UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Technotrans, es gibt Gründe für ein Comeback

Seite 2 von 31
neuester Beitrag: 04.01.21 06:23
eröffnet am: 12.02.13 11:55 von: Snart Anzahl Beiträge: 772
neuester Beitrag: 04.01.21 06:23 von: Arileta Leser gesamt: 278257
davon Heute: 45
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 31  Weiter  

265 Postings, 2906 Tage SnartWarburg Research

 
  
    
07.03.13 15:11

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat die  Einstufung für Technotrans auf "Buy" mit einem Kursziel von 9,00 Euro  belassen. Für das vierte Quartal sei beim Zulieferer der Druckindustrie  eine deutliche Profitabilitätssteigerung zu erwarten, schrieb Analyst  Eggert Kuls in einer Studie vom Donnerstag.

Eine Bestätigung des Kursziels von 9,00 Euro finde ich persönlich ja recht unspektakulär, aber es beruhigt doch ein wenig, wenn Herr Kuls von einer deutlichen Profitabilitässteigerung im vierten Quartal ausgeht. Immerhin war im dritten Quartal die Ebit Marge schon auf beachtliche 6,8% geklettert.

 

 

265 Postings, 2906 Tage Snartdie Zahlen sind schon da

 
  
    
11.03.13 15:36

 

Dividende in Höhe von 25 Prozent des Jahresgewinnes und ein Ausblick auf 105 - 115 Mio Umsatz für 2013

erwartete Ebit-marge 6-7 Prozent, was bei dem erhöhten geplanten Umsatz zu weiter steigenden Gewinnen führen sollte

bin einmal gespannt, was der Markt dazu sagt. Die Aussagen für 2013 erscheinen konservativ, da die Integrationskosten von KLH und sonstige neue Projekte als Investition noch belasten werden.

 

 

technotrans mit Dividende für 2012 auf weiterem Wachstumskurs

 

Geschäftsjahr 2012 im Rahmen der Erwartungen abgeschlossen / Umsatz

 

sinkt um 6,8 Prozent / EBIT steigt um 11,9 Prozent / Dividende 12 Cent

 

je Aktie / 2013 steigt der Umsatz über die 100-Millionen-€ Marke /

 

Anteil außerhalb der Druckindustrie mehr als 30 Prozent

 

 

 

Sassenberg, 11. März 2013

 

Der Gesamtumsatz in der technotrans-Unternehmensgruppe erreichte im

 

abgelaufenen Geschäftsjahr 90,7 Millionen €, das entspricht einem

 

Rückgang um -6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (97,3 Millionen €),

 

und liegt damit nur am unteren Rand der Planungen (90 bis 95 Millionen

 

€). Wie beabsichtigt verbesserte sich mit dem höheren

 

Geschäftsvolumen im zweiten Halbjahr auch die Profitabilität.

 

Insgesamt wurde im Geschäftsjahr 2012 ein EBIT von 5,4 Millionen €

 

erwirtschaftet nach 4,8 Millionen € im Vorjahr (+11,9 Prozent). Die

 

EBIT-Marge betrug damit 5,9 Prozent und lag trotz des geringeren

 

Geschäftsvolumens am oberen Ende des Zielkorridors von 5 bis 6

 

Prozent.

 

 

 

Der negative Einfluss durch die allgemeine Investitionszurückhaltung

 

vor der drupa 2012 wurde noch verstärkt durch die Tatsache, dass zwei

 

größere Kunden Insolvenz angemeldet hatten. *Die Normalisierung in

 

der Druckindustrie in der zweiten Jahreshälfte blieb zwar etwas hinter

 

dem zurück, was man als Effekt in einem drupa-Jahr hätte erwarten

 

können, und zusätzlich wirkten sich hier die schwachen

 

konjunkturellen Rahmendaten des letzten Quartals aus*, erläutert Henry

 

Brickenkamp, Sprecher des Vorstandes der technotrans AG. *Ingesamt

 

verlief das zweite Halbjahr für technotrans trotzdem deutlich besser, so

 

dass ein Teil des Rückgangs aus dem ersten Halbjahr kompensiert werden

 

konnte.*

 

 

 

Der Jahresüberschuss für das Geschäftsjahr 2012 beläuft sich auf 3,1

 

Millionen €, das entspricht einer Umsatzrendite von 3,4 Prozent (Vorjahr

 

3,1 Prozent). Das Ergebnis je im Umlauf befindliche Aktie beläuft sich

 

somit auf 0,48 €. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung

 

im Mai 2013 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,12 € pro

 

ausstehender Aktie vorschlagen. Damit kehrt technotrans nach vier Jahren

 

wieder zu der üblichen Praxis zurück, die Aktionäre an dem Erfolg des

 

Unternehmens zu beteiligen. *Unser Ziel ist es, zukünftig wieder 50

 

Prozent des Konzernjahresüberschusses auszuschütten, sofern keine

 

aktuellen Investitionsbedürfnisse oder keine größeren Akquisitionen

 

dieser Mittelverwendung entgegenstehen*, sagt Dirk Engel,

 

Finanzvorstand der technotrans AG.

 

 

 

Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im technotrans-Konzern

 

stieg im Jahresverlauf 2012 von 637 auf 662.

 

 

 

Die Segmente

 

Der Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2012 betraf ausschließlich das

 

Segment Technology. Insgesamt erreichte der Segmentumsatz 53,7 Millionen

 

€ (Vorjahr 61,7 Millionen €), ein Rückgang um -12,9 Prozent. Die

 

Auftragseingänge der drupa seitens der Druckmaschinenhersteller reichten

 

aus, um auch bei technotrans das Geschäftsvolumen im zweiten Halbjahr

 

wieder annähernd zu normalisieren.

 

 

 

Natürlich hatte der Umsatzrückgang entsprechenden Einfluss auf die

 

Profitabilität des Segments. Trotz entsprechender Maßnahmen wie der

 

Kurzarbeit war das Ergebnis zur Jahresmitte mit rund 1,1 Millionen €

 

negativ. Das etwas höhere Geschäftsvolumen im weiteren Jahresverlauf

 

reichte nicht aus, um dieses Defizit auszugleichen, aber das

 

Segmentergebnis war im zweiten Halbjahr erstmals seit der Krise 2008

 

wieder positiv. Insgesamt verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und

 

Steuern (EBIT) im Segment Technology gegenüber dem Vorjahr dennoch

 

leicht auf -0,8 Millionen € (Vorjahr -0,9 Millionen €).

 

 

 

Das Segment Services entwickelte sich auch im Geschäftsjahr 2012

 

erfreulich. Der Umsatz stieg erneut um 3,8 Prozent auf 36,9 Millionen €

 

(Vorjahr 35,6 Millionen €). Wesentlichen Anteil an dieser positiven

 

Entwicklung hatte auch die Tochtergesellschaft gds AG, die

 

Dienstleistungen und Software rund um die Technische Dokumentation

 

bietet. Hier gelang es nicht nur, das geplante organische Wachstum zu

 

realisieren, sondern durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an der

 

Sprachenwelt GmbH ab dem 1. September 2012 wurde das

 

Dienstleistungsspektrum zusätzlich um Übersetzungen erweitert.

 

 

 

Das Ergebnis im Segment Services konnte sich gegenüber dem bereits sehr

 

guten Vorjahreswert erneut steigern, und zwar überproportional um 7,7

 

Prozent auf 6,1 Millionen € (Vorjahr 5,7 Millionen €). Dies entspricht

 

einer EBIT-Marge von 16,6 Prozent, im Vorjahr hatte sie 16,0 Prozent

 

betragen.

 

 

 

Finanzlage

 

Das positive Ergebnis und die erfreuliche Entwicklung des Cashflows

 

haben dazu beigetragen, dass technotrans sich zum Stichtag mit einer

 

starken Bilanz präsentieren kann: Die Eigenkapitalquote stieg auf 63,2

 

Prozent, die liquiden Mittel betrugen 18,7 Millionen € und die

 

Nettoverschuldung wurde in eine Nettoliquidität in Höhe von 8,5

 

Millionen € umgewandelt. Hierzu beigetragen hat nicht nur das positive

 

Ergebnis des Geschäftsjahres, sondern letztlich auch der Verkauf der

 

Immobilie in Gersthofen.

 

 

 

Ausgehend von einem Jahresüberschuss von 3,1 Millionen € (Vorjahr 3,0

 

Millionen €) erreichte der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit vor

 

Änderung des Nettoumlaufvermögens 8,8 Millionen € (Vorjahr 8,1

 

Millionen €). Die Nettozahlungsmittel aus betrieblicher Tätigkeit

 

stiegen auf 11,0 Millionen € (Vorjahr 5,9 Millionen €). Dieser positive

 

operative Cashflow reichte aus, um die Investitionen (1,4 Millionen €)

 

als auch den Beteiligungserwerb finanziell zu decken. Der Free Cashflow

 

erreichte 13,2 Millionen € (Vorjahr 3,6 Millionen €). Die liquiden

 

Mittel stiegen zum Jahresende um 46,2 Prozent auf 18,7 Millionen €

 

(Vorjahr 12,8 Millionen €).

 

 

 

Neue Märkte

 

Substanzielles Wachstum - sowohl organisch als auch als Resultat von

 

Akquisitionen - werden auch im Geschäftsjahr 2013 die Aktivitäten

 

jenseits der Druckindustrie beitragen. Größten Anteil daran wird die KLH

 

Kältetechnik haben. KLH hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz

 

von gut 15 Millionen € erwirtschaftet. Der Vorstand geht davon aus, dass

 

dieses Niveau auch 2013 mindestens gehalten werden kann, trotz der

 

unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. KLH ist ein Anbieter von

 

industriellen Kühlungen, die hauptsächlich in der Laserindustrie, aber

 

auch im Werkzeugmaschinenbau oder in der Medizintechnik zum Einsatz

 

kommen. Durch die Kombination der verschiedenen Leistungsklassen

 

(geringe Kälteleistung von Termotek, mittlere Kälteleistung von

 

technotrans, hohe Kälteleistung von KLH) kann die

 

technotrans-Unternehmensgruppe als *full liner* ihren Kunden nun für

 

jede Aufgabenstellung ein Angebot machen.

 

 

 

Auch die eigenen Aktivitäten von technotrans im Non-Print-Bereich

 

tragen zunehmend Früchte. Nachdem das Unternehmen bereits zu Beginn des

 

letzten Jahres Serienlieferant für die Kühlschmiermittelaufbereitung

 

durch das toolsmart bei der Sauer GmbH, einem Unternehmen des

 

Gildemeister-Konzerns wurde, konnte ein führender Anbieter von Maschinen

 

und Systemen zur Herstellung und Verarbeitung flexibler Verpackungen als

 

Entwicklungspartner gewonnen werden. Auf der EuroBLECH präsentierte

 

technotrans erstmals die selbst entwickelte Sprühbeölung für Anwendungen

 

in der Umformtechnik. Einige Installationen bei metallverarbeitenden

 

Betrieben haben die Vorteile des Systems im Vergleich zu herkömmlichen

 

Lösungen bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und nicht

 

zuletzt hat technotrans sich mit dem Entwicklungsauftrag von Siemens für

 

ein Kühlsystem neuartiger Straßenbahnen den Bereich E-Mobility

 

erschlossen. Alle diese Projekte geben begründeten Anlass zu der

 

Annahme, dass sie in den nächsten Jahren zum Wachstum des Unternehmens

 

beitragen und technotrans dadurch unabhängiger werden wird, sowohl von

 

der Zyklik als auch von den strukturell bedingten Schwierigkeiten der

 

Druckindustrie.

 

 

 

Ausblick

 

Zum Jahresbeginn 2013 deuten die Prognosen auf eine verhaltene

 

konjunkturelle Entwicklung in der ersten Jahreshälfte. Die Erwartungen

 

richten sich auf eine Erholung in der zweiten Jahreshälfte. Dennoch geht

 

die technotrans-Unternehmensgruppe mit guten Perspektiven in das neue

 

Geschäftsjahr. *Mit der Übernahme der KLH Kältetechnik GmbH haben wir

 

unsere Ausgangsbasis in der Kühlung von Laseranwendungen deutlich

 

ausgebaut und wollen uns hier weitere Potenziale erschließen,

 

beispielsweise im Markt der Werkzeugmaschinenindustrie und in der

 

Medizintechnik*, sagt Henry Brickenkamp. *Wir rechnen deshalb für 2013

 

mit einem Umsatzwachstum von rund 25 Prozent auf 110 Millionen € -

 

plus/minus 5 Prozent.*

 

 

 

Abgerundet wird das akquisitionsbedingte Wachstum durch zahlreiche

 

interne Projekte, die 2013 dazu beitragen werden, dass die organische

 

Entwicklung einen möglichen weiteren leichten Rückgang in der

 

Druckindustrie ausgleichen kann.

 

 

 

*Wir erwarten, auf dem geplanten Umsatzniveau eine EBIT-Marge zwischen

 

6 und 7 Prozent zu erwirtschaften. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2012

 

wäre dies erneut ein deutlicher Anstieg des operativen

 

Ergebnisses*, sagt Dirk Engel. *Wesentlichen Einfluss auf die

 

Ergebnissituation wird letztendlich das Umsatzvolumen haben, aber auch

 

die Zeitspanne, die wir benötigen, um bei KLH alle Maßnahmen umzusetzen,

 

die die Profitabilität des Unternehmens optimieren.* Unverändert wird

 

die Marge außerdem durch die erheblichen Ressourcen belastet, die das

 

Unternehmen in die Produktpipeline der Zukunft investieren. *Wir sind

 

jedoch davon überzeugt, dass diese Investition in das zukünftige

 

Wachstum des Unternehmens schon bald vermehrt Früchte tragen wird, und

 

nehmen die Belastungen daher gezielt in Kauf*, betont Brickenkamp.

 

 

 

 

 

Hinweis :                      Aussagen in diesem Bericht, die sich auf die zukünftige

 

Entwicklung beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung

 

zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens

 

können von den geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von

 

einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich

 

teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

 

 

 

Download:                    Der vollständige Geschäftsbericht 2012 steht im Internet

 

unter www.technotrans.de, Bereich Investor Relations - Berichte, als

 

Download zur Verfügung.

 

 

 

Termine:                      Der Quartalsfinanzbericht 1-3/2013 wird voraussichtlich

 

am 14. Mai 2013 veröffentlicht.

 

Die Hauptversammlung 2013 findet statt am 16. Mai 2013 in Münster.

 

 

 

Wertpapier:                  technotrans AG - ISIN DE000A0XYGA7 - WKN A0XYGA

 

 

 

Kontakt:                       technotrans AG

 

Corporate Communications

 

/Investor Relations

 

                         Thessa Roderig

 

 

 

616 Postings, 2939 Tage Zonte von Mott@Huta

 
  
    
11.03.13 18:52

... vielen Dank für deine umfangreiche Antwort nach meiner Frage neulich.

Zur Info: Ich habe damals dazu entchieden, doch noch die Zahlen abzuwarten und bin heute im Tagestief voll eingestiegen. Mir war fast klar, dass schnell realisiert wird, dass die Zahlen eigentlich keinen Ausverkauf rechtfertigen- schließlich ist langfristig alles recht solide. Scheint das richtige Timing gewesen zu sein :-)

 

616 Postings, 2939 Tage Zonte von MottHoppla...

 
  
    
11.03.13 18:53

... ganz vergessen - natürlich auch an dich ein Dankeschön für die Zeilen damals, Snart. Viel Erfolg allen Investierten :)

 

359 Postings, 3721 Tage Small Cap 2010Hat schon mal jemand in den

 
  
    
11.03.13 20:06
Geschäftsbericht geschaut? da findet man ganz schnell den Grund für den nachbörslichen Anstieg. Man wird 2013 noch mindestens eine Akquisition vollziehen und man spricht von einem mittelfristigen Umsatzziel von 300 Mio. Banken sind wohl gerne bereit auch die Akquisition eines größeren Targets zu finanzieren. Darüber hinaus wird man wohl im e mobility segment ordentlich Umsätze erzielen können durch den Siemensauftrag und die Ansprache weiterer Bahnausrüster
Sehr interessante Aussagen.......  

700 Postings, 2898 Tage HutaMGZahlen 2012

 
  
    
1
12.03.13 08:10

Guten Morgen zusammen !

Die Zahlen sind ja ganz überraschen schon gestern gekommen- ich bin aber erst heute Morgen dazu gekommen, mir diese etwas genauer anzuschauen.

Insgesamt betrachtet bin ich mit den Zahlen sehr zufrieden. Ich hatte das EpS etwas weiter oben ja in meiner Schätzung schon ziemlich genau getroffen und auch der Ausblick auf das Jahr 2013 enttäuscht mich nicht.

Fangen wir mal damit an, dass technotrans sämtliche Prognosen für dieses Jahr eingehalten hat. Der Umsatz wurde am unteren Ende der Prognose getroffen, die Ebitmarge am oberen. Insofern gibt es nichts zu meckern. Das ist schonmal sehr wichtig, weil man Unternehmen, die ihre eigenen Prognosen nicht einhalten, an der Börse nicht so wrklich mag.

Die Highlights finden sich für mich einmal in den Bilanzkennziffern.

technotrans weist inzwischen eine Eigenkapitalquote von 63,2% aus; die Nettoverschuldung (im letzten Jahr noch 4,9 Mio Euro) wurde vollständig abgebaut und man weist eine "negative Verschuldung" von 8,5 Mio Euro aus. Im letzten Jahr erreichte man einen Cash Flow von 13,7 Mio Euro. Und das alles in einem Unternehmen, das grade aus einer veritablen Krise kommt und mitten in einem Umsteuerungsprozess steckt. Man muss sich nur mal die Umsatzentwicklung (vor allem im Bereich "Neugeschäft" (Technology)) anschauen. In 2007 betrug der Gesamtumsatz noch 153 Mio Euro, das Neugeschäft mit Druckmaschinen noch 117 Mio Euro, in 2012 hat man bei technotrans nur noch gut 90 Mio Euro Gesamtumsatz und der Bereich "Technology" erzielt (und zwar einschließlich Termotek!!) nur noch 53 Mio Euro Umsatz. Daran kann man ermessen, wie sehr der Stammmarkt von technotrans in den letzten fünf Jahren eingebrochen ist- und erst wenn man das weiß, kann man die Bilanzkennzahlen wirklich korrekt würdigen. Und trotzdem legt das Unternehmen eine blitzsaubere Bilanz vor und ist schon wieder schuldenfrei- das ist aus meiner Sicht eine wahnsinnig positive Leistung.

Auch den Ausblick (Umsatz ca. 110 Mio Euro, Ebitmarge zwischen 6 und 7%) finde ich persönlich sehr positiv. So ähnlich habe ich das laufende Jahr ja auch eingeschätzt.

Sicher ist dieser zwar verhaltener als sehr optimistische Studien und darauf aufbauende Zeitungsberichte nahegelegt haben (im Artikel von Focus Money geht man von einem EpS 54 bzw. 88 Cent je Aktie für 2012 und 2013 aus, die "berühmte" Montegastudie sogar von 63 Cent und 1,07 Euro) tatsächlich sind es für 2012 48 Cent und die Prognose für 2013 läuft, wenn man mittlere Werte ansetzt, auf ein EpS von rechnerisch ca. 65 Cent raus.

Nun kann man sicher darüber philosophieren ob die Zahlen die Prognosen nicht getroffen haben oder ob die Prognosen einfach unrealistisch waren. Ich neige zur zweiten Ansicht (und ich habe das weiter oben auch schon mehrfach dargelegt).

Der eigentliche "Stammmarkt" von technotrans ist ganz erheblich eingebrochen, dadurch wird es für technotrans immer schwer sein, dort Wachstum zu generieren und die eigene Struktur den verminderten Umsätzen anzupassen. Das "Neugeschäft" wird grade erst aufgebaut. Angesichts des sehr schwachen Druckmaschinenmarkts war der Aufbau eines anderen Standbeins mehr als richtig und wichtig- nur, man kann nicht einfach damit rechnen, dass jede Übernahmen und auch jede Eigenentwicklung sofort im Markt einschlägt und gleich nennenswerte Umsatz- und Ertragspotentiale beiträgt. Übernahmen kosten Geld, man muss die Firmenstruktur eines anderen Unternehmens in die des eigenen Unternehmens überführen etc. Manchmal gehen beim übernommenen Unternehmen Umsätze verloren, weil sich die handelnden Personen geändert haben und und und.

Und die Eigenentwicklungen müssen sich ja erstmal am Markt durchsetzen, dazu muss man den Markt bearbeiten, die Neuentwicklung eventuell auch noch einmal überarbeiten etc.

Das alles kostet erstmal Geld, ist aber zwingend notwendig für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

Aus dem Ausblick für 2013 ergibt sich ja sehr deutlich, dass man bei technotrans hinsichtlich der "neuen Märkte" weiter viele Eisen im Feuer hat. Oder um es mal etwas weniger "metallisch" auszudrücken- nicht jeder Blumensamen wird zu einer schönen Blume aber es besteht die Chance dazu (und es ist eben sehr wahrscheinlich, dass die ein oder andere schöne Blume wächst, wenn man mehrere Samenkörner ausbringt:-).

Um das zu erreichen, braucht man aber eben auch Zeit (und Geld:-). Für mich ist es daher nicht so wichtig, ob man die Zahlen, die z.B. Montega prognostiziert hat vielleicht erst in drei Jahren erreicht, wichtig ist für mich, dass es möglich bleibt und man bei technotrans sehr konkret an diesen Zielen arbeitet.

technotrans ist eine spannende Story mit einer sehr soliden bilanziellen Grundlage. Wenn man sich die reinen Ertragskennziffern isoliert anschaut, ist technotrans sicher nicht billig. Bei einem Kurs von 9 Euro liegt das KGV2012 bei 18,7 und das KGV2013 bei ca.13,8 (auch daran wie schnell das KGV sinkt, sieht man die Dynamik im Unternehmen); der Buchwert je Aktie liegt bei 5,95 Euro und die Dividendenrendite 2012 bei 1,33%. Nur dahinter steht eben auch die Möglichkeit, dass sich das Unternehmen sehr dynamisch entwickelt, dass eine (oder auch mehrere) der ausgesäten Blumen ins Blühen kommt und dann kommen auch ganz andere Ertragskennziffern (und Dividenden) auf die Aktionäre zu. Deshalb ist die Aktie und das Unternehmen für mich weiterhin sehr interessant und spannend. Das ist nur meine Meinung- und natürlich keine Empfehlung.

Einen schönen Tag noch

Huta

P.S.: Noch ein Wort zur Dividende. 12 Cent sind sicher eine "Anlaufdividende". Natürlich braucht man bei technotrans noch "Extrageld" um die KLH zu integrieren und die Eigenentwicklungen bei ttis zu promoten und zu überarbeiten bzw. Neuentwicklungen anzustoßen. Generell ist die Aussage, dass man wieder zu der Praxis, 50% des Gewinns ausschütten will, aber ein deutlicher Fingerzeig, wohin zukünftig die Reise gehen kann und die wird sicher auch nicht ohne Grund in der Mitteilung über das Ergebnis 2012 zitiert!

 

700 Postings, 2898 Tage HutaMGAntworten

 
  
    
12.03.13 08:22

@ small cap: Den GB lese ich normalerweise nicht so gerne am Rechner- ausführlich beschäftige ich mich erst damit, wenn ich ihn in den Händen halte- aber ich werde mir auf Deinen Hinweis hin mal die entsprechenden Seiten vorab anschauen. Danke!

@ zonte: Gern geschehen und schön, dass Du Dich zum Kauf entschlossen hast. Aus meiner Sicht eine gute Entscheidung. Meiner Meinung nach muss man aber etwas Geduld mitbringen, denn technotrans ist auf dem Weg- aber bei weitem ncht so schnell am Ziel wie Montega gemeint hat (für mch ist es aber wichtiger, dass man in die richtige Richtung marschiert. Viel Erfolg mit Deinem Investment (nicht ganz uneigennützig, denn davon profitiere ich dann ja auch!)

 

265 Postings, 2906 Tage SnartGeschäftsbericht 2012

 
  
    
1
12.03.13 08:58

also vorweg, Huta hat seine Meinung zu den Zahlen ja schon ausführlich dargelegt. Ich sehe das ganz genauso. Insbesondere muss ich ja (leider) zugestehen, dass Huta mit seiner (verhaltenen) Einschätzung recht behalten hat. Respekt!!!

um nicht alles doppelt zu schreiben, einige Ergänzungen, die mir noch aufgefallen sind: Ich habe mir einmal die Zahlen nur des Abschlußquartals angeschaut. Klar, der Umsatz war verhalten bei 24,5 Mio Umsatz und damit nur 0,4 Mio über Vorquartal. Das war so auch in etwa erwartet worden, da ja Umsätze sich in das Jahr 2013 verschoben hatten. Dies wurde bereits im letzten Quartalsbericht gemeldet. Aber und das ist die wirklich gute Botschaft: Es wurde im Schlußquartal eine Ebit.Marge von 7,8% erreicht. Das ist die höchste Marge pro Quartal seit Jahren. Entwicklung der Quartale: 4,33%, 4,19%, 6,84% und 7,81% hier sieht man, wie die Ertragskraft des Unternehmens gewachsen ist.

Im letzten Jahr ist allerdings die Steuerbelastung deutlich über 10% Punkte über den Vorquartalen. Hier wurde das Ergebnis nach Zinsen mit über 41% belastet. Ich hatte pauschal immer eine Steuerbelastung von rund 30% unterstellt, die in den ersten Quartalen unterboten wurde im lezten Quartal aber doch deutlich darüber lag. Ich denke da kommt es auch darauf an, wo die Gewinne erzielt werden (Inlang bzw. Ausland). Diese erhöhte Steuerlast hat im Vergleich zum Vorquartal mit rd. 0,3 Mio belastet, bzw. ohne diesen Effekt wäre der Gewinn pro Aktie um ca 4 Cent höher ausgefallen.

Zur Dividende, wie Huta gesagt hat, das sehe ich auch als Übergang zu den alten 50% an die man wieder anknöpfen möchte.

Ich habe mir Teile des Geschäftsberichts angeschaut. Es ist schon gut überlegt, wenn im Brief an die Aktionäre der Vorstand schreibt, er möchte langfristig rund 300 Mio Umsatz erwirtschaften (nicht mittelfristig, wie oben geschrieben wurde). Jedes Unternehmen sollte eine vernünftige Strategie haben und hier lässt uns der Vorstand einen kleinen Einblick in das Ergebnis der strategischen Planungen werfen. Was würde passieren, wenn 300 Mio Umsatz mit 10% Ebit zusammen kämen ... A b e r : Das liegt noch in weiter ferne!!!

Die Mittelfristplanung besagt; Wir wollen auf den Stand von 2007 kommen. Das bedeutet Umsatz gut 150 Mio Umsatz. Das Ziel der Ebit Marge von 10% wurde bestätigt. - Aber man muss jetzt erst einmal gucken, was die Integration kostet und wie die neuen Projekte belasten.

und damit komme ich wieder auf meine oben genannten Zahlen in der Ebit-Entwicklung: Ich denke grundsätzlich wird das Bild hier ähnlich aussehen wie in 2012. Man fängt im ersten Halbjahr langsam an und gibt dann richtig Gas. Wären die Umsätze im letzten Quartal 2012 noch höher gewesen, wären die 8% Ebit Marge im Quartal wohl kein Thema gewesen. Also die Richtung stimmt.

Die Range für 2013 im Umsatz liegt von 105 - 115 Mio Umsatz. Der Beitrag aus Nonprint deutlich über 30% (Ziel erreicht). Ebit-Marge 6-7%. Ich denke, wenn der Umsatz von 2012 auf 2013 um 20-25% steigt und die Ebit Marge um 1%Punkt zulegt, gibt es keinen Grund zu verzagen, sondern das ist ein Beleg dafür, dass die Strategie Früchte trägt.

... und jetzt wollen wir einmal sehen, was der Markt dazu sagt

VG Snart

 

 

 

 

 

265 Postings, 2906 Tage SnartKorrektur

 
  
    
12.03.13 09:01

Natürlich ist im letzten Quartal die Steuerbelastung um über 10% Punkte gestiegen, nicht im letzten Jahr! sorry

 

700 Postings, 2898 Tage HutaMGSehe ich ähnlich

 
  
    
12.03.13 09:44

Hallo Snart !

Ich habe mir heute Morgen auch das letzte Quartal und auch das gesamte letzte Halbjahr noch einmal gesondert angeschaut und mir ist dabei auch aufgefallen, dass das letzte Quartal ertragsseitig schon sehr gut ausgefallen ist- Du hast ja die Ebitmarge von knapp 8% schon genannt. Insgesamt war das zweite Halbjahr schon sehr erfreulich (insgesamt eine Ebitmarge von mehr als 7%).

Da könnte man auf die Idee kommen, dass eine angestrebte Ebitmarge 2013 zwischen 6 und 7% nicht so wirklich ambitioniert ist. ABER: Man spricht ja bei technotrans selber davon, dass die Integration von KLH Geld kostet und natürlich kosten auch die Neuentwicklungen bei ttis Geld; das gilt so ähnlich für die Weiterentwicklungen der bisherigen Neuentwicklungen. Man setzt ein Produkt aufs Gleis und dann sucht man Anwender. Die Anwender haben dann aber wieder Modifizierungswünsche, die auch erstmal umgesetzt und bezahlt werden müssen. Dann kostet es sicher auch Geld eine neues Produkt in einem zuerst einmal fremden Markt in denselben zu bringen und und und.

Entscheidend bleibt, dass technotrans sehr konzentriert daran arbeitet von dem Druckmarkt, der offenbar noch schwächer ist als ich vermutet hatte, ein Stück unabhängiger zu werden.

Ich bin mal gespannt, wie die Analysten, vor allem Montega, den Jahresabschluss und vor allem den Ausblick kommentieren. Es böeibt spannend

 

265 Postings, 2906 Tage Snartund noch mehr ...

 
  
    
12.03.13 10:12

Hallo Huta,

ja, der Druckmarkt ist halt nicht mehr der, der er vor 6-7 Jahren noch war. Dort kommt er, da sind sich ja mittlerweile alle einig, auch nicht wieder hin.

Aber interessant ist, das trotzdem auch noch größere Projekte im Bereich Print laufen. Im Geschäftsbericht steht was für den Bereich Rollendruck. Tendentiell scheint Technotrans in diesem Markt insgesamt eher zu profitieren. Das ist bei sinkenden Umsätzen natürlich nur ein kleiner Trost. Ich habe da immer noch Baldwin im Hinterkopf. Vielleicht verlassen die ja irgendwann einmal das Marktsegment oder bestimmte Produktgruppen. Dann wäre da wieder Potential.

und dann ist da ja noch das Projekt mit einem nicht genannten Partner im Flexodruck. Das ist anscheinend ja recht vielversprechend.

So oder so, egal was der Markt macht. Ich bleibe dabei, wir sind auf dem richtigen Weg.

(Zur Steuer habe ich mittlerweile gelesen, dass im Jahr 2012 eine entsprechende periodenfremde Steuernachzahlung erfolgt ist, die die Steuerquote insgesamt auf über 33% gehoben hat.)

Der Umsatz von Termotek war im Jahr 2012 wg. Verschiebung nur leicht über 2011 (9,1 Mio Umsatz) in 2013 wird mit deutlich zweistelligem Wachstum gerechnet. Das sollte die Ebit Margenentwicklung entsprechend positiv beeinflussen

 

VG

Snart

 

 

 

359 Postings, 3721 Tage Small Cap 2010Huta,

 
  
    
12.03.13 11:18
ich stimme deiner Bewertungsanalyse nur begrenzt zu, auf Basis des KGV zu beruteilen ob ein Unternehmen günstig ist oder nicht macht keinen Sinn, erstens weil eine extreme Dynamik in der Ergebnisentwicklung liegen kann und zweitens weil nicht der Gewinn sondern der Cash Flow das entscheidende ist, und der ist bei Technotrans unglaublich stark. Man hat letztlich einen Free Cash flow bereinigt um die Immobilienverkäufe von 10 Mio. erzielt, der Enterprise Value beträgt 50 Mio, somit handeln wir hier ein EV/FCF von 5 ebenso EV/EBITDA von etwas über 5 das ist alles andere als teuer für ein Unternehmen das im nächsten jahr den Umsatz um 20% steigert und die margen dabei ebenfalls deutlich anhebt. Technotrans ist eine Cashmaschine mit Wachstumspotential, da ist einiges an Luft für die Bewertung, KGV Bewertungen mag ich gar nicht, wichtig ist welcher Cash den Eigentümern zufließt. Zudem sollte man nicht vergessen, dass im GB eindeutig steht, dass man 2013 mindestens noch eine Akquisition tätigen wird und dass die banken mittlerweile gerne auch bei der Finanzierung größerer Targets behilflich sein wollen. Bei der werthaltigen Bilanz (Nettocash+kaum intangibles+ordentliche EkQuote) gibt es eine Menge Spielraum für Akquisitionen, man wäre durchaus in der Lage einen Zukauf mit Preis zwischen 10 und 20 Mio. zu finanzieren, das könnte dann ein Unternehmen sein, das rund 30 Mio. Umsatz macht und dann wäre man schon beim mittelfristigen Ziel von 150 Mio. was ich sagen will es steckt hier noch eine Menge positives Übrraschungspotential sogar schon für 2013  

265 Postings, 2906 Tage SnartCash flow

 
  
    
12.03.13 11:28

@ small cap 2010

ich habe einen Bekannten, der sagt pauschalt Cash flow x 15 wäre für ein Unternehmen eine faire Bewertung (ceterum paribus). Wenn ich diese Kennzahl anlegen würde, hätte der Kurs tatsächlich noch eine Menge Luft nach oben. (Aber auf das KGV achte ich auch (aber insbesondere auf ein erwartetes KGV 2013 und 2014. Auch um nur mögliche Szenarien durchzukalkulieren.

 

 

265 Postings, 2906 Tage SnartMontega meldet sich

 
  
    
12.03.13 11:33

 

 

Montega bleibt bullish, Kursziel wird angehoben  

EANS-News: Montega AG / Technotrans AG: Guidance lässt Raum für positive Überraschungen

 

Hamburg (euro adhoc) - Die Technotrans AG hat gestern ihre Q4-Zahlen veröffentlicht. Dabei hat sich die sequentielle Umsatz- und Ertragsverbesserung fortgesetzt, wenn auch etwas weniger dynamisch als von uns erwartet.

 

Sequentielle Umsatz- und Ertragsverbesserung fortgesetzt

 

So stieg der Umsatz in Q4 um 4% gegenüber dem Vorquartal und lag mit 24,5 Mio. Euro erstmals im laufenden Turnus wieder über dem Niveau des Vorjahres. Der Anstieg ist dabei vor allem auf ein überproportionales Wachstum im Services-Segment zurückzuführen (+3% q-o-q, +11% y-o-y). Dies sowie der Wegfall von negativen Einmalaufwendungen aus dem Vorjahr (Wertberichtigungen aufgrund der Insolvenz von manroland bzw. Kodak) führten in Q4 zu einer Verzehnfachung des EBITs. Positiv überrascht hat der FCF. Bedingt durch ein sehr gutes Working Capital Management lag dieser mit 8,8 Mio. Euro deutlich über unseren Erwartungen (MONe: 2,9 Mio. Euro; exkl. Kaufpreis KLH).

 

Guidance erscheint aus heutiger Sicht sehr vorsichtig

 

Das Management stellt für 2013 einen Anstieg des Umsatzes auf etwa 110 Mio. Euro und der EBIT-Marge auf 6-7% in Aussicht. In Anbetracht der Tatsache, dass alleine durch die Erstkonsolidierung von KLH der Umsatz um rund 15 Mio. Euro zulegen sollte, halten wir diese Guidance für konservativ (auch im Hinblick darauf, dass dies für das sonstige Geschäft lediglich einen Umsatzanstieg von 3-4% implizieren würde). Dies gilt auch für die EBIT-Guidance. Zwar haben wir unsere Ergebnisprognose für 2013 reduziert, dennoch halten wir aus heutiger Sicht ein Übertreffen der EBIT-Guidance aufgrund des deutlichen Volumenwachstums, des Hebens erster Synergien aus der Übernahme der KLH und des Wegfalls von Einmalkosten für wahrscheinlich.

 

Fazit: Wir sehen den Kursrückgang der letzten Tage als eine attraktive Kaufgelegenheit. So dürfte die Transformation des Unternehmens auch im laufenden Jahr weiter voranschreiten und darüber hinaus durch zielgerichtete M&A Deals außerhalb der traditionellen Druckindustrie (Fokus: Laser, Maschinenbau) noch ergänzt werden. Gerade Letzteres dürfte eine Anhebung der Guidance durch das Management im Laufe des Jahres notwendig machen. Wir bekräftigen nochmals unsere Kaufempfehlung. Gleichzeitig heben wir unser Kursziel aufgrund des starken CF auf 16,00 Euro an (alt: 14,00 Euro).

 

 

91 Postings, 2906 Tage MojitosKönnte man sich

 
  
    
12.03.13 13:09

vorstellen, dass Technotrans mal in den TecDax aufsteigen könnte?

 

265 Postings, 2906 Tage SnartTecdax

 
  
    
12.03.13 13:26

ist immer einmal wieder Thema. Ab einer Marktkapitalisierung größer 100 Mio liegt das im Bereich des Möglichen. Vorher braucht man da nicht viel zu spekulieren. Wenn das Kursziel von Montega erreicht ist, dann ist Technotrans also zumindest über die Marktkapitalisierung im Tecdax Einzugsgebiet (Stand heute). Problematisch ist, dass das Handelsvolumen i.d.R. immer recht klein ist. Zumindest bis vor wenigen Wochen war das so. Aber Kurse und Handelsvolumina können schnell anspringen.

 

700 Postings, 2898 Tage HutaMGNoch son Optimist...

 
  
    
12.03.13 15:31

....

@small cap

Nur damit wir uns recht verstehen, ich habe nicht vor meine technotrans Aktien zu verkaufen- ich habe sogar heute noch ein paar Stück zugekauft.

Dennoch bin ich der Auffassung, dass das KGV als Bewertungsmaßstab auch für ein dynamisches Unternehmen sinnvoll ist, weil dieser Maßstab zeigt, was IST. Ich erinnere mich noch an die Zeiten im neuen Markt als man die "Superunternehmen" auch nicht mehr nach dem KGV bewertet hat (was ja mangels "G" in der Formel auch gar nicht ging) sondern nach dem KUV.

Nun hast Du sicher recht darin, dass der CF eine sehr viel relevantere Bezugsgröße ist als der Umsatz. Ich halte die Tatsache, dass technotrans in diesem Jahr auch einen sehr hohen CF erwirtschaftet hat übrigens für ein sehr gutes Zeichen und ich bin auch nicht der Meinung, dass das KGV das allein seelig machende Kennzeichen für die Werthaltigkeit einer Aktie ist.

Ich habe in meinem Beitrag oben ja extra auf die hohe Gewinndynamik bei technotrans hingewiesen- und ich halte die auch für wichtig, weil man ja auch wissen will, wo ein Unternehmen im übernächsten Jahr steht. Ich wollte mit meinem Beitrag oben auch nur darauf hinweisen, dass eben aus den von Dir genannten Gründen technotrans trotz eines relativ hohen KGVs hoch interessant ist (wegen der Dynamik und den im Unternehmen steckenden Möglichkeiten).

Nur generell bin ich lieber etwas vorsichtig (frage mal Snart mit dem ich die Diskussion darüber schon etwas länger führe).

Wir könnten uns ja darauf einigen, dass technotrans ein sehr gutes Unternehmen ist, und dass die hohe Gewinndynamik, die man derzeit an den Tag legt, dazu führt, dass der heutige Kurs bald auch unter KGV-Gesichtspunkten sehr günstig war!

@snart

Das "Update" der Montegastudie habe ich auch gelesen. Es hätte mich auch gewundert, wenn der Analyst zurücjgerudert wäre, nur weil es bei technotrans eine kleine "Zeitverschiebung" von etwa einem Jahr gibt (im Prinzip sagt technotrans für das laufende Jahr 2013 den Gewinn voraus, den Montega für 2012 erwartet hatte). Allerdings war ich schon etwas überrascht darüber, dass er das Kursziel trotzdem von 14 auf 16 Euro hochgesetzt hat. Meine Meinung zu dieser Euohorie kennst Du ja sicher.

 

 

91 Postings, 2906 Tage MojitosWie der Markt die Zahlen bewertet....

 
  
    
13.03.13 17:38

Die Frage kam hier auf. Ich würde sagen, der Markt weiß gar nichts von den Zahlen und die interessieren auch nicht wirklich. Und diese Montega Kaufempfehlung taucht auch nirgentwo auf....alle noch im Winterschlaf :-( Und weiter wird verkauft :-(

 

700 Postings, 2898 Tage HutaMGKleine Unternehmen

 
  
    
14.03.13 07:24

Guten Morgen !

Das ist eben der "Nachteil" kleiner Unternehmen. Die stehen halt nicht im Fokus der Öffentlichkeit und daher wird deren Story oft von vielen "Marktteilnehmern" übersehen- was natürlich für denjenigen, der sich mit einem Unternehmen und dessen Aussichten beschäftigt, auch von Vorteil sein kann, weil die Käuferkonkurrenz nicht so groß ist.

Wären die Zahlen 2012 von technotrans gleich auf den ersten Blick "hammermäßig" ausgefallen, wären wohl schon längst irgendwelche Börsendienste ins "Begeisterungskoma" gefallen und deren Anhänger würden sich massiv mit technotrans Aktien eindecken (bis der nächste Highflyer lanciert worden wäre).

Bei technotrans muss man als Aktionär sicher Geduld mitbringen. Der Kurs von 8,50 Euro enthält ja schon etwas Wachstums- und Ertragsdynamikpotential (das meinte ich damit als ich weiter oben geschrieben habe, dass technotrans allein nach einer statischen KGV-Betrachtung derzeit mit einem KGV von etwa 14 bis 15 - auf Basis der 2013er Erwartungen- nicht besonders billig ist und auch das KBV ist inzwischen auf deutlich über 1 gestiegen- man sollte ja auch nicht außer Acht lassen, dass technotrans in 2012 sehr lange um einen Kurs zwischen 4 und 5 Euro herumgedümpelt ist, insofern stellen die gestrigen 8,50 Euro schon einen ziemlichen Sprung dar).

Aber smart cap hat ja zurecht darauf hingewiesen, dass man bei technotrans die Gewinndynamik nicht außer Betracht lassen darf. Nur dass sind, genauso wie die hier schon mehrfach- auch vom Threaderöffner Snart- erwähnten im Unternehmen schlummernehlung!!!den Potentiale (Stichwort Unternehmensübernahmen und "neue Märkte") keine Tatsachen, die dem Gros der Börsenteilnehmer direkt ins Auge springen.

Wenn man, wie ich, von einem derartigen Unternehmen überzeugt ist, muss man auch Geduld haben. Für mich ist entscheidend, dass technotrans in die richtige Richtung läuft und ich bin langfristig orientiert. Also: Keine Panik

Das ist natürlich nur meine Meinung und keine Empfehlung!!

Einen schönen Tag noch

Huta

 

359 Postings, 3721 Tage Small Cap 2010Ich verstehe absolut nicht, warum

 
  
    
1
14.03.13 11:13
ihr hier ständig mit KGV argumentiert, das ist eine völlig umaussagekräftige Kennziffer, die nur ständig von irgendwelchen Börsendiensten bemüht wird, weil sie selbst keine fachliche kompetenz haben. Der Gewinn, bzw. Jahresüberschuss ist eine rein buchhalterische Größe, die völlig unaussagekräftig ist. Was sagt euch der Gewinn denn, dass ihr ständig darauf schaut?
Das einzige was doch interessiert ist der Free Cash Flow der mir letzlich als Eigentümer zufließt, ins Verhältnis zum Enterprise Value sagt er mir, wie lange es dauert bis sich der Kaufpreis amortisiert, also die Dauer in Jahren, bei Technotrans liegt er bei gerade einmal 5 d.h es dauer gerade mal 5 Jahre wenn ich Technotrans kaufen würde bis sich der kaufpresi amortisiert und das ohen weiteres Wachstum!!!!!!Das ist spottbillig, was sagt mir denn da der Gewinn, wie begründet ihr das? Es gibt so viele unternehmen die werden als günstig bezeichnet weil das KGV bei 5 liegt, sie steigen aber kein bisschen und warum? Weil dort der CF nicht stimmt, die haben irgendwelche aktivierten Eigenleistungen usw. die nicht Cashwirksam sind  und somit ist das Cash Flow Multiple wesentlich höher und das Unternehmen eben nicht unterbewertet, denn von Zuschreibungen kann ich mir nichts kaufen. Das einzig wahre ist der Cash flow und der ist bei Technotrans prächtig und deshalb wurde das Kursziel von Montage eben auch erhöht......  

91 Postings, 2906 Tage MojitosKurs

 
  
    
14.03.13 13:54

Kann mir mal jemand diesen heutigen Kursanstieg erklären? Nicht, dass es mich nicht freut :-) Aber eine Erklärung wäre schon interessant!

 

359 Postings, 3721 Tage Small Cap 2010Aufnahme

 
  
    
14.03.13 14:01
ins online Realdepot des Aktionär. Begründung ist ein Interview mit dem Vorstand, das die Prognose als viel zu konservativ erscheinen lässt und in den nächsten Wochen positiver Newsflow bzgl. Übernahmen erwartet wird. Denke wenn man da ein interview gemacht hat, wird die Aktie vermutlich bald explizit in der Printausgabe vorgestellt, was noch mehr Interesse bringen dürfte......  

255 Postings, 3997 Tage Karlie10@Small Cap

 
  
    
14.03.13 17:13
natürlich hast du recht. Aber ohne Gewinn gäbe es auch keinen Cash Flow. Wills du eine Aktie kaufen, dessen Unternehmen nur Verluste macht?  

700 Postings, 2898 Tage HutaMGDass der Gewinn eines Unternehmens...

 
  
    
14.03.13 17:17

... absolut keine Aussagekraft hat, hast Du sicher weltexklusiv. Aber wenn Du mit der ausschließlichen Fixierung auf den CF gut fährst....

Ich für meinen Teil bleibe auch zukünftig lieber dabei ein Unternehmen nach mehreren verschiedenen Kriterien zu beurteilen

 

359 Postings, 3721 Tage Small Cap 2010Diese Meinung habe ich nicht weltexklusiv

 
  
    
1
14.03.13 17:58
sondern sie wird uns an der Uni seit dem ersten Semester Bachelor täglich eingebrannt. Mittlerweile bin ich im 2 Semester Master International Finance und glaube es verstanden zu haben. Aber ich diskutiere gerne mit dir darüber, du musst mir einfach nur erklären was denn der Gewinn genau aussagt und warum dir das wichtig ist, ich hab dir ja meine Sichtweise mit dem CF erläutert, du konntest mir deine allerdings noch nicht erklären, wäre schön wenn das klappt.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 31  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben