UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.929 0,3%  MDAX 34.660 0,4%  Dow 35.912 -0,6%  Nasdaq 15.612 0,8%  Gold 1.821 0,2%  TecDAX 3.559 0,8%  EStoxx50 4.292 0,5%  Nikkei 28.334 0,7%  Dollar 1,1417 0,0%  Öl 85,7 -0,9% 

Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 37 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1007
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28 von: Sophiaxzyba Leser gesamt: 247576
davon Heute: 70
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 41  Weiter  

459 Postings, 770 Tage LNEXPWas passiert eigentlich bei "Totalverlust"?

 
  
    
10.07.20 00:11
Was passiert eigentlich, wenn eine Aktie im Depot auf Null fällt, nicht mehr handelbar ist oder aus dem Depot gebucht wird? Solche Totalausfälle (Brokat und Kinowelt stehen heute noch mit 0,00 Euro unverkäuflich als Leichen in meinem Depot) hatte ich nämlich vor 2009 vor der Abgeltungssteuer noch, also bevor Gewinne automatisch versteuert, aber Verluste wenigstens anrechenbar sind.
Es entsteht ja rein rechnerisch im Depot keine Verlustveräußerung, weil die Aktien dann ja nicht mit Verlust veräußert wurden, sondern eben lediglich 0 wert (oder weg) sind. Dann wird dieser tatsächliche Total-Verlust aber nicht automatisch von meiner Depotbank als Verlust im Verlustverrechnungstopf landen! Und er wird mit Gewinnen nicht automatisch verrechnet bzw. als Verlust erkannt!
Wie macht man das denn dann steuerlich geltend?

Dazu https://blog.handelsblatt.com/steuerboard/2019/04/...ertloser-aktien/
"Fraglich bleibt jedoch auch in diesem Fall, ob die Finanzverwaltung einem entsprechenden Urteil auch über den Einzelfall hinaus Bedeutung für die Anwendung des § 20 Abs. 2 Satz 2 EStG zugestehen wird."

So ganz klar scheint das also nicht zu sein.
Ist es dann nicht besser, man verkauft die fast wertlose Aktie (bevor sie nicht mehr handelbar wird), um wenigstens ohne weiteren Ärger mit dem Finanzamt den Verlust und damit die automatische Verlustverrechnung zu realisieren?

Im Fall von Xenon_x geht es ja z.B. um Verluste in Höhe von 28000 Euro, wodurch bei entsprechenden Gewinnen von 28000 Euro in anderen Aktien 25% also 7000 Euro an nicht zu zahlenden Steuern entstehen würden...  

364 Postings, 4861 Tage Rotenstein@LNEXP

 
  
    
11.07.20 09:30

Dieser Fall wurde hier schon mehrfach diskutiert. Es gibt dazu inzwischen ein Urteil des Bundesfinanzhofes (Urteil vom 03.12.2019 VIII R 34/16), das darauf hinausläuft, dass auch ausgebuchte Positionen als Verlust geltend gemacht werden können. Das muss aber erst noch von der Finanzverwaltung umgesetzt werden; vor allem sollte man sich nicht darauf verlassen, dass die Banken das automatisch verrechnen, wie sie es bei Veräußerungsverlusten tun.




Werden (nach dem 31.12. 2008 erworbene) Aktien einem Aktionär ohne Zahlung einer Entschädigung entzogen, indem in einem Insolvenzplan das Grundkapital einer Aktiengesellschaft (AG) auf Null herabgesetzt und das Bezugsrecht des Aktionärs für eine anschließende Kapitalerhöhung ausgeschlossen wird, erleidet der Aktionär einen Verlust, der in entsprechender Anwendung von § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 i.V.m. § 20 Abs. 4 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) steuerlich geltend gemacht werden kann. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 03.12.2019 gegen die Auffassung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) entschieden.

Quelle: https://www.bundesfinanzhof.de/de/presse/...h-geltend-gemacht-werden/

 

3149 Postings, 1237 Tage Freiwald.Nach der Insolvenz können

 
  
    
11.07.20 10:03
Verluste nicht mehr angerechnet werden  

7728 Postings, 5614 Tage VermeerOT: neulich ging durch die Nachrichten

 
  
    
1
11.07.20 19:23
"Kürzlich Verstorbene: Lara van Ruijven (27), niederländische Shorttrackerin (? 10. Juli)"

-- gehts euch da auch so, dass ihr auf den ersten Blick zu lesen glaubt: "Shortattacke"?
Ist ein Zeichen, dass man Urlaub von der Börse braucht, nicht wahr?  

271 Postings, 558 Tage C.CHSIch habe nur einen kleinen Verlust

 
  
    
11.07.20 21:56
von 2500 Euro, ist schon zu 50% wieder da in den letzten zwei Wochen
Ärgert mich aber 50% vom Gewinn der DAX Rally ist weg..............................  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XKann ich verstehen

 
  
    
12.07.20 10:54
mein Verlust genau 35.000 Schleifen ,
hätte jeden meiner Töchter ein kleines Auto kaufen können....;-))

Ich mache es halt mit mir aus, ist schon Scheiße wen man darüber denkt.
Habe aber gelesen das hier alle all in waren , einer sogar mit 400. 000 Schleifen, dass muss weh getan haben.

Mensch wäre ich doch in Öl gegangen , die können zwar runter gehen , aber die Zeit wird kommen da läuft es wieder mit Öl. Die Amis sorgen da schon für.  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_X#906

 
  
    
12.07.20 10:58
War eine sehr hübsche junge Dame.
Hatte ihr Leben noch vor sich, dass ist echt ungerecht im Leben.  
Angehängte Grafik:
imago0039244221h.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
imago0039244221h.jpg

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XDie Aktie kann nur auf Null zulaufen

 
  
    
2
12.07.20 11:04
Der Laden ist Pleite und überschuldet , verstehe nicht warum hier noch Geld reingesteckt wird.
Wie sieht es den überhaupt aus mit einer Spaltung. Was passiert mit den Erlös für ein Fleischstückchen?
Müsste doch alles in der Insolvenzmasse laufen?

Somit nach meinen Überlegungen ist aus dem Laden nix mehr zu holen.

Rein EY und die Bafin müssten meiner Meinung nach Bluten.....
Die haben Fehler gemacht , die Aktie hätte schon 2016 aus den Dax genommen werden sollen.  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XUm beim Anfang Thema zu bleiben

 
  
    
12.07.20 11:05
Nehmt euer Herz in die Hand und schreibt

1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-Kurs
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht  

6883 Postings, 4324 Tage Neuer1Xenon_X

 
  
    
1
12.07.20 11:32
es gibt eben den gesunden Menschenverstand und Regeln sowie Gesetze, oft hat das eine mit dem anderen wenig zu tun.
Mir ist nicht bekannt, wieweit z. B ein Wirtschaftsprüfer auch Kontoauszüge in Asien anschauen  muss oder er sich a u f Angaben des zu prüfenden Unternehmens verlassen kann.
Ebenfalls ist mir nicht bekannt, ob die Bafin überhaupt für das operative Bankgeschäft zuständig ist.
Inzwischen tummeln sich in den div.  Treads viele Personen, die inzwischen überall Bescheid wissen,
leider aber vorher nichts gewusst und geahnt haben wollen.
 

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XHm Neuer1

 
  
    
12.07.20 11:42
Alles war dann in Ordnung , oder was?

 

271 Postings, 558 Tage C.CHSviele sind "All IN"

 
  
    
2
12.07.20 11:42
gegangen ein schwerer Fehler nie mehr als 10% si kann man Verluste wieder aufholen.
Ist aber fast das ganze Geld weg was willst du da noch aufholen.
Auch nie Aktien auf Kredit kaufen, nur das Ausgeben was man selber hat.
Ist dein Konto tief im minus bei deinem Brocker kommst  du noch in einen "Marin Call" dann verkaufen die einfach deine anderen Aktien um das Konto auszugleichen. Viele sind wohl Pleite, wiederholt sich alles so etwas gab es auch schon bei Solarworld (war auch so eine Volksaktie)  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XNeuer1 , magst du Antworten

 
  
    
12.07.20 11:43
hast du Arsch in de Buchs?



1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-Kurs
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XIch war ja nicht all in

 
  
    
12.07.20 11:45
zum Glück  

1740 Postings, 793 Tage EdibleTröstet euch !

 
  
    
1
12.07.20 11:56
Das Geld ist ja nicht komplett verloren, es hat nur jemand anderes!  

6883 Postings, 4324 Tage Neuer1Xenon_X

 
  
    
12.07.20 12:21
sorry, ich habe dein Niveau falsch ei geschätzt.

 

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XDito Neuer , Dito

 
  
    
12.07.20 13:47

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_XKein Arsch in de Buchs Neuer??

 
  
    
12.07.20 14:55

3149 Postings, 1237 Tage Freiwald.Neuer

 
  
    
12.07.20 19:50

3 Postings, 553 Tage acom01Shit .... shouldn't happen

 
  
    
7
13.07.20 19:01
1.euren Verlust bis heute => ca. 120.000 ?
2. Wie viel Aktien => 3.000
3. Der Einkaufs-Kurs => 60, 57 und 30
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs => 15
5. Wollt ihr halten => Alles bei 15 raus gehauen
6. Wofür war das Geld gedacht => früher aufhören zu arbeiten

Bin durch das Tal der tränen, geht wieder besser. Das Leben selber ist unbezahlbar. Ja kein Trost, aber soviele Menschen würden ihr gesamtes Hab und Gut für ein bischen Gesundheitausgeben. Ich muss da durch, zum Glück habe ich meine Frau. Sie gibt mir Kraft und Trost. Daher sind Freunde und Partner in solchen Zeiten ebenfalls unbezahlbar.

 

1809 Postings, 1318 Tage gdchsUff acom

 
  
    
2
13.07.20 19:26
120K Miese sind schon ein Wort, hoffe Mal du hast andere Depot posis die es wieder etwas ausgleichen bzw. Gewinne mit denen wenigstens ein bisschen gegengerechnet werden kann.
Wenn man wie hier auf die fundamentals nicht mehr vertrauen kann, dann kann man sich die ganze Rechnungslegung und Buchprüfung sparen.  

3 Postings, 553 Tage acom01.. gdchs

 
  
    
7
13.07.20 19:46
Leider Kardinalfehler,
emotionell auf den schnellen Win 80% meiner Posis aufgelöst, rein in WDI, Nachrichten nicht vorher geprüft. Mein Erspartes von 5 Jahren und mehr versenkt. Ungeduld + Emotionen + Gier hat mein Hirn auf 0 dezimiert und zum Fenster/WDI rausgeworfen...

Fange mit 50k von quasi Null an. Die erste Woche und dieser Fall war und ist eine Lifetime Lehre...

Dieses Forum ist für mich auch eine Bewältigung meines eklatanten Fehlers...  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_Xacom01

 
  
    
13.07.20 21:38
Respekt das hier so zu sagen......  

3269 Postings, 2295 Tage Xenon_Xntv Teletext Seite 120

 
  
    
13.07.20 21:46
Da ist unser Inider  

890 Postings, 698 Tage BigMoney2020@edible

 
  
    
2
13.07.20 23:25
das Geld hat nur jemand anders????

echt jetzt???

Das Geld hat nicht "jemand anders". Die Buchwerte die durch den Kursverlust verloren gegangen sind, sind weg. Wenn ich 90K verliere und den Rest für 10k verkaufe, hat niemand meine ursprünglichen 100k..

Guter Tipp: Bleib von der Börse weg.  

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben