UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 2125 von 2180
neuester Beitrag: 27.11.20 23:46
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54499
neuester Beitrag: 27.11.20 23:46 von: leslie007 Leser gesamt: 11203487
davon Heute: 594
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2123 | 2124 |
| 2126 | 2127 | ... | 2180  Weiter  

24515 Postings, 3648 Tage charly503Aktiensammler

 
  
    
19.10.20 18:03
das setzt sich doch bei den Politikern derzeit mit Kenntnissen in der Medizin fort, nichts neues!!  

1831 Postings, 1018 Tage LazomanMerz

 
  
    
3
19.10.20 19:38
Der Merz hat bei BlackRock gearbeitet, der Sitz von BlackRock ist in USA, alles gekaufte Leute..  

433 Postings, 822 Tage DocMaxiFritzImmer her mit der Kohle

 
  
    
1
19.10.20 19:59
Belarus hat die Gasschulden teilweise zurückgezahlt. Gazprom betrachtet den Fall nicht als abgeschlossen
19. Oktober 2020, 11:45 Uhr
AUFMERKSAM
Gazprom
Foto von Gazprom

Die Tochtergesellschaft von Gazprom, Gazprom Transgaz Belarus, gab bekannt, dass überfälliges Geld für Gaslieferungen an belarussische Kunden auf ihr Konto überwiesen wurde. Damit ist die Schuldenfrage jedoch nicht endgültig abgeschlossen.


Am 16. Oktober erhielt die belarussische Firma Gazprom Geld von Belopgaz und Naftan. Die Unternehmen taten dies unmittelbar nachdem Belarus die erste Tranche eines russischen Darlehens in Höhe von 500 Mio. USD erhalten hatte .

Laut einer Pressemitteilung von Gazprom Transgaz Belarus haben die Unternehmen die Rückstände beigelegt: Beltopgaz für den Zeitraum April-September, Naftan für den Zeitraum Mai-September. Nach Angaben der Russen fehlten in den Zahlungsunterlagen Angaben zu den Zahlungsterminen, der Vergleich enthielt keine Strafen für verspätete Rückzahlungen, und die Vergleichsunterlagen für Lieferungen von Februar bis April im Fall von Beltopgaz und von März bis Mai im Fall von Naftan wurden nicht unterzeichnet.

Gazprom Transgaz Belarus ist der Ansicht, dass die Emission der belarussischen Schulden bis zum Abschluss der fehlenden Unterlagen für das gelieferte Gas und der Zahlung der vertraglichen Sanktionen nicht vollständig abgeschlossen ist.

Nach Berechnungen des stellvertretenden russischen Finanzministers Anton Sulianov schuldete Belarus Ende September Gazprom 330 Mio. USD für das gelieferte Gas.

Interfax / Mariusz Marszałkowski




Weißrussland Belopgaz Europa Gas Gazprom Naftan Russland


LESENSWERT
Belarus erhielt von Russland einen Kredit zur Tilgung seiner Schulden gegenüber Gazprom
Gazprom hat zusätzliche Gaspipeline-Kapazitäten in der Ukraine reserviert
Das belarussische Finanzministerium hat einen Schuldentilgungsplan für Gazprom erstellt
Russlands Darlehen an Weißrussland wird die Schulden von Gazprom decken. Beschleunigung der Integration?  

8578 Postings, 1527 Tage raider7HSBC stuft Gazprom hoch

 
  
    
2
19.10.20 21:07

8578 Postings, 1527 Tage raider7Ab nächstem Jahr

 
  
    
19.10.20 21:28
wird Gazprom nur noch 40 Mrd m3 Gas durch die Ukraine liefern nach Europa..

2020 waren es noch 65 Mrd m3 Gas

Also 25 Mrd m3 weniger

Ukraine ist deshalb wütend.!?

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Überraschung

 
  
    
3
19.10.20 22:05
https://translate.google.lu/...2F%2Fwww.kommersant.ru%2Fdoc%2F4045808

Gazprom liefert anstatt 1 Mrd m3 Gas nun 5 Mrd m3 Gas nach China dieses Jahr.

Das dürfte heissen dass die 38 Mrd m3 schneller erreicht sein als vorgesehen.

Die tägliche Gasversorgung von Russland nach China über die Gaspipeline Power of Siberia übertraf die vertraglichen Verpflichtungen um 20%, berichtete Gazprom am 19. Oktober. Die derzeitige Gasentnahme durch die Pipeline wurde auf Ersuchen Pekings erhöht, teilte das Unternehmen mit.

Langfristige Verträge sehen eine maximale tägliche Bestellgröße vor - der Käufer kann verlangen, diese zu überschreiten, aber die Ausführung der erhöhten Bestellung hängt von den Fähigkeiten und dem guten Willen des Lieferanten ab.

Der Preis für russische Gaslieferungen nach China seit Beginn des dritten Quartals fiel auf 144 USD pro tausend Kubikmeter gegenüber 182 USD im zweiten Quartal und 202 USD im ersten Quartal, berichtete Interfax unter Berufung auf Daten der Allgemeinen Zollverwaltung der VR China und des föderalen Zolldienstes Russlands. Gleichzeitig stieg die Gasförderung nach Angaben der Agentur im Juli auf durchschnittlich 12,2 Millionen Kubikmeter pro Tag, während sie im Juni von Februar bis Mai 10 Millionen Kubikmeter betrug - 9 Millionen Kubikmeter. Das Monopol hat niemals offiziell Daten über die Kosten der Gaslieferungen nach China veröffentlicht.

Seit Dezember 2019 wird die Gasversorgung des Chayandinskoye-Feldes über die Macht Sibiriens nach China aufgenommen. Im Jahr 2020 soll Gazprom bis zu 5 Milliarden Kubikmeter Gas nach China liefern. Die Pipeline soll bis 2025 ihre Auslegungskapazität von 38 Milliarden Kubikmetern erreichen. Eine Erhöhung der Durchsatzkapazität von Power of Siberia auf 44 Milliarden Kubikmeter pro Jahr wird ebenfalls diskutiert.

Der Chef von Gazprom, Alexei Miller, berichtete Anfang September über einen allmählichen Anstieg der Lieferungen nach China. Er bemerkte auch, dass das Unternehmen mit dem Entwurf einer neuen Gaspipeline nach China begonnen hat - Power of Siberia 2 mit einer Kapazität von bis zu 50 Milliarden Kubikmetern pro Jahr - auf dem Weg durch die Mongolei.  

528 Postings, 168 Tage SousSherpaEnergiepartnerschaft Russland-China

 
  
    
3
19.10.20 22:26
Scheint eine "Vernunftehe" zu werden, mit einer Mitgift von $400 billion für Gazprom...

Energy deals are creating a powerful alliance between China and Russia
https://neftegaz.ru/en/analisis/foreign_press/...en-china-and-russia/
 

255 Postings, 853 Tage DidlmausFolgerichtige Entwicklung ...

 
  
    
3
19.10.20 22:38

nenne ich das. Das musste so kommen, denn "Das erste Jahrzehnt dieses Jahrhunderts war für Russland vielversprechend. Der internationale Handel boomte und die Zahl der Öl- und Gaskäufer im Osten und Westen wuchs. Die Auseinandersetzung Moskaus mit dem Westen hat jedoch die Notwendigkeit eines „Pivots nach Osten“ verstärkt. Das offensichtlichste und kurzfristigste Ergebnis war die Gasleitung Power of Siberia.

Das Abkommen wurde auf dem Höhepunkt der Spannungen zwischen Moskau und dem Westen geschlossen, als Russland verzweifelt versuchte, seine geopolitische Unabhängigkeit angesichts westlicher Hindernisse zu demonstrieren. Die Gaspipeline wurde in diesem Jahr in Betrieb genommen und wird voraussichtlich jährlich 38 Mrd. m3 nach China transportieren, wodurch Russland in drei Jahrzehnten 400 Milliarden US-Dollar einbringt.

Die Bedeutung Chinas für die russische Wirtschaft und die politische Zukunft der herrschenden Elite ist nicht zu unterschätzen. Während Chinas wachsende technologische Kompetenz es in die westliche Sphäre bringt, wird es gleichzeitig jahrzehntelang stark von Russlands Energie- und Mineralreichtum abhängig sein, um seine Industrien anzutreiben..."

Das haben sie nun davon, die kalten Krieger. Wenn Ns2 nicht fertig gebaut wird, werden sie noch frierend zu Kreuze kriechen.
https://neftegaz.ru/en/analisis/foreign_press/...en-china-and-russia/

 

528 Postings, 168 Tage SousSherpaPrognosen China

 
  
    
3
19.10.20 22:53
"Erdgas gilt als der am schnellsten wachsende fossile Brennstoff und erweitert seinen Marktanteil im weltweiten Energiemix von 23% im Jahr 2019 auf 25% im Jahr 2040. Allein auf China entfällt im Prognosezeitraum ein Drittel des zusätzlichen Gasbedarfs. Asien wird bis 2040 mit einem Weltmarktanteil von 30% zur führenden Erdgasverbrauchszone."

https://www.cedigaz.org/...n-the-current-period-of-economic-crisis-a/  

472 Postings, 3857 Tage leslie007sieht doch ganz gut aus..

 
  
    
2
19.10.20 23:59
Durch strategisch und geologisch sinnvoller Ausrichtung nach Asien und durch seiner elektronische Handelsplattform gelingt es Gazprom seinen Marktanteil gegenüber Fracking-Gas zu verteidigen. Durch Festhalten an starre Preisbindungen der Pipelineverträge hätte man der US-Frackern das Tor für Asien geöffnet. Nach dem Nachfrageeinbruch nach Öl hätte das Abfallprodukt Gas beim Fracking die Rettung sein können.. wenn man den Preis nicht durch Marktflutung aus eigenen geopolitischen  Interessen gedrückt hätte..  

472 Postings, 3857 Tage leslie007Optionen für Europa

 
  
    
1
20.10.20 00:24
um ab dem nächsten Jahr gekürzte Kapazitäten über die Yamlalpipline zu kompensieren wäre teures und ökologisch unsinniges Fracking-Gas oder der Bezug über Gazproms neue Handelsplattform zu schwankungsanfälligen Spotmarktpreisen. Ob beides eine kurz- oder mittelfristige Alternative zur Fertigstellung von NS2 angesichts versiegender Rohstoffvorkommen darstellt bezweifel ich.  

133 Postings, 1131 Tage laskallNord Stream 2 bleibt unangetastet

 
  
    
1
20.10.20 02:44


Moskau, das alle Vorwürfe im Fall Nawalnyj zurückweist, will auf die Sanktionen ?spiegelbildlich? antworten. Ein Oberhausmitglied sprach von ?illegalen? Sanktionen und forderte eine ?harte Antwort?. Insgesamt sind die  Ziele der Strafmaßnahmen wegen des Nervengift-Einsatzes indes erwartbar und treffen in der Summe sogar weniger als die neun Zielpersonen, über welche die Zeitung ?Le Monde? berichtet hatte.

Ein von manchen gefordertes Ende des Gasprojekts Nord Stream 2 erfolgt nicht. Zudem ist keine Rede von Sanktionen gegen Mitglieder der russischen Elite wie Geschäftsmagnaten und Staatsmedienmitarbeiter mit Vermögenswerten in EU-Staaten. Solche Strafmaßnahmen fordert etwa Nawalnyj seit langem. Putins Sprecher versuchte am Donnerstag davon abzulenken, dass die Sanktionen wegen des Einsatzes eines auch in Russland verbotenen Kampfstoffes verhängt wurden: Dmitrij Peskow sagte, es wecke ?Bedauern?, dass die Beziehungen zwischen der EU und Moskau ?von einem Mann abhängig gemacht werden, der in Europa für den Führer irgendeiner Opposition gehalten wird?.  

586 Postings, 211 Tage DaxHHChina

 
  
    
20.10.20 04:30
Ich Zitiere

Der Preis für russische Gaslieferu­ngen nach China seit Beginn des dritten Quartals fiel auf 144 USD pro tausend Kubikmeter­ gegenüber 182 USD im zweiten Quartal und 202 USD im ersten Quartal,

Was gibt es denn da zu Jubeln wenn es immer weniger Geld gibt? Ist ja schön das mehr Gas geliefert wird aber steigen die Gaspreise noch für zur Zeit?  

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverErdgas NYMEX Rolling 2,82594 $ +5,57% +0,149 $

 
  
    
20.10.20 07:13

2709 Postings, 385 Tage Aktiensammler12DaxHH,

 
  
    
20.10.20 08:04
Wieso ist der Preis so gesunken?  

586 Postings, 211 Tage DaxHH@Aktiensammler

 
  
    
20.10.20 08:08
Aus der Nachricht geht doch hervor daß trotz steigender Preise Gazprom in China weniger Verdient.

Wenn Gazprom im dritten Quartal 144 USD pro tausend Kubikmeter statt 182 USD im zweiten Quartal bekommt.  

331 Postings, 1249 Tage DjangokillerDa müssen die

 
  
    
20.10.20 10:12
Chinesen aber aufpassen, nicht das Sie nachher vom Russischem Gas Abhängig sind ! ( Ironie aus !)  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Im Sept doppelt so hoch als im Juni

 
  
    
20.10.20 10:35
https://translate.google.lu/...20-international-natural-gas-prices%2F

Darüberhinaus ist LNG Gas gleichzusetzen mit dreckiger Kohle.!?

Klimawandel wird also mit LNG Gas gefördert + gepusht.!?

Fracking LNG Gas ist noch schädlicher als Kohle.

Und der Klimawandel sitzt der Menschheit im Genick+++++  und dultet keine Kompromisse.!?  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Und was Gazprom angeht

 
  
    
20.10.20 10:47
dürfte hier alles negative auch schon Doppelt eingepreis sein..

Aktie viel nähmlich von 7,50 auf nun 3,50?

Schlaue Anleger haben bei diesem abgang sehr viel Geld verdient falls sie glück hatten + zum richtigem Zeitpunkt verkauft + wieder zurückgekauft haben..

ist Cash verdoppler

Denke mir dass ich zu diesen glücklichen gehöre.

Und da jeder abgang einmal vorbei ist dürfte alles nun bei Gazprom immer besser werden+++++ da alles ja eingepreisst schon ist.

nachrichten werden auch immer besser was man gut sehen kann.

 

8578 Postings, 1527 Tage raider7Was das LNG Gas angeht

 
  
    
20.10.20 11:07
dürften die alle die auf den LNG Zug aufgesprungen sind und dabei sind die nötige Infrastruktur zu schaffen alle dumm in die Tüte schauen,, deshalb der LNG Gas preis ja am fallen ist.

Auch dürfte das sich nun beschleunigen da bei immer mehr produktion die abnehmer immer weniger werden weil jeder den Klimwandel fürchtet+++++ und sogar richtig angst hat falls man den durchblick schon hat..

Klimakiller Nr 1 ist Kohle also auch(((  LNG Gas.!? )))

Deshalb Piplinegas nun immer teurer werden wird..

Und davon profitiert NUR EINER und das ist  ((( Gazprom )))  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Der dazu gehörende link

 
  
    
20.10.20 11:41

8578 Postings, 1527 Tage raider7Und in Kaliningrad

 
  
    
20.10.20 11:52
liegt zufällig auch das Rohrverlegerschiff Fortuna mir den dazu gehörigen Versorgungsschiffen und warten auf etwas..

https://www.marinetraffic.com/de/ais/home/...0.0/centery:54.7/zoom:11  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Sorry

 
  
    
20.10.20 11:58
die Fortuna liegt vor Bismar+++++ also ganz nah an der Baustelle

https://www.marinetraffic.com/de/ais/home/...5/centery:53.886/zoom:12  

8578 Postings, 1527 Tage raider7Wismar sollte es heissen

 
  
    
20.10.20 11:59

255 Postings, 853 Tage DidlmausGazprom gibt Gas

 
  
    
20.10.20 12:27

Seite: Zurück 1 | ... | 2123 | 2124 |
| 2126 | 2127 | ... | 2180  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben