UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.078 -0,6%  Nasdaq 14.368 -0,5%  Gold 1.838 0,3%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1323 -0,2%  Öl 86,5 -1,6% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2341
neuester Beitrag: 24.01.22 21:02
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 58501
neuester Beitrag: 24.01.22 21:02 von: Barracuda7 Leser gesamt: 9766025
davon Heute: 7448
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2339 | 2340 | 2341 | 2341  Weiter  

96 Postings, 4228 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
40
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2339 | 2340 | 2341 | 2341  Weiter  
58475 Postings ausgeblendet.

237 Postings, 153 Tage 229360526cMontag

 
  
    
22.01.22 13:57
schwache Erröffnung.............schätzte dasses  nächste Woche zügig weiter runter ghet..........wohl dem der seine Aktien verkauft hat bei knapp 19.  

382 Postings, 889 Tage Trader2022Warum so negativ?

 
  
    
22.01.22 17:16
Letztes Jahr hat BPC seinen Vertrag mit Indien am 31.01. verkündet. Anscheinend will Indien dieses Jahr in Canada kaufen und hat auch schon Verhandlungen in der ersten Dezemberhälfte aufgenommen ( siehe link). Laut dem Artikel hat Indien auch nicht mehr genug auf Lager für die Rabi Season (Nov.-April). Man braucht wohl ca. 16,9 lakh Tons (10 lakh = 1 Mio MT), hat aber nur 5,7 lt im Bestand.

Preise waren im Sept. bei 445 USD und jetzt werden 600 USD verlangt. Ein Deal mit Indien würde ME auch eine Benchmark für China sein und den Potashaktien einen Schub geben. Siehe Artikel vom 19.12.2021

"With stocks dipping and demand rising, India moves to import Muriate of Potash from Canada
December 19, 2021
..."

https://theoutreach.in/...es-to-import-muriate-of-potash-from-canada/  

382 Postings, 889 Tage Trader2022und ein interessanter

 
  
    
22.01.22 19:02
Nebenaspekt wäre: Warum will Indien in Canada trotz höherem Preis kaufen und bleibt nicht bei Belaruskali? Wegen den Sanktionen? Wenn ja, dann verknappt sich die Menge der Anbieter außerhalb von Belaruskali immer mehr, was den Preis weiterhin stützen dürfte. Yara muß ja auch schon wechseln.

Fertilizer week schreibt dazu:

am 21.1.22 :"while #potash proved stubbornly (hartnäckig) intransigent (unnachgiebig) in the face of major disruption in Belarus"

und am 14.1.22:
"while #potash markets face a potentially seismic shift and a future of turmoil as Belarusian supply leaves the market"

Übrigens, urea wird schon um einiges billiger, da man dann vielleicht auch mehr Geld für Potash? ;-)
Siehe Chart vom 21.01.22.

https://twitter.com/fertilizerweek  

382 Postings, 889 Tage Trader2022nochmal der link

 
  
    
22.01.22 19:05

106 Postings, 1123 Tage morea@Trade

 
  
    
23.01.22 09:44
Woher hast du die Info bezüglich urea? Beleg ?
Laut dem link geht auch Urea weiter hoch

https://www.dtnpf.com/agriculture/web/ag/crops/...ces-continue-mostly  

382 Postings, 889 Tage Trader2022Morea

 
  
    
1
23.01.22 10:11
Dein link ist der Chart von DTN vom Retailmarkt . Am Terminmarkt sind die Preise schon stark gefallen.

Mein link vom Terminmarkt. Da kannst Du das mit der Meldung vom 21.01. sehen.

"An epic, triple-digit slump in #urea prices was led by declines at NOLA and fed into other global prices as buyers stepped back. "
https://twitter.com/fertilizerweek1

Kannst auch bei Bloomberg nachlesen:

"Prices for New Orleans urea, a type of nitrogen fertilizer, fell 6.2% to the lowest since October as reports of full warehouses signal ?the ...
14.01.2022"
https://www.bloomberg.com/news/articles/...d-ease-food-inflation-woes

Gute Erklärung liefert auch Agrarheute inclusive Chart vom Terminmarkt. Retailpreis folgt wohl Terminpreis mit einer Zeitverschiebung:

"In den USA sind die Harnstoffpreise am Terminmarkt im Januar jedoch um mehr als 100 USD gefallen auf zuletzt 625 USD je Tonne. Der Branchendienst DTN, der mehr als 300 Einzelhändler befragt und jede Woche rund 1.700 Preisangebote für Düngemittel einsammelt, meldete Ende der vorigen Wochen jedoch ? trotz der Preisrückgänge am Terminmarkt ? einen durchschnittlichen Verkaufspreis bei Harnstoff von 913 USD je Tonne.

Das waren nochmals rund 20 USD mehr als Ende Dezember und 2,5mal so viel wie vor einem Jahr, als die Farmer den Harnstoff für 368 USD je Tonne kaufen konnten. Dieser Preisabstand zu den Börsenpreisen ist gewaltig und erklärt sich wohl auch mit den hohen Preisen, zu denen die Händler die Ware im Dezember eingekauft haben."

https://www.agrarheute.com/markt/duengemittel/...ordert-bauern-589447  

2922 Postings, 1457 Tage timtom1011Guten Morgen neue Woche

 
  
    
24.01.22 06:56
Neues Glück
 

25 Postings, 7280 Tage teekanneZitat Bernecker Börsenbrief auf FB am Wochenende

 
  
    
2
24.01.22 09:00
"K+S (WKN: KSA G88; 18,32 ?) steckt in einer brisanten Ausgangslage. Ende letzter Woche äußerte sich der CEO der relativ kleinen, aber börsennotierten brasilianischen Verde Agritech (WKN: A0Y CLX; 3,02 ?), der von Insidern eine weitere Verdoppelung zugetraut wird, wie folgt: ?Dies ist sehr besorgniserregend. Es würde mich nicht wundern, wenn die Kalipreise dieses Jahr 1.500 $ erreichen?. Zum Vergleich: Aktuell liegt der Preis bei knapp 810 $. Vor einem Jahr notierte der Weltmarktpreis bei 350 $. In Europa wird die Situation noch kritischer. Weißrussland als größter Kaliexporteur wird sanktioniert. Nun ist auch der Transport durch Litauen Geschichte. Bei K+S knallen die Margen somit durch die Decke. K+S ist nichts für die Ewigkeit, aber das Momentum ist da und 20 ? sollten fallen."
Dies ist ein Einblick in den #Bernecker-Börsenbrief "Der #Aktionärsbrief" in seiner Ausgabe vom 21.01.2022. Holen Sie sich die Experten aus der Redaktion dieses mehrfachen Gewinners des Deutschen Börsenbrief Awards als erfahrenen Begleiter für Ihre Meinungsbildung an die Seite. Erst-Abonnenten können dabei in den ersten 3 Monaten die Hälfte des Bezugspreises sparen. Weitere Informationen:
https://ichkaufeaktien.de/der-aktionaersbrief/  

1448 Postings, 3177 Tage conteWenn die Sektkorken knallen

 
  
    
3
24.01.22 09:41
dann frage ich mich umsomehr, warum man denn bei aktuell weiter fallenden Kursen und einer nie !! revidierten Einschätzung der Aktie von 41 E plus bei damals signifikant niedrigeren Kalikursen nicht von dem Aktienrückkaufprogramm Gebrauch macht. Also das mit den Anlleierückkauf kann ja nun warhlich keine Erklärung sein. Man hat schliesslich bei verkauf americas rund 500 Mio E mehr erlöst als ursprünglich erwartet werden drufte und angesichts der aktell extrem Hohen Kalipreise sollte man  eigentlich auch sehr, sehr hohe Gewinne erwarten. Also entweder bunkert Lohr alles, damit in schechten Zeiten für Managment und Experten massig Geld vorhanden ist, oder man braucht das Geld für etwas, was die nicht informierten Aktionäre bisher nicht wissen, oder es einfach Unvermögen, dass man- wenn die Einschätzung der Aktie ehrlicher Überzeugung entspräche- Unvermögen.

Was die Kalipreise betrifft, insbesondere die Zukunft derselben, enthaltie ich mich mal einer klaren Meinung, das ist Raterei, ich kenne auch niemanden, der vor 12 Monaten solche Preise erwartet hätte, oder ? Immerhin soviel, die Inflation hatte ich schon vor längerer Zeitals längeres Problem angesehen und ich glaube kaum, dass man das alsbald in Griff bekommt. Die Folge wird aber sein, dass das Preisniveau in vielen Bereichen hoch bleiben wird, und sicher werden Agrarpreise und auch viele Rohstolle länger auf einem sehr hohen Niveau bleiben.

klar, irgendwann kommen die Kalipreise auch wieder zurück, das ist schon eine Sondersitution, allerdings eine, wo ich persönlich nicht recht sehe, woher da ein starker Druck kommen soll. Die eigentlich relevante Frage ist, und die ist für mich völlig unbebantwortet. Welchen Preis benötigt ks eigentlich, um einen postiiven free cash flow zu erwirtschaften? Weiss das hier jemand, vermutlich niemand.  Eigentlich nüsste man , da man ja aktuell deutlichst vom kalipreis abhängig ist, klar sagen, was man bei welchem kalipreis erwirtschaften kann. Immerhin kann man wohl sagen, wenn die Kalipreise dahin zurückfallen sollten, wann auch immer das sein wird, macht man wohl auf grund der hohen und inzwischen noch mal deutich gestiegenen Kosten- Personalkosten steigen unabhängig vom kalipreis- Verlust. Ist so, und dann ist sofort aus mit goldenen Zeiten, die hoffentlich nicht mit 1 oder 2 mal Basisdividende 15 Cent enden.

Zum Thema Gerüchte. nun ich habe keine zu vermelden, weder aus Kassel noch aus Werratal. Aber eines ist klar, mit bhp wird sich ales ändern. Denn dieses extrem kapitalstakre unternehmen wird, da man sich für mich überraschend aus dem Ölgeschäft verabschieden wird, von Anbeginn als ganz starker player im Kaligeschäft sehen, und das bedeutet, man wird auch aufkaufen. Erster Kandidat nutrien, aber das ist schon mal gescheitert und möglicherweise auch kartellmässig swirchwierig. nächster Kandidat dann wohl mosaic. Ausschliessen würde ich ks auch nicht, da die Gesellschaft aktuell doch bilanziell gesund da steht und bei einer langfristigen konsequenten Sanktion geggen Belarus auch interessanter geworden ist. Und bei der Entsorgung ist ja nun auch eine gewisse Sicherheit gegeben, zumindestens temporär.
Das Belarus-Thema plus bhp wird aber auch so für ks bedeuten, dass man sich darauf einstellen muss und für yara gilt das mindestens genauso. Also das zB ks und yara aktuell sich unterhalten werden, wegen der Sanktionen belarus, ist ja fast zwangsläufig. WEr weiss, was sich darauf entwicklen könnte. Vermutlich minestens eine Art Zusammenarbeit.

Ein ganz interessantes Thema , das hier im Forum völlig vernachlässgit wird, wohl weil da niemand, mich eingeschlossen, vernünftige Infos hat, ist REKS. Das könnte schon perspektivisch sein und ein Standbein, wo man nciht so von den Kalipreisen abhängig ist und auch hohe Personal und Sachkosten an den Verbraucher weitergegeben werden können. Und wenn man denn - aktionärsfreundlich a la Siemens - einen spin off hätte, der den Aktionären auch zugute käme, dann würde das eine Höherbewertung mit sich bringen. Allerdings - aktionärsfreundlcih und ks ?- na , das kann man sich wohl abschminken. Die Kasseler Jungs wissen inzwischen, dass es auch bei rund 2 Mrd E Verlust gut 90 Prozent Entlastung gibt, Druck von Aktonären unbekannt.

unabhängig von bekannten Vorbehalten, aber hier mal auch ein Lob- nicht nur für den geschätzten user laie, sondern auch für trader, der zuletzt doch viele interessante links hier reingestellt hat.  

860 Postings, 883 Tage Brauerei 66Bei den Sanktionen und Aussichten

 
  
    
1
24.01.22 10:39
sollte man auch auf die Russen schauen . Da ja mit dem Ausschluss aus dem Zahlungssystem Swift gedroht wird was einen Embargo gegen alle Rohstoffe in den ?Westen ? auch Kali gleich Kommen würde .
Es sind nur Drohungen, die aber wahr werden können.

              Glück allen Investierten  

237 Postings, 153 Tage 229360526cnein

 
  
    
24.01.22 11:24
ein Ausschluss aus Swift wird es nicht geben.Denn da bricht mehr zusammen und dem Westen würds fast noch mehr schaden!
Da glaub ich nicht dran.
Ich glaube bald an Entspannung denn davon profitieren alle!!!  

860 Postings, 883 Tage Brauerei 66Das hoffe ich auch

 
  
    
24.01.22 11:52
Nur steht diese Drohung im Raum.

           Glück allen Investierten  

237 Postings, 153 Tage 229360526ckörbchen

 
  
    
1
24.01.22 11:55
steht.sehne wir diese woche nochmal die 14???  

382 Postings, 889 Tage Trader2022Citigroup mit Sell

 
  
    
24.01.22 12:13
Citigroup stuft K+S von Buy auf Sell ab und erhöht das Kursziel von ?15,70 auf ?16,20. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

686 Postings, 271 Tage investadvisordon´t panic

 
  
    
24.01.22 12:48
:o)
K+S hat bloß mal zum letzten Ausbruchslevel zurückkorrigiert...16,30

EMA50 verlief schon sehr steil...
EMA50 (Tageschart) bei 15,95....alles in bester Ordnung

 

3075 Postings, 5171 Tage DerLaieLöschung

 
  
    
24.01.22 14:01

Moderation
Zeitpunkt: 24.01.22 14:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2007 Postings, 801 Tage Barracuda7Dont panic?

 
  
    
1
24.01.22 18:54
Hier wird das gleiche passieren, wie bei den anderen Blasen auch. Nur weil mal aufgrund temporärer Faktoren die Preise hoch sind, heisst das noch lange nicht das die Firma FCF positiv ist. Das ist sie nämlich nicht. Was mit Tech passiert ist, die das nicht sind/waren, kann sich jeder vor Augen führen. Selbiges wird hier auch passieren. Das Kartenhaus wird in sich zusammenfallen.

Es gibt keinen Mangel an MOP, auch wenn ihr es noch 100 mal schreibt oder irgendwelche Agrarpreise lest. Früher oder später kommt alles zurück wo es hingehört und diese Firma verdient nachhaltig keinen Penny. 3 Mrd. sind also viel zu viel. Warten wir einfach ab ...

 

686 Postings, 271 Tage investadvisorBarracuda7

 
  
    
24.01.22 19:16
ich wusste, dass du heute auftauchen wirst :D

genau, don't panic!

 

686 Postings, 271 Tage investadvisorstay cool

 
  
    
24.01.22 19:37
:o)
der Anstieg im Januar von 15 auf fast 19 war ein wenig zu schön, um wahr zu sein.

und verglichen mit vor einem Jahr, ich denke, da kann sich die Performance - von 0 ? kommend ;o) - schon sehen lassen.

also, Korrektur auf 16 ist völlig ok, die Leerverkäufer haben sich auch zurückgenommen.
von der 200er-Linie (Tageschart) ist K+S "meilenweit" entfernt, also don't panic!

 

2007 Postings, 801 Tage Barracuda7investadvisor

 
  
    
24.01.22 19:52
Ich werde wieder gehen, keine Sorge. Feiert einfach weiter eure Geburtstagsparty. Ich sage ja nicht wann es runterkrachen wird. Ich sage nur es wird runterkrachen und zwar unter 5? / Share. Die Aussage muss reichen. Bin leider kein Glaskugelleser.

Also, nun will ich eure Party mit den Körbchen nicht weiter stören. Happy "bubble" investing wünsche ich euch noch. Bei AMC und Gamestop entweicht mittlerweile auch die Luft. Wehe die Rohstoffe gehen im Allgemeinen zurück, wehe ... ;) und dann noch die lausigste Bude kaufen, wenn man schon auf Rohstoffe setzt. Perfekt!  

686 Postings, 271 Tage investadvisorBarracuda7

 
  
    
2
24.01.22 19:58
ja, irgendwann wirst auch du recht haben, du ewiger Warnender. spätestens dann, wenn sich die Sonne zu einem Roten Riesen aufgebläht haben wird, werden wir kein Salz oder Kali mehr brauchen...

und, bis dahin musst du nun nicht mehr ständig warnen...

 

2007 Postings, 801 Tage Barracuda7investadvisor

 
  
    
24.01.22 20:04
Nein, wie soll ich Recht haben? Zudem bin ich kein Crashprophet, wenn ich nüchtern feststelle, dass eine Firma mit 0 FCF einfach nichts wert ist. Ihr seid reine Blaseninvestoren und wildeste Spekulanten und lacht über jeden der rational ein Unternehmen betrachtet.

Die derzeitige Kalisituation ist einzigartig und wird nicht von Dauer sein. Nur in dieser Phase kann K+S Geld verdienen. In allen anderen Phasen wird Geld verbrannt. Beschäftigungssicherung bis 2026. Also erzählt den neuen Investoren hier keine Märchen. Das hier ist ein hochriskantes Investment, das aufgehen kann. Die Chancen brutal viel Geld zu verlieren sind aber deutlich höher. Ende.  

2007 Postings, 801 Tage Barracuda7investadvisor

 
  
    
24.01.22 20:07
Du erscheinst mir etwas verwirrt. Hast schon kapiert, dass dies hier keine Microsoft ist. Wo ein Trend sozusagen ein richtig toller Indikator ist. Hast dich schon mal gefragt, warum das bei Microsoft der Fall ist? Vielleicht weil die Gewinne zur so sprudeln, vielleicht weil die Eigenkapitalrenditen jenseits von Gut und Böse sind? Wie kann man sowas bei dieser Klitsche hier ansetzen. Reibt euch mal die Augen ...  

31 Postings, 73 Tage DerWeltenbummlerBarracuda

 
  
    
24.01.22 20:16
Ich bin mit K+S (wie mit allen anderen Aktien) nicht verheiratet, sondern sehe hier Chancen und möchte Geld verdienen.

Und dass man hier kurz- bis mittelfristig viel Geld verdienen kann, sehe nicht nur ich so...die Zeit wird es zeigen. Dir wünsche ich weiterhin viel Spaß beim Verfassen deiner Beiträge, die dieses Forum bereichern und mir des öfteren als Buy-Signal dienen. DANKE dafür!    

2007 Postings, 801 Tage Barracuda7bitte

 
  
    
24.01.22 21:02
Weltenbummler. Stell deine Körbchen auf. Am besten gleich 2, Von dieser Perle kann man nie genug bekommen. Ich kaufe mal Alphabet und Microsoft.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2339 | 2340 | 2341 | 2341  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben