ITMPower

Seite 1 von 241
neuester Beitrag: 01.12.21 19:09
eröffnet am: 24.11.13 09:17 von: 228291027A Anzahl Beiträge: 6009
neuester Beitrag: 01.12.21 19:09 von: winhel Leser gesamt: 1708589
davon Heute: 858
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  

40 Postings, 2986 Tage 228291027AITMPower

 
  
    
22
24.11.13 09:17
Hallo,
ich denke, dass nicht nur Amerika und Kanada interessante Hydrogen-Future Unternehmen haben.
ITM Power halte ich für ein interessantes europäisches Beispiel dafür.

Was denk ich davon?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
5983 Postings ausgeblendet.

875 Postings, 3322 Tage winhelBetreff Ballard

 
  
    
1
23.11.21 12:13
Auch Ballard Power positioniert sich. Das ist im Zusammenhang mit dem H2OzBus-Projekt in Australien interessant. Wäre nicht schlecht, wenn Ballard zukünftig mit ITM/Linde(BOC) häufiger zusammen arbeitet.

"""""""""Ballard Power Systems, ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von PEM-Brennstoffzellenmotoren für mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge, gab heute die Übernahme von Arcola Energy bekannt, einem britischen Systemtechnikunternehmen, das sich auf Wasserstoff-Brennstoffzellenantriebe und Fahrzeugsysteme spezialisiert hat Integration.
https://www-arcolaenergy-com.translate.goog/press/ballard-po…"""""""""""

ITM vom 22 May 2020

""""""""""""Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Busflotten für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Australien
ITM Power (AIM: ITM), das Unternehmen für Energiespeicherung und saubere Kraftstoffe, freut sich, die Gründung des H2OzBus-Projekts ("das Projekt") und die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit strategischen Partnern ("das Konsortium") bekannt zu geben. Das Konsortium umfasst Transit Systems, Teil der SeaLink Travel Group, Ballard Power Systems, BOC Limited, Palisade Investment Partners und ITM Power. Die Konsortiumspartner haben eine Absichtserklärung als weiteren Schritt zur Bewertung und Demonstration des Konzepts von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektrobussen für den Einsatz im öffentlichen Busverkehr in Australien unterzeichnet.
https://www.londonstockexchange.com/news-article/ITM/h2ozbus…""""""""""

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...fzelle#neuster_beitrag  

26 Postings, 56 Tage ITM50centLöschung

 
  
    
1
23.11.21 14:16

Moderation
Zeitpunkt: 23.11.21 19:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

875 Postings, 3322 Tage winhelJefferies startet Berichterstattung über ITM

 
  
    
3
23.11.21 23:10
Jefferies startet Berichterstattung über ITM Power bei „buy“

"""""""""""""Di, 9. Nov 2021 13:19 Jefferies beeindruckt vom Wasserstoffpotenzial von ITM

Eine Werksbesichtigung hat Makler Jefferies zuversichtlicher in Bezug auf ITM Power (ITM) und seine Position in der Polymer-Elektrolyt-Membran-Technologie (PEM) zur Herstellung von Wasserstoff gemacht, wodurch er seinen Vorsprung in der Branche ausbauen könnte.

Analyst Will Kirkness wiederholte seine Kaufempfehlung und das Kursziel von 800 Pence für die Aktie, die am Montag um 4,5% oder 21 Pence auf 444 Pence fiel.

„Am Freitag besuchten wir die Gigafactory von ITM im Bessemer Park in Sheffield, was unser Vertrauen in die PEM-Technologie und die Kraft kleiner inkrementeller Gewinne zur Steigerung des Wettbewerbsvorteils stärkte“, sagte Kirkness.

„Die Märkte klingen weiterhin dynamisch und die Bedeutung der Beziehung [des deutschen Chemieunternehmens] Linde wurde in Bezug auf Markteinführung, Pipeline-Aktivität und Projektabwicklung bekräftigt.“

Der Analyst sagte, es gebe „keinen einzigen Schlüsselbestandteil“, der Differenzierung bietet, aber das Unternehmen habe mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung inkrementeller Entwicklungen, um die Effizienz ständig zu steigern. Unterdessen wird der Wechsel von grauem zu grünem Wasserstoff – der mit fossilen Brennstoffen produziert wird, gegenüber sauberer Energie – nun durch die Kundennachfrage vorangetrieben.

Kirkness fügte hinzu: „Wir sehen die jüngste Erweiterung des Angebots von ITM auf 5 GW bis Ende 2024 als grundlegend an, da Bestellungen nicht vor einem Hochlauf gewonnen werden können. Während Europa die Nase vorn hat, fängt Amerika gerade erst an, und der Nahe Osten und Australien sind schnelle Anhänger.“"""""""""""""
Aus https://www.lse.co.uk/ShareChat.asp?ShareTicker=ITM&share=It…"""""""""  

26 Postings, 56 Tage ITM50centLöschung

 
  
    
24.11.21 10:36

Moderation
Zeitpunkt: 24.11.21 14:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Beleidigung

 

 

24 Postings, 4004 Tage andriau84@itm50

 
  
    
2
24.11.21 11:39
Was soll denn sowas jetzt?  

875 Postings, 3322 Tage winhelNeuer Börsenwasserstoffindex

 
  
    
4
24.11.21 12:40
Exklusiv-Deutsche Börse EEX führt Wasserstoffindex im Jahr 2022 ein


Von Vera Eckert

FRANKFURT (Reuters) - Die Strom- und Gasbörse EEX der Deutschen Börse (DE: DB1Gn ) plant, im nächsten Jahr einen Index zur Preisbildung von Wasserstoff auf den Markt zu bringen, um den Handel mit dem Rohstoff zu unterstützen, der voraussichtlich eine große Rolle bei der Umstellung auf eine grüne Wirtschaft spielen wird , sagte ein Vorstandsmitglied der Börse.

Der Index, dessen Einzelheiten vor Ende des Jahres veröffentlicht werden, soll einen Wasserstoffpreis veröffentlichen, der die Preise widerspiegelt, die sich aus dem Freiverkehrsmarkt und dem bilateralen Handel in Import- und Exportabkommen ergeben.

Es wäre der erste öffentlich gehandelte Index, der Wasserstoff als Rohstoff erfasst.

„Europa hat das Potenzial, eine wichtige Säule der globalen Preisfindung zu sein“, sagte Tobias Paulun, Chief Strategy Officer der EEX, auf der Konferenz „Reuters Events Hydrogen Economy Europe“.

"Gemeinsam mit unseren Kunden sehen wir Wasserstoff als langfristige Chance", sagte er und fügte hinzu, der Index werde in den nächsten Monaten eingeführt, ohne genauer zu sein.

Die Europäische Union hat eine Strategie zur Erreichung von 40 Gigawatt Wasserstoffproduktionskapazität bis 2030 angekündigt und will weltweit führend bei der Etablierung eines kohlenstofffreien Kraftstoffs für industrielle Anwendungen zum Schutz des Klimas werden.

Die EEX wird auf eine Reihe von Mitwirkenden zurückgreifen, um Angebote in Euro für grünen Wasserstoff zu erstellen und die Qualität durch Herkunftsnachweise zu zertifizieren, ein Instrument, das bereits bei erneuerbarer Energie verwendet wird, sagte Paulun.

Grüner Wasserstoff, der durch Elektrolyse mit erneuerbarer Energie hergestellt wird, hat das Interesse von Versorgungsunternehmen und Ölkonzernen, ihren Kunden und verbundenen Dienstleistungsunternehmen geweckt.

Sie sind bestrebt, die Produktionskosten zu senken, rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen für den Neu- und Umbau von Infrastrukturen zu schaffen und Nachfrage- und Importpartnerschaften aufzubauen.

Paulun sagte, dass sich in den nächsten zwei Jahren ein außerbörslicher und bilateraler Markt an europäischen Importstandorten und lokalen Industrieclustern entwickeln würde, die dazu beitragen würden, einen gemeinsamen Standard zu entwickeln, der letztendlich an der Börse handelbar ist.

Die EEX würde den Prozess genau beobachten.

"Die Senkung der Stückkosten bei gleichzeitiger Steigerung der Innovation wird für die Schaffung langfristiger Handelsplattformen von entscheidender Bedeutung sein", sagte Paulun.

Andreas Schwenzer vom Beratungsunternehmen Horvath sagte, ein Börsenvertrag dürfte auf Interesse stoßen.

„Der Handel über standardisierte Verträge statt über individuelle Vereinbarungen für jede Transaktion ist viel effizienter“, sagte er.

(Das vollständige Interview mit Tobias Paulun wird während der Online-Konferenz von Reuters Events Hydrogen Economy Europe am 2.-3. Dezember ausgestrahlt)
https://www.investing.com/news/stock-market-news/...x-in-2022-2688908
Google Übersetzung

 

1659 Postings, 1338 Tage crossoveronePerspektive (...) Deutschland

 
  
    
24.11.21 19:32
steht beim Aufbau seiner Wasserstoff-Wirtschaft noch am Anfang.
Immerhin hat die scheidende Bundesregierung Fördermaterial von
acht Milliarden Euro bewilligt.
Insgesamt sollen mithilfe privater Investoren, sogar 33 Milliarden Euro
fließen.
Doch parallel müssen auch die Kapazitäten, in der Wind- und Solarenergie
ausgebaut werden!
(Da pennen wir seit Jahren, um endlich die Stromtrassen, in die Gänge zu bekommen.)
Grüner Wasserstoff, wird deshalb noch lange Zeit rar sein. Ökonomen, wie
Prof* Claudia Kempfert vom DIW raten daher, ihn nur dort einzusetzen, wo
es keine andere Möglichkeit, zur Lösung des CO²- Problems gibt.
(Aufbruch klingt anders)

Quelle: Burda-Verlag
Magazin zur Klima-Konferenz  

875 Postings, 3322 Tage winhelGrund Liberum Capital ?

 
  
    
2
25.11.21 14:57
Googleübersetzung

"""""""""""""ITM Power plc mit Ticker (LON:ITM) hat laut Liberum Capital nun ein potenzielles Aufwärtspotenzial von 32,1%.

Liberum Capital hat für das Unternehmen ein Kursziel von 641 GBX festgelegt, was im Vergleich zum Aktienkurs von ITM Power plc von 435 GBX bei Eröffnung heute (25.11.2021) ein potenzielles Aufwärtspotenzial von 32,1% anzeigt. Der Handel bewegte sich zwischen 307 (52-Wochen-Tief) und 724 (52-Wochen-Hoch) mit einem Durchschnitt von 3.984.185 Aktien, die täglich den Besitzer wechselten. Die Marktkapitalisierung beträgt zum Zeitpunkt des Schreibens 2.761.664.044 £
https://www.directorstalkinterviews.com/...pital/4121035235""""""""""  

26 Postings, 56 Tage ITM50centLöschung

 
  
    
1
26.11.21 17:32

Moderation
Zeitpunkt: 26.11.21 20:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

455 Postings, 750 Tage maik0107itm50cent

 
  
    
1
26.11.21 19:06
Was sind Sie für ein gestörte Person? An Winhel seine Stelle würde ich eine Anzeige gegen sie erstatten.  

875 Postings, 3322 Tage winhelSnam

 
  
    
26.11.21 19:31
Auszüge aus dem u. a. Artikel, interessant, da Snam, ein Partner von ITM, dabei eine große Rolle spielt.

"""""""""""""EU-Gasunternehmen bereiten Pipelines für Wasserstoffautobahn vor
Von Dirk W. Müller - 26. November 2021

Italiener steht an der Spitze der Bemühungen

Das Wasserstoffprojekt, an dem unter anderem die italienische Snam SpA, die spanische Enagas S.A. und die deutsche Open Grid Europe (OGE) beteiligt sind, würde sich auf riesige Solarparks in der Wüste Sahara stützen, um die Energie zu erzeugen, die zur Herstellung von Wasserstoff aus Wasser benötigt wird.

Dieser Brennstoff würde dann über das bestehende Netz von Erdgaspipelines in das industrielle Kernland Europas geleitet - ein 198 500 km langes Netz, das, wenn es entwirrt würde, den Äquator viermal umrunden könnte.

"Wenn wir erst einmal die Sonne der Sahara in deutschen Fabriken haben ... ist das wie die römischen Straßen, auf denen wir heute noch laufen", sagte Ricciardis Chef Marco Alvera, Geschäftsführer von Snam, gegenüber Reuters.

Snam hat nach eigenen Angaben erfolgreich eine Mischung aus Erdgas und 30 % Wasserstoff zur Befeuerung von Öfen in einem italienischen Stahlunternehmen getestet.
https://www.aktien.news/news/...p;utm_content=co01&s=09""""""""""  

875 Postings, 3322 Tage winhelLinde und Snam

 
  
    
26.11.21 20:01
Dazu passt folgender Artikel:


""""""""""""""Linde und Snam entwickeln gemeinsam Wasserstoffprojekte

Kategorie: Sonstiges
Themen: Infrastruktur | Technologie
Autor: Redaktion

Linde und Snam entwickeln gemeinsam Wasserstoffprojekte

Linde und Snam haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die Unternehmen wollen gemeinsam Wasserstoffprojekte und die zugehörige Infrastruktur entwickeln. Snam besitzt als Energieversorger ein Erdgasnetz von etwa 42.000 km in Europa. Linde produziert, speichert und verteilt Wasserstoff weltweit. Mit dem neu gegründeten Joint-Venture ITM Linde Electrolysis GmbH wird Elektrolysetechnologie entwickelt und bereitgestellt.

Linde und Snam werden zusammenarbeiten, um Schlüsseltechnologien entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungskette zu fördern und Möglichkeiten für gemeinsame Investitionen in kommerziellen Projekten in den Bereichen Produktion, Vertrieb, Kompression und Lagerung zu entwickeln.
(Quelle: Linde plc)
https://h2-news.eu/sonstiges/linde-und-snam-entwickeln-gemei…"""""""""""  

875 Postings, 3322 Tage winhelNochmals betreff Snam

 
  
    
1
26.11.21 20:03
Dazu auch noch:

""""""""""""""Die Open Grid Europe GmbH mit Sitz in Essen ist ein Fernleitungsnetzbetreiber für Erdgas. Open Grid Europe betreibt in Deutschland das größte Ferngasnetz mit einer Länge von rund 12.000 km, u. a. über seine Beteiligungen an den Pipelines MEGAL, TENP, NETRA, DEUDAN etc. Wikipedia""""""""""""

Dazu vom 24.03.2021 :
""""""""""""" Möglicher Milliardendeal Ferngas-Netzbetreiber Open Grid Europe steht angeblich wieder zum Verkauf
Open Grid Europe soll Insidern zufolge wieder verkauft werden. Ein möglicher Deal könnte den Eigentümern bis zu sechs Milliarden Euro einbringen.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/moeglicher-…"""""""""""""

Snam hatte wohl schon vor Jahren Interesse an OGE, wer weiß, wäre nicht schlecht, wenn Snam sich irgendwie an der OGE beteiligen würde.:look:

https://www.energate-messenger.de/news/119576/der-bieterwett…  

1659 Postings, 1338 Tage crossoverone@50cent

 
  
    
26.11.21 20:42
Deine unflätige Beschimpfung gegen winhel, ist nicht hinnehmbar
und ich würde Dir im guten raten, dass zu unterlassen!

winhel, ist unermüdlich und kramt alles über ITM heraus, hier ist
Dank angebracht. ERGO: Unverschämtheiten, das braucht KEINER.  

170 Postings, 1520 Tage Joshua77itm50cent

 
  
    
1
26.11.21 22:37
itm50cent verpiss dich du Vollpfosten  

875 Postings, 3322 Tage winhelSnam und Eni

 
  
    
28.11.21 12:24
in Google-Übersetzung/ Auszüge. Snam öffnet das Tor aus Richtung Afrika. Da kann sich was in den nächsten Jahren für ITM entwickeln.:



"""""""""""""""""""https://www.snam.it/it/media/comunicati-stampa/2021/Eni_Snam

Eni und Snam: Die Partnerschaft für Gaspipelines zwischen Algerien und Italien läuft
Preissensibel
27. November 2021 - 09:30 MESZ

San Donato Milanese (Mailand) - 27. November 2021 - Eni und Snam haben eine Vereinbarung über den Verkauf von 49,9 % der von Eni (direkt und indirekt) gehaltenen Beteiligungen an den Unternehmen unterzeichnet, die die beiden Gruppen internationaler Gaspipelines verwalten die Algerien mit Italien verbinden, insbesondere die Onshore-Gaspipelines, die sich von der Grenze zwischen Algerien und Tunesien bis zur tunesischen Küste erstrecken (die sogenannte TTPC-Gaspipeline) und die Offshore-Gaspipelines, die die tunesische Küste mit Italien verbinden (sog TMPC-Pipeline) [1].

Marco Alverà, Chief Executive Officer von Snam, kommentierte: „Diese Vereinbarung festigt die zentrale Rolle von Snam bei der Versorgungssicherheit in Italien und beim Energietransport aus dem Mittelmeerraum. Dank der Operation projiziert Snam seine Infrastruktur in Richtung Nordafrika, die ein Schlüsselgebiet für die Gasversorgung Italiens und in Zukunft für die Entwicklung von Wasserstoff. In Zukunft könnte Nordafrika sogar eine Drehscheibe für die Produktion von Solarenergie und grünem Wasserstoff werden.""""""""""""""""

sog. TTPC-Gaspipeline:

https://www-ttpc-eni-com.translate.goog/en/transtunisian-pip


sog. TMPC-Pipeline
"""""""""Die Trans-Mediterranean Pipeline ( TransMed ; auch Enrico Mattei Gaspipeline ) ist eine Erdgaspipeline von Algerien über Tunesien nach Sizilien und von dort zum italienischen Festland . Eine Verlängerung der TransMed-Pipeline liefert algerisches Gas nach Slowenien .
https://en.wikipedia.org/wiki/Trans-Mediterranean_Pipeline""""""""""""

Snam und Eni, dazu auch als Hintergrundwissen:

""""""""""Als ehemaliger Staatsmonopolist ist Eni der größte Gasversorger Italiens und im Bereich Lieferung, Transport, Vertrieb und Verkauf von Erdgas tätig. Im Gegensatz zu anderen großen Erdölgesellschaften bildet dies das zweite starke Standbein von Eni, was es weit weniger abhängig vom Erdölmarkt macht. Der Verkauf von Erdgas belief sich 2006 auf 97,48 Mrd. Kubikmeter, 52 Prozent davon im italienischen Heimatmarkt und 36 Prozent im restlichen Europa.

Ebenfalls ist Eni in der Produktion und Verkauf von Strom tätig, wo Eni in den letzten Jahren ein enormes Wachstum verzeichnet hat. Der Verkauf von Strom belief sich 2006 auf 24,82 Terawattstunden (TWh), was mittlerweile bereits rund einem Viertel der Produktion des ehemaligen Strommonopolisten und Konkurrenten Enel bzw. einem heimischen Marktanteil von acht Prozent entspricht.

Der Bereich Gas & Energie hat 2006 einen Umsatz von 28,4 Mrd. Euro erwirtschaftet, was rund 33 % des Gesamtumsatzes entspricht.

Tankstellen
Agip Tankstelle

Europaweit betreibt Eni unter dem Markennamen Agip rund 5.300 Tankstellen, davon etwa 4.000 in Italien, womit Eni der größte Tankstellennetz-Betreiber des Landes ist. In Deutschland betreibt Eni 417, in Österreich 318, in der Schweiz 243 und in Frankreich 155 Tankstellen.[4] """"""""""""""

Als Aktionär von ITM sollte man eigentlich davon ausgehen, dass ITM beim Wasserstoffaufbau durch Snam/Eni berücksichtigt wird.
 

875 Postings, 3322 Tage winhelLinde/ITM - China

 
  
    
3
28.11.21 13:47
In einem anderen Forum wurde ich auf die größten Stahlproduzenten weltweit nach Produktionsmenge im Jahr 2020 aufmerksam. Wie gesagt "Groß zu Groß" gesellt sich gern:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/180811/umfrag

Dazu, weil ITM erwähnt wird:

"""""""""""""Linde unterzeichnet Absichtserklärung mit Baowu Clean Energy zur Weiterentwicklung des chinesischen Wasserstoffmarktes
25. November 2019

Auszug:

Linde ist Mitglied des globalen Hydrogen Council und der China Hydrogen Alliance, die Wasserstoff zur Erreichung der Klimaziele fördert. Die strategische Vereinbarung mit Baowu folgt auf Lindes jüngstes Joint Venture mit ITM Power und unterstreicht den anhaltenden Fokus des Unternehmens auf die Bereitstellung nachhaltiger Lösungen zur Unterstützung des weltweiten Übergangs zu sauberer Energie.
https://www-linde-com.translate.goog/news-media/press-releas…""""""""""""""

Die Chinesen scheinen Interesse zu Haben.  

875 Postings, 3322 Tage winhelNochmals Snam

 
  
    
1
29.11.21 17:42
Da entsteht was Großes, Snam positioniert sich:

Snam hängt sich voll rein. Ich bekam schon einen Schreck, dass Snam/de Nora eigene Elektrolyseure bauen. Ich habe nochmals nachgeforscht, de Nora stellt u. a. für Thyssen-Uhde/McPhy/Air Products bisland lediglich Elektroden für Elektrolyseure her, und zwar im Bereich alkalische Elektrolyseure. Bin gespannt, wie das weiter geht.

Auszüge (langer Artikel):

""""""""""""""""""De Nora: möglicher Börsengang im Jahr 2022 und Unterstützung des Unternehmenswachstums durch den Aufbau einer italienischen Gigafactory für Elektrolyseure zur Wasserstoffproduktion durch Nutzung des IPCEI-Programms

De Nora wird voraussichtlich 2021 mit einem Umsatz von über 600 Millionen Euro, einem Wachstum von 20 % gegenüber 2020, abschließen und entwickelt eine vielversprechende Pipeline für Wasserstoffinitiativen. Die Zusammenarbeit mit De Nora ermöglicht es Snam, seine Fähigkeit zur Entwicklung neuer Projekte auf internationaler Ebene weiter zu erhöhen. Darüber hinaus wird Snam De Nora beim Aufbau einer italienischen Gigafactory für Elektrolyseure zur Herstellung von grünem Wasserstoff unterstützen, ein Projekt, für das ein Antrag im Rahmen des IPCEI-Programms eingereicht wurde. Sowohl De Nora als auch seine Partnerschaft mit TKUCE verfügen heute über eine installierte Kapazität zur Herstellung von Elektrolyseuren von jeweils 1 GW.


Im letzten Jahr hat Snam im Einklang mit seiner Positionierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Netto-Null-Technologien in De Nora investiert, einen weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Technologien mit erheblichem Wachstumspotenzial sowohl bei Komponenten zur Produktion von grünem Wasserstoff als auch bei der Wasseraufbereitung. De Nora verzeichnet weiterhin wachsende und besser als erwartete Ergebnisse und ist dank seiner Expertise und der Nutzung seiner Partnerschaft mit TKUCE, einem Joint Venture mit ThyssenKrupp, an dem De Nora ein 34 %-Beteiligung mit dem Recht, den Chief Technology Officer zu ernennen.

De Nora wird voraussichtlich 2021 mit einem Umsatz von über 600 Millionen Euro, einem Wachstum von 20 % gegenüber 2020, abschließen und entwickelt eine vielversprechende Pipeline für Wasserstoffinitiativen. Die Zusammenarbeit mit De Nora ermöglicht es Snam, seine Fähigkeit zur Entwicklung neuer Projekte auf internationaler Ebene weiter zu erhöhen. Darüber hinaus wird Snam De Nora beim Aufbau einer italienischen Gigafactory für Elektrolyseure zur Herstellung von grünem Wasserstoff unterstützen, ein Projekt, für das ein Antrag im Rahmen des IPCEI-Programms eingereicht wurde. Sowohl De Nora als auch seine Partnerschaft mit TKUCE verfügen heute über eine installierte Kapazität zur Herstellung von Elektrolyseuren von jeweils 1 GW.

Snam hat rund 450 Millionen Euro für eine 35,6%-Beteiligung an De Nora (der Wert seiner Beteiligung am JV einschließlich TKUCE) investiert, um das Unternehmen in seiner zukünftigen Wachstumsphase zu unterstützen, die einen Börsengang im Jahr 2022 beinhalten könnte zu Marktbedingungen.
https://www.snam.it/en/Media/Press-releases/2021/...?s=09""""""""""""

Wäre nicht schlecht, wenn ITM die ausländische Gigafactery in Italien bauen würde.  

875 Postings, 3322 Tage winhelZusatz betreff ITM

 
  
    
30.11.21 12:02
Ein anderer Artikel zu dem Thema de Nora:

""""""""""""Die Übernahme ermöglicht es Snam, seine technologische Positionierung zu verbessern, um bei neuen Projekten zur Wasserstoffentwicklung zunehmend wettbewerbsfähig zu sein. Alkalische Elektrolyseure ergänzen die Membranelektrolyseure, den Sektor, auf den sich ITM Power, ein Unternehmen, mit dem Snam kürzlich eine Partnerschaft geschlossen hat, spezialisiert hat. """""""""""
https://www.snam.it/en/Media/Press-releases/2020/...with_De_Nora.html


Snam/Italien ist in Südeuropa bis zum Balkan und Afrika gut aufgestellt.:

""""""""""Im Zuge der Liberalisierung des Gasmarktes, welche die Trennung zwischen Förderung/Handel einerseits und dem Transport andererseits vorschreibt, wurden die Aktivitäten 2001 unter dem Namen Snam Rete Gas als eigene Gesellschaft innerhalb des Eni-Konzerns neu organisiert und an die Börse gebracht. Die Aktienmehrheit verblieb dabei bei Eni. Snam Rete Gas wurde später in Snam umbenannt.[4]


Im Dezember 2014 wurden 89 % der Anteile der Trans Austria Gasleitung übernommen.[6]

Im Dezember 2015 übernahm die Snam den 20 %-Anteil an der Trans-Adriatischen Pipeline AG von der norwegischen Statoil.[7]

Im Dezember 2016 wurde der Verkauf von 49 % der Gas Connect Austria an ein Konsortium bestehend aus Allianz Capital Partners und Snam abgeschlossen.

Ein europäisches Konsortium bestehend aus Snam (60 %), Enagás (20 %, Spanien) and Fluxys (20 %; Belgien) erwarb am 20. Juli 2018 eine Mehrheit (66 %) an DESFA, dem griechischen Erdgas-Fernleitungsbetreiber einschließlich dem Revithoussa LNG Terminal.[8]
https://de.wikipedia.org/wiki/Snam""""""""""""
 

875 Postings, 3322 Tage winhelDazu Linde-Snam

 
  
    
30.11.21 12:32
""""""""Linde-Konzern greift bei grünem Wasserstoff an
Der Dax-Konzern Linde will künftig mit Europas größtem Gasnetzbetreiber gemeinsame Sache machen. Gemeinsam wollen sie Wasserstoffprojekte entlang der kompletten Wertschöpfungskette entwickeln.
07.12.2020, 15.49 Uhr

Grün ist Trumpf: Linde-Chef Steve Angel

Grün ist Trumpf: Linde-Chef Steve Angel Foto: Lino Mirgeler / picture alliance/dpa

Der Linde-Konzern will im Geschäft mit grünem Wasserstoff künftig eine größere Rolle spielen. An diesem Montag gab das Dax-Unternehmen bekannt, künftig gemeinsam mit dem italienischen Gasnetzbetreiber Snam Projekte und Infrastruktur in Europa zu entwickeln. Die beiden Unternehmen wollen sich künftig gemeinsam für die "Schlüsseltechnologie entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungskette" einsetzen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung. Dazu zählen Investitionen in Projekte zur Produktion, Verteilung, Komprimierung und Speicherung.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...f0-17880e3e1f1d""""""""

Da müsste einiges zu erwarten sein.

 

875 Postings, 3322 Tage winhelHyDeploy-Projekt mit ITM

 
  
    
1
30.11.21 17:43
""""""""""""""Startschuss für das weltweit erste kohlenstofffreie Wasserstoff-to-Home-Projekt in Fife

Veröffentlicht am 30. November 2021

Die Arbeiten zum Bau des weltweit ersten 100 % grünen Wasserstoff-to-Home-Demonstrationsnetzes in Fife sind jetzt im Gange.

Das Gasnetzunternehmen SGN arbeitet eng mit dem Fife Council zusammen, um H100 Fife nach Levenmouth zu bringen, wo bereits 2023 Hunderte von Haushalten mit Wasserstoff betrieben werden könnten.
Die Einheimischen werden die ersten weltweit sein, die ihre Häuser heizen und ihr Essen mit 100% kohlenstofffreiem Wasserstoff kochen, der durch Elektrolyse erzeugt wird, die von einer Offshore-Windturbine angetrieben wird und über ein neues Netzwerk mit 300 Haushalten versorgt wird.
https://www.scottishhousingnews.com/article/work-starts-on-w… """""""""""

An dem HyDeploy-Projekt ist ITM schon seit mehreren Jahren beteiligt:

Auszug:

"""""""""""""""Das Projekt SGN H100 Fife soll das erste britische Netz mit 100 % Wasserstoff demonstrieren. Dieses Projekt wird die potenzielle behördliche, technische, physische und kommerzielle Durchführbarkeit der Verteilung von 100 % Wasserstoff an ungefähr 300 Haushalte und Unternehmen in Fife, Schottland, untersuchen. Dieses Projekt wird ein weltweit erstes Wasserstoffnetzwerk aufbauen und bedeutende Einblicke in die Verbraucheraufnahme von Wasserstoff und die Interaktion der Öffentlichkeit mit wasserstoffbetriebenen Geräten in ihrem täglichen Leben liefern.

NGN ist ein wichtiger Partner im HyDeploy-Projekt und arbeitet mit den Mitgliedern der Keele University und der Taskforce, ITM Power und Cadent zusammen. Ziel dieses Projekts ist es, das Potenzial zur Beimischung und Verteilung von Wasserstoff in die normale Gasversorgung zu ermitteln. NGN spielt eine zentrale Rolle in der Nordostphase dieses Programms und wird noch in diesem Jahr Wasserstoffmischgas an rund 670 Haushalte und Unternehmen in der Nähe von Gateshead verteilen. NGN leitet auch H21 , das kollaborative Netzwerkprojekt, das die kritischen Sicherheitsnachweise erstellt, die für ein 100-prozentiges Wasserstoffgasnetz erforderlich sind.
https://www-hydrogentaskforce-co-uk.translate.goog/the-hydro…"""""""""""  

875 Postings, 3322 Tage winhelNachtrag

 
  
    
3
30.11.21 18:08

HyDeploy: Wasserstoff im britischen Gasnetz
Dienstag, 06. November 2018 07:04
Das Projekt läuft schon seit Ende 2016, zunächst mit 20% Wasserstoff -Beimischung in das Gasnetz und demnächst mit 100 %. Das wissen die Wenigsten, wurde von den Schreiberlingen auch ja überhaupt nicht beachtet. Nun ja, viel Ahnung haben sie sowieso nicht.

"""""""""""""ITM Power (AIM: ITM), das Unternehmen für Energiespeicherung und saubere Kraftstoffe, freut sich, ein wichtiges Update zum HyDeploy-Projekt bereitzustellen, das erstmals am 30. November 2016 angekündigt wurde. HyDeploy, das 6,8-Millionen-Pfund-Projekt, finanziert von Ofgem und geleitet von Cadent and Northern Gas Networks ist ein Energieversuch, um das Potenzial für die Beimischung von bis zu 20 % Wasserstoff in die normale Gasversorgung zu ermitteln, um die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren. HyDeploy wird im Rahmen des Gasnetzes der Universität Keele einen einjährigen Live-Test mit Mischgas durchführen, um den Wasserstoffgehalt zu bestimmen, der von Gasverbrauchern sicher und ohne Änderungen ihres Verhaltens oder bestehender Haushaltsgeräte verwendet werden könnte. ITM Power versorgt das Elektrolyseursystem.

Graham Cooley, CEO von ITM Power, kommentierte die HyDeploy-Ankündigung:  „Die Bedeutung dieser Ankündigung, die die Einspeisung von bis zu 20 % grünem Wasserstoff in ein britisches Gasnetz ermöglicht, ist kaum zu überschätzen. Power-to-Gas wird in Großbritannien von allen Gasnetzbetreibern aktiv in Erwägung gezogen und seine Bedeutung als Energiespeichertechnik wächst weltweit. Diese Ankündigung ist ein wichtiger Fortschritt.“
https://www-itm--power-com.translate.goog/news/...de&_x_tr_pto=sc  

875 Postings, 3322 Tage winhelEU 20% Wasserstoff

 
  
    
01.12.21 16:38
Das passt ja gut zu dem HyDeploy-Projekt, 100% Wasserstoff fürs Kochen und Heizen.
In GB ist man in dem Bereich offensichtlich schon weiter als in der EU. Dazu kommt noch, dass man sich unter allen Ländern einigen muss und das wird wahrscheinlich lange dauern, weil jeder sein eigenes Süppchen kochen will. Wieder eine Runde, in der GB gegenüber der EU als Sieger hervor gehen wird. Wie man da Weltmarkführer werden will, ist mir schleierhaft.


Auszüge:
""""""""""""""EU erwägt 20 % Wasserstoff-Ready-Standard für Gaskessel
Von Frédéric Simon | EURACTIV.com
8:01 (aktualisiert: 15:40)

Der Umstieg auf 100-prozentige Wasserstoffkessel würde eine Umrüstung bestehender Gaskessel erfordern, die nur „einige hundert Euro“ kosten, sagte Stephan Kolb, Direktor Regulatory Affairs bei Viessmann, dem deutschen Hersteller von Hausheizgeräten. [CORGI HomePlan / Flickr]

Neue Gaskessel, die auf dem europäischen Markt in Verkehr gebracht werden, könnten nach neuen, auf EU-Ebene angedachten Standards bald mit „mindestens 20 % Wasserstoff“ betrieben werden.

https://www-euractiv-com.translate.goog/section/energy-envir…"""""""""""""  

875 Postings, 3322 Tage winhelDetails zur neuen ITM-Gigafactory

 
  
    
2
01.12.21 19:09
"""""""""""""Weitere Details zur neuen ITM-„Gigafactory“ enthüllt
1. Dez. 2021 Liegenschaft Yorkshire, Herstellung
Weitere Details zur neuen ITM-„Gigafactory“ enthüllt

Weitere Details zu den Plänen für eine zweite Sheffield 'Gigfactory' für die Energiespeicherung und das saubere Kraftstoffunternehmen ITM Power wurden bekannt gegeben.

Im vergangenen Monat (November 2021) vereinbarte das börsennotierte Unternehmen Bedingungen für einen Standort in Tinsley, Sheffield, der von der University of Sheffield zu einem Preis von 13,4 Millionen Pfund erworben wird.

ITM Power, unterstützt von DLP Planning, hat jetzt ein Gutachten zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) vom Sheffield City Council für das 16,1 Hektar große Gelände angefordert, das zuvor als Start- und Landebahn für den ehemaligen Flughafen Sheffield City genutzt wurde.

Der Standort ist jetzt Teil des University of Sheffield Innovation District und liegt in der Nähe der Autobahn M1 und der öffentlichen Verkehrsmittel. Es ist etwa 3,2 km von der bestehenden Gigafactory und dem Technologiezentrum von ITM im Bessemer Park entfernt.

Die geplante Anlage hätte eine Leistung von Gigawatt (GW) und soll bis Ende 2023 in Betrieb gehen.

Es würde etwa 290.000 Quadratfuß groß sein, einschließlich fortschrittlicher Produktions- und Forschungsräume und Nebenbüros. Außerdem würden etwa 300 Parkplätze geschaffen.

Die Gigafactory wird ein vergrößertes Netzteil enthalten, damit ITM seine Produkte der nächsten Generation testen kann. Es soll auch als Vorlage für die erste internationale Anlage der Gruppe dienen, die voraussichtlich eine Kapazität von 2,5 GW haben wird.

Die Fabrik würde etwa 500 Mitarbeiter im Schichtbetrieb beschäftigen, von denen bis zu 300 gleichzeitig vor Ort sind.

https://www.insidermedia.com/news/yorkshire/more-details-rev…"""""""""""""""
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben