Von der Tagessschau wieder totgeschwiegen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 06.12.16 09:58
eröffnet am: 05.12.16 12:01 von: frittenfett Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 06.12.16 09:58 von: gogol Leser gesamt: 3989
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

182 Postings, 1860 Tage frittenfettVon der Tagessschau wieder totgeschwiegen

 
  
    
8
05.12.16 12:01
Der Mord in Freiburg war ja auch wieder ein Flüchtling.Klar ,dazu muss man nichts mehr sagen.Köln lässt grüssen.
Über jeden Waldbrand und über jeden Wintereinbruch wird berichtet,aber über so etwas....was schon wochenlang in den Medien war....

Giffke versucht sich hier zu rechtfertigen ,mit ziemlich perfiden Mitteln.Ungalublich
http://blog.tagesschau.de/2016/12/04/der-mordfall-von-freiburg/


fett  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
24 Postings ausgeblendet.

221479 Postings, 4060 Tage ermlitzöffentlich-rechtliche Rundfunk #20

 
  
    
05.12.16 13:38
und wenn das geld nicht reich siehste nicht mal olympia...............oder mal eine gebührenerhöhung zu aktuellen wahrheiten  

221479 Postings, 4060 Tage ermlitzt

 
  
    
05.12.16 13:39

24317 Postings, 7713 Tage modIch würde das

 
  
    
7
05.12.16 13:41
alles nicht so dramatisch sehen.
Es gibt ja noch die Privaten.
Obwohl ich ein Verfechter der Öffentlich-Rechtlichen war, sehen wir
jetzt täglich nur noch dort Nachrichten.

Weglassen von Nachrichten bedeutet letztlich Manipulation der
öffentlichen Meinung.
Die Mehrzahl der Journalisten haben einen ungeschriebenen Ehrenkodex,
eine gemeinsame Grundhaltung (rot-grün) und lebten bisher
damit sehr gut.
Alles ist im Fluss.
Die Abgehobenen werden eines Tages wieder auf den Boden der
Realität fallen und wenn durch Arbeitsplatzverlust.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

182 Postings, 1860 Tage frittenfettDr.Udo

 
  
    
1
05.12.16 13:42
die Vorberichtserstattung der Medien war im allgemeinen da auch auch eine grausame,.allein sich mal da in Zurückhaltung zu üben wäre eine bessere gewesen .Es hatte doch damals schon diese Vorverurteilungen gegeben ,indem die betroffen Opfer ,hier Türken, dort als Täter dargestellt worden sind ,obwohl die harten Fakten dafür fehlten.Verschwörungstheorien machten da sogar die Runde.Der Öffentlichkeitsdruck nahm aber dann stetig weiter zu,sodass die Medien hier zeitnah berichten mussten.Ich empfand sie aber eher als subjektiv als objektiv.  

12996 Postings, 6123 Tage WoodstoreHier eine Erklärung zum Thema aus #1

 
  
    
05.12.16 15:51
Wieso die "Tagesschau" nicht über den Mord in Freiburg berichtete ? Meedia
Die "Tagesschau" entschied sich am Samstag, nicht über den Mord an Maria L. aus Freiburg zu berichten, da er "eher regionale Bedeutung" habe.
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

14439 Postings, 5622 Tage gogolNachtrag

 
  
    
3
05.12.16 16:04
?Die ?Tagesschau? berichtet über gesellschaftlich, national und international relevante Ereignisse. Da zählt ein Mordfall nicht dazu?, schrieb Gniffke am Montag in einem Blogbeitrag auf tagesschau.de.

!!!!!! ?Also mußten wir in den vergangenen Tagen prüfen, ob sich der Freiburger Fall von anderen Mordfällen abhebt. Dies haben wir nicht so gesehen und deshalb den Tod der jungen Frau nicht gemeldet.?!!!!!!!!!!

HÄ spinne ich oder lese ich richtig ..........von anderen Mordfällen abhebt......
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

54231 Postings, 5780 Tage Radelfan#31 Wenn erst die Tagesschau von BILD übernommen

 
  
    
05.12.16 16:10
wurde, kannste täglich mit 15 Minuten Mordberichterstattung rechnen!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

14439 Postings, 5622 Tage gogolwas ändert sich dann ?

 
  
    
05.12.16 16:13
am Inhalt ?
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

54231 Postings, 5780 Tage RadelfanErneut ein möglicher Tagesschau-Skandal!

 
  
    
05.12.16 16:15
Ich bitte die interessierten ARIVA-User heute Abend genau aufzupassen, ob dieser Fall (der auch von mutmaßlich Nicht-Deutschen verübt wurde) in der Tagesschau vorkommt!

Sollte dies nicht der Fall sein, steht eindeutig fest, dass dieses Organ eindeutig in die Rubrik "Systemmedien" bzw. "Lügenpresse" einzuordnen ist!
Hinrichtung in Harburg: Roberto F.: ?Ich zog die Waffe und drückte ab, zweimal? | MOPO.de
Diese Mord schockte ganz Hamburg! Familienvater Boban K. wurde am 9. Juni in seinem Mercedes in der Harburger Steinikstraße erschossen ? wie in einem Mafia-Film! Nun hat der Prozess gegen die mutmaßlichen Täter Zoran J. Jovan C. und Roberto F. begonnen. Und Roberto F. gibt die Schüsse zu.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

24317 Postings, 7713 Tage modErstaunlich

 
  
    
5
05.12.16 17:57
Auszug aus einem Leserbrief von "Karl Auer!::

"Ein Ereignis von regionaler Bedeutung? Das ist doch ein schlechter Witz.
Die Aufklärung des Mords ist überregional
so uninteressant, dass schon die New York Times, die Washington Post, praktisch die gesamte überregonale britische Presse, belgische Medien, niederländische Medien, dänische Medien, ungarische Medien, rumänische Medien und sogar der chinesische Sender CCTV darüber berichtet haben.
Und das ist nur das, was ich mit einer sehr kurzen Google-Recherche gefunden habe"

http://meedia.de/2016/12/05/...mord-an-maria-aus-freiburg-berichtete/
.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

24317 Postings, 7713 Tage modRadelfan

 
  
    
4
05.12.16 18:00
"Lückenpresse"   bütte
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

119765 Postings, 8077 Tage seltsamjaaa, die Ausländer, die interessiert ja jede

 
  
    
3
05.12.16 18:00
Kleinigkeit aus Deutschland.  

2207 Postings, 2142 Tage Stuff_Wild@Mod ....

 
  
    
1
05.12.16 18:07

129861 Postings, 6593 Tage kiiwii24 - dummfug

 
  
    
05.12.16 22:14

7532 Postings, 2254 Tage bigfreddyWaaas ? Sperre für den User Kalli NUR 1 Tag

 
  
    
2
05.12.16 22:22
Angemessen wären mindestens 14 Tage.

Na ja, bei ariva wird wohl nach Gutsherrenart sanktioniert.
Also nichts Neues!  

5723 Postings, 5271 Tage ObeliskWenn eine ehrenamtliche Flüchtlingshelferin

 
  
    
2
05.12.16 22:39
von einem Flüchtling vergewaltigt und ermordet wird und deren Vater ein ranghoher EU Kommisar ist, dann ist es schon erstaunlich, dass darüber die Tagesschau nicht berichtet.
Das ist nunmal kein Fall wie jeder andere.  

5441 Postings, 3234 Tage rosicosyIn erster Linie haben ...

 
  
    
2
05.12.16 23:04
... eine Mutter und ein Vater ihre kleine, geliebte, wunderbare Tochter auf gewaltsame Weise verloren. Sie müssen über den Verlust hinaus auch die Grausamkeit, die ein Mensch an ihrem Kind verübt hat, verarbeiten und verkraften.
Medien sollten auch einen gewissen taktvollen, sensiblen Abstand wahren dürfen.

Bitte nicht vergessen: Hier, in diesem Mordfall an der Dreisam, scheint es eine Aufklärung zu geben. Ebenso mit dem tödlich verletzenden Prügeln eines Pinklers in der Innenstadt. Doch was ist mit Carolin aus Endingen, in der Nähe von Freiburg???
Kein Aufatmen weit und breit in Sicht, finde ich! Auch wenn die Medien dies jetzt so darstellen ...
Also die Printausgabe unserer Zeitung heute titelt es als "Freiburg atmet auf". Kann es gerne noch mit Bild dokumentieren. Das ist, gelinde gesagt, sehr kurz gedacht.
 Freiburg: Mordverdacht gegen jungen Flüchtling in Freiburg löst hitzige Debatten aus | SÜDKURIER Online
Der Tatverdächtige schweigt, doch die politische Debatte wird kontrovers geführt. Selbst der Sprecher von Kanzlerin Merkel äußert sich zum Fall der in Freiburg getöteten Studentin. Und die „Tagesschau“ wehrt sich gegen Kritik, nicht berichtet zu haben.
 

1099 Postings, 3615 Tage celi-michibitte kein BM

 
  
    
06.12.16 07:16
schreiben, nur weil ihr gesperrt wurdet ! das ist ja noch armseeliger...
 

53270 Postings, 4049 Tage boersalinoThe grapes of rape

 
  
    
06.12.16 07:33
Der Fall bleibe "ein tragisches Ereignis, das aufgeklärt werden muss, und über das man ganz offen sprechen muss", ergänzte die Kanzlerin.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...r-verurteilung.html

Abgesehen davon, dass spätestens mit der Stellungnahme unserer Kanzlerin "Gniffkes gesammeltes Schweigen" wenigstens einer Neudeutung unterzogen werden muss, kommt die Einbettung dieses Falles in den Kontext des Tragischen einem unbedachten Offenbarungseid gleich: "Die griechische Tragödie behandelt die schicksalhafte Verstrickung des Protagonisten, der in eine so ausweglose Lage geraten ist, dass er durch jedwedes Handeln nur schuldig werden kann. Die herannahende, sich immer deutlicher abzeichnende Katastrophe lässt sich trotz großer Anstrengungen der handelnden Personen nicht mehr abwenden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Trag%C3%B6die

 

182 Postings, 1860 Tage frittenfettwie

 
  
    
06.12.16 09:14
man ja jetzt gerade mal wieder sieht, nimmt diese ganze Geschichte mit dem Mord in Freiburg in den Medien so langsam Fahrt auf.Als institutionelles Medienbollwerk sollte man eigentlich an solchen Ereignissen nah dran sein und hier zeitnah berichten und nicht versuchen solche relevanten Dinge, der Täter ist wohl ein minderj. Flüchtling ,entweder komplett auszusitzen, um dann nachher auf Druck wieder berichten zu müssen und das unter Mithilfe der Kanzlerin.das hat doch alles wieder ein Geschmäckle.Alles unter den Tisch zu kehren hilft hier auch nicht immer weiter..Aber typisch.Gestern versuchte sich auch Madame Kanzlerin in der Sache dann plötzlich eigenartigerweise auch in der Tagesschau Schützenhilfe zu leisten und stand dem ÖR bei.Wie man sieht geht es doch irgendwie im Staats-TV-Apparat.Klar ,in Essen ist Parteitag.Klar.Alles klar.

fett....fetter gehts nicht  

182 Postings, 1860 Tage frittenfettHinzu

 
  
    
06.12.16 09:21
kommt, dass die Ermordete eine Flüchtlingshelferin war.Diese Gutheit wird dann wiederum bitter bestraft von denjenigen den geholfen werden soll ,diese Hilfe wohl sehr dankend annehmen ,aber die Gegenleistung nicht adäquat dieser nicht ansatzweise diametral gegenübersteht.Das ist das perfide daran.Was hat das mit fördern und fordern zu tun?Nichts.

fett....immer nah dran am Geschehen  

3336 Postings, 2208 Tage teutonicaDie

 
  
    
1
06.12.16 09:32
anderen sind natürlich die sozial abgehängten mit den einfachen Lösungen und dem Hass im Herzen, denen man die tolle Politik einfach nur noch besser erklären muss...Schön "Wir schaffen das" war nur natürlich keine populistische Äußerung (Wie, womit wollen wir was schaffen und wer ist "wir"?)Aber hey ich will "die Bevölkerung nicht verunsichern"...Alles chick. Ironie off  

182 Postings, 1860 Tage frittenfettman sieht

 
  
    
2
06.12.16 09:36
jetzt auch bei den öffentlich rechtlichen ANSTALTEN, dass das Aussitzen zum regelrechten Programm geworden ist ,nicht nur bei unserer werten Kanzlerin.
Erst Kölner Domplatte ,jetzt das bescheidene Freiburg...was kommt als nächstes?

Man sieht auch ,das öffentlich-rechtlichen Sender ihrem Informationsauftrag nicht nachkommen und die Politik dafür gebrauchen ,um hier ihre Legitimität zu zementieren.Das gilt auch in umgekehrter Form


fett  

14439 Postings, 5622 Tage gogolzu meinem Beitrag@31

 
  
    
1
06.12.16 09:58
Zitat
?Die ?Tagesschau? berichtet über gesellschaftlich, national und international relevante Ereignisse. Da zählt ein Mordfall nicht dazu?, schrieb Gniffke

wie dumm ist das Team der ARD Tagesschau ?
.....Jeder Waldbrand in den USA schafft es zur PrimeTime in die Tagesschau?!....... ( Zitat aus dem ARD blog )

mehr braucht man nicht zu sagen  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben