UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1645 0,0%  Öl 85,8 1,2% 

Gazprom 903276

Seite 2643 von 2782
neuester Beitrag: 23.10.21 18:06
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 69549
neuester Beitrag: 23.10.21 18:06 von: Vollgas70 Leser gesamt: 15241746
davon Heute: 12115
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2641 | 2642 |
| 2644 | 2645 | ... | 2782  Weiter  

845 Postings, 4186 Tage leslie007gesetzliche Aktienrente..

 
  
    
1
16.09.21 01:36
interessanter Vorschlag zur Lösung unseres Rentenproblems.. aber hierfür müsste man auch in Länder wie Russland und China investieren. Solange Firmen wie Huawei oder Gazprom sanktioniert werden undenkbar.. vielleicht sollte man angesichts fehlender Rohstoffe für Chips, Erneuerbaren und leeren Gasspeichern umdenken?

https://www.zeit.de/wirtschaft/geldanlage/2021-08/...acebook#comments  

426 Postings, 184 Tage Misfit@leslie007 Das Problem der gesetzlichen

 
  
    
5
16.09.21 04:40
Altersrente ist ein demographisches. Dieses Problem lässt sich weder durch die Zwangsmitgliedschaft aller Bürger, also zum Beispiel die Abschaffung der privaten Renten- und Krankenversicherungen, noch durch eine gesetzliche Aktienrente lösen.
So abhängig gesetzliche Sozialsysteme von nachrückenden, jungen Beitragszahlern sind, so abhängig sind Märkte, auch Immobilien- und Aktienmärkte, von einer junge, neuen Käuferschaft!
Wie wahr diese simple Tatsache ist, wird meine Generation der heute über 60-jährigen schon sehr bald merken bzw. merkt es bereits: die als "Altersvorsorge" mühsam zusammengesparten Immobilien werden nicht einmal ansatzweise die Verkaufserlöse erzielen, die man sich über Jahrzehnte hinweg erträumt hat. Weil schlicht die Käufer fehlen!
Die derzeitige, inflationsgetriebene Preisentwicklung täuscht einen ständig wachsenden Bedarf an Immobilien, Aktien und anderen Assets vor. Dies aber ist purer Unsinn!
Ein Haus, das niemand kaufen will, weil niemand da ist, der es kaufen kann, ist schlicht nichts wert.
Das Gleiche trifft für eine Aktie oder für Gold zu.
Angesichts der nicht nur massiv zunehmenden demographischen Probleme, sondern auch angesichts der Zunahme prekärer Lebensverhältnisse, muß sich der Aktionär von heute die Frage stellen, wer ihm eigentlich seine gut gefüllten Depots eines Tages abkaufen soll? Wer in diesem Forum hat denn noch zwei oder drei Kinder, wie sie für einen  funktionierenden "Generationenvertrag" nunmal unverzichtbar sind?
Das Fazit dieser Überlegungen ist so einfach wie beklemmend: Nicht Aktien kaufen Aktien, und nicht Häuser kaufen Häuser, so wie Autos keine Autos kaufen. Menschen mit einer guten Ausbildung und einem guten Einkommen tun das. Und die, die werden in einer wohlstandsverblödeten Gesellschaft immer weniger.
Lasst uns deshalb die Illusion vom reichen Gazprom-Aktionär noch eine Weile genießen.
Auch das geht vorbei.
 

55 Postings, 1607 Tage ElMariachi@Misfit

 
  
    
16.09.21 05:01
Der Grund für die "Korrektur" bei Surgutneftegas ist schlicht der Dividendenabschlag nach enorm hoher Zahlung in 2021.

Hierzu kopiere ich mal ein Posting aus dem Surgutneftegas-Forum hier.

18.08.21 10:24
104 Postings, 567 Tage KB2402 :

"DIVIDENDE GESTERN ANGEKOMMEN
0,9119 USD brutto pro ADR, Gebühr 0,04 USD wie immer. Bei Flatex gestern gekommen, Consorsbank vermutlich die nächsten Tage?"

Der genannte Betrag im Verhältnis zum damaligen Kurs waren ~ 13,6% - brutto natürlich.

Viel Spaß mit Surgut weiterhin!  

55 Postings, 1607 Tage ElMariachi@Misfit

 
  
    
16.09.21 05:11
Bei den Häusern gebe ich dir recht, es sei denn du hast ein Haus in einer - auch zukünftig - gefragten Gegend.
Bei international handelbaren Wertpapieren möchte ich dir widersprechen. Da kaufen nicht nur Menschen, sondern auch Maschinen. Zudem kaufen Menschen Aktien für Versicherungen, Rentenkassen, Pensionsfonds, Indexfonds, Hedgefonds, sonstige Fonds, für sich selbst, Firmen kaufen fremde Aktien, eigene Aktien, eine weltweit wachsende Bevölkerung kauft Aktien, die Aufzählung darf fortgesetzt werden.  

426 Postings, 184 Tage Misfit@ElMariachi Vielen Dank für diesen

 
  
    
16.09.21 05:15
Hinweis, vor allem aber für die Mühe, mir zu schreiben. Nachdem ich gestern (NACH dem Kauf von Surgutneftegas) vergeblich nach dem Grund für den "Rücksetzer" gesucht habe, kam mir die Erkenntnis unter der Dusche: Sehr hohe Dividende = sehr hoher Dividendenabschlag!
Manchmal braucht der Kopf einfach etwas länger. Es scheint, dass ich aus den falschen Gründen das Richtige getan habe. ;-)
Auch die Liquidität der Aktie ist besser, als anfangs gedacht. Insofern freue ich mich über den Zuwachs im Depot und die aufmerksamen Mitforisten gleichermaßen.  

426 Postings, 184 Tage Misfit@ElMariachi Auch Pensionsfonds, Rentenfonds,

 
  
    
1
16.09.21 05:28
Versicherungen etc. sind demographischen Gesetzmäßigkeiten unterworfen. Fehlen den Pensionsfonds einzahlende Mitglieder, können auch diese nicht als Käufer auftreten. Bei Versicherungen, denen die zahlungsfähigen Kunden fehlen, trifft das genau so zu.
So wenig das Drucken von Geld zur Inflation führt, dazu braucht es zahlungsfähige Nachfrage, so wenig löst Bevölkerungswachstum am anderen Ende der Welt unsere demographischen Probleme. Erstens findet ein Großteil des Bevölkerungswachstums dort statt, wo ein Aktiendepot das Letzte ist, waren die Menschen denken, und zweitens lösen Kinder in anderen Ländern die Probleme in anderen Ländern.
Ich bleibe deshalb bei meinem Fazit, dass eine gesetzliche Aktienrente bzw. ein Staatsfond o.ä. die anstehenden Probleme nicht lösen kann.
Kindergarten und Schulen könnten dies, eine kluge, fleißige und kreative Jugend könnte das. Nur genau die dafür so wichtige Generation sperren wir seit über einem Jahr aus Schulen aus, in Kinderzimmern ein und verbieten ihnen, sich frei zu entwickeln. Die Rechnung dafür wird heftig!
Auch für den Gazprom-Aktionär.  

1826 Postings, 1635 Tage Olt ZimmermannKiew soll den Mund halten

 
  
    
16.09.21 08:11
Es ist Marktwirtschaft - der billigste bekommt den Auftrag- warum will Westeuropa plus ihre Lakeien Polen und Ukraine Rusdland zwingen unwirtschaftlich zu handeln? Und das Gas über die Ukraine zu leiten und Gebühren zu bezahlen  ist unwirtschaftlich.  

583 Postings, 3026 Tage stier1981GRÜN

 
  
    
16.09.21 08:23
Der wievielte Tag sind wir hintereinander Grün das ist ja unglaublich  

942 Postings, 1355 Tage Gaz20EMisfit

 
  
    
1
16.09.21 08:35
bei Surgut ist weder die hohe Dividende noch der Kursanstieg davor ein Naturgesetz. Das kann im nächsten Jahr genau gegenteilig ausfallen. Also kaum Dividende und fallende Kurse, weil die Gewinne einbrechen ggü. Vorjahr. Und die brechen schon dann ein, wenn der Rubel steigt. Das operative Geschäft hat bei Surgut kaum Bedeutung für das Ergebnis. Man sieht auch die konträre Entw. zw. Vorzugs- und Stammaktien gut. Je nach Ereignis oder Rumors steigt oder fällt da mal die Vz. mal die Stammaktie.

Da bleibe ich lieber bei Gazprom. Fundamental so stark wie nie, Aussichten operativ überragend, absehbare Rekorddividende im Bereich einer Surgut bei schwachem Rubel und natürlich die Rubelfantasie selbst. Surgut ist da eher eine Hedge Position - lukrativ, wenn man von noch schwächerem Rubel ausgeht  

16 Postings, 145 Tage Bergi75Gazprom Daily mit Bollingerbändern

 
  
    
16.09.21 08:37
 
Angehängte Grafik:
gazprom-tageschart.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
gazprom-tageschart.jpg

16 Postings, 145 Tage Bergi75Gazprom auf Wochenbasis

 
  
    
16.09.21 08:38
sieht finde ich nochbeeindruckender aus  
Angehängte Grafik:
gazprom-weekly.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
gazprom-weekly.jpg

16 Postings, 145 Tage Bergi75bezugnehmend auf den Diskurs

 
  
    
2
16.09.21 08:43
über andere russische Aktien. ICh werde vermutlich demnächst SBerbank einlagern, der Gedanke ist das wir ja eventuell Zeitzeugen einer Veränderung sind. Ein alter Leader muss vielleicht zurücktreten oder zumindest schrumpfen und ein neuer Anwärter hat diue besseren Verraussetzungen für den Neustart, da er über ein unfassbares Ressourcenvorkommen verfügt. Ich denke der "Neuling" braucht eine Company welche das finanziert und auch begleitet also monetär. Wenn Russland wächst ist eine starke Bank für den Binnenmarkt aber auch den Weltmarkt sicherlich notwendig.  

426 Postings, 184 Tage MisfitEine gewisse Genugtuung

 
  
    
4
16.09.21 08:47
kann ich mir angesichts der derzeitigen Kursentwicklung nicht verkneifen. Was habe ich mir in den letzten Jahren für schräge Blicke und Kommentare eingehandelt, wenn ich im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis davon erzählt habe, dass ich ein Großteil meiner Ersparnisse in Gazprom investiert habe! Vom völligen Unverständnis, wie man in Russland sein Geld anlegen könnte, bis zur Beschimpfung als "Putinversteher", die Liste der wenig wertschätzenden Reaktionen ist lang.
Wer sich heute über Gewinne im dreistelligen Prozentbereich mit Gazprom freuen kann, der hat in der Regel einen langen Weg der Zweifel, auch der Selbstzweifel, hinter sich.
Und ganz ehrlich? Dieser Weg war nicht immer wirklich schön.
Deshalb glaube ich, dass ich mir die Anfangs angesprochene Genugtuung redlich verdient habe.
Und alle anderen Frühinvestierten auch!  

426 Postings, 184 Tage Misfit@Bergi75 Die Sberbank wird meiner Meinung

 
  
    
2
16.09.21 08:53
nach mindestens genau so unterschätzt, wie einst Gazprom. Mit einer "Sparkasse" hat das nicht viel zu tun! Ich bin selbst investiert und nutze Korrekturen gern für Nachkäufe. Deine Überlegungen sind meiner Meinung nach aber auch in Bezug auf eine mögliche Zeitenwende völlig richtig. Das hässliche Entlein Russland, das zumindest antirussische Propaganda so gern zeichnet, mausert sich womöglich in diesen Tagen zu einem wunderschönen Schwan...  

426 Postings, 184 Tage MisfitGaz20E Wir sind der gleichen Meinung!

 
  
    
16.09.21 08:59
Von meinen Gazprom-Anteilen würde ich für Surgut nicht einen hergeben! Auch deine Einschätzung von Surgutneftegas teile ich. Das ist, entgegen Gasprom, ein Überraschungsei. Aber genau das ist der Grund, warum ich die Aktie als BEIMISCHUNG jetzt im Depot habe! Mit Gazprom verbietet sich jeder Vergleich, meiner Meinung nach jedenfalls. Außer natürlich die ungläubigen Blicke derer, denen man erzählt, wo man investiert ist: die werden sich gleichen. ;-)  

9402 Postings, 1695 Tage USBDriverBank of America Ölpreis Prognose $100 zum Winter

 
  
    
1
16.09.21 09:11

9402 Postings, 1695 Tage USBDriverRubel 85,3805 und damit wieder Prognose erfüllt

 
  
    
1
16.09.21 09:18

11310 Postings, 1856 Tage raider7Neues Datum für Zertifizierung

 
  
    
3
16.09.21 10:16
dürfte der  8 Januar 2022 sein sagte Miller aber alles hängt von Brüssel ab

https://...72j47wydgjy--teknoblog-ru.translate.goog/2021/09/16/113636

Das dürfte dann heissen dass Europa vor schwierigen Monaten steht und deshalb hoffen muss dass der Winter Warm ausfallen wird.

In letzter Zeit wird immer mehr gehofft auf Wunder in Brüssel

Scheinen alle etwas überspannt zu sein in Brüssel

Also ich habe letzte Nacht meine Heizung gestartet.!?  

9402 Postings, 1695 Tage USBDriverIch habe Klimaasylantrag gestellt bei den Grünen

 
  
    
3
16.09.21 10:33
Damit sie mir meine Heizkostenrechnung bezahlen. Ist doch unfair, dass es in Afrika, mittleren Osten, Mittelamerika und Asien viel wärmer im Winter ist als bei uns.

Die Grünen dürfen mir dann auch den Klimaayslurlaub in einem dieser Länder bezahlen.

Mein Kapital bleibt aber in der Region mit arktischen Kälte bei Gazprom investiert.

Ist doch richtig so, oder?  

9402 Postings, 1695 Tage USBDriverIch glaube nicht das Russland die EU rettet

 
  
    
2
16.09.21 10:47
indem sie für die europäische Wirtschaft den Gaspreis stark auf billige Preise in der Zukunft senken werden.

Warum auch bei den EU-Sanktionen gegen Russland. Wer in Russland produziert, bezahlt nur 1/4 des Erdgaspreises. Das ist doch ein verlockendes Angebot an die Industrie nach Russland abzuwandern.

Russland wird zu einer Exportnation werden und der Rubel wird dadurch steigen.  

163 Postings, 172 Tage KorganBigBrotherkönnte wirklich die 85 Rubel Grenze fallen=?!!

 
  
    
16.09.21 10:55

11310 Postings, 1856 Tage raider7Der Dutch TTL Gaspreis dreht Komplett durch

 
  
    
16.09.21 10:55
Rauf auf 78 dann runter auf 63 TTL

Nun pendelt er zwischen 63 + 70

https://www.theice.com/products/27996665/...res/data?marketId=5285052

Gehört das zur Strategie die Lemminge rauszuschütteln.!?

Ich hoffe es  

6339 Postings, 876 Tage immo2019wie ich es euch gesagt habe

 
  
    
16.09.21 10:56
buy the dip wird bei gazprom nicht mehr möglich sein

da kann man nur noch in die Stärke reinkaufen

leider ist mein ek schon 100% enrfernt  

11310 Postings, 1856 Tage raider7Und der Rubel wird nun in einer ersten Phase

 
  
    
2
16.09.21 11:01
bis 80 fallen um dann die 66 anzupeilen und der dürfte im Sommer 2022 erreicht sein..

und dann hätten wir im Chart eine "Stinkefinger Formation"

https://www.finanzen.net/devisen/euro-russischer_rubel/chart  

9402 Postings, 1695 Tage USBDriver@raider TTF ist bei ? 68,38

 
  
    
3
16.09.21 11:06

Seite: Zurück 1 | ... | 2641 | 2642 |
| 2644 | 2645 | ... | 2782  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben