UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0429 0,0%  Öl 111,5 -3,0% 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 335
neuester Beitrag: 03.07.22 17:22
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 8363
neuester Beitrag: 03.07.22 17:22 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 1228577
davon Heute: 2674
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  

17 Postings, 4996 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
8337 Postings ausgeblendet.

3545 Postings, 1195 Tage RoothomInteressant

 
  
    
4
30.06.22 21:13
"Francis Bacon und Yves Klein, Jeff Koons und Gerhard Richter erzielten in London hohe Preise."

Wo doch für Koons angeblich niemand Geld ausgeben will, wie hier kürzlich jemand meinte...

https://app.handelsblatt.com/arts_und_style/...-stunden/28469812.html

 

109 Postings, 173 Tage SchachmeisterSim. // Herr Weng // ARP

 
  
    
1
30.06.22 21:39
Danke lieber Sim.! Ich kaufe seit den ArTXX-Zahlen täglich zu, also exaxt unter 15 glatt.
Ich denke, dass wir, die wir schon länger dabei sind, ihre Ausführungen zum ARP gedanklich sowieso schon aus anderen Erfahrungen verinnerlicht haben, Herr Weng! Was sollten Sie als jemand, der vom Fach kommt auch anderes verlautbaren! 60.000 fiktiv zu kaufende Stücke sind beim aktuell ach so geringen Streubesitz aber schon eine Hausnummer. Außerdem, und davon gehe ich beim Kennen einiger Aktionäre einfach aus, dürfte wohl kaum jemand abwärts Richtung 11,10 oder gar noch tiefer verkaufen, denn das wäre einfach nur dumm! 12,80 wären heute auch noch schön gewesen!!

S  

6050 Postings, 5198 Tage simplifyARP

 
  
    
2
30.06.22 22:08
Herr Weng das ist genau meine Erwartungshaltung Ihnen gegenüber. Genau meine Denke.Das Handeln soll ja den Aktionären der WFA zu Gute kommen und nicht den Verkaufswilligen einen besseren Ausstieg ermöglichen. Das Ziel muss sein die Aktien von den Verkaufswilligen möglichst günstig zu bekommen.

Schachmeister, ob 60000 Stück eine Hausnummer sind würde ich nicht zwingend annehmen.  Aus meiner Sicht nicht.

Man muss einfach sehen, dass unsere Politik die Wirtschaft an die Wand fährt. Ich war immer ein Gegner von Sanktionen. Jetzt laufen wir am Gängelband von Putin. Chemieindustrie wird kaum überleben. Auch die Automobilindustrie wird in die Schieflage kommen. Da bleibt dann nicht mehr viel. Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist unattraktiv. Dagegen muss sich die Aktie Weng Fine Art erst mal stemmen.

Ich sage bewusst die Aktie und nicht das Unternehmen. Durch den starken Dollar und den schwachen Euro sollte WFA hohe Währungsgewinne machen können. Auch ist WFA nicht energieintensiv und  es ist egal an welchem Ort sie ihr Geschäft betreiben. WFA braucht nur Absatzmärkte, die nicht von der europäischen Politik beeinträchtigt sind.  Und genau das ist ja gegeben. Problem ist auf lange Sicht eher, dass man bei der zukünftigen Vermögensumverteilung von den WFA Aktionären noch was holen kann. Der DAX wird in die Bedeutungslosigkeit abschmieren, wenn nicht bald der Krieg zu Gunsten von Russland entschieden wird und man dann zur Normalität was den Handel betrifft wieder übergeht. Ob unsere Politik dies verhindert, muss man sehen.  Leider sind das alles Ideologen und keine Vernunftpolitiker.  

207 Postings, 157 Tage HODELLöschung

 
  
    
1
30.06.22 22:32

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.22 14:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2499 Postings, 1442 Tage CEOWengFineArtsimplify

 
  
    
3
30.06.22 22:36
Ich hatte auf der HV erläutert, dass vom Einmarsch der Russen an gezählt in 4 Monaten lediglich 80.000 WFA-Aktien per Saldo gehandelt worden sind (das Tagesgedaddel der Händler fällt bei der Ermittlung von Salden natürlich unter den Tisch). Dabei gab es erstaunlicherweise etwa doppelt so viele Käufer wie Verkäufer. Im Verhältnis dazu sind 60.000 Aktien schon recht viel - deshalb haben wir das Programm nicht so groß bemessen. Aber wenn der DAX unter 10.000 taucht, könnte es ja Panikverkäufe geben. Das wäre dann ein perfekter Kaufzeitpunkt für uns.

In der HV hatte ich auch erläutert, dass der starke Dollar uns keine "Währungsgewinne", sondern hohe Margen (durch höhere realisierte Verkaufspreise) beschert.  

6050 Postings, 5198 Tage simplifyStarker Dolar

 
  
    
30.06.22 22:47
Bei der HV konnte ich ja leider nicht teilnehmen. Aber genauso habe ich es gemeint. Man kauft ja viel Ware in Euro und verkauft sie in Dollar. Man profitiert also vom starken Dollar.  

6050 Postings, 5198 Tage simplifyHodel

 
  
    
4
30.06.22 22:54
Dein Cartoon deckt sich nicht mit meiner Meinung. Der Aggressor sind die Russen und nicht die Ukraine. Mir ging es nur darum, dass die Sanktionen die Gewinne der Russen nur noch größer werden ließen und unsere Wirtschaft ruinieren. Alles ergebnisorientiert  betrachtet .

Meine Betrachtung ist völlig unpolitisch. Ich analysiere nur die Auswirkung auf unsere Wirtschaft. Und genau das tangiert eben auch die Aktie WFA.

 

109 Postings, 173 Tage SchachmeisterSim.!

 
  
    
30.06.22 22:55
Lieber Sim. Wenn Du blos dieses schreckliche Poletisieren aus dem Spiel lassen könntest. Ich könnte Dir hier auch mal sagen, dass ich ein glühender FDP-Freund war, bis mir dieses schreckliche Beserwissergehabe einer faktisch nutzlosen Partei zu den Ohren herausgelaufen ist. Faktisch nun gegen Coronaimpfungen (seien nicht wissenschaftlich fundiert), faktisch gegen Kernenergieabschaltung (dabei faktisch der mit Abstand teuerste Strom), faktisch gegen Tempolimits auf den Autobahnen (faktisch für viele Tote verantwortlich und spart keinen Sprit?!!). Eine ganz typisch populistische Partei, die ohne den klugen Jungen Lindner sowieso gar nichts wert ist. Soll ich weitermachen?
Also zur WFA, 60.000 Aktien sind in jedem Fall eine Hausnummer, psychologisch und faktisch, WEIL vom Streubesitz nur eine Minderheit ihre Stücke verschenken wird, JETZT nach 14 Euro bei vorher 37!

S      

6050 Postings, 5198 Tage simplify80000 Aktien

 
  
    
30.06.22 23:08
Herr Weng das mag stimmen. Aber man muss sehen, dass der Umsatz mit schwächelnden Börsen angezogen hat. Der Monat Juni war mit Abstand der umsatzstärkste Umsatz.  Zumindest von den Stückzahlen. Denke 40% der gehandelten Aktien entfallen auf den Juni.

Aber bei noch tieferen Kursen kann man ja ein weiteres ARP nach schieben.  Wie Sie sagten im Panikmodus kommen mehr Aktien auf den Markt und das bei wenig Kauflust.

Dass es seit Februar mehr Käufer als Verkäufer gab ist logisch, da gerade größere Aktionäre ihren Anteil dann eher reduzieren. Möglicher Weise ändert sich das aber bei tieferen Kursen wieder.  

6050 Postings, 5198 Tage simplifyLöschung

 
  
    
30.06.22 23:33

Moderation
Zeitpunkt: 02.07.22 11:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

51 Postings, 58 Tage MelnykLöschung

 
  
    
30.06.22 23:47

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.22 14:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

5 Postings, 8 Tage ichbindannXwegLöschung

 
  
    
1
01.07.22 06:02

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.22 14:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - fehlende Quellenangabe

 

 

109 Postings, 173 Tage Schachmeistersimplify

 
  
    
1
01.07.22 10:35
Da bin ich aber froh, dass Du mir faktisch in 2 von 3 Punkten zustimmst. Und dass sich immer weniger Großprojekte in Deutschland ansiedeln, ist für mich als Unternehmer erstaunlicher weise in Ordnung. Wie ich im Übrigen auf unserem halbjährlichen Stammtisch feststellen konnte, dass sich alle Anwesenden im Privaten  mehr und mehr Richtung Umwelt ausrichten, mit erheblichen Kosten! Leider muss ich aber auch schreiben, dass die Ansicht vorherrscht, dass wir diesen Krieg (nicht die Ukraine) verlieren werden. Wenn wir so weitermachen wie aktuell, wird uns Mutter Natur entfernen!

Bei der WFA bin ich mit einem schon größeren Bestand gerade noch am langsam und vorsichtig zufassen, heute gab es noch nichts, börsentechnisch glaube ich an Tiefs zwischen 11 und 13 Euro, was bedeuten könnte, dass wir bei 12,80 schon ein low gesehen hätten!

S  

6050 Postings, 5198 Tage simplifyLöschung

 
  
    
2
02.07.22 10:44

Moderation
Zeitpunkt: 03.07.22 12:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

109 Postings, 173 Tage Schachmeistersimplify

 
  
    
02.07.22 16:36
Vollkommene Zustimmung!
Ich für meinen Teil bin gespannt inwieweit das ARP überhaupt ausgenutzt werden kann, wenn man wie Herr Weng andeutete nur aus dem Brief kaufen möchte, also zumindest vorläufig. Durch verschiedenste Verlautbarungen konnte nun bereits herausgelesen werden, dass das Management gern den eigenen Aktienstock von 90tsd mit den erstrebenswerten 60tsd vom ARP in einem Posten an einen strategischen Investor durchreichen, also verkaufen würde. Wer Herrn Weng schon jahrelang kennt, ahnt ob der möglichen Treibwirkung für den Börsenkurs, also nach solch einem Deal.
Trotzdem bleibe ich mit der allgemeinen Börsenstimmung defensiv, also kaufe keinesfalls über 16, lieber Richtung 13 zu!
S  

2702 Postings, 1867 Tage HamBurchDefensive ist die neue Offensive

 
  
    
2
02.07.22 18:59
vorerst einmal ist Abwarten wohl die clevere Strategie...Zumal jetzt die nächsten Wochen, bis zum 21.Juli
und evtl. darüber hinaus,  die Gaspipeline den Blutdruck der Anleger bestimmen wird...
Putin könnte zum "Stichtag" versuchen Chaos zu verursachen, indem er den Gashahn mit diffusen Erklärungen, erstmal zulässt...
Es liegen vermutlich volatile, anstrengende Wochen vor uns...Letztendlich macht es ja keinen Sinn mehr
sich über verschüttete Milch aufzuregen, aber es stellt sich mir schon die Frage: Wo waren in den letzten Jahren die  wesentlichen Unterschiede, zwischen unseren Volksvertretern und den berühmten "Drei Affen" -  beim Thema Energiepolitik / Sicherheit  ? ? ?


 

6050 Postings, 5198 Tage simplifyLöschung

 
  
    
2
02.07.22 20:34

Moderation
Zeitpunkt: 03.07.22 12:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Diffamierung

 

 

6050 Postings, 5198 Tage simplifyStandort Deutschland

 
  
    
2
02.07.22 20:38
Bin nur froh, dass unsere WFA nicht direkt von den Entscheidungen der Volksvertreter tangiert wird. Wenn das digitale Zentralbankgeld eingeführt wird, dann könnte WFA ihren Sitz ja nach Zug verlegen.  

109 Postings, 173 Tage SchachmeisterHamBurch

 
  
    
02.07.22 23:13
""Abwarten"" mit Einschränkung, denn eine allgemeine Panikerbörse bringt oftmals erstklassige Kaufchancen, was schon daran liegt, dass breiter anlegende Investoren auch breit verkaufen um tatsächliche Schrottengagements ausgleichen zu müssen. Des Weiteren tummeln sich im Markt noch immer zahllose unbedarfte Anleger, die in den letzten Jahren an die Aktienbörse gekommen sind und mittlerweise, also bis vor kurzem, glaubten, dass sie in eine Art Geldmaschine hineingeboren wurden!

Ich konnte so etwas schon zweimal, also relativ kurz nach den schrecklichen Ereignissen mit den Zwillingstürmen in New York und auch ein paar Wochen nach der ersten großen Coronapanik insoweit ausnutzen, natürlich nicht mit optimalem aber doch überdurchschnittlichem Erfolg.

WFA wäre Richtung  11/12 Euro extrem günstig, nur um dies hiermit zu verknüpfen.

S  

51 Postings, 58 Tage Melnyk@S: Humbug!

 
  
    
1
03.07.22 00:38
S- Züchter zweistellige WFA-Kurse gehören der Vergangenheit. Das ist jetzt Realität und kein Wunschkonzert. Woher soll das Kurspotenzial herkommen? Habt ihr noch Schwarzgeld im ZUG?  

5 Postings, 8 Tage ichbindannXwegnatürlich

 
  
    
1
03.07.22 09:09
kann man 500 Mio.? oder gar utopische 900 Mio.? MarketCap wann auch immer,
zu welcher Aktie auch immer sehen. Seltsamerweise liest man nix am/Nahe ATH
dass eine Aktie arg überbewertet scheint? Ah: Was macht der NFT-Boom-"Hyp"?

Von den ausschließlich (positiv) zur,, xyz-Aktie,, Tippenden vermisse ich arg sehr
"Ferdy": Haste `ne ,,Schreibblockade" ? Wir, die Bewohner des Senioren - Stiftes
,,Lebe Lang !,, vermissen allerdings schmerzlich solch Sprüche wie/ ala: lugt hier
bereits der Kopf des Phönixx aus der Asche!  *S*: KÄUFER- verzweifelt gesucht ??  

5 Postings, 8 Tage ichbindannXwegLöschung

 
  
    
03.07.22 09:09

Moderation
Zeitpunkt: 03.07.22 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

6050 Postings, 5198 Tage simplifyNFT Boom

 
  
    
1
03.07.22 10:34
Also Verkauf von physischer tokenisierter Kunst. Dass dieser Boom kommt, das scheint mir sicher. Wie stark er anläuft das wird man sehen. Leider hat 360X ihren Zeitplan nicht einhalten können.  Gerade die Tochter der Deutschen Börse könnte die flächendeckende Akzeptanz im Markt herstellen. Da müssen wir nun wohl mit zeitlichen Verzögerungen leben. Details dazu sind nicht bekannt. Ich denke, dass da noch technische Hindernisse oder formal rechtliche Hindernisse im Handel genommen werden müssen. Dann sollte Kunst in Form von Tokens wie Aktien gehandelt werden können. Auf der HV  unterlag der CEO da einer Schweigepflicht seitens 360X.  Ich denke aber, dass  Giganten wie die Deutsche Börse und die Commerzbank, die Haupteigentümer der 360X sind, auch ein starkes Interesse daran haben sich aus den Startlöchern zu erheben.

Ich denke genau dieser Umstand hat hier nun nochmals gute Einstiegskurse ermöglicht. Die WFA schläft aber nicht und führt nun eine eigene App ein und die Geschäfte mit Editionen haben ja auch  fern ab der tokenisierten Kunst stark zugelegt.  

5 Postings, 8 Tage ichbindannXweg(sinngemäß) zitiert: " Es wird die Zeit kommen,

 
  
    
03.07.22 13:51
in der der Aktienkurs die Geschäftsentwicklung adäquat widerspiegeln wird. "

Auch, wenn Du `rot`sehen solltest: DORT hätte ICH schon lange die Leine des
Reis gezogen. Aber wer weiß: wenn Du lang genug Schach spielst, vielleicht...
;-)
DEIN  Beitrag ( Anhang ) könnte man natürlich auch HIER einstellen. Bye Bye...


 
Angehängte Grafik:
playmagnus.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
playmagnus.png

2499 Postings, 1442 Tage CEOWengFineArtTermin Artnet HV

 
  
    
2
03.07.22 17:22
Wir haben es ja leider hier mit einer Moderation zu tun, die nicht nur willkürlich arbeitet, sondern zu allem Überfluss vieles leider immer noch nicht zu verstehen scheint. Daher noch einmal, da fälschlich als "off topic" gelöscht:

Die Artnet AG ist die größte Beteiligung der WFA. In der kommenden HV wird es darum gehen wie die Stimmenmehrheiten verteilt sind, da dort der AR neu gewählt wird.

Der Termin der Artnet-HV soll der 19. August sein - laut einem Schreiben des Vorstands Jacob Pabst.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben