UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Seite 1 von 90
neuester Beitrag: 24.09.21 21:14
eröffnet am: 13.09.19 22:24 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 2227
neuester Beitrag: 24.09.21 21:14 von: crossoverone Leser gesamt: 618807
davon Heute: 526
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  

1144 Postings, 1684 Tage TheseusXTeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

 
  
    
16
13.09.19 22:24
Das Unternehmen:
TeamViewer ist eine Fernwartungssoftware für Screen-Sharing, Videokonferenzen, Dateitransfer und VPN. Die Software arbeitet als Online-Dienst durch Firewalls und NAT sowie Proxy-Server hindurch. TeamViewer funktioniert nur mit der Internetprotokoll-Version 4 (IPv4). Im Gegensatz zu VNC nutzt es ein proprietäres Protokoll. Für Privatnutzer ist TeamViewer als Freeware verfügbar.

Die Software wurde erstmals 2005 durch die Göppinger TeamViewer GmbH vorgestellt. Derzeit arbeiten mehr als 700 Mitarbeiter in Niederlassungen in Deutschland, USA, Australien, Großbritannien und Armenien für das Unternehmen.

Die Homepage:
https://www.teamviewer.com/de/

Der Börsenstart:
Seit gestern können Aktien gezeichnet werden - die Spanne beträgt 23,50 Euro bis 27,50 Euro. Daraus würde sich eine Marktkapitalisierung von etwa 4,7 bis 5,5 Milliarden Euro ergeben. Der Börsenstart ist für den 25. September geplant. Es dürfte Deutschlands größter Börsengang eines Technologieunternehmens seit dem Platzen der Dotcom-Blase werden - bei einigen werden sicherlich die Alarmglocken klingeln. Die Umsätze dürften heuer bei nur etwa 320 Millionen Euro liegen (extrem niedrig gemessen an der erwarteten Marktkapitalisierung) - die Ergebnismarge liegt etwa bei traumhaften 50 %. Auch das Umsatzwachstum ist bombastisch. Die Software des Unternehmens wird gegenwärtig auf sage und schreibe 340 Millionen Geräten aktiv eingesetzt.

-> wie immer freue ich mich auf interessante, spannende und offene Diskussionen
-> bitte keine Pusher und Basher - versucht bitte realistisch zu bleiben in alle Richtungen  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  
2201 Postings ausgeblendet.

321 Postings, 60 Tage fob229357651habe ich alles hier schon gemacht

 
  
    
21.09.21 19:09
habt ihr ja alles löschen lassen und mich sperren daher spare ich mir das jetzt bringt nichts hier ,seht ihr dann an den Zahlen , mehr sage ich dazu nicht mehr  

103405 Postings, 7868 Tage Katjuschadann mach es halt nochmal

 
  
    
21.09.21 19:13
oder schieb weiter "mimimi"

Es sei denn, du hast keine Argumente. Dann schreib halt weiter in diesem provokativen, inhaltsarmen Stil.
-----------
the harder we fight the higher the wall

897 Postings, 201 Tage Stegodontnaja das werden wir sehen

 
  
    
21.09.21 23:39
wie das ausgeht. Bin aber neulich auch erstmal bei 28? an die Seitenlinie gegangen, zu früh wie sich heraus gestellt hat. Halt Gewinnmitnahmen, ok. Wie geht es weiter?

Dieser Werbedeal. Es gibt ein für und wider. Wenn ich persönliche Befindlichkeiten in meine Entscheidung mit hinein nehme, ist das ja durchaus legitim. Vielleicht will ich auch einfach nicht Ronaldos Auskommen mit finanzieren, ganz einfache Geschichte. Er ist ein begnadeter Fußballer, da gibt es gar keinen Zweifel. Trotzdem muss ich ihn nicht mögen und seine ganze Art.

Für mich eher ein Negativkriterium. Kostet sicher auch noch obendrein. Der will garantiert was vom Kuchen, so schätze ich ihn ein. Mir kommt das langsam auch wie ein Selbstbedienungsladen für wohlstandsverwöhnte Großkassierer vor.  Und wer bezahlt die Party?

Und nach wie vor die Marktkapitalisierung. Ist die gerechtfertigt? Kommt eine größere Korrektur am Markt, dann werden diese Parameter wieder heraus gekramt. Da wird man nachher genau gucken, was hinter den Milliarden Kapitalisierung steckt, aber garantiert. Und welche Gewinnerwartungen dann dagegen stehen. Und da seh ich noch ein Problem. Vllt. täusche ich mich aber auch. Solche Werte können auch mal sehr leicht in den Crashmodus übergehen, wenn Panik an den Märkten ausbricht.

Warum soll sich die Aktie verdoppeln, selbst wenn ein größeres Wachstum da ist? Wo steht das geschrieben, wer behauptet das? Der Wert muss erstmal die Milliardenkapitalisierung gerechtfertigen. Wie hoch war nochmal der Gewinn und wie hoch wird er sein bei 30% Wachstum in 1 Jahr? Peanuts sag ich da im Vergleich zur Bewertung und dann diese Kosten.....

Sorry, wie gesagt, wenn der Markt in eine Baisse geht, dann möchte ich bei Teamviewer mal eine Verdoppelung sehen? Manche scheinen sowas noch gar nicht zu kennen. Ist auch so ein Ding, was noch dazu kommt.

Eine Erholung ist jetzt aber durchaus drin, scheint kurzfristig überverkauft.. Wie gesagt, entscheidend ist aber auch  der Gesamtmarkt, die Chinageschichte, Corona usw.  

103405 Postings, 7868 Tage Katjuschaals der Deal eingetütet wurde, war Ronaldo

 
  
    
1
21.09.21 23:54
noch gar nicht bei MaNU.

Im übrigen bezahlt Teamviewer nicht die Party, sondern möchte wie bei Sponsoren üblich davon profitieren. Man tut ja immer so als würden die TV Sender, die Sponsoren und die Fans nur Bittsteller der Vereine sein und den Spielern das Geld in den Rachen werfen. Dabei wird doch umgekehrt ein Schuh draus. Die Verbraucher zahlen 15 ? für DAZN oder 20 ? für Sky, oder 60-70 ? für ein Trikot. Diese TV Gelder gehen dann zum Teil an die Vereine, die das Geld auf ihre Mitarbeiter und auf Investitionen aufteilen. Das nennt man Marktwirtschaft. Und sowohl die Vereine als auch die Sponsoren profitieren davon, zumindest erhofft man sich das als Sponsor. Und kein Sponsor wird das einfach so machen, sondern man guckt sich an, wie viele potenzielle Kunden man durch so ein Sponsoring man erreicht, und rechnet sich dann nach Marktanalyse aus, wie hoch die Wahrscheinlichkeut ist, daraus genug zusätzlichen Umsatz zu generieren, und zwar nicht auf Sicht von 2-3 Jahren, sondern normalerweise analysiert man das über 10-15 Jahre.
Sprich, wenn Teamviewer jetzt über 5 Jahre 250 Mio ? in so einen Deal steckt, aber daraus in 10 Jahren 400 Mio zusätzliches Ebitda und FCF erwartet, dann ist das eine stattliche Rendite, und dann auch im Normalfall für die Aktionäre.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

897 Postings, 201 Tage Stegodont#2206

 
  
    
22.09.21 01:09
"Sprich, wenn Teamviewer jetzt über 5 Jahre 250 Mio ? in so einen Deal steckt, aber daraus in 10 Jahren 400 Mio zusätzliches Ebitda und FCF erwartet, dann ist das eine stattliche Rendite, und dann auch im Normalfall für die Aktionäre. "

Also wären das im Idealfall 150 Mio netto  plus im Ebitda, über 10 Jahre verteilt? Versteh ich das richtig? Also 15 Mios jährlich. Was sind das für Beträge? Wovon reden wir hier? Genau, Peanuts wie ich schon sagte. Und wie hoch war nochmal die Bewertung von TV? 4 Milliarden oder waren es 6? Setz das mal in Relation.

Ne überzeugt mich nicht. Aber mal abwarten.....  

103405 Postings, 7868 Tage Katjuschadas war doch nur ein Beispiel

 
  
    
22.09.21 02:09
Woher soll ich wissen, wie viel Teamviewer sich davon erhofft?
Man wird sich das schon durchgerechnet haben.

Mal abgesehen davon sind 15 Mio Nettoplus pro Jahr jetzt auch nicht wenig, vom Niveau des letzten und aktuellen Jahres aus betrachtet. Aber klar sollte man mehr erreichen. Macht man dadurch 100 Mio mehr Umsatz, läuft das auf 50-60 Mio mehr Cashflow pro Jahr hinaus.

Mal davon abgesehen, dass man die indirekten Auswirkungen ja auch noch bedenken sollte. Schließlich kann TV davon auch durch die blanke Größe durch Skaleneffekte oder höheren Bekanntheitsgrad profitieren, also weitere zusätzliche Effekte auf die Cashflows generieren.

Aber klar, letztlich kann man sich auch einfach auf den Standpunkt stellen, das würde TV garnichts oder zu wenig bringen. Wie man das bei ene der drei bekanntesten Fußballvereine der Welt glauben kann, ist mir allerdings ein Rätsel. Die erhöhte Aufmerksamkeit dürfte TV gewiss sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

321 Postings, 60 Tage fob229357651gut was weil man erwarten

 
  
    
1
22.09.21 10:14
wenn sich jemand schon nach einem Todbringenden Kriegsgerät nennt, aber so wenig ja auch nicht, ist ja grausig was das für eine Denke ist.

Der Kollege hat es richtig erklärt, so ist es ....................................

Nun die 26,70 ,der Brauch dort und ,na ja sollte klar sein.
Ich darf nicht vorgreifen ,aber mein Tipp ist die PR im Auge behalten .

So Göppingen heute das Wetter so weit o.k.  

321 Postings, 60 Tage fob229357651das ging schnell

 
  
    
22.09.21 10:16
Low 26,63
Last 26,68
Change -2,31%  

897 Postings, 201 Tage Stegodontdas sieht leider

 
  
    
22.09.21 10:32
nicht gut aus. Wenn jetzt der Gesamtmarkt auch noch weiter korrigiert, dann sehen wir hier wohl schnell die 25?.  

301 Postings, 853 Tage RainybruceEine Frage...

 
  
    
22.09.21 10:34
War die Bewertung von TMV VOR CORONA gerechtfertigt? Also mit dem Jahresabschluss von 2019? Und wenn dem nicht so ist, kann mir dann mal bitte jemand eine Begründung dafür geben, warum diese Bewertung zu diesem Zeitpunkt (vor knapp 2 Jahren) nicht gerechtfertigt war? Und dann weiterführend könnte derjenige dann vielleicht auch eine Erklärung dazu abgeben, warum TMV seitdem einen Betrag in Höhe von 1,2 Mrd. (1.200.000.000 ?) gemessen an der Marktkapitalisierung verloren hat? DAS IST 5 MAL SOVIEL WIE DER MAN UNITED DEAL!!! Also... dann mal her mit den Erklärungen...  

897 Postings, 201 Tage Stegodont@Rainybruce

 
  
    
2
22.09.21 11:16
Wahrscheinlich war die hohe Marktkapitalisierung nie gerechtfertigt. Es ist eh nur eine "Glaubensfrage", ob das gerechtfertigt ist oder nicht. Es kommt doch darauf an, wie der Markt das bewertet.  Ok, die Zeiten ändern sich immer wieder. Was vielleicht 2019 noch keine Rolle gespielt hat, könnte heute durchaus relevant sein und anders gesehen werden. Wenn der Markt mit billigem Geld geflutet wird, spielen Größen wie Bewertung nicht so die Rolle. Ich will jetzt nicht wieder vom damaligen "Neuen Markt" anfangen.

Da werden dann oftmals Luftschlösser gebaut, dass man sich wundert. Aber irgendwann wird sowas von der Realität eingeholt. Und auch wenn die Bewertung ggü. dem Fußballdeal überproportional gesunken ist, so what. Der Markt sieht das so, basta!

Und ich habe gerade geguckt: es sind laut Godmode immernoch 5,4 Milliarden, das sind 5400 Mios!!!! Immernoch ein bisschen viel, oder? Das ist aber nur meine bescheidene Meinung. Muss jede/r selbst wissen.

Rechte Spalte, Eigenschaften:
https://www.godmode-trader.de/aktien/teamviewer-inh-on-kurs,36956390

Heute ist FED-Sitzung. Wenn signalisiert wird, dass man den Markt nicht mehr so mit Geld fluten will wie früher, dann sehe ich bei dem Wert hier aber rabenschwarz. Und deshalb steigt da jetzt wohl auch keiner ein. Was 2019 war ist uninteressant. Ich wünsche mir ja nicht den Untergang für TV. Aber wenn ich mir den Kursverlauf so ansehe, kommt bei mir kein Optimismus mehr auf. Wir werden tatsächlich auch auf Q3 warten müssen, um mehr Klarheit zu bekommen, denke ich.  

897 Postings, 201 Tage Stegodontaber abgesehen von #2213

 
  
    
22.09.21 11:33
Es ist jetzt auch mal wieder ne Erholung drin auf diesem Niveau. Aufgeben würde ich hier noch keinesfalls. Alles ist möglich. Bin auf die FED heute gespannt. Vllt. geht es auch positiv aus, wer weiß.  

221 Postings, 131 Tage maurer0229Alleine an den Analystenmeinungen

 
  
    
22.09.21 14:13
sieht man doch, dass TMV eine Glaubensfrage ist. Ist schon selten, dass die Meinungen von  28? bis 71? reichen. Demnach kann man wohl auch nicht allzuviel darauf geben, aber zumindest liegen wir schon unterhalb der pessimistischsten Kurserwartung. Demzufolge bin ich da nicht mehr allzu ängstlich.  

103405 Postings, 7868 Tage KatjuschaIst ja auch nachvollziehbar

 
  
    
22.09.21 14:22
Je nachdem welche Wachstumsraten man die nächsten Jahre unterstellt, ergeben sich durch den Dopplungseffekt aus Bewertungskennzahlen und Fundamentaldaten völlig andere Kursziele.

Bei nur 5% Wachstum p.a. wäre man eher bei 25 ? fair bewertet. Erwartet man 25% p.a., ergeben sich eher Kursziele von 75 ?. Ein DCF Modell würde das super illustrieren. Hat man ja bei SAP vor ein paar Monaten beim Kursrutsch gesehen, was kleine Abweichungen der Zukunftsprognosen für große Auswirkungen haben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

221 Postings, 131 Tage maurer0229Sag ich doch, Glaubensfrage.

 
  
    
22.09.21 14:25
Von nur 5% gehe ich aber nicht aus.  

321 Postings, 60 Tage fob229357651alles im Lot

 
  
    
22.09.21 20:26
Fed: Tapering bald gerechtfertigt, wenn die Wirtschaft wie erwartet wächst.
vor 17 Min
Die Fed belässt den Leitzins wie erwartet bei 0,25 Prozent.
vor 18 Min
US-Notenbank deutet baldiges Tapering an / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

301 Postings, 853 Tage Rainybrucegelöschter Beitrag

 
  
    
6
23.09.21 11:43
Da der Beitrag nach meiner eigenen Aufforderung aufgrund Prüfungszwecken gelöscht wurde, hier, wie angekündigt die erneute Veröffentlichung. Der Beitrag zielte auf die Liquidität bezüglich des Man United Sponsorings ab, da hier im Forum Stimmen laut wurden, die an der Zahlungsfähigkeit zweifeln:


...über welche Summe sprechen wir hier überhaupt?

Wir sprechen über ein Gesamtsponsoring in Höhe von 575 Mio ?, das lt. Medienberichten teil eines 5-jährigen Sponsoringsplanes/-paketes ist. Nun, wie jeder Teamviewer-Aktionär weiß, läuft die Fussballsaison seit August. Somit kann man also für 2021 5 Monate dieses Sponsoring ansetzen, denn ich gehe einfach mal davon aus, dass man auf komplette Saisons geplant hat. Wäre schon blöd, wenn ManUnited dann am 31.12.2025 die Trikots für die laufende Saison ändern müsste.
OK, dann reden wir bei 55 Mio pro Jahr also über einen Betrag in Höhe von knapp 23 Mio. ? für 2021.Dazu kommt noch das F1-Sponsoring...

Wie schon so oft diskutiert wird sich ein Sponsoring nicht gleich ab dem Zeitpunkt des Saisonstarts in den Zahlen niederschlagen. Man muss schon ein paar Monate warten, ob dieses Sponsoring sich positiv auswirkt.

Aber zurück zur Ausgangsfrage... Woher nehmen?

Dazu der Auszug aus dem Q2-Bericht von TMV:

Mit einem Adjusted EBITDA von 57,0 Mio. EUR im zweiten Quartal und 147,0 Mio. EUR im ersten Halbjahr blieb die operative Profitabilität auf sehr hohem Niveau, während TeamViewer weiterhin in alle Bereiche investierte und die Belegschaft weltweit auf fast 1.500 Vollzeitmitarbeiter anstieg. Vor allem die höheren Investitionen in Marketing und Forschung & Entwicklung führten zu einer Adjusted EBITDA-Marge von 47% im zweiten Quartal und 55% im ersten Halbjahr sowie zu einem niedrigeren operativen Cashflow im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig wirkten sich folgende Faktoren positiv auf den Cashflow aus: geringere Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, geringere Investitionsausgaben und niedrigere Zinszahlungen in der der ersten Jahreshälfte trotz zusätzlicher Fremdmittel in Höhe von 400 Mio. EUR, die durch ein ESG-gekoppeltes Schuldscheindarlehen und ein bilaterales Darlehen im ersten Quartal aufgenommen wurden. Im zweiten Quartal stiegen die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente um 28,2 Mio. EUR auf 465,6 Mio. EUR. Der Netto-Verschuldungsgrad sank auf das 1,5-fache, was dem Unternehmen weitere finanzielle Flexibilität für die Umsetzung seiner Wachstumsinitiativen verschafft.

Somit sollte allein der Anstieg der liquiden Mittel den diesjährigen Aufwand für den Sponsoringvertrag mit ManUnited abdecken. Ich glaube nicht, dass man bisher (2 Monate nach Saisonstart) bemessen kann, ob sich das Sponsoring lohnt. Aber die Publicity um die Trikots ist da. Alles weiter wird sich in den nächsten 2-3 Jahren zeigen.

Wir befinden uns bei der Aktie aktuell auf einem Preisniveau Ende 2019 und somit auf einer MK in Höhe dessen, was im Dezember 2019 Stand der Dinge war.

2019 - Gesamtumsatz: 390,2 Mio ? - EBIT/operativer Gewinn: 153,0 Mio ? - Ergebnis: 103,9 Mio ?
2020 - Gesamtumsatz: 455,6 Mio ? - EBIT/operativer Gewinn: 164,0 Mio ? - Ergebnis: 103,0 Mio ?

1 HJ. 2020 - Gesamtumsatz: 217,4 Mio ? - EBIT/operativer Gewinn: 81,9 Mio ? - Ergebnis 42,5 Mio ?
1 HJ. 2021 - Gesamtumsatz: 241,2 Mio ? - EBIT/operativer Gewinn: 57,8 Mio ? - Ergebnis 17,9 Mio ?

lt. Halbjahresbericht ist Ergebnis folgenden gestiegenen Bilanzposten geschuldet:

- F&E (10,9 Mio ?)
- Ausbau der Vertriebsstruktur (17,3 Mio ?)
- Anstieg Marketingkosten (13,6 Mio ?)

Der Rohertrag stieg indessen um 17 Mio ?.

Problem bleibt also das Ergebnis.

Dazu die Prognose aus dem Halbjahresbericht:

Wegen negativer Wechselkurseffekte, vor allem bedingt durch den schwächeren US-Dollar, werden die ausgewiesenen Billings voraussichtlich am unteren Ende der Spanne zwischen 585 Mio. EUR und 605 Mio. EUR (2020: 460,3 Mio. EUR) liegen. Der Ausblick beruht auf einem Euro-Dollar-Wechselkurs von 1,20 und unterstellt weitgehend stabile Wechselkurse anderer Währungen. Der Umsatz für das Gesamtjahr soll am unteren Ende der Spanne von 525 Mio. EUR bis 540 Mio. EUR liegen (2020: 455,6 Mio EUR). Ferner erwartet das Unternehmen eine bereinigte EBITDA-Marge von 49 % bis 51 % (zuvor 55 % bis 57 %).

Die EBITDA-Marge betrug zum Halbjahr 34,2 % von 241,2 Mio, ? Gesamtumsatz, also 82,4 Mio ? (lt. Bericht).
Ausgehend von der Prognose müssten am Jahresende hier etwa 49 % von 525 Mio ? stehen. Also ein EBITDA in Höhe von 257,25 Mio ?. Somit wird für das 2. Halbjahr prognostiziert, das Ergebnis aus HJ 1 noch zu verdreifachen, womit wir in etwa 25 - 30 % über dem Ergebnis aus 2020 (EBITDA 205,1 Mio ?) wären. Und die Sponsoringverträge waren in der Prognose sehr wahrscheinlich schon drin. Und da es keine weitere Gewinnwarnung gab, darf man hoffen, dass diese Ziele auch erreicht werden.

Wenn dem so ist, finde ich die aktuelle Bewertung schon kurios. Aber warten wir einfach auf Q3 und die entsprechenden Erläuterungen.

Als Quelle darf ich die Geschäftsberichte (Jahresbericht 2020/Q2-Mitteilung 2021/Halbjahresbericht 2021) von Teamviewer nennen.  
 

171 Postings, 1484 Tage Mak31Zur Info

 
  
    
24.09.21 09:48
Es wurde in letzter Zeit viel über die Bewertung im Forum diskutiert. Passend dazu mal eine Meinung:

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Das Bankhaus Metzler hat die Bewertung der Papiere von TeamViewer bei einem Kursziel von 35 Euro mit "Buy" aufgenommen. Analyst Holger Schmidt attestierte dem Anbieter von Fernwartungslösungen in einer am Freitag vorliegenden Studie eine attraktive Kombination aus prozentual zweistelligem Umsatzwachstum und hoher Profitabilität. Der Kursabschlag zur Konkurrenz sei mit mehr als 40 Prozent zu hoch./tih/ag

Nun warten wir mal auf Q3 Zahlen. Vielleicht wissen wir schon relativ zeitnah etwas, bei den Q2 Zahlen gab es seitens Teamviewer auch vorab Zahlen.  

103405 Postings, 7868 Tage KatjuschaRainibruce, deine Aussagen sind in zwei Punkten

 
  
    
2
24.09.21 12:02
Nicht korrekt.

Vorneweg ? Man muss immer etwas aufpassen, weil Teamviewer die Marge immer zu den Billings und nicht den Umsätzen angibt.

1. AEbitda Marge im 1.Halbjahr. Die lag nicht bei 35,2% bzw. 82,4 Mio ?, sondern bei  54,8% (Vorjahr 58,1%) und Abitda bei 147,0 Mio ?.

2. im Gesamtjahr erwartet man nicht 49-51% vom Umsatz, sondern der Billings. Das würde bedeuten, dass man im Gesamtjahr etwa ein AEbitda von 292 Mio ? erreichen würde. Das würde fürs zweite Halbjahr Billings von 317 Mio ? und Aebitda von 145 Mio ? bedeuten, also Marge von 45,7%. Der Rückgang der Marge liegt natürlich hauptsächlich an den Marketingaufwendungen bei ManUnited und der F1, die überwiegend erst im 2.Halbjahr wirksam werden.

Gegenüber den Billings dürfte man also wahrscheinlich nächstes Jahr ne Marge von 45-47% ausweisen, Zum Umsatz wird die Marge aber auch nächstes Jahr auf Jahresebene etwa bei 50% liegen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

301 Postings, 853 Tage RainybruceIch muss da nochmal einhaken:

 
  
    
24.09.21 14:26
Ich beziehe mich in meinen Ausführungen rein auf das, was von TMV in den Berichten zu finden ist:

Teamviewer Halbjahresbericht 2021, Seite 2 (https://ir.teamviewer.com/download/companies/...-Q2-2021-EQ-D-00.pdf)

Ertragslage des Konzerns: EBITDA-Marge  34,2 % von 241,2 Mio, ? Gesamtumsatz, also 82,4 Mio ?

weiterführend die Prognose aus dem Bericht, Seite 12,

Der Umsatz für das Gesamtjahr soll am unteren Ende der Spanne von 525 Mio. EUR bis 540 Mio. EUR liegen (2020: 455,6 Mio EUR). Ferner erwartet das Unternehmen eine bereinigte EBITDA-Marge von 49 % bis 51 % (zuvor 55 % bis 57 %).

Bis zum Halbjahresbericht hatten wir also 241,2 Mio ? Umsatz. Und davon ausgehend berechnet TMV selbst die EBITDA-Marge in Höhe von 34,2 %, was 82,4 Mio ? entspricht. Nun beziehen sie sich auf Seite 12 wieder auf den Umsatz (diesmal Gesamtjahr) und nennen dazu eine EBITDA-Marge in höhe von 49-51 %. Davon nehme ich jeweils das untere Ende...

Also 49 % EBITDA-Marge von 525 Mio ? Gesamtumsatz. Ergibt 257,25 Mio ? EBITDA. Macht also knapp eine Verdreifachung des Halbjahreswertes von 82,4 Mio ?.

Weiter setze ich dies in Relation zu den Vorjahreszahlen aus dem Jahresbericht 2020 (https://ir.teamviewer.com/download/companies/...tsbericht2020_02.pdf)

Auf Seite 5 ist hier zur Ertragslage des Konzerns zu lesen:

EBITDA-Marge  45 % von 455,6 Mio, ? Gesamtumsatz, also 205,1 Mio ?. Somit liegt das im Halbjahresbericht 2021 angepeilte Ergebnis 25,43 % über dem Jahresergebnis 2020.

Die Billings lasse ich bewusst außen vor und gehe nur auf die Berechnung des EBITDA und dessen Marge ein. Und das EBIT spreche ich auch nicht an. Denn Teamviewer bezieht sich in seiner Prognose auf die EBITDA-Marge vom Gesamtumsatz. Und so muss ich dann auch diese Zahlen zugrunde legen um eine Vergleichbarkeit zu schaffen.

Im Prinzip lese ich also nur aus dem Halbjahresbericht 2021 und dem Jahresbericht 2020 vor. :) Ich kann leider nur das nehmen, was da wirklich geschrieben steht. Klar ist, dass bezüglich der Billings kommuniziert wurde, das diese im Jahr 2023 eine Höhe von knapp 1 Mrd ? erreichen werden. Und klar kommunizert wurde auch, dass man die Billings nicht mit dem Umsatz gleichsetzen darf. Daher eben der Bezug auf klar Daten (Umsatz, EBITDA, EBITDA-Marge, entsprechende Anmerkungen zur Prognose).

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht in mein Zahlenwirrwarr bringen. :)  

301 Postings, 853 Tage RainybruceInteressant und positiv zu werten ist noch:

 
  
    
24.09.21 14:36
Man rechnete ursprünglich mit einer EBITDA-Marge in Höhe von 55-57 %. Dann, nach den Sponsoring-Deals, gibt man eine Gewinnwarnung raus und kürzt diese Ziele auf 49-51 %.

2020 lag man bei 45 %. Somit geht man auch mit den Sponsorings im Gepäck davon aus, eine Erhöhung der EBITDA-Marge zu erzielen (am unteren Ende 22,05 %). Und genau die wird in den nächsten Jahren immer weiter anziehen, weil mit jedem neuen Kunden die anteiligen fixen Kosten sinken.

Andere Sache noch... Wie kommt es, dass wir heute gegen den Markt 5 % nach oben gehen? Aufgrund der Evergrande-Geschichte geht gerade alles andere zum zweiten mal auf Tauchstation...  

16 Postings, 2127 Tage JotiMontag rot im doppelten Sinn

 
  
    
24.09.21 15:26
Wenn Sonntag die SPD gewinnt, sind Montag alle in Schockstarre und befürchten rot rot grün und schmeißen sämtliche Aktien, was den Gesamtmarkt und auch TV kurzfristig stark belasten kann  

16 Postings, 2127 Tage JotiDie Rally kommt später

 
  
    
24.09.21 15:29
Die letzte Korrektur war noch nicht ausreichend für eine neue Rally. Lieber noch eine Woche mit dem Einkauf warten, denke ich  

103405 Postings, 7868 Tage KatjuschaRainybruce, des Rätsels Lösung ist ganz einfach

 
  
    
1
24.09.21 16:13
Du redest immer vom Ebitda.

Der Vorstand und ich reden aber vom bereinigten Ebitda.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben