10.08.22 21:39
Die Moskauer Börse wird freundlichen Gebietsfremden ab dem 15. August den Handel mit Anleihen erlauben, teilte Russlands größte Börse am Mittwoch mit.
https://www.reuters.com/markets/europe/...endly-countries-2022-08-10/  

83 Postings, 128 Tage Cliffbarnes#2625

 
  
    
1
10.08.22 22:24
Baader Bank
"Die Stücke werden von der CACEIS verwahrt. Diese verhindert aufgrund der Sanktionen jeglichen Umtausch oder Übertrag." - Schlichtungsverfahren eingeleitet; Begründung der Ablehnung  durch Baader ist eine neue weitere Version, die wohl so von keiner anderen deutschen Bank bisher übernommen wurde"

Das kann icht stimmen. CACEIS ist kein Verwahrer sondern eine Depotbank. Interessant ist aber die Tatsache, dass Baader für Scalable und Co Depotbank ist, und CACEIS von Baader. Das sind Margen.....  

107 Postings, 2624 Tage rrr 3000hallo Börse 1987

 
  
    
10.08.22 23:01
was ist denn das für eine Richtlinie? Von wem  erlassen?
"Compliance-Richtlinien für Niedrigpreis-Wertpapiere (Low Prices Securities, LPS) mit Verweis auf die ab dem 1. August 2022 geltenden und zuvor in der Bekanntmachung A22090 angekündigten Beschränkungen "
Davon habe ich noch nie etwas gehört.  

302 Postings, 1577 Tage GlaskugelladyFlatex Gazprom ADR

 
  
    
10.08.22 23:12
wer hat bei Flatex Gazprom ADR und wie ist dort der Stand der Dinge bezüglich Umtausch, neue Verwahrstelle oder Zwangsverkauf im August 2023?
Derzeit liegen die Teile wohl mit Kurs 0 Euro in den Depots, mit welchem Kurs wird bei anderen Brokern der Bestand ausgewiesen?  

173 Postings, 116 Tage ADRbesitzerNSD

 
  
    
10.08.22 23:58
Hat verlängerst bis 15.10.

Also jetzt hat jedermann Zeit für Depotwechsel (4-6 wochen) UND umtausch (1 woche) !  

6 Postings, 21 Tage Serg_1986#2639

 
  
    
11.08.22 07:08
Was soll der Depotwechsel bringen, wenn man die Lagerstelle für den Umtausch in Originalaktien nicht in die USA ändern kann?  

1659 Postings, 4160 Tage fenfir123Russen

 
  
    
1
11.08.22 09:00
Einfach den Umtausch von den Russen machen lassen lassen, die eigene Bank soll den Russen den Bestand melden, dann auf Gazprombank depot buchen lassen, und gut ist  

12 Postings, 122 Tage RoteRosenC-Conto verifiziert

 
  
    
2
11.08.22 10:07
Geschafft - mein C-Conto ist durch Frau Dr. Kylina in Moskau verifiziert worden. Zudem hat sie sich auch noch um die Einweisungsbestätigung bei der GPBank gekümmert. Zwei weitere Aktiengattungen - neben Gazprom -sind jetzt auf dem Weg zur GPBank. Meine Bank hat diese bereits ausgebucht und mir bestätigt dass diese aktuell transferiert werden.

Top Job! Frau Dr. Kylina hat ihr deutsches Büro in Passau. Googlen und bei Bedarf bei EMail anschreiben.  

12 Postings, 122 Tage RoteRosenC-Conto verifiziert

 
  
    
2
11.08.22 10:08
Geschafft - mein C-Conto ist durch Frau Dr. Kylina in Moskau verifiziert worden. Zudem hat sie sich auch noch um die Einweisungsbestätigung bei der GPBank gekümmert. Zwei weitere Aktiengattungen - neben Gazprom -sind jetzt auf dem Weg zur GPBank. Meine Bank hat diese bereits ausgebucht und mir bestätigt dass diese aktuell transferiert werden.

Top Job! Frau Dr. Kylina hat ihr deutsches Büro in Passau. Googlen und bei Bedarf bei EMail anschreiben.  

65 Postings, 5776 Tage UWWU#2636 - Baader Bank

 
  
    
1
11.08.22 10:50
"Die Stücke werden von der CACEIS verwahrt. Diese verhindert aufgrund der Sanktionen jeglichen Umtausch oder Übertrag."

Das ist das offizielle Statement der Baader Bank zu meinem Auftrag die ADR-Zertifikate (Norilsk Nickel) in die verbrieften Aktien zu tauschen. Ob die Begründung einer rechtlichen Prüfung standhält, steht tatsächlich auf einem anderen Blatt. Ich habe die Schlichtung als erste Stufe beim Ombudsmann in Berlin eingeleitet.

Dass die Aufträge -egal mit welcher Begründung auch immer abgelehnt werden- wird sich sowieso als rechtswidrig herausstellen. Das hat nmA nichts mit tatsächlich den erlassenen Sanktionen oder einer russischen Gesetzgebung zu tun.

Die Originalaktien liegen (werden verwahrt) seit Emittierung bei der Bank of New York Mellon. Der Inhaber der ADR ist jederzeit befugt und berechtigt, die Verbriefungen gegen eine Aufwandsentschädigung einzulösen. Bedingung ist, dass sein Wohnsitz außerhalb der USA liegt. Die Prozedure wurde nur eingeführt, da an den unter Aufsicht stehenden US-Börsen keine "Auslandsaktien" gehandelt werden dürfen. Selbst von Siemens z.B. gibt es also in den USA die ADR-Siemens Zertifikate.

Das einzige rechtliche Problem, welches es zu lösen gibt, ist die Findung einer Verwahrstelle für die originalen russischen Aktien nach dem Tausch, da dies bei der BoNY Mellon für Privatkunden nicht möglich ist. Die Handelbarkeit an einer russischen Börse (oder sonstirgendwo) ist dabei überhaupt nicht Gegenstand der Betrachtung und ein Thema, welches unter den aktuellen Sanktionen eine ganz andere Liga betrifft. Im Moment geht es nur um den Umtausch.

Wenn also eine Bank schon bisher russische Originalaktien (gemeint sind eben keine ADR-Zertifikate darauf) verwahren konnte (ISIN mit RU beginnend und nicht US), kann auch die von der BoNY Mellon ausgegebene Originale übernehmen und im Kundenauftrag verwahren. Alle diesem Grundsatz widersprechenden Aussagen sind Eigenentwicklungen der betroffenen Depotbanken, die einer rechtlichen Prüfung hoffentlich nicht standhalten.

Bin gespannt, wie sich die Baader Bank offiziell (nicht nur mittels einer E-Mail eines Kundenberaters) positionieren wird. Ich stelle die Info hier dann ein.        

18 Postings, 87 Tage ADR_Sanktionierter@RoteRosen

 
  
    
11.08.22 11:03
Auf welcher deutschen Depotbank waren die ADRs, die ausgebucht wurden? Hast du Zugriff auf das Gazprom-Depot? Wenn ja, wie?  

484 Postings, 98 Tage winnner1ADR_Sanktion

 
  
    
11.08.22 11:13
und wenn möglich jede Woche ein Listing von der Bank.
Aber Hallo
Kannst froh sein wenn erstmal dein Geld in Relativer Sicherheit ist.
Alles andere kommt mit der Zeit.
Denn fakt ist dass jeder noch vor weniger Monaten an einen Total verlust glaubte.
Deshalb beruhige dich und trinke ein Kafee  

484 Postings, 98 Tage winnner1RoteRosen

 
  
    
11.08.22 11:25
Falls das stimmt wäre das der durchbruch und es dürfte nun anlaufen das Umbuchen in Orginal Aktien auf breiter Front und jeder dürfte nun beglückt werden.
OK viele werden enttäuscht sein weil sie glaubten ihr Geld im Westen halten zu können aber die Russische Zentralbank sagte ja   dass alle ADRs Zwangszurück  geholt werden nach Hause in einen bestimmten Zeitraum und das dürfte nun anlaufen.
Alles andere was wir benötigen wird mit der Zeit kommen.
Aber mit dem dem Zertifizieren kann man auch das beschleunigen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben