UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

BASF

Seite 1 von 229
neuester Beitrag: 03.08.21 20:26
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 5714
neuester Beitrag: 03.08.21 20:26 von: wernzi71 Leser gesamt: 2120279
davon Heute: 781
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
227 | 228 | 229 | 229  Weiter  

4114 Postings, 5396 Tage Georg_BüchnerBASF

 
  
    
46
20.11.06 13:17

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
227 | 228 | 229 | 229  Weiter  
5688 Postings ausgeblendet.

81 Postings, 2365 Tage jake001Hohe Rohstoff-Preise

 
  
    
28.07.21 10:04
...  werden an den Kunden weitergegeben. Und in Mitteleuropa hat der Kunde auch Geld, wenn er will.
Und wenn er es nicht hat, dass ist es wohl jmd, der Produktivität oder Geschäftsmodell nicht richtig aufgesetzt hat oder ein einstmal funktionierendes GM nicht umgestellt hat. Der gehört dann schon auch abgeschafft. Klingt herzlos, aber so ist es auf dem Markt.
Also als Kunde gibt es nichts mehr zu verhandeln, wenn mir ein Produzent glaubhaft klar macht, dass der Preis um 30% steigt, weil die Rohstoffe sich um 100% verteuert haben. Und dass der Preis jährlich um bis zu 3% steigt, ist auch völlig legitim. Je nach Rechnung dürfte dort langfristig die Inflation liegen.
BASF ist auch gross genug, um zu diktieren.  

81 Postings, 2365 Tage jake001Aber danke für die Meinung.

 
  
    
28.07.21 10:05
...  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980basf

 
  
    
28.07.21 10:16
Warum fällt denn die Aktie nun? Ich versteh es nicht.

Ich will mir paar Aktien zulegen , was meint ihr? Sind das heute Kaufkurse?

 

9942 Postings, 2421 Tage MM41Ich würde hier

 
  
    
28.07.21 10:25
bedenkenlos zuschlagen. Bin seit 63,9 ?uro investiert und werde investiert bleiben. Es ist nicht ausgeschlossen, falls der DAX korrigiert, was ich ehrlich gesagt auch erwarte, dass die Kurse kurzfristig unter ? 60 fallen. Dann gilt es für mich voll in  

185 Postings, 1106 Tage jeckedijewarum der Kurs heute nachgibt...

 
  
    
1
28.07.21 12:57
das nennt man "sell on good news"

...und was das IPO von Wintershall anbelangt da gibt es doch eine klare Aussage von BASF "nicht mehr in diesem Jahr" und bei solchen Aussagen ist auf BASF Verlass!!
Alles andere wäre Glaubwürdigkeitsverlust und das möchte man gerade an der Börse nicht verlieren.

Solange von Wintershall ordentlich Moneten zu BASF rübergeschoben werden müssen weil dort die Kassen klingen ist eine Verschiebung das Beste was den BASF Aktionären passieren kann. :-)


Gruss vom Aniliner a.D.  

81 Postings, 2365 Tage jake001sell on good news

 
  
    
28.07.21 13:11
gab es gestern schon bei Microsoft.
Und wurde heute auch wieder reingeholt.
Also mal den morgigen Tag abwarten.  

1036 Postings, 419 Tage Micha01top Zahlen

 
  
    
1
28.07.21 13:27
KGV derzeit bei 66/7,2 ~9,1 bei positivem Ausblick und hochfahrenden Anlagen in China ab 2022

https://bericht.basf.com/2021/q2/de/wichtige-kennzahlen.html
https://www.basf.com/cn/en/careers/campaign/2018/megaprojects.html

also nen Wachstumswert mit toller Divipolitik... wenn das keine EK Kurse sind.  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980basf

 
  
    
28.07.21 14:23
Danke für eure Meinungen, ich glaube ich leg mir heute ein paar ins Depot.

Und wenn es unter 60 gehen sollte dann geh ich richtig rein.

Viel Erfolg euch allen.

 

675 Postings, 4342 Tage fidelity1Vielleicht

 
  
    
28.07.21 18:30
Gibt es ja bald mal ein ARP. Für 6 Mrd könnte man 10% der Aktien zurück kaufen. Ich denke da gibt es schlechtere Ideen  

441 Postings, 115 Tage dannell3@Börsengeflüst.: Wintershall Dea AG ...

 
  
    
29.07.21 10:23
Ich denke das Thema Abzweigung Wintershall vom Basf ist mit der US Einigung erstmal vom Tisch.
Damit wollte man unter anderem auch die US Sanktionen gegenueber BASF vermeiden.
Jetzt wird W/Dea stark zur Profitabilitaet beitragen und BASF auch mit Rohstoffen versorgen.
Von der Seite lohnt sich die WDea beizubehalten, insbesondere wenn in 2022 das Gas fliesst und Oeffentlichkeit sieht wie WDEA Profitabel ist.
Dazu noch, sehe ich enormes Potential von WDEA/Basf was die Energiewende betrifft.
Ich denke ab 2024 wird es in DE/EU einen Anstieg des Gasverbrauchs geben.
Mehr noch, dadurch wird BASF ein Schluesselversorger mit H2 sein, zumindest bis 2029 wenn GruenH2 die Chance han annaehernd zu konkurieren.

Diese Aktie geht relativ schnell auf 100, wahrscheinlich im kommendem Jahr.
Mein Faeir Value jetzt ist 80.
Daher finde ich alle Kurse unter 70 als bedenkenlose Einstiegskurse.
Der Markt wird manipuliert. Haben wir heute auch bei H.Cement gesehen.
Scheinumsaetze mit Tiefstoss nach unten und dann folgt Sammlerei.  

441 Postings, 115 Tage dannell3@poet83: Aktie ist schwerfällig

 
  
    
29.07.21 10:39
Ich denke BASF hat sich vorgenommen ein Dividendenaristokrat zu werden.
Sollte man die Divis nicht stark anheben muss dies nicht von Starke/Schwaeche zeugen.
Ich wuerde mich am liebsten ueber einen Aktienrueckkauf freuen.
Dies scheint mir die beste Option und Finanzanlage fuer die AG und die Anleger.
Ich wuerde eine Schuldenaufnahme diesbezueglich begruessen.
Makrodaten sprechen dafuer.  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980Basf

 
  
    
29.07.21 15:42
Ich verstehe einfach nicht warum diese Aktie nicht aus dem A... kommt. Was muss denn geschehen,  damit sie endlich losmarschiert?!

Es ist total frustrierend  wenn man sieht, was woanders alles möglich ist.

Ich bereue den Kauf von gestern bin kurz davor meine Anteile wieder auf den Markt zu schmeißen.

So eine schrottperformence
 

259 Postings, 1883 Tage dami?

 
  
    
1
29.07.21 20:19
im ernst jetzt? du hast dich gestern bewusst dafür entschieden dein geld in basf aktien zu investieren und heute, nachdem basf sogar +1% auf dem ticker hat, denkst du es ist die größte drecksklitsche und willst wieder verkaufen? kommt ja auch immer ein bischen drauf an was man von seinem invest erwartet, aber ein tag bei einem non-momentum-play ... schon krass  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980Dami

 
  
    
29.07.21 20:35
Nachdem die Zahlen so toll sind  und wir auch seit Wochen nur positives über BASF lesen ( neue Bereiche wie batterierecyling und so ), hatte ich mir heute ein Kurs von mindestens 68 Euro erhofft.

Es gibt kursziele von 80 , 90, 100 Euro.  Wann soll es denn endlich erreicht sein. Was muss denn noch geschehen?

Seit oktober 2018 verfolge ich die Aktie. Hatte zeitweise 260 Stck. Schon damals hieß es kursziel 90 Euro!!  

2656 Postings, 1798 Tage sfoa@berliner / #5701 -

 
  
    
2
29.07.21 21:00
wenn Du erwartest, daß bei einer Aktie wegen einer positiven Nachricht "positive Kurse an einem Tag gemacht" werden, dann würde ich an Deiner Stelle in keine Aktie/Unternehmen investieren. Unabhängig aller Volatilität werden Aktienkurse über Tage, Wochen, Monate, Jahre "gemacht". Wenn Du nur einenTag Zeit hast, sind andere Zocks wie OS u.ä. eher zu empfehlen. BASF ist als Aktie nix zum Zocken. Allerdings ist richtig, daß die Performance bei BASF die letzten Jahre echt besch... ist. Wer in BASF investiert, sollte vor Einstieg wissen, warum er das tut. Keiner wird in das Invest/Aktie BASF gezwungen! Wer hier aber bewußt investiert ist (Langzeitinvest), weiß auch die Gründe zu der besch... Kurs-Performanceüber die letzten Jahre...  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980Sfoa

 
  
    
1
29.07.21 21:30
Vom zocken war gar keine Rede. Wenn du den Kurs von Oktober 2018 guckst 67 Euro  Kurs Juli 2021 auch 67 Euro.
Vom coronatief 2020 haben sich die meisten dax Aktien  mindestens verdoppelt. Was macht unsere basf maximal 80 %, ok ist auch nicht wenig aber zu vergleich mit Daimler oder Fresenius absolut lächerlich.
Von so einer globalen Unternehmen kann man wohl bisschen bessere Performance erwarten zumal alle Nachrichten seit Monaten nur positiv sind.
Ich wollte meinen Ärger bisschen Luft machen !
Jetzt gab ich es verpasst zu verkaufen. Naja morgen ist ja auch ein Tag  

259 Postings, 1883 Tage damiperformance

 
  
    
29.07.21 22:15
bzgl der kursentwicklung während covid19 ... basf fiel von 67 auf 37, daimler von 50 auf 21 ... 06.01 bis coronatief ... also ist der basf investierte auch erstmal weniger tief gefallen - desweiteren wurde die dividende auch nicht gekürzt ... würde zwar auch nicht ausschließlich in basf anlegen, aber die vorteile einer gewissen position - trotz aller widrigkeiten der letzten jahre - sind dann doch nicht von der hand zu weisen ... kommt halt immer auf die erwartungen und den einkaufspreis an ... für den stabilitätsteil meines portfolios habe ich im coronatief nach jahren auch wieder zugekauft und komme über die gesamte position auf ~6% div yield ... funktion des invests ist damit gegeben und ich mache mir hier keinerlei größere sorgen ... realty income zb erfüllt bei mir eine ähnliche funktion - wobei hier der drawdown im angegebenen zeitraum etwas größer war, war aber auch gut zum aufstocken ... das tief trifft man zwar nie, aber der schnitt machts dann doch wieder und die dividenden sind auch herzlich willkommen ... ob zb die von dir genannte daimler das erfüllen kann mMn nicht - wobei bei den autowerten auch der belohnt wurde der im letzten frühjahr/sommer das risiko gegangen ist ... habe meine daimler im mai für 75eur versilbert - wobei ich hier aber um die 50 gerne wieder einsteigen würde. bis dahin bleibt aston martin meine einzige position im consumer automotive bereich ...  

2656 Postings, 1798 Tage sfoa@berliner,

 
  
    
4
30.07.21 10:25
was ich ebenso meine: BASF kauft kaum ein privater Investor nur für 1 oder 2 Jahre, weil ein "schwerfälluger", aber sicherer (!) Dampfer (ein Weltmarktführer im Chemiesektor) , dazu Zykliker und, und, und. Das ist ein Dividendentitel (Perle!) mit einer relativ großen Sicherheit. Hier gibt es keinen schnellen Gewinn. Bei solchen großen Dampfern muß man auch mal aussitzen können. Wer das Produktportfolio und das Unternehmen BASF wirklich kennt, weiß, welche Auswirkungen z.B. Corona hat (betr. auch andere weltwirtsch. oder polit. Ereignisse!). Wenn man hier mal sehr weit zurück liest, da hatte ich schon vor Jahren mal zu BASF viel geschrieben... Bin seit fast 30 Jahren bei BASF dabei. Ist historisch gesehen (mit meinem Handeln!!) eine meiner besten Invests (von den größeren erfolgreichen kurzen oder total in die Hose gegangenen Zocks mal abgesehen...). Ich halte seit Anfang an stets ein "paar" hundert Stücke (nur Aktien, keine OS o.ä.!) bei BASF. Nach guten Anstiegen habe ich immer wieder Gewinnmitnahmen realisiert. Dann nachher wieder bei einem entspr. günstigen Rücksetzer wieder aufgestockt. So habe ich stets Gewinne immer wieder nachgezogen, was nicht nachteilig war, als wenn ich "alles" hätte stehen lassen.
Beispiel zuletzt (hatte ich auch schon vor längerer Zeit geschrieben, hier nachzulesen im Thread!):
Hatte einen Großteil meiner BASF-Aktien knapp über 90 Eu verkauft. Bin dann wieder ziemlich "fett" 3x zwischen 64 bis 74 Eu (zu früh...) eingestiegen. Dann kam Corona, da bin ich wieder bei ca. 38 Eu "fett" mit Nachkauf rein. Nun weißte, wie ich auf BASF stehe... und was es bringt, wenn man SEINE STRATEGIE verfolgt. Die Dividende über die ganzen Jahre, da wird mancher blaß!!! Rechne mal, wie sich da mein anfängliches Invest BASF nur aus Divi. vervielfacht hat...
Das ganze funktioniert bei so einem schwerfälligen, aber sicheren, Dampfer aber nur mit so einer o.ä. Strategie, nicht, wenn man nervös ist, ob man an einem Tag gut oder schlecht gekauft hat. Da nehme man andere Investmöglichkeiten! Good luck @all. Trotzdem bleibt, letzte Jahre waren nicht so dolle, weiß man aber größtenteils auch warum (dazu muß man sich über sein Invest/Unternehmen eingehend informieren und beschäftigen!).
 

69 Postings, 1329 Tage berliner1980sfoa

 
  
    
1
30.07.21 11:56
ich bin ja grundsätzöich positiv gestimmt was BASF angeht, will ja auch regelmässig kaufen als Altersvorsorge.
Hatte mal hier im Thread gelesen, dass einer seit 40 Jahren immer wieder gekauft und auch die Dividende wieder investiert hat. Und im Rentenalter hat er nun 2000 Aktien was ihm jährlich x Summe an Dividende einbringt. Hat mir sehr gefallen.

Auf der anderen Seite will ich auch mal plus Kurse sehen, der Dax ist auf Rekordhöhe, Basf erhöht die Prognose usw aber der Kurs bleibt einfach stehen.

Hab ja zwei Depots , eine für traden eine für die Rente. Ja für depot 2 müsste ich mich freuen, dass es nicht teurer wird.

Ich merke selber , bin zur Zeit ungeduldig aber es legt sich langsam.  

69 Postings, 1329 Tage berliner1980basf

 
  
    
30.07.21 12:03
sorry 4000 Aktien hat der junge Mann :)  

2656 Postings, 1798 Tage sfoa@berliner1980 / # 5705 -

 
  
    
1
30.07.21 12:40
dass der Kurs von BASF im Oktober bei 67 Eu stand, genau so wie im Juli 2021 ist doch genau wieder so eine "an den Haaren herbei gezogene" Kursargumentation mit der gesagt werden soll (denke ich!) "hier ist nix passiert, der Kurs entwickelt sich nicht und dümpelt vor sich hin". Diese 2 Daten betreffend stimmt es. Aber in Wirklichkeit ist in den knapp 3 Jahren viel passiert. Genau das Gegenteil war hier zwischen 10/2018 und 07/2021 für den privaten (und professionellen!) Investor interessant! Durch Corona hatten wir eine kurze, aber extreme Volatilität (gen Süden). Man konnte zu unter 40 Eu einsteigen (ich tat es bei 38,.. Eu!) und hat mit dieser Position bis heute ca. zwischen 70% und 80% Kursplus. UND, in weniger als 3 Jahren gleich +70% Bruttoverdienst (wenn auch nur Buchwert im Moment!), das ist bei einem konservativen Invest einfach TOP! Mir ist es auch egal, ob andere Aktien in dieser Zeit hunderte oder tausende % Kursplus mit dem entspr. Risiko-Chance-Verhältnis gemacht haben (z.B. Plug Power &Co. - bei H2 habe ich auch erfolgreich mitgezockt und bin bei über +500% kpl. ausgestiegen und bleibe bei H2 erst mal weg!). Außerhalb von meinen "Zocks", nämlich echten Invests, da zählt für mich vorrangig das begrenzte Chance-Risiko-Verhältnis.
Übrigens, ich gehe aus BASF niemals komplett raus, sondern realisiere stets nur Teilgewinne. Steige oftmals, bei "gelungenen" Ein-/Ausstiegen wieder gleich oder höher ein (Stücke).  Mein nächstes Ziel: Teilrealisierung bei ca. 75 bis 80 Eu (bin da immer flexibel, früher oder später je nach Markt- und Unternehmenssituation). Dann bei Rücksetzern von mind. 20% gehe ich wieder mit Teil rein, und, und, und. Bei allen Teilrealisierungen behalte ich immer die Div.-Zahlung im Blick. Wenn es mal in einem Jahr nicht "vollständig" funktioniert - macht das Kraut auch nicht fett.
Fazit: den wirklichen (Klein-)Investor bei BASF interessiert ein "zeitlich bestimmter" Kurs ganz sicher nicht - außer, wenn sein Ein- oder Ausstiegsziel erreicht ist. Bei anderen Invests in BASF wie OS etc. schaut die Strategie sicher anders aus. So, das soll es mal gewesen sein an Grundsatzdiskussion von mir zu BASF ;-)      

755 Postings, 777 Tage NutzlosGood News schlechte Kurse?

 
  
    
2
01.08.21 16:12
01.08.2021 | 14:40 | BASF-Geschäftsbericht
BASF-Agrarsparte glänzt mit Umsatzsteigerung Ludwigshafen - Die BASF hat mit ihrer Agrarsparte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 den Umsatz deutlich gesteigert.
Wie der Ludwigshafener Konzern am vergangenen Mittwoch (28.7.) mitteilte, erhöhte sich die betreffende Kennzahl für das Segment Agricultural Solutions im Vergleich zur Vorjahresperiode um 11 % auf 1,96 Mrd. Euro. Dies sei vor allem auf deutlich höhere Absatzmengen in allen Regionen und höhere Verkaufspreise zurückzuführen.

Trotzdem verringerte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereinflüssen um 45 Mio. Euro auf 75 Mio. Euro, was vor allem mit Währungseffekten und höheren Fixkosten begründet wurde.

Laut BASF-Geschäftsbericht stieg der Umsatz in Europa von April bis Juni 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich, was hauptsächlich durch einen höheren Absatz von Fungiziden und Herbiziden bedingtwar.

Ähnlich sei die Entwicklung in Nordamerika und Asien gewesen. Auch der Umsatz in der Region Südamerika, Afrika, Naher Osten habe spürbar zugenommen. Vor allem in Brasilien seien mehr Pflanzenschutzprodukte verkauft worden. Außerdem sei das Niveau der Verkaufspreise gestiegen.

Der Gesamtumsatz der BASF-Gruppe nahm den Unternehmensangaben zufolge im zweiten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 56 % auf 19,80 Mrd. Euro zu. Das EBIT vor Sondereinflüssen habe sich sogar mehr als verzehnfacht, und zwar auf rund 2,36 Mrd. Euro.
AgE
 

19 Postings, 2789 Tage matze26Dividende wie ein Gehalt

 
  
    
3
02.08.21 09:49
Hallo liebe Mitstreiter,
Schön dass Ihr auch Mal über mich schreibt,ich finde aktuell steht die BASF nach den ganzen Strukturmassnahmen so gut da wie noch nie. Die Produktion von Corona geschwächt, wurde in diesem Jahr schon ausgeglichen und ich gehe davon aus,dass wenn die Welt nicht unter geht,dass die basf 2021 den größten Gewinn in ihrer Firmenhistorie macht. Für die Aktionäre wird das heißen Dividende von 3.6-3.8? . Ich vertraue auf die Führung der Firma,auch dass sie nicht mit Wintershall Dea an die Börse gehen,ist für mich ein sehr geschickter Schachzug nach positiver Meldung Nordstream 2 . Da wird auch im nächsten Jahr nichts passieren.weil die AG nur davon profitiert. Ich denke auch, BAsF wird immer mehr Aktienrückkäufe starten,weil nur so kann man feindliche Übernahmen aus dem Reich der Mitte abwehren. Bis bald allen eine gesund gute Zeit Matze und bleibt bei eurem Invest entspannt,die Zeit arbeitet für uns und habt Vertrauen in die Führung!  

627 Postings, 1346 Tage hallo333es wird

 
  
    
1
02.08.21 10:36
Keine Übernahme aus Asien geben ... hier sind die Weichen mit Standorten und joint ventures in China gestellt. :-)  

32 Postings, 4592 Tage wernzi71Börsen-Höchststände

 
  
    
03.08.21 20:26
... prinzipiell sollte man sein Geld nicht gerade bei historischen Bösenhöchstständen bis zum letzten Cent investieren ...

Das ist wohl der Grund warum es nicht so richtig losgeht.

Auch Bayer mit seinem Monsantoerbe zieht BASF runter ... insgesamt wird die Branche als "alt, böse und klimaschädlich" eingeschätzt. Vielleicht setzt sich eines Tages eine andere Erkenntnis durch. BASF könnte seinen Anteil daran haben.

Vielleicht ist ja in 20 Jahren Frau Mai CEO -  Gruß "Freunde der Sonne"

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
227 | 228 | 229 | 229  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben