UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.118 1,6%  MDAX 26.952 1,7%  Dow 31.501 2,7%  Nasdaq 12.106 3,5%  Gold 1.827 0,0%  TecDAX 2.919 2,8%  EStoxx50 3.533 2,8%  Nikkei 26.492 1,2%  Dollar 1,0555 0,0%  Öl 113,2 3,1% 

Technotrans, es gibt Gründe für ein Comeback

Seite 1 von 33
neuester Beitrag: 21.04.22 08:47
eröffnet am: 12.02.13 11:55 von: Snart Anzahl Beiträge: 804
neuester Beitrag: 21.04.22 08:47 von: HutaMG Leser gesamt: 345658
davon Heute: 15
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  

272 Postings, 3421 Tage SnartTechnotrans, es gibt Gründe für ein Comeback

 
  
    
12.02.13 11:55

 

Auch wenn bei den heutigen Kursen der Titel wohl nicht ganz zu passen scheint ... Aus alter Gewohnheit habe ich die Überschrift  "Technotrans, es gibt Gründe für ein Comeback"  aus wallstreet-online übernommen / beibehalten. Dort haben wir schon über 10 Jahre unter dieser Überschrift diskutiert.  Ich hoffe, dass einige Bekannte aus dem dortigen Forum im Laufe der Zeit auch hier wieder auftauchen, um rege zu diskutieren und TTR auf dem Weg zu alter Stärke zu begleiten.

 

Ich freue mich darauf, hier gerade jetzt, wo es offensichtlich mit der Umsetzung der Strategie von "mehr TTR pro Druckmaschine" zu einfach nur "mehr TTR" funktioniert, mich mit alten und neuen Teilnehmern auszutauschen. Es wird sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten genug Infos zu neuen Geschäftsfeldern und Projekten geben....

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  
778 Postings ausgeblendet.

1 Posting, 429 Tage MariejolwaLöschung

 
  
    
23.04.21 06:25

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 10:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

9 Postings, 428 Tage VanessasrmeaLöschung

 
  
    
24.04.21 23:01

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

835 Postings, 3413 Tage HutaMGGWK

 
  
    
02.05.21 13:49
Guten Tag !

Bei der Tochter gwk scheint es wieder besser zu laufen

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/...neriert-grossauftraege

Nachdem die gwk ja zuletzt wegen der etwas vermasselten Einführung von SAP sowie der Tatsache, dass die gwk auch für automobilnahe Bereiche arbeitet, etwas unter Druck geraten ist, ist das mMn eine sehr gute Nachricht, denn bei der gwk handelt es sich um ein etabliertes Unternehmen mit soliden Kundenstrukturen. Das mag an der ein oder anderen Stelle weniger "sexy" klingen als Pläne für neue Anwendungsfelder - aber handfeste Aufträge und Kunden sind mir persönlich lieber als gut klingende Pläne, die sich nur schwer umsetzen lassen.

Das heißt jetzt nicht, dass ich es nicht auch wichtig finde, Möglichkeiten für neue Anwendungsfelder auszuloten - aber wichtiger ist es dann eben, zu sehen, ob sich die Pläne auch verwirklichen lassen - das war schon immer so - ganz früher unter Herrn Harling war es die "Gummituchwaschanlage contact c" die ein "riesiges Umsatzpotential haben sollte und dann eher gefloppt ist und dann hatte man mal irgendwie Kundenkontakt zu Gildemeister und gehofft, dass man damit etwa so hohe Umsätze wie mit Heidelberger würde generieren können etc.

Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, wenn man Manpower und Finanzen auf die wirklich gangbaren Anwendungen konzentrieren würde und nicht l'art pout l'lart betreibt und zu viel Geld in Entwicklungen steckt, die dann zwar technisch funktionieren aber nicht in den Markt kommen (ich kann da jetzt nicht mit Zahlen kommen, aber ich hab das (Bauch) Gefühl, dass man sich manchmal etwas zu sehr in neue mögliche Anwendungsfelder verliebt und nicht so sehr darauf schaut, ob und inwieweit das Produkt auch wirklich Umsatz und Gewinn bringen kann - insbesondere zum vorgestellten Raumluftreiniger und zum Kühlcontainer für Medikamente scheinen mir solche Produkte zu sein - aber wie gesagt, ich kann nicht ausschließen, dass es mit diesen beiden Geräten jetzt schon sehr schöne Umsätze gibt und ich einfach nur einen falschen Eindruck habe. Jedenfalls besteht mMn bei einem "ingenieurgetriebenen Unternehmen" immer etwas die Gefahr, dass Produkte entwickelt werden, weil sie technisch interessant sind - und nicht weil sie viel Umsatz bringen (nochmal: Nur mein Eindruck und nicht belegt).

Wie gesagt, mal sehen, ob auf der HV dazu etwas zu erfahren ist.

Einen schönen Sonntag noch.  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGTransformation

 
  
    
09.07.21 21:09
Guten Abend !

Hier wurde ja schon länger nichts Neues mehr zur Technotrans SE geschrieben. Scheinbar lässt das Interesse an der Aktie nach dem "Hype zur Elektromobilität" wieder etwas nach (allerdings hat sich der Kurs gehalten).

Technotrans befindet sich derzeit wohl mitten in der angekündigten Transformation

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/...haften-bis-anfang-2022

Wie schon früher im Jahr verkündet, wird die KLH mit der eigentlichen Technotrans zusammengelegt und adaneben werden zwei "neue" Gesellschaften geschaffen, die beide den Namen "technotrans" im Label tragen. Einmal gibt es die Technotrans Solutions GmbH in der die früheren gwk und reisner zusammengefasst werden. Und dann gibt es noch die Technotrans Systems GmbH in der die frühere termotek aufgeht.

MMn ist es durchaus sinnvoll, vorhandene Synergien zu heben und den Auftritt von Technotrans zu vereinheitlichen. Interessant finde ich auch, dass in der Meldung erwähnt wird, dass man in diesem Jahr die organisatorischen Voraussetzungen dafür schaffen will, im nächsten Jahr die Profitabilität der vorhandenen und dann teilweise neu zusammengesetzten Einheiten zu erhöhen und dann ab 2023 gezielte Wachstumsinvestitionen vorzunehmen. Bis 2025 will man schließlich deutlich höhere Umsätze und zudem höhere Margen ausweisen (Ziel ist es ja in 2025 etwa 275 Mio Euro Umsatz bei einer Marge von gut 10% (jeweils die Mitte der Prognose) zu erreichen, was sicher auch der Aktie Schwung geben würde).

Mal schauen, ob Technotrans im kommenden Monat zu den Zahlen des Q2 vermelden kann. Es wäre gut, wenn nicht nur die Zukunft rosig ausschauen soll sondern auch im "hier und jetzt" gutes Geld verdient wird..

Ein charmantes Wochenende allerseits.
 

835 Postings, 3413 Tage HutaMGUSA

 
  
    
20.07.21 18:27
Guten Abend !

Technotrans macht Ernst mit der Forcierung der Marktpräsenz in den USA und präsentiert erstmal passende Lösungen für den Medizintechnikbereich auf der auf der MD&M West in Anaheim, der größten Plattform für Medizintechnik und medizinische Fertigungsverfahren auf dem amerikanischen Kontinent sowohl Kühllösungen für medizinische Anwendungen als auch für medizinisch genutzte Kunststoffteile.

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/mdm-west-2021-te

Für mich ist der Kernsatz des Artikels "Mit unseren energieeffizienten Systemen lassen sich rund 35 Prozent des Strombedarfes verglichen mit konventionellen Systemen vergleichbarer Wettbewerber einsparen.“

Stromeinsparung und damit Energieeffizienz sind mMn Megathemen der näheren Zukunft. Wenn man sich vergegenwärtigt, dass der immer sichtbarer werdende Klimawandel die Politik egal welcher Farbe zum Handeln zwingen wird, kann man immer nur wieder darauf verweisen, dass die mit Abstand umweltfreundlichste Energie die ist, die gar nicht erst gebraucht wird - und 35% Einsparung ist da schon ein großer Schritt.

Technotrans hat da schon die richtigen Produkte für diese Zeit - und das sicher nicht nur im Bereich Medizintechnik. Und auf mittlere Sicht wird sich das jenseits aller Börsenturbulenzen auch für die Aktionäre auszahlen - davon bin ich überzeugt - auch wenn man sicher ...

Einen schönen Abend allerseits
 

1865 Postings, 1691 Tage Teebeutel_Geht gut hoch

 
  
    
04.08.21 17:41

5519 Postings, 1694 Tage KörnigWegen einer Empfehlung auf

 
  
    
04.08.21 17:58
Guidans! Bin bei 30,90 ?/Aktie rein. War frisch ausgebrochen  

272 Postings, 3421 Tage SnartGestern

 
  
    
2
11.08.21 15:40
präsentierte die ttr ihren Halbjahresfinanzbericht, erstmals vorgestellt von dem amtierenden Zweiervorstand. Ich hätte gerne auch weiterhin Herrn Engel (den ich hiemit herzlich grüße) dabei gesehen.
Mit einem Umsatz von 104,4 Mio fiel der Umsatz in eine Größenordnung vor Corona. Lediglich 2018 wurde geringfügig mehr umgesetzt. Eine Steigerung von 10% im Halbjahr ist schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung. Wermutstropfen, der Umsatz in Q2 war geringfügig niedriger als im Q1. Diesen Effekt hatten wir allerdings ebenfalls im letzten (Corona-)Jahr. Für die Zukunft wird entscheidend sein, inwieweit die Materialbeschaffung weiterhin gesichert werden kann.
Die EBIT Entwicklung war ebenfalls positiv und konnte das Vorjahresergebnis deutlich outperformen. 5,3 Mio ein stattliches Plus von 86,8 Prozent. Allerdings war das letzte Jahr natürlich auch pandemiebedingt nicht berauschend. Aber auf alle Fälle schreibt jetzt auch das technology Segment positive Ergebnisse. Die Marge von 5% wurde durch 0,4 Mio Einmalaufwändungen geschmälert, sonst hätte die Marge 5,4% betragen, also fast den oberen Rand der Guidance. 2017 und 2018 lag die Marge allerdings noch deutlich über den heutigen Werten (8% und höher). Dann kamen auch die Probleme mit der SAP Einführung bei der gwk. Der der Aktienkurs war allerdings 2017 auch entsprechend höher.
Die neue Strategie schein aber Wirkung zu zeigen.
Healthcare und Analytics hatten einen Umsatzanstieg von rund 36% zugegeben von einer noch relativ geringen Basis ausgehend (überschlägig von rd. 7,5 Mio auf jetzt gut 10 Mio. Gemäß Strategie hatte man sich ein jährliche Steigerung von 14,2% jährlich vorgenommen. Hier hat ttr also ganz klar outperformed.
Plastics sollte nach der Strategie pro Jahr um 8,9 wachsen und ist um 24% zum Halbjahr gewachsen und sorgte für rd. 28 Mio Umsatz. Also ist man hier nach meiner Rechnung auch mehr als im Plan.
Print generierte einen Umsatz auf Vorjahresniveau, was sich nicht spektakulär anhört. Aber – Wenn man sich mal andere Unternehmen anguckt, die im Print Bereich aktiv sind, ist das sehr respektabel. Dr. Hönle AG bspw. hat in den letzen Quartalen immer von fehlenden bzw. rückläufigen Umsätzen berichten müssen. Beide, ttr und Dr. Hönle, erwarten hier aber in den nächsten Quartalen steigende Umsätze, was auch mit den Berichten der Druckmaschinenhersteller korrespondiert. Von daher sollte die strategisch erwartete 1% ige Steigerung in diesem Segment auch gut möglich sein.
Das Energy Management Segment hatte eine Steigerung von nur 5%. Hier wurden 4% der Gesamterlöse, also gut 4 Mio im Halbjahr erreicht. Allerdings sollen da im nächsten Halbjahr die Serien für den Bereich Rail hochlaufen, so dass der Vorstand sich dort entspannt zeigte. Pressemeldungen zu diesem Bereich sind auf der Homepage verfügbar. Ausgehend von der niedrigen Basis des Segments können aus meiner Sicht die geplanten Umsatzsteigerungen noch erreicht werden.
Gefreut hat mich, dass der Bereich Laser, der nicht mehr zu den Fokusthemen gehört sich stabil zeigt. Hier war in den Monaten vorher immer von hohem Wettbewerbs- und Preisdruck zu hören/lesen.
Von daher bin ich per Saldo mit dem Halbjahresergebnis zufrieden. Unter dem Strich hätte ich gerne noch ein paar Cent mehr pro Aktie gesehen, aber die Richtung stimmt aus meiner Sicht.
Wichtig bleibt in den nächsten Monaten die Beschaffungsseite. Hier äußerte sich das Management auch entsprechend vorsichtig. Aber mit den Problemen steht ttr im Moment nicht allein da. Die Preiserhöhungen können auch zum Teil zumindest an die Kunden weitergegeben werden. Dennoch bleibt es anspruchsvoll die Margen zu sichern bzw. auszubauen. Aus diesem Grund wurde die Umsatzprognose auch leicht nach oben korrigiert, auf eher Erreichen des oberen Prognosewertes. Den erreicht man schon, mit weniger Umsatz als im ersten Halbjahr. Von daher könnte hier noch eine weitere Prognoseerhöhung kommen, wenn das laufende Quartal nicht durch den Materialfluss gestört wird. Aber wegen dieser Materialpreiserhöhungen scheute man sich auch noch die EBIT Marge ebenfalls zu erhöhen.
Jetzt kommt es darauf an, dass auch Kostenpotentiale im Unternehmen gehoben werden. Mit der Zusammenführung der Unternehmen liegt man nach Aussagen der Vorstände voll im Plan. Wieviel das perspektivisch an Marge bringen kann, kann ich allerdings überhaupt nicht einschätzen. Auf jeden Fall hat der Vorstand den Umsatz und Ergebnisanspruch für 2025 auch noch einmal bestätigt. (Alles andere wäre aber auch peinlich gewesen.)
Ob die Aktie mit diesem Halbjahresergebnis und dieser Entwicklung nun (zu) teuer oder aber kaufenswert ist, muss jeder selbst entscheiden. Die Analysten habe allerdings ihre Kursziele gehalten (1) bzw. angehoben (2). Die Spanne reicht von 32,6 Euro bis 38 Euro. Für 2021 wurde das Ergebnis pro Aktie ein klein wenig reduziert. (Ich sagte ja, mir fehlten auch einige Cent im Ergebnis…). Für die Jahre 2022 und 2023 wurden die Ergebniserwartungen im Schnitt allerdings angehoben. Wer sich mit der Aktie beschäftigt sollte aus meiner Sicht eher langfristig unterwegs sein, dass kann man aber aus meiner Sicht, die keine Empfehlung darstellen soll, auch noch mächtig Freude daran haben.

Snart
 

272 Postings, 3421 Tage SnartDas meinte ich gestern

 
  
    
12.08.21 12:27
im Bereich Energy Management mit dem Hochlaufen der Serien im Bereich Rail...

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/...alzuege-und-hybridloks

Ist aber Zufall, dass da so schnell auch noch eine Meldung dazu kam.

Snart  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGNa ja @snart...

 
  
    
1
17.08.21 07:05
... man bemüht sich in Sassenberg offensichtlich darum, Deine Beiträge auch zeitnah mit entsprechenden Meldungen zu unterfüttern:-)-

Danke für Deinen sehr ausführlichen und informativen Beitrag, dem man nichts mehr hinzufügen kann oder muss. Ich stimme in der Bewertung mit Dir absolut überein. Ob man die Aktie für preiswert oder doch schon recht ambitioniert bewertet hält, kommt sicher auf den Anlagehorizont an. Ich für meinen Teil halte meine Position - und wenn die Börse mal schwächelt, könnte ich mir auch Zukäufe vorstellen. Aber auf kurze Sicht sehe ich angesichts der Zahlen jetzt kein in Kürze kommenden Kursfeuerwerk. Langfristig ist die Aktie aber sicher weiter interessant, falls Technotrans die Planziele 2025, die ja ohne Übernahmen erreicht werden sollen, erreicht. Hast Du eine Vorstellung davon, ob man bei ttr die Übernahme von Unternehmen erst einmal ad acta gelegt hat? Vor zwei Jahren noch war das ja einer DER Eckpfeiler zur Erreichung der Mittelfristziele - nun hört man nur noch eher in einem Nebensatz von Übernahmen...
 

272 Postings, 3421 Tage Snartlaut Strategie 2025

 
  
    
17.08.21 09:19
sind Übernahmen in den Umsatz- und Ergebnisschätzungen nicht inbegriffen.
In der ersten Phase der Strategieumsetzung 2021 und 2022 haben Übernahmen keine Priorität. Ich habe auch nirgends heraushören oder -lesen können, dass da aktuell etwas im Busch ist. Völlig ausschließen würde ich es zwar nicht, man weiß ja nie, was sich für Möglichkeiten kurzfristig bieten können. Aber ich rechne in dem besagten Zeitraum 21/22 nicht unbedingt damit.
Auch wenn man sieht, wie komplex die Zusammenführung der bisherigen Einzelgesellschaften ist, wird man sich erst einmal darauf konzentrieren und nicht unbedingt die Thematik noch weiter komplizieren (Stichwort SAP Umstellung, Bündelung von Einkauf, Ein- Umgliederung des Vertriebes etc.).

Snart  

38147 Postings, 8024 Tage RobinTest

 
  
    
17.09.21 13:33
der Unterstützung bei EUro  26 ????  

38 Postings, 4391 Tage stegyManipulation des Kurses?

 
  
    
20.10.21 21:05
Habe vor einigen Tagen bei Technotrans nachgefragt, ob Sie was gegen die Manipulation des Kurses auf Xetra tun? Bisher keine Antwort.  

1865 Postings, 1691 Tage Teebeutel_Gehen doch alle Zulieferer baden

 
  
    
21.10.21 13:24
Manz, Conti, Schaeffler usw. Hier eben keine Ausnahme.  

3 Postings, 2625 Tage maviingKursmanipulation

 
  
    
21.10.21 17:31
Bitte um Aufklärung über den Manipulationsverdacht.
Danke.  

38 Postings, 4391 Tage stegy@maviing

 
  
    
1
23.10.21 17:38
Ist nur ein Beispiel für Umsätze auf xetra  (hier am 22.10.).  So oder so ähnlich, teilweise noch kurioser, sehen die Umsätze häufig aus.  Auf tradegate ist alles normal. Frank Dernesch von Technotrans fällt natürlich nichts auf.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-10-23_um_17.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-10-23_um_17.png

56 Postings, 4957 Tage 1899TraderErgebnis je Aktie

 
  
    
09.11.21 08:05
Das Ergebnis je Aktie hat sich von 0,35? auf auf 0,79? mehr als verdoppelt.
Der Kurs sollte jetzt mal langsam nachziehen.  

272 Postings, 3421 Tage SnartZahlen von ttr

 
  
    
2
09.11.21 09:55
Ich habe mir die einzelnen Märkte einmal genauer betrachtet und mit der Strategie abgeglichen. Dabei habe ich die Planung bis 2025 Prozentual linear gerechnet:
Plastics soll per 2025 einen Umsatzanteil von 26% erreichen. Dieser Wert ist per 9/21 genau getroffen. Das geplante Umsatzwachstum pro Jahr soll 8,9 % erreichen, es wurden +19%. Lt Strategie müssten 51,2 Mio Gesamtumsatz im Jahr 2020 erreicht werden bisher sind schon 40,7 Mio in den Büchern.
Healthcare und Analytics soll 2025 auf einen Umsatz von 10% steigen, dieser Wert wurde per 9/21 mit 9% Umsatzanteil nur knapp verfehlt. Das Segment soll um 14,2% p.a. steigen, erreicht wurden 29%! Am Jahresende müssten 16 Mio Umsatz erreicht werden, per 9/21 sind davon bereits über 14 Mio erreicht worden.
Energy Management soll per 2025 auf einen Umsatzanteil von 16% wachsen. Bisher beträgt der Umsatz lediglich 4%. Hier wird mit der Teileversorgung argumentiert. Ausgehend von 2020 geschätzten 5 Mio Umsatz müsste per 2021 bei einer Steigerung um die geplanten 39% p.a. ein Umsatz von 7 Mio erreicht werden. Tatsächlich müssten aber doch schon 6,25 Mio Umsatz generiert worden sein. Dieser Widerspruch erklärt sich mir nicht. Wahrscheinlich war die Basis von 5 Mio in dem Strategiepapier zu gering angesetzt.
Print soll per 2025 auf einen Umsatzanteil von 25% schrumpfen (durch Steigerung der anderen Wachstumstreiber). Noch sehen wir aber respektable 34% in den Büchern bei einer Steigerung von knapp 6% wobei eigentlich nur 1% p.a. veranschlagt sind. Von den rechnerischen 65,65 Mio Umsatz für das Jahr 2021 sind also schon rd. 53,25 erreicht worden.
Laser und Machinetool Industry soll per 2025 auf 15% Umsatz sinken im Volumen aber bei rd. 40 Mio konstant gehalten werden. Steigerungen sind strategisch nicht eingeplant. Hier konnte ein Wachstum von 13,7 Prozent generiert werden, was fast 33 Mio Umsatz entspricht. Der Umsatzanteil beträgt noch stolze 21%.

Aus meiner Sicht bestätigen diese Zahlen, dass tatsächlich die neue Strategie beginnt Früchte zu tragen.

Unabhängig von diesen Einzelmärkten ist erstaunlich, wie die Profiatbilität sich entwickelt, bei allem Gegenwind, der durch Preiserhöhungen, Lieferkettenschwierigkeiten und Corona entgegenweht. Ein sehr respektables Ergebnis aus meiner Sicht. Auch wenn ich mir den aktuellen Consensus ansehe, liegen wir im Umsatz im Mittel, im Ebit aber schon an der oberen Linie. Das Ergebnis pro Aktie liegt genau im anteiligen Mittel. Im lezten Jahr war das letzte Quartal noch einmal sehr erfreulich. Aber der Vorstand ist ja durchaus etwas verhaltener aufgrund der aktuellen Lage.



Snart
 

835 Postings, 3413 Tage HutaMGWie gewohnt

 
  
    
2
10.11.21 10:43
Hallo @snart !

Vielen Dank für Deinen wie gewohnt sehr substantiierten Beitrag. Was ich vor allem interessant finde, ist Deine Gegnüberstellung von geplantem Wachstum und erreichtem Wachstum.

Zusammengefasst lässt sich wohl sagen, dass der Bereich "Energy" schwächelt (wie schon gesagt wurde dies vor allem mit den Lieferschwierigkeiten erklärt) und (was ich nicht unwichtig finde), dass die etwas weniger im Fokus stehenden Bereiche (Druck und Laser) weiter gewachsen sind - und das von einer höheren Basis als eben die neuen Bereiche.

Ich bin daher weiter etwas skeptisch, ob es wirklich so geschickt ist, sich, auch in der Kommunikation nach außen, auf Healthcare und Energy zu konzentrieren (bei Plastics sehe ich tatsächlich kein Problem, weil dieser Bereich eben auch einen erheblichen Umsatzanteil ausmacht). Zwei der drei "Fokusbereiche" sorgen zusammen (Stand heute) für 13% Umsatz - das ist relativ bescheiden. Die Musik spielt doch weiterhin bei Druck, Laser und Kunststoff. Kann natürlich sein, dass man sich Healthcare und Energy als Fokusmarkt gesucht hat, weil man da glaubt, schöne Wachstumsraten zeigen zu können (was zwar sehr gut aussieht - aber wenn man die sehr niedrige Basis betrachtet keine wesentlichen Auswirkungen auf das Konzernergebnis hat - und das wird auch noch ne Weile so bleiben).

Für mich ist Technotrans weiter ein sehr interessant aufgestelltes Unternehmen in den Bereichen Druck, Kunststoff und Laser mit den interessanten "Nebenmärkten" Healthcare und Energy. Ich habe so ein bisschen die Befürchtung, dass man sich bei Technotrans gewollt etwas zu sehr auf die weniger wichtigen Bereiche konzentriert statt sich darauf zu konzentrieren, die Chancen, in den wirklich wichtigen Bereichen zu suchen (Du weißt ja, dass ich von Bastei Lübbe her ein gebranntes Kind bin - auch dort hat man versucht, neue Bereiche zu "erobern" und dort dann einfach zu viel Geld und auch Manpower verbrannt - erst jetzt, nach der Konzentration auf das Wesentliche, liefert man wieder schöne Ergebnisse und sehr schöne Dividenden). Wie man ja an Deinen Zahlen sehen kann, ist selbst im Bereich "Druck" nach wie vor ein durchaus profitables Wachstum möglich (+6% halte ich schon für sehr respektabel). Man kann jeden Euro aber nur einmal ausgeben/investieren und jeder Mitarbeiter hat eine begrenzte Arbeitszeit - ich habe ein bisschen die Befürchtung, dass man diese Ressourcen zu einem nicht unwesentlichen Teil in die falschen Kanäle lenkt, nur weil Energy und Healthcare derzeit gut klingen.

Aber Du weißt ja, dass ich immer ein wenig skleptischer war als Du - und Du hast ja erfreulich oft Recht behalten ....:-)  

38 Postings, 4391 Tage stegyjeder zieht seine Schlüsse

 
  
    
16.12.21 17:49
"Bezogen auf Ihre Frage halte ich fest, dass es aus unserer Sicht keine Anhaltspunkte für eine Kursmanipulation gibt."
......................

Sehr geehrter Herr Dernesch,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Es wird Sie nicht wundern, dass mich Ihre Antwort nicht überzeugt. Ich habe mich inzwischen von einem großen Teil meines Invests bei Technotrans getrennt und halte nur noch eine kleine Position. Der Kurs der Aktie ist nach wie vor orientierungslos, eine fast klassische Seitwärtsbewegung. Reaktionen auf Unternehmensmeldungen finden nicht statt. Umsätze an den verschiedenen Börsenplätzen sind marginal bzw. existieren nicht. Käufe und Verkäufe auf xetra sind wie ich bereits beschrieb sehr merkwürdig, fast immer zweistellig mit sich ständig wiederholenden Volumenwerten. Es hat den Anschein, dass der Kurs im Bereich 28 gehalten werden soll. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Zum Beispiel der Verkauf des Unternehmens an einen Großnvestor erscheint daher nicht abwegig.
Beste Grüße
xxx  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGKursentwicklung

 
  
    
23.02.22 15:45
Guten Tag !

So langsam nähern wir uns wieder dem 52 Wochen-Tief von 23,90 Euro an (erreicht am 26.10.21). Ich bin mal gespannt wie die Zahlen für das abgelaufene Jahr ausgefallen sind und was man sich für das laufende Jahr vornimmt.
Nimmt man den Analystenkonsens, müsste der Umsatz für 2021 bei knapp 208 Mio Euro gelegen haben und das Ebit bei 10,8 Mio Euro - daraus resultierend das EpS bei 1,04 Euro. Für das laufende Jahr sehen die Analysten den Umsatz bei 221 Mio Euro, das Ebit bei 16 Mio Euro und das EpS bei knapp 1,60 Euro. Sofern der Vorstand diese Zahlen für erreichbar hält und für 2022 eine ähnliche Prognose abgibt, wäre die Aktie mit einem 2022er KGV von unter 16 nicht zu teuer - zumal man ja (bisher?) auch an dem Ziel festhält in 2025 mindestens 265 Mio Euro Umsatz  (bis zu 285 Mio Euro) und gleichzeitig eine EBIT Marge von minimum 9% (bis zu 12%) zu erreichen.
Das würde dann einem Ebit von mindestens knapp 24 Mio Euro bedeuten - und wenn die Prognose jeweils am oberen Rand getroffen werden würde, würde man das Ebit auf 34 Mio Euro erhöhen können. In der Mitte will man demnach bei Ttr in 2025 ein Ebit von etwa 29 Mio Euro erreichen (dies würde dann rechnerisch einem EpS von 2,80 Euro in etwa entsprechen - das würde dann einem KGV von deutlich unter 10 entsprechen.

Es kommt für die Bewertung des aktuellen Aktienkurses also tatsächlich darauf an, inwieweit Ttr an der 2025er Prognose festhält und welche Schritte man auf dem Weg dorthin vorweisen kann.

Ich muss als (sehr) langjähriger Aktionär einräumen, dass mir die Vielzahl der Anwendungsfelder, auf denen Ttr ausweislich der entsprechenden Meldungen tätig ist, etwas irritiert. Mal geht es um "heilsame Kühlsysteme in der Medizintechnik", mal um "Mehr Effizienz in der Convenience-Food-Herstellung", mal um "kompakte und energieeffiziente Kühlsysteme für die additive Fertigung". Dann war man (oder ist noch immer) in Sachen "Kühlcontainer für Impfstoffe" unterwegs, dann auch mal im Bereich "Serverkühlung". Ich muss sagen, dass ich als außenstehender Aktionär nicht wirklich abschätzen kann, ob das kleine Einzelaufträge sind oder größere Serienaufträge, ich weiß auch nicht, wie hoch das jeweilige Potential sein soll oder ob man überhaupt Umsätze mit dem entsprechenden Feature macht.

Irgendwie kann dabei der Eindruck der Beliebigkeit entstehen. Ich hatte das ja schonmal hier "angesprochen" - aber mir fehlt da irgendwo die "Zielgerichtetheit". Man scheint sich um hundert verschiedene Anwendungen zu kümmern - aber so richtig viel kommt da gefühlt nicht bei rum. Ich würde es daher sehr schätzen, wenn man seine Kompetenzen und seine Anstrengungen auf weniger Geschäftsfelder konzentrieren würde und dort dann seine gesamte Manpower gezielter einsetzt.

Wie gesagt, das sind meine persönlichen Ansichten und vielleicht liege ich da auch komplett falsch - aber ich habe das Gefühl, dass manche Zielbereiche für die Ttr Technologie über den Versuchsstatus nicht so wirklich hinauskommen...

Na ja, mit Vorlage der Zahlen und vor allem der Voraussage für das laufende und die kommenden Jahre werden wir sicher mehr erfahren...  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGZahlen

 
  
    
15.03.22 10:06
Guten Tag !

Die Zahlen für 2021 sind raus und sie bewegen sich im Rahmen der Erwartungen. Der Umsatz liegt mit 211 Mio Euro ebenso leicht über den Erwartungen wie das Ebit mit 11 Mio Euro. Das EpS beträgt 1,02 Euro, die Dividende 51 Cent.
Erfreulich ist mMn, dass die Nettoverschuldung deutlich von 21,5 auf 15,3 Mio Euro gesenkt werden und dass der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit von gut 13 auf gut 18 Mio Euro gesteigert werden konnte. Die Eigenkapitalquote liegt bei sehr guten 57,6%

Wenn man die Zahlen betrachtet, muss man konstatieren, dass das KGV 2021 bei deutlich über 20 liegt, die Aktie mithin nicht günstig ist. Der Ausblick auf das kommende Jahr ist, bedingt durch Lieferkettenprobleme, die immer noch andauernde Coronapandemie und den Krieg in der Ukraine naturgemäß vorsichtig. Der Umsatz soll leicht auf zwischen 220 und 230 Mio Euro steigen und die Ebitmarge zwischen 5 und 6 % liegen.
Das wäre am unteren Rand  ein Ebit von 11 Mio Euro (vergleichbar dem aus 2021) und am obersten Rand ein Ebit von 13,8 Mio Euro - entsprechend einem EpS von roundabout 1,30 Euro.

Selbst wenn man also den obersten Rand der Prognose trifft, würde das KGV immer noch gut 17 betragen - immer noch nicht wirklich "billig". Zudem lagen die Analystenerwartungen (die allerdings alle noch vor dem Krieg in der Ukraine ausgesprochen worden sind) mit einem Umsatz von 221 Mio Euro und vor allem einem Ebit von gut 16 Mio Euro höher.

ABER: Technotrans hält ausdrücklich an der Prognose für 2025 fest. Dann will man einen Umsatz von (im Mittel) 275 Mio Euro erreichen bei einer Ebitmarge von 10,5%.
Ob man die Aktie heute kaufen möchte, hängt mMn entscheidend davon ab, ob man es dem Management zutraut, in nur drei Jahren (von 2022 bis 2025) die Ebitmarge von im Mittel 5,5 % fast zu verdoppeln - und dass obwohl der Umsatz in dieser Zeit "nur" von etwa 225 Mio Euro auf etwa 275 Mio Euro steigen soll.

Selbst wenn man den untersten Rand der Prognose 2025 nimmt, müsste das Ebit in dieser Zeit von knapp 12 Mio Euro auf knapp 24 Mio Euro verdoppelt werden. Schafft man das, ist die Aktie perspektivisch nicht teuer (24 Mio Euro Ebit entsprechen "Pi mal Daumen" etwa 2,25 Euro EpS). Würde an den obersten Rand der 2025er Prognose treffen , würde das Ebit bei etwa 34,2 Mio Euro liegen und das EpS damit auf 3,20 Euro! Unter der Voraussetzung, dass man die Vorstandsprognose 2025 erreicht, ist die Aktie für Anleger mit einem entsprechenden Anlagehorizont sicher interessant.

Ich halte diese Ziele aber für sehr ambitioniert und dementsprechend auch erläuterungsbedürftig. Den Umsatz um 10 - 15 Mio Euro je Jahr zu steigern ist sicher einigermaßen machbar (wenn auch nicht grade ein Selbstläufer) - aber gleichzeitig das Ergebnis sozusagen zu verdoppeln halte ich wie gesagt für ambitioniert. Ob das alles nur aus dem Toplinewachtsum kommen soll? Ich für meinen Teil (aber das ist wie immer keine Empfehlung an andere hier), würde Technotrans vorerst weiter als Halteposition sehen. Ich würde mit Nachkäufen erst einmal abwarten, bis sichtbarer wird, dass das Unternehmen tatsächlich auf dem Weg zu den avisierten Margen ist - im laufenden Jahr soll die Marge ja in etwa der aus 2021 entsprechen oder nur marginal höher liegen.  

42 Postings, 2476 Tage dummaberglücklichtechnotrans sollte mal BTC-Miner Kühlung bauen

 
  
    
15.03.22 20:15
Die neue Sparten der tt sollte sich mal auf Wärmerückgewinnung oder Wärmepumpen spezialisieren... ich glaube das viele große Unternehmen glücklich wären ihr Abwärme  Sinnvoll nutzen zu können zb. BTC-Miner müssen gekühlt werden warum nicht damit Häuser oder Firmen heizen. Das gleiche in der Kunststoffindustrie mit einem Durchlauferhitzer Kunststoff schmelzen.... 1kw Strom ist 1kw Wärme... eine schlechte  Wärmepumpe schafft mit 1kw Strom 3kw Wärme... aber wo der Strompreis keine Rolex spielt... :-) ich drücke tt die Daumen das sie gut durch das Krisenjahr 2022 kommen. Die Bauteil beschaffung wird wohl dieses Jahr auch nicht einfacher.  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGNeuigkeiten

 
  
    
30.03.22 20:58
Guten Abend !

Eine ganz interessante Info (wie ich finde) aus dem Technotransuniversum: Technotrans wird exklusiver Partner der "Swap Station". Swap gehört zum Nio Konzern und plant derzeit, bis 2025 1.000 "Power Swap Stationen" in Europa zu errichten

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/...-swap-stations-von-nio

Hintergrund ist die Idee, den Akku nicht zeitintensiv aufladen zu müssen sondern an der Station einfach gegen einen anderen, bereits voll aufgeladenen Akku zu tauschen. Technotrans ist nun als exklusiver Partner zur Kühlung dieser Stationen ausgewählt worden und hat bereits einen Prototypen in Oslo beliefert. Der hinter dem Partner stehende NIO Konzern hat in China bereits bewiesen, dass man den geplanten raschen Ausbau dieser Austauschstationen bewältigen kann, IN China hat man bereits 700 Austauschstationen in nur drei Jahren errichtet.

Ich persönlich bin immer noch davon überzeugt, dass das Aufladen der E-Auto-Akkus auf Reisen die Schwachstelle an diesem Konzept ist. Man braucht dafür immer noch deutlich länger als beim Tanken von Benzin. Durch den einfachen Akkutausch sollte man also erhebliche Zeit einsparen können - daher halte ich die Grundidee eines Akkutauschs für interessant - und dass Technotrans da einen Fuß in der Tür hat für positiv.  

835 Postings, 3413 Tage HutaMGNeuigkeiten

 
  
    
21.04.22 08:47
Guten Abend !

Eine ganz interessante Info (wie ich finde) aus dem Technotransuniversum: Technotrans wird exklusiver Partner der "Swap Station". Swap gehört zum Nio Konzern und plant derzeit, bis 2025 1.000 "Power Swap Stationen" in Europa zu errichten

https://www.technotrans.de/pressemitteilung/...-swap-stations-von-nio

Hintergrund ist die Idee, den Akku nicht zeitintensiv aufladen zu müssen sondern an der Station einfach gegen einen anderen, bereits voll aufgeladenen Akku zu tauschen. Technotrans ist nun als exklusiver Partner zur Kühlung dieser Stationen ausgewählt worden und hat bereits einen Prototypen in Oslo beliefert. Der hinter dem Partner stehende NIO Konzern hat in China bereits bewiesen, dass man den geplanten raschen Ausbau dieser Austauschstationen bewältigen kann, IN China hat man bereits 700 Austauschstationen in nur drei Jahren errichtet.

Ich persönlich bin immer noch davon überzeugt, dass das Aufladen der E-Auto-Akkus auf Reisen die Schwachstelle an diesem Konzept ist. Man braucht dafür immer noch deutlich länger als beim Tanken von Benzin. Durch den einfachen Akkutausch sollte man also erhebliche Zeit einsparen können - daher halte ich die Grundidee eines Akkutauschs für interessant - und dass Technotrans da einen Fuß in der Tür hat für positiv.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben