UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.514 -0,1%  MDAX 34.630 0,3%  Dow 35.609 0,4%  Nasdaq 15.389 -0,1%  Gold 1.786 0,2%  TecDAX 3.804 1,5%  EStoxx50 4.162 -0,3%  Nikkei 28.709 -1,9%  Dollar 1,1639 -0,1%  Öl 84,9 -1,1% 

TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 159
neuester Beitrag: 20.10.21 10:29
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 3957
neuester Beitrag: 20.10.21 10:29 von: Synoptic Leser gesamt: 1012412
davon Heute: 207
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
157 | 158 | 159 | 159  Weiter  

29411 Postings, 5348 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    
12
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
157 | 158 | 159 | 159  Weiter  
3931 Postings ausgeblendet.

1724 Postings, 2946 Tage BilderbergHolla die Waldfee

 
  
    
28.07.21 16:02
weiter so
Mein Ziel 9,30?  

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerInvestmenttrader

 
  
    
28.07.21 17:02
und wie kommen die über 600 mio cashflow zusammen?

alles operativ verdient?  

30 Postings, 2590 Tage barti95Kbvler

 
  
    
28.07.21 17:21
natürlich nicht. ;-)

Ich persönlich war auf den ersten Blick auch nicht mega begeistert von den Zahlen. Da die Zahlen ja auch quasi eine Prognosesenkung enthielten!

Auf den zweiten Blick wurde die Zahlen etwas besser. Auch wenn der FCF nicht nur aus dem operativen Geschäft kommt.
Allerdings hatten wir in den letzten Quartalen keinen FCF auf diesem Niveau wenn ich mich recht erinnere.

Allerdings hat mich der massive Anstieg der Aktie heute schon überrascht. Hätte ich so nicht erwartet nach den Zahlen.

Du?  

1724 Postings, 2946 Tage BilderbergPakete von 4800 Stk lassen

 
  
    
1
28.07.21 17:28
den Markt nicht einbrechen.
Stay Long  

605 Postings, 1348 Tage Kowalski100@barti95

 
  
    
3
28.07.21 17:38
Der Anstieg ist m.E. ausschliesslich darauf zurückzuführen, daß das Unternehmen in Aussicht gestellt hat, dieses Jahr ein Settlement für den Opioid Skandal in den USA erreichen zu KÖNNEN.
Das ist m.E. reine Spekulation und mich würde nicht wundern, wenn heute grosse Teile des Gewinns wieder abgegeben werden.  

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerBilderberg

 
  
    
28.07.21 21:38
nein ich hätte so einen AKtienanstieg nach solchen Zahlen nicht erwartet bei Teva wo ich long bin mit Aktien und calls

aber auch die 5% bei Boeing hätte ich nicht erwartet nach den "manipulierten" Zahlen ( nach IFRS ist halt einiges legal möglich)

verbrennen eine halbe Milliarde im Quartal operativ , weisen aber 0,40 Quartalsgewinn aus ( was 1,60 im Jahr entspricht und der Kurs war gestern 220 dollar.....also auch kein Grund zu jubeln mit unter 1% EPs und EK von 16,50 Mrd aber MINUS EK!!)


Teva....Kosten, Margin gibt es gute Fortschritte - nur zu Q2/20    Ajovy und Austedo kommen nicht richtig aus den Schuhen

Cpoaxan dafür minus 36% und Anda ect läuft auch nicht richtig.

Nur was ist mit GENESIS?......weiss jemand hier mehr wie es da aussieht?

 

268 Postings, 2149 Tage Mineondann drücke ich mal

 
  
    
28.09.21 19:51
wallstreetbets die Daume :-)
Teva kann es brauchen.  

29 Postings, 2075 Tage u4570952Wieder ein Opioid-Vergleich

 
  
    
1
28.09.21 20:01
Teva Reaches Agreement with Louisiana to Settle the State?s Opioid-Related Claims

Under the terms of the settlement, Teva will pay Louisiana $15 million over an 18-year time period and will provide an additional donation of lifesaving medicines to aid in opioid addiction and recovery, valued at $3 million (wholesale acquisition cost).

https://ir.tevapharm.com/news-and-events/...lated-Claims/default.aspx  

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerU457

 
  
    
29.09.21 08:47
Irgendwie frage ich mich die ganze Zeit ob ich english verlernt habe.


SO wie es da steht.............15 Mio auf 18 Jahre verteilt..........hört sich für mich zu wenig an.

Okay Louisiana hat keine 5 Mio EInwohner....... aber hochgerechnet auf 330....wären wir nur bei rund 1 Mrd  

605 Postings, 1348 Tage Kowalski100Doch

 
  
    
29.09.21 10:28
Du hast schon richtig gelesen. Andere Staaten werden sich sicher nicht so billig abspeisen lassen.
Allerdings wissen auch alle, daß sie garnix bekommen, wenn man TEVA juristisch in die Pleite treibt.  

29 Postings, 2075 Tage u4570952Vergleich

 
  
    
29.09.21 10:37
Fand es auch billig, wie ihr schon geschrieben habt. Knackpunkt dürften aber anscheinend New York und Kalifornien sein.  

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerHochrechnung

 
  
    
29.09.21 11:59
Teva macht keine 17 Mrd Umsatz........

wen man es hochrechnet sind 1 bis 1,5 MRD auf 18 Jahre

lass es 1,8 MRD sein


100 Mio jedes Jahr 18 Jahre abdrücken ist auch ein Haufen Holz für eine Firma mit weniger als 17 MRD uMsatz  

29 Postings, 2075 Tage u4570952kbvler

 
  
    
29.09.21 20:54
Für Teva ist aufgrund der Bilanz leider alles viel. Ein Vergleich Ende 2019 mit 2 Counties in Ohio war mit 25 Mio Medikamenten und 20 Mio Cash teurer, wobei ich keine Ahnung habe wie die Anzahl der Betroffenen jeweils aussieht, wie gut die beiden Fälle also zu vergleichen sind.

Im damaligen allgemeinen Vergleichsvorschlag von Teva ging es um etwa 23 Mrd USD an Medikamenten (wiederum wholesale acquisition costs) plus 250 Mio Cash über 10 Jahre. Teva hatte im letzten Jahr eine Bruttomarge von grob 50 %. Selbst wenn ich die Erzeugungskosten für die vorgeschlagenen Medikamente nochmal deutlich niedriger ansetzte (aufgrund von normalerweise gewährten Rabatten usw) sind die erwarteten Kosten denke ich über den geschätzten 1,8 Mrd USD. Aus dem Angebot würde aber bis heute nichts.  

1724 Postings, 2946 Tage Bilderbergich bin erst mal raus

 
  
    
30.09.21 09:59
bei 7,50 bin ich wieder dabei.
schönes Wochenende  

424 Postings, 2786 Tage 308winHätte mich stark...

 
  
    
08.10.21 22:02

424 Postings, 2786 Tage 308winHätte mich stark...

 
  
    
08.10.21 22:21
gejuckt heute diesem Trauerspiel ein Ende zu bereiten. Jedoch bleibe ich hier dabei, da es sich um einen Weltmarktführer in Generika handelt. Mein EK ist bereits deutlich überschritten, werde nicht meine Anteile zu derzeitigem Schleuderkurs wegwerfen. Sämtliche namhaften Corona Titel lassen langsam deutlich nach. Vergessen wird oft Ratiopharm unser Zugpferd aus Ulm, was Teva durch die Fehlspekulation des damaligen Eigentümers mit Volkswagen und dessen Suizid sich billig einverleiben konnte. Dieser Wert wird meiner Meinung nach keine Dekade mehr benötigen, sich bei 20 Euro einzupendeln. Allen Investierten viel Kraft und Geduld diesen Titel weiter zu halten. Wird langfristig sich ausbezahlen. Aber nur meine Meinung.

Gruß 308win  

268 Postings, 2149 Tage MineonVergleich mit Biogen

 
  
    
12.10.21 10:17
Biogen (BIIB +0,8%) und Teva Pharmaceutical Industries (TEVA +0,8%) haben einen Patentrechtsstreit über das Multiple-Sklerose-Medikament Vumerity (Diroximelfumarat) beigelegt.
   Biogen und Alkermes (ALKS -0,6%) behaupteten, dass eine geplante generische Version von Vumerity drei Alkermes-Patente verletzen würde. Alkermes lizenziert diese Patente an Biogen.
   Der Vergleich wurde am Freitag vor einem Bundesgericht in Delaware geschlossen. Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.
   Vumerity erzielte im zweiten Quartal 2021 einen Umsatz von 91 Millionen Dollar.
   Letzten Monat gab der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur eine positive Empfehlung für Vumerity ab.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://seekingalpha.com/news/...ng_alpha&utm_term=RTA+News+Smart

Wird der Dauerbaustelle Teva nur bedingt helfen.  

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerChance und RIsiko Teva als Langfrist 5 Jahre

 
  
    
1
13.10.21 00:29


OPIOD  - das Hauptthema, aber was in den Jahren hier untergegangen ist und nie zur Geltung kam al "UNBEKANNTE"....




der weit über tausend Seiten umfassende 41 Milliarden Deal - hier ein AUzuf was allein gemeldet werden musste an die SEC

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1578845/...7/agn-ex22_652.htm

2017 wurde Teva s ex executives verklagt wegen dem Deal - ERgebnis finde ich nicht in google - UND ist ja nur 4 Jahre her - weiss ja jeder wie lange es dauert bis zum Supreme court.

WIE WEIT KANN TEVA ABBVIE (Nachfolger) VERKLAGEN?.............in den Actavis Generika sind eine Menge Opioid durch Teva übernommen!

WIE WEIT REUDZIERT SICH TEVA s SCHULD?.......Die Klagen für OPiod betreffen Zeiträume von 10 Jahren und mehr - aber Teile Opioid

Actavis vor Übernahme 2016?....DIe müsste doch Acatvis zahlen - kann dohc nicht sein das der Rechtsjustitiar von Teva in 2015 alle Nachteile für 41 Milliarden akzeptiert hat.

Auch der Kaufpreis von 41 MRD ist auf ein multiple von Ebitda ect berechnet......das ist  - bei Verurteilund Teva - angreifbar - verhandelt Schulz mir AbbVIE EVENTUELL? sich an einen Vergleich mit 10-20% zu beteiligen?



Thema GENESIS:

Sehe ich persönlich positiv - auch wenn es augenscheinlich Probleme gibt und die Produktion nicht in 2020 angefangen hat in ULM.
DIeses 500 Mio Projekt ist mehr oder minder schon "bezahlt" in den letzten 4 Jahren!
GENESIS ist speziell für die Produktion von Biosimilar.....die Zukunft....wenn mehr WIrkstoffe Notfallzulassungen bekommen, mit der GEN Technik....


KOSTEN UND ERTRÄGE:

Hier hat der CEO Schulz wirklich viel geleistet - wie weit er die Kosten runtegefahren hat ohne zuviel ENtwicklungskosten zu kürzen (R&D)....siehe auch Genesis........Mitarbeiterabbau.....Verschlankung......

Sehe persönlich hier auch negative EInflüsse aus COVID.....paar generika mehr verkauft - die aber keine hohe Marge haben, aber die patentierten Produkte stocken ein wenig - diese sind alle Verschreibungspflichtig! und viele Patienten sind im "Stau" - sprich wegen COvid Betten in Hospitälern weltweit wurden viele Operationen und Untersuchungen "verschoben" und somit auch die Nachbehandlung mit verschriebungspflichtigen Spezialpräparaten

Erträge stabil bei 0,55 bis 0,60 DOllar pro Quartal - also 2,20 bis 2,40 pro Jahr NON-GAAP bei 10 DOllar Aktienkurs


SCHULDEN:

https://ir.tevapharm.com/financials/debt-information/

2024/25 werden über 4 MRD Schulden mit Zinssätzen von 4,5%-7,1%.....Was hier an Zinskosten eingespart werden kann!!! Geht der generelle Zinsatz hoch - betrifft das auch den Mitbewerb! und wird über Endkundenpreise dann in die Kunden weitergegeben.

Schulz hat seit AMtsantritt 2017 hier über 10 MRD Schulden abgebaut!

Alleine die Hochrechnung zum 01.01.2022........da hier im Juli 21 und Nov 21 noch Schulden bezahlt werden oder wurden, welche erst in Q3 und Q4 21 ersichtlich werden!


Meine Meinung: Wenn Opioid geklärt ist und Teva dieses überlebt - siehe Airlines - die sich am Markt Ende 2020 refinanziert haben mit um 3%

dann wird Teva sich auch  - nach aktuellen Zinssätzen - mit 2-3% refinanzieren können!

Allein die Tochter Ratiopharm, welche für 5 MRD vor 11 Jahren gekauft wurde  - günstig nach der Bankenkrise - als Sicherheit für einen 3 Mrd Kredit....

...den israelischen Staat gäbe es auch noch............mit einer Staatshilfe. Warum nur Airlines?

DIe Tabakkonzerne haben es damals auch überlebt und zahlen schon seit ewigen Jahren wieder DIvidende.









 

6646 Postings, 4548 Tage kbvlerTeva vs Pfizer

 
  
    
13.10.21 00:37
Warum Pfizer?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-uaYo6UeJfdFtX5AHVCQu-ap6

https://www.finanzen.net/bilanz_guv/pfizer

Wer sich die Ursprungsklage Opioid anschaut - dort sind viele grosse Pharma unternehmen angeklagt!

Auch wenn diese teilweise weniger Opioid Umsatz hatten - unerheblich war das nicht - WO IST DER ABSCHLAG FÜR OPIOD bei anderen betroffenen Pharmas?


Wenn Teva 23 MRD zahlen soll - dann würde Pfizer Milan auch mit 5-10 Mrd dran sein.


Pfizers Zugpferd Viagra ist Patentschutz abgelaufen.......da wurde richtig Gewinn gemcht 25 Jahre lang


Ist der Unterschied - ob man US Pharmaunternehmen ist oder anderer Nationalität? das die Opioid betorffenen Pharmas aus der Schusslinie der medialen Welt herausenommen werden?




 

1173 Postings, 1185 Tage SynopticTeva and Cotopaxi Collaborate

 
  
    
19.10.21 19:45
Teva and Cotopaxi Collaborate on Consciously Designed Cold-Weather-Ready Duo

https://www.prnewswire.com/news-releases/...-ready-duo-301402470.html  

96 Postings, 3961 Tage tazmarazSynoptic

 
  
    
19.10.21 20:38
Bestimmt hat die Aussicht auf diese tolle collabo und insbesondere die aktuell steigende Nachfrage nach outerwear den Kurs heute so aufpoppen lassen.
Wusste gar nicht dass Teva mit Sandalen begonnen hat ? aber gut zu wissen !

:)  

29 Postings, 2075 Tage u4570952kbvler

 
  
    
19.10.21 22:42
Finde die von dir aufgeworfenen Punkte interessant. Klagen gegen actavis/abbvie wurden auch auf seeking alpha diskutiert, ohne dass ich eine abschließende weißweit rausziehen konnte. Wird vermutlich auch ein langer Rechtsweg Richtung abbvie.

Mylan/Pfizer dürften bez opioiden wirklich nicht so betroffen sein, tauchten zumindests in den Meldungen nie prominent auf.

Ich denke noch immer, dass die opioid klagen das damokles Schwert hier sind. Wie weiter oben kommentiert stimme ich mit den Artikel überein, dass der Ausgang die Aktie in die eine oder andere Richtung bewegen werden werden. Wie von dir geschrieben hilft das abtragen der Schulden bez Zinszahlungen und macht ordentlich Cash frei.

Grundsätzlich kann ich mir aber auch nicht verstellen, dass es im Sinn eines Staatsanwalts oder dessen Karriere ist, den größten oder 2. größten Generikahersteller in den USA in die Insolvenz zu schicken. Das is aber Spekulation meinerseits...  

1173 Postings, 1185 Tage Synopticmit outdoor Sandalen

 
  
    
2
20.10.21 10:29
polieren die ihr Image auf, denke ich. Schaut her wir verkaufen nicht nur böse Opioide, sondern auch was für gesunden Lebensstil  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
157 | 158 | 159 | 159  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben