Steinhoff Informationsforum

Seite 1488 von 2186
neuester Beitrag: 09.12.22 10:48
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 54645
neuester Beitrag: 09.12.22 10:48 von: Rayo Leser gesamt: 25547699
davon Heute: 29972
bewertet mit 117 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1486 | 1487 |
| 1489 | 1490 | ... | 2186  Weiter  

2373 Postings, 1484 Tage Herr_RossiDie

 
  
    
07.07.22 21:44
?.Leute, die unbedingt noch viel mehr Steinhoff Aktien im Depot haben wollten, die haben doch noch kräftig bei 23 Cent nachgekauft und der Rest ist nur noch Geplänkel?.  

1960 Postings, 1159 Tage Terminus86@Herr_Rossi

 
  
    
9
07.07.22 21:55
Irgendwann wird man sich mal sagen, alles unter einem Euro war eine günstige Gelegenheit um Einzusteigen... ;)  

1820 Postings, 561 Tage Bauchlauscherwas los?

 
  
    
07.07.22 22:00
Kurs bei TD bei 15 Centis

und ich hatte nix gekooft.

Fliegt die Rackete ohne Kofferschlepper?  

3176 Postings, 451 Tage isostar100schluss auf tageshoch

 
  
    
07.07.22 22:01
schluss auf tageshoch ist immer am schönsten. und meistens ein bullishes signal...  

2283 Postings, 637 Tage Hölliewenn du gekauft hättest

 
  
    
07.07.22 22:03
wären wir nicht bei 0,1499 stehengeblieben, sondern hätten die 0,1501 geschafft ;-)

Aber morgen ist auch noch ein Tag. Und nächste Woche 5. Und in der Woche danach auch 5 usw. :-))  

231 Postings, 502 Tage Bad Liar@Herr Rossi

 
  
    
07.07.22 22:04
Guck mal, die Aktie steigt nachbörslich.Ich hoffe, du bist schon positioniert. Denn, es könnte sein, daß da einige schon mehr wissen.  

1820 Postings, 561 Tage BauchlauscherHölli

 
  
    
2
07.07.22 22:12
morgen bring ich meine Pfandflaschen zurück.

Für den Erlös werde ich kaufen, versprochen!  

1619 Postings, 1744 Tage A14XB9Hochmut kommt immer vor dem Fall

 
  
    
1
07.07.22 22:21
Ich verkaufe aber nicht für nen Kühlschrankinhalt. :-)  

50 Postings, 339 Tage r22lnvWir stehen um 21.59 bei TG bei 0,15?,

 
  
    
1
07.07.22 22:21
ich wär gleich närrisch!  

1619 Postings, 1744 Tage A14XB9wenn man davon ausgeht

 
  
    
07.07.22 22:28
das dieser Titel unterbewertet ist, stehen die knapp 15ct doch gut.
Alle anderen, hach , falsch hier?  

654 Postings, 386 Tage Antony1111Schön,

 
  
    
07.07.22 22:48
wenn sich der Kurs wieder langsam nach oben zieht, hoffe weiter so,
mein Depot bei Steinhoff zeigt noch Rot an, aber das wird schon, solange das Management die Richtung einbehält, habe ich auch keine bedenken, hoffe auf ein baldiges Grün wiederzusehen, wünsche noch eine Gute Nacht, und schöne Träume euch allen!
 

7641 Postings, 1486 Tage Dirty JackGrupo Avenida

 
  
    
33
07.07.22 22:49
Diese Investition seitens Pepkor zeigt deutliche Ähnlichkeiten zum damaligen Präsenzaufbau der südafrikanischen Pepkor Holding in Europa und von diesem Ergebnis profitieren wir heute:
Pepco Group NV.
Also Grupo Avenida gib Gas, damit wir indirekt an deinem Werden partizipieren!!!

"Die Avenida-Gruppe schreibt freie Stellen aus; siehe die Funktionen

Für die von der Avenida-Gruppe angebotenen Stellen müssen die künftigen Mitarbeiter bestimmte Anforderungen erfüllen, die je nach Stelle variieren. Was das Bildungsniveau anbelangt, so reichen die offenen Stellen von der Oberschule bis zur Universität, die entweder abgeschlossen ist oder gerade absolviert wird.

Insgesamt bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern auch Vorteile, die über die marktübliche Vergütung hinausgehen, wie Essensgutscheine, Transportgutscheine und medizinische Versorgung."

https://noticiasconcursos.com.br/...vagas-de-emprego-veja-as-funcoes/

"Mit sieben Jahren Verspätung hat Grupo Avenida, eines der führenden Unternehmen im Bekleidungseinzelhandel des Mittleren Westens und des Nordens, im vergangenen Monat das für 2015 gesetzte Ziel erreicht: einen Jahresumsatz von 1 Milliarde R$. Das Unternehmen, das im Februar vom südafrikanischen Bekleidungseinzelhandelsriesen Pepkor für rund 1,1 Milliarden R$ gekauft wurde, plant eine starke Expansion. Geplant ist, bis 2027 300 Läden zu eröffnen (heute sind es 130) und dabei auch andere Regionen des Landes zu erreichen.

Caseli führt diese Entwicklung auf das Angebot preisgünstigerer Produkte zurück. Mit Hilfe des Betriebskapitals gelang es dem Unternehmen, die Zahlungsfristen der Lieferanten zu verkürzen und diese Differenz in einer Zeit hoher Inflation auf die Produktpreise zu übertragen. "Und wir haben noch nicht einmal begonnen, Produkte aus Asien zu kaufen", bemerkt der Geschäftsführer.

Heute machen die Einfuhren 8 % des Angebots der brasilianischen Einzelhändler aus. Die asiatischen Artikel, die traditionell billiger sind, haben bereits eine starke Präsenz in der Produktpalette von Pepkor. Das Unternehmen verfügt über ein Büro in Shanghai, China, wo es direkt mit den lokalen Lieferanten verhandelt.

Caseli reiste diesen Monat nach Kapstadt, der Hauptstadt Südafrikas. Derzeit befinden sich die Unternehmen in der Anpassungs- und Kompatibilitätsphase, die im September, wenn das Geschäftsjahr endet, abgeschlossen sein dürfte.

Kleinere Geschäfte

Die Avenida-Gruppe hat mit Studien für ein neues Ladenmodell begonnen, das kleiner und billiger als das derzeitige ist und sich an Städte mit 30.000 Einwohnern richtet. Caseli weist auch darauf hin, dass Pepkor eine wahre Ladenöffnungsmaschine ist und täglich zwei Geschäfte eröffnet. Daher schließt er nicht aus, dass die Muttergesellschaft über das Ziel von 300 Geschäften bis 2027 hinausgehen will. "Leon (Lourens, Präsident von Pepkor) hat gesagt, dass ich keine Lust mehr habe, Geschäfte zu eröffnen.

Mit 5.500 Geschäften in zehn Ländern und einem Marktwert von 5,3 Milliarden US-Dollar will die südafrikanische Gruppe das größte und beste Einzelhandelsunternehmen in Brasilien aufbauen und dabei Grupo Avenida als Plattform nutzen."

https://mercadoeconsumo.com.br/2022/04/22/...rar-de-tamanho-ate-2027/  

36 Postings, 331 Tage Don ParkerAusblick 2. HJ operative Performance der Töchter

 
  
    
53
07.07.22 23:37
Zusammenfassend: Zum Vorjahresvergleich gut; im Vergleich zu anderen Unternehmen sehr gut. Wie sieht es bei den einzelnen Töchtern aus?

Pepco: Das 2.HJ sieht eigentlich ganz gut aus. Bei Pepco gibt es weitere Store-Eröffnungen (>120 neue Pepco stores seit April), Entspannung der Pandemielage (sehen wir an der LFL-rate von 19% im März) und sinkende Frachtkosten seit einigen Monaten. Die Einmalkosten für die IAS 38 Umstellung und den IPO fallen auch nicht mehr an. Zudem sollte es normalerweise weniger Kosten aufgrund der Schließung der Fultons stores geben. Eigentlich ergebnisseitig sehr gut, trotzdem bin ich aufgrund der steigenden Einkaufskosten eher konservativ und rechne im 2.HJ nur mit einem leicht verbesserten Ergebnis im Vergleich zum 1.HJ.

Pepkor: Verspricht auch einige positive Effekte im Vergleich zum Vorjahr, welches v.a durch die Unruhen im Sommer 21 beeinträchtigt war. Die Stores sind zum größten Teil wieder geöffnet (=weniger Kosten im 2.HJ), zudem leichte Entspannung bei den Frachtkosten und die Avenida Group läuft voll rein, da diese erst seit Feb 22 konsolidiert wird und damit nur einen kleinen P&L Effekt in 1.HJ hatte. Als Einmaleffekt werden noch einige größere Rückerstattungen der Versicherung erwartet. Also sehr gute Voraussetzungen für das 2.HJ, aber auch hier sehe ich die steigenden Einkaufskosten als Gegeneffekt, die auf die Gross margin drücken werden. Entscheidend wird sein, in welchem Rahmen Preiserhöhungen durchgeführt werden (können/müssen).

Greenlit brands: Hier erwarte ich kein Wachstum wie bei Pepco/Pepkor. Die Rücknahme der Corona-Restriktionen, gefallene Frachtkosten und gestiegenen nicht-fakturierten Aufträge sind positiv zu sehen, werden aber möglicherweise durch die höheren Einkaufspreise aufgefressen.

Mattress Firm: 2.HJ wird herausfordernd. Der große Vorteil von MF im Vergleich zum Wettbewerb ist, dass MF gerade kostenoptimiert aus der Restrukturierung kommt. D.h. hier kann man evtl. Marktanteile gewinnen, aber hat gegenläufig steigende Einkaufspreise. Auch wenn MF kurzfristig stagniert, hat man eine gute Absprungbasis für späteres Wachstum im Vergleich zum Wettbewerb! Zudem hat MF immer noch eine ordentliche net margin von 8,5% trotz Kosten für IPO-Vorbereitung.

Holding: War einer der sehr erfreulichen Punkte im HJ-Bericht und sehe ich auch im 2.HJ positiv, da diese stark zurück gegangen sind. V.a. muss man bei normalisierter Betrachtung den größten Kosteneffekt (Währungskurse) herausrechnen, da man diese als Gegeneffekt gegen die anderen positiven Kurseffekte im OCI rechnen sollte. Da diese Kosten zu 100% die SH-Shareholder zu tragen haben, ist die Entwicklung hier super.

Für den interessierten Leser noch ein paar Anmerkungen zum HJ-Bericht und einigen wenigen Kommentaren, die mir beim Querlesen ins Auge gesprungen sind und teilweise etwas abenteuerlich sind?

Bilanz: Ich sagte ja schon mal, dass SH nicht direkt kurz nach dem Settlement große Gewinne zeigen kann. Das EK ist daher noch ?etwas? ernüchternd. Hier ist weiterhin ?Ruhe bewahren? angesagt. Die beiden Aussagen aus dem HJ-Bericht, dass 1. die Assets nicht zum fair value bilanziert sind und 2. die Schulden aus dem operativen Business gezahlt werden sollen, sind zuversichtlich und vielversprechend. Das geht nur, wenn man in Zukunft nicht zu viel für Zinsen zahlt. Übrigens selbst aktuell wächst die operative Performance stärker als die Schulden (irgendjemand behauptete das Gegenteil, ist aber Quatsch, siehe oben und HF-Bericht).

Mattress Firm: Auch liest man hier manchmal von IPO und wilden Bewertungen von MF. Ein IPO macht für SH und bei dem aktuellen Marktumfeld überhaupt keinen Sinn, außer es soll ein Großteil der MF Anteile günstig verscherbelt werden. Dann könnte man zum fair value bewerten, allerdings hätte SH dann kaum noch Anteile von MF zum Bewerten.
Man kann sich aber auch nicht einfach mal so ein paar Milliarden in die Bilanz buchen, wie von einigen hier gewünscht. Das konnte nur der Jooste, aber den Weg will man bestimmt nicht nochmal gehen ;) Da gibt es ein paar IFRS Regelungen, die man einhalten sollte.
Eine aktuelle Wertaufholung für MF ist gedeckelt bei 44 Mio. Dafür braucht man aber kein IPO sondern kann es auch über die Wirtschaftsprüfer bewerten. Die werden das aber nicht zum Halbjahr machen. Der Vorteil einer Neubewertung zumindest im Sep. 22 wäre, dass man den Clawback sofort aufgeholt hätte und den operativen Gewinn von MF wieder direkt in der P&L sehen würde.
Die Chance für eine spürbare Neubewertung wäre m.E. nur über einen Zukauf von einigen Anteilen und anschließender Vollkonso möglich. Dadurch hätte man zusätzlich noch die anderen non-controlling Anteile im EK, die zumindest das Gesamt-EK von SH direkt in den positiven Bereich bringen sollten. Das hätte auch einige andere Vorteile, aber das wird sonst zu lang hier? Eigentlich müsste es beim AD zur MF Strategie mal Neuigkeiten geben.

Clawback: hat nichts mit der Forderung gegen die alte MFG zu tun. Dies ist wie ein vorgezogener Gewinn zu verstehen, da eine Dividende an SH ausgeschüttet wurde, allerdings der Bilanzwert von MF in der Bilanz von SH nicht unter Null sinken kann. Dieser ?excess? muss in den Folgeperioden erst wieder aufgeholt werden, deswegen war auch kein Gewinn von MF in der P&L im 1.HJ erkennbar. In einer normalisierten P&L müssen die ca. 80 Mio. natürlich berücksichtigt werden.

Normalisierte P&L: neben den MF Effekten, muss man auch die Restrukturierungskosten von 124 Mio und einige pos./neg. Einmaleffekte bei den Töchtern (s.u. oben) herausgerechnet werden. Dann liegt das EBIT auch mal gleich in anderen Regionen.

Leasing Verbindlichkeiten: Irgendwo habe ich was gelesen, dass durch den Lipo Verkauf die Leasing Verbindlichkeiten runter gehen und das EK um 300 Mio verbessern sollen. Das ist nicht korrekt. Die werden als Held-for-sale ausgewiesen und werden nicht gegen das EK sondern gegen die Forderungen ausgebucht. Das wurde auch bei den Lancaster Verbindlichkeiten behauptet, ist aber auch nicht korrekt.

Das waren jetzt nur einige Punkte. Vielleicht (hoffentlich!?) wurden die ja auch schon alle geklärt, da viele Kommentare bei mir ausgeblendet sind.

Jetzt bin ich aber erstmal gespannt, was der Monat noch an Neuigkeiten bringt. :)
Alles nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung.  

121 Postings, 437 Tage SkynoodleDank an Don und Dirty

 
  
    
1
08.07.22 06:17

3599 Postings, 2969 Tage SanjoGuten Morgen

 
  
    
08.07.22 06:48
Bashis „Liest du Donparker hilft bestimmt.“
Danke Donparker gut geschrieben. Ich hoffe es bringt hier mehr Ruhe rein. Kurz Frage in welcher Branche arbeiten sie?
Long und Plopp  

902 Postings, 205 Tage S247FirewalkHallo Don Parker

 
  
    
1
08.07.22 07:00
Zu erstmal, ich finde deinen Post sehr sauber geschrieben. Möchte mich aber kurz zu den Leasing-Verbindlichkeiten äußern. Insbesondere, da ich dieses Thema vor kurzer Zeit eröffnet hatte.

Falls du dich also auf meinen getätigten Postings beziehst, dann wurde eventuell etwas falsch verstanden, oder von mir zu verklausuliert geschrieben.

Unter anderem hatte ich in den Postings,
https://www.ariva.de/forum/...ionsforum-577450?page=1443#jumppos36096
https://www.ariva.de/forum/...ionsforum-577450?page=1443#jumppos36100
https://www.ariva.de/forum/...ionsforum-577450?page=1443#jumppos36092

Geschrieben, dass es sich bei den Leasing-Verbindlichkeiten immer um kurzfristige Verbindlichkeiten geht.
Ich schrieb auch, dass wenn alle Held-for-Sale Positionen aus der Bilanz fallen, die Bilanz um etwa 1 Milliarde schlanker ausfallen könnte. Genauer gesagt, fallen von der Summe 2/3 auf kurzfristige Verbindlichkeiten und 1/3 bei den Einnahmen.

Lipo und Conforama wurden mittlerweile veräußert. Siehe Seite 8
https://www.steinhoffinternational.com/downloads/...ts-March-2022.pdf

Auf Seite 48 finden sich auch die detaillierten Werte, womit sich nachvollziehbar die Reduzierung der Leasingverbindlichkeiten ableiten lassen.

Aber je nachdem wie Steinhoff die Einnahmen bucht, könnte es durchaus marginale Verbesserung des EK ergeben.
 

16756 Postings, 3708 Tage H731400Löschung

 
  
    
08.07.22 07:09

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 14:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

19989 Postings, 3709 Tage silverfreakyaus:#37348

 
  
    
1
08.07.22 07:21
"Übrigens selbst aktuell wächst die operative Performance stärker als die Schulden (irgendjemand behauptete das Gegenteil, ist aber Quatsch, siehe oben und HF-Bericht)."

Hä?Die Ausgaben sind wohl höher wie die Einnahmen.Das heisst für mich die Schulden nehmen zu.  

1827 Postings, 1401 Tage atempause1Silver warte

 
  
    
1
08.07.22 07:24
doch wir alle was aus Step 3 und den IPOs wird  

627 Postings, 1328 Tage Long John SilverLöschung

 
  
    
08.07.22 07:41

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 12:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

19989 Postings, 3709 Tage silverfreakyLöschung

 
  
    
2
08.07.22 07:45

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 13:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

378 Postings, 5722 Tage hf003Löschung

 
  
    
1
08.07.22 07:48

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

19989 Postings, 3709 Tage silverfreakyWas soll das?

 
  
    
2
08.07.22 08:05
Gehe doch mal auf den Punkt ein.Steinhoff hat absolut Schulden aufgetürmt.
Ich mag es nicht wenn man wissentlich Unwahrheiten verbreitet.Die Wahrheit ist nicht negativ oder positiv.  

3599 Postings, 2969 Tage SanjoLöschung

 
  
    
2
08.07.22 08:18

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 14:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

4610 Postings, 2030 Tage gewinnnichtverlustLöschung

 
  
    
08.07.22 08:22

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.22 13:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 1486 | 1487 |
| 1489 | 1490 | ... | 2186  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben