UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.524 0,4%  MDAX 33.227 0,3%  Dow 34.161 0,0%  Nasdaq 14.003 -1,2%  Gold 1.797 0,0%  TecDAX 3.412 0,0%  EStoxx50 4.185 0,5%  Nikkei 26.717 2,1%  Dollar 1,1135 -0,1%  Öl 89,9 -0,2% 

SYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 25.01.22 20:30
eröffnet am: 21.04.21 16:13 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 487
neuester Beitrag: 25.01.22 20:30 von: Carmelita Leser gesamt: 115490
davon Heute: 167
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  

31288 Postings, 6175 Tage BackhandSmashSYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)

 
  
    
17
21.04.21 16:13
https://www.synlab.de/

Synlab vor milliardenschwerem Börsengang

und was meint ihr ?
-----------
The trend ist your friend
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  
461 Postings ausgeblendet.

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaund den stoppkurs haben sie bei 14,90

 
  
    
13.01.22 17:27
hab den Artikel, eher Kurznotiz, gerade gelesen, da hätte sie auch gleich gar nichts schreiben können, im Grunde ging es da nur um die kleine Übernahme aus den letzten Tagen  

34 Postings, 309 Tage taxbax15Konnte nicht widerstehen

 
  
    
13.01.22 20:04
Ich hätte niicht gedacht, dass wir noch einmal wieder so nahe an die zwanzig ? kommen, da mußte ich noch etwas zukaufen.

Womöglich rutschen wir sogar noch unter die zwanzig, aber spätestens bei Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen in einem Monat sollte der Spuk vorüber sein. Wenn das Ganze dann noch mit einer mittelfristigen Prognose verbunden wäre...

Vielleicht erkennen dann ja noch einige, daß Synlab keine Online-Pommesbude ist, die nach dem Ende der Pandemie sofort dichtmachen muß, sondern dass Corona für Synlab einfach nur im wahrsten Sinne des Wortes ein Booster für die Geschäftsentwicklung war. Meiner groben Einschätzung nach hat man durch das Extrageschäft weit mehr als zwei Jahre beim Schuldenabbau übersprungen und auch im Übernahmebereich ist man sicherlich weit vor seinem Plan ohne Corona.

Am Ende verbleibt man einfach mit einem krisensicheren, weltweiten Geschäft. Nach meinen Erfahrungen mit SHL habe ich Zeit abzuwarten, dass das auch andere Marktteilnehmer so sehen.

Und zusätzlich ist man bei zwanzig Euro auch noch mit einer Dividendenrendite von 3,5 % abgesichert, (70 Cent sind meine Mindest-Dividendenerwartung für 2021) die auch in den Folgejahren absolut ereichbar erscheint.

Zuviele Gründe, um an der Seitenlinie stehenzubleiben.  

66 Postings, 6290 Tage Hannyausblick

 
  
    
14.01.22 07:26
Problem an der Aktie, sowie auch bei den Imoftstoff Aktien ist eben der Ausblick. Biontech hat beispielsweise minus 30% für 2022 vom Umsatz in Aussicht gestellt. Es mag sein dass Synlab aktuell sehr günstig bewertet ist. Aber ihr wisst ja die ganze Welt kämpft gegen covid. Mit dem Kauf der Aktie hofft man irgendwie dass es weiter geht mit dem Virus. Ich denke aktuell sind die voll in der Auslastung. Aber was ist wenn die Pandemie dann irgendwann verschwindet. Vermutlich wird 2022 das beste Jahr für die. Aber genau das ist das Problem. Niemand weiß wie es weiter geht. Deshalb Vorsicht im Kurs. Positiv ist die fallende Verschuldung in der Bilanz.  

453 Postings, 1136 Tage TurbocharlotteNachtrag

 
  
    
14.01.22 09:27
Eurofins erzielte 2017 Umsätze i.H.v. ca. 2,97 Mrd. EUR, das EBITDA betrug ca. 556 Mio EUR (knapp 19%), der Überschuss bereinigt ca. 302 Mio EUR, berichtet ca. 219 Mio EUR

... die Prognose seitens Synlab zu 2022 lautet (vgl. Quelle, Seite 7):
Umsatz: ca. 2,9 Mrd. EUR
EBITDA bereinigt ca. 23- 25 %

https://ag.synlab.com/fileadmin/secured_files/...issen_im_9M_2021.pdf

... Ergebnis: die Progosen zu den EpS (bis zu 1,33 EUR/Aktie) dürften passen; diese berücksichtigen m.E. bereits einen Umsatzrückgang aus den COVID 19- Beiträgen von mehr als 50% für 2022

VG

 

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaIch halte 1,33 für 2022

 
  
    
14.01.22 09:58
Als zu niedrig, allein q1 dürften es schon 0,7-0,8 euro/aktie sein, also bis ende februar wird omikron noch nicht komplett weg sein und aktuell arbeitet man an der kapazitätsgrenze, zudem gab es letztes jahr schon zukäufe und dieses Jahr werden noch weitere folgen, die hoffentlich auch was zum ergebnis beitragen, aber besser konservativ planen und sich nachher positiv überraschen lassen.
In den Krankenhäuser gibt es zudem noch einen Rücjstau an geplanten operationen usw. also auf der anderen Seite wird das Geschäft dann auch wieder anziehen, das ist ja das gute an sylab, man ist da immer dabei, wobei biontech da eher eine Wette ist....  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
14.01.22 11:29
... sieh Dir mal die Preisentwicklung zu den PCR Tests an

... Umsätze 2019 (= vor bzw. ex Covid 19): ca. 1,9 Mrd. EUR

... man sollte versuchen, realistisch zu bleiben, 2,9 Mrd. EUR Umsatz für 2022 bei einer EBITDA- Marge von 24%  fände ich super, zumal das rein organische Wachstum den Namen "Wachstum" kaum verdient

VG  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
14.01.22 12:23
... gehst Du bezogen auf das Gesamtjahr 2022 von höheren Umsätzen und/oder Margen aus?
... Wo sollen diese herkommen?

VG  

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaHast Du denn Daten

 
  
    
14.01.22 15:54
....für die Preisentwicklung bei den PCR tests (in der letzten Präsentation steht was von 62 auf 51 Euro)?  da die Nachfrage aber im Moment extrem hoch ist, kann ich mir nicht vorstellen dass die Preise da momentan stark weiter fallen....

Denke schon, dass die Umsätze höher liegen und die Margen waren ja zuletzt auch höher als 24%, nach 9 Monaten lagen sie ja bei 32% (zumindest AEBITDA), muss mir das aber noch einmal anschauen

das unternehmen gibt ja selbst an für 2022:

Revenue ~ ?2.9bn
AEBITDA margin 23-25%

ich denke dass ist zu konservativ, bisher haben sie ja alle eigenen prognosen weit getoppt, das Q1 dürfte ja allein schon sehr gut noch laufen, standarmässig wird danach vermutlich auch oft noch auf covid getestet und im Herbst wird omikron dann sehr wahrscheinlich auch wieder auftauchen, man kann sich ja mehrfach infizieren, ist nur die frage ob man dann noch pcr macht....

synlab gibt hier einen covidumsatz in 22 von nur ca 500 Mio an(nach >1,3 Mrd in 2021), das dürfte allein schon in Q1 rumkommen meiner Meinung nach.... und die 1,3 mrd in 2021 sind vermutlich auch viel zu niedrig, weil die letzten Wellen ja erste nach dem Quartalsbericht kamen wo man ja noch an freedomday usw geglaubt hat....  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
14.01.22 22:25
... siehe Seite 2

https://ag.synlab.com/fileadmin/secured_files/...issen_im_9M_2021.pdf

... der durchschnittliche Preis je PCR- Test lag in Q 3 bei 44 EUR ... jedes Quartal gingen bis dahin die Preise runter

der Covid 19 Umsatz in 2021 dürfte bei ca. 1,5 Mrd. EUR liegen (nach 9 M waren es 1,137 Mrd EUR, 0,307 Mrd. EUR in Q 3)

VG  

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaja wenn man etwas googelt findet man

 
  
    
15.01.22 12:26
die 44 euro auch etwa als Abrechnung mit den Krankenkassen

Q3 war ja eher schwächer in Bezug auf covid und in Q4 ging es ja erst wieder richtig los, 1,5 mrd sind da vermutlich auch noch konservativ trotz niedrigerer pcr preise, in Q1 kommt es darauf an wie lang das ganze jetzt noch so weiter geht, ich denke wir werden hier bald ein vorläufiges Ende der Pandemie sehen und im Winter wird auch keine gefährlichere Variante auftauchen da omikron dann das Geschehen dominiert aufgrund der hohen Ansteckungsrate, auch wenn Hr. Lauterbach mit Panikmache noch die Impfpflicht durchsetzen möchte...Momentan wird ja ganz deutlich das 2fachgeimpftre das höchste Ansteckungsrisko haben, so genannte Verschwörungstheoretiker deuten daraus das sdas Immunsystem durch die Impfung eher geschädigt wurde und man jetzt anfälliger für Neuinfektionen ist, als wenn man die Infektion auf natürliche Weise durchgemacht hat.... Wenn man sich die Deutschlandkarte beim RKI anschaut kann man das auch glauben, allerdings haben im Osten halt viele Menschen schon die Infektion durchlaufen.....  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
1
15.01.22 18:13
... google braucht man dafür nicht, Synlab berichtet sehr tranparent ... im Einzelnen zu den durchschnittlichen Preisen je PCR- Test, die Synlab erzielt hat:

Q 4 2020: 61 EUR
Q1 2021:  58 EUR
Q 2 2021: 51 EUR
Q 3 2021: 44 EUR

Selbst wenn das Testvolumen in Q 4 2021 um ca. 60% zum Vorquartal erhöht wäre (was ein Analyst in den Raum stellte), hätte das bei Preisen von 44 EUR je PCR Test einen Umsatz von knapp 500 Mio EUR erzeugt
... wenn man (was ich mache) weiteren Preisverfall in Q 4 2021 unterstellt (z.B. wegen vergrösserten Angebots), sind 1,5 Mrd EUR "Covid- 19 Jahresumsatz" nicht wirklich konservativ, sondern optimistisch

... 2022 einen "Covid- 19 Umsatz" zu erwarten, der über 600 Mio EUR liegt, macht m.E. keinen Sinn

VG
 

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaalso wenn du für q 4 knapp 500 mio

 
  
    
15.01.22 18:58
....erwartest und für das gesamte Jahr 2022 nicht mehr als 600 gehst Du stark davon aus, das die Pandemie sich sehr bald dem Ende neigt und kaum noch getestet wird, mal abwarten......  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
1
16.01.22 10:23
... ich zähle zu denjenigen, die den Test- Hype nicht wirklich nachvollziehen können und das Nutzen-Kosten- Verhältnis der Testerei im Ungleichgewicht sehen
... mit dem Test wird bekannt, wer infiziert ist, mehr nicht ... was bringt das Wissen um die Infektion? ... was es aktuell nicht bringt, weiss ich: dass man Infizierte behandelt (es gibt keine Medikamente dagegen)

VG
 

453 Postings, 1136 Tage TurbocharlotteKlarstellung

 
  
    
17.01.22 10:23
... behandelt werden müssen natürlich nicht Infizierte, sondern Erkrankte ... zunächst ist immer das eigene Immunsystem gefragt

Hochstufung durch Barclays:

https://www.comdirect.de/inf/news/...SORT=DATE&SORTDIR=DESCENDING

VG  

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaGenesenenstatus gilt

 
  
    
17.01.22 15:58
laut RKI nur noch 3 Monate, 2Fachimpfung 6 Monate und nach boster noch unbegrenzt, Sauerei, als wenn die Impfung jetzt besser wirken würde als selbst die Infektion durchgemacht zu haben, das Gegenteil ist der Fall....und keiner sagt was dagegen, die Leute lassen alles mit sich machen mittlerweile....  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@Carmelita

 
  
    
17.01.22 17:48
... wer alt genug und entsprechend sozialisiert ist, der/dem bleiben Parallelen zur DDR nicht verborgen ... gut geht das nicht, das dürfte klar sein

... ich kenne viele Leute, die das nicht mit sich machen lassen ... sie finden derzeit (noch) kein Gehör ... was passiert denn, wenn die Pflegeleistungen durch geimpftes Personal nicht bewältigt werden kann/wird? ... vermutlich sagen sich dann die Pflegenden, es dürfte besser sein, weiter gepflegt zu werden als nicht gepflegt zu werden, Impfung hin oder her ... es dürfte eine Frage der Alternative sein (und wenn es keine gibt, steht die Entscheidung fest) ... oder glaubst Du, dass diejenigen, die bislang dieser Tätigkeit ferngeblieben sind, jetzt antreten?

VG  

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaMeine Exfrau

 
  
    
17.01.22 23:17
arbeitet ungeimpft in der Pflege und legt es darauf an sich kündigen zu lassen und tritt dabei auch offensiv auf und drängt den Arbeitgeber auf eine Entscheidung,  sie kann es sich allerdings auch leisten, das können nicht alle, unter omikron ist eine impflicht für mich eh absurd, würde man derzeit garnicht testen, wär das problem kaum existent  

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaWarum der Anstieg der Inzidenz begrenzt ist

 
  
    
18.01.22 10:28
Es gibt in Deutschland nur Laborkapazitäten von derzeit vielleicht 2,5 Mio pcr Tests pro woche, zuletzt war die positivrate bei 23%, selbst wenn jetzt die positivrate auf 50% steigen bei einer Auslastung von 90%, sollte was eher unwahrscheinlich ist, würde die offizielle  Inzidenz nur auf gut 1000 steigen können....  

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaanzahl pcr test kw 2 2022

 
  
    
18.01.22 16:45
https://www.corona-diagnostik-insights.de/daten-fakten/

die Testkapazitäten sind dabei noch einmal kräftig erhöht worden auf über 2,5 mio (plus 10% die hier nicht erfasst sind), anscheinend geht da doch noch was, das relativiert mein post oben....

die Positivrate liegt bei knapp 25% und ist noch einmal etwas gestiegen  

5446 Postings, 1545 Tage KörnigMir ist erstmal nur wichtig was

 
  
    
1
18.01.22 22:06
Diese Aktie macht und die schlägt sich aktuell nicht so gut. Ich hoffe hier kommt bald wieder Stärke rein. Meiner Meinung nach ist die Aktie zu günstig auf diesem Niveau. Selbst wenn der Umsatz rückläufig ist, sehe ich einstellige KGV für zu günstig an. Es sollen mindestens Kurse von 25 bis 30 ? gerechtfertigt sein. Meiner Meinung nach  

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaaktuelle Lage

 
  
    
20.01.22 08:58
aktuelle Lage gut zusammengefasst:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=79889

zu synlab: die jetzt einstelligen KGV werden bald Geschichte sein, aber anders als Biontech ist synlab ja viel breiter aufgestellt im tagesgeschäft, corona war/ist da die halt die Chance sich schneller zu entschulden und durch Übernahmen weiter zu wachsen, ich sehe den fairen Wert hier auch eher bei 27 als bei aktuell 20. Sollte der Kurs hier noch weiter abtauchen, ist das halt eine gute Möglichkeit sich einen soliden Wert langfristig ins Depot zu legen. Wunder und das schnelle Geld darf man hier aber auch nicht erwarten. Also das Ergebnis 2021 dürfte alle erwartungen noch toppen und das ertsten Quartal auch noch sehr gut sein. Im Laufe des Jahres hoffe cih einfach das noch standardmäsasig oft auf corona getestet wir, in Q4 könnte omikron dann wieder kommen, ob dann überhaupt noch flächendeckend  pcr Tests gemacht werden, würde ich schon bezweifeln.  

3875 Postings, 1432 Tage Carmelitaalso wer zocken möchte

 
  
    
20.01.22 09:02
sollte sich jetzt eher abgestürzte Wachstumsaktien in den USA anschauen, die hab ich ja auch im Focus, gegen synlab spricht aktuell das momentum, man wartet noch auf topzahlen aber der coronaexit drückt nach unten, das war mir aber bei dem investment schon lange klar.......  

25 Postings, 7284 Tage teekanneBörse Online hebt Gewinnschätzung etwas an

 
  
    
20.01.22 09:45
In der heute erschienenen Printausgabe wird der Gewinn pro Aktie für 2021 auf 2,5 Euro (vorher 2,39) und 2022 auf 1,37 (vorher 1,30) angehoben.  

453 Postings, 1136 Tage Turbocharlotte@teekanne

 
  
    
1
20.01.22 10:17
... die Schätzung seitens BO zu 2021 sind m.E. offensichtlich zu tief ... Gewinne: Q 1: 188 Mio EUR (170 aus fortgeführtem Geschäft), Q 2: 155 Mo EUR, Q 3: 128 Mio EUR; Q 4 ??? (nach BO: ca. 84,5 Mio EUR) ... ich bin optimistisch (deutlich gestiegenes Testvolumen in Q 4) und erwarte daher 2,80 EUR/Aktie, was einen Gewinn in Q 4 von ca. 151 Mio EUR voraussetzt

... die Schätzung seitens BO zu 2022 finde ich offensiv, sogar recht anspruchsvoll

@Carmelita
... Zustimmung, einstellige KGV sehe ich ab 2022 auch nicht ... 2020/2021 war die Chance zur schnellen Entschuldung + Beschleunigung von M&A, die offensichtlich genutzt wurde
... der EV dürfte aktuell (Aktienkurs: 21,00 EUR; Nettofinanzverschuldung knapp 1,4 Mrd. EUR) bei ca. 6 Mrd EUR liegen ... verglichen mit Eurofins ist das mehr als preiswert

VG  

3875 Postings, 1432 Tage CarmelitaDie pcr testzahlen in Deutschland

 
  
    
25.01.22 20:30
sind jetzt am Limit, die Positivrate ist auf über 30% gestiegen von knapp 25%, da nicht mehr ausreichend pcr getestet werden kann, kann man die Inzidenzen nur noch erraten...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben