UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Baerbock - Versuch der Steuerhinterziehung?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 10.06.21 16:04
eröffnet am: 20.05.21 08:36 von: n1608 Anzahl Beiträge: 67
neuester Beitrag: 10.06.21 16:04 von: n1608 Leser gesamt: 6804
davon Heute: 22
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

4916 Postings, 7885 Tage n1608Baerbock - Versuch der Steuerhinterziehung?

 
  
    
10
20.05.21 08:36
Die Grün*innen haben ein Problem. Während sie selber immer wieder Transparenz bei Nebeneinkünften fordern und dies auf Euro und Cent, hat ihre Vorsitzende "vergessen" mehrere Zehntausend Euro an Nebeneinkünften anzuzeigen. Bei den hohen moralischen Ansprüchen der Grün*innen muss man sich fragen wie das geschehen konnte. Dafür gibt es eigentlich nur zwei Erklärungen. Entweder Baerbock hat versucht Steuern zu hinterziehen und diese Nebeneinkünfte auch nicht in ihrer Steuererklärung deklariert. Oder ihr war es peinlich Zahlungen erhalten zu haben (Weihnachtsgeld, Erfolgsprämien und Coronageld), die selbst bei der "gierigen" CDU/CSU/FDP völlig unüblich sind. M.E. muss bei ihr eine Steuerprüfung erfolgen, um überprüfen zu können, ob diese Zahlungen zumindest dem Finanzamt korrekt angezeigt wurden. Sollte dies der Fall sein, bleibt trotzdem ein schaler Beigeschmack. Ich habe grundsätzlich nichts gegen diese Sonderzahlungen, denn Politiker leisten viel Arbeit für vergleichsweise wenig Geld. Aber die ekelhafte Doppelmoral der Grün*innen geht mir gehörig auf den Zeiger und man kann nur hoffen, dass dies im Wahlkampf ausführlich thematisiert wird.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4844-908a-601075c31b66  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
41 Postings ausgeblendet.

45805 Postings, 4936 Tage Rubensrembrandt# 20

 
  
    
1
21.05.21 13:09
Es geht um die Jahre 2014, 2015, 2016 und 2017. Jedes Mal hat Cem Özdemir nach eigenen
Angaben die Sonderzahlungen in der Steuererklärung angegeben, also 4 mal, und da
soll ihm nicht aufgefallen sein. dass er diese Sonderzahlungen auch der Bundestagsverwaltung
hätte mitteilen müssen? Außerdem dürften die Veranlagungen für diese 4 Jahre inzwischen
schon lange durchgelaufen sein, d. h. ebenfalls bei der Überprüfung der Bescheide hätten
ihn diese Sonderzahlungen wiederum 4 mal an die Mitteilungspflicht erinnern müssen.
Für mich ist das also wenig glaubhaft, was von Özdemir kommt. Plausibler halte ich es,
dass eher Versuche der( 4 mal ) bzw. vollendete Steuerhinterziehung bei Özdemir vorliegen
könnten. Wissen kann ich das natürlich nicht, da alles dem Steuergeheimnis unterliegt.  Özdemir
könnte diese Zweifel beseitigen, indem er seine Steuerklärungen veröffentlicht. Dabei
könnte er alle übrigen Angaben schwärzen lassen, so dass seine Privatsshäre geschützt
bleibt.  

4418 Postings, 597 Tage qiwwiPolitbarometer: Fr.Baerbock verliert an Zustimmung

 
  
    
1
21.05.21 13:19
Annalena Baerbock hat bei den Wählerinnen und Wählern offenbar an Sympathie eingebüßt. Beim ZDF-»Politbarometer« sanken die Zustimmungswerte für die Kanzlerkandidatin der Grünen merklich.
 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtAuffällig bei der Medienberichterstattung ist:

 
  
    
3
21.05.21 13:22

Baerbock hat "vergessen" anzugeben bei der Steuererklärung (siehe # 1), muss also diese
Sonderzahlungen nachversteuern, die Frage einer Steuerhinterziehung bzw. versuchten
Steuerhinterziehung müsste vom Finanzamt noch geprüft werden.
Özdemir hat angegeben, dass er  die Sonderzahlungen ?selbstverständlich ordnungsgemäß
versteuert?
hat. Dann gibt es allerdings keinen Plausibilitätsgrund für die Nichtanmeldung
bei der Bundestagsverwaltung, jedenfalls keinen für mich erkennbaren. Plausibel wäre
die Nichtanmeldung allerdings bei (versuchter) Steuerhinterziehung. Es geht also nicht
nur um ein mögliches Steuervergehen bei Özdemir, sondern möglicherweise auch um
die Frage, ob er gelogen hat oder nicht.

 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtSchon mal Verdacht auf Steuerhinterziehung

 
  
    
3
21.05.21 18:23

bei Cem Özdemir.

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2000/erste7350.html

So muss jeder, der z.B. in Berlin oder in einigen anderen Großstädten ein Appartement mietet und seinen Wohnsitz eigentlich woanders hat, eine sogenannte Zweitwohnungssteuer zahlen. Und wenn er das "vergisst", macht er sich der Steuerhinterziehung schuldig. Das gilt für Normalbürger. Und wie ist das mit unseren Bundespolitikern, die ihren zweiten Wohnsitz in die Hauptstadt verlegen mussten? Diese Bürgerpflicht ist auch ihnen lästig, und zwar so sehr, dass viele von ihnen den so komplizierten Behördengang zum Einwohnermeldeamt und die damit fällige Zweitwohnungssteuer auch lieber "vergessen". Gleichzeitig kassieren sie aber eine satte steuerfreie Kostenpauschale, die ihnen genau solche Extra-Ausgaben ersetzen soll. Über gezielte und naja, manchmal auch geschlamperte Steuerhinterziehung unserer Politiker berichten Anja Reschke und Dietmar Schiffermüller.

 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtMit dabei: Cem Özdemir

 
  
    
2
21.05.21 18:29
Nächster Kandidat: Der Grünen-Abgeordnete Cem Özdemir.
O-Ton
INTERVIEWER: "Haben Sie denn schon eine Wohnung in Berlin?"
O-Ton
CEM ÖZDEMIR (B90/Grüne-Bundestagsabgeordneter): "Ich äußere mich dazu zu einem gegebenen Anlass. Tschüss!"
(Quelle oben)  

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtGespielte Naivität

 
  
    
1
21.05.21 18:36

O-Ton
CEM ÖZDEMIR: (B90/Grüne-Bundestagsabgeordneter) "Ihre Sendung hat quasi dazu geführt, dass mein Büro gestern mehr oder weniger nur damit beschäftigt war, ob ich überhaupt angemeldet bin, und die Recherche hat ergeben, dass ich nicht angemeldet bin, dass ich mich aber anmelden müsste. Und das habe ich jetzt hiermit nachgeholt."
Kommentar
Eigentlich gilt: Das Meldegesetz verlangt von jedem Normalbürger, sich spätestens nach sieben Tagen anzumelden. Viele Abgeordnete haben da offenbar eine andere Zeitrechnung, denn: Der Regierungsumzug von Bonn nach Berlin geschah vor über einem Jahr.
(Quelle oben)

 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtFazit:

 
  
    
1
21.05.21 18:43

Im Fall des Zweitwohnsitzes betrug die Verspätung 1 Jahr, im Fall der Sonderzuwendungen
betrug die Verspätung mehrere Jahre. In beiden Fällen erfolgte die Meldung erst,
als die unmittelbare Aufdeckung bevorstand.

 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtAuch bei Hofreiter: Steuerhinterziehung

 
  
    
2
26.05.21 12:53

Realo (Özdemir) und Fundi (Hofreiter) liegen ideologisch doch nicht so weit auseinander,
bei beiden Steuerhinterziehung bei der Zweitwohnsteuer.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-nicht-an-a-968648.html

Zweitwohnung nicht angemeldet
Grünen-Fraktionschef Hofreiter räumt Steuerhinterziehung ein
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat jahrelang keine Steuern für seine Zweitwohnung in Berlin bezahlt. Auf sein Vergehen aufmerksam wurde der Politiker durch eine Zeitungsrecherche, nun droht ihm eine Geldstrafe, wenn nicht gar ein Ermittlungsverfahren.

 

4418 Postings, 597 Tage qiwwischon wieder alter kalter Kaffee aus 2014

 
  
    
26.05.21 13:26

14701 Postings, 4906 Tage objekt tief#52, Doppelmoral verjährt nicht.

 
  
    
2
26.05.21 15:03
Nicht bei mir. Ich weiß, der Michel bzw. Waehler vergisst schnell und legt sich wieder zurück ins Wohstandskoma  

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtGrüne: die größten Vielflieger

 
  
    
2
26.05.21 19:54
https://www.focus.de/politik/deutschland/...tsuender_id_11016930.html

Auswertung von Abgeordneten-ReisenListe zeigt:
Die Grünen sind die größten Vielflieger im Bundestag
Die Grünen betonen stets, wie wichtig der Klimaschutz für sie ist. Beim Reisen mit dem Flieger sind ihre Bundestagsabgeordneten aber ganz vorne mit dabei. Das zeigt eine neue Auswertung.  

4418 Postings, 597 Tage qiwwiKohls Vermächtnisse verjähren auch nicht

 
  
    
26.05.21 19:57

4916 Postings, 7885 Tage n1608Baerbock blamiert sich bei Maischberger

 
  
    
2
27.05.21 11:34
Hat Jemand die Sendung gesehen? Herrlich wie dünnhäutig unsere Kanzlerkandidatin auf Kritik reagiert. Wieder diese ekelhafte grüne Doppelmoral. Gegenüber Anderen immer moralisch überlegen auftreten und bei Missachtung der eigenen hohen Ansprüche angepisst sein.

PS: Robert soll übrigens Verteidigungsminister bzw. Kriegsminister werden *lol*

https://www.bild.de/politik/talk-kritik/...nehmigt-76532854.bild.html  

222 Postings, 323 Tage SmeagulHab´s gesehen!

 
  
    
27.05.21 15:15
Die Gute sah irgendwie aufgedunsen und ungesund aus.
Inhaltlich.....na ja......Ich gehe jede Wette ein, dass sie bei der BT-Wahl mit der 20%-Hürde arg zu kämpfen haben.

Glückauf!  

1752 Postings, 489 Tage tschaikowskyDie schaffen keine 20.

 
  
    
27.05.21 17:28
Jedenfalls nicht mit der. Never.  

26 Postings, 70 Tage apologiseLöschung

 
  
    
1
27.05.21 17:34

Moderation
Zeitpunkt: 28.05.21 11:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Nachfolge ID

 

 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtBaerbock genehmigte sich Corona-Bonus selbst

 
  
    
1
27.05.21 20:04

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...536458.bild.html

Grünen-Chefin bei Maischberger in Erklärungsnot
Baerbock genehmigte sich Corona-Bonus selbst
Drei Mal Weihnachtsgeld und ein Corona-Bonus
? macht zusammen mehr als 25 000 Euro ...
Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (40) hat am Donnerstagabend bei ?Maischberger ? die Woche? in der ARD zugegeben, was die Partei zuvor auf BILD-Anfrage nur ausweichend beantwortet hatte:
Baerbock hat sich als Co-Parteichefin und Mitglied des Bundesvorstands der Grünen ihre Weihnachtsgelder und den Corona-Bonus in Höhe von 1500 Euro selbst genehmigt.

 

26319 Postings, 5916 Tage Terminator100mach du das mal, und ab gehts in den Knast

 
  
    
27.05.21 20:07
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtNoch ein Selbstgenehmiger von den Grünen

 
  
    
27.05.21 20:19
Anna und Michael sind ein Paar oder waren ein Paar oder sind ein Paar oder waren ein Paar,
so genau weiß frau das nicht. Beide sind grün angehaucht. Sicher ist, dass Anna 3 Kinder
hat, eins ist von Michael. Also eine Patchwork-Familie nach dem Wohlgefallen der Grünen.
Anna setzt sich für Flüchtlinge ein, wollte sogar für eine Woche auf einem Rettungsschiff
teilnehmen, fiel jedoch wegen Motorschadens aus. Dafür gab es zur Stärkung nach diesem
Reinfall ein opulentes Menü mit Hummer auf Malta. Nun ermittelt die Staatsanwalt, wer Hummer
gegessen hat, denn abgerechnet wurde das Menü anscheinend auf Steuerzahlerkosten.
 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtQuelle:

 
  
    
27.05.21 20:30

https://www.bild.de/regional/hamburg/...gs-rettung-74364506.bild.html

Untreue-Affäre um Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina
Luxus-Hummer-Essen auf Kosten des Steuerzahlers
?Für mich soll's rote Rosen regnen? ? Sängerin Hildegard Knef (1925-2002).

Für Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (37, Grüne) ist dieser Traum offenbar wahr geworden ? und ein erlesenes Hummerdinner auf Malta gab es womöglich obendrein. Nur leider wohl auf Steuerzahlers Kosten...
 

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtEs geht nicht nur um Hummer, also nicht nur um die

 
  
    
27.05.21 20:42

eine Restaurant-Rechnung, sondern um mehrere Restaurant-Rechnungen und um andere
Rechnungen, insgesamt um knapp 68 000 ?, die der frühere Fraktionsvorsitzende der Grünen
von Hamburg-Mitte für private Zwecke veruntreut haben soll. Nach Bild soll in vielen Fällen
Anna davon profitiert haben
.Und Anna ist inzwischen Justizsenatorin in Hamburg und ist es meines Wissens immer noch, eine grüne Justizsenatorin.

 

52096 Postings, 3926 Tage boersalinoBonus

 
  
    
1
28.05.21 13:18
Und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock habe sich einen Corona-Bonus genehmigt, ?der eigentlich denen zustehen sollte, die in der Pandemie Außergewöhnliches geleistet haben, wie etwa Pflegekräfte oder Supermarktbeschäftigte?. Politikerinnen und Politiker gehörten nicht dazu.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...Gefaehrliche-Aussagen.html  

45805 Postings, 4936 Tage RubensrembrandtCorona-Bonus in Höhe von 1500 ?

 
  
    
1
30.05.21 08:41

Warum gerade 1500 ?? Bist zu dieser Höhe bleibt er steuerfrei. Allerdings nur gedacht für
außergewöhnliche Leistungen in Corona-Zeiten, z. B. Pflegekräfte oder Supermarktbeschäftigte
und nicht für Politiker. Deshalb könnte es sich um einen Fall von versuchter Steuerhinterziehung
handeln, weil Baerbock dieser Corona-Bonus gar nicht zusteht.
Falls dieser Corona-Bonus
auch noch anderen Beschäftigte der Grünen gezahlt worden ist, könnte auch hier versuchte
Steuerhinterziehung vorliegen.

https://www.haufe.de/personal/entgelt/...ro-steuerfrei_78_514044.html

 

4916 Postings, 7885 Tage n1608Es hat sich ausgebaerbockt!

 
  
    
10.06.21 13:13
wenn selbst eine ehemalige taz-Journalistin eine solche Kolumne schreibt. Aber gut, Nebeneinkünfte verschweigen und ein getürkter Lebenslauf war eine Dreistigkeit zu viel.  Man hört gerade zu, wie die moralgeschwängerte Luft aus dem Baerbockballon entweicht. Gibt´s sie eigentlich noch? Scheint abgetaucht zu sein und zu hoffen, das die Strategie des Aussitzens ihrer Parteigenossin Merkel auch bei ihr funktioniert.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4a67-8c0a-89f1f4571f95  

4916 Postings, 7885 Tage n1608Baerbock in Umfragen im freien Fall

 
  
    
1
10.06.21 16:04
Kaum zu glauben, aber der lasche Laschet oder wie er  in NRW unionsintern heißt "Türken-Armin" schlägt Baerbock jetzt um Längen.  Man muss das bitter sein, wenn man sich nicht einmal gegen eine solche Flitzpipe halten kann.

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...688784.bild.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben