UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.523 0,1%  MDAX 34.540 -0,1%  Dow 35.642 0,5%  Nasdaq 15.398 -0,1%  Gold 1.787 1,0%  TecDAX 3.749 0,2%  EStoxx50 4.172 0,1%  Nikkei 29.256 0,1%  Dollar 1,1659 0,2%  Öl 85,4 0,3% 

No-Go-Areas in Deutschland:

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 05.01.16 19:53
eröffnet am: 20.12.15 18:44 von: bigfreddy Anzahl Beiträge: 154
neuester Beitrag: 05.01.16 19:53 von: Maickel Leser gesamt: 11784
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddyNo-Go-Areas in Deutschland:

 
  
    
10
20.12.15 18:44
das hätte ich jetzt nicht gedacht, nur eine einzige Stadt, die im Osten vertreten ist. Ansonsten ist mehrheitlich NRW in der Schmuddelecke. Na ja, bei der Kraftklatsche mit ihrem Justizminister ist das ja kein Wunder.

No-Go-Areas in Deutschland: In diese Viertel traut sich selbst die Polizei nicht

Das Duisburger Stadtviertel Marxloh zählt zu den ärmsten in Deutschland: 16 Prozent Arbeitslosigkeit, 19 000 Einwohner, 64 Prozent davon mit ausländischen Wurzeln. Verwahrloste Familien, Straßenkriminalität, Gewaltexzesse, überforderte Behörden: Die Polizei warnt vor rechtsfreien Räumen ? und fordert Unterstützung, um dort mehr Präsenz zu zeigen

http://www.focus.de/politik/deutschland/...izei-nicht_id_4895620.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
128 Postings ausgeblendet.

2739 Postings, 2607 Tage viky#124: Zwar selten. Aber ich habe vor drei Monaten

 
  
    
1
23.12.15 14:45
eine au dem Hamburger HBF (S-Bahn-Teil) gesehen. Und habe mich bemüht, ihr grinsend zwingend in die Augen zu schauen.  

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtRot-Grün plant neue Ghettos

 
  
    
1
23.12.15 14:52
http://www.welt.de/regionales/hamburg/...t-die-Gettos-von-morgen.html

Hamburg gehe mit den Plänen von Rot-Grün einen gefährlichen Sonderweg, so Fraktionsvize Karin Prien am Montag im Rathaus. Großunterkünfte mit 800 Wohneinheiten und entsprechend bis zu 4000 Flüchtlingen sei in der Form im Vergleich mit anderen deutschen Großstädten einzigartig. "Aus unserer Sicht gibt es keine Nachweise für die Notwendigkeit dieser Massenunterkünfte", betonte Prien.


 

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtParteien kann man anscheinend nicht nach

 
  
    
23.12.15 14:53
Reden, sondern nur nach ihren Taten beurteilen.  

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtUnd da sieht es für Rot-Grün

 
  
    
1
23.12.15 14:55
besonders schlecht aus. Denn No-Go-Areas gibt es insbesondere im rot-
grünen Nordrhein-Westfalen. Dagegen ist die Integration im angeblich
so rückschrittlichen Bayern noch am besten geglückt.  

42128 Postings, 8124 Tage satyrBrömme Wäre auch ne Ausssage

 
  
    
1
23.12.15 15:14
Ich wohne seit 30 Jahren im Wald und alles sagen
es gibt Städte mit vielen Menschen das glaube ich nicht.  

1628 Postings, 2379 Tage Frans Ganz# 124 Geh man nach Heidelberg

 
  
    
2
23.12.15 15:15
in die Fußgängerzone. Da laufen sie im Rudel, die Burkas. Es sind keine Touristen. Vielleicht wohnst du auch in einem so schäbigen Ort, dass da  Muslime wohnen wollen.  

1628 Postings, 2379 Tage Frans Ganznicht

 
  
    
1
23.12.15 15:16

42128 Postings, 8124 Tage satyrÜber den Ort wo Brömme wohnt gibt es ein Lied ;-)

 
  
    
2
23.12.15 15:20

5086 Postings, 2423 Tage manchaVerdewenn man über

 
  
    
3
23.12.15 15:45
No-Go Areas oder Problemviertel spricht muss man auch mal positive Entwicklungen erwähnen.

Ich habe in den frühen 90igern einige Jahre in Frankfurt gewohnt, genauer gesagt im Westen, dass damals auch abwertend "Frankfurt-Bronx" genannt wurde. Besonders schön ist die Gegend auch heute nicht aber eben auch keine Bronx mehr.

In den 90igern gab es diverse üble Ecken - das versiffte Bahnhofsviertel mit der berühmten Kaiserstrasse, die Taunusanlage mit den Junkies, die heruntergekommenen Gutleut und Gallus-Viertel. Heute ist die Kaiserstrasse eine fast normale Einkaufsstrasse, die Taunusanlage ein ganz normaler Park ohne Rauschgift, das Gutleutviertel hat sich vom Problemviertel zum reiche Leute Stadtteil gewandelt und auch das Gallus-Viertel mausert sich.

Heute sind viele Ecken in Frankfurt besser als vor 20 Jahren.  

42128 Postings, 8124 Tage satyrJa gut ob da die Probleme gelöst wurden?

 
  
    
1
23.12.15 19:40
Oder nur verlagert?
Also rund um den Bahnhof würde halt saniert und die
früheren Bewohner verlagert sag ich mal.  

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtNo go areas breiten sich aus

 
  
    
1
27.12.15 16:23
http://www.welt.de/vermischtes/article150350700/...et-importiert.html

"No-go-Areas breiten sich aus"

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) betonte jüngst, dass es keine "No-go-Areas" gebe, doch Kambouri hält dagegen: "Die No-go-Areas breiten sich immer mehr aus. Das sind Bereiche, in die Bürger und Polizisten nicht mehr reingehen können, ohne Angst zu haben, dass etwas passiert. Es gibt Bereiche, in die einzelne Streifenwagen nicht hineinfahren. Das ist eine Tatsache", sagt sie der "Welt".  

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtBisher nur eine Minderheit

 
  
    
1
27.12.15 16:27
http://www.welt.de/vermischtes/article150350700/...et-importiert.html

Die Polizistin entgegnet, sie habe im Buch darauf hingewiesen, dass es um eine Minderheit gehe.

Wäre es die Mehrheit, dann "hätten wir Anarchie und Bürgerkriege jeden Tag in jeder Stadt. Diese Minderheit bereitet uns Riesenprobleme, und diese Minderheit wird sich die nächsten Jahre so sehr ausbreiten, dass auch Sie hier im Saarland betroffen sein werden."  

46475 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtFalsche Zahlen über Kriminalität?

 
  
    
1
27.12.15 16:30
http://www.welt.de/vermischtes/article150350700/...et-importiert.html

Sie hat den "Stuttgarter Nachrichten" kürzlich etwas gesagt, das man so verstehen muss, als würde das Bundeskriminalamt (BKA) falsche Zahlen über die Einbrecherquote bei Flüchtlingen verbreiten.

"Ich könnte mir vorstellen, dass da etwas gefälscht oder beschönigt wurde, um keine Angst in der Bevölkerung zu schüren", wird sie zitiert. Und weiter: "Nun ja, solche Zahlen über kriminelle Handlungen von Flüchtlingen sind politisch nicht gewollt. Ich denke auch, dass viele Beamte in führenden Positionen von der Politik gesteuert oder wenigstens beeinflusst werden."  

6383 Postings, 7203 Tage SchwachmatParchim & McPom - absolute No Go Area!

 
  
    
4
27.12.15 19:18

Was ich in Parchim alles erlebt habe, geduldet von der dortigen Führung und Justiz:
- Verschwörung gegen mich und meine gesamte Famlie,
- mehrfache Diebstähle,
- mehrfache Erpressung,
- mehrfache Unterschlagung,
- mehrfache Veruntreuung,
- mehrfache Täuschung der Justiz und Polizei,
- Auflösung unserer juristischen Verträge,
- vollständige Entrechtung,
- Menschenraub,
- Enteignung,
- Konfizierung unseres familiären US-Eigentums
(darunter ein Haus und Konten in den USA),
- Veruntreuung unseres Vermögens (auch unseres US-Vermögens)
zur reinen Belustigung von Sozialneidern,
- gerichtliche Umschreibung meines Lebenslaufs und meiner beruflichen Qualifikationen und Stellungen entgegen allen vorliegenden Beweisen wie
meinen nachweisbaren Qualifikationen, Arbeitszeugnissen, Geschäfts- und Steuernachweisen...
- Umkehrung der Realität durch strikte Verweigerung jeglicher Akzeptanz und Einsicht reichlich vorliegender Beweismittel wie juristische Verträge und Verweigerung der Anhörung von 24 sich schriftlich vor Gericht vorstellenden Zeugen (darunter meine Familie),  
- mutwillige Zerstörung meines Geschäfts,
- Unterhaltung einer vorsätzlich kontraproduktiv gestalteten Vetternwirtschaft auf unsere Kosten (wir mußten unsere Zerstörung sogar noch als sogenannte "Dienstleistung" bezahlen und uns dafür wie den letzten Dreck behandeln und mit allerlei zeitaufwendigen und kostspieligen ebenfalls rein kontraproduktiven Beschäftigungsmaßnahmen beschäftigen lassen - alles zum größten Spott und Hohn der sogenannten "Sozial-Dienstleisterin" und ihrer Freunde aus dem Millieu),  
- Zerstörung meiner Familie (die Schwester meiner Mutter mußte dafür unmittelbar an einem Herzanfall sterben, weil auch ihre Verträge mit meiner Mutter als nicht existent erklärt wurden und mein US-Cousin vor dieser totalitären Form von Satanismus bis heute unauffindbar flüchten), alles zur größten Freude und zum Hohn und Spott der Sozialneider und der sogenannten "Sozial-Dienstleisterin" mit einer niemals zuvor erlebten Falschheit und gnadenlosen Menschenhass (ich war auch schon in Mulitikulti-US-Ghettos und kenne die Strukturen von Berliner Ghettos - das ist harmlos dagegen),  
- ständiges Stalking, Spionage, Kontroll- und Überwachungswahn und Psychoterror,
- Verleumdungen und Shitstroming gegen mich und meine Familie durch hysterische verlogene Weibsbilder,
- mehrfache erfolgreiche Anzeigen gegen mich und Kriminalisierung meiner Person für Dinge die niemals geschehen sind (immer wieder durch die gleichen vorbestraften Personen aus dem Millieu - während ich ein tadelloses polizeiliches Führungszeugnis nachweisen kann),
- persönliche Empfehlung der sogenannten "Sozial-Dienstleisterin" die russische Mafia einzuschalten, um die zwei betreffenden Berliner Rechtsanwälte töten zu lassen um damit alle Beweise und laufende Rechnungen vom Tisch zu kriegen,
- Wildwest- und Lynchjustiz fernab jeglicher menschlicher Realität.

- Zur Krönung wurden unsere Verträge gerichtlich als "Suggestion" bezeichnet und damit alle unsere vielen juristischen Angelgenheiten bei zwei Berliner Rechtsanwälten und damit bedeutende Teile unserer Vermögen und Forderungen und Pesnionen und Existenzen mit einem Schlag wie nicht existent vom Tisch gefegt.
Die Gerichtsverhandlung dazu fand unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Beweismittel und Zeugen wurden bis auf die sogenannte "Sozial-Dienstleisterin" nicht zugelassen.
Die zuständige Richterin hat ihr Urteil nicht mal selbst unterschrieben, damit sie für diese völlig groteske Umkehrung der Realität ("Fake Version of Reality") nicht haften muß und selbst Todesfolgen in unserer Familie als Banalität betrachtet.
Die Inhalte des Gerichsturteils stammen von mir und meiner Familie völlig
fremden betrügerischen Personen, die gar nichts über uns wissen können und diesen ganzen Großbetrug inszeniert haben und gar nichts mit der Realität zu tun haben.
?????????
Das klingt geisteskrank und wie Raub-Kommunismus
und total unqualifiziert und das ist es in der Tat auch!
Ich kann das alles nachweisen und biete 10.000? Belohnung
für die vollständige Aufklärung und juristische Arbeit.

Ich kann nur jedem vernüftigen Mensch dringend raten niemals den "Todesstreifen" zur Ex-DDR zu überschreiten und niemals Geschäfte mit Ossis zu machen!

 

2739 Postings, 2607 Tage viky# 143:Ist denn so etwas nicht öffentlich geworden?

 
  
    
1
27.12.15 19:40

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddy#143 Ein Alptraumhaftes Szenarium

 
  
    
27.12.15 19:49
irgendwie hat die Geschichte kafkaeske Züge. Um jetzt sicher zu gehen, das ist doch in der damaligen "DDR" geschehen?  btw, die Partei "Die Linke" ist übrigens Nachfolgepartei der damaligen SED. Nur zum Verständnis.    

178635 Postings, 7323 Tage GrinchBei dir denkt man eher an das Völkchen ab 33

 
  
    
27.12.15 19:51

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddy#143 Schwachmat dein letzter Satz

 
  
    
27.12.15 19:59
ist natürlich in der Tat "schwachmatig"

"zur Ex-DDR zu überschreiten und niemals Geschäfte mit Ossis zu machen!"

Millionen von unseren ostdeutschen Landsleuten wurde vom SED-Regime Unrecht angetan. Also, kein Grund all diese Menschen pauschal zu  diffamieren.    

 

178635 Postings, 7323 Tage GrinchGnihihihi... ich lach mich schlapp....

 
  
    
27.12.15 20:00

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddyAch, der Grinch weiß wieder mal was....

 
  
    
3
27.12.15 20:05

ein bisserl dürftig deine Beiträge. Ich lach mich schlapp über so viel Naivität.

Was macht dein "Versicherungsjob"  sealedsealedsealed

 

6383 Postings, 7203 Tage SchwachmatRechtsanwalt

 
  
    
27.12.15 20:20
Für einen guten engagierten Rechtsanwalt sollte die Aufklärung kein Problem sein. Unsere Berliner Immobilie wurde auch veruntreut...    

5672 Postings, 5224 Tage ObeliskDas ist schon die Realität

 
  
    
27.12.15 20:38
bei den Briten. Da versteht man deren Haltung in der Flüchtlingsfrage.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/...rk-13968140.html  

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddy150 kannst du mal Frage # 144 beantworten?

 
  
    
27.12.15 22:35

7404 Postings, 2207 Tage bigfreddy"Harte Hand" fordert nun Frau Merkel

 
  
    
05.01.16 19:40
jetzt, nach den unglaublichen Vorfällen in Köln. Nach ihrem Besuch im Duisburger Stadtviertel Marxloh, musste ihr doch eigentlich damals schon klar gewesen sein, dass  mit der Frau Kraft samt ihrem Justizminister, NRW ausser Kontrolle geraten ist.

Von den anderen NRW-Städten mit ihren massiven Problem mit osteuropäischen "Zuwanderern" wollen wir gar nicht mehr Reden. Ich glaube die Einheimischen haben offenbar inzwischen resigniert. Hilfe von der Politik erwartet wohl keiner mehr.    

23542 Postings, 5742 Tage MaickelHi Schwachmat,

 
  
    
2
05.01.16 19:53
haste wieder am 27.12. einen schlechten Tag gehabt, wir leben jetzt und nicht in der Vergangenheit.

Weil du in Parchim und MeckPom. mit ehemaligen Behörden und einzelnen Leuten Schwierigkeiten hattest kann man es nicht über einen Kamm scheren und alles und jeden schlecht machen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, SzeneAlternativ