UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1544
neuester Beitrag: 27.01.21 19:49
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 38593
neuester Beitrag: 27.01.21 19:49 von: Wind29 Leser gesamt: 9315721
davon Heute: 1277
bewertet mit 95 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544  Weiter  

16156 Postings, 4511 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    
95
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544  Weiter  
38567 Postings ausgeblendet.

12 Postings, 688 Tage Pälzer2Citigroup erhöht Kursziel sagenhaft !

 
  
    
19.01.21 12:28
Citigroup erhöht Kursziel für Nordex von €25,30 auf €25,90. Neutral.

Quelle:
https://news.guidants.com/#!Ticker/Profil/?i=122797  

5573 Postings, 5826 Tage gindantsAll diese Analysten müssen halt was schreiben

 
  
    
1
21.01.21 09:37
und rennen immer den Trends hinterher, deshalb ist ihre Meinung für einen Investor komplett nutzlos.
Sie müssen das schreiben was ihre Fondsmanager ihnen vorsagen :D  

86 Postings, 379 Tage Wind29Analysten und Fondsmanager

 
  
    
21.01.21 12:24
Mich würde jetzt interessieren ob Citigroup ihre Nordex bei 25,90 heute verkauft haben! Denn ihr Kursziel wurde ja heute erreicht! Meine Meinung was ich von Analysten die Kursziele verbreiten halte habe ich hier auch schon öfters geschrieben. Wer sich nur auf diese hört, hat sein Geld schon verloren!  

16156 Postings, 4511 Tage ulm000All diese Analysten müssen halt was schreiben

 
  
    
2
21.01.21 14:25
Aber Analysten entscheiden sehr wohl über Kursverläufe. Stichwort z.B. dazu Verbio die letzten 3 Tage.

Apropos Analysten. Die HSBC, eigentlich immer sehr kritisch zu Nordex, hat ja bekanntlich das Nordex Kursziel deutlich von 23 auf 29 ? erhöht.

Die HSBC geht davon aus, dass Nordex die Lücke bei den Gewinnmargen zu den Wettbewerbern schließen kann. Der gute Q4 Auftragseingang mit 2,3 GW sollte der Nordex Strategie für 2022 (Umsatz: 5 Mrd. ? - EBITA-Marge: 8%) eine gute Dynamik verleihen, so HSBC.

Der Schlüssel für HSBC ist, damit Nordex seine Konkurrenten in Bezug auf Margen in den Jahren 2021 und 2022 übertreffen kann, dass Nordex seine Produktionskapazität in Indien auf 4 GW erweitert und kann so die gleichen Einsparungen wie seine Wettbewerber erzielen.

https://energiwatch.dk/...50qIIU2CQHbKxvbDCOqURKpp1fwiO8jcEP0VKv9h3z8

Kann man durchaus so sehen. Wobei ich aber schon auch noch andere Faktoren sehe wie Nordex seine Margen nach oben bringen kann/wird:

- Der Anteil der 2021er Installationen von der profitableren Delta4000 Turbinengeneration (3 bis 5% höhere Marge gg. den älteren Turbinengenerationen) wird deutlich gg. 2020 steigen - 2020 Installationsanteil Delta4000 Turbinengeneration von etwa 25% und in 2021 wird der auf etwa 50% ansteigen - in 2022 wird der wohl bei über 75% liegen wie die Auftragseingänge es ja zeigen

- die neuen Rotorblattproduktionen (Mexiko, Spanien) dürften mittlerweile voll produzieren - Rotorblätter sind die teuersten Komponenten einer Turbine mit einem Kostenanteil von 25 bis 30%

- In 2020 sind nun so gut wie alle alten Projekte aus 2018 abgewickelt worden bis auf 3 Südafrika Projekte (da gab es aber in Q3 schon Abschreibungen) und ein Brasilienprojekt von Enel

- gegenüber den diesjährigen abgewickelten US Projekten sind die Stahlpreise, die nach den Trumpschen Stahlstrafzöllen 2019 erstmal deutlich gestiegen sind, für die Türme ab den Auftragseingängen Anfang 2020 deutlich billiger geworden (die USA wird in diesem Jahr mit rd. 1,5 bis 1,7 GW und in 2021 mit 1,3 bis 1,5 GW der mit Abstand größte Nordex Einzelmarkt werden) - sollte der EBITA Marge dann doch sichtbar gut tun - könnte nach meiner Einschätzung zu einem positiven Effekt bei der EBITA Marge von 0,3 bzw 0,6% führen  

12 Postings, 688 Tage Pälzer2Sturmtief Gorant treibt

 
  
    
22.01.21 15:37
Windkraftleistung in Europa und Deutschland auf neues Allzeithoch.

Quelle:
https://www.iwr.de/windenergie/wind-news.php?id=37200  

318 Postings, 5022 Tage 1.FCNInteressanter Bericht

 
  
    
22.01.21 16:45

Erneuerbare Energien China setzt verstärkt auf Windkraft

Stand: 21.01.2021 12:29 Uhr

China hat 2020 doppelt so viele Anlagen für Wind- und Solarenergie gebaut wie im Jahr zuvor. Auch international ist das Land in dieser Branche zur Weltspitze vorgedrungen - zu Lasten europäischer Hersteller.

China drückt beim Umbau seiner Energieversorgung aufs Tempo. Zwar werden in dem Land weiter Kohlekraftwerke gebaut, doch auch mit der Windkraft und Solarenergie geht es voran. Den jüngsten Zahlen der chinesischen Energiebehörde zufolge wurden dort im vergangenen Jahr Windkraftanlagen mit einer Kapazität von knapp 72 Gigawatt errichtet. Das sei ein Rekord und fast dreimal so viel wie 2019.

Für den Schub im vergangenen Jahr hatte die Ankündigung der Regierung in Peking gesorgt, die Fördermittel für neue Windkraft an Land ab 2021 auslaufen zu lassen. Bei Solarenergie kamen im vorigen Jahr den Daten zufolge 48,2 Gigawatt neu dazu.
Fast komplett in chinesischer Hand

China hatte 2005 zugesichert, den Anteil nicht-fossiler Energien am Primärenergieverbrauch von 6,8 auf 15 Prozent bis 2020 zu steigern. Bis 2030 sollen erneuerbare Energien sogar 25 Prozent des Strombedarfs decken.
Aufbau einer Windkraftanlage bei Chemnitz | Bildquelle: picture alliance / ZB

Energiewende in Deutschland
Der Windkraftausbau stockt massiv

Der Ausbau der Windenergie in Deutschland ist 2020 teils dramatisch zurückgegangen. | 12.1.2021

Die europäischen Hersteller von Windkraftanlagen dürften von diesem Boom kaum profitieren. Im Gegenteil. Laut einer Untersuchung von Germany Trade and Invest, dem Nachfolger der Bundesagentur für Außenwirtschaft, ist der chinesische Markt für den Bau von Windkraftanlagen fast komplett in lokaler Hand.

Danach erreichten 2019 die zehn größten Windturbinenhersteller des Landes einen Marktanteil von deutlich über 90 Prozent. Allein die drei größten Firmen Goldwind, Envision und MYSE schafften es bei Neuinstallationen auf einen Marktanteil von 62 Prozent - Tendenz steigend. Dabei sind neun der zehn größten Windkrafthersteller Chinas Staatsunternehmen oder staatlich kontrolliert.
Asiatische Unternehmen holen auf

Doch auch international gehören die chinesischen Anbieter zur Weltspitze. Zwar wird die Rangliste der weltgrößten Hersteller von Windkraftanlagen laut den letzten verfügbaren Zahlen des Branchendienstes Bloomberg New Energy Finance (BNEF) noch von dem dänischen Konzern Vestas angeführt, mit einem Marktanteil von 16 Prozent.

Zweitgrößter Hersteller ist dank seines Vorsprungs im Offshore-Geschäft - also bei Anlagen auf hoher See - mit einem Anteil von knapp 15 Prozent am Gesamtmarkt Siemens Gamesa. Aber auf Rang drei folgt bereits der chinesische Hersteller Goldwind (13,6 Prozent), vor dem US-Unternehmen GE Renewable Energy (12,1 Prozent) und dem ebenfalls chinesischen Unternehmen Envision (9,5 Prozent).
Windkraft und Solarenergie

Dank gesunkenen Verbrauchs
Erneuerbare Energien auf Rekordniveau

Der Anteil erneuerbarer Energien am deutschen Strommix war 2020 hoch wie nie - dank gesunkenen Verbrauchs in der Krise. | 14.12.2020

Mit Ming Yang, Windey und Shanghai Electric landen wegen des starken Ausbaus des chinesischen Marktes weitere Hersteller aus China auf dem sechsten, siebten und neunten Platz. Herausgefallen aus den Top 10 ist aufgrund des Einbruchs des deutschen Heimatmarktes der deutsche Hersteller Enercon. Auf Platz acht der Top Ten behauptet sich der Hamburger Windanlagenbauer Nordex.
Goldwind im Onshore-Markt auf Platz zwei

Im reinen Onshore-Segment, also dem Markt für Windenergieanlagen an Land, hat sich der chinesische Goldwind-Konzern bereits auf den weltweit zweiten Rang vorgearbeitet - mit einem Anteil von 14,4 Prozent Ende 2019, hinter Vestas, aber vor GE.

Goldwind ist das mit deutlichem Abstand größte chinesische Unternehmen der Branche, sowohl in Bezug auf Bestands- als auch neu installierte Windkraftturbinen. Um die Technologie besser zu beherrschen, hatte es 2008 den saarländischen Hersteller von getriebelosen Windenergieanlagen Vensys Energy übernommen.
Solaranlagen auf Wohnhäusern | Bildquelle: picture alliance / dpa

Novelle des EEG
Deutschland, Land der aufgehenden Sonne?

Der Bundestag hat die EEG-Novelle beschlossen - ein Kernelement ist der Ausbau der Solarenergie. | 17.12.2020
Wiederholt sich das Drama der Solarindustrie?

Wie bereits in der Solarindustrie verfügen die Chinesen auch bei der Windkraft über einen entscheidenden Vorteil: die niedrigen Löhne. Dadurch können sie ihre Produkte 15 bis 20 Prozent billiger anbieten als die westliche Konkurrenz, beklagen Firmen wie die deutsche Nordex oder die Schweizer Repower.

Droht den hiesigen Herstellern von Windkraftanlagen demnächst also ein ähnliches Schicksal wie einst der Solarindustrie? Die wurde bis vor wenigen Jahren von europäischen Firmen dominiert, die nach und nach chinesischen Wettbewerbern wie Suntech und Yingli weichen mussten. Heute gehören die Chinesen zur Weltspitze, während die meisten deutschen Solarfirmen vom Markt verschwunden sind. Experten schätzen, dass mehr als jedes zweite in Deutschland installierte Solarmodul inzwischen aus dem asiatischen Land stammt.

In der Windkraftbranche haben die chinesischen Firmen noch einige Schwächen. Laut den Aussagen von Germany Trade & Invest beliefern deutsche Unternehmen wie der Halbleiterkonzern Infineon die Hersteller aus der Volksrepublik mit komplexen Komponenten wie Steuerungsanlagen, Chips oder Verbundstoffen. Dennoch gewinnen sie immer mehr Marktanteile hinzu, auch außerhalb ihrer Heimat.
 

12 Postings, 688 Tage Pälzer2CDP-Bewertung 2020

 
  
    
23.01.21 07:53

1673 Postings, 6565 Tage hhsjgmrFrage

 
  
    
23.01.21 15:14
wollen die uns verar.......en
https://das-hebeldepot.net/...ermeldung-heute-messerscharf-aufpassen/

diese Aufträge standen doch schon im September bei nordex in den News

https://www.nordex-online.com/de/2020/09/...aus-den-usa-ueber-312-mw/  

12 Postings, 688 Tage Pälzer2neues Kursziel für Nordex

 
  
    
2
25.01.21 09:31
Wieder eine signifikante Erhöhung des Kursziels

Kepler Cheuvreux erhöht Kursziel für Nordex von €20 auf €21,60. Hold.

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

1807 Postings, 3429 Tage Flaterik1988Hab ich was verpasst

 
  
    
27.01.21 09:54

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@flat

 
  
    
27.01.21 10:11
vielleicht solidarität mit vestas, die einen ähnlichen rücksetzer haben? aber für den vestas-rücksetzer finde ich auch keinen echte auslöser auf die schnelle.
 

86 Postings, 379 Tage Wind29Keine Käufer mehr da

 
  
    
27.01.21 10:11
..ich bin auch etwas überrascht!,  anscheinend sind keine Käufer mehr da, und der Kurs wird nach unten gedrückt! Hoffe die 24 halten auf Schlusskurs sonst geht's vermutlich schnell auf die 22 zu.
 

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@wind

 
  
    
1
27.01.21 10:40
keine käufer da? sind die alle bei den melvin-geshorteten papieren wie game stop, varta, evotec etc.? verrückt, was dort gerade passiert...  

34883 Postings, 7510 Tage RobinTest

 
  
    
27.01.21 10:51
der Euro 22,7 - 23 ???? bestimmt viele Stoploss unter Euro 23  

1355 Postings, 533 Tage Egbert_reloaded@ akaHinnerk: So könnte es sein

 
  
    
2
27.01.21 11:18
Gestern beschrieb jemand im englischsprachigen Yahoo-Finance-Thread über GME folgendes Szenario:

Zocker und unerfahrene Anleger verkaufen (oder beleihen) bislang sehr gut gelaufene Positionen, um mit den Erlösen bei Aktien wie GME dabeizusein. Konnte man gestern Abend auch sehr gut bei Tesla sehen, dort waren die Umsätze nur halb so hoch wie sonst üblich. Ein Teil davon dürfte auf die Ruhe vor den Zahlen zurückzuführen sein, aber nicht alles.

Bei Nordex mache ich mir keine Sorgen, die aktuelle Bewertung entspricht nur rund 50 Prozent des für 2022 avisierten Umsatzes. Sollte es bis auf 20 Euro runtergehen, würde ich nachkaufen.

Zu GME ? Kostolany beschrieb eine ähnliche Geschichte, die sich vor langer Zeit an der Budapester Börse zugetragen hatte, als "Ring, der nie gelungen". Hier die Kurzversion: Zwei verfeindete Gruppen von Börsianern bekriegten sich gegenseitig, indem eine Gruppe Aktien eines Unternehmens wie wild shortete und die andere Gruppe wie verrückt kaufte, um den Gegner zum Eindecken der leerverkauften Aktien zu zwingen. Das ist ihnen auch gelungen, aber es war ein Phyrrussieg. Denn der Aktienkurs erreichte irreale Höhen, zu denen der Long-Fraktion niemand mehr ihre Unmengen an Aktien abkaufte, und es zu einem gewaltigen Kurseinbruch kam.      

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@Egbert

 
  
    
27.01.21 11:43
...wenn gerade wirklich alle dem melvin-wahnsinn hinterherrennen, fragt man sich, wo das noch hinführt. am ende führt es noch zum crash...
aktuell sehe ich es als gute kaufgelegenheit für papiere, die mir eigentlich zu teuer waren - wie z. B. vestas. dort gibt es ja offenbar auch keinen fundamentalen anlass für den heutigen absacker...  

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@Egbert

 
  
    
27.01.21 12:05
mal schauen, wie lange das melvin-chaos anhält. führt hoffentlich nicht zu kettenreaktionen und chaos/crash?

bietet aber erst einmal gelegenheiten, papiere zu kaufen, die mir überteuert schienen, wie z. B. vestsas...
 

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@Egbert zum 3.

 
  
    
27.01.21 12:07
...der erste post war zunächst verschollen...  

1807 Postings, 3429 Tage Flaterik1988puhhh das ist schon ordentlich -10%

 
  
    
27.01.21 12:41
ja, die aktie ist gut gelaufen... aber das gleich -10% und die 24 fallen überrascht mich schon sehr  

278 Postings, 206 Tage akaHinnerk@flat

 
  
    
1
27.01.21 12:59
ist ja fast schon panik bei den erneuerbaren energien - fast alles rauscht runter:
https://www.wallstreet-online.de/indizes/...gy-industrial-index-world

 

86 Postings, 379 Tage Wind29-10%

 
  
    
3
27.01.21 13:14
Ja heute ist wiedermal gut zu sehen wie die Großen! mit den Aktien zocken! Fast jede große Order  wird bevor sie ausgeführt wird gestrichen, oder nach unten gesetzt. So kann man Kurse schnell nach unten bringen und wir Kleinanleger können nur zusehen und abwarten oder aus lauter Angst dann auch  verkaufen . Und schon hat man verloren,und n wenn man den Einstieg dann auch wieder verpasst wenn es wieder schnell nach oben geht, hat man dass zweite mal verloren!  Fazit, das Beste ist man tut nichts!  

5573 Postings, 5826 Tage gindantsDie Calls sind zu stark gestiegen und die

 
  
    
27.01.21 14:21
Emittenten müssen einschreiten und die Zeitwerte killen.... peinlich!!  

1355 Postings, 533 Tage Egbert_reloadedDiese Stopp-loss-Setzerei nervt

 
  
    
4
27.01.21 14:39
Es ist jedes Mal das gleiche Spiel: Vermeintlich vorsichtige Anleger setzen Stopp loss, dann kommt eine kleine Shortattacke, und sie werden mit schöner Regelmäßigkeit rausgekickt. Drei Tage später steht der Kurs wieder dort, wo er vorher war (oder sogar höher), und alle ärgern sich, schimpfen über Banken und Hedgefonds.

Mein Tipp: Wenn der Kurs bei 26 steht, wozu dann einen Stopp loss bei z.B. 23 setzen? Dann doch lieber gleich bei 26 verkaufen oder eben keinen Stopp loss setzen und sich zum nierdigen Kurs rauskicken lassen.    

125 Postings, 1150 Tage Newcomer_2017Den einen nerft es .. mich freut es

 
  
    
1
27.01.21 17:13
das schöne an der Nordex Aktie: Kussprünge von 10 bis 15 % an einem Tag. Ich liebe es. Seit drei Jahren bin ich hier dabei. Einfach genial! Und wer auf Long geht hat ja eh schon gewonnen und da geht schon noch mehr.  

86 Postings, 379 Tage Wind29Seit drei Jahren dabei.....mich freut es....

 
  
    
27.01.21 19:49
Und du hast in den letzten drei Jahren immer genau den richtigen Zeitpunkt erwischt  um Long zu gehen !  Respekt!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Lucky79, Max P, noidea, tschaikowsky, waschlappen