UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 498
neuester Beitrag: 10.07.20 05:47
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 12439
neuester Beitrag: 10.07.20 05:47 von: Meimsteph Leser gesamt: 1963126
davon Heute: 1074
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498  Weiter  

1127 Postings, 1885 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

 
  
    
49
16.06.15 09:36
Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498  Weiter  
12413 Postings ausgeblendet.

1525 Postings, 648 Tage difigianodie liste der mittäter

 
  
    
1
09.07.20 17:04

...wird hoffentlich auch für zivilklagen länger.  zuvor aber muss es denen von der staatsanwaltschaft an den kragen gehen.

von der dame die ma in irland für wtc tätig war, auch wulf matthias oder dieser edo.


Herr über die mutmaßlich seit vielen Jahren schon falschen Bilanzen war bis Ende 2017 Burkhard Ley

Immer brisanter wird die Frage, wie Wirecard Investoren und Öffentlichkeit jahrelang an der Nase herumführen konnte. Zwar bedienen Firmen wie Wirecard in Zeiten des digitalen Bezahlens einen wachsenden Markt. Sie sorgen für die reibungslose Abwicklung von Bezahlvorgängen und sichern Händlern zu, einzuspringen, falls ein Kunde ausfällt. Doch die Margen sind mickrig, das Geschäft lohnt sich nur, wenn man technologisch spitze ist und sehr viele Kunden hat ? oder nebenher schmutzige Geschäfte macht.

Braun und Marsalek scheinen in einer Art Arbeitsteilung das eine suggeriert und das andere getan zu haben. Während Braun die attraktive "Börsen-Story" vom wachsenden Zahlungsabwickler verkaufte, simulierte Marsalek dieses Wachstum mit betrügerischen Mitteln, so der Verdacht. Sie durften dabei auf viele Helfer zählen.

Herr über die mutmaßlich seit vielen Jahren schon falschen Bilanzen war bis Ende 2017 ein Mann, der bei der Aufarbeitung des Skandals bislang kaum eine Rolle spielte: Burkhard Ley.

2006 stieß der Banker zu Wirecard. In den Neunzigerjahren hatte er bei dem später untergegangenen Kölner Bankhaus Oppenheim gearbeitet, dann im Medienimperium Leo Kirchs, auch das ist passé. Ley war spezialisiert darauf, Übernahmen zu orchestrieren und Wachstumsstrategien zu finanzieren. Darauf basierte Wirecards vermeintliche Erfolgsgeschichte. Schon bald kaufte Ley für Wirecard zu erstaunlich hohen Preisen Firmen auf. Kritiker behaupten, er habe direkt profitiert, weil er zuvor selbst günstig bei den Unternehmen eingestiegen sei. Ley will sich zu diesem und allen anderen Vorwürfen nicht äußern.  

1525 Postings, 648 Tage difigiano....

 
  
    
2
09.07.20 17:22

?.... Nur wenige Wochen vor dem Zusammenbruch von Wirecard hat eine kleine deutsche Bank eine große Wette auf Markus Braun abgeschlossen. Während die Investoren immer noch von den Ergebnissen einer Sonderprüfung der Wirecard-Bilanz erschüttert waren, löste die Oldenburgische Landesbank (OLB) die Deutsche Bank als Hauptkreditgeber für den damaligen Vorstandsvorsitzenden des Zahlungsdienstleisters Braun ab. ....?

fanden da gespräche die es niemals gab zw. der dt. bank und der dws statt?!  

2141 Postings, 2857 Tage ellshareGeldwäsche und Nervengas

 
  
    
09.07.20 17:27
Verschwundenes Geld scheint noch das kleinste Problem zu sein:

Und hierzulande ermittelt die Staatsanwaltschaft München nun auch ?wegen Geldwäscheverdachts gegen Verantwortliche des Unternehmens und gegen Unbekannt?, bestätigte eine Sprecherin.

Wirecard executive Jan Marsalek touted Russian nerve gas documents
Wirecard executive Jan Marsalek touted secret documents about the use of a Russian chemical weapon in the UK, as he bragged of ties to intelligence services to ingratiate himself with London traders.

The documents, which have been reviewed by the Financial Times, included the formula for novichok, the world?s deadliest nerve agent.

https://www.google.de/amp/s/amp.ft.com/content/...6-9b3c-670bb7eb4d87  

141 Postings, 411 Tage Herriotzu dorothea

 
  
    
09.07.20 17:30
hi,ist alles schon ok. das ist sicher für dich genauso wie für mich auch, alles Neuland was wir wc rechtlich hier betreten.  

141 Postings, 411 Tage Herriotzu ellshare geldwäsche postmöchte ich noch anfügen

 
  
    
09.07.20 17:46
lt. aussage der Staatsanwaltschaft münchen wird

-in MEHREREN anzeigen gegen wc MITARBEITER ermittelt aus dem  LAUFENDEN JAHR UND DEM VORHERRIGEN JAHR

also vorwürfen waren den Behörden und wohl auch in form von anzeigen seit mind. 2019 bekannt,

meine frage an die Staatsanwalt münchen,wird in solchen fällen nicht direkt die Steuerfahndung zur Durchleuchtung des in frage kommenden Täter oder der Täter, im rahmen von Amtshilfe eingeschaltet,oder wurde bis zur insolvenz von wc wieder nach einer verantwortlichen Behörde gesucht und auch wieder seit mind. 2019

kann man nicht mal eine vorläufige Stellungnahme, des für wc und mitarbeiter zuständigen Finanzamtes bekommen ,in dem mitgeteilt wird,ob nicht auch schon bei diesen in letzten jahren anzeigen gegen wc und Mitarbeiter eingegangen sind und mit welchen Konsequenzen evtl. gegen diese ermittelt wurden.  

2141 Postings, 2857 Tage ellshareDorothea116:13

 
  
    
09.07.20 18:20
Je nach Anzahl und Druck der Kläger gibt evtl. auch ein Vergleichsangebot oder einen Entschädigungsfond. Ich denke aber das nur jemand daraus etwas bekommt der über einen Anwalt seine Ansprüche angemeldet hat.  

299 Postings, 6895 Tage ukkaEinfach Dorothea1 richtig lesen

 
  
    
09.07.20 18:27
..dann solltet ihr erkennen, da sie nicht nur irgend etwas dahin plappert.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, das da "Trittbrettfahrer" dies ausnutzen könnten,
um selber abzuzocken.
Hört sich plausibel an, und mahnt zur berechtigten  Vorsicht.  

166 Postings, 5168 Tage shaktiunglaublich

 
  
    
09.07.20 19:13
Wirecard AG
Jan Marsalek, Geschäftsführer von Wirecard, warb für russische Nervengasdokumente
Der verschwundene Chief Operating Officer der von Betrug betroffenen Zahlungsgruppe deutete auf Verbindungen zum Geheimdienst hin

FINANCIAL TIMES  

537 Postings, 442 Tage LucasMaatdifigiano

 
  
    
09.07.20 19:38
Wie meinst du diese Info ?
Hast du da einen Verdacht ?  

141 Postings, 411 Tage Herriotjan marsalek

 
  
    
1
09.07.20 19:41
wenn dem so sein sollte mit marsalek,dann dürfte er wohl für die größte und bedeuteste europäische
geheimdienstbehörde dem bundesnachrichten bnd wohl kein unbeschriebenes blatt sein und das sicherlich auch seit jahren,wenn dem so ist dürfte dem bnd wohl auch sein geschäftliches treiben sowie sein soziales Umfeld bekannt sein,vielleicht ist diese sache auch zwei nummern zu groß für Bayern,vielleicht ist jetzt mal an der zeit,das sich die bundesgernalstaatsanwalt sich mal hier einschaltet,oder will man das vielleicht gar nicht?.  

6405 Postings, 3255 Tage kieslyWenn ich gewusst hätte

 
  
    
2
09.07.20 19:58
dass der so eine ?rechte? Wixbacke ist, keinen müden Euro hätte ich in WDI
https://www.n-tv.de/politik/...PO-Informant-sein-article21901651.html

Hoffentlich kriegen die den Drecksack!  

2141 Postings, 2857 Tage ellshareMarsalek

 
  
    
1
09.07.20 20:50

Wirecard: Ex-Vorstand Marsalek besaß offenbar geheime Dokumente über russisches Nervengas
E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)
Donnerstag, 9. Juli 2020 17:02
ASCHHEIM/MÜNCHEN IT-Times) - Das ehemalige und untergetauchte Wirecard-Vorstandsmitglied Jan Marsalek wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Nun wird er auch mit einem russischen Nervengas in Verbindung gebracht.

Jan Marsalek
Der flüchtige Österreicher Jan Marsalek (40), ehemaliger Chief Operating Officer (COO) und Vorstandsmitglied der Wirecard AG, warb offensichtlich für russische Nervengasdokumente, berichtet die Financial Times heute.

Marsalek, der bislang ein durchaus ausschweifendes Leben führte und weder Abitur noch einen Hochschulabschluss besitzt, wird auch ein guter Kontakt zum Geheimdienst nachgesagt.

Er soll geheime Dokumente über den Einsatz und die Herstellung einer russischen chemischen Waffe in Großbritannien besessen haben. Dabei soll es sich um Novichok, ein tödliches Nervengas, handeln.

https://www.it-times.de/news/...te-ueber-russisches-nervengas-135921/
 

43 Postings, 4 Tage MeimstephFDL

 
  
    
1
09.07.20 21:25
wie Braun sagte "Kapitalbewegungen! DEnn der Artikel sagt es selbst " FDL unterliegen NICHT dem Geldwäschegesetz" Dann ermittelt mal INS LEERRE Geldwäscheverdacht bei Wirecard
Stand: 09.07.2020, 17:34 Uhr





Wirecard

Kurs
2,48
Differenz relativ
-10,74%
In mein Depot

In meine Watchlist
Bei der insolventen Wirecard AG prüft die Staatsanwaltschaft München nun auch den Verdacht auf Geldwäsche. Angesichts früherer ähnlicher Vorwürfe haben Bund und Länder auf der ganzen Linie versagt. Laut der "SZ" (Süddeutsche Zeitung) schieben sich die BaFin und die Bezirksregierung Niederbayern gegenseitig die Schuld zu. Die Folge: Niemand hat das Unternehmen in der Vergangenheit kontrolliert. Reine Dienstleister wie die Wirecard AG hätten ohne Aufsicht agieren können, da sie nicht anderweitig dem Geldwäschegesetz unterlägen.  

141 Postings, 411 Tage Herriotzu sz artikel dubioser chat

 
  
    
09.07.20 22:24
das wird ja immer abenteuerlicher,wenn das stimmen sollte,das marsalek. Informationen von jemanden vom Innenministerium an diese österreichischen Parteien weitergeleitet hat und da für bei einem österreichischen unternehmen / unternehmer aus der ölbranche einen geschäftstermin zu bekommen  um mit diesen, einen lybischen öldeal / eine Investition zu besprechen.
wenn das alles so stimmen sollte ,Donnerschlag !  

43 Postings, 4 Tage Meimstephdas kann ich mir sogar vorstellen

 
  
    
09.07.20 23:20
ich habe gehört der sohn von gadaffi ist investiert. Österreich ist ein Dorf. die kennen sich freilich alle....Aber wieso ist das Donnersclag für wdi?die giftformel steht übrigens auf wiki
 

43 Postings, 4 Tage MeimstephFDL

 
  
    
1
09.07.20 23:22
wie Braun sagte "Kapitalbewegungen! DEnn der Artikel sagt es selbst " FDL unterliegen NICHT dem Geldwäschegesetz" Dann ermittelt mal INS LEERRE Geldwäscheverdacht bei Wirecard
Stand: 09.07.2020, 17:34 Uhr





Wirecard

Kurs
2,48
Differenz relativ
-10,74%
In mein Depot

In meine Watchlist
Bei der insolventen Wirecard AG prüft die Staatsanwaltschaft München nun auch den Verdacht auf Geldwäsche. Angesichts früherer ähnlicher Vorwürfe haben Bund und Länder auf der ganzen Linie versagt. Laut der "SZ" (Süddeutsche Zeitung) schieben sich die BaFin und die Bezirksregierung Niederbayern gegenseitig die Schuld zu. Die Folge: Niemand hat das Unternehmen in der Vergangenheit kontrolliert. Reine Dienstleister wie die Wirecard AG hätten ohne Aufsicht agieren können, da sie nicht anderweitig dem Geldwäschegesetz unterlägen.  

43 Postings, 4 Tage MeimstephBraun Anwälte

 
  
    
09.07.20 23:29
jemand hat geschrieben Braun sucht Anwälte. Das halte ich für positiv, Kann mir jmd Artikel nennen?
 

43 Postings, 4 Tage Meimstephich verstehe

 
  
    
09.07.20 23:33
weil jmd ,der "Rechte" unterstützt keinen Einblick in international Geldflüsse haben soll? und man deswegen intrigiert?
 

259 Postings, 214 Tage LNEXPWas passiert bei "Totalverlust"?

 
  
    
09.07.20 23:59
Was passiert eigentlich, wenn eine Aktie im Depot auf Null fällt, nicht mehr handelbar ist oder aus dem Depot gebucht wird? Solche Totalausfälle hatte ich nämlich vor 2009 vor der Abgeltungssteuer noch, also bevor Gewinne automatisch versteuert, aber Verluste wenigstens gegengerechnet werden (können).
Es entsteht ja rein rechnerisch im Depot keine Verlustveräußerung, weil die Aktien dann ja nicht mit Verlust veräußert wurden, sondern eben lediglich 0 wert (oder weg) sind. Dann wird dieser tatsächliche Total-Verlust aber nicht automatisch von meiner Depotbank als Verlust im Verlustverrechnungstopf landen und er wird mit Gewinnen nicht automatisch verrechnet bzw. als Verlust erkannt!
Wie macht man das denn dann steuerlich geltend?

Dazu https://blog.handelsblatt.com/steuerboard/2019/04/...ertloser-aktien/
"Fraglich bleibt jedoch auch in diesem Fall, ob die Finanzverwaltung einem entsprechenden Urteil auch über den Einzelfall hinaus Bedeutung für die Anwendung des § 20 Abs. 2 Satz 2 EStG zugestehen wird."
So ganz klar scheint das also nicht zu sein.
Ist es dann besser, man verkauft die fast wertlose Aktie besser, um wenigstens die automatische Verlustverrechnung nicht zu verlieren?  

43 Postings, 4 Tage Meimstephsicherheitshalebr verlust realisieren

 
  
    
10.07.20 00:28
und neu kaufen
 

141 Postings, 411 Tage Herriotzu meimstph: AW BRAUN UND ANWÄLTE

 
  
    
10.07.20 03:51
liste vom Anwälten für straf,-bis Arbeitsrecht,die von braun verpflichtet wurden
erschienen HB  09.07  

43 Postings, 4 Tage MeimstephDanke! Marsalek nur 1000 Aktien?

 
  
    
10.07.20 05:10

43 Postings, 4 Tage MeimstephTolentino 2. TH

 
  
    
10.07.20 05:17
der angebl nichts von WDI weiss hat die konten im Namen des 1, TH citadelle eröffnet. Er hat verboten, dass Einblick auf die konten genommen wird https://www.msn.com/de-de/finance/top-stories/...ndal-aus/ar-BB16ii8F  

43 Postings, 4 Tage Meimstephmarsalek nir 1000 Aktien?

 
  
    
10.07.20 05:29

43 Postings, 4 Tage Meimstephder bankangestellte auf phillip

 
  
    
10.07.20 05:47
der angebl Tolentino falsche Bestätigung ausschrieb ist bis zur Klärung beurlaubt. aber wir haben bis dahin alles verschrottet    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, BÜRSCHEN, Deriva.Opti, Freiwald., mannheim1, Stronzo1, Talismann